Sony hat heute mit der Alpha 6500 ein neues Spitzenmodell der APS-C-Klasse präsentiert. Sie bringt erstmals einen ins Gehäuse integrierten Bildstabilisator in die Halbformat-Klasse von Sony. Neu sind auch ein Touchscreen zur Steuerung des AF-Felds sowie die Menüstruktur. Unter der Haube hat sich ebenfalls einiges getan. Einige Gedanken und Sonys offizielle Ankündigung zur Alpha 6500, die im Dezember für 1.700 Euro auf den Markt kommen soll.

Was für eine Überraschung! Kaum ist die photokina vorbei, auf der Sony ja erst die Alpha 99 II präsentiert hat, kündigt der Elektronikriese aus Japan heute gleich zwei weitere Kameras an. Eine davon ist die Alpha 6500, die die APS-C-Familie mit Alpha 6000 und Alpha 6300 um ein Spitzen-Modell erweitert.

Sony Alpha 6500 Front

Dass Sony die mit der Alpha 99 II eingeführten neuen Technologien nicht nur diesem Modell vorbehalten würde, lag auf der Hand. Aber dass es so schnell geht, bis mit der Alpha 6500 eine weitere Kamera mit den Genen des neuen A-Mount-Flaggschiffs erscheint – das hat (nicht nur) mich dann doch überrascht.

Neuer Co-Prozessor

Mit der Alpha 99 II hat Sony nicht ganz ohne Stolz ein neues „Front End LSI“ präsentiert, quasi ein Co-Prozessor zum eigentlichen „Bionz X“-Prozessor. Er sorgt für eine deutlich schnellere Verarbeitung der Bilddaten. Das soll sich unter anderem bei Serienbildaufnahmen mit der Alpha 6500 bemerkbar machen. Zwar bleibt es bei einer maximalen Serienbildrate von 11 fps, aber bei immer noch flotten 8 fps verspricht Sony nun über 300 Aufnahmen „am Stück“.

Integrierter 5-Achsen-Bildstabilisator

Sony setzt mit seinen A-Mount-Kameras schon lange das Erbe von Minolta fort. Und dazu gehört auch ein In-Body-Bildstabilisator, der nicht auf stabilisierte Objektive angewiesen ist.  Bei den spiegellosen Halbformatkameras von Sony musste man darauf bislang allerdings verzichten. Oft wurde spekuliert, dass ein Stabi im kleinen Gehäuse der 6000er Klasse nicht möglich sei.

Dass es doch geht, demonstriert Sony nun mit der Alpha 6300. Wie die erst kürzlich vorgestellte Alpha 99 II erhält auch Sonys jüngster Halbformat-Spross den neu entwickelten 5-Achsen-Stabilisator.  Laut Sony soll er um bis +5 EV längere Belichtungszeiten ermöglichen. Werden stabilisierte E-Mount-Objektive angesetzt, bleibt deren optische Stabilisierung zusätzlich aktiv.

Interessant auch: Der Bildstabilisator der Alpha 6500 funktioniert mit adaptierten Objektiven ebenfalls. Damit eröffnet die neue APS-C-Kamera Möglichkeiten, die bislang der Kleinbildklasse von Sony vorbehalten war.

Alpha 6500 Body

Das Gehäuse der Alpha 6500 besteht aus einer leichten Aluminium-Magnesium-Legierung.

Ein kleines Manko bringt der Bildstabilisator indes mit: Das Gehäuse der Alpha 6500 ist im Vergleich zur ihren älteren Schwestern um knapp fünf Millimeter dicker geworden. Dafür war jetzt Platz für einen etwas größeren Auslöser.

Verbesserter Autofokus

Mit der gesteigerten Prozessorleistung konnte Sony auch den Autofokus bei der Alpha 6500 verbessern. Freuen können sich vor allem Fotografen, die A-Mount-Objektive an der Alpha 6500 adaptieren möchten: Sony verspricht, dass sich alle 425 Phasen-AF-Sensoren auf dem Bildwandler auch dann verwenden lassen, wenn A-Objektive via LA-EA-3 adaptiert werden. Bahnt sich da endlich eine praktikable Lösung für adaptierte Objektive an?

Zudem bringt Sony mit der Alpha 6500 eine Funktion, die ich bei der Alpha 99 II noch vermisst habe: Spot-Fokusfelder lassen sich mit einer Wischgeste auf dem berührungsempfindlichen Display bewegen – auch wenn man in den elektronischen Sucher blickt.

Alpha 6500 Verschlusseinheit

Die Verschlusseinheit ist auf eine Lebensdauer von mindestens 200.000 Auslösungen ausgelegt.

Neu ist zudem die Möglichkeit, die Fokuslupe auch in Verbindung mit dem Autofokus aktivieren zu können. So kann man sich selbst ein Bild davon machen, ob der Fokus exakt wie gewünscht sitzt.

Video 

In Sachen Video hat sich wenig im Vergleich zur Alpha 6300 getan. Verbessert hat sich vor allem die Fokuskontrolle: Das Fokusfeld lässt sich auch bei Videoaufnahmen via Touchscreen verschieben – dabei erlaubt es die Alpha 6500 vorzugeben, wie sanft die Schärfe auf die neu gewählte Motivpartie gezogen werden soll.

Zudem lässt sich nun bei Full-HD-Videos die Framerate in acht Stufen zwischen 1 und 120 Bilder/Sekunde einstellen. Das ermöglicht eine sehr feine Steuerung von Zeitraffer- oder Zeitlupenaufnahmen.

Von der Alpha 99 II übernimmt die Alpha 6500 ferner die Möglichkeit, direkt in der Kamera Einzelbilder mit rund 8 Megapixel aus 4K-Videos extrahieren zu können. An die Alpha 6500 lässt sich ein Mikrofon anschließen, jedoch kein Kopfhörer zum Monitoring.

Und der Preis?

1.700 Euro möchte Sony für die Alpha 6500 haben, wenn sie hierzulande im Dezember auf den Markt kommt. Wahrlich kein Pappenstiel, eine Alpha 6300 ist derzeit für ca. 1.150 Euro zu haben, eine Alpha 7 II mit Kleinbildsensor ist nur einen Hunderter teurer. Allerdings ziehen derzeit aufgrund der anhaltenden Euro-Schwäche die Kamerapreise überall an. So verlangt Fujifilm für seine X-T2 ebenfalls 1.700 Euro.

Allerdings hat Sony in den letzten Jahren seine Halbformat-Klasse etwas vernachlässigt. Zwar gab es in 2016 mit der Alpha 6300 und jetzt der Alpha 6500 durchaus zwei interessante Kameras, aber bei den Objektiven und dem Systemzubehör hat Sony jetzt Nachholbedarf. Es fehlen vor allem handliche APS-C-Festbrennweiten. Der Alpha 6500 würde zudem ein passender Hochformatgriff gut zu Gesicht stehen – und gleichzeitig die doch etwas magere Akkuleistung von gut 300 Aufnahmen anheben.

Pressemitteilung von Sony Deutschland:

Schnell, präzise und unerschütterlich: die neue Alpha 6500 Kamera von Sony

Okt 06, 2016 16:00 CEST. Die Alpha 6500 ist die neue Nummer eins mit APS-C Format. Die Kamera vereint einen ultraschnellen Autofokus, die derzeit höchste Anzahl an Autofokus-Messpunkten, einen 24,2 Megapixel Exmor CMOS Sensor mit neuem „Front End LSI“ plus Fünf-Achsen-Bildstabilisierung und einen berührungsempfindlichen Bildschirm, über den sich der Autofokus steuern lässt.

Nach der Alpha 6000 und 6300 ist es nun Zeit für die Alpha 6500 im Sony Line-up. Als neuster Vertreter der Familie verfügt die Alpha 6500 Kamera über das gleiche „4D Focus“ Autofokussystem wie die A6300. Innerhalb von 0,05 Sekunden erfasst es jedes Motiv – schneller geht es nicht. Dank 425 Phasendetektionspunkten, die nahezu den gesamten Sensor abdecken, lässt die Kamera kein Motiv mehr aus den Augen. Keine Kamera mit Wechselobjektiven vereint derzeit so viele AF Punkte auf einem Sensor. Dank „High-Density Tracking“ verfolgt die Kamera jedes gewünschte Objekt präziser als je zuvor. Alle 425 AF Punkte stehen übrigens auch zur Verfügung, wenn A Mount Objektive (SSM und SAM) mit LA-EA3 Adapter genutzt werden. Das besondere Extra zum Schluss: Wer mag, kann den Autofokus der Kamera auch direkt über den Touchscreen per Zeigefinger steuern. Das funktioniert auf Wunsch auch, wenn der Fotograf gleichzeitig den Sucher nutzt.

Mit elf Bildern pro Sekunde ist die Serienbildgeschwindigkeit bei kontinuierlicher Schärfenachführung mehr als konkurrenzfähig. Immerhin acht Bilder pro Sekunde schafft die Alpha 6500 im Live-View Modus. Ist die Kamera im „Hi“ Modus bei kontinuierlichem Autofokus und auf JPEG eingestellt, kann sie 307 Bilder infolge aufnehmen. Das neu entwickelte „Front-End LSI“ macht es möglich. Es zeichnet auch für die bessere Bildqualität im Foto- und Videomodus verantwortlich.

Neuer Bildstabilisator für die Alpha 6500

Neu und erstmals in ein Modell der 6000er Serie integriert ist der Fünf-Achsen-Bildstabilisator. Bis zu fünf Blendenstufen Spielraum verschafft diese Technologie von Sony und ermöglicht jedem Fotografen, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, ohne Stativ zu arbeiten. Bei Objektiven ohne „Optical SteadyShot“ und A Mount Objektiven übernimmt die interne Bildstabilisierung alles. Bei E Mount Objektiven mit integrierter Bildstabilisierung gleicht die Kamera-Stabilisierung horizontale, vertikale und kippende Bewegungen aus und verlässt sich beim Rest auf das Objektiv. Wird der Auslöser halb durchgedrückt, überträgt sich der Effekt der Bildstabilisierung auch auf das Sucherbild und den Monitor. Das funktioniert sogar, wenn ein Objektiv ohne eigene Bildstabilisierung verwendet wird. Damit die aufwändige Technologie im Innern der Kamera Platz finden konnte, musste das interne Design des Bodys vollständig überarbeitet werden. Das Ergebnis: Die Kamera ist nur geringfügig größer geworden, obwohl ihr Innenleben so viel mehr Technik verbirgt.

Darüber hinaus wartet die Kamera mit weiteren Optionen auf: So lässt sich die A6500 zum Beispiel im „Silent Shooting“ Modus vollständig geräuschlos nutzen. Per Knopfdruck stellt der Autofokus automatisch nicht nur auf Gesichter scharf, sondern erkennt sogar die Augen, um den optimalen Schärfepunkt zu treffen. Dank des digitalen Suchers lässt sich das Bild per Lupenfunktion bei der Aufnahme vergrößern. So hat jeder 100%ige Kontrolle über die Schärfe im Foto.

Der 24,2 Megapixel Exmor CMOS Sensor im APS-C Format arbeitet mit dem BIONZ X Prozessor und dem neuen „Front End LSI“ am perfekten Bild. Die Bildverarbeitungs-Power des Trios sprengt bekannte Grenzen. Der Sensor nutzt eine dünne Ebene für die elektrischen Kontakte und ein großes Fotodioden-Substrat für eine maximale Lichtausbeute. Die Kupferverdrahtung steht für eine hervorragende Auslesegeschwindigkeit. Der BIONZ X Bildprozessor und das neu entwickelte „Front End LSI“ garantieren geringes Rauschen – selbst bei hoher ISO für Fotos und Videos gleichermaßen. Dank des leistungsstarken LSI hat die A6500 einen nahezu unendlichen Speicher bei Serienbildaufnahmen.

Trotz der kompakten Maße ist die A6500 Kamera in Sachen Video ganz groß: Interne 4K Videos (3840x2160p) im Super 35 Millimeter Format sind für sie eine Selbstverständlichkeit – ohne „Pixel Binning“ und voller Sensorauslesung versteht sich. So kann sie bei 25p Recording rund 6K Bildinformationen – also rund 2,4-mal so viel wie 4K – aufsaugen und per Oversampling in perfektes 4K UHD mit extravielen Details und Tiefenwirkung verwandeln.

Der Autofokus arbeitet wegen des „Fast Hybrid AF Systems“ gerade auch bei Videos schnell und zuverlässig. Per Touch-Steuerung lässt sich auch hier der Fokuspunkt sanft verschieben. Die Autofokusgeschwindigkeit lässt sich genauso anpassen wie die AF Empfindlichkeit. Die Kamera unterstützt mit SDHC/SDXC Class 10 Speicherkarten XAVC S in hoher Bit Rate und mit bis zu 100 Mbps bei 4K und 50 Mbps bei Full HD. Grundsätzlich kann sie auch 100fps mit bis zu 100 Mbps Full HD Videos aufnehmen. So lassen sich einzelne Clips leicht in Vierfach-Zeitlupe in Full HD (25p) bei kontinuierlicher Schärfenachführung verwandeln.

Profi-Features wie „Slow and Quick“ Modus finden erstmals den Weg in eine Kamera der 6000er Serie. Die Alpha 6500 nimmt so auf Wunsch mit Framerates zwischen 1fps und 100fps auf. Der Videograf hat hier in acht Stufen die freie Auswahl. Im Ergebnis sind so entweder 50-fache Zeitraffer oder vierfache Slowmotion-Aufnahmen möglich – und zwar ohne Nachbearbeitung am PC. Auch hier sind SDHC/SDXC Class 10 Speicherkarten notwendig. Der Sound wird dabei nicht mit aufgezeichnet.

S-Log Gamma gehört ebenfalls zum Repertoire der A6500. Der Dynamikumfang umfasst bei S-Log3 Gamma rund 14 Blendenstufen und unterstützt S-Gammut für einen erweiterten Farbraum. Beide Optionen geben Videografen noch mehr Freiheit bei der Nachbearbeitung ihrer Filme.

Bei der A6500 verschmilzt das kompakte Design der A6000 mit der Bedienbarkeit der A7II. So verfügt die A6500 über den gleichen XGA OLED Tru-Finder mit 2,4 Millionen Pixeln wie die A6300. Der robuste Body ist aus Magnesium und der Verschluss ist auf mindestens 200.000 Auslösungen ausgelegt. Das Bajonett ist robust und hat auch große, schwere Objektive sicher im Griff. Der Griff ist überarbeitet und liegt noch besser in der Hand. Der Auslöser ist größer als bei der A6300. Zudem lassen sich zehn Bedienknöpfe frei konfigurieren – dazu gehören auch „C1“, „C2“ und „C3“. Die Räder und Knöpfe auf der Rückseite lassen sich noch besser bedienen. Die Augenmuschel vor dem Sucher ist weicher.

Das Menü ist komplett überarbeitet, so dass jeder schneller die Einstellungen findet, die er braucht. Diese lassen sich so leichter anpassen. Zudem gibt es zwei neue Messmethoden. Die eine konzentriert sich auf die hellsten Bereiche im Bild, die andere bildet einen Mittelwert aus der Belichtungsmessung des gesamten Sensorfeldes.

Schlussendlich ist die Kamera WiFi, QR und NFC kompatibel und unterstützt PlayMemories Mobile. Die App ist für Android und iOS kostenfrei erhältlich. Mit ihrer Hilfe hat jeder Zugriff auf viele unterschiedliche Kamera Apps, die den Funktionsumfang der A6500 deutlich erweitern. Via Bluetooth verbindet sich die Kamera mit Android Smartphones mit mindestens Android 5.0 und Bluetooth 4.0 oder dem iPhone 4S oder Nachfolgemodellen beziehungsweise iPads der dritten Generation sowie noch aktuelleren Modellen. So hat die Kamera zum Beispiel Zugriff auf Ortsdaten.

Sie wird zusätzlich in Graphit Grau erhältlich sein.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

Alpha 6500 Gehäuse von Sony: 1.700 Euro

Alpha 6500 Kit mit SEL1670Z von Sony: 2.800 Euro

Verfügbarkeit: ab Dezember 2016

Technische Daten: Sony Alpha 6500

OBJEKTIV
ObjektivkompatibilitätE-Mount-Objektive von Sony
ObjektivhalterungE-Objektiv
BILDSENSOR
Bildseitenverhältnis3:2
Anzahl der Pixel (effektiv)Ca. 24,2 Megapixel
Anzahl der Pixel (gesamt)Ca. 25,0 Megapixel
TypAPS-C, (23,5 x 15,6 mm) EXMOR® CMOS Sensor
Anti-StaubsystemOptischer Filter mit Beschichtung zum Schutz vor Aufladung und Bildsensor-Shift-Mechanismus
AUFNAHME (FOTO)
AufnahmeformatJPEG-kompatibel (DCF Version 2.0, Exif Version 2.31, MPF Baseline-kompatibel), RAW (Sony ARW 2.3 Format)
Bildgröße (Pixel) [3:2]L: 6.000 x 4.000 (24 MP), M: 4240 x 2832 (12 MP), S: 3008 x 2000 (6,0 Mio.)
Bildgröße (Pixel) [16:9]L: 6.000 x 3.376 (20 Mio.), M: 4.240 x 2.400 (10 MP), S: 3008 x 1688 (5,1 Mio.)
Bildgröße (Pixel) [Schwenkpanorama]Weitwinkel: Querformat 12.416 x 1.856 (23 Mio.), Hochformat 5.536 x 2.160 (12 Mio.), Standard: Querformat 8.192 x 1.856 (15 Mio.), Hochformat 3.872 x 2.160 (8,4 Mio.)
BildqualitätsmodiRAW, RAW und JPEG, JPEG Extra Fine, JPEG Fine, JPEG Standard
Bildeffekte13 Arten: Poster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbfilter (R/G/B/Y), Kontrastreich Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kühl/Warm/Grün/Magenta), Soft High-key, Weichzeichner (hoch/mittel/niedrig), HDR Painting (hoch/mittel/niedrig), Rich-Tone-Mono, Miniatur (auto/oben/mittig (H)/unten/rechts/mittig (V)/Links), Wasserfarben, Illustration (hoch/mittel/niedrig)
Kreatives DesignStandard, Lebendig, Neutral, Clear, Deep, Light, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Herbstblätter, Schwarzweiß, Sepia, Style Box (1 - 6), (Kontrast (Schritte von -3 bis +3), Sättigung (Schritte von -3 bis +3), Schärfe (Schritte von -3 bis +3))
BildprofilJa (Aus/PP1-PP9) Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, Cine1-4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3), Schwarzgamma, Farbmodus, Sättigung, Farbphasenanlage, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen
Funktionen des DynamikbereichsAus, Dynamikbereichsoptimierung (Auto/Level (1-5)), Automatische High Dynamic Range Funktion (Automatische Belichtungsunterschiede, Belichtungsunterschiede (Belichtungswert 1 - 6 in Schritten von 1,0))
FarbumfangsRGB-Standard (mit sYCC-Gamut) und RGB-Standard, kompatibel mit TRILUMINOS Color
RAW-Ausgang14 Bit RAW
Unkomprimiertes RAW–
AUFNAHME (VIDEO)
AufnahmeformatXAVC S-, AVCHD-Format, mit Version 2.0 kompatibel, MP4
VideokomprimierungXAVC S: MPEG-4 AVC/H.264, AVCHD: MPEG-4 AVC/H.264, mp4: MPEG-4 AVC/H.264
AudioaufnahmeformatXAVC S: LPCM 2 Kanäle, AVCHD: Dolby® Digital (AC-3) 2 Kanäle, Dolby® Digital Stereo Creator, mp4: MPEG-4 AAC-LC 2 Kanäle
FarbumfangxvYCC Standard (x.v. Color bei Anschluss über ein HDMI Kabel) kompatibel mit TRILUMINOS Color
BildeffektePoster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbfilter (R/G/B/Y), Kontrastreich Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kühl/Warm/Grün/Magenta), Soft High-key
Kreatives DesignStandard, Lebendig, Neutral, Clear, Deep, Light, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Herbstblätter, Schwarzweiß, Sepia, Style Box (1 - 6), (Kontrast (Schritte von -3 bis +3), Sättigung (Schritte von -3 bis +3), Schärfe (Schritte von -3 bis +3))
BildprofilJa (Aus/PP1-PP9) Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, Cine1-4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3), Schwarzgamma, Farbmodus, Sättigung, Farbphasenanlage, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen
Bildgröße (Pixel), NTSCXAVC S 4K: 3.840 x 2.160 (30p, 100 MP), 3.840 x 2.160 (24p, 100 MP), 3.840 x 2.160 (30p, 60 MP), 3.840 x 2.160 (24p, 60 MP), XAVC S HD: 1.920 x 1.080 (120p, 100 MP), 1.920 x 1.080 (120p, 60 MP), 1.920 x 1.080 (60p, 50 MP), 1.920 x 1.080 (30p, 50 MP), 1.920 x 1.080 (24p, 50 MP), AVCHD: 1.920 x 1.080 (60p, 28 MP, PS), 1.920 x 1.080 (60i, 24 MP, FX), 1.920 x 1.080 (60i, 17 MP, FH), 1.920 x 1.080 (24p, 24 MP, FX), 1.920 x 1.080 (24p, 17 P, FH), AVC MP4: 1.920 x 1.080 (60p, 28 MP), 1.920 x 1.080 (30p, 16 MP), 1.280 x 720 (30p, 6 MP)
Bildgröße (Pixel), PALXAVC S 4K: 3.840 x 2.160 (25p, 100 MP), 3.840 x 2.160 (25p, 60 MP), XAVC S HD: 1.920 x 1.080 (100p, 100 MP), 1.920 x 1.080 (100p, 60 MP), 1.920 x 1.080 (50p, 50 MP), 1.920 x 1.080 (25p, 50 MP), AVCHD: 1.920 x 1.080 (50p, 28 MP, PS), 1.920 x 1.080 (50i, 24 MP, FX), 1.920 x 1.080 (50i, 17 MP, FH), 1.920 x 1.080 (25p, 24 MP, FX), 1.920 x 1.080 (25p, 17 P, FH), AVC MP4: 1.920 x 1.080 (50p, 28 MP), 1.920 x 1.080 (25p, 16 MP), 1280 x 720 (25p, 6 MP)
Bildwiederholrate1, 2, 4, 8, 15, 30, 60, 120 Bilder pro Sekunde
Bildgröße (Bildwiederholrate)1.920 x 1.080 (60p), 1.920 x 1.080 (30p), 1.920 x 1.080 (24p)
VideofunktionenAudiopegelanzeige, Audio-Aufnahmefunktion, PAL/NTSC-Auswahlassistent, Doppelte Aufnahmefunktion, TC/UB, (TC Preset/UB Preset/TC Format/TC Run/TC Make/UB Time Rec), Auto Slow Shutter, Aufnahmesteuerung, Gamma Display Assist
HDMI® AusgangAudiopegelanzeige, Audio-Aufnahmefunktion, PAL/NTSC-Auswahlassistent, Doppelte Aufnahmefunktion, TC/UB, (TC Preset/UB Preset/TC Format/TC Run/TC Make/UB Time Rec), Auto Slow Shutter, Aufnahmesteuerung, Gamma Display Assist
HDMI Clean AusgangEIN/AUS wählbar
AUFNAHMESYSTEM
Link mit Speicherinformation vom SmartphoneJa
SpeichermedienMemory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick Micro (M2), SD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte (UHS-I-konform), SDXC-Speicherkarte (UHS-I-konform), microSD-Speicherkarte, microSDHC-Speicherkarte, microSDXC Speicherkarte
SpeicherkartensteckplatzMehrfach-Steckplatz für Memory Stick Duo™/SD-Speicherkarte
RAUSCHUNTERDRÜCKUNG
RauschunterdrückungLangzeitbelichtungswert: Ein/Aus, verfügbar bei Verschlusszeiten länger als 1 Sek., Hohe ISO-Werte: Normal/Niedrig/Aus
Rauschunterdrückung mehrere BilderAuto/ISO 100 bis 51200
WEISSABGLEICH
Weissabgleich-ModiAutomatisch/Tageslicht/Schatten/Bewölkt/Kunstlicht/Fluoreszenzlicht/Warmweiß/Kaltweiß/Tageslichtweiß/Tageslicht/Blitz/Unterwasser/Farbtemperatur/Farbtemperatur (2.500 bis 9.900 K) & Farbfilter (G7 bis M7(57-stufig), A7 bis B7(29-stufig))/Benutzerdefiniert
AWB-MikroeinstellungJa (G7 bis M7, 57-stufig) (A7 bis B7, 29-stufig)
Weißabgleich eingestellte PrioritätJa (Standard/Umgebung/Weiß)
Belichtungsreihe3 Bilder, H/L wählbar
FOKUS
FokustypSchneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/AF-Kontrastdetektion)1
FokussensorExmor CMOS Sensor
Messfeld425 Punkte (AF-Phasendetektion)/169 Punkte (AF-Kontrastdetektion)
Empfindlichkeitsbereich des AutofokusBelichtungswert -1 bis 20 EV (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
FokussiermodusAF-A (Automatischer Autofokus), AF-S (Einzelbild-Autofokus), AF-C (Kontinuierlicher AF), DMF (Direct Manual Focus), Manueller Fokus
FokusfeldWeiter AF (425 Punkte (AF-Phasendetektion), 169 Punkte (AF-Kontrastdetektion)/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexible Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot/Scharfstellung per Autofokus (Weiter AF/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexible Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot)
Weitere FunktionenEye-Start-Autofokus (nur mit befestigtem LA-EA2 bzw. LA-EA4 (separat erhältlich)), Scharfstellung per Autofokus, Eye-AF, AF-Mikroeinstellung, (separat erhältlich), mit LA-EA2 oder LA-EA4, Intelligente Steuerung; Fokussperre
Autofokus-HilfslichtJa (mit integrierter LED)
Reichw. Autofokus-Hilfslichtca. 0,3 – 3,0 m (mit befestigtem E PZ 16 – 50 mm F3,5 – 5,6 OSS Objektiv)
Fokustyp für LA-EA3 (separat erhältlich)wählbar (Phasendetektion/Kontrastdetektion)
BELICHTUNG
Messtyp1200-Zonen-Bewertungsmessung
MesssensorExmor CMOS Sensor
MessempfindlichkeitEV -2 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
MessmodusSpotmesser (Standard/Groß), Durchschnitt für gesamtes Display, Highlight)
Belichtungskompensation+/-5,0 EV (Schritte von 1/3 und 1/2 wählbar)
BelichtungsreiheBelichtungsreihe: Serie/Belichtungsreihe: Einzel, 3/5/9 Bilder auswählbar: Mit 3 oder 5 Bildern, in 1/3, 1/2, 2/3, 1,0, 2,0 oder 3,0 EV-Schritten, mit 9 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3 oder 1,0 EV-Schritten.
Automatische BelichtungssperreSperre wird aktiviert, sobald der Auslöser zur Hälfte gedrückt wird. Über AE-Sperrtaste. (Ein/Aus/Auto)
BelichtungsmodiAutomatikmodus (iAuto/Hervorragender Automatikmodus), Programmierte AE (P), Blendenpriorität (A), Verschlusszeiten-Priorität (S), Manuell (M), Movie/Sl&Q Motion (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M)), Schwenkpanorama, Motivprogramm
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index, REI)Fotos: ISO 100 - 25600 (ISO bis ISO 51200 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 100 - 6400, untere Grenze bzw. obere Grenze wählbar); Videos Entspricht ISO 100-25600, AUTO (ISO 100-6400, frei wählbare untere bzw. obere Grenze)
Anti-Flimmer-System–
MotivprogrammPorträt, Sport, Makro, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Handheld Dämmerung, Nachtporträt, Anti-Bewegungsunschärfe
SUCHER
Suchertyp1,0 cm großer elektronischer Sucher (0,39", Farbe)
Anzahl der Bildpunkte2.359.296 Bildpunkte
Helligkeitsregler (Sucher)Automatisch/Manuell (5 Stufen zwischen -2 und +2)
Steuerung der FarbtemperaturManuell (5 Stufen)
Sichtfeldabdeckung100%
VergrößerungCa. 1,07fach (entspricht einer 35-mm-Kamera: ca. 0,70fach) mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, -1 mstyle name="sup"-1/style
Dioptrienausgleich-4,0 - +3,0 mstyle name="sup"-1/style
EyepointCa. 23 mm vom Okular, 21,4 mm vom Okularrahmen bei -1 mstyle name="sup"-1/style(CIPA-Standard)
Sucher-BildwiederholrateJa (1fach, 2fach)
DisplayinhalteGrafik-Display, Anzeige aller Informationen Keine Anzeige von Informationen Digitalanzeige, Histogramm
LC-DISPLAY
Typ7,5 cm (Typ 3,0) Breitbild-TFT
Anzahl der Bildpunkte921.600 Bildpunkte
TouchscreenJa
HelligkeitsreglerManuell (5 Stufen zwischen -2 und +2), Sonnenschein-Modus
Verstellbarer WinkelCa. 90 Grad nach oben, ca. 45 Grad nach unten
Display-Auswahl (Sucher/LCD)Ja (Auto/Manuell)
Anzeige der Bildanpass. in EchtzeitEin/Aus
SchnellnavigationJa
FokusvergrößerungJa Fokusvergrößerung (5,9fach, 11,7fach)
ZebraJa (wählbare Stärke + Bereich oder unterer Grenzwert als benutzerdefinierte Einstellung)
Peaking MFJa (Pegeleinstellung: Hoch/Mittel/Niedrig/Aus; Farbe: Weiß/Rot/Gelb)
SonstigeWhiteMagic, Grid Line (Drittel-Regel-Rasterlinie, Quadrat-Rasterlinie und Diagonale + Quadrat-Rasterlinie), Movie Marker(Mitte/Aspekte/Sicherheitszone/Hilfsrahmen)
DisplayanzeigeGrafik-Display, Anzeige aller Informationen, keine Anzeige-Informationen, Digitalanzeige, Histogramm, für den Sucher
WEITERE FUNKTIONEN
PlayMemories Camera Apps™Ja
Clear Image ZoomFotos: ca. 2fach, Videos: ca. 2fach
DigitalzoomSmart Zoom (Fotos): M: ca. 1,4fach, S: ca. 2fach, Digitalzoom (Foto): L: ca. 4fach, M: ca. 5,7fach, S: ca. 8fach, Digitalzoom (Video): Ca. 4fach
GesichtserkennungModi: An/An (Regist. Gesichter); Aus; Gesichtsregistrierung; Gesichtsauswahl (Max. Anzahl erkennbarer Gesichter: 8
SonstigeSmile Shutter: Smile Shutter (3 wählbare Schritte), Touch-Fokus: Ja (Touchscreen/Touchpad), ISO AUTO Min. SS, Helligkeitssteuerung, Dateiname festlegen, Bedienhilfe, Bereichseinstellung, Demo-Modus, Zoomring drehen, Fotoaufnahmen
Eye-Fi fähigJa
VERSCHLUSS
TypElektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
VerschlusszeitFotos: 1/4000 bis 30 Sekunden, Langzeit, Videos: 1/4000 bis 1/4 (1/3 Stufen), bis zu 1/60 im Automatikmodus (bis zu 1/30 im Auto Slow Shutter-Modus)
Blitzsynchronisierungs- Geschwindigkeit1/160 Sek.3
Elektronischer Front-VerschlussvorhangJa (EIN/AUS)
Geräuschlose AufnahmeJa (EIN/AUS)
BILDSTABILISIERUNG
TypBildsensor-Shift-Mechanismus mit 5-Achsen-Kompensation (Kompensation ist abhängig von den Objektivspezifikationen)
Kompensationseffekt5,0 Schritte (Basierend auf CIPA-Standard. Nur Neigen/Schwenken. Mit befestigtem Sonnar T * FE 55 mm F1,8 ZA Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert.)
BLITZSTEUERUNG
TypIntegrierter Blitz
Leitzahl6 (in m bei ISO 100)
Blitzbereich16 mm (Brennweite auf dem Objektivgehäuse eingestanzt)
SteuerungTTL-Vorblitz
BlitzkompensationBelichtungswert von +/-3,0 (umschaltbar zwischen 1/3- und 1/2-Schritten)
Flash-Bracketing3/5/9 Bilder auswählbar. Mit 3 oder 5 Bildern, in 1/3, 1/2, 2/3, 1,0, 2,0 oder 3,0 EV-Schritten, mit 9 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3 1,0 EV-Schritten.
BlitzmodiBlitz aus; Automatischer Blitz; Aufhellblitz; Langsame Synchronisierung, Synchronisierung auf 2. Vorhang; Rote-Augen-Korrektur (ein/aus wählbar); Drahtlose Steuerung; Hochgeschwindigkeitssynchronisierung
Wiederherstellungszeitca. 4 Sek.
Komp. mit externen BlitzgerätenKompatibel mit ? Blitzgeräten von Sony über Multi Interface-Zubehörschuh, Adapterschuh für mit selbstarretierendem Zubehörschuh kompatiblen Blitz befestigen.
BlitzbelichtungsspeicherungJa
Drahtlose SteuerungJa
SERIENAUFNAHME
SerienaufnahmemodiEinzelaufnahme, Serienaufnahme (Hi+/Hi/Mid/Lo wählbar), Selbstauslöser, Selbstauslöser (Serienaufn.), Belichtungsreihe: Einzelaufnahme, Belichtungsreihe: Serie, Weißabgleich, DRO-Bracketing
Kontinuierliche Treibergeschwindigkeit (ca. Max.Serienaufnahme: Hi+: 11 Bilder pro Sekunde, Hi: 8 Bilder pro Sekunde, Mid: 6 Bilder pro Sekunde; Lo: 3 Bilder pro Sekunde
Anzahl der aufnehmbaren Bilder (ca.)JPEG Extra fine L: 233 Bilder, JPEG Fine L: 269 Bilder, JPEG Standard L: 301 Bilder, RAW: 107 Bilder, RAW&JPG: 100 Bilder
Selbstauslöser10 Sek. Verzögerung/5 Sek. Verzögerung/2 Sek. Verzögerung/Serienbildfolge mit Selbstauslöser (3 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung)/Belichtungsreihe mit Selbstauslöser
WIEDERGABE
FotoaufnahmenJa
ModiEinfach (mit oder ohne Angabe der Aufnahmedaten), RGB-Histogramm und Angabe zu hellen/dunklen Stellen), 12/30-Frame Indexanzeige, Vergrößerter Anzeigemodus (L: 16,7fach, M: 11,8fach, S: 8,3fach, Panorama (Standard): 19,2fach, Panorama (Breitbild): 29,1fach), Automatische Anzeige (10/5/2 Sek., Aus), Bildausrichtung (Automatisch/Manuell/Aus wählbar), Diashow, Panorama durchblättern, Ordnerauswahl (Datum/Foto/MP4/AVCHD/XAVC S HD/XAVC S 4K), Vor- und Zurückspulen (Video), Löschen, Schützen
SCHNITTSTELLEN
PC-SchnittstelleMassenspeicher, MTP, PC Fernbedienung
Multi-/Micro-USB-AnschlussJa
NFCJa (kompatibel mit Typ-3-Tag von NFC Forum) One-touch Fernbedienung, One-touch Sharing
Integriertes Wireless LANKompatibel mit Wi-Fi, IEEE 802.11b/g/n (2,4-GHz-Band), auf Smartphone anzeigen, an Computer senden, auf TV anzeigen
Bluetooth®Ja (Bluetooth® Standard Ver. 4.1 (2, 4 GHz-Band))
HD-AusgangHDMI Mikrostecker (Typ D), BRAVIA Sync (Steuerung für HDMI); PhotoTV HD; 4K Video-Wiedergabe, 4K Bildwiedergabe
Multi Interface-ZubehörschuhJa
MikrofonanschlussJa (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
Gleichstromanschluss–
Synchronisationsanschluss–
Kopfhöreranschluss–
Anschluss für Hochformatgriff–
PC FernbedienungJa
AUDIO
MikrofonIntegriertes Stereomikrofon oder XLR-K2M/XLR-K1M/ECM-XYST1M (separat erhältlich)
LautsprecherIntegriert, Mono
DRUCKEN
Kompatible StandardsExif Print, Print Image Matching III, DPOF-Einstellung
BENUTZERDEFINIERTE FUNKTION
Benutzerdefinierte FunktionJa
SpeicherfunktionJa (Gehäuse 2 Sets/Speicherkarte 4 Sets)
OBJEKTIVKOMPENSATION
EinstellungRandschattierung, Abbildungsfehler, Verzerrungen
STROMVERSORGUNG
Mitgelieferter AkkuEin Akkusatz NP-FW50
Akkulaufzeit (Fotos)ca. 310 Aufnahmen (Sucher)/ca. 350 Aufnahmen (LC-Display) (CIPA-Standard)
Akkulaufzeit (Film, tatsächliche Aufnahme)Videos (tatsächliche Aufnahmedauer): ca. 65 Min (Sucher)/ca. 70 Min. (LC-Display), (CIPA-Standard)
Akkulaufzeit (Film, ununterbrochene Aufnahme)Videos (kontinuierliche Aufnahme): ca. 105 Min (Sucher)/ca. 105 Min. (LC-Display), (CIPA-Standard)
Interne AkkuladungJa
Externe StromversorgungNetzteil AC-PW20 (separat erhältlich)
Stromverbrauch mit SucherFotos: ca. 2,8 W (mit befestigtem E PZ 16 – 50 mm F3,5 – 5,6 OSS Objektiv), Videos: ca. 4,2 W (mit befestigtem E PZ 16 – 50 mm F3,5 – 5,6 OSS Objektiv)
Stromverbrauch mit LC-DisplayFotos: ca. 2,6 W (mit befestigtem E PZ 16 – 50 mm F3,5 – 5,6 OSS Objektiv), Videos: ca. 4,2 W (mit befestigtem E PZ 16 – 50 mm F3,5 – 5,6 OSS Objektiv)
Stromversorgung über USBJa
SONSTIGES
Betriebstemperatur32 - 104 Grad F / 0 - 40 Grad C
GRÖSSE UND GEWICHT
Gewicht (mit Akku und Memory Stick PRO Duo™ im Lieferumfang enthalten)ca. 453 g
Abmessungen (BxHxT)ca. 120,0 mm x 66,9 mm x 53,3 mm
LIEFERUMFANGAkku NP-FW50
Netzteil: AC-UUD12
Schultergurt
Gehäusekappe
Zubehörschuhkappe
Okularkappe
Micro-USB-Kabel