Das chinesische Unternehmen Xiaoyi Technology Ltd. (Yi) hat für seine spiegellose Systemkamera M1 ein umfassendes Update auf Firmware 3.0 veröffentlicht. Es verbessert nicht nur den Autofokus, sondern fügt der mFT-Kamera eine Reihe wichtiger Funktionen für Foto- und Videoaufnahmen hinzu. Die Yi M1 ist mit Abstand die günstigste Systemkamera mit 20,3-Megapixel-Sensor.

Deutlich unter 400 Euro kostet die Yi M1 mit Objektiv 12-40mm F3.5-5.6 – weniger als die Hälfte anderer Systemkamera mit 20,3-Megapixel-Sensor. In Deutschland wird die Yi M1 allerdings nur bei Amazon angeboten 

Im ersten Test auf photoscala machte die M1 durchaus eine gute Figur. Jetzt soll sie mit der kürzlich veröffentlichten Firmware 3.0 nochmals besser werden. Mit dem Firmware-Update erhält die M1 eine Reihe neuer Funktionen, außerdem wird die Autofokus-Leistung verbessert.

Neue Funktionen der Firmware 3.0 für Yi M1:

  • Videoaufnahmen sind nun in den Modi P, A, S und M möglich
  • Wechsel zwischen AF und MF auch bei Videoaufnahmen
  • Speichern im Format RAW und JPEG hinzugefügt
  • Time-Laps-Funktion auch bei Fotoaufnahmen
  • Selbstauslöser nimmt wahlweise auch drei Fotos auf
  • Bei Video- und Fotoaufnahmen lässt sich ein Live-Histogramm ins Sucherbild einblenden
  • Fokuslupe mit 6x-, 8x oder 10x-Vergrößerung und höhere Anzeigequalität
  • Zwei weitere Darstellungen zur Anzeige des Belichtungsmodus
  • Neuer „User Guide“
  • Bildauswahl zum Löschen erweitert
  • Zwei weitere Layouts für Anzeige des Hilfsgitters
  • Bellichtungsmesser verbessert
  • Master Guide“-Anzeige optimiert
  • AF-Geschwindigkeit verbessert

Firmware 3.0 kann direkt auf der Webseite von Yi heruntergeladen werden. Dort gibt es auch für die beiden Objektive YI 42.5mm f/1.8 und YI 12-40mm f/3.5-5.6 die jeweils aktuelle Firmware.