Sony stellt heute die bereits angekündigte Alpha 7S III offiziell vor. Es bleibt bei bescheidenen 12 Megapixel Auflösung respektive 4K-Video, der Sensor wurde jedoch komplett neu entwickelt. Neu sind auch der mit 9,44 Millionen Punkten extrem hochauflösende elektronische Sucher, der jetzt dreh- und klappbare Monitor sowie zwei Steckplätze für CFexpress Typ A und SD UHS-II. Die Alpha 7S III soll im September auf den Markt kommen und rund 4200 Euro kosten.  

Update, 28. Juli 2020, 19:25: Abbildungen und technische Daten ergänzt.

Update, 28. Juli 2020, 16:05: Pressemitteilung von Sony angefügt.

Fast fünf Jahre Zeit hat sich Sony gelassen, um eine Nachfolgerin der Alpha 7S II zu bringen. Heute ist es soweit, Sony wird die Alpha 7S III in Kürze offiziell vorstellen. photoscala konnte vorab bereits die wichtigsten Daten und Fakten zur Alpha 7S III ergattern.

Sony-Alpha-7S-III-Display

Lange hat’s gedauert, doch jetzt führt Sony mit der Alpha 7S III ein klapp- und drehbares Display ein.

Wie die kürzlich vorgestellte Canon EOS R5 ist auch die Sony Alpha 7S III eine Foto-Kamera mit herausragenden Video-Eigenschaften. Anders als Canon bei der R5 mit 45-Megapixel-Sensor und 8K-Video setzt Sony mit der Alpha 7S III weiterhin auf bescheidene 12 Megapixel Auflösung. Durch diese Beschränkung erhält die Alpha 7S III herausragende High-ISO-Fähigkeiten und hält selbst bei 4K-Video-Aufnahmen die Abwärme des Sensors gering. Zwar bleibt es bei maximal ISO 409.600, aber dank neu konstruiertem Sensor in BSI-Technik dürfte die Alpha 7S III nochmals rauschärmer sein als Vorgängerin.

Verbesserte Ergonomie, renoviertes Bedienkonzept

Die Alpha 7S III erhält erstmals bei einer Spiegellosen von Sony ein Display, das sowohl klapp- wie auch drehbar angeschlagen ist. Ein Ausstattungsmerkmal, das Sony gerne auch für die anderen Kameras der Familie übernehmen dürfte. Das gilt ebenfalls für den elektronischen Sucher: Er löst mit 9,44 Millionen Subpixel extrem hoch auf, die Sucherbildvergrößerung ist mit 0,9fach so groß, wie bei keiner anderen Kleinbildkamera.

Die Menüs hat Sony bei der Alpha 7S III komplett umgestaltet. Die Menüs und Untermenüs sind jetzt ähnlich wie bei Nikon von links nach rechts organisiert. Zudem hat Sony die Untermenüs noch stringenter gruppiert. Zur besseren Orientierung gibt es jetzt ein Farbleitsystem. Erstmals bei einer Systemkamera von Sony funktioniert das berührungsempfindliche Display auch im Kameramenü.

Sony Alpha 7S III Neue Menüstruktur

Die Alpha 7S III erhält eine komplett neu organisierte Menüführung.

CFexpress Typ A und SD UHS-II teilen sich einen Kartensteckplatz

Mit der Alpha 7S III führt Sony einen brandneuen Speicherkaten-Typ ein: CFexpress Typ A. Die Karten sind deutlich kleiner und nur halb so schnell wie die bekannten Karten CFexpress Typ B. Doch mit 700 MB/s Schreibgeschwindigkeit und 800 MB/s beim Lesen bringt Sony zur Alpha 7S III „CFexpress Typ A“-Karten auf den Markt (mit 80 oder 160 GB Kapazität), die schnell genug sind – selbst zur internen Aufzeichnung hochaufgelöster Videos. Die beiden Kartensteckplätze der Alpha 7S III nehmen wahlweise auch herkömmliche SD-Karten auf. Ein spezielles Lesegerät für die anfangs sicherlich noch exotischen „CFexpress Typ A“-Karten will Sony ebenfalls ab September anbieten.

Sony Alpha 7S III Kartensteckplätze

Sony setzt bei der Alpha 7S III auf brandneue „CFexpress Typ A“-Karten. Die beiden Steckplätze der Kamera nehmen wahlweise aber auch herkömmliche SD-Karten auf.

Auf den Markt kommen soll die Alpha 7S III im September, ihr bislang von Sony noch nicht inzwischen betätigter Preis: rund 4200 Euro.

Lang erwartet: Die Alpha 7S III von Sony verbindet legendäre Low Light Performance mit erstklassigen Videofeatures

Die neue Alpha 7S III liefert kreativen Nutzern 4K 120p1 Video, 10-bit 4:2:2 Recording, einen Dynamikumfang von 15+2 Blendenstufen und eine bessere AF-Leistung. Brandneu ist der rückseitig belichtete Vollformatsensor Exmor R CMOS mit circa 12,1 Megapixel und neu entwickeltem Bildprozessor BIONZ XR mit achtmal schnellerer Prozessorleistung3 sowie extrem reduziertem Rolling-Shutter-Effekt4.

Berlin, 28. Juli 2020. Die Familie der beliebten spiegellosen Vollformatkameras Alpha 7S von Sony hat Zuwachs bekommen: Heute hat Sony die seit langem erwartete Alpha 7S III (Modell ILCE7SM3) vorgestellt.

Die Alpha 7S III hat alles, um das Lieblingsgerät professioneller Filmemacher und ambitionierter Amateure zu werden, die mit Videos und Fotos arbeiten: ein brandneuer, rückseitig belichteter 12,1 Megapixel Vollformatsensor mit ultrahoher Empfindlichkeit und einem Dynamikumfang von 15+2Blendenstufen. Die eindrucksvollen Videofunktionen überzeugen unter anderem mit 4K 120p und 10-bit (4:2:2) Farbtiefe, und die Dual-Slot-Funktion erlaubt es, Filme mit 4K 60p länger als eine Stunde aufzunehmen. Dazu kommen die optimierte Wärmeregulierung und das brandneue Autofokussystem, die Touch-Screen-Bedienung und das seitlich ausklappbare LC-Display.

„Die Alpha 7S III zeigt die uneingeschränkte Leidenschaft von Sony, neue Lösungen für seine Kunden zu entwickeln“ sagt Yann Salmon-Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Wir schenken dem Feedback unserer Kunden sehr viel Aufmerksamkeit und gehen kontinuierlich neue Wege, um ihre Erwartungen zu übertreffen. Diese neue Kamera ist das beste Beispiel dafür. Die Alpha 7S III eröffnet den kreativen Machern von heute ungeahnte Möglichkeiten, denn sie bietet neben der Empfindlichkeit, die man von der S-Reihe kennt, zahlreiche Features und ein Leistungs- und Erlebnisniveau, das sonst in keiner Preisklasse erreicht wird.“

Die Systemarchitektur, die in der neuen Alpha 7S III zum Einsatz kommt, wurde vollständig überarbeitet, damit Fotos und Filme in noch besserer Qualität erstellt werden können. Der brandneue Exmor R CMOS nutzt verschiedene Techniken der Lichterfassung, um hohe Empfindlichkeit mit geringem Rauschen zu garantieren. So sind selbst bei Aufnahmen in schlechten Lichtverhältnissen rauscharme Videos möglich. Der neue Bildsensor verbessert nicht nur die Bildqualität, er revolutioniert die S-Reihe: das AF-System mit Phasen Autofokus kommt hier zum ersten Mal zum Einsatz. Neben dem neuen Sensor verfügt die Alpha 7S III mit dem BIONZ XR über einen Bildprozessor, der achtmal so viel Prozessorleistung hat, Rechenverzögerungen minimiert und den Rolling-Shutter-Effekt zum Teil um ein Dreifaches reduziert. Das neue System ist mit dem hellsten und hochauflösendsten elektronischen OLED-Sucher der Welt5 mit 9,44 Millionen Bildpunkten ausgestattet. Diese Kamera ist auch die erste, die mit zwei CFexpress Kartenslots, Typ A, trotz kompakter Bauweise höchste Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung erreicht.

Workflow-Lösungen für professionelle Filmemacher

Die Alpha 7S III bietet kamerainternes 4K für Aufzeichnungen mit bis zu 120 Aufnahmen pro Sekunde, 10-bit Farbtiefe und 4:2:2 Farbabtastung. Das Ergebnis sind atemberaubende Videoaufnahmen. Dank einer Vielzahl hochentwickelter Aufzeichnungsmodi wie All-Intra und MPEG-H HEVC/H.265 Coding (XAVC HS) bestehen bei dieser Kamera sehr viel mehr Möglichkeiten nach der Aufnahme und die verschiedenen Arbeitsschritte der Nachbearbeitung gestalten sich bedeutend effizienter. Die Video-Aufzeichnungen lassen sich zudem leicht mit anderen professionellen Sony Camcordern kombinieren, da die Alpha 7S III drei Einstellungen für die Farbskala bietet: S-Gamut, S-Gamut3 und S-Gamut3.Cine. Mithilfe der Farbskala S-Gamut3 beziehungsweise S-Gamut3.Cine kann der Nutzer das Filmmaterial der Alpha 7S III problemlos mit Filmmaterial kombinieren, das mit professionellen Camcordern aufgenommen wurde. Das vereinfacht die Arbeitsabläufe in der Postproduktion und bei der Arbeit mit mehreren Kameras. Zusätzlich zu den S-Log3 Gammakurven bietet die Alpha 7S III ein HLG-Bildprofil (Hybrid Log-Gamma), das kaum Nachbearbeitung verlangt. Da die Alpha 7S III außerdem bis zu 4K 60p 16-bit-RAW Export mittels HDMI Typ A erlaubt, sind der Nachbearbeitung keine Grenzen gesetzt.

Bessere Bildqualität

Mit dem neuen CMOS Bildsensor und dem Prozessor BIONZ XR liefert die Alpha 7S III die legendäre Empfindlichkeit der S-Reihe mit besonderer Farbgenauigkeit. Das steigert die Bildqualität insgesamt. Die Standard-ISO wurde auf 80 runtergesetzt, sodass der normale Bereich bei 80-102.400 liegt (erweiterbar auf 80-409.6006 bei Filmen und 40-409.600 bei Standbildern). Damit wird mehr Freiheit bei der ISO und ein großer Dynamikumfang mit geringem Rauschen erreicht, selbst in den mittleren und hohen Empfindlichkeitsbereichen.

Farben und Muster zum Beispiel von Blättern oder menschlicher Haut werden mit großer Zuverlässigkeit ungeachtet der Lichtquellen optimal wiedergegeben. Das Rendering im Bereich der Übergänge wurde ebenfalls weiterentwickelt, um eine optimale Wiedergabe von Hautfarben und Glanzabstufungen in Porträts zu erreichen. Auch der Weißabgleich ist besser, denn ein neuer „Visible Light + IR Sensor” sorgt für einen genaueren Abgleich bei künstlichem Licht, Leuchtstoffröhren und LED-Lampen eingeschlossen.

Vielseitig einsetzbar – Mehr Leistung im Bereich Autofokus mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten

Die Alpha 7S III ist die erste Kamera der Alpha 7S Reihe, die den Fast Hybrid AF bietet. Sie kombiniert dabei den Phasen- und Kontrastautofokus. Damit können Objekte auch bei geringer Tiefenschärfe mit überragender Geschwindigkeit, Genauigkeit und Ausgeglichenheit über weite Bereiche des Sensors verfolgt werden.

Für Szenen mit viel Bewegung gibt es das Echtzeit Tracking und den Echtzeit-AF mit Augenerkennung. Damit ist es möglich, durchgehend auf das gewünschte Objekt zu fokussieren. Der hochentwickelte Augen-Autofokus von Sony verbessert die Erkennungsleistung dank des neuen Bildprozessors gegenüber vorherigen Systemen um 30 Prozent. Er garantiert präzise, zuverlässige Erkennung des Auges auch bei abgewendetem Gesicht. Das Echtzeit Tracking wird ganz einfach gestartet. Dafür reicht es, das Objekt auf dem Display zu berühren. Der Echtzeit-Autofokus wird automatisch ausgelöst, sobald ein Auge erkannt wird.

Flexible Autofokus-Einstellungen für Filmemacher

Den Wünschen der professionelle Nutzer folgend, integriert die Kamera mehrere AF-Features. Dazu gehören unter anderem die „AF Transition Speed“ mit sieben Einstellungen, die die Schärfenachführung erleichtern und fünf Einstellungen für „AF Subject Shift Sensitivity“, die dem Nutzer erlauben festzulegen, wann der AF wechselt beziehungsweise auf dem gesetzten Objekt bleibt. Touch Tracking ermöglicht dem Nutzer nicht nur das Echtzeit Tracking zu starten, sondern gibt ihm auch die Möglichkeit allein oder mit einem Gimbal zu drehen. Es ist jetzt möglich, den Touch Focus am LC-Display oder über die Imaging Edge App vom Smartphone aus während des manuellen Modus zu starten.

Neues Wärmeregulierungssystem

Das Design der Alpha 7S III wurde angepasst, um sicherzustellen, dass die Wärme abgeführt wird und eine Überhitzung vorgebeugt wird. Das gilt auch, wenn die Aufzeichnungen bei 4K 60p 10-Bit 4:2:2 Videos länger als eine Stunde dauern. Ein neuentwickeltes wärmeableitendes und gleichzeitig lüfterloses Gehäuse hält die Temperaturen von Bildsensor und -Prozessor innerhalb ihrer normalen Betriebstemperaturen7. So wird Überhitzung verhindert, die kompakte Bauweise jedoch beibehalten. Gleichzeitig sorgt das Design dafür, dass die Kamera gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt ist.

Movie-Assist Funktionalitäten

Die Alpha 7S III ist die erste Kamera der Alpha Reihe, die über einen Active Mode8 für Videos aus der Hand verfügt. Er unterstützt besonders schwierige handgeführte Filmaufnahmen zusätzlich zum integrierten 5-Achsen-Bildstabilisator.

Sie ist auch die erste E-Mount-Kamera der Alpha Reihe, die über ein seitlich drehbares Display verfügt. Dieses stellt bei Aufnahmen mit einem Gimbal, bei schwierigen Aufnahmewinkeln oder Aufnahmen aus der Hand eine große Hilfe dar. Das Display lässt sich seitwärts, hoch und runter drehen. Der 3.0-Zoll LCD-Touch-Screen mit circa 1,44 Millionen Punkten sorgt auch bei gleißendem Sonnenlicht für gute Sicht.

Darüber hinaus liefert die Alpha 7S III eine Auswahl neuer Creative Looks mit zehn Voreinstellungen, die sowohl für Foto- als auch Filmaufnahmen genutzt werden können. Damit lassen sich auf einfache Weise interessante Stimmungen erzeugen, die direkt übernommen oder nach Wunsch angepasst werden können.

Zum MI-Zubehörschuh (Multi Interface) der Kamera ist eine digitale Audio-Schnittstelle hinzugekommen, um Tonaufzeichnungen von einem kompatiblen externen Mikrofon von Sony besonders klar zu übertragen. Mit der Alpha 7S III gut kombinierbar ist das XLR Adapterkit XLR-K3M. Damit ist es zum ersten Mal in der Geschichte der Alpha Reihe möglich, digitale 4-Kanal/24-bit-Tonaufnahmen zu realisieren. Wie gewohnt sind auch bei diesem MI-Zubehörschuh weder Kabel noch Batterien nötig. Das Alpha System gibt Filmemachern daher grenzenlose Spielräume.

Weitere Movie-Assist Funktionalitäten beinhalten ein überarbeitetes Display-Design mit einem kräftigen, gut sichtbaren roten Aufnahmesignal das auch bei Dreharbeiten mit Rig oder Gimbal leicht zu erkennen ist, individuell regelbare Zoom-Einstellungen, Regulierung des Weißabgleichs während der Aufzeichnung, Zeitraffer, Bildextraktion und vieles mehr.

Hervorragende Standbildaufnahmen

Das Fast-Hybrid-AF System der Alpha 7S III verwendet 759-Phasen-AF Punkte9, die 92 Prozent des Sensors abdecken. Die Kamera schafft höchste AF-Präzision und zuverlässige, genaue Fokussierung auch bei schlechten Lichtverhältnissen, beispielsweise wenn Objekte bei EV-6 nur schwer mit bloßem Auge zu erkennen sind.

Der Sucher wurde bis ins kleinste Detail perfektioniert, damit er professionellen Arbeitsabläufen optimal entspricht. Die Alpha 7S III besitzt den ersten, 0.64 Zoll großen elektronischen Quad-XGA OLED Sucher, der 9,44-Millionen Bildpunkte bietet. Er ermöglicht eine 0.90x-Vergrößerung und ein 41°-Blickfeld für ein klares Gesamtbild. Er ist zudem staubunempfindlich, feuchtigkeitsbeständig und reagiert extrem schnell.

Die Alpha 7S III ist die erste digitale Kamera von Sony die über das HEIF (High Efficiency Image File Format) verfügt. Das Dateiformat bietet 10-bit Abstufungen und erlaubt es, dank modernster Kompressionsverfahren die Dateigröße bei gleichbleibender Bildqualität wesentlich zu reduzieren und dementsprechend Speicherplatz zu sparen. Fotos die im HEIF-Format gemacht wurden, können mithilfe einer HDMI-Verbindung direkt von der Alpha 7S III mit naturgetreuem Dynamikumfang auf einen kompatiblen HDR-Fernseher von Sony (HLG) übertragen werden.

Multifunktionales Design für Profis – CFexpress Karten vom Typ A für rasante Datenübertragung

Eine weitere Premiere: die Alpha 7S III hat zwei Steckplätze, die sich für CFexpress Karten vom Typ A und für UHS-I und UHS-II SDXC/SDHC Karten eignen. Damit werden höchste Schreib-/Lesegeschwindigkeiten möglich. Die kompakte Bauweise wird dadurch nicht beeinträchtigt. CFexpress Karten vom Typ A eignen sich hervorragend, um Fotos im RAW-Format ohne Unterbrechung extrem schnell zu übertragen. Da sie in der Lage sind den Zwischenspeicher von Kameras schnell zu leeren, sind sie mit zukunftsweisenden Schreibgeschwindigkeiten auch hervorragend für die Aufnahme von 4K 120p-Filmmaterial ausgelegt. Highspeed-Datenübertragungen zum PC sind damit etwa 1,7-Mal schneller als mit SD-Karten. Die beiden Slots können zudem gleichzeitig für Aufnahmen verwendet werden, auch in unterschiedlichen Dateiformaten, sowie in den Relay-Modus gestellt werden. Dieser ermöglicht auch bei hohen Bitraten lange Aufzeichnungen ohne Unterbrechung.

Neuer Touch Screen mit überarbeiteter Menüstruktur

Die Alpha 7S III kommt mit einer neuen bedienfreundlichen Menüstruktur. Sie reagiert schnell auf Berührung am Display und macht die Bedienung und Navigation besonders einfach. Kreative Nutzer, die sowohl Fotos als auch Filme aufnehmen, können separate Konfigurationen für Fotos und Filme speichern, um schnell zwischen beiden zu wechseln.

Mehr Freiheit dank hoher Zuverlässigkeit

Profis verlangen nicht nur raffinierte Funktionalitäten und hohe Leistungen. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Gerät dauerhaft und zuverlässig funktioniert. Die Alpha 7S III liegt aufgrund ihrer Griffigkeit bequem und sicher in der Hand und ist staubunempfindlich sowie feuchtigkeitsbeständig. Sie ist mit einem HDMI-Stecker vom Typ A ausgestattet und die erste Kamera der Alpha Reihe die USB PD (Power Delivery) unterstützt: Sie kann extern mit Strom versorgt werden, das bedeutet, der Nutzer kann über lange Zeiträume hinweg ununterbrochen aufzeichnen, ohne den internen Akku zu beanspruchen.

Konnektivität auf höchstem Niveau für professionelle Zwecke

Die Alpha 7S III ist für Foto und Filmreportagen ausgelegt. Sie bietet Journalisten, die Fotos oder Filme möglichst schnell liefern müssen, zahlreiche Funktionen für optimale Konnektivität. Die Kamera verbessert die Qualität der Kommunikation mithilfe mehrerer Antennen; sie unterstützt 5GHz/2,4GHz-WLAN (IEEE 802.11ac) und MIMO (Multiple-input And Multiple-output). Sie erreicht im Vergleich zur Alpha 7R IV die doppelte Geschwindigkeit. Sie unterstützt auch Tethering per USB. Bei Anschluss an ein kompatibles Gerät der 5. Generation (Technologiestandard für Mobilfunknetze), wie das Xperia 1 II von Sony, über ein USB-Kabel kann so das 5G-Netzwerk zur schnellen und sicheren FTP-Dateiübertragung genutzt werden. Die FTP Übertragung ist sowohl für Fotos als auch für Videos möglich. Ein SuperSpeed-fähiger USB-Stecker vom Typ C für USB 5Gbps-Übertragungen (USB 3.2) wird mitgeliefert. Er macht Highspeed-Remote Übertragungen (Tethering) möglich und damit die Handhabung großer Bilddateien unproblematisch.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

Alpha 7S III (Modell ILCE7SM3) von Sony: 4.199 Euro
Verfügbarkeit: Ab September 2020

Bildergalerie: Sony Alpha 7S III

6 Abbildungen

Technische Daten: Sony Alpha 7S III

BILDSENSOR
Bildseitenverhältnis3:2
Anzahl der Pixel (effektiv)Ca. 12,1 Megapixel
Anzahl der Pixel (gesamt)Ca. 12,9 Megapixel
SensortypEXMOR R CMOS 35-mm-Vollformatsensor (35,6 x 23,8 mm)
Anti-StaubsystemJa (optischer Filter mit Beschichtung zum Schutz vor Aufladung und Ultraschall-Vibrationsmechanismus)
AUFNAHME (FOTO)
AufnahmeformatJPEG (DCF Version 2.0, Exif, Version 2.32, MPF Baseline-kompatibel), HEIF (MPEG-A MIAF-kompatibel), RAW (kompatibel mit dem Sony ARW 4.0 Format)
Bildgröße (Pixel) [3:2]35-mm-Vollformat L: 4.240 x 2.832 (12 MP), M: 2.768 x 1.848 (5,1 MP), S: 2.128 x 1.416 (3,0 MP); APS-C L: 2.768 x 1.848 (5,1 MP), M: 2.128 x 1.416 (3,0 MP), S: 1.376 x 920 (1,3 MP)
Bildgröße (Pixel) [4:3] 35-mm-Vollformat L: 3.776 x 2.832 (11 MP), M: 2.464 x 1.848 (4,6 MP), S: 1.888 x 1.416 (2,7 MP) APS-C L: 2.464 x 1.848 (4,6 MP), M: 1.888 x 1.416 (2,7 MP), S: 1.232 x 920 (1,1 MP)
Bildgröße (Pixel) [16:9]35-mm-Vollformat L: 4.240 x 2.348 (10 MP), M: 2.768 x 1.550 (4,3 MP), S: 2.128 x 1.200 (2,6 MP); APS-C L: 2.768 x 1.560 (4,3 MP), M: 2.128 x 1.200 (2,6 MP), S: 1.376 x 776 (1,1 MP)
Bildgröße (Pixel) [1:1]35-mm-Vollformat L: 2.832 x 2.832 (8 MP), M: 1.840 x 1.840 (3,4 MP), S: 1.408 x 1.408 (2,0 MP); APS-C L: 1.840 x 1.840 (3,4 MP), M: 1.408 x 1.408 (2,0 MP), S: 912 x 912 (0,8 MP)
BildqualitätsmodiRAW (komprimiert/unkomprimiert), JPEG (extrafein/fein/Standard), HEIF (4:2:0/4:2:2) (extrafein/fein/Standard), RAW und JPEG, RAW und HEIF
Bildeffekte
Kreatives design
BildprofilJa (Aus/PP1-PP10) Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, Cine1–4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3, HLG, HLG1–3), Schwarzgamma, Knie, Farbmodus, Sättigung, Farbphase, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen
Kreativer lookST, PT, NT, VV, VV2, FL, IN, SH, BW, SE, Benutzerdefiniert (1-6)
Funktionen des dynamikbereichsAus, Optimierer für den Dynamikumfang (Auto/Pegel (1–5))
Farbumfang sRGB-Standard (mit sYCC-Skala) und Adobe RGB-Standard kompatibel mit TRILUMINOS Color. BT.2020-Standard. 1
14bit rawJa
AUFNAHME (VIDEO)
AufnahmeformatXAVC S, XAVC HS
VideokomprimierungXAVC S: MPEG-4 AVC/H.264, XAVC HS: MPEG-H HEVC/H.265
AudioaufnahmeformatXAVC S: LPCM 2 Kanäle, LPCM 2 Kanäle (48 kHz 16 Bit), LPCM 2 Kanäle (48 kHz 24 Bit)2, LPCM 4 Kanäle (48 kHz 24 Bit)2, MPEG-4 AAC-LC 2 Kanäle 3
FarbumfangBT.2020-Standard kompatibel mit TRILUMINOS Color
Bildeffekte
Kreatives Design
BildprofilJa (Aus/PP1-PP10) Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, Cine1–4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3, HLG, HLG1–3), Schwarzgamma, Knie, Farbmodus, Sättigung, Farbphase, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen
Kreativer LookST, PT, NT, VV, VV2, FL, IN, SH, BW, SE, Benutzerdefiniert (1-6)
Filmaufnahme-System (XAVC HS 4K)3.840 x 2.160 (4:2:0, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 120p (200 Mbit/s), 60p (150 Mbit/s/ 75 Mbit/s/ 45 Mbit/s), 24p (100 Mbit/s/ 50 Mbit/s/ 30 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:0, 10 Bit, PAL) (Ca.): 100p (200 Mbit/s), 50p (150 Mbit/s/ 75 Mbit/s/ 45 Mbit/s), 3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 120p (280 Mbit/s), 60p (200 Mbit/s/ 100 Mbit/s), 24p (100 Mbit/s/ 50 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, PAL) (Ca.): 100p (280 Mbit/s), 50p (200 Mbit/s/ 100 Mbit/s)
Filmaufnahme-System (XAVC S 4K)3.840 x 2.160 (4:2:0, 8 Bit, NTSC) (Ca.): 120p (200 Mbit/s), 60p (150 Mbit/s), 30p (100 Mbit/s/ 60 Mbit/s), 24p (100 Mbit/s/ 60 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:0, 8 Bit, PAL) (Ca.): 100p (200 Mbit/s), 50p (150 Mbit/s), 25p (100 Mbit/s/ 60 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 120p (280 Mbit/s), 60p (200 Mbit/s), 30p (140 Mbit/s), 24p (100 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, PAL) (Ca.): 100p (280 Mbit/s), 50p (200 Mbit/s), 25p (140 Mbit/s)
Filmaufnahme-System (XAVC S HD)1.920 x 1.080 (4:2:0, 8 Bit, NTSC) (Ca.): 120p (100 Mbit/s/ 60 Mbit/s), 60p (50 Mbit/s/ 25 Mbit/s), 30p (50 Mbit/s/ 16 Mbit/s), 24p (50 Mbit/s); 1.920 x 1.080 (4:2:0, 8 Bit, PAL) (Ca.): 100p (100 Mbit/s/ 60 Mbit/s), 50p (50 Mbit/s/ 25 Mbit/s), 25p (50 Mbit/s/ 16 Mbit/s); 1.920 x 1.080 (4:2:2, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 60p (50 Mbit/s), 30p (50 Mbit/s), 24p (50 Mbit/s); 1.920 x 1.080 (4:2:2, 10 Bit, PAL) (Ca.): 50p (50 Mbit/s), 25p (50 Mbit/s)
Filmaufnahme-system (xavc s-i 4k)3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 60p (600 Mbit/s), 30p (300 Mbit/s), 24p (240 Mbit/s); 3.840 x 2.160 (4:2:2, 10 Bit, PAL) (Ca.): 50p (500 Mbit/s), 25p (250 Mbit/s)
Filmaufnahme-system (xavc s-i hd)1.920 x 1.080 (4:2:2, 10 Bit, NTSC) (Ca.): 60p (222 Mbit/s), 30p (111 Mbit/s), 24p (89 Mbit/s); 1.920 x 1.080 (4:2:2, 10 Bit, PAL) (Ca.): 50p (185 Mbit/s), 25p (93 Mbit/s)
Zeitlupe und zeitraffer (Bildwiederholrate Bufnahme) NTSC-Modus: 1 Bild pro Sekunde, 2 Bilder pro Sekunde, 4 Bilder pro Sekunde, 8 Bilder pro Sekunde, 15 Bilder pro Sekunde, 30 Bilder pro Sekunde, 60 Bilder pro Sekunde, 120 Bilder pro Sekunde, 240 Bilder pro Sekunde4, PAL-Modus: 1 Bild pro Sekunde, 2 Bilder pro Sekunde, 3 Bilder pro Sekunde, 6 Bilder pro Sekunde, 12 Bilder pro Sekunde, 25 Bilder pro Sekunde, 50 Bilder pro Sekunde, 100 Bilder pro Sekunde, 200 Bilder pro Sekunde4
VideofunktionenAudiopegelanzeige, Audioaufnahmefunktion, PAL/NTSC-Auswahl, Proxyaufnahme (1.280 x 720 (6 Mbit/s), 1.920 x 1.080 (9 Mbit/s), 1.920 x 1.080 (16 Mbit/s)), TC/UB, Auto Slow Shutter, Gamma Display Assist, RAW-Ausgabe (HDMI)
AUFNAHMESYSTEM
Link mit Speicherinformation vom SmartphoneJa
SPEICHERMEDIENSD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II), SDXC-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II), CFexpress-Speicherkarte Typ A
SpeicherkartensteckplatzSTECKPLATZ1: Mehrere Steckplätze für SD-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II)/CFexpress-Speicherkarte Typ A, STECKPLATZ2: Mehrere Steckplätze für SD-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II)/CFexpress-Speicherkarte Typ A
Aufnahmemodus auf zwei SpeicherkartenSimulierte Aufnahme, Sortieren, Automatische Umschaltung Medien, Kopieren
RAUSCHUNTERDRÜCKUNG
RauschunterdrückungRauschunterdrückung bei langer Belichtungszeit: Ein/Aus, verfügbar bei Verschlusszeiten von mehr als 1 Sekunde, Rauschunterdrückung bei hohen ISO-Werten: Normal/Niedrig/Aus
WEISSABGLEICH
Weißabgleich-ModiAuto/Tageslicht/Schatten/Bewölkt/Kunstlicht/Fluoreszierendes Licht/Blitz/Unterwasser/Farbtemperatur (2.500 bis 9.900 K) und Farbfilter/Benutzerdefiniert
Verschluss AWB-Sperre Ja (Verschluss halb gedrückt/Serienaufnahme/Aus)
FOKUS
FokustypSchneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/ AF-Kontrastdetektion)
FokussensorEXMOR R® CMOS-Sensor
Messfeld35-mm-Vollformat: 759 Punkte (AF-Phasendetektion), APS-C-Modus mit FF-Objektiv: 345 Punkte (AF-Phasendetektion), mit APS-C-Objektiv: 285 Punkte (AF-Phasendetektion)/425 Punkte (AF-Kontrastdetektion)
Empfindlichkeitsbereich des AutofokusBelichtungswert -6 bis 20 EV (entspricht ISO 100 mit F2.0-Objektiv)
FokussiermodusAF-A (Automatischer Autofokus), AF-S (Einzelbild-Autofokus), AF-C (Kontinuierlicher AF), DMF (Direct Manual Focus), Manueller Fokus
FokusfeldWeitwinkel/Zone/Mittenbetont/Flexibler Spot/Erweiterter flexibler Spot/Tracking
AF mit Augenerkennung[Fotos] Mensch (Auswahl rechtes/linkes Auge)/Tier, [Video] Mensch (Auswahl rechtes/linkes Auge)
Weitere FunktionenIntelligente Steuerung, Fokussperre, AF-Tracking-Sensor (Foto), Empfindlichkeit für den AF-Motivwechsel (Video), AF-Übergangsgeschwindigkeit (Video), Neigung V/H AF-Bereich, AF-Bereichsspeicherung, Kreis Fokuspunkt
Autofokus-HilfslichtJa (mit integrierter LED)
Reichw. Autofokus-HilfslichtCa. 0,3–3,0 m (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSS-Objektiv)
Fokustyp für LA-EA3 (separat erhältlich)Phasendetektion
BELICHTUNG
Messtyp1.200-Zonen-Bewertungsmessung
MesssensorEXMOR R® CMOS-Sensor
MessempfindlichkeitEV -3 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2.0-Objektiv)
MessmodusMulti-Segment, Mittenbetont, Spot, Spot Standard/Groß, Durchschn. Gesamtes Display, Highlight
Belichtungskompensation+/-5,0 EV (EV Schritte von 1/3 und 1/2 wählbar) (mit Belichtungskorrekturrad: +/-3 EV (in EV Schritten von 1/3))
BelichtungsreiheBelichtungsreihe: Serienaufnahme, Belichtungsreihe: Einzelaufnahme, 3/5/9 Bilder auswählbar. (Umgebungslicht, Blitzlicht)
Automatische BelichtungssperreSperre wird aktiviert, sobald der Auslöser zur Hälfte gedrückt wird. Über AE-Sperrtaste. (Ein/Aus/Auto)
BelichtungsmodiAUTO (iAuto), Programmierte AE (P), Blendenpriorität (A), Verschlusszeiten-Priorität (S), Manuell (M), Video (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M)/Flexibler Belichtungsmodus), Zeitlupe und Zeitraffer (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M)/Flexibler Belichtungsmodus)
ISO-Empfindlichkeit (recommended exposure index, rei)Fotos: ISO 80-102400 (ISO ab ISO 40 bis zu ISO 409600 im erweiterten ISO-Bereich), Videos: entspricht ISO 80-102400 (bis zu ISO 409600 im erweiterten ISO-Bereich).
Anti-Flimmer-SystemJa5
Motivprogramm
SUCHER
Suchertyp1,6 cm (0,64 Zoll) großer elektronischer Sucher (Farbe)
Anzahl der Bildpunkte9.437.184 Bildpunkte
Sichtfeldabdeckung1
VergrösserungCa. 0,90-fach (mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, -1 m-1)
Dioptrienausgleich-4,0 bis +3,0 m-1
EyepointCa. 25 mm vom Okular, 21 mm vom Okularrahmen bei -1m-1 (CIPA-Standard)
Display-FunktionHistogramm, Anzeige der Bildanpassung in Echtzeit, Digitalanzeige, Aufteilungslinie, Fokusüberprüfung, Peaking MF, Zebra, Movie Marker, Emph-Anzeige während der Aufnahme
Sucher-BildwiederholrateNTSC-Modus: STD 60 Bilder pro Sekunde/HI 120 Bilder pro Sekunde, PAL-Modus: STD 50 Bilder pro Sekunde/HI 100 Bilder pro Sekunde
LC-DISPLAY
Typ des Displays7,5 cm (3 Zoll) großes TFT
Anzahl der Bildpunkte1.440.000 Bildpunkte
TouchscreenJa
HelligkeitsreglerManuell (5 Stufen zwischen -2 und +2 ), Sonnenschein-Modus
Verstellbarer WinkelÖffnungswinkel: ca. 176 Grad, Drehwinkel: ca. 270 Grad
FokusvergrößerungJa, Fokusvergrößerung (35-mm-Vollformat: 2,1-fach/4,1-fach, APS-C: 1,5-fach/3,0-fach)
WEITERE FUNKTIONEN
Playmemories Camera Apps™
Clear Image ZoomFotoaufnahmen: ca. 2-fach, Videos: ca. 1,5-fach (4K), ca. 2-fach (HD)
DigitalzoomSmart Zoom (Fotos): 35-mm-Vollformat: M: ca. 1,5-fach, S: ca. 2-fach, APS-C: M: ca. 1,3-fach, S: ca. 2-fach, Digitaler Zoom (Fotos): 35-mm-Vollformat: L: ca. 4-fach, M: ca. 6,1-fach, S: ca. 8-fach, APS-C: L: ca. 4-fach, M: ca. 5,2-fach, S: ca. 8-fach, Digitaler Zoom (Video): 35-mm-Vollformat: ca. 4-fach, APS-C: ca. 4-fach
GesichtserkennungGesichtspriorität im AF-Modus, Gesichtspriorität im Multisegment-Messmodus, Priorität registrierter Gesichter
Selbstauslöser für Selfies
SonstigeIntervallaufnahmen, ISO AUTO Min. SS, Helligkeitssteuerung, Urheberrechtsangaben, Dateiname festlegen, Einstellungen speichern/importieren, Bedienhilfe, Videoleuchten-Modus, Zoomring drehen
VERSCHLUSS
TypElektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
AuslösertypMechanische Verschlusssteuerung/elektronische Verschlusssteuerung
VerschlusszeitFotos: 1/8000 bis 30 Sek., Langzeit; Filme: 1/8000 bis 1/4 (1/3 Schritte), bis zu 1/60 im Automatikmodus (bis zu 1/30 im Auto Slow Shutter-Modus)
Blitzsynchronisierungs- Geschwindigkeit1/250 Sek.6
Elektronischer front-verschlussvorhangJa (EIN/AUS)
Geräuschlose AufnahmeJa (EIN/AUS)
BILDSTABILISIERUNG
TypBildsensor-Shift-Mechanismus mit 5-Achsen-Kompensation (Kompensation ist abhängig von den Objektivspezifikationen)
Kompensationseffekt5,5 Stufen (Basierend auf CIPA-Standard. Nur Nicken/Gieren. Mit befestigtem Planar T* FE F1.4 ZA-50-mm-Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert.)
BLITZSTEUERUNG
Typ
Leitzahl
Blitzbereich
SteuerungTTL-Vorblitz7
BlitzkompensationBelichtungswert von +/-3,0 (umschaltbar zwischen 1/3- und 1/2-Schritten)
BlitzmodiBlitz aus, Automatischer Blitz, Aufhellblitz, Langsame Synchronisierung, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Rote-Augen-Korrektur (Ein/Aus wählbar), kabellos8, High-Speed-Synchronisierung8
Wiederherstellungszeit
Komp. mit externen BlitzgerätenKompatibel mit α Blitzgeräten von Sony über Multi Interface-Zubehörschuh, Adapterschuh für mit selbstarretierendem Zubehörschuh kompatiblen Blitz befestigen.
BlitzbelichtungsspeicherungJa
Drahtlose SteuerungJa (Lichtsignal: verfügbar mit Aufhellblitz, Langzeitsynchronisierung, High-Speed-Synchronisierung/Funksignal: verfügbar mit Aufhellblitz, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Langzeitsynchronisierung, High-Speed-Synchronisierung)
SERIENAUFNAHME
SerienaufnahmemodiEinzelaufnahme, Serienaufnahme (Hi+/Hi/Mid/Lo wählbar), Selbstauslöser, Selbstauslöser (Serie), Belichtungsreihe: Serienaufnahme, Weißabgleich, DRO-Bracketing
Kontinuierliche Treibergeschwindigkeit (ca. Max.)Serienaufnahmen: Hi+: 10 Bilder pro Sekunde, Hi: 8 Bilder pro Sekunde, Mid: 6 Bilder pro Sekunde, Lo: 3 Bilder pro Sekunde9
Anzahl der aufnehmbaren Bilder (ca.)JPEG Extra Fine L: mehr als 1.000 Bilder, JPEG Fine L: mehr als 1.000 Bilder, JPEG Standard L: mehr als 1.000 Bilder, RAW: mehr als 1.000 Bilder, RAW und JPG: mehr als 1.000 Bilder, RAW (unkomprimiert): mehr als 1.000 Bilder, RAW (unkomprimiert) und JPG: mehr als 1.000 Bilder9
Selbstauslöser10 s Verzögerung/5 s Verzögerung/2 s Verzögerung/Serienaufnahmen-Selbstauslöser/Belichtungsreihen-Selbstauslöser
Pixel Shift Multi-Aufnahmen
WIEDERGABE
FotoaufnahmenJa
ModiEinzeln (mit oder ohne Angabe der Aufnahmedaten, RGB-Histogramm und Angabe zu hellen/dunklen Stellen), Indexanzeige, vergrößerter Anzeigemodus (L: 10,6-fach, M: 6,92-fach, S: 5,32-fach), automatische Anzeige, Bildausrichtung, Ordnerauswahl (Datum/Foto/Video), Schützen, Bewertung, Anzeige als Gruppe
SCHNITTSTELLEN
PC-SchnittstelleMassenspeicher/MTP
Multi-/Micro-USB-AnschlussJa, kompatibel mit USB Type-C® Anschluss (SuperSpeed USB 5 Gbit/s (USB 3.2))
Bluetooth®Ja (Bluetooth Standard Ver. 5.0 (2,4-GHz-Band))
Multi Interface-ZubehörschuhJa (mit digitaler Audioschnittstelle)10
MikrofonanschlussJa (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
Synchronisationsanschluss
KopfhöreranschlussJa (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
Anschluss für hochformatgriffJa
LAN-Anschluss
FunktionenFTP-Übertragungsfunktion, Anzeige auf Smartphone, Fernsteuerung über Smartphone, NFC One-Touch-Fernbedienung, PC-Fernbedienung, BRAVIA Sync (Steuerung für HDMI), PhotoTV HD
AUDIO
MikrofonIntegriert, Stereo
LautsprecherIntegriert, Mono
DRUCKEN
kompatible StandardsExif Print, PRINT Image Matching III
BENUTZERDEFINIERTE FUNKTION
kameratypBenutzerdefinierte Tastenbelegung, programmierbare Einstellung (Gehäuse 3 Sets/Speicherkarte 4 Sets), Einstellungen für persönliche Drehradfunktion, persönliche Menüfunktion, Speicherung benutzerdefinierter Aufnahmeeinstellungen
OBJEKTIVKOMPENSATION
EinstellungRandschattierung, Abbildungsfehler, Verzerrungen
STROMVERSORGUNG
Mitgelieferter AkkuEin Akkusatz NP-FZ100
Akkulaufzeit (Fotos)Ca. 510 Aufnahmen (Sucher)/ca. 600 Aufnahmen (LC-Display) (CIPA-Standard)11
Akkulaufzeit (Film, tatsächliche Aufnahme)Ca. 80 min (Sucher)/ca. 95 min (LC-Display) (CIPA-Standard)12
Akkulaufzeit (Film, ununterbrochene Aufnahme)Ca. 130 min (Sucher)/ca. 135 min (LC-Display) (CIPA-Standard)
Interne AkkuladungJa (verfügbar mit USB Type-C™ Anschluss; kompatibel mit Stromversorgung über USB)
Stromverbrauch mit SucherFotos: ca. 4,3 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSS-Objektiv), Videos: ca. 7,6 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSS-Objektiv)
Stromverbrauch mit LC-DisplayFotos: ca. 3,3 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSS-Objektiv), Videos: ca. 7,3 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSS-Objektiv)
Stromversorgung über USBJa (verfügbar mit USB Type-C™ Anschluss; kompatibel mit Stromversorgung über USB)
SONSTIGE
Betriebstemperatur0–40 Grad C
GRÖSSE UND GEWICHT
Gewicht (inklusive Akku und Speicherkarte)Ca. 699 g, ca. 1 lb 8,7 oz
Abmessungen (BxHxT)Ca. 128,9 mm x 96,4 mm x 77,5 mm, ca. 128,9 mm x 96,4 mm x 67,3 mm (vom Griff zum Display) /ca. 5 1/8 x 3 7/8 x 3 1/4 Zoll, ca. 5 1/8 x 3 7/8 x 2 3/4 Zoll (vom Griff zum Display)
1
Wenn [HLG-Fotos] aktiviert ist.
2
Bei der Verwendung von Zubehör, das die 4-Kanal-Ausgabe/24 Bit mit dem Multi Interface-Zubehörschuh unterstützt.
3
Proxyvideos
4
Anzahl effektiver Pixel: 1.408 x 804 bei 240 oder 200 Bildern pro Sekunde. 240 oder 200 Bilder pro Sekunde nicht verfügbar bei Verwendung der Dateiformate [XAVC HS 4K], [XAVC S 4K] oder [XAVC S-I 4K].
5
Das Anti-Flimmer-System ist nicht verfügbar, wenn der [Verschlusstyp] auf [Elektronischer Verschluss] eingestellt ist.
6
Mit kompatiblem externen Blitz von Sony
7
Wenn der [Verschlusstyp] auf [Elektronischer Verschluss] eingestellt ist, kann kein Blitzlicht verwendet werden.
8
Mit kompatiblem externen Blitz
9
Variiert je nach Aufnahmebedingungen und verwendeter Speicherkarte
10
Am Zubehörschuh kann Zubehör von Sony angebracht werden.
11
Das LC-Display ist eingeschaltet, Aufnahme einmal alle 30 Sekunden, Steuerung des Zooms abwechselnd zwischen Weitwinkel und Tele, Blitz leuchtet bei jeder zweiten Aufnahme, Gerät wird alle zehn Mal ein- und ausgeschaltet.
12
Definiert die Aufnahmezeit durch Wiederholung des Zyklus: Einschalten, Aufnahme starten, zoomen, Standby und ausschalten.
13
Ca.
14
Effektive Pixel (ungefähre Angabe).
15
S-Log3-Videos, Tests von Sony.
16
Mit 10 % Bildzuschnitt.
17
Nachbearbeitung und Aufnahme im S&Q-Modus erforderlich. (TBD)
18
Für All-Intra sollte das Dateiformat auf XAVC S-I 4K oder XAVC-I HD festgelegt werden.
19
XAVC HS-kompatible Bearbeitungssoftware erforderlich.
20
Kompatible Recorder werden bekannt gegeben. (Ab Juli 2020 wird Atomos Ninja V erwartet.)
21
Proxyaufnahmen sind unter folgenden Bedingungen nicht möglich: 1) Normale Videoaufnahme mit einer [Aufnahmebildrate] von 120p (100p) oder höher; 2) S&Q-Videoaufnahmen mit einer [Aufnahmebildrate] von 120p (100p) oder höher; 3) S&Q-Videos mit einer [Bildrate] von 120 (100) Bildern pro Sekunde oder höher.
22
Leichte Bildbeschneidung im Active-Modus. Einstellung „Standard“ für Brennweiten von 200 mm oder mehr empfohlen.
23
Testbedingungen von Sony.
24
Entspricht ISO 100, F2.0-Objektiv, AF-S-Modus.
25
Bis zu 10 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus "Hi+" mit einer UHS-II-SDXC-Speicherkarte in Tests von Sony.
26
Bei Verwendung einer CFexpress-Speicherkarte Typ A.
27
Eine entsprechende Umgebung ist für die Wiedergabe von Fotos, die in HEIF aufgenommen wurden, erforderlich.
28
Produktankündigung für den Juli 2020. Studie von Sony zu spiegellosen Digitalkameras.
29
50-mm-Objektiv, unendlich, -1m⁻¹ Dioptrien.
30
Aufladen über USB und Stromversorgung über USB Type-C® Anschluss. Kompatibilität mit allen USB PD-Geräten wird nicht gewährleistet. Es muss ein Akku in die Kamera eingelegt werden, wenn Strom über USB geliefert wird.
31
Der interne Akku wird nicht geladen, während die Kamera eingeschaltet ist und genutzt wird.
32
Die 5-GHz-Kommunikation kann in einigen Ländern und Regionen eingeschränkt sein.
33
Verwenden Sie bitte die neueste Version.
34
Bei einigen Kameramodellen werden nicht alle Funktionen unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Support-Seite von Sony: https://www.sony.net/disoft/help
35
Im Vergleich mit dem BIONZ X Bildprozessor
36
Funktionen und Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.