Voigtländer hat auf der CP+ in Japan seine aktuellen Neuheiten präsentiert. Für Sony E-Mount die beiden Noktons 50mm F1.2 und 21mm F1.4, für Leica M das Nokton Vintage Line 75mm F1.5 Aspherical. Ebenfalls neu: Diverse Adapter, um Voigtländer-Objektive mit Leica-M- oder Sony-E-Bajonett an den neuen Spiegellosen von Canon und Nikon verwenden zu können. Ab wann und zu welchem Preis die Voigtländer-Neuheiten hier zu haben sein werden, steht noch nicht fest.

Heute hat die CP+ in Yokohama ihre Tore geöffnet, mittlerweile bereits zum zehnten Mal. Für Cosina, Inhaber der Marke Voigtländer, ein Heimspiel gewissermaßen. Und lässt sich der Objektivhersteller die Chance nicht entgehen, gleich ein ganzes Potpourri an Neuheiten zu präsentieren.

Für Sony E: Nokton 50mm F1.2 und Nokton 21mm F1.4

Gleich zwei neue Objektive präsentiert Voigtländer mit Sony E-Bajonett: Das lichtstarke und dennoch kompakte Nokton 50mm F1.2 sowie das Superweitwinkel Nokton 21mm F1.4. Wie bei Voigtländer üblich gibt’s keinen Autofokus, elektronisch sind die Objektive jedoch voll-Kompatibel zur Kamera. Sie übertragen nicht nur die EXIF-Daten an die Kamera, sondern zum Beispiel auch Informationen über Brennweite und aktuelle Entfernungseinstellung – und unterstützen so den sensorbasierten Bildstabilisator. Bei beiden Objektiven setzt Voigtländer hochwertige Asphären ein, um chromatische Aberration weitgehend zu eliminieren.

Das Nokton 50mm F1.2 soll Ende April (in Japan) auf den Markt kommen und dort 150.000 Yen (ca. XXX Euro) kosten. Informationen zum Preis und Markteinführungstermin des Nokton 21mm F1.4 nennt Voigtländer derzeit nicht.

Für Leica M: Nokton Vintage Line 75 mm F1.5 VM

Mit dem Nokton Vintage Line 75 mm F1.5 VM bringt Voigtländer eine moderne Telekonstruktion im klassischen Design für Leica M in den Ausführungen Schwarz und Silber. Das Objektiv besteht aus sieben Elementen in sechs Gruppen, inklusive einer asphärischen Linse. Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt.

Objektivadapter

Voigtländer stellt heute auch eine Reihe neuer Objektivadapter vor. Im Fokus stehen Adapter, um Objektive mit Leica-M-Bajonett an Kameras mit Canon-RF- oder Nikon-Z-Mount anzuschließen:

  • Voigtländer VM – Z Adapter
    Adaptiert Objektive mit Leica-M-Bajonett an Spiegellose von Nikon mit Z-Mount
  • Voigtländer VM – Z Close Focus Adapter
    Ebenfalls für Leica-M-Objektive an Nikon Z-Kameras. Allerdings mit verlängerbarem Tubus, sodass sich die Naheinstellgrenze deutlich reduziert. Die Fähigkeit, auf Unendlich zu fokussieren, bleibt erhalten.
  • Voigtländer VM – RF Adapter
    Adaptiert Objektive mit Leica-M-Bajonett an Spiegellose von Canon mit RF-Bajonett
  • Voigtländer VM – RF Close Focus Adapter
    Für Leica-M-Objektive an Canon EOS R. Allerdings mit verlängerbarem Tubus, sodass sich die Naheinstellgrenze deutlich reduziert. Die Fähigkeit, auf Unendlich zu fokussieren, bleibt erhalten.
  • Voigtländer VM – X Close Focus Adapter
    Adaptiert M-Objektive an Fuji-X-Kameras und verringert die Naheinstellgrenze.
  • Voigtländer E – Z Adapter
    Bringt Objektive mit Sony-E-Anschluss und Nikon-Z-Kameras zusammen. Rein mechanischer Adapter, der keine Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv ermöglicht.