8K-Video, 20 Bilder/s bei 45 Megapixel Auflösung, Bildstabilisator mit +8 EV Gewinn – wohl kaum eine Kamera hat bereits im Vorfeld derart auf sich aufmerksam gemacht wie die Canon EOS R5. Hinzu kommen ein AF-System mit hoher Intelligenz, ein Steckplatz für sehr schnelle CFexpress-Speicherkarten, und, und, und. Von der Papierform her könnte die Canon EOS R5 also das Zeug zur Königin der Kleinbildspiegellosen haben. Doch schafft sie es auch in der Praxis den Thron zu besteigen? Ich habe zwei Wochen lang mit der EOS R5 fotografiert und gefilmt ums das herauszufinden.

Canon EOS R5: Fakten

  • NEU 45-Megapixel-Sensor
  • NEU Bildprozessor DIGIC X
  • Dual Pixel CMOS AF mit ca. 100 % Abdeckung
  • Gesichts- und Augen-Verfolgung für Tiere und Menschen
  • NEU IBIS mit bis zu +8 EV Gewinn
  • 12 fps mit mech. Verschl. / 20 fps mit elektr. Verschl.
  • NEU 8K Video bis zu 30 fps, 4K Video bis zu 120 fps
  • je ein Steckplatz für CFexpress- und SD-Karte
  • Robustes, wetterfestes Gehäuse

Was hat Canon nicht im Vorfeld die Werbetrommel für die EOS R5 gerührt! Eine erste Vorankündigung gab es bereits im Februar 2020. Im Mittelpunkt dabei: die Möglichkeit zur Aufzeichnung von 8K Video und erstmals bei Canon ein Body mit integriertem Bildstabilisator. Weitere Informationen ließ Canon dann im März und im April folgen. Auch dabei ging es neben anderen Innovationen immer wieder um 8K-Video.

Natürlich ist die Möglichkeit zu 8K-Video-Aufnahmen nicht die einzige herausragende Neuigkeit, mit der die Canon EOS R5 aufwarten kann. Vor allem hat sie auch für Fotografen einiges zu bieten. Etwa einen völlig neuen 45-Megapixel-Sensor. Der ist erstmals bei Canon stabilisiert und soll um bis +8 EV längere Belichtungszeiten aus der Hand erlauben. Oder einen Autofokus, der die Deep-Learning-Fähigkeiten des AF-Systems der EOS-1D X Mark III erbt. Hinzu kommen Neuheiten wie ein CFexpress-Steckplatz, USB-C-Schnittstelle, ein leistungsstärkerer Akku etc. pp.

Die EOS R5 hat also wirklich viel zu bieten. Zudem kombiniert sie die sehr hohe Sensorauflösung mit einer maximalen Serienbildrate von 20 Bilder/s inklusive Servo AF. Wird sie damit zur neuen Königin der Kleinbildspiegellosen? Zwei viel zu kurze Wochen hatte ich Zeit, dieser Frage nachzugehen.

Die etwas wuchtige EOS R5 liegt satt in der Hand und bietet genügend Grip für den Einsatz mit großen oder schweren Objektiven (hier das kürzlich getestete RF 600mm F11)

In die Hand genommen und in den Sucher geblickt

Mit der EOS R5 will Canon gar nicht erst eine besonders leichte und kompakte Spiegellose abliefern. Rund 740 Gramm wiegt sie betriebsbereit, das sind nur ca. 200 Gramm weniger als die vergleichbare DSLR EOS 5D Mark IV. Bei den Abmessungen geben sich die Spiegellose und die DSLR ebenfalls nicht viel. Man hat mit der EOS R5 also richtig etwas in der Hand. Und zwar durchaus komfortabel und sicher. Das garantiert der etwas schlanke, aber weit nach vorne gezogene Handgriff, bei dem übrigens auch der kleine Finger noch ausreichend Halt findet.

Verabschiedet hat sich Canon bei der EOS R5 von der sogenannten „Function Bar“. Mit dieser frei konfigurierbaren, berührungsempfindlichen Wischfläche der EOS R bin ich nie so richtig warm geworden – sie ist jetzt einem klassischen Joystick gewichen. Vor allem zur Neupositionierung des AF-Felds möchte ich nicht auf den kleinen Joystick verzichten. Zwar ließe sich das AF-Feld auch via Touchscreen an die gewünschte Position wischen – aber gerade beim Blick in den Sucher finde ich das unkomfortabel.

Canon EOS R5 Back

Keine Experimente mehr: Bei der EOS R5 gibt’s wieder einen klassischen Joystick anstelle der mit der EOS R eingeführten „Function Bar“.

Geblieben ist es bei einer Vielzahl frei belegbaren Bedienelementen, wozu auch ein dritter Einstellring am RF-Objektiv zählt. Das interaktive Moduswählrad, welches im Foto- und Video-Modus der Kamera (ja, da unterscheidet Canon sehr genau) unterschiedliche Funktionen annimmt, finde ich nach wie vor etwas umständlich. Klasse ist dagegen das informative Schulterdisplay – ich möchte es nicht mehr missen.

In den elektronischen Sucher der EOS R5 habe ich sehr gerne geblickt. Seine Auflösung von 5,69 dots wird zwar von der einen oder anderen Kamera inzwischen getoppt, mir hat sie jedoch völlig gereicht. Das Sucherbild ist hell, scharf und dank einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz selbst beim schnellen Schwenk frei von Artefakten. Und es ist groß, die Sucherbildvergrößerung beträgt 0,76x.

Beim rückwärtigen Touch-Display liefert Canon lediglich Hausmannskost. Mit einer Diagonalen von 3,2 Zoll fällt das Display zwar üppig aus, die Auflösung von 2,1 Millionen dots ist jedoch eher bescheiden. Das Display lässt sich um rund 180 Grad nach links von der Kamera wegklappen und dann um die Querachse drehen. Das eröffnet einem einerseits viele Freiheiten zur Bildkontrolle (sogar beim frontalen Blick in die Kamera). Anderseits erschwert es aber die genaue Positionierung der Kamera, weil das Display aus der optischen Achse rückt.

EOS R5 Touchscreen

Das rückwärtige Display gibt sich auf Knopfdruck sehr informationsfreudig. Jedes Element lässt sich übrigens per Fingertipper anwählen und die entsprechenden Einstellungen dann ändern.

Wie von Canon gewohnt, präsentiert sich das Kameramenü der EOS R5 sehr aufgeräumt und übersichtlich. Ich habe mich jedenfalls sehr schnell darin zurechtgefunden, obwohl ich nicht gerade ein intimer Kenner der Canon-Kameras bin. Auch hier kann übrigens wieder alles per Fingertipper angewählt werden – so wird das Navigieren durch die Menüs (zumindest ohne Handschuhe) für mich fast schon zum Genuss.

Aufgefallen ist mir, wie unauffällig die die EOS R5 auslöst. Der Verschluss arbeitet sehr leise und quasi erschütterungsfrei. Wer absolut lautlos auslösen möchte, schaltet auf den vollelektronischen Verschluss um.

Canon EOS R5 Schnittstellen

Canon hat die EOS R5 sehr reichhaltig mit Schnittstellen ausgestattet. Doch warum müssen die von diesen fummeligen Gummikappen verschlossen werden?

Nicht ganz so angetan bin ich von den Gummipfropfen, die die Schnittstellen verschließen. Sie sind zwar anständig dicht, dafür aber auch fummelig zu öffnen und schließen. Klar, die EOS R5 ist immun gegen Spritzwasser, da müssen die Anschlüsse natürlich fest verschlossen sein. Dass das aber auch anders geht, beweist Canon mit den Kartenfächern auf der anderen Seite der Kamera. Die sitzen nämlich unter einer richtigen Klappe – so gefällt mir das.

Serienbilder und Autofokus: EOS R5 auf Speed

Bislang schein es ehernes Gesetz in der Digitalfotografie: eine hohe Serienbildrate und eine hohe Sensorauflösung – das geht einfach nicht zusammen. Canon selbst beschränkt sich ja bei seiner Top-DSLR EOS-1D X Mark III auf rund 20 Megapixel, schafft dabei aber auch 20 Bilder pro Sekunde. Schneller ist auch die spiegellose Sony Alpha 9 II bei marginal höherer Auflösung (24 Megapixel) nicht.

20 Bilder pro Sekunde – die schüttelt auch die Canon EOS R5 aus dem Ärmel. Bei einer Auflösung von 45 Megapixel! Natürlich mit Nachführ-AF! Und praktisch ohne zeitliche Begrenzung durch einen überlaufenden Pufferspeicher! So jedenfalls schwingt die EOS R5 das Zepter im Prospekt. Doch was zählt, ist schließlich auf’m Platz.

Canon-EOS-R5-Serienbilder

Eine hohe Serienbildrate (hier 12 Bilder/s) hilft, das flotte Flugzeug wirklich im richtigen Moment zu erwischen (großes Bild).

Auf dem Platz, das ist in diesem Fall bei den Modellfliegern. Wenn die Maschinen blitzschnelle Manöver vollführen, ist das AF-Tracking bis aufs Äußerste gefordert. Und eine hohe Serienbildrate hilft hier, die Chance auf den wirklich perfekten Schuss zu erhöhen.

Die Canon EOS R5 ist hier jedenfalls so richtig in ihrem Element. Bei 12 Bilder/s schnurrt ihr mechanischer Verschluss leise wie eine Bernina-Nähmaschine. Und zwar ohne Unterlass – wenn‘ sein muss, bis die Speicherkarte für die JPG-Dateien voll ist. Doch selbst wenn ich Serienbilder bei höchstem Tempo (20 Bilder/s) in Raw und JPEG gleichzeitig aufzeichne, geht der Pufferspeicher der EOS R5 nicht in die Knie. Dazu mag die extrem schnelle CFexpress-Karte (Schreibgeschwindigkeit mindestens: 450 MB/s) ihr Scherflein dazu beitragen, auf der ich die Rohdaten aufgezeichnet habe.

Ebenfalls klasse: Die EOS R5 zeigt das Sucherbild quasi ohne Unterbrechung an. Vielleicht nicht ganz so nahtlos wie die Alpha 9 von Sony. Und wenn der Autofokus nachfasst, friert das Sucherbild manchmal für einen Lidschlag ein – keine große Sache aber.

Canon-EOS-R5-Mitzieher

Nahezu unterbrechungsfreies Sucherbild trotz hoher Serienbildrate – mit der EOS R5 sind mir Mitzieher trotz fehlender Übung gut gelungen.

Auch konnte ich nicht ausmachen, ob die jeweils letzte Aufnahme im Sucher zu sehen ist oder tatsächlich ein Live-Bild. In der Praxis hat das aber keine Rolle gespielt: Mitzieher sind mir problemlos gelungen, ohne dass das Motiv aus dem Bild ausgewandert wäre.

Also alles bestens für die EOS R5 auf dem Weg zum Thron der Kleinbildspiegellosen? Nicht ganz. Mit Ihrem vollelektronischen Verschluss stolpert sie etwas, der zeigt nämlich deutliche Rolling-Shutter-Effekte. Eine andere Sache ist dagegen für mich eher kosmetischer Natur: Nach vielen Dutzend Bildserien von bis zu fünf Sekunden Dauer hat sich die EOS R5 fühlbar erwärmt. Ein Zeichen, dass Sensor und Prozessor Höchstleistung vollbringen – und Canon die Wärme clever über das Gehäuse abführt.

Canon EOS R5 Rolling Shutter-1

Nebenwirkung des vollelektronischen Verschluss‘: ein heftiger Rolling-Shutter-Effekt, der die Propellerblätter wie durchgebogen erscheinen lässt.

Eine hohe Serienbildrate, die praktisch nicht einbricht, ist das eine. Action-Fotografen brauchen zudem einen schnellen und sichereren Autofokus, der mit den hohen Bildfolgen mithält. Eine Forderung, bei der die EOS R5 nicht enttäuscht. Ausprobiert habe ich es mit dem brandneuen RF 600mm F11 IS STM sowie dem RF 24-105mm F4L IS USM.

Ist das AF- und Tracking-System der EOS R5 optimal für die jeweilige Aufnahmesituation konfiguriert, hat die Kamera bei meinen Tests erfreulich flott und zuverlässig scharf gestellt. Vielleicht nicht ganz so schnell und mit etwas mehr Ausschuss als eine Sony Alpha 9 (die für einen Nachmittag zum Vergleich dabei war). Dennoch hat das AF-System einen guten Eindruck bei mir hinterlassen.

Canon EOS R5 AF-1

Das AF-System der EOS R5 lässt sich erfreulich komfortabel konfigurieren, …

… gleichwohl bietet es fein differenzierte Einstellmöglichkeiten

Den Spagat zwischen fein ziselierten und vielfältigen AF-Einstellungen und Bedienerfreundlichkeit meistert die EOS R5 königlich. Novizen finden sich hier gut und schnell zurecht, anspruchsvolle Fotografen finden praktische alle Einstellmöglichkeiten, die in der Praxis relevant sind. Dass dies nicht derart viele sind wie bei einer DSLR vom Schlage einer EOS-1D X Mark III liegt auf der Hand: Eine Spiegellose kann eben fortwährend auch den Bildinhalt mit in die Entfernungsberechnung und Motivverfolgung einbeziehen.

Und das meistert die EOS R5 wirklich königlich! Selbst wenn das Modellflugzeug nur noch ein paar magere Prozent des gesamten Bildinhalts ausmacht, hält es das Tracking-System fest. Sogar dann noch, wenn sich beim Mitziehen weitaus Prominenteres wie eine Baumkrone ins Bild schiebt. Klasse auch: Die Gesichtserkennung hält eine einmal getrackte Person selbst dann noch gepackt, wenn sie sich abwendet und nur noch der Hinterkopf zu sehen ist.

Canon EOS R5 Motiv winzig

So winzig klein das Flugzeug hier im Bild auch ist – das Tracking-System der EOS R5 hat es sicher festgehalten.

Video und das 8K-Dilemma

Die Video-Fähigkeiten der EOS R5 sind beeindrucken und der Konkurrenz derzeit weit voraus. Aber wie sehr viele Fotografen muss auch ich sagen: Ich brauche sie nicht. Ich fotografiere, aber ich filme nicht.

Andererseits kann ich aber auch nicht gänzlich über die einzigartigen Video-Eigenschaften der EOS R5 hinwegsehen. Ok, um es kurz zu machen: Ja, sie filmt in 8k-Auflösung und bietet dabei eine atemberaubende Filmbildqualität. Feststellen konnte ich das allerdings nur anhand eines Einzelbilds, das ich aus dem 8K-Datenstrom extrahiert habe. Das ist mit ein paar Befehlen direkt in der Kamera schnell erledigt.

Canon EOS R5 8K-Einzelbild

Aus dem 8K-Videostream extrahierte Einzelbilder haben fast dieselbe Qualität wie JPEG-Fotos direkt aus der Kamera.

Auch das leidige Überhitzungsproblem hat bei mir keine Rolle gespielt. Aus einem einfachen Grund: meine eigens für den Test der EOS R5 angeschaffte CFexpress-Karte mit 64 GB fasst nur rund sechs Minuten 8K-Video (bei Komprimierung ALL-I).

Der Speicherverbrauch bei 8K-Video ist also immens und bei dem geforderten schnellen Speicher zudem richtig teuer (eine CFexpress-Karte mit 64 GB kostet derzeit rund 150 Euro). Und teuer ist auch die Peripherie, die zur Nachbearbeitung von 8K-Videos benötigt wird (8K-Monitor: ca. 4000 Euro). Kurzum: Schön, dass die EOS R5 8K-Video kann. Bis sich daraus ein praktischer Nutzen ergibt, wird es aber wohl noch einige Zeit dauern.

Keine Einschränkungen in Sachen Hitzeentwicklung gibt es bei 4K 30p und geringeren Auflösungen. Und selbst bei 4K 60p hält die EOS R5 gut 30 Minuten durch, bevor es ihr zu warm wird. Werte, mit denen Fotografen, die nur mal gelegentlich einen Clip aufnehmen, sicherlich leben können. Für ausgemachte Videofilmer hat Canon ja noch entsprechende Cine-Kameras im Angebot.

Klasse finde ich, dass die EOS R5 das Filmbild nicht zuschneidet, sie nutzt die gesamte Sensorbreite zur Aufnahme. Und dass der Bildstabilisator der EOS R5 richtig gut ist, zeigt sich spätestens bei Videoaufnahmen – da wird beim Dreh aus der Hand das Publikum nicht gleich seekrank.

Bildqualität

Um unangefochten die Krone der Kleinbildspiegellosen zu tragen, muss die EOS R5 natürlich auch in Sachen Bildqualität souverän sein. Rund 45 Megapixel löst sie auf und ist damit in Sachen Pixelanzahl schon einmal ganz vorne mit dabei. Mithalten können zum Beispiel die Nikon Z7 (ebenfalls rund 45 Megapixel), Leica SL2 und Panasonic S1R (beide ca. 47 Megapixel), vornweg marschiert die Sony Alpha 7R V (62 Megapixel). Kann sich die EOS R5 da behaupten, gar eine Führungsrolle übernehmen?

Canon EOS R5 Dynamikumfang

Der Dynamikumfang der EOS R5 ist hoch, kontrastreiche Szenen meistert sie gut. Da ist es kein Beinbruch, dass die Kamera bisweilen etwas konservativ belichtet – zulaufende Tiefen lassen sich im Raw-Konverter in der Regel gut rekonstruieren.

Solange die ISO-Zahlen moderat bleiben, zeigen Aufnahmen mit der EOS R5 eine eindrucksvolle Schärfe und Detailfülle. Ab ISO 800 mogelt sich zwar in die (unbearbeiteten) Raw-Fotos mehr und mehr Korn, das aber bis ISO 3200 äußerst fein und zurückhaltend bleibt. Ab ISO 6400 wird das Salz- und Pfeffermuster in den Raws dann sprunghaft aggressiver und erfordert einen deutlichen Eingriff der Rauschunterdrückung. Die kann die Störpixel gut zurückdrängen, allerdings ab ISO 12.800 mit zu negativem Einfluss auf die Detailwiedergabe. Für meinen Geschmack dürfte die Rauschunterdrückung der EOS R5 gerne sanfter arbeiten und damit mehr Details in der Aufnahme wahren.

Da nehme ich mir doch lieber die Rohdaten vor und entwickle diese in Lightroom gefühlvoll und nach Geschmack. Dann sind nach meinem Dafürhalten für Reportagefotos selbst ISO 12.800 noch gut zu gebrauchen. Wer hohe Ansprüche an die Bildqualität stellt, kann nach meiner Erfahrung die EOS R5 bis ISO 1600 gut einsetzen.

Canon EOS R5: ISO-Werte im Vergleich

Die Bilder zeigen jeweils einen 100%-Ausschnitt, links in JPG, rechts in RAW. Die RAW-Dateien habe ich in Lightroom nach Gusto bearbeitet, die JPG-Dateien sind unbearbeitet. Unten in voller Größe das schnell hingesetzte Stilleben, das mir als Motiv für die ISO-Reihe diente.

An der Qualität der Rohdaten habe ich nichts zu kriteln. Was die EOS R5 allerdings daraus macht, wenn sie JEPGs speichert, das gefällt mir nicht immer. Die Kontraste sind mir bisweilen zu hart, die Canon-typischen Farben mit ihrem Hang zu Meganta treffen nicht ganz meinen Geschmack. Glücklicherweise lassen sich die sogenannten Bildstile bei Canon sehr weitgehend anpassen, einer JPEG-Aufbereitung nach Gusto steht also nichts im Wege.

Dass die JPEG-Aufbereitung der EOS R5 Bildrauschen (hier: ISO 4000) etwas forsch bekämpft, fällt bei einer kleineren Ausgabegröße naturgemäß nicht auf.

Mein Fazit

Unangefochten vorne liegt die EOS R5, wenn es um Video-Auflösung geht – 8K, das kann derzeit keine andere Kleinbildkamera. Doch darf sie sich auch die Krone der Fotokameras aufsetzen? Meine Stimme hätte sie jedenfalls, sollte ich zur Königswahl gerufen werden. 45 Megapixel Auflösung gepaart mit bis zu 20 Bilder/Sekunde und einem hochwirksamen Bildstabilisator – in der Summe ihrer Eigenschaften sticht die Canon EOS R5 einfach aus den übrigen Thronanwärterinnen von Sony, Nikon, Panasonic und Leica hervor. Hinzu kommen eine sagenhaft umfangreiche Ausstattung, ein vorbildliches Bedienkonzept und nicht zuletzt ein schnell wachsendes Angebot an passenden RF-Objektiven (sowie die Möglichkeit, EF-Objektive praxisgerecht zu adaptieren). Königlich, wenngleich durchaus angemessen, ist allerdings mit rund 4500 Euro auch der Preis der EOS R5.

PRO

  • hohe Auflösung (45 MP) gepaart mit hoher Bildrate (max. 20 fps)
  • sehr schneller AF mit zuverlässigem Fokus-Tracking
  • extrem hoher Datendurchsatz (bei CFexpress-Karten)
  • robustes, ergonomisches Gehäuse
  • herausragende Konnektivität mit USB-C und WiFi

CONTRA

  • elektronischer Verschluss mit ausgeprägtem Rolling-Shutter-Effekt
  • Rauschunterdrückung (JEPG) zu forsch
  • CFexpress-Karten derzeit noch sehr kostspielig
  • Akkukapazität mit 320 Aufnahmen (nach CIPA) etwas gering

Technische Daten: Canon EOS R5

IMAGE SENSOR
Type36 x 24 mm CMOS
Effective PixelsApprox. 45 megapixels
Total PixelsApprox. 47.1 megapixels
Aspect Ratio3:2
Low-Pass FilterBuilt-in/Fixed
Sensor CleaningEOS integrated cleaning system
Colour Filter Type Primary Colour
Sensor shift-ISYes, up to 5-stops, up to 8-Stops when used with compatible RF IS lenses [1]
IMAGE PROCESSOR
TypeDIGIC X
LENS
Lens MountRF
(EF and EF-S lenses can be attached using: Mount Adapter EF-EOS R
Control Ring Mount Adapter EF-EOS R
Drop-In Filter Mount Adapter EF-EOS R)
EF-M lenses are not compatible
Focal LengthEquivalent to 1.0x the focal length of the lens with RF and EF lenses 1.6x with EF-S
FOCUSING
TypeDual Pixel CMOS AF
AF System/Points100% horizontal and 100% vertical with Face + Tracking and Auto Selection modes
100% horizontal and 90% vertical with manual selection and large zone modes [2]
AF working rangeEV -6 – 20 (at 23°C & ISO100) [3]
AF Modes
One Shot
Servo AF
AI Focus AF (in A+ Scene Intelligent Auto mode )
AF Point SelectionAutomatic selection: Face + tracking. 1053 Available AF areas when automatically selected
Manual selection: 1-point AF (AF frame size can be changed) 5940 (stills)/ (4500) movie AF positions available
Manual selection: AF point Expansion 4 points (up, down, left, right)
Manual selection: AF point Expansion surrounding points
Manual selection: Zone AF (all AF points divided into 9 focusing zones)
Manual selection: Large Zone AF (Vertical)
Manual selection: Large Zone AF (Horizontal)
AF Lock Locked when shutter button is pressed halfway or AF ON is pressed in One Shot AF mode. Using customised button set to AF stop in AI servo
AF Assist BeamEmitted by built in LED or optional dedicated Speedlite (flash)
Manual FocusSelected on lens
EXPOSURE CONTROL
Metering modes



Real-time with image sensor, 384-zone metering.
(1) Evaluative metering (linked to All AF points)
(2) Partial metering (approx. 6.1% of viewfinder at centre)
(3) Spot metering: Centre spot metering (approx. 3.1% viewfinder at centre)
AF point-linked spot metering not provided
(4) Centre weighted average metering
Metering Brightness RangeEV -3 – 20 (at 23°C, ISO100, with evaluative metering)
AE LockAuto: AE lock takes effect when focus is achieved
Manual: By AE lock button in P, Av, Fv, Tv and M modes
Exposure Compensation+/-3 EV in 1/3 or 1/2 stop increments (can be combined with AEB).
AEB +/-3 EV in 1/3 or 1/2 stop increments
Anti-flicker shootingYes. Flicker detected at a frequency of 100 Hz or 120 Hz. Maximum continuous shooting speed may decrease
ISO Sensitivity [4]Auto 100-51200 (in 1/3-stop or 1 stop increments)
ISO can be expanded to L:50, H1:102400
SHUTTER
TypeElectronically-controlled focal-plane shutter and Electronic shutter function on sensor
Speed30-1/8000 sec (1/2 or 1/3 stop increments), Bulb (Total shutter speed range. Available range varies by shooting mode)
Shutter ReleaseSoft touch electromagnetic release
WHITE BALANCE
TypeAuto white balance with the imaging sensor
AWB (Ambience priority/White priority), Daylight, Shade, Cloudy, Tungsten light, White Fluorescent light, Flash, Custom, Colour Temperature Setting
SettingsWhite balance compensation:
1. Blue/Amber +/-9
2. Magenta/Green +/-9
Custom White BalanceYes, 1 setting can be registered
+/-3 levels in single level increments
WB Bracketing3, 2, 5 or 7 bracketed images per shutter release
Selectable Blue/Amber bias or Magenta/Green bias
VIEWFINDER
Type0.5-inch OLED colour EVF
Dot count5.69 Million dots (1600x1200)
Coverage (Vertical/Horizontal)Approx. 100%
MagnificationApprox. 0.76x [5]
EyepointApprox. 23mm (from eyepiece lens centre)
Dioptre Correction-4 to +2 m-1 (dioptre)
Viewfinder InformationShutter speed, Aperture, ISO speed, AF point information, Exposure level indicator, Number of remaining exposures, Exposure compensation, Battery level, Electronic shutter, HDR shooting, Highlight tone priority, Multiple-exposure shooting, Dual Pixel RAW shooting, Self-timer shooting mode, Maximum burst, AF method, Exposure simulation, Drive mode, AEB, Metering mode, FEB, Anti-flicker shooting, Still/video cropping, Shooting mode, Aspect ratio, Scene icons Auto Lighting Optimizer, AE lock Picture Style, Flash-ready, White balance, FE lock, Image Quality, High-speed sync, Bluetooth function, Wi-Fi on/off, , Histogram, Electronic level, Focus distance scale in manual focus, IS system, Audio Level – Manual (video), recording time remaining (video), headphone level (video), Video recording resolution frame rate and compression (video) Rec indicator (video)
Depth of field previewYes, via customised button
Eyepiece shutterN/A
LCD MONITOR
Type8.01cm (3.15") Clear View LCD II, approx. 2.1million dots
CoverageApprox. 100%
Viewing Angle horizontally/ verticallyApprox. 170° vertically and horizontally
CoatingAnti-smudge. Reinforced glass incorporated
Brightness AdjustmentManual: Adjustable to one of seven levels
Colour Tone Adjustment: 4 settings
Touch-screen operationsCapacitive method with menu functions, Quick Control settings, playback operations, and magnified display. AF point selection in still and Movies, touch shutter is possible in still photo shooting.
Display Options(1) Basic Camera settings
(2) Advance Camera settings
(3) Camera settings plus histogram and dual level display
(4) No info
(5) Quick Control Screen
FLASH
ModesE-TTL II Auto Flash, Metered Manual
X-sync1/200sec mechanical shutter / 1/250th electronic 1st curtain
Flash Exposure Compensation+/- 3EV in 1/3 increments with EX series Speedlite flashes
Flash Exposure BracketingYes, with compatible External Flash
Flash Exposure LockYes
Second Curtain SynchronisationYes via Speedlite
Hot Shoe/PC terminalYes/Yes
External Flash CompatibilityE-TTL II with EX series Speedlite, wireless multi-flash support
External Flash Controlvia camera menu screen
SHOOTING
ModesStills; Scene Intelligent Auto, Flexible priority AE, Program AE, Shutter priority AE, Aperture priority AE, Manual, Bulb and Custom (x3)
Movie: Scene Intelligent Auto, Program AE, Shutter priority AE, Aperture priority AE, Manual, Bulb and Custom (x3)
Picture StylesAuto, Standard, Portrait, Landscape, Fine Detail, Neutral, Faithful, Monochrome, User Defined (x3)
Colour SpacesRGB and Adobe RGB
Image Processing

















Dual Pixel RAW – Portrait Relighting, Background Clarity ( in camera)
Highlight Tone Priority (2 settings)
Auto Lighting Optimizer (4 settings)
Long exposure noise reduction
Clarity
High ISO speed noise reduction (4 settings) (stills and video)
Lens optical correction
- Peripheral illumination correction, Chromatic aberration correction Distortion correction (during/after still photo shooting, during video only)
- Diffraction correction,
Digital Lens Optimizer (during/after still photo shooting)
Resize to M, S1, S2
Cropping of images (JPEG/HEIF)
- Aspect ratios 3:2, 4:3, 16:9, 1:1
- Switch between vertical and horizontal cropping orientation
- Image straightening
- Cropping frame can be moved using touch screen operation
RAW image processing
Multiple exposure
HDR
HEIF to Jpeg conversion
Drive modesSingle, Continuous High+, Continuous High, Continuous Low, Self timer (2s+remote, 10s+remote)
Continuous ShootingMax. Approx. 12fps. with Mechanical shutter or 20fps with electronic shutter speed maintained for 350 JPEG or 180 RAW images [6] [7]
Interval timerBuilt in
FILE TYPE - Stills
Still Image Type


JPEG: 2 compression options
RAW: RAW, C-RAW 14bit (14-bit A/D converstion with Mechanical shutter and Electronic 1st Curtain, 13-bit A/D conversion with H+ mode, 12-bit A/D conversion with Electronic shutter, Canon original RAW 3rd edition)
HEIF: 10bit HEIF is available in HDR shooting with [HDR PQ] set to [Enable]
Complies with Exif 2.31 and Design rule for Camera File system 2.0
Complies with Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1
RAW+JPEG/HEIF simultaneous recordingYes, any combination of RAW + JPEG or RAW + HEIF possible, including Dual Pixel RAW +JPEG/HEIF
Image Size3:2 ratio (L, RAW, C-RAW) 8192x5464, (M1) 5808x3872, (S1) 4176x2784, (S2) 2400x1600
1.6x (crop) (L) 5088x3392, (S2) 2400x1600
4:3 ratio (L) 7280x5464, (M1) 5152x3872, (S1) 3712x2784, (S2) 2112x1600
16:9 ratio (L) 8192x4608, (M1) 5808x3264, (S1) 4176x2344, (S2) 2400x1344
1:1 ratio (L) 5456x5456, (M1) 3872x3872, (S1) 2784x2784, (S2) 1600x1600
FoldersNew folders can be manually created, named and selected
File Numbering(1) Consecutive numbering
(2) Auto reset
(3) Manual reset
Fie naming2 User presets
EOS MOVIE
Movie Type

MP4 Video: 8K DCI/ UHD (17:9 / 16:9) 4K DCI/ UHD (17:9 / 16:9), Full HD
8K/4K/ Full HD: AVC/H.265 variable (average) bit rate, Audio: Linear PCM
4K/ Full HD: MPEG4 AVC/H.264 variable (average) bit rate, Audio: Linear PCM
8K RAW: 12bit CRM Audio: Linear PCM
Movie Size




8K DCI (17:9) 8192 x 4320 (29.97, 25, 24, 23.98 fps) RAW, intra or inter frame [9]
8K UHD (16:9) 7680 x 4320 (29.97, 25, , 23.98 fps) intra or inter frame [9]
4K DCI (17:9) 4096 x 2160 (119.9, 100, 59.94, 50, 29.97, 25, 24, 23.98 fps) intra or inter frame [9]
4K UHD (16:9) 3840 x 2160 (119.9, 100, 59.94, 50, 29.97, 25, 23.98 fps) intra or inter frame [9]
Full HD (16:9) 1920 x 1080 (59.94, 50, 29.97, 25, 23.98 fps) intra or inter frame [9]
Full HD (16:9) 1920 x 1080 HDR (29.97, 25 fps) inter frame [9]
Full HD (16:9) 1920 x 1080 (29.97, 25) light inter frame
Colour Sampling (Internal recording)8K/ 4K/ Full HD - YCbCr4:2:0 8-bit or YCbCr4:2:2 10bit
Canon LogYes, Canon Log 1
Movie LengthMax duration 29min 59sec. (excluding High Frame Rate movies). No 4GB file limit with exFAT formatted SD card. [9]
High Frame Rate Movie
MOV Video: 4K – DCI 4096x2160 or UHD 3840x2160 UHD at 100fps or 119.9fps
Recorded as 1/4-speed slow motion movie
Single scene maximum recording up to 7min 29sec.
Frame Grab

35.4-megapixel JPEG still image frame grab from 8K DCI movie possible
33.2-megapixel JPEG still image frame grab from 8K UHD movie possible
8.8-megapixel JPEG still image frame grab from 4K DCI movie possible
8.3-megapixel JPEG still image frame grab from 4K UHD movie possible
Bitrate/Mbps































CRM:
8k Raw (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p): Approx. 2600 Mbps
MOV: MP4 H.264 Canon Log off
8K ALL-I (29.97p/25.00p/24.00p*/23.98p): Approx. 1300 Mbps
8K IPB (29.97p/25.00p/24.00p*/23.98p): Approx. 470 Mbps
4K (119.9p / 100p): Approx. 1880 Mbps
4K (59.94p/50.00p): ALL-I Approx. 940 Mbps
4K (59.94p/50.00p): IPB Approx. 230 Mbps
4K (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p): ALL-I Approx. 470 Mbps
4K (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p): IPB Approx. 120 Mbps
Full HD (59.94p/50.00p)/ALL-I: Approx. 180 Mbps
Full HD (59.94p/50.00p)/IPB Approx. 60 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p)/ALL-I: Approx. 90 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p)/IPB: Approx. 30 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p)/IPB (Light): Approx. 12 Mbps
8K Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 1300 Mbps
4K Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 470 Mbps
Full HD Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 90 Mbps
MOV: MP4 H.265 Canon Log on
8K ALL-I (29.97p/25.00p/24.00p*/23.98p): Approx. 1300 Mbps
8K IPB (29.97p/25.00p/24.00p*/23.98p): Approx. 680 Mbps
4K (119.9p / 100p): Approx. 1880 Mbps
4K (59.94p/50.00p): ALL-I Approx. 1000 Mbps
4K (59.94p/50.00p): IPB Approx. 340 Mbps
4K (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p): ALL-I Approx. 470 Mbps
4K (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p): IPB Approx. 170 Mbps
Full HD (59.94p/50.00p)/ALL-I: Approx. 230 Mbps
Full HD (59.94p/50.00p)/IPB Approx. 90 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p)/ALL-I: Approx. 135 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p/24.00p/23.98p)/IPB: Approx. 45 Mbps
Full HD (29.97p/25.00p)/IPB (Light): Approx. 28 Mbps
8K Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 1300 Mbps
4K Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 470 Mbps
Full HD Time Lapse (29.97p/25.00p) ALL-I: Approx. 135 Mbps
MicrophoneBuilt-in mono microphone (48 Khz, 16-bit x 2 channels)
HDMI DisplayOutput to external monitor only (output of images and shooting information, images are recorded to the card)
Camera screen and External Monitor output ( Simultaneous recording to camera and external recorder, camera screen shows images with shooting information)
HDMI Output4K (DCI) 59.94p / 50.00p/29.97p /25.00p/24.00p/ 23.98p,
4K (UHD) 59.94p / 50.00p/ 29.97p / 25.00p / 23.98p,
Full HD 59.94p / 59.94i, 50.00p / 50.00i
480p 59.94p
576p 50p
Uncompressed YCbCr 4:2:2, 8-bit or 10-bit, sound output via HDMI is also possible
FocusingDual Pixel CMOS AF with Eye/Face Detection and Animal Tracking AF, Movie Servo AF
Manual Focus (Peaking and Focus Guide available)
ISOAuto: 100-6400, H: 51200
Manual: 100-25600, H1: 51200,
OTHER FEATURES
Custom Functions23 Custom Functions
Metadata TagUser copyright information (can be set in camera)
Image rating (0-5 stars)
IPTC data (registered with EOS Utility)
IPTC data ( via MFT app)
Image transfer with caption (Caption registered with EOS Utility)
LCD Panel/IlluminationYes/Yes
Water/Dust resistanceYes [11]
Voice MemoYes
Intelligent Orientation SensorYes
Playback zoom1.5x - 10x in 15 steps
Display Formats
Slide ShowImage selection: All images, by Date, by Folder, Movies, Stills, Protected images or Rating
Playback time: 1/2/3/5/10 or 20 seconds
Repeat: On/Off
HistogramBrightness: Yes
RGB: Yes
Highlight AlertYes
Image EraseSingle image, select range, Selected images, Folder, Card
Image Erase ProtectionErase protection of Single image, Folder or Card all found images (only during image search)
Self Timer2 or 10 sec.
Menu Categories(1)      Shooting menu
(2)      AF Menu
(3)      Playback menu
(4)      Network
(5)      Setup menu
(6)      Custom Functions menu
(7)      My Menu
Menu Languages29 Languages
English, German, French, Dutch, Danish, Portuguese, Finnish, Italian, Norwegian, Swedish, Spanish, Greek, Russian, Polish, Czech, Hungarian, Vietnamese, Hindi, Romanian, Ukrainian, Turkish, Arabic, Thai, Simplified Chinese, Traditional Chinese, Korean, Malay, Indonesia and Japanese
Firmware UpdateUpdate possible by the user (Camera, Lens, WFT, External Speedlite, BLE remote control, Lens adapter)
INTERFACE
ComputerSuperSpeed USB 3.1 Gen 2 USB C connector
Wi-FiWireless LAN (IEEE802.11a/b/g/n/AC) (5Ghz /2.4 GHz), with Bluetooth 4.2 support [12] Features supported - EOS Utility, Smartphone, Upload to image.canon, Wireless printing
OtherHDMI micro out (Type D), External Microphone In/Line In (Stereo mini jack), Headphone socket (Stereo mini jack), N3-type terminal (remote control terminal) Flash sync socket
DIRECT PRINT
PictBridgeNot supported
STORAGE
Type1x CFexpress type B
1x SD/SDHC/SDXC and UHS-II
SUPPORTED OPERATING SYSTEM
PC & MacintoshWindows 8.1 and Windows 10 (tablet mode not supported)
OS X v10.12, 10.13, 10.14,10.15
SOFTWARE
Image ProcessingDigital Photo Professional 4.12.4 or later, Digital Photo Professional Express mobile app ( iPad only) (RAW Image Processing not DUAL PIXEL RAW on DPP modible)
OtherEOS Utility 3.12.3 or later (incl. Remote Capture), Picture Style Editor, WFT Utility, EOS Lens Registration Tool, EOS Web Service Registration Tool, Canon Camera Connect app and image.canon app (iOS/Android)
POWER SOURCE
BatteriesRechargeable Li-ion Battery LP-E6NH (supplied)/LP-E6N
Battery life With LCD Approx. 490 shots (at 23°C) [12]
With LCD Approx. 470 (at 0°C)
With Viewfinder Approx. 320 shots (at 23°C) [12]
With Viewfinder Approx. 310 (at 0°C)
Battery Indicator 6 levels + percentage
Power savingPower turns off after 30 seconds, 1, 3, 5, 10 or 30mins
Power Supply & Battery ChargersBattery charger LC-E6E (supplied), AC Adapter AC-E6N and DC Coupler DR-E6, AC Adapter Kit ACK-E6N/ACK-E6, Car Battery Charger CBC-E6, PD-E1 USB power adapter
PHYSICAL SPECIFICATIONS
Body MaterialsMagnesium Alloy body and Chassis with some components consisting of polycarbonate with glass fibre
Operating Environment0 – 40 °C, 85% or less humidity
Dimensions (WxHxD)135.8 x 97.5 x 88mm
Weight (body only)Approx. 650 g (738 g with card and battery)
ACCESSORIES
Wireless File TransmitterWireless File Transmitter WFT-E10B
LensesAll RF lenses (EF & EF-S via Lens adapters)
Lens adaptersMount Adapter EF-EOS R
Control Ring Mount Adapter EF-EOS R
Drop-In Filter Mount Adapter EF-EOS R
FlashCanon Speedlite (EL-100, 90EX, 220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 380EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 430EX III-RT, 470EX-AI, 550EX, 580EX, 580EX II, 600EX, 600EX-RT, 600EX II-RT, Macro-Ring-Lite MR-14EX, Macro Ring Lite MR-14EX II, Macro Twin Lite MT-24EX, Macro Twin Lite MT-26EX Speedlite Transmitter ST-E2, Speedlite Transmitter ST-E3-RT)
Remote Controller/SwitchRemote control with N3 type socket, Wireless Remote Control BR-E1, Infrared Remote RC-6 and Speedlite 600EX-II-RT
OtherBG-R10 battery grip, GP-E2 GPS receiver (digital compass not supported), Stereo Microphone DM-E1 / DM-E100
All data is based on Canon standard testing methods except where indicated.
Subject to change without notice.
[1] All RF lenses featuring optical Image Stabilizer except for RF 600mm F11 IS STM and RF 800mm F11 IS STM. 8-stops based on the CIPA standard with RF 24-105mm F4 L IS USM at a focal distance of 105mm.
[2] The AF area available vary depending on the lens used
[3] The lowest light AF is available with an f/1.2 lens, center AF point, One-Shot AF, at 23°C / 73°F, ISO 100) Except RF lenses with a Defocus Smoothing (DS) coating
[4] Recommended Exposure Index
[5] with 50mm lens at infinity, -1m-1 dpt
[6] Max Frames per second will vary depending on the battery type, if Wi-Fi is turned on, operating temperature lens used and file size. The number of possible shots and maximum burst vary depending on shooting conditions (including [1.6x (crop)], aspect ratio, subject, memory card brand, ISO speed, Picture Style, and Custom Function). The speeds quoted are based on testing with the following settings: Shutter speed 1/1000 sec. or faster, Aperture Maximum aperture, Flash Not used, Flicker reduction Not used, Battery pack Fully charged LP-6NH, Temperature Room temperature (23°C / 73°F). Battery grip Not used, Dual Pixel RAW disabled, Wi-Fi settings OFF, Figures quoted are when used with CFexpress memory card 1400MB/s write speed.
[7] Max Frame rates for stills can vary between lenses and aperture setting used
[9] If the cameras internal temperature becomes too high the maximum recording time will be reduced
[10] In High frame Rate Movie mode sound is not recorded
[11] Although the camera features dust- and water-resistant construction, this cannot completely prevent dust or water droplets from entering the camera.
[12] Based on the CIPA Standard and using the battery supplied with the camera, except where indicated. In power saving mode
[13] Wi-Fi use may be restricted in certain countries or regions