Mitte September hat Tamron das 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD bereits angekündigt, seit heute steht fest: Ab Anfang Dezember 2017 ist das Telezoom zu haben. Angeboten wird es für DSLR von Canon und Nikon. Kostenpunkt: rund 1100 Euro.

Laut Tamron ist das neue 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD das leichteste seiner Klasse. Mit dem optional erhältlichen 1,4x-fachen Telekonverter arbeitet es problemlos zusammen, die Kombination ergibt eine Maximal-Brennweite von 560 Millimeter – bei dann allerdings sehr geringer Lichtstärke. Die im Titelbild gezeigte Stativschelle muss separat erworben werden, zeichne sich jedoch durch ihren Acra-Swiss-kompatiblen Fuß aus.

Pressemitteilung der TAMRON Europe GmbH:

100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD (Modell A035)

Tamron kündigt das 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD an. Kompaktes Ultra-Telezoom-Objektiv mit sehr hoher Bildqualität und fortschrittlichen Funktionen.

Köln, 30. Oktober 2017 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Entwicklung von hochwertigen optischen Produkten, kündigt das Ultra-Telezoom-Objektiv 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD für digitale Spiegelreflexkameras mit APS-C- und Kleinbildsensor an.

Das neue Modell bietet dank seiner fortschrittlichen optischen Konstruktion eine sehr hohe Abbildungsleistung. Drei LD-Elemente (Low Dispersion) aus Spezialglas sorgen für eine effektive Korrektur von optischen Bildfehlern, und die eBAND-Vergütung verspricht makellose Bildergebnisse selbst bei schwierigen Lichtsituationen.

Der Objektivtubus ist zum Teil aus Magnesium gefertigt, was zum geringen Gewicht des neuen Ultra-Telezooms beiträgt. Es wiegt nur 1.115 Gramm und ist damit das weltweit leichteste*1 Objektiv seiner Klasse.

Ebenso wie die aktuelle Generation der Tamron SP-Objektive ist das 100-400mm mit einer „Dual MPU“ ausgestattet, bei der zwei Prozessoren für Autofokus und VC-Bildstabilisator zum Einsatz kommen. Diese Technologie erlaubt eine sehr schnelle und präzise Scharfstellung und eine besonders gleichmäßige Bildstabilisierung.

Darüber hinaus ist eine speziell für das 100-400mm entwickelte Arca-Swiss-kompatible Stativschelle als optionales Zubehör im Handel erhältlich.

Die Kombination aus den besonderen Kernmerkmalen und dem optionalen Zubehör macht dieses Objektiv sehr interessant für Fotografen, die eine große Bandbreite an Motiven aufnehmen. Es eignet sich auch für das Fotografieren bei wenig Licht, sei es für Aufnahmen aus der freien Hand oder für Langzeitbelichtungen mithilfe eines Stativs.

Die Highlights des neuen 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD

1. Hervorragende Bildqualität bei einem Ultra-Telezoom-Objektiv

Drei LD-Glaselemente gewährleisten eine effektive Korrektur von fokusbedingten Farbsäumen (axiale chromatische Aberrationen), die besonders häufig bei Tele-Objektiven in Erscheinung treten, und anderen optischen Abbildungsfehlern. Die kürzeste Einstellentfernung beträgt nur 1,5 Meter und erlaubt einen maximalen Vergrößerungsmaßstab von 1:3,6.

Das neue 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD (Modell A035) wird Anfang Dezember 2017 für Canon-EF- und Nikon-F-Anschluss auf den Markt kommen. Die UVP beträgt 1.099€.

Die Einsatzmöglichkeiten des Ultra-Telezoom-Objektivs können mit dem separat erhältlichen Zubehör von Tamron noch erweitert werden: Mit dem voll kompatiblen 1,4-fach Telekonverter verlängert sich die Brennweite des 100-400mm um den Faktor 1,4 auf maximal 560 mm. Zudem ist das Ultra-Telezoom-Objektiv kompatibel mit Tamrons TAP-in-Konsole, mit der sich Autofokus, Fokus-Limiter und Bildstabilisierung an die individuellen Bedürfnisse des Fotografen anpassen lassen.

2. Optimierte eBAND-Vergütung

Die eBAND-Vergütung (Extended Bandwidth & Angular Dependency) minimiert dank ihrer hervorragenden Anti-Reflex-Eigenschaften Streulicht und Geisterbilder und trägt so zu makellosen, kristallklaren Bildergebnissen bei.

3. Die leistungsstarke Dual-MPU-Technologie (Micro-Processing Unit) bietet einen schnellen und präzisen Autofokus sowie einen leistungsstarken Bildstabilisator

Das innovative Steuerungssystem nutzt ein Dual-MPU-Design mit verbesserter Rechenleistung. Bei diesem Design teilen sich Autofokus und Bildstabilisierung nicht eine MPU, sondern werden jeweils durch einen eigenen Prozessor angesteuert. Dadurch werden eine schnellere und präzisere AF-Leistung sowie eine leistungsfähigere Bildstabilisierung erzielt.

4. Leichtestes Ultra-Telezoom-Objektiv seiner Klasse

Mit einem Gewicht von nur 1.115 Gramm und einer Länge von 196,5 mm ist das neue Tamron 100-400mm das leichteste*1 und handlichste Objektiv seiner Klasse.

Das geringe Gewicht wird durch die langjährige Expertise von Tamron beim Bau von kompakten Objektiven und die teilweise Verwendung einer Magnesiumlegierung erzielt.

5. Arca-Swiss-kompatible Stativschelle

Exklusiv für das Tamron 100-400mm ist separat eine Stativschelle verfügbar. Sie ist zu Arca-Swiss-Schnellwechselplatten kompatibel und aus leichtem, robustem Magnesium gefertigt, wie es auch im Stativbau zum Einsatz kommt.

6. Wetterfestes Design und Flour-Vergütung

Die gegen Spritzwasser abgedichtete, wetterfeste Konstruktion und die Fluor-Beschichtung auf der Frontlinse schützen das Objektiv gegen Feuchtigkeit und Schmutz. Die Frontlinse ist damit besonders einfach zu reinigen und unempfindlich gegenüber Fingerabdrücke, Feuchtigkeit oder Beschädigung durch anhaftende Schmutzpartikel.

7. Elektromagnetische Blende

Die Modellvariante mit Nikon-Anschluss ist jetzt mit einer elektromagnetisch gesteuerten Blendeneinheit*2 ausgestattet. Diese erlaubt eine noch exaktere Belichtung, da sich die Blendenlamellen sehr präzise öffnen und schließen. Bei Modellen mit Canon-Anschluss war diese Funktion bereits standardmäßig integriert.

8. Kompatibel zu den Tamron-Telekonvertern sowie der TAP-in-Konsole

Das Tamron 100-400mm ist zudem kompatibel zu den beiden Telekonvertern 1,4x (Modell TC-X14) und 2,0x (Modell TC-X20), mit denen sich die Brennweite um das 1,4- bzw. 2,0-Fache verlängern lässt. Mit der TAP-in-Konsole lässt sich das Zoom-Objektiv an die individuellen Bedürfnisse des Fotografen anpassen. Über eine Software-Anwendung und eine USB-Verbindung zum Computer können die Firmware aktualisiert sowie der Autofokus und die Bildstabilisierung justiert werden.

*1 Im Vergleich zu anderen 100-400mm F/4.5-6.3-Objektiven für Kleinbild-Spiegelreflexkameras (Oktober 2017; Tamron).

*2 Nur bei digitalen Nikon-Spiegelreflexkameras, die diese Funktion unterstützen (D5, D4s, D4, D3X, Df, D810, D810A, D800, D800E, D750, D600, D610, D300S, D500, D7200, D7100, D7000, D5600, D5500, D5300, D5200, D5100, D5000, D3400, D3300, D3200, D3100). (Oktober 2017; Tamron) 

Bildgalerie: Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD

Technische Daten: Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD

Modell A035
Anzahl Blendenlamellen 9 (abgerundete Lamellen)
Brennweite 100-400 mm
Max. Abbildungsmaßstab 1:3.6
Min. Blendenöffnung F/32-45
Max. Blendenöffnung F/4.5-6.3
Filtergröße Ø 67 mm
Standardzubehör Schutzkappen, Blütenförmige Streulichtblende
Bildwinkel (diagonal) 24°24'-6°12' für Vollformat-DSLR-Kameras | 15°54'-4°01' für Kameras mit APS-C Sensor
Max. Durchmesser Ø 86.2 mm
Verfügbare Anschlüsse Canon, Nikon
Länge 199 mm (Canon)
196,5 mm (Nikon)
Leistung VC-Bildstabilisator 4 Blendenstufen (CIPA Standards Compliant)
Für Canon: EOS-5D MKIII
Für Nikon: D810
Optische Konstruktion 17 Elemente in 11 Gruppen
Gewicht 1.135 g (Canon)
1.115 g (Nikon)