Nikon macht es spannend. Nur langsam lüftet der Kamerahersteller den Schleier von den kommenden Spiegellosen für ambitionierte Fotografen. Im unlängst veröffentlichten dritten Teaser-Video gibt es immerhin erstmals Hinweise auf die Bedienelemente. Zudem sind erste Fotos im Netz aufgetaucht, die die Größe der Kamera erahnen lassen.

Auch im inzwischen dritten Teaser-Video gewährt Nikon nur einen ganz kurzen Blick auf die Schemen der kommenden Profi-Spiegellosen. Und einen Rückblick auf wichtige Modelle der Nikon-Modellgeschichte, etwa auf eine F5:

Dass im Video kurz ein Schulterdisplay zu sehen ist, ist wohl kein Zufall. Die für den 23. August erwartet Spiegellose von Nikon dürfte ebenfalls damit ausgestattet sein. Vielleicht auch mit einem Rad zur Vorwahl der Verschlusszeit – auch darauf greift das Video in der Modellgeschichte zurück.

Nikon DSLM in Action

Trotz geringer Auflösung und starker JPEG-Artefakte gibt dieses Bild einen ersten Eindruck davon, wie Nikons kommende Spiegellose unverhüllt aussehen könnte.

Und dann sind da im Web noch ein paar Knipsbildchen aufgetaucht, die angeblich bei einem Shooting zu Nikons kommender Spiegellosen entstanden sind. Falls die Fotos tatsächlich authentisch sein sollten, zeigen sie wenigstens soviel: Handlich und kompakt wird die Kamera nicht gerade. Höhe und Breite entsprechen ungefähr der einer ausgewachsenen DSLR. Flacher könnte die Spiegellose allerdings schon ausfallen. Immerhin: Ein stattliches Gehäuse würde genügend Platz für einen leistungsfähigen Akku bieten.