Mit der ersten Ausgabe des Jahres 2019 geht PhotoKlassik, das aktuellen Magazin für analoge Fotografie, bereits in sein sechstes Erscheinungsjahr. In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um Vergrößerer für das Farblabor zu Hause, neue Filme, die legendäre Nikon F4 sowie Johannes Huwe und Frank Stöckel.

Leseprobe PhotoKlassik Ausgabe I.2019 (Klick ins Bild startet Download):Titel-PhotoKlassik_2019-01

Pressemitteilung des Verlags IMH Imaging Media House GmbH & Co. KG:

Die neue PhotoKlassik: Größe zeigen

Königswinter, im Dezember 2018. In der neuesten Ausgabe I-2019 von PhotoKlassik, dem (einzigen) aktuellen Magazin für analoge Fotografie, geht es darum, Größe zu zeigen. Das fängt mit einer umfangreichen Vorstellung aller Farb-Vergrößereran, die heute (noch) auf dem Markt sind, welche Unterschiede es gibt und wie sie funktionieren. Aber es geht noch größer: Der Horizontalvergrößerer Heiland Mamont ist ein nagelneues Projekt des Tüftlers und Ingenieurs Jürgen Heiland und hebt die Bildproduktion auf ein neues Level. Größe zeigt sich aber auch im Kleinen: PhotoKlassik stellt die Pocketkamera vor sowie die kompakte Kultkamera Contax T-3. Noch winziger, nämlich 8x11mm klein, sind die Schwarzweiß-Dias im Minox-Format, denen ein ganzes Kapitel gewidmet ist. Deutlich größer ist dagegen die Nikon F4, eine der berühmtesten Profikameras der Fotogeschichte, die ebenso vorgestellt wird wie die spannende Geschichte des Schweizer Kamerabauers Alpa. Ganz genau 35mm breit sind die Filme Kodak Ektachrome und T-Max P3200, die frisch relauncht auf den Markt kommen und die in ersten Tests schon zeigen dürfen, was sie taugen. Ein großes Thema in dieser Ausgabe ist die praxisgerechte Vorstellung aller wichtigen Grundlagen für fotografische Lichtführung. Denn erst mit dem perfekten Einsatz von Licht können Fotografen echte Größe zeigen und ihren eigenen Bildstil prägen.

Viele und immer mehr Fotografen setzen (nicht nur, aber immer stärker) auf analoge Fototechnik. Dabei kommen bildstarke Projekte heraus, die nicht nur aufregend anzuschauen sind, sondern viele gute Ideen für das eigene Bildschaffen liefern. Zu diesen Protagonisten in der aktuellen PhotoKlassik I-2019 zählen Johannes Huwe und seine Fotos von Speed-Rennen in den USA, streetlife-mäßige Polaroid- und Instax-Projekte, neue Bilder der Apollo-Missionen, Frank Stöckels Fotografien mit einer 6x17-Kamera in Norwegen, die spannende Fotoinstallation eines Künstlerkollektivs oder auch die sehenswerte Ausstellung„Stoffwechsel“ über die Ruhrchemie in der Fotografie.

PhotoKlassik möchte auch mit seiner ersten Ausgabe im bereits sechsten Erscheinungsjahr der aktuellen klassischen Fotografie ein Forum geben sowie Impulse für eine mutige, experimentelle Nutzung dieser einmaligen Art der Bilderstellung. Die neueste und alle bisher erschienenen Ausgaben von PhotoKlassik erhalten Sie über photoklassik.de, die aktuelle Ausgabe ab 4. Dezember 2018 auch im gut sortierten Zeitschriftenhandel.

Das bereits 2012 gegründete Print-Magazin erscheint vierteljährlich im Verlag IMH Imaging Media House. Das Einzelheft kostet 9,80 Euro, das Jahresabonnement (4 Ausgaben) kostet 39,20 Euro (Studenten: 29,40 Euro).

Weitere Informationen und Bestellungen: www.photoklassik.de