Adobe hat im Photoshop-Blog ein wenig die Schleier von der nächsten Photoshop-Version gezogen. Demnach wird es mit „Content-Aware Crop“ (inhaltsbasiertes Zuschneiden) möglich sein, die nach dem Geraderichten entstandene leeren Bildbereiche automatisch zu füllen. Derartige Ausblicke auf eine neue Software-Version veröffentlicht Adobe üblicherweise, wenn deren Einführung kurz bevor steht.

Wie die „Content-Aware Crop“ in der kommenden Photoshop-Version funktioniert, zeigt Adobe in einem kurzen Video:

 

Wirklich neu ist die mit dem inhaltsbasierten Zuschneiden kommende Retusche-Funktion nicht, das war auch bislang schon möglich. Allerdings erfordert es aktuell mehr Handarbeit, Bereiche ohne Bildinformationen mit Photoshop zu füllen. Dazu wählen Sie diese Bereiche zunächst aus (zum Beispiel mit dem Zauberstab) und retuschieren Sie dann mit Bearbeiten > Fläche füllen > Inhalt: Inhaltsbasiert.

(Martin Vieten)