Erst tauchten die Handbücher auf, dann bestätigte Nikon eine bevorstehende Einsteiger-Spiegelreflex, und jetzt ist sie da, die Nikon D50 (bzw. kommt im Juni 2005). Die 6-Megapixel-Kamera soll 749 Euro kosten, als Set mit dem AF-S DX 18-55mm gekauft fallen 899 Euro an. Nikon will damit „bei der Digitalfotografie neue Maßstäbe“ setzen – doch Ausstattung und Preis bleiben im üblichen Rahmen; Canon kann sich beruhigt zurücklehnen:

Nikon informiert: TOKIO, April 2005 – Nikon Corporation setzt auf dem Digitalkameramarkt neue Maßstäbe und bietet mit der D50 eine digitale Spiegelreflexkamera der Einstiegsklasse für Wechselobjektive an. Sie richtet sich insbesondere an Konsumenten, die bereits erste Erfahrungen mit digitalen Kompaktkameras gesammelt haben und jetzt die unbestreitbaren Vorteile der digitalen Spiegelreflexfotografie nutzen wollen.

Mit der D50 wird die herausragende Bildqualität der digitalen Spiegelreflexfotografie so einfach erreichbar wie nie zuvor. Diese Kamera kombiniert Nikons Know-how als Hersteller professioneller Kameras, modernste Digitaltechnik und die hervorragende Abbildungsleistung der Nikkor-Wechselobjektive. Die D50 bietet eine Vielzahl von Aufnahmeoptionen, die nur eine qualitativ hochwertige digitale Spiegelreflexkameras bieten kann – die Vorteile der digitalen Spiegelreflexfotografie wie z.B. die Reaktionsschnelligkeit und die hervorragende Bildqualität werden so für jedermann erschwinglich.

Motivoptimierung
Durch eine Reihe neuer Funktionen nimmt die D50 in ihrer Kategorie die führende Position ein. Nikon hat die motivoptimierten Aufnahmeprogramme (Automatik und sechs Motivprogramme) erweitert und vereinfacht, um die Bildaufnahme zu verbessern und dem Fotografen alle Freiheit zu geben, sich voll auf die Aufnahme besonderer Momente zu konzentrieren.

Die einfache Bedienung ist charakteristisch für die D50. Ein Wählrad mit sieben leicht unterscheidbaren Symbolen dient zum Auswählen des passenden Aufnahmeprogramms. Kameraeinstellungen, deren Anpassung sonst äußerst komplex wären, werden automatisch für die jeweilige Aufnahmesituation optimiert, was für konsistente und überzeugende Bildergebnisse sorgt.

Kinderspiel
Eine nützliche neue Funktion ist das Motivprogramm »Kinder«, mit dem der Nachwuchs nun noch leichter in unvergesslichen Bildern festgehalten werden kann. Die Kamera sorgt dabei automatisch für das richtige Maß an leuchtenden Farben und Kontrast, sodass Bilder direkt gedruckt werden können, ohne erst langwierig am Computer überarbeitet werden zu müssen.

Fortgeschrittene und experimentierfreudige Benutzer können auch auf eine uneingeschränkte manuelle Belichtungssteuerung zurückgreifen, um sich an noch kreativeren Bildgestaltungen zu versuchen.

Das Herz der D50 bilden ein neuer CCD-Bildsensor von Nikon im DX-Format mit 6,1 Megapixel (effektiv) und eine hoch entwickelte Bildverarbeitungs-Engine. Durch diese Kombination entstehen trotz moderater Dateigrößen unglaublich realitätsgetreue Bilder, die stark vergrößert werden können, und es lassen sich noch mehr Bilder aufnehmen und speichern.
Mit diesen hochwertigen Komponenten kann der Benutzer auf konsistente Ergebnisse zählen, und das auch unter Bedingungen, die anderen Digitalkameras Probleme bereiten, wie bei der Aufnahme von hellen Motiven oder dem Einsatz langer Belichtungszeiten.

Sofortige Einsatzbereitschaft
Im Gegensatz zu vielen anderen digitalen Spiegelreflexkameras ist die Nikon D50 nach dem Einschalten der Kamera im Bruchteil einer Sekunde (0,2 Sekunden) einsatzbereit. Auch die Auslöseverzögerung wurde auf ein absolutes Minimum reduziert, wodurch eine von vielen Benutzern digitaler Kameras beklagte Einschränkung beseitigt wurde.

Bei Bedarf ermöglicht die D50 Serienaufnahmen von bis zu 137† Bildern in Folge mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Bilder/s – die Kamera ist also ideal für Actionaufnahmen geeignet. Aufgenommene Bilder werden sofort verarbeitet und auf einer kompakten SD-Speicherkarte (Secure Digital) gespeichert, und die Kamera verfügt über eine neue USB-2.0-Hi-Speed-Schnittstelle, mit der Bilder schneller auf einen kompatiblen Computer übertragen werden können.

Große Auswahl an Belichtungszeiten
Die bei der D50 einstellbaren Belichtungszeiten reichen von 30 s bis zu 1/4.000 s für Actionaufnahmen. Eine äußerst kurze Blitzsynchronzeit von 1/500 s ermöglicht großartige Aufnahmen mit Aufhellblitz, dank modernster Nikon-Technologie mit automatischer TTL-Steuerung. Darüber hinaus steht eine zusätzliche Einstellung für Langzeitbelichtungen zur Verfügung (Bulb).

Der Verschluss wurde auf einen schnellen und präzisen Ablauf der Vorhänge hin optimiert, um selbst bei kurzen Belichtungszeiten einen gleichmäßigen Ablauf sowie exakte und vorhersehbare Ergebnisse sicherzustellen. Mit der Einstellung »ISO-Autom.« nutzt die Kamera die verfügbare Lichtintensität optimal aus, indem sie automatisch aus dem verfügbaren Bereich von ISO 200 bis 1600 den passenden Empfindlichkeitswert einstellt. Benutzer können die ISO-Empfindlichkeit bei der D50 auch manuell einstellen und so die Bildgestaltung individuell steuern.

Schneller und präziser Autofokus
Das Autofokusmodul mit fünf Messfeldern der D50 bietet Funktionen, wie sie auch bei der etablierten Nikon D70 enthalten sind, wie das bewährte mittlere Messfeld mit Kreuzsensor, die ausgezeichnete Bildfeldabdeckung und die unübertroffene Scharfeinstellung auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Es wird eine verbesserte AF-Scharfeinstellung mit einer schnellen und noch sichereren Motiverfassung sowie einer optimierten Schärfenachführung erreicht. Um einen nahtlosen automatischen Betrieb zu garantieren, verwendet das neue System die Einstellung »A: Automatisch«, bei der je nach der Bewegung des aufzunehmenden Motivs zwischen Einzelautofokus und kontinuierlichem Autofokus umgeschaltet wird. Darüber hinaus verfügt die Kamera über ein AF-Hilfslicht, mit dem bei schlechten Lichtverhältnissen optimierte Ergebnisse erzielt werden können.

Garantiert großartige Farben
Die D50 liefert konsistent natürliche Farbtöne, indem die Farbverteilung im gesamten Bildfeld gemessen und der Weißabgleich auf die Lichtquelle abgestimmt wird. Der optimierte automatische Weißabgleich deckt die meisten Lichtverhältnisse ab. Zur Wahl stehen aber außerdem sechs spezielle manuelle Einstellungen, eine Weißabgleichsreihenfunktion für die nachträgliche, kreative Auswahl des besten Ergebnisses sowie eine Messwertoption zur Verwendung eines neutralgrauen oder weißen Referenzobjekts für die Kalibrierung bei Mischlichtverhältnissen.

Die Nikon-Neuentwicklung »3D-Color-Matrixmessung II« gewährleistet in nahezu jeder Aufnahmesituation eine präzise Belichtungssteuerung. Ihr 420-Pixel-Sensor erfasst hierfür die Helligkeits- und Farbverteilung im gesamten Bildfeld und die so ermittelten Messwerte werden mit einer umfassenden, integrierten Datenbank abgeglichen, die 30.000 Motive aus alltäglichen Aufnahmesituationen enthält.

Perfekte Belichtung
Profi- und Hobbyfotografen verlassen sich gleichermaßen auf Nikons exklusive Technologien für die Belichtungsmessung, die sofort für eine ideale Belichtung sorgen. Durch neu entwickelte Verfahren zur Belichtungsanalyse werden Licht- und Schattenbereiche in der Aufnahme erkannt und entsprechend korrigiert. Unter- oder Überbelichtungen werden dabei reduziert, indem die Belichtungsmuster der Aufnahme mit den Motiven der integrierten Datenbank verglichen werden. Auf diese Weise wird eine präzisere und konsistentere Belichtung erreicht.

Wechselobjektive
Ein gemeinsamer wesentlicher Vorteil der digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon ist das enorme kreative Potenzial, das sich durch das umfangreiche Sortiment an Wechselobjektiven erschließt. Die neue Nikon D50 bietet nahtlose Kompatibilität zum umfangreichen Sortiment der leistungsstarken AF-Nikkor-Objektive, inklusive der wachsenden Auswahl an speziell für Nikons digitale Spiegelreflexkameras entwickelten DX-Nikkoren. So findet sich für jeden Einsatzzweck das passende Objektiv mit herausragender Farbtreue und Brillanz, gestochener Schärfe und einem schnellen, präzisen Autofokusbetrieb.

Überzeugendes Design
Dank des kompakten und leichten Gehäuses kann die Nikon D50 problemlos überallhin mitgenommen werden, und durch die handliche Form und die leicht zugänglichen Bedienelemente garantiert die Kamera eine effiziente und benutzerfreundliche Bedienung. Die neu entwickelten Bildschirmmenüs der D50 stellen dem Benutzer über einen großen 2-Zoll-LCD-Monitor verständliche und hilfreiche Informationen zur Verfügung. Neben der jeweiligen Menüauswahl stehen zusätzlich damit verknüpfte Hilfetexte bereit, die dem Benutzer in jeder Situation weiterhelfen. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine hohe Kapazität und kann die Kamera mit ausreichend Energie für bis zu 2.000 Aufnahmen†† pro Aufladung versorgen.

Für Einsteiger in die digitale Spiegelreflexfotografie bedeutet die D50 einen perfekten Start von Anfang an.
Die Kamera bietet verschiedene Wiedergabeoptionen, vielseitige Individualeinstellungen, eine USB-2.0-Hi-Speed-Schnittstelle, die Möglichkeit zum direkten Drucken auf PictBridge-kompatible Drucker mit kamerainterner Seiteneinrichtungsfunktion sowie die im Lieferumfang enthaltene PictureProject-Software von Nikon für ein noch intensiveres Fotografie-Erlebnis. Diese Software ermöglicht die einfache Bildübertragung, eine effektive Bildverwaltung und -bearbeitung, ein kreatives Design des Seitenlayouts sowie das Drucken und Versenden von Bildern.
Abgerundet wird das Gesamtpaket durch das leistungsstarke Nikon Total Imaging System, zu dem qualitativ hochwertige AF- und DX-Nikkor-Objektive sowie die Blitzgeräte SB-800 und SB-600 gehören, die das Nikon Creative Lighting System unterstützen.
Die enorme Ausstattung und die umfangreiche Systemkompatibilität machen die D50 zur optimalen Kamera für den Einstieg in die digitale Spiegelreflexfotografie.

Geplante Markteinführung: Die D50 wird voraussichtlich ab Mitte Juni 2005 im Handel verfügbar sein

Unverbindliche Preisempfehlung:
D50 Gehäuse 749 Euro
D50 Kit mit AF-S DX 18-55mm 899 Euro

Nikon weist darauf hin, dass technische Daten, Design, Produktname, Standard-Zubehör und Datum der geplanten Markteinführung je nach Auslieferungsland unterschiedlich sein können.

Hauptmerkmale der Nikon D50 laut Nikon

Leuchtende Farben und große Detailschärfe direkt von der Kamera
• Neuer CCD-Bildsensor von Nikon im DX-Format mit 6,1 Megapixel (effektiv) für Bilder mit 3.008 x 2.000 Pixel, exakte Farbwiedergabe, hohe Auflösung und große Detailschärfe – ideal für eindrucksvolle großformatige Abzüge oder kreative Ausschnittsvergrößerungen. Die Dateigröße kann verändert werden, sodass noch mehr großartige Bilder aufgenommen und gespeichert werden können.
• Optimierter digitaler Bildprozessor, der die aktuellsten analogen und digitalen Verarbeitungs- und Aufbereitungstechnologien integriert, sodass Bilder erstellt werden, die direkt von der Kamera gedruckt werden können. Verbesserte Bildqualität, einschließlich Weißabgleichsautomatik, automatische Tonwertkorrektur und Farbmanagement. Gleichzeitig wird durch die Echtzeitverarbeitung das Bildrauschen für fantastische Langzeitbelichtungen reduziert.
• Die 3D-Color-Matrixmessung II gewährleistet eine präzise Belichtungssteuerung und einen exakten Weißabgleich.

Sofortige und präzise Reaktionsbereitschaft
• Schnelle Auslösebereitschaft (nur 0,2 s nach dem Einschalten) und kurze Auslöseverzögerung.
• Serienaufnahmen von bis zu 137† Bildern in Folge mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Bilder/s – ohne
Unterbrechungen durch das Speichern der Bilder auf die SD-Speicherkarte.
• Schneller Autofokus mit fünf Messfeldern, prädiktiver Schärfenachführung und Lock-On™ ermöglicht eine höhere Präzision durch eine schnelle, sichere Motiverfassung und eine optimierte Schärfenachführung, sodass Aufnahmen im entscheidenden Moment gelingen. Mit dem automatischen AF-Hilfslicht wird auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine hervorragende Autofokusleistung sichergestellt.
• Belichtungszeiten zwischen 30 und 1/4.000 s.
• Kurze Blitzsynchronzeiten von bis zu 1/500 s für großartige Aufnahmen mit Aufhellblitz bei sehr hell beleuchteten Motiven oder in Gegenlichtsituationen.
• Durch eine schnelle Übertragung und Speicherung der Bilddaten auf die SD-Speicherkarte bleibt die D50 in jeder Situation einsatzbereit.

Präzise automatische und manuelle Steuerung für optimale Kontrolle über das Ergebnis
• Auswahl aus sieben Aufnahmeprogrammen mit automatischer Vornahme der erforderlichen Einstellungen für fantastische digitale Aufnahmen, einschließlich ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich, Scharfzeichnung, Tonwert (Kontrast), Farbe, Sättigung und Farbton für lebendige und brillante Aufnahmen, die dem gewünschten Ergebnis entsprechen. Ausgewählt werden kann aus den Programmen »Automatik«, »Porträt«, »Landschaft«, »Kinder«, »Sport«, »Nahaufnahme« und »Nachtporträt«.
• Bei der Verwendung von Programmautomatik [P], Blendenautomatik , Zeitautomatik [A] oder manueller Belichtungssteuerung [M] stehen vielseitige Möglichkeiten für die Bildoptimierung (Scharfzeichnung, Tonwert [Kontrast], Farbe, Sättigung und Farbton) zur Verfügung, um der jeweiligen Aufnahmesituation gerecht zu werden. Zu den leicht einstellbaren Auswahloptionen zählen »Normal«, »Leuchtend«, »Schärfer«, »Weicher«, »Direkter Druck«, »Landschaft« und »Benutzerdefiniert«.
• Automatische Steuerung der Empfindlichkeit von ISO 200 bis 1600. Diese Einstellung kann auch manuell vorgenommen werden.
• Um ein bestmögliches Ergebnis für die unbeschränkte Auswahl an möglichen Aufnahmemotiven zu garantieren, stellt die D50 drei Arten der TTL-Belichtungsmessung (Through The Lens; durch das Objektiv) zur Verfügung: Die 3D-Color-Matrixmessung II für schnell wechselnde Aufnahmebedingungen, die mittenbetonte Messung für Bedingungen mit starkem Gegenlicht und eine individuelle Steuerung sowie die Spotmessung für eine völlig unabhängige Belichtungssteuerung, wenn genügend Zeit für die Bildgestaltung vorhanden ist.
• Belichtungsreihen unterstützen den Benutzer dabei, genau das gewünschte Belichtungsergebnis zu erhalten.
• Blitzleistungskorrektur
• Beim Fotografieren mit den Belichtungsprogrammen (P, S, A, M) sorgt die Auswahl von drei Farbmodi dafür, dass die Farben in jeder Situation und für jeden Anwendungszweck perfekt wiedergegeben werden.
Modus Ia: Optimiert für die naturgetreue Wiedergabe von Hauttönen (sRGB)
Modus II: Großer Farbumfang, ideal für Verarbeitung oder Bildnachbearbeitung (Adobe RGB)
Modus IIIa: Lebendige Farben für Landschafts- und Naturaufnahmen (sRGB)
• Gleichzeitiges Speichern von Aufnahmen als komprimierte RAW (NEF)- und JPEG-Bilddateien. Damit steht dem Benutzer eine kleinere JPEG-Bilddatei zur Verfügung, die schnell per E-Mail versendet werden kann, sowie eine komprimierte RAW (NEF)-Bilddatei, die eine größere Flexibilität für die spätere Bildoptimierung mithilfe der Nikon-PictureProject- oder der Nikon-Capture-Software ermöglicht.

Intuitive Bedienung und hoher Bedienkomfort
• Leicht und kompakt:
Abmessungen (H x B x T): 102 x 133 x 76 mm
Gewicht: ca. 540 g (ohne Akku)
• Intuitive und einfache Bedienung mit ergonomisch angeordneten Bedienelementen, einschließlich dem praktischen Multifunktionswähler und Programmwähler.
• Qualitativ hochwertiger optischer Sucher mit Dioptrieneinstellung und Display.
• Auf dem neuen großen 2,0-Zoll-LCD-Monitor direkt unterhalb des Suchers werden das übersichtliche und benutzerfreundliche Menüsystem sowie informative Hilfetexte angezeigt, die die Bedienung der Kamera zum Kinderspiel machen.
• Die Aufnahmen können auf dem Monitor als Einzelbilder, als Index mit vier oder neun Übersichtsbildern, als Ausschnittvergrößerung, als Diashow oder mit einem Histogramm für eine schnelle Belichtungskontrolle angezeigt werden. Außerdem kann eine Hervorhebung der Lichter aktiviert werden, um noch schneller entsprechende Informationen zu erhalten, und im Hochformat aufgenommene Bilder können automatisch ausgerichtet werden.
• Das Display auf der Oberseite der Kamera vereinfacht die Überprüfung von Einstellungen und Kamerastatus.
• Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine hohe Lebensdauer und kann die Kamera mit ausreichend Energie für bis zu 2.000 Aufnahmen†† pro Aufladung versorgen.
• Individualfunktionen ermöglichen eine individuelle Anpassung der Kamera an den persönlichen Aufnahmestil sowie an verschiedene Aufnahmesituationen.
• Eine kabellose Fernsteuerung der D50 ist mit der optional erhältlichen Fernbedienung ML-L3 möglich.

Einfache Bilddatenverarbeitung
• Neue Funktion »Kompaktbild« zum Erstellen von verkleinerten Bildkopien mit einer Größe von 640 x 480, 320 x 240 oder 160 x 120 – für das Versenden als E-Mail-Anhang oder für die Platzierung auf Webseiten.
• Direktes Drucken auf PictBridge-kompatiblen Druckern mit Auswahl des Druckformats im Kameramenü (bei Anschluss an den Drucker mit dem mitgelieferten USB-Kabel).
• Eingabe von bis zu 36 alphanumerischen Zeichen in den EXIF-Header (Dateiinformationen) jeder Aufnahme zur individuellen Identifizierung der Bilder bei der Anzeige auf dem Computer.
• Über den Videoanschluss und das mitgelieferte Videokabel kann die D50 an einen Fernseher angeschlossen werden, um Diashows abzuspielen oder einzelne Bilder zu betrachten.

Vielseitiges Systemzubehör für kreative Fotografie
• Qualitativ hochwertige Nikkor-Objektive: Die unerreichte Leistungsfähigkeit der AF-, AF-S- und DX-Nikkor-Objektive eröffnet viele zusätzliche kreative Möglichkeiten.
• Das integrierte und automatisch aufklappende Blitzgerät bietet eine exklusive i-TTL-Blitzsteuerung, eine kurze Blitzsynchronzeit von 1/500 s sowie eine Blitzabdeckung für 18-mm-Objektive.
• Die Blitzgeräte SB-800 und SB-600 können am ISO-Zubehörschuh der Kamera montiert werden und bieten zusätzliche Blitzleistung für das Fotografieren in größeren Räumen oder mit größeren Aufnahmeabständen. Beide Blitzgeräte sind kompatibel zum Nikon Creative Lighting System und ermöglichen die kabellose Ansteuerung mehrerer Slave-Blitzgeräte mit i-TTL-Blitzautomatik (ein SB-800 als Master-Blitzgerät erforderlich)
• Integrierte Nikon-Softwarelösungen:
Nikon Capture 4.3 mit Capture Control ist eine optional erhältliche Software mit einem umfassenden Steuerungspaket für die Bildverarbeitung und die Fernbedienung der Kamera. Es unterstützt die Bilddateiformate NEF††† [RAW], TIFF und JPEG. Das Paket enthält unter anderem die Funktionen »Staubentfernung« für die Korrektur von Bildfehlern, die durch Staubpartikel auf dem Bildsensor entstehen, »D-Lighting« für automatisches »Abwedeln« und »Nachbelichten« zu dunkel bzw. zu hell geratener Bildpartien, »LCH-Editor« und eine große Palette an hochpräzisen Werkzeugen, die sämtliche Möglichkeiten bereitstellen, um Bilder am Computer zu verarbeiten – bei gleichzeitig perfekter Archivierung der Originaldaten.
PictureProject ist die vielseitige Software von Nikon, mit der der Spaß am Fotografieren auch auf den Computer übertragen wird. Durch eine vereinfachte Bildübertragung können Aufnahmen problemlos von der Kamera auf den Computer verschoben werden. Über die intuitive Benutzeroberfläche von PictureProject können Fotografen ihre Bilder dann effektiv verwalten und bearbeiten, ausgewählte Effekte anwenden, Layouts für Alben entwerfen oder Bilder versenden. Damit alle Benutzer hiervon profitieren können, ist im Lieferumfang jeder Nikon-Digitalkamera eine Version dieser Software enthalten. Die Kombination aus direktem Drucken mithilfe der Pictbridge-Technologie und der PictureProject-Technologie auf dem Computer bietet Benutzern eine hervorragende Leistungsfähigkeit für die Bildverarbeitung. Weitere Plug-Ins können PictureProject hinzugefügt werden, um ein noch kreativeres Arbeiten zu ermöglichen. Die Filtersammlung »nik Color Efex Pro« und »muvee« sind Plug-Ins, die für jeden Fotografen nützlich sind. Mit der muvee-Software können äußerst kreative Diashowpräsentationen mit Spezialeffekten, Musik und weiteren Besonderheiten erstellt werden.

† Bei Verwendung der Bildqualität »JPEG Normal«, der Bildgröße »L« (Groß) und einer SanDisk Ultra II SD-Speicherkarte (256 MB). Bei anderen SD-Speicherkarten fällt die maximale Anzahl pro Serienaufnahme möglicherweise geringer aus.
†† 2.000 Bilder pro Aufladung wurden unter folgenden Testbedingungen erreicht:
Vollständig aufgeladener Akku EN-EL3, Umgebungstemperatur 20 °C;
Objektiv: Zoom-Nikkor AF-S DX 18–70 mm 1:3,5-4,5 G SG IF-ED; Kameraeinstellungen: Serienaufnahme, kontinuierlicher Autofokus, Bildqualität »JPEG BASIC«, Bildgröße »M«, Belichtungszeit 1/250 Sekunde
Testablauf: Auslöser drei Sekunden lang bis zum ersten Druckpunkt gehalten; Fokus pro Aufnahme dreimal von unendlich zu kürzester Entfernung und zurück verstellt; nach jeder sechsten Aufnahme den Monitor fünf Sekunden lang eingeschaltet und anschließend wieder ausgeschaltet; nach dem Deaktivieren des Belichtungsmesssystems den gesamten Vorgang wiederholt.
††† Für das Öffnen von mit der D50 aufgenommenen Bildern im NEF-Format wird Nikon Capture 4.3 (oder neuer) benötigt.

Technische Daten D50

Kameratyp: Digitale Spiegelreflexkamera
Effektive Auflösung: 6,1 Millionen Pixel
Bildsensor: RGB-CCD-Sensor, Größe: 23,7 x 15,6 mm, Gesamtpixelanzahl: 6,24 Millionen Pixel
Bildgrößen (in Pixel): 3.008 x 2.000 [L], 2.256 x 1.496 [M], 1.504 x 1.000
Empfindlichkeit: entspricht ISO 200 bis ISO 1.600, Schrittweite: 1 LW
Speichermedien: SD-Speicherkarte
Komprimierung: NEF (RAW): 12-Bit-Komprimierung, JPEG: kompatibel zu JPEG-Baseline
Dateisystem: Konform zu Exif 2.21, DCF 2.0 und DPOF
Datenspeicherung: (Anzahl Bilder mit Bildgröße »L« auf 256-MB-SD-Speicherkarte) NEF (RAW): ca. 33, JPEG Fine: ca. 70, JPEG Normal: ca. 137, JPEG Basic: ca. 258, NEF+JPEG: Basic ca. 29
Weißabgleich: Automatik (TTL-Messung mit 420-Pixel-RGB-Sensor), 6 manuelle Einstellungen, Weißabgleichs-Messwertspeicher, Weißabgleichsreihen
Monitor: Niedertemperatur-Polysilizium-TFT-LCD-Display mit 130.000 Bildpunkten, Bilddiagonale 2,0 Zoll (50,8 mm); mit Helligkeitsregulierung
Bildwiedergabe: Einzelbilddarstellung, Indexdarstellung (4 oder 9 Bilder), Ausschnittvergrößerung, Diashow, Histogrammanzeige, Hervorhebung der Lichter, automatische Bildorientierung
Löschfunktion: Formatieren der Speicherkarte, Löschen aller Bilder, Löschen ausgewählter Bilder
Videoausgang: PAL oder NTSC (wählbar)
Digitale Schnittstelle: USB 2.0 (Highspeed)
Bildkommentare: Eingabe von bis zu 36 alphanumerischen Zeichen pro Bild mit Multifunktionswähler und Zeichenauswahl auf dem Monitor. Die Kommentare werden im Exif-Header der Datei gespeichert.
Kompatible Objektive: 1) DX-Nikkore: Es werden alle Funktionen unterstützt. 2) G- und D-AF-Nikkore: Es werden alle Funktionen unterstützt. 3) Micro-Nikkor 85 mm 1:2,8 D: Es werden alle Funktionen mit Ausnahme des Autofokus und einiger Belichtungssteuerungen unterstützt. 4) Sonstige AF-Nikkore: Es werden alle Funktionen mit Ausnahme der 3D-Color-Matrixmessung II unterstützt. 5) AI-P-Nikkore: Es werden alle Kamerafunktionen mit Ausnahme der 3D-Color-Matrixmessung II und des Autofokus unterstützt. 6) Objektive ohne CPU: Andere Objektivtypen können mit manueller Belichtungssteuerung (M) verwendet werden; das Belichtungsmesssystem der Kamera ist jedoch deaktiviert. Bei Objektiven mit einer Lichtstärke von 1:5,6 oder lichtstärker lässt sich die elektronische Einstellhilfe verwenden. Hinweis: IX-Nikkore können nicht verwendet werden.
Bildwinkel: Entspricht dem Bildwinkel eines Objektivs mit 1,5facher Brennweite an einer Kleinbildkamera
Sucher: Optischer Sucher mit Dachkant-Spiegelanordnung, integrierte Dioptrieneinstellung (–1,6 bis +0,5 dpt)
Abstand der Austrittspupille: 18 mm (-1,0 dpt)
Einstellscheibe: BriteView-Einstellscheibe B (Mark V) mit kontrastoptimierten Fokusmessfeldmarkierungen (VariBrite)
Sucherbildfeld: ca. 95 %
Sucherbildvergrößerung: ca. 0,75fach (bei 50-mm-Objektiv, Fokuseinstellung auf unendlich und –1,0 dpt)
Sucheranzeigen: Schärfeindikator, Messwertspeicher (Belichtung/Blitzbelichtung), Belichtungszeit, Blende, Symbol für Belichtung/Belichtungskorrektur, Blitzleistungskorrektur, Wert der Belichtungskorrektur, Anzahl verbleibender Aufnahmen, Blitzbereitschaftsanzeige
Autofokus: Autofokusmodul Nikon Multi-CAM900 mit TTL-Phasenerkennung, AF-Hilfslicht (Reichweite ca. 0,5 bis 3,0 m), Messbereich: –1 bis +19 LW (bezogen auf ISO 100 bei 20 °C)
Objektiv-Servosteuerung: 1) Automatik (A): Kamera wählt automatisch Einzelautofokus oder kontinuierlichen Autofokus, prädiktive Schärfenachführung reagiert automatisch auf Bewegungen des Motivs; 2) Einzelautofokus (S); 3) kontinuierlicher Autofokus (C); 4) Manuelle Scharfeinstellung (M)
Autofokus-Messfelder: 5 Messfelder, mit Messfeldvorwahl
AF-Messfeldsteuerung: 1) Einzelfeldmessung; 2) Dynamische Messfeldsteuerung; 3) Priorität der kürzesten Aufnahmedistanz
Autofokus-Messwertspeicher: Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (nur Einzelautofokus) oder der AE-L/AF-L-Taste
Belichtungsmessung: TTL-Offenblendenmessung mit drei Messsystemen: 1) 3D-Color-Matrixmessung II mit 420-Segment-RGB-Sensor; 2) Mittenbetonte Messung: Messschwerpunkt mit einer Gewichtung von 75 % auf mittlerem Messfeld; 3) Spotmessung: im Zentrum des aktiven Fokusmessfelds (Messfeld-Durchmesser: 3,5 mm; entspricht einer Bildfelddeckung von ca. 2,5 %)
Belichtungsmessbereich: 1) 0 bis 20 LW (3D-Color-Matrixmessung oder mittenbetonte Messung); 2) 2 bis 20 LW (Spotmessung; bezogen auf ISO 100 bei 20 °C und einer Objektivlichtstärke von 1:1,4)
Aufnahme- und Belichtungsprogramme: Automatik, Motivprogramme (Porträt, Landschaft, Kinder, Sport, Nahaufnahme, Nachtporträt), Programmautomatik [P] mit Programmverschiebung, Blendenautomatik , Zeitautomatik [A] und manuelle Belichtungssteuerung [M].
Belichtungskorrektur: –5 bis +5 LW, Schrittweite: 1/3 oder 1/2 LW
Belichtungs-Messwertspeicher: Speichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
Belichtungsreihen: 3 Aufnahmen, Variation im Bereich von –2 bis +2 LW, Schrittweite: 1/3 oder 1/2 LW
Aufnahmesteuerung: 1) Einzelbildschaltung; 2) Serienaufnahmen: ca. 2,5 Bilder pro Sekunde; 3) Selbstauslöser; 4) Verzögerte Fernauslösung: 2 s Verzögerung; 5) Unmittelbare Fernauslösung
Verschluss: Kombination aus mechanischem Schlitzverschluss und elektronischem Verschluss, Verschlusszeiten: 30 Sekunden bis 1/4000 Sekunde (Schrittweite: 1/3 oder 1/2 LW), Langzeitbelichtung (»Bulb«)
Blitzsynchronanschluss: nur X-Kontakt, Blitzsynchronzeiten bis 1/500 Sekunde
Blitzsteuerung: 1) TTL: TTL-Blitzsteuerung mit 420-Pixel-RGB-Sensor; Integriertes Blitzgerät: i-TTL-Aufhellblitz und Standard-i-TTL-Blitz (bei Spotmessung); SB-800 oder 600: i-TTL-Aufhellblitz und Standard-i-TTL-Blitz (bei Spotmessung); 2) AA-Blitzautomatik: mit SB-800; setzt ein Objektiv mit CPU voraus; 3) Blitzautomatik ohne TTL-Steuerung: mit Nikon-Blitzgeräten SB-800, 80DX, 28DX, 28, 27 und 22s (und gleichwertigen Modellen); 4) Manuelle Blitzsteuerung mit Distanzvorgabe (mit SB-800)
Blitzsynchronisation: 1) Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang (normale Synchronisation); 2) Reduzierung des Rote-Augen-Effekts; 3) Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts; 4) Langzeitsynchronisation; 5) Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
Integriertes Blitzgerät: Automatik, Porträt, Kinder, Nahaufnahme, Nachtporträt: Blitzautomatik (das Blitzgerät klappt automatisch auf); [P], , [A], [M]: Entriegelungstaste für manuelles Aufklappen
Leitzahl: (m, bezogen auf ISO 200/ISO 100): ca. 15/11 (manuell: 17/12)
Blitzleistungskorrektur: –3 bis +1 LW, Schrittweite: 1/3 oder 1/2 LW
Zubehörschuh: Standard-ISO-Normschuh, mit Sicherungspassloch
Selbstauslöser: Elektronisch gesteuert, Vorlaufzeit zwischen 2 und 20 Sekunden
Fernauslösung: Infrarot-Fernbedienung ML-L3 (optionales Zubehör)
Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku EN-EL3, Netzadapter EH-5 (optionales Zubehör)
Stativanschluss: 1/4-Zoll-Gewinde (ISO 1222)
Abmessungen (H x B x T): ca. 102 x 133 x 76 mm
Gewicht: ca. 540 g (ohne Akku, Speicherkarte und Gehäusedeckel)
Mitgeliefertes Zubehör*: Lithium-Ionen-Akku EN-EL3, Schnellladegerät MH-18a, Videokabel, USB-Kabel UC-E4, Trageriemen, Gehäusedeckel, Okularabdeckung DK-5, Gummi-Augenmuschel DK-20, Abdeckung für Zubehörschuh, Software-CD-ROM (PictureProject)
Optionales Zubehör: Lithium-Ionen-Akku EN-EL3, Multiladegerät MH-19, Schnellladegerät MH-18a, Netzadapter EH-5, Blitzgerät SB-800/600, Einstelllupe DG-2, Winkelsucher DR-6, Software Nikon Capture 4.3, Fernbedienung ML-L3, Kameratasche CF-D50

* Abweichungen beim Lieferumfang je nach Land oder Region möglich.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten. April 2005

Es ist sogar schon eine erste Vorschau auf die neue Kamera online: Nikon D50 Preview from dpreview. (thoMas)