Die Welt ist voll von kleinen Freuden; die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen, ein Auge dafür zu haben.

— Li Tai-po

BENUTZERANMELDUNG

8 Jahre photoscala

Heute vor acht Jahren ging photoscala online. Hohe Zeit, ein Thema aufzugreifen, das mitunter unter den Nägeln brennt:

Mit einer Meldung des Tages und des Jahres tauchte photoscala am 15. April 2004 offiziell im Netz auf. Und hat seitdem 2922 Tage lang Tag für Tag, und wenn‘s sein sollte, auch Nacht für Nacht, über den Themenbereich „Foto“ berichtet; von analog und digital, von Kameras und Zubehör, von Fotokunst, von Marktanteilen und Geschäftserfolgen, und leider auch von so mancher Pleite war die Rede.

Diese Meldungen werden auch von Ihren Kommentaren begleitet. Die sind mal lustig, mal lehrreich, nicht selten aber auch verbissen-rechthaberisch. Gibt es doch Etliche, die ganz fest daran glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und die die Meinung des Anderen nicht gelten lassen wollen. Besonders penetrant und unbelehrbar sind Markenfetischisten, die ganz strikt für – oder auch gegen – eine Marke argumentieren. Sehr oft, so entsteht der Eindruck, ohne die fraglichen Geräte je in der Hand gehabt zu haben.

Die Kommentare, und auch deren Ausuferungen, deren Freiheit und Grenzen, haben mich immer wieder mal beschäftigt:

Jetzt aber mal Ruhe!
Sonntagsruhe
Kommentare: frei für die einen, moderiert für die anderen
Speakers' Corner
Beißreflexe

Nachdem die letzte Einlassung zu dem Thema schon fast vier Jahre her ist, will ich das heute mal wieder aufgreifen. Aktuell läuft linker Hand im Blau auf der Startseite auch eine nicht repräsentative Umfrage zu dem Thema.

Als unverbesserlicher Optimist, der fest daran glaubt, dass jede Meinung in weiten Grenzen erstmal frei sein soll, und auch, dass man aus Allem etwas lernen kann (und seien es Gleichmut und Gelassenheit), und der vor allem auch darauf hofft, dass auch eine zunächst unkultivierte Streitkultur über kurz oder lang zu einem Nachdenken und einer besseren Diskussions- und Streitkultur auf beiden Seiten – zum Erlernen des gepflegten Streites – führen kann, lasse ich die Kommentare bislang so frei, und teils auch so unflätig, wie sie nunmal sind. (An der Stelle sei der Hinweis auf die Netiquette gestattet: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“)

Für die kommenden Tage, Monate und Jahre wünsche ich mir (photoscala feiert ja heute Geburtstag, und ich bin so frei, mir aus diesem Anlass was zu wünschen), dass Kommentare so verfasst werden, dass sie die Diskussion anregen, nicht blockieren. Keine Totschlagargumente und weniger Rechthaberei, dafür mehr konstruktive Kritik und achtvolle Kommentare.

Man darf sich ja mal was wünschen ...

Aber, ich bin nicht allein hier mit meinen Wünschen und Meinungen. Was meinen Sie? Was wünschen Sie? Ich stelle mal zur Diskussion:

a - Gar keine Kommentare mehr
b - Nur angemeldete Nutzer können kommentieren
c - Auch Gastkommentare sind möglich, werden aber – sehr lose – moderiert (das ist der aktuelle Stand)
d - Es sollte deutlich stärker moderiert und zensiert werden
 
 
So, das war das Wort zum Jahrestag.

Ich wünsche Ihnen (trotzdem) viel Freude mit photoscala. Jeden Tag wieder.

(thoMas)
 

Erstmal vielen Dank an

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 00:39

Erstmal vielen Dank an dieser Stelle, für die Möglichkeit an deiner Entscheidungsfindung partizipieren zu können.
Die Kommentare sind teilweise verbittertes Gequatsche von einigen Leuten mit festen Welt(Marken-)bildern. Teilweise lese ich mir sie trotzdem durch, weil es irgendwie doch unterhält. Jedoch sind einige Sachen ziemlich unnötig, gerade wenn es um perönliche Verbalangriffe geht oder einfach nur extrem getrollt wird.

Ein wenig mehr könnte schon eingegriffen werden, aber ein Photscala.de ohne Kommentarfunktion ist wie Bier ohne Alkohol, Kaffee ohne Koffein, Butter ohne Fett, Cola ohne Zucker, Leicas ohne Vitrinen, Nikons ohne die Professionellen, Canons ohne Videofunktion, Olympus ohne Microcameras, Sony ohne farbige Kameras......alles sinnentleert.

Photscala.de sollte auch in Zukunft ein Heim für Trolle bieten. Wo sollten sie denn sonst alle hin, nur hier gibt es Antwort auf Markenbash, nur hier kann man über Kameras reden wie damals an der analogen "Gelegenheitenecke" von Kameraläden. So kann Photoscala.de diese Leute somit auffangen, von der Straße fegen und somit einen gesellschaftlichen Dienst erweisen.
freedomland

thumbs signal

Bild von RattenSchaf
Eingetragen von
RattenSchaf
(Liebhaber)
am Sonntag, 15. April 2012 - 09:59

Alles Gute zum Geburtstag!
Super Seite, schau' ich mir immer wieder an - besonders wegen der Kommentare :-)

Was ich mir wünschen würde: Eine zusätzliche Bewertung der Comments, wie zum Beispiel ein Balken (wie viele +, wie viele -), oder ein thumbs-Up (thumbs-Down), ...

Den folgenden Kommentar bewerte ich mit +1:

Gast schrieb:

....
aber ein Photscala.de ohne Kommentarfunktion ist wie Bier ohne Alkohol, Kaffee ohne Koffein, Butter ohne Fett, Cola ohne Zucker, Leicas ohne Vitrinen, Nikons ohne die Professionellen, Canons ohne Videofunktion, Olympus ohne Microcameras, Sony ohne farbige Kameras....

RattenSchaf schrieb: Was

Eingetragen von
Redaktion photoscala
(Ehrengast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 11:45
RattenSchaf schrieb:

Was ich mir wünschen würde: Eine zusätzliche Bewertung der Comments, wie zum Beispiel ein Balken (wie viele +, wie viele -), oder ein thumbs-Up (thumbs-Down), ...

Gute Idee, die auch schon intern diskutiert wurde. Soll kommen, wird aber noch ein wenig dauern ("ein wenig", das können auch sechs Monate sein): Dazu ist ein Upgrade unseres CMS (drupal) auf eine neue Version nötig, die besser ist und mehr kann, wobei aber die Datenstrukturen geändert wurden, was Anpassungen und Konvertierungen bei der Umstellung nötig macht, damit keine Inhalte von photoscala verloren gehen . Aktuell portiert unser Web-Programmierer gerade andere Seiten, die er betreut, und untersucht dabei die Fallstricke ("... die Umstellung von photoscala ist nicht trivial ...").

(thoMas)

Herzlichen Glühpunsch

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 16:06
Redaktion photoscala schrieb:

... Dazu ist ein Upgrade unseres CMS (drupal) auf eine neue Version nötig, die besser ist und mehr kann,

Bei der Gelegenheit sollte man auch überlegen ob die Trennung von Magazin und Forum noch Sinn macht.

Und sonst...
bin ich fast täglich einmal auf dieser Seite um zu schauen was es neues gibt. Ich finde subjektive Erfahrungsberichte sehr gut, wobei man den Background des Autors kennen sollte. Ist er Profi, Amateur oder beruflicher Tester. Den Namen muss ich nicht wissen.

Es ist leider immer wieder bedrückend wenn Autoren von den Kommentatoren persönlich diffamiert werden, Davor sollte sie die Redaktion schützen auch wenn dazu eine knallharte Zensur notwendig wäre. Sonst werden sich gute Autoren überlegen ob sie hier überhaupt einen Beitrag veröffentliche sollen.

In dem Zusammenhang ist es besonders ärgerlich wenn über Beispielfotos hergezogen wird. Ein Kirchenaltar ist nun mal ein Motiv das alle möglichen Strukturen für die Beurteilung der Kameraleistung bietet. usw.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Würde es Dir helfen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:55

wenn ich Dir verrate, dass ich Fotograf, und nicht nur Inventar bin ...? 8-)

Evtl. ...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 20:02

...Themaverfehlungen oder einfach:
"Überall seinen Senf dazu geben müssen"
und hierbei in keinem Fall jemals konstruktive Beiträge geliefert...als selbsternannter Fotograf, denn professionell, dh. Geld verdienen Sie damit ja nicht.

Evtl. meinten Sie ja:
Sie seien nicht nur Inventar sondern auch Fotograf und betrachten dies und das als Fotograf.
Das ist was anderes als Fotograf zu sein.

Berufe raten?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:12
Gast schrieb:

Würde es Dir helfen wenn ich Dir verrate, dass ich Fotograf, und nicht nur Inventar bin ...? 8-)

Nicht wirklich. Was die Kommentatoren sind und was sie vorgeben zu sein ist mir eigentlich wurscht, da ich es doch nicht verifizieren kann.
Mir ging es um die Autoren von subjektiven Kamerabeurteilungen, die von der Redaktion veröffentlicht werden. Da könnte man dann die Aussagen besser einordnen.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Weiter so

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:04

Der letzte Satz gefällt mir, sooo viel Selbstkritik hätte ich Statler nicht zugetraut.

Statler schrieb:
Gast schrieb:

Würde es Dir helfen wenn ich Dir verrate, dass ich Fotograf, und nicht nur Inventar bin ...? 8-)

Nicht wirklich. Was die Kommentatoren sind und was sie vorgeben zu sein ist mir eigentlich wurscht, da ich es doch nicht verifizieren kann.
Mir ging es um die Autoren von subjektiven Kamerabeurteilungen, die von der Redaktion veröffentlicht werden. Da könnte man dann die Aussagen besser einordnen.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Keine Kommentare im Magazin mehr

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:48
Statler schrieb:

Bei der Gelegenheit sollte man auch überlegen ob die Trennung von Magazin und Forum noch Sinn macht.

Oder man verabschiedet sich von der Kommentarfunktion im Magazin und rüstet dafür das Forum entsprechend mit aktueller Forensoftware auf.

Das hätte den Vorteil das alle Besucher, die nur das Magazin lesen wollen nicht mit den mehr oder weniger intelligenten Kommentaren belästigt werden.
Anstelle der Kommentare könnte man einen Link zu dem entsprechenden Thread im Forum einfügen, so dass jeder der etwas beitragen möchte sofort an die richtige Stelle geführt wird.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Statler schrieb: Oder man

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 11:47
Statler schrieb:

Oder man verabschiedet sich von der Kommentarfunktion im Magazin und rüstet dafür das Forum entsprechend mit aktueller Forensoftware auf.

Das hätte den Vorteil das alle Besucher, die nur das Magazin lesen wollen nicht mit den mehr oder weniger intelligenten Kommentaren belästigt werden.
Anstelle der Kommentare könnte man einen Link zu dem entsprechenden Thread im Forum einfügen, so dass jeder der etwas beitragen möchte sofort an die richtige Stelle geführt wird.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Das halte ich für einen sehr guten Kompromiss.
Außerdem bin ich dafür stärker zu zensieren. Persönliche Angriffe sollte nicht mehr akzeptiert werden.

Sehr gute Idee

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 13:54

Sehr gute Idee

Magazin frei von Kommentaren.

Grüsse

Statler schrieb:

Oder man verabschiedet sich von der Kommentarfunktion im Magazin und rüstet dafür das Forum entsprechend mit aktueller Forensoftware auf.

Das hätte den Vorteil das alle Besucher, die nur das Magazin lesen wollen nicht mit den mehr oder weniger intelligenten Kommentaren belästigt werden.
Anstelle der Kommentare könnte man einen Link zu dem entsprechenden Thread im Forum einfügen, so dass jeder der etwas beitragen möchte sofort an die richtige Stelle geführt wird.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Wie Interessengruppen Meinungen manipulieren

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:47
Redaktion photoscala schrieb:
RattenSchaf schrieb:

Was ich mir wünschen würde: Eine zusätzliche Bewertung der Comments, wie zum Beispiel ein Balken (wie viele +, wie viele -), oder ein thumbs-Up (thumbs-Down), ...

Gute Idee, die auch schon intern diskutiert wurde. ...

(thoMas)

Ich halte sogenannte Bewertungen für eine Totgeburt. Eigentlich sind solche Bewertungen nur in ernsthaften, spezifischen Foren sinnvoll, wo Fachleute oder speziell Interessierte inhaltliche Leistungen auch zu bewerten in der Lage sind. photoscala ist kein spezielles Fachforum.

Ich finde den allgemeinen Bewertungsfetischismus so überflüssig wie einen aufgeblähten Verwaltungskopf. Das ist Entertainment, das dem Inhalt schadet. Die Stoßrichtung ist antiintellektuell.
Was ist wohl eine "brauchbare Meinung"? Eine, die von Interessengruppen (deren Größe man nicht kennt und deren Ziele man auch nicht kennt) gepusht wird? Ist Wissen eine Frage des Befindens oder der Eitelkeit? Eine Frage danach, ob des anderen Nase gefällt oder nicht? Verkommt die individuelle Meinung zu einem farbigen Balken, den der Pöbel nach Lust und Laune manipuliert?

Es gibt im Internet haufenweise Beispiele, wie sogenannte Bewertungen dafür genutzt werden, manipulativ gegen User oder Meinungen bzw. Sachlagen vorzugehen. Das ist das sich selbst generierende Absurdistan - der volksgesteuerte Überwachungsapparat, der zuweilen geschickt von Foren-Mastern gesteuert wird, um Werbeeinnahmen zu bekommen. Das Ganze endet in einem bunt blinkenden Meinungszoo mit angeschlossenem Wurstblatt am Zeitungskiosk - alles gesteuert vom Oberprimaten, der zugleich die Tageskasse an Werbeeinnahmen hütet.

MfG

__________________________________
Wissen ist Macht.

[Francis Bacon, 1561 - 1626]

Richtig

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:50

Ich hätt' übrigens auch eine Idee: Thomas engagiert Heidi Klum - und im bewährten Votingverfahren wählt das Forum den Superposter. Den Zickenkrieg - Spaniel beißt Spanier, Spanier beißt um sich, oder Statler gegen den Rest der Forenwelt - nehmen wir dabei natürlich freudig mit; und versprechen hoch und heilig, auch alle - selbst die nichtangemeldeten Parier - fleißig mitzuvoten. Natürlich nur unter der Bedingung, dass der Sieger zur Strafe Seals Edelleica bekommt: So einen guten Scheidungsanwalt trau' ich der Heidi schon zu ... 8-)

Was sind aus Ihrer Sicht...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 20:04

ROFLL

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 22:21
no_photo_please schrieb:

Ich finde den allgemeinen Bewertungsfetischismus so überflüssig wie einen aufgeblähten Verwaltungskopf. Das ist Entertainment, das dem Inhalt schadet. Die Stoßrichtung ist antiintellektuell.

Das du keine Bewertungen willst kann ich durchaus nachvollziehen.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Statler schrieb:

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Montag, 16. April 2012 - 22:24
Statler schrieb:
no_photo_please schrieb:

Ich finde den allgemeinen Bewertungsfetischismus so überflüssig wie einen aufgeblähten Verwaltungskopf. Das ist Entertainment, das dem Inhalt schadet. Die Stoßrichtung ist antiintellektuell.

Das du keine Bewertungen willst kann ich durchaus nachvollziehen.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

:-)

Der Spaniel. Wau!

Nö, kannst Du nicht

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 22:40
Statler schrieb:
no_photo_please schrieb:

Ich finde den allgemeinen Bewertungsfetischismus so überflüssig wie einen aufgeblähten Verwaltungskopf. Das ist Entertainment, das dem Inhalt schadet. Die Stoßrichtung ist antiintellektuell.

Das du keine Bewertungen willst kann ich durchaus nachvollziehen.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Aber dass Du für Bewertungen eintrittst - also für so masochistisch hätt' ich Dich doch nicht gehalten.
Dafür gibt's - naturgemäß - zustimmendes Wauwau vom Forumswastel ... 8-)

SadoMaso

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 13:57
Gast schrieb:

Aber dass Du für Bewertungen eintrittst - also für so masochistisch hätt' ich Dich doch nicht gehalten. 8-)

Wer hier mitliest und sogar noch postet muss zwangsläufig, auch wenn nur ansatzweise, eine masochistische Ader haben.

Außerdem befürworte ich eine Moderation durch ausgewählte Mitglieder des Forums. Jeweils für eine Woche. Das wäre dann echt spaßig. Natürlich auch eine Woche durch die Mülltonne. Das wäre dann sogar super spaßig.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Hallo Herr Maschke,

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 01:57

Erstmal ganz herzlichen Glückwunsch und Dank für die acht Jahre!

Offen gesagt, sind für mich die Kommentare sehr viel wichtiger als die Pressemeldungen: Die Pressemeldungen weisen mich zwar auf ein ggf für mich interessantes Produkt hin. Aber oft ist es so, dass gegen Liebe auf den ersten Blick ein zweiter hilft. Und nun gibt es Leute, die haben bereits einen zweiten Blick drauf geworfen. Oder wissen aus Erfahrung, dass bestimmte Dinge gehen und bestimmte Dinge nicht gehen. Da braucht man die vermeintliche Neuvorstellung erst gar nicht selber in die Hand genommen zu haben: Bekanntlich gibt es nichts Neues unter der Sonne, wie der weise König Salomo es schon erkannt hat.

Nicht zuletzt dank der hiesigen Berichterstattung und Forumskommentare und -Empfehlungen habe ich bereits eine stattliche Anzahl Euros zum Geldkreislauf beigetragen.... Als Beispiel möchte ich nur die Entscheidung für die a900 anführen: Der Bericht von Stephan Kölliker, der Vergleich von Georg N. Nyman, die positiven und vor allem (!) die disqualifizierten Kommentare der Canon- und Nikon-Fanboys waren mir sehr wichtig, der a900 eine Chance zu geben: Wenn letztere es nötig haben, derart argumentfrei unter die Gürtelline zu keulen, dann muss Sony etwas sehr sehr richtig gemacht haben.

In letzter Zeit mache ich jedoch zwei Beobachtungen: Zum einen rutscht die Grenze der „guten Sitten“ in der Zensur immer weiter nach oben -- sehr kritische Anmerkungen von mir und offensichtlich auch von anderen fallen der Zensur zum Opfer; zum anderen treten neuerdings vermehrt Kommentare auf, die versuchen, aus schwarz weiß zu machen.

Nein, ich meine hier nicht die Fanboy-Kommentare von Peter Braczko und Co. Die sind im schlimmsten Fall langweilig weil abgedroschen (Peter, dreh die Platte doch mal um!), normalerweise lustig, und im besten Fall lernt man noch ein paar Zusammenhänge kennen.

Ich meine die für Fanboys atypischen Kommentare, die physikalische Gesetze sowie nachprüfbare Erfahrungstatsachen und Konstruktionsmängel aggressiv leugnen, nur um das jeweilige Produkt in einem vermeintlich besseren Licht dastehen zu lassen.

Auf mich als (potentiellen) Kunden wirkt das abstoßend: Wenn eine Firma es nötig hat, augenscheinliche Mängel und Grenzen unter den Tisch zu kehren bzw. kehren zu lassen, dann macht das keinen guten Eindruck auf mich. Die Firma hat offensichtlich was zu verbergen was offensichtlich ist – was wiederum mein Vertrauen in selbige belastet.

Wenn dann weiterhin berechtigte Kommentare der Zensur zum Opfer fallen, sinkt damit auch der Wert von photoscala für meine Kaufentscheidungen: Ich kann mir nicht mehr sicher sein, hier ein authentisches Meinungsbild (zusammengesetzt aus den Mosaiksteinchen der unterschiedlichen Bedürfnisse und (Lebens-)Erfahrungen) zu lesen, in dem ich versuchen kann, mich selber wiederzufinden: Passt dieses oder jenes Produkt zu mir und meinen Anforderungen oder nicht? Und wenn ja, welche Einschränkungen muss ich hinnehmen?

Der langen Rede kurzer Sinn: Ehrlich währt am längsten.

Damit plädiere ich für
e - Keine Zensur von "ehrlichen" Kommentaren (natürlich nur, solange die Kommentare nicht einen gewissen Zivilisationsstandard unterschreiten) -- knallharte Zensur bei offensichtlich gekauften Kommentaren.

Herzliche Grüße

RB

"Gekaufte Kommentare zensieren"?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 08:45

Da gings dann wohl knallhart ins Abseits der Internet-Realitäten. 8-)

Gratulation auch meinerseits! Lass' es einfach so, wie es ist. Nur ein bissl aktueller, tiefschürfender könnte photoscala bisweilen rüber kommen ... 9-)

Hat mich halt irgendwann

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:12

einfach maßlos angepiept. Genauer gesagt, bei den Kommentaren zur a57, was zum einen daran lag, dass Sony sich im Moment wohl in einer Art Selbst-Neuerfindungs-Phase befindet und zum anderen weil ich selber davon betroffen bin: Die Diskussion ging ja erstmal über die Enttäuschung darüber, dass Canon und Nikon ihre Oberklasse-Kameras aktualisieren während zeitgleich Sony den enormen Vertauensvorschuss von vor drei Jahren wieder mal nur mit einem Einsteigermodell beantwortet. Die Diskussion ging dann weiter, ob die Vor- oder Nachteile von SLT oder DSLR überwiegen, wobei auch normalerweise verschwiegene Mängel offen zur Sprache kamen. Für photoscala-Verhältnisse alles sehr sachlich und konstruktiv und wie immer mit viel Humor und Sarkasmus gewürzt. Ich hoffe ernsthaft, Sony hat da mitgelesen.

Und dann plötzlich taucht eine uns altbekannte Stimme auf, die alle kritischen Kommentare als unqualifiziertes Bashing abtat. Und SLT wäre eh die Zukunft und quasi nächstes Jahr wären Canikon pleite weil alle nur noch die a77 und a57 SLT kaufen würden -- und somit die ernsthafte Diskussion über Mängel und Chancen von SLT erstickte. Und plötzlich sind (zumindest) meine Reaktionen auf den Quatsch, um wieder auf das Thema zurückzukommen, in den Weiten des Internets verschollen gegangen...

Wenn thoMas sich wünscht, dass "Kommentare so verfasst werden, dass sie die Diskussion anregen, nicht blockieren. Keine Totschlagargumente und weniger Rechthaberei, dafür mehr konstruktive Kritik und achtvolle Kommentare." dann denke ich sollte er diese echten Störenfriede (oder isses nur einer?) aussen vor halten. Nochmals, ich rede hier nicht von Fanboys, die in aller Naivität schreiben, "meine Kamera ist die beste". Auch meine ich nicht die Kommentare vom Spaniel & Co die anschließend zu einer Diskussion über Kot führen. Das ist unvermeidbares Hintergrundrauschen. Das gehört dazu.

"Blockiert" wird die Diskussion dagegen von Beiträgen, die behaupten, Zoomobjektive würden keinen geometrischen Gesetzmäßigkeiten unterliegen. Vollformatsensoren würden nur in einer M9 Sinn ergeben. Je kleiner der Sensor desto besser. 41 MP im Handy würden DSRLs überflüssig machen. Etc, etc, etc: Da hat man dann doch Schwierigkeiten den Quatsch unwidersprochen stehen zu lassen -- und die Diskussion über das eigentliche Thema ist abgewürgt.

Sind aber nur meine 2 Cent...

RB

Gekaufte Kommentare

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 14:22
Gast schrieb:

Quasi nächstes Jahr wären Canikon pleite weil alle nur noch die a77 und a57 SLT kaufen würden.

Uns Sie meinen ernsthaft, Sony würde Mitarbeiter dafür bezahlen, sowas zu schreiben? Dazu reichen die ganz normalen Fanboys völlig.

Na

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:52

zumindest unser FT-Fanboy war ein gekauftes Subjekt - noch dazu von der Foren-Konkurrenz.

Wer weiss...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:19

...evtl. war es Ihm eher wert einen Preis dafür zu bezahlen für das was er aus seiner Sicht für notwendig ansah zu tun.
Zumindest entspricht der Preis seinen Vorstellungen.

z.B. von anderen ohne jegliche, vernüftig nachvollziehbare Argumentation (Erfindungen und Fiktionen) mit "heruntergelassenen Hosen dastehend" bezeichnet zu werden, etc..

Ihn Ihrer Welt nimmt er wohl viel Platz ein wie man liest. Kleine Welt mit nur einer von Ihnen erfundenen, erschaffenen Größe/Identität.

Und das mit der "Foren-Konkurrenz" macht Sie auch nicht zum Global Player.

Urteil/Meinung anderer sind Ihnen und Ihresgleichen zuletzt nur Anlaß zum Einsatz Ihrer einfachst gestrickten Methoden und somit so und so bzgl. der Nachvollziehbarkeit so was von egal. Ganz ohne Respekt lebt es sich eben (im Mainstream) leichter.
Schutz und Erhabenheit über andere im Mainstream suchend und durch Respektlosigkeit ergänzt. Weder das eine noch das andere haben sie jeh erreicht, weder Schutz/Ruhe vor sich selbst noch Erhabenheit über andere, s. Ihre Art und Weise und va. Einseitigkeit.

Brav aufgesagt

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 11:47

Danke, setzen. Dass der Junge von seiner Foren-"Kompetenz" lebt, ist ja nun wahrlich kein Geheimnis. Und was ihn dazu getrieben hat, die Hosen runter zu lassen, ist mir wirklich herzlich egal.

Was der Vorredner schon sagte:

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 16:25

absolute Respektlosigkeit auf Ihrer Seite.

Es hat Sie niemanden zum Forenwächter bestimmt oder gerufen, noch den Oberlehrer zu spielen. Und wir brauchen auch nicht Ihre selbst ernannte Kompetenz in der Auffindung von vorgeblichen Forentrollen oder was immer Sie da im Sinne haben. Wir sind durchaus in der Lage, selbst zu erkennen, welchen Teil wir uns bei manchen Kommentaren denken. Aber Mobbing von einzelnen Teilnehmern sollte man schon möglichst unmissverständlich demaskieren.

Andreas,

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 19:41

wir sind nicht so blöd wie Du uns hinstellst.

Paranoid

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 09:38

Ich kennen besagten Andreas flüchtig. Weiß, wie er schreibt. Mit betreffender Person ist er definitiv nicht identisch.

Möglicher Weise

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 12:45
Gast schrieb:

Ich kennen besagten Andreas flüchtig. Weiß, wie er schreibt. Mit betreffender Person ist er definitiv nicht identisch.

kennen Du ihn zu flüchtig ... 8-)

Hmmm...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 00:30

Sich Fremdschämen kenne ich ja -- aber sich Fremdertapptfühlen....?

Hauptsache...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 20:04

...Sie haben für sich einen paßenden Kommentar zum kommentieren gefunden.

Scheint wohl entspannend zu sein wie in anderen - evtl. garnicht allzufern gelagerten Fällen - ein manischer Anfall in eine völlige Entspannung führt bzw. münden kann.

Manisch steht auch dafür, dass man auf etwas fokusiert ist. Hier zB. auf vermeindliche Fälle des

- Fremdschämens

Immerhin wäre Fremdertapptfühlen ja mal durchaus eine Abwechslung, oder?

Es ist v.a. kein Ausweg aus Ihrer Manie.

Als FT-Maniac

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 22:27

waren Sie unterhaltsamer. Als der verbissen besserwisserische Foren-Michel sind Sie wieder ganz Sie selbst ... 8-)

In diesem...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 18:10

...Diskussionszweig geht es um

A n d r e a s ...

Und im anderen Zweig können Sie sich tatsächlich nicht mehr herausreden, dass Ihre Gewissheit, dass der sog. FT-Fanboy sich bezahlen hat lassen anstatt einem Wissen Ihr zentrales, geistiges Manifest ist.

Wenn ein Fanatiker, wie Sie, sich wie hier sogar selbst ertappt versucht er wie auch sonst auf seine verkrampfte Art das zentrale Objekt in seinem Manifest der Lächerlichkeit preis zu geben.

Nicht
- A n d r e a s ...
oder
- FT-Michel, -Maniac oder -Fanboy

steht mit heruntergelassener Hose da sondern Sie selbst ziehen sich selbige immer wieder selbst runter.

Der Lächerlichkeit preis geben entspricht bei Ihnen dem Bild der heruntergelassenen Hose. Fragt man Sie nach dem Ereignis, einer Link dazu, dann weichen Sie immer wieder aus. Und hier begegnen Sie Respekt (es fragt Sie jemand!) immer mit derselben Art und Weise von Respektlosigkeit. Mit derselben Art und Weise müssen Sie auch Kleinformatige behandeln.

Überlassen Sie

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 19:21

die Perspektive dem Betrachter: Sie sind da einfach zu befangen ... 8-)

Gibt's da Unterschiede?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 19:25

Also zwischen A. und F. mein ich?

Junge

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 20:07

genau das war unsere Absicht: Einen "Forentroll" zu demaskieren, zu dessen Lieblingsbeschäftigungen die Verleumdung und das Mobbing unliebsamer Forenten in seinen eigenen Foren zählt. Das ist das, was ICH mir dazu denke - und was ich dazu zu sagen habe. Was SIE sich dazu denken bleibt Ihnen völlig unbenommen. Und ich denk mir auch mein Teil zu Ihnen ...

Link...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 19:13
Gast schrieb:

... Verleumdung...unliebsamer Forenten...

...zu exemplarischen Beispiel anbieten.

Im Luser-Forum

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 23:33

dürften die Spuren verwischt sein, und einschlägige Mails unterliegen dem persönlichen Ermessen betroffener User.

Sie können...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 19:34

...doch jemanden nur dann auch hier als den identifizieren als denjenigen der es in seinen eigenen Foren inderselben Weise tut wie er es hier tut. Trauen Sie sich wenigstens eine Link zu einem oder ein paar Beispielen zu liefern aus diesem Forum hier und bitte nicht einfach wieder auf zu diesem Artikel oder soeben geschriebenes verweisen.

Andererseits sprach hier jemand davon seine Festplatte schon voller Kommentare aus diesem und anderen Foren von ein- und denselben Kommentator zu besitzen. Evtl. sind Sie das ja sogar. Und wenn nicht, dann liest evtl. dieser jemand diesen Kommentar und gibt mal Links von hier und anderen Foren zum Besten.

Sie haben ein

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 21:58

trolliges Verständnis von Foren-Kommunikation ...

Als Sherlock Holms...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 20:16

..."dürften" solche Fahndungsfehler nicht passieren.

Gast schrieb:

dürften die Spuren verwischt sein, und einschlägige Mails unterliegen dem persönlichen Ermessen betroffener User.

Sind die Spuren nun verwischt oder eben nicht.
Das auf was Sie sich im Geiste beziehen und stützen sollten Sie anderen per Link oder zumindestens Wiedergabe mit entsprechender Nähe zum Original zugänglich machen.
Ansonsten machen Sie sich nämlich zum Liebhaber von Marktplatz-Events, wenn mal wieder Jemanden am Pranger steht.

Eher durchforsten Sie jegliche Foren nach Opfern, welche Sie an den Pranger stellen können.

Solche "Fehler"

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 22:19

passieren halt, wenn man sich selbst längst schon aus betreffendem Forum ausgeklinkt hat - wo diesbezüglich auch keineswegs offene Kommunikation gepflegt wurde - gleichzeitig aber weiß, dass anderswo diese Dokumente fragwürdiger "Geheimdiplomatie" sorgsam gehegt und gepflegt werden ... aber das wissen Sie ja schon, wie Sie freimütig bekannt haben.

Und, nein, ich würde Keinem raten, diese Dokumente hier auszubreiten: Dieses fragwürdige Niveau wäre dem hiesigen Gastgeber nicht zumutbar. Und an den komplexen Zusammenhängen scheiterte die ohnehin fragile Kommunikation hier vollends.

Ich durchforste keine Foren

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 07:26

sondern ich schieß Böcke, die sich im Revier verlaufen haben. ;-)

Selbstberufener Wächter, ...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 17:47

...welcher nichtmal das Ziel seiner Mission verfolgen kann sondern sich wie hier immer wieder Böcke schießt.

"Jeder Mensch darf mal einen Bock schießen, aber er sollte aus seinem Mißgeschick lernen."

Respektlosigkeit

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 07:19

stimmt: Gegenüber narzisstisch gestörten Persönlichkeiten. Und: Ich schreibe, was ich mir denke. Was Sie sich dazu denken, das bleibt Ihnen unbenommen.

Was sucht...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 19:28
Gast schrieb:

...narzisstisch gestörten Persönlichkeiten...

...dann ein sich selbst als ungestört selbstdarstellender Psychoanalytiker wie Sie in diesem Forum, va. hier an dieser Stelle (=Kommentar)?

Wie ein anderer Gast schon schrieb:

Gast schrieb:

...Und wir brauchen auch nicht Ihre selbst ernannte Kompetenz in der Auffindung von vorgeblichen Forentrollen oder was immer Sie da im Sinne haben. ...

Erkennen Sie einfach die Sinnlosigkeit Ihrer "(selbst-)dargestellten" Respektlosigkeit in diesem Kontext und Ihrer Rolle als Urteilsbildner mit nichmal dünnwandigen sondern garnicht vorhandenen Argumenten.

Hugh

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 09:05

das Kollektiv (Volksfront zur Rehabilitierung abwegiger Administratoren?) hat gesprochen ...
Nö, übermäßige Fähigkeit zum Aufspüren von Trollen unterstell ich Ihnen (Euch?) nicht - dafür umso krampfhafteres Bemühen darum, die Hosenträgerrolle hingebungsvoll auszufüllen. 8-)

Worin besteht/bestand, denn...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 19:32

...bitte dann die Blamage/Bloss-Stellung?

Wovon

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 23:08

reden Sie?

Mit heruntergelassenen Hosen...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 19:40

...dastehen hat eine Bedeutung. Aber es wird nicht eindeutig verwendet. Somit besteht die Frage auf was für ein Ereignis man sich bezieht.

"Mit heruntergelassenen Hosen dastehen" als das Ereignis zu deklarieren führt zu nix. Trägt eher dazu bei zu unterstreichen, dass man sich gerne mit Sinnfreiem beschäftigt oder gar schon so weit ist, dass man das garnicht mehr unterscheiden kann sprich merkt.

Unter diesem

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 21:55

Kindheits(?)trauma müssen sie wohl noch länger leiden - weil ich leider nichts diesbezügliches in meinen Kommentaren finde ...

?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 17:50
Gast schrieb:

das Kollektiv (Volksfront zur Rehabilitierung abwegiger Administratoren?) hat gesprochen ...
Nö, übermäßige Fähigkeit zum Aufspüren von Trollen unterstell ich Ihnen (Euch?) nicht - dafür umso krampfhafteres Bemühen darum, die Hosenträgerrolle hingebungsvoll auszufüllen. 8-)

Dann achten Sie eben in Zukunft ganz einfach darauf auf was Sie kommentieren und versuchen nicht den falschen Kommentar zu erwischen.

Da ging

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 18:10

die lebendige Erinnerung an legendäre Threads bei mir durch ... 8-)

Erinnerungen an Ihre...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 20:57

...Fantasie-Konstrukte bzw. Darbietungen Ihrer Weltanschauung und Manifests.

Sie weichen immer noch den Fragen aus.

Also dieser FT-Fanboy

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 07:38

war ja nun wahrlich kein Phantasieprodukt - und schon gar keine Erfindung dieses Forums - dafür eine Witzfigur, die uns hier manch vergnügliche Stunde beschert hat.

Mein Gott

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 11:44

A n d r e a s ... isses in Deinen Foren wirklich schon so leblos und langweilig, dass Du am Eis tanzen gehen musst !?

Den Falschen....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 19:40

http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/impressum.php

...so wie Sie das hier praktizieren zum Verfolgten machen zu wollen ist übrigends "nicht ganz ohne".
Und "Nicht jeder Troll ist Ihr Andreas" passt hier schon lange nicht mehr zu Ihrer Show.

Gehn'se lieber mal wieder aus z.B. mit einer netten Dame ins Cafe zB. Eis essen.

Wie bitte?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 22:09

Falsche Baustelle, fürchte ich ...

Das glauben Sie selbst nicht, oder?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 10:05

.

Das ist keine Frage

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 07:20

des Glaubens ...

Zum Wissen...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 19:42

...gehören auch Beweise und nicht typ. Methoden von Glaubenskriegern.

Bei den typischen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 23:08

Methoden dieser Meinungshure wird Glauben zur Gewissheit.

Wissen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 23:35

bedarf der Gewissheit - keiner Beweise ... 8-)

Den Beweis

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 00:21

lieferst Du z.B. mit diesem Deinen Post hier grade selber, indem Du Täterwissen preisgibst: Keiner der Zeugen des Hoserunterrutschens würde jemals damit kokettieren, dass es keine Beweise gibt -- Nur der Täter, der alle Beweise hat beseitigen lassen, würde so frech Beweise fordern...

Den Täter den Sie meinen...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 19:54

...identifiziert und festgenagelt zu haben muss auch hier tätig gewesen sein und zwar jenseits dieses Artikels hier und photoscala hat sicherlich nicht dessen Spuren verwischt.
Eher spielen Sie hier in Ihrer Pipi-Langstrumpf-Welt die Polizei bzw. den bereits an anderer Stelle benannten Forenwächter.

Grundsätzlich passende Frage. Wem wollen Sie etwas beweisen? Evtl. Fähigkeiten eines Meister-Detektivs?

Und kokettieren geht klar anders. Eher ist Ihre Wahrnehmungswelt (von sich und anderer) bereits verschoben sozusagen "verrückt" und zwar mehr als nur ein paar Pixel.

Lassen Sie und Ihre Mitdenker doch einfach von dem Wahnsinn los, dass dieser
A n d r e a s
sich auch hier, und zwar zB. auch bei diesem Artikel hier, "herumtreibt" um es in Ihrer Sprache zu formulieren.

Ach, das meinen Sie

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 21:57

Nun, kugeln sie sich einfach unter FT-Fanboy durchs photoscala-Archiv - oder gucken Sie einfach in den Spiegel.

Ihre Aussage lautet damit...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. April 2012 - 21:21

...
A n d r e a s ...
=
FT-Fanboy

Dass man etwas findet, wenn man nach "FT-Fanboy" googled liegt daran, das Er das zentrale Objekt in Ihrem geistigen Manifest ist sprich Sie immer wieder zwanghaft FT-Fanboys identifizieren müssen um jemanden zum Maniac oder Foren-Michel machen zu müssen.
"Google nach dem was ich schreibe" mag für Sie sinnreich klingen ist aber wie das übrige von Ihnen sinnfrei.

Ansonsten: Ich muss weiter raten welchen
A n d r e a s ...
Sie meinen. Jenseits von
A n d r e a s ...
sieht es eher so aus, dass wir Ihnen mind. 3 x FT-Fanboy verdanken dürfen. Dh. 3 stehen evtl. vorm Spiegel und überlegen wie die anderen 2 aussehen. Dass einer davon
A n d r e a s ...
ist entspringt Ihrem Manifest was auf dem basiert was Ihrer Ansicht nach dem entspringt was bei Ihnen bei Gewissheit einsortiert ist. Sie bleiben eine Begriffswolke. Ihre Useability schränkt sich damit auf das ein auf was Sie sich fokusiert haben:
- Vollformat stellt Sie über alles
- FT-Fanboy als zentrales Objekt Ihres Manifests.

Oder: Eine Begriffswolke lästert sich sinnfrei einen ab.

Meine Aussage lautet

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 07:27

dass ich eigentlich kein Interesse habe, mit Dolmen ernsthaft zu konversieren ... und wären Sie kein Dolm, hätten Sie's wohl schon kapiert. 8-)

Was für ein

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 08:57

schräger Vogel sind Sie denn ???

Der Einzige

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 12:07

der hier "Aussagen" tätigt, sind Sie selbst: Hingebungsvoll versunken ins Selbstgespräch mit ihrem Wahn.

Ach, nehmen Sie sich's

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 22:01

nicht so zu Herzen. Der Typ, um den's geht, ist Ihres Insistierens nicht wert, Andreas ...

Gast schrieb: Da gings dann

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 19:34
Gast schrieb:

Da gings dann wohl knallhart ins Abseits der Internet-Realitäten. 8-) Lass' es einfach so, wie es ist.

ja, so sehe ich es auch. Photoscala ist gerade deshalb etwas besonderes und hebt sich von den durchzensierten Markenforen ab.

Zivilisationsstandard

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 10:24
Gast schrieb:

Damit plädiere ich für
e - Keine Zensur von "ehrlichen" Kommentaren (natürlich nur, solange die Kommentare nicht einen gewissen Zivilisationsstandard unterschreiten) -- knallharte Zensur bei offensichtlich gekauften Kommentaren.

Herzliche Grüße

RB

Dieser wird hier zu oft nicht nur von nicht Registrierten maßlos in die unterste Schublade geschoben, so das sich manch Registrierter hier verabschiedet hat um nicht deren andauernden Anfeindungen und Hetze ausgesetzt zu sein! Dabei gibt es hier einige besonders Bornierte, die meinen das absolute Maß zu sen! Ich plädiere für eine Userbewertung aller Kommentare welche einen gewissen moralischen Standard, sprich unterste Schublade erreichen. Dann sind zwar teils die Seiten wie lehr gefegt aber besser als hier die Kommentatoren durch den Dreck zu ziehen! Und das ist hier leider Gang und Gäbe!

Die Masse nimmt sich die Macht

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:54
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Damit plädiere ich für
e - Keine Zensur von "ehrlichen" Kommentaren (natürlich nur, solange die Kommentare nicht einen gewissen Zivilisationsstandard unterschreiten) -- knallharte Zensur bei offensichtlich gekauften Kommentaren.

Herzliche Grüße

RB

Dieser wird hier zu oft nicht nur von nicht Registrierten maßlos in die unterste Schublade geschoben, so das sich manch Registrierter hier verabschiedet hat um nicht deren andauernden Anfeindungen und Hetze ausgesetzt zu sein! Dabei gibt es hier einige besonders Bornierte, die meinen das absolute Maß zu sen! Ich plädiere für eine Userbewertung aller Kommentare welche einen gewissen moralischen Standard, sprich unterste Schublade erreichen. Dann sind zwar teils die Seiten wie lehr gefegt aber besser als hier die Kommentatoren durch den Dreck zu ziehen! Und das ist hier leider Gang und Gäbe!

Ein Forum ist immer nur so gut wie sein Mastermind.

MfG

_____________________________
Wissen ist Macht.

[Francis Bacon, 1561 - 1626]

Ach, du dickes Ei: Ihre Nachosterbeichte treibt einem die Tränen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 10:48

Den folgenden Kommentar will ich hier mal zur Diskussion stellen. Das wäre normalerweise ein "Hart-an-der-Grenze-Kommentar", der wahrscheinlich nicht (mehr) veröffentlicht worden wäre. Einmal ist ja gut, seinen Unmut zu äußern, aber dieser Gast hat offensichtlich Sony gefressen und nimmt jeden Anlass wahr, das immer und immer wieder zu verkünden. So auch hier, fernab des eigentlichen Themas, genügt ihm ein Stichwort als Aufhänger, vom Leder zu ziehen.

Die Frage ist nun: komplett zensieren (gar nicht erst online-stellen) oder teilweise (offensichtlich falsche Behauptungen rauslöschen) oder doch reinstellen und auf die "Schwarmintelligenz" vertrauen, die dann Ungerades schon gerade rückt? (Und die meist tatsächlich funktioniert und mich dann doch stolz auf unsere Leser macht.)

(thoMas)

Gast schrieb:

Ach, du dickes Ei: Ihre Nachosterbeichte treibt einem die Tränen

in die Augen. Trotz massiver Warnungen vor der Sony Alpha 900 haben Sie sich den Hobel für viel Geld angeschafft, der aber wegen Erfolgslosigkeit inzwischen verblichen ist. Aber, wenn Sie damit glücklich sind und auch (gute) Fotos damit machen, erübrigt sich alle Diskussion.

Alle anderen mögen sich den Erwerb von Sony DSLT-Kameras gründlichst überlegen. Im aktuellen Brenner-Katalog sind nur noch vier Modelle von Sony offeriert: Alpha 35, 57, 65 und 77. Alle ohne optischen Sucher, mit Türspioneinblicksöffnung und ohne Synchronanschluss für vFremblitze. Letzteren kann man für 179 Euronen (Blitzschuhadapter für Studioblitz) oder 129 Euronen (Blitzschuhadapter für Mittenkontakt) zusätzlich erwerben.

Das Objektivprogramm von Sony ist vorne und hinten überbewertet. Die Zeiss-Scherben überteuert und - von Zeiss kommend - nur manuell fokussierbar. Manches Sigma & Co. - Objektiv übertrifft Objektive mit 'Zeiss'-Aufschrift nicht immer, aber immer öfter.

Sony überlebt mit der DSLR-Sparte auch nicht mehr lange, denn Sony schreibt in vielen Bereichen tiefrote Zahlen - und Besserung ist nicht in Sicht. Und hoffentlich braucht Ihre A900 keinen Service, denn bei Sony kann wohl kaum einer das Wort richtig schreiben; haben tun sie sowieso keinen.

Bei photoscala wird sowieso schon viel zu viel zensiert. Dennoch bleibt photoscala ein Forum, aus dem man sich eine eigene Meinung bilden und viel Geld sparen kann. Auch, wenn der Schuss bei Ihnen, lieber RB, voll nach hintzen los ging.

Und mit der Zeit lernt man auch seine Pappenheimer kennen. Zum Beispiel nennt sich da einer nach einer Hunderasse 'Der Spaniel' und setzt als Mitglied der selben auf fast jeder Seite eine oder meist mehrere Duftmarken. Da er nix zu sagen hat und offensichtlich nur Comic-Literatur mit wenigen bebilderten Seiten und einem Wort pro Ausgabe 'liest', weiss man doch, wes Geistes Kind dieser Kommentator ist. Und er wird weiter seine Sprechblasenkommentare abgeben, die in der weite der Welt von photoscala verpuffen, ohne etwas Nachhaltiges hinterlassen zu haben.

Und wenn Sie eines Tages der Sony A900 überdrüssig sind oder diese ihren Geist aufgibt oder Sony einen Reparaturpreis jenseits des Zeitwertes verlangt, werden Sie gerne als verloren geglaubter Sohn bei Nikon oder Pentax (Stand heute) eine neue Heimat finden. Sollten Sie zuerst den Geist aufgeben, stellt die A900 eine richtig gute Grabbeilage dar, die Ihnen auf dem Weg in die Ewigkeit dann doch noch nützlich sein wird, zumal die Ewigkeit ganz schön langweilig ist, zumindest zum Ende hin.

Hart an der Grenze ist doch in Deutschland alles, was Anzeigen-

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 12:47

Kunden nicht dienlich ist, was einen satirischen Unterton trägt (Satire wird hier immer wieder gerne als bittere Wahrheit geschluckt oder gar nicht wahrgenommen)und wenn Underdogs (Der Spaniel) angegriffen werden u.v.a.m.

Da hat einer offensichtlich extrem schlechte Erfahrungen mit Sony und deren Produkte gemacht; nicht nur das, er hält weder etwas von dem Unternehmen noch von einer Vielzahl von Produkten. Das teilt er zu jeder passenden Gelegenheit mit, was immer noch besser ist, als (bezahlte) Presse, die alles lobend hochjubelt, während die Beratenen nach einem Erwerb zu Tode betrübt sind, weil ihr Geld wieder mal im Sande verschwand.

Komplett zensieren wäre völlig verkehrt, falsche Behauptungen rauslöschen schon besser (aber auch oben wird nicht erklärt, was nun löschenwert in photoscalas-Augen wäre), auf korrigierende Kommentare vertrauen natürlich die beste Lösung.

Ich stimme im wesentlichen aber dem Sony-Kommentator/-Hasser zu. Habe, dank vorhandener Minolta-Objektive, mein Geld noch in eine Alpha 580 versenkt. Schon nach kurzer Zeit war ich des mickrigen optischen Suchers überdrüssig und vieles andere mehr. Baue jetzt aber auf Nikon.

Last but not least: Wer Kommentare nicht mag, kann sie ja überlesen; und wer Sony-Produkte mag, kann sie ja auch gerne erwerben. Liest man allerdings die Gegenkommentare auf Einlassungen des Sony-Hassers, wird man das Gefühl nicht los, als wenn sich hier eine Handvoll Sony-Mitarbeiter bzw. Sony-Fehlkäufer ihrem Frust Luft machen. HG

Sony-Hasser

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:09
Gast schrieb:

Baue jetzt aber auf Nikon.

Auf welche?

Sie können es nicht lassen...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 15:30
Gast schrieb:

Last but not least: Wer Kommentare nicht mag, kann sie ja überlesen; und wer Sony-Produkte mag, kann sie ja auch gerne erwerben. Liest man allerdings die Gegenkommentare auf Einlassungen des Sony-Hassers, wird man das Gefühl nicht los, als wenn sich hier eine Handvoll Sony-Mitarbeiter bzw. Sony-Fehlkäufer ihrem Frust Luft machen. HG

...hier geht es nicht um Marken-Bashing, sondern um ein Jubiläum. Sie müssen wieder Ihr seeliges System hochloben. Naja, wer's braucht? Gerade wegen derartiger Tiefflieger hier im Forum ein herzlichen Dank an die Macher (toMas)!!!! Bitte nichts verändern! Die Seite und die Kommentare sind lustig, wer kein Spass versteht sollte hier sowieso nicht reinschauen. Bitterernste Foren gibt es genug, nur haben Sie im Gegensatz zu Photoscala keinen Unterhaltungswert und informativer sind sie auch kein bischen. Also ein klares "Weiter so" und nicht entmutigen lassen.

Ganz genau,

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:26

so kann man das ausdrücken.

Die Markenfreaks und Markenbasher sind halt mit dabei, das muss man in Kauf nehmen. In der Regel kann man das ja sehr schnell identifizieren. Wesentlich sind ohnehin nur die Kommentare, die sich mit einer ernsthaften, abwägenden Auseinandersetzung mit der Materie beschäftigen. Den Rest kann man als mehr oder minder witzige oder beispielhafte Materie, an der man Abwegigkeiten ebenfalls studieren kann, ansehen. Da muss man eben drüber stehen.

Underdog

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:43

Treffender kann man den Spaniel kaum charakterisieren ... 8-)

1000 Fliegen...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:17
redaktion photoscala schrieb:

Den folgenden Kommentar will ich hier mal zur Diskussion stellen. Das wäre normalerweise ein "Hart-an-der-Grenze-Kommentar", der wahrscheinlich nicht (mehr) veröffentlicht worden wäre. Einmal ist ja gut, seinen Unmut zu äußern, aber dieser Gast hat offensichtlich Sony gefressen und nimmt jeden Anlass wahr, das immer und immer wieder zu verkünden. So auch hier, fernab des eigentlichen Themas, genügt ihm ein Stichwort als Aufhänger, vom Leder zu ziehen.

Davon gibt es leider noch ein paar weitere, denen ebenfalls nichts peinlich ist.
Vielleicht sollte man die Kommentare wirklich eher wie Leserbriefe handhaben. Wer das Thema verfehlt oder offensichtlich nichts Neues zu schreiben hat, muss sich dann eben eine neue Plattform holen. Zum Beispiel das frei Photoscala-Forum, wo sich jeder seinen eigenen Thread aufmachen kann.

redaktion photoscala schrieb:

Auf die "Schwarmintelligenz" vertrauen, die dann Ungerades schon gerade rückt? (Und die meist tatsächlich funktioniert und mich dann doch stolz auf unsere Leser macht.)

Mag sein, dass die häufig funktioniert. Spricht für Photoscala. Aber sie ist extrem mühsam.
Erstmal kommen die am besten zu Gehör, die auch am lautesten und am häufigsten schreien.

Hallo thoMas

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:38

Ja, ist schwierig. Sehe ich ein. Der Text stimmt ja sachlich vorne und hinten nicht. Den jetzt Zeile für Zeile auseinanderzunehmen ist mühsam. Zumal wir 80% des Textes letzte Woche schon wiederholt zu lesen bekommen haben.

Und dann schiebt er mir noch eine persönliche Meinung unter ("Auch, wenn der Schuss bei Ihnen, lieber RB, voll nach hintzen los ging."), die ich nun überhaupt nicht habe. Das Gegenteil ist wahr. Aber was soll ich antworten? Ignorieren und damit schweigend zustimmen? Widersprechen und damit eine Schlammschlacht weg vom Thema auslösen, also das ernste Thema "Sinnvolle Filterung der Beiträge" blockieren? Weiss ich wirklich nicht...

RB

Zustimmung

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 14:07

Solange es noch keinen „Daumen-hoch-Knopf“ gibt, drücke ich auf diesem Weg meine Zustimmung aus.
Inhaltlich auf die Argumente des Vorredners einzugehen, ist echt mühsam. Und anscheinend sinnlos.

Bitte nicht mehr veröffentlichen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 14:01
„Gast“ schrieb:

Im aktuellen Brenner-Katalog sind nur noch vier Modelle von Sony offeriert: Alpha 35, 57, 65 und 77.

Ja und? Damit ist Sony in diesem Segment mindestens ebenso breit und vielseitig aufgestellt wie etwa Canon (EOS 1100D, 600D und 7D), Nikon (D3000, D5100, D7000), Olympus (E-5 und OM-D), Panasonic (Lumix GH2 und G3), Pentax (K-01, K-x, K-r, K-5) und Samsung (NX-11). Daneben gibt es die Alpha-Nex-C35, Nex-5N und Nex-7 in einem Segment, dass Canon und Nikon noch aussitzen und nur Olympus, Panasonic, Samsung und Sony bedienen.

„Gast“ schrieb:

Türspioneinblicksöffnung

Es reichten 20 Sekunden Recherche, um sich eines besseren zu belehren. Schade, dass Sie dazu nicht bereit sind und lieber noch nach Monaten die gleichen unsinnigen Argumente bringen.
http://www.dpreview.com/reviews/sonyslta77/3: „The Sony SLT A77's electronic viewfinder is large - on a par with the optical finders of full-frame SLRs.“

Gast schrieb:

Ohne Synchronanschluss für vFremblitze.

Warum schauen Sie nicht einfach mal in eins der Datenblätter? Die Alpha 850, Alpha 900 und alle Siebener, von der Nex-7 abgesehen, verfügen über einen Studioblitzanschluss ab Werk.

„Gast“ schrieb:

Das Objektivprogramm von Sony ist vorne und hinten überbewertet. Die Zeiss-Scherben überteuert und - von Zeiss kommend - nur manuell fokussierbar. Manches Sigma & Co. - Objektiv übertrifft Objektive mit 'Zeiss'-Aufschrift nicht immer, aber immer öfter.

Es ist wirklich albern, als Argument gegen Sony vorzubringen, dass die ZE- und ZF.2-Objektive manuell zu fokussieren sind. Allenfalls, dass es eben diese Objektive leider nicht mit A-Bajonett gibt.

„Gast“ schrieb:

Sony überlebt mit der DSLR-Sparte auch nicht mehr lange, denn Sony schreibt in vielen Bereichen tiefrote Zahlen - und Besserung ist nicht in Sicht. Und hoffentlich braucht Ihre A900 keinen Service, denn bei Sony kann wohl kaum einer das Wort richtig schreiben; haben tun sie sowieso keinen.

Komisch nur, wenn den Service für Sony dann die gleichen Werkstätten und gleichen Mitarbeiter übernehmen, die auch Canons CPS abwickeln.

„Gast“ schrieb:

Bei photoscala wird sowieso schon viel zu viel zensiert. Dennoch bleibt photoscala ein Forum, aus dem man sich eine eigene Meinung bilden und viel Geld sparen kann. Auch, wenn der Schuss bei Ihnen, lieber RB, voll nach hintzen los ging.

Bitte auch in Zukunft zensieren. Persönliche Angriffe müssen nun wirklich nicht sein.

„Gast“ schrieb:

Und mit der Zeit lernt man auch seine Pappenheimer kennen. Zum Beispiel nennt sich da einer nach einer Hunderasse 'Der Spaniel' und setzt als Mitglied der selben auf fast jeder Seite eine oder meist mehrere Duftmarken. Da er nix zu sagen hat und offensichtlich nur Comic-Literatur mit wenigen bebilderten Seiten und einem Wort pro Ausgabe 'liest', weiss man doch, wes Geistes Kind dieser Kommentator ist. Und er wird weiter seine Sprechblasenkommentare abgeben, die in der weite der Welt von photoscala verpuffen, ohne etwas Nachhaltiges hinterlassen zu haben.

Sie kriegen nicht mit, dass der Spaniel eine witzige und überfällige Antwort auf „Der Spanier“ war, und meinen hier, unter der Gürtellinie austeilen zu müssen?

Aber Hundchen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:58

mit der "überfälligen Antwort" gehst schon lang äußerln ...

Auf beiden Augen blind?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 23:23
Gast schrieb:

Bei photoscala wird sowieso schon viel zu viel zensiert. Dennoch bleibt photoscala ein Forum, aus dem man sich eine eigene Meinung bilden und viel Geld sparen kann. Auch, wenn der Schuss bei Ihnen, lieber RB, voll nach hintzen los ging.

Bitte auch in Zukunft zensieren. Persönliche Angriffe müssen nun wirklich nicht sein.

„Gast“ schrieb:

Und mit der Zeit lernt man auch seine Pappenheimer kennen. Zum Beispiel nennt sich da einer nach einer Hunderasse 'Der Spaniel' und setzt als Mitglied der selben auf fast jeder Seite eine oder meist mehrere Duftmarken. Da er nix zu sagen hat und offensichtlich nur Comic-Literatur mit wenigen bebilderten Seiten und einem Wort pro Ausgabe 'liest', weiss man doch, wes Geistes Kind dieser Kommentator ist. Und er wird weiter seine Sprechblasenkommentare abgeben, die in der weite der Welt von photoscala verpuffen, ohne etwas Nachhaltiges hinterlassen zu haben.

„Gast“ schrieb:

Sie kriegen nicht mit, dass der Spaniel eine witzige und überfällige Antwort auf „Der Spanier“ war, und meinen hier, unter der Gürtellinie austeilen zu müssen?

Einem bösartigen User, der nichts weiter tut als nach Lust und Laune dummdreist andere User anzugreifen und zu beleidigen (unter dem Schirm dieses Forums), auch noch zu unterstellen, seine Anwesenheit sei Satire... Das liegt für mich auf dem Niveau einer Göbbelsschnauze.

Ich frage mich, wieviel Geist Ihnen überhaupt innewohnt oder wieviel Berechnung, sich an den Teufel zu verkaufen, um durch diesen ein Argument zu besitzen, das sie gegen einen im Grunde harmlosen Bürger verwenden, um dem am Zeug zu flicken?

Wissen ist Macht.

__________________________________________________
[Francis Bacon, 1561 - 1626]

no_photo_please schrieb:

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Montag, 16. April 2012 - 17:41
no_photo_please schrieb:

Einem bösartigen User, der nichts weiter tut als nach Lust und Laune dummdreist andere User anzugreifen und zu beleidigen (unter dem Schirm dieses Forums), auch noch zu unterstellen, seine Anwesenheit sei Satire... Das liegt für mich auf dem Niveau einer Göbbelsschnauze.

Jetzt hast Du es mir aber gegeben! Alle feiern, nur einer nicht! Und dabei hat der von dir angegangene Vorredner doch Recht!

Übrigens, wer wissen möchte, wovon der gute Mann hier spricht, bitte sehr: http://www.oldradioworld.de/volksd.htm

no_photo_please schrieb:

Ich frage mich, wieviel Geist Ihnen überhaupt innewohnt oder wieviel Berechnung, sich an den Teufel zu verkaufen, um durch diesen ein Argument zu besitzen, das sie gegen einen im Grunde harmlosen Bürger verwenden, um dem am Zeug zu flicken?

Den Teufel gibt es nicht. Und das von einem, der Francis Bacon verehrt; der gute Francis wird als machtgierig und hinterhältig beschrieben. Kein gutes Vorbild, möchte man meinen.

In diesem Sinne:

Der Spaniel. Wau!

Ach das könnte schön sein, ein friedlicher Bürger...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 19:50
no_photo_please schrieb:

... gegen einen im Grunde harmlosen Bürger verwenden, um dem am Zeug zu flicken?

Wer ist denn nun das schon wieder? Doch nicht etwa die ach so harmlose, hirnlose spanische Mülltonne? Der gerade hier mal wieder gezeigt hat welch Geistes Kind er ist.
------------------
Kleine Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

Hast Recht.

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 20:03

War gestern so andächtig feierlich hier.... Fast schon gespenstisch... Aber thoMas hat es sich ja zum Geburtstag von photoscala so gewünscht.

So, der Geburtstag ist vorbei, jetzt können wir uns wieder normal benehmen. ;-))))

Eben.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 17:41
redaktion photoscala schrieb:

(Und die meist tatsächlich funktioniert und mich dann doch stolz auf unsere Leser macht.)

Das ist auch genau der Grund warum ich und viele andere Leute täglich "rumhängen": Das geballte fotografische Wissen und die Kompetenzen, die wir hier zusammenbringen ist, glaube ich, einmalig. Drum ist die aktuelle Umfrage ja auch albern: Die "Kissenschlacht" hier macht eine Menge Spaß und man kann eine Menge von den anderen Liebhabern der Fotografie lernen : Aus Sicht der Fotografie im Berufsalltag und im Privatleben! Und wenn hier jemand als Autor oder Kommentator Quatsch verbreitet, ist er schneller abgeschossen, als er gucken kann... ;-)

Von daher nochmals: Herzlichen Glückwunsch und Danke für die acht Jahre! Weiter so!

RB

Schwarz-weiß, Paranoia

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:06
Gast schrieb:

Zum anderen treten neuerdings vermehrt Kommentare auf, die versuchen, aus schwarz weiß zu machen.

Viel störender finde ich die Kommentatoren, die offenkundig nur schwarz und weiß kennen. Sie - ich mag mich täuschen - gehören wohl auch dazu.

Gast schrieb:

Auf mich als (potentiellen) Kunden wirkt das abstoßend: Wenn eine Firma es nötig hat, augenscheinliche Mängel und Grenzen unter den Tisch zu kehren bzw. kehren zu lassen, dann macht das keinen guten Eindruck auf mich. Die Firma hat offensichtlich was zu verbergen was offensichtlich ist – was wiederum mein Vertrauen in selbige belastet.
[...]
Knallharte Zensur bei offensichtlich gekauften Kommentaren.

Ich habe hier noch keine „offensichtlich“ von Firmen gekaufte Kommentare gelesen.

Nicht ganz.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:54
Gast schrieb:

Viel störender finde ich die Kommentatoren, die offenkundig nur schwarz und weiß kennen. Sie - ich mag mich täuschen - gehören wohl auch dazu.

Aber: Wenn man eine Meinung hat, dann ist man auch in der Lage, sie zu verteidigen. ;-)

RB

Offensichtlich ist

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 18:39

wenn man eigentlich keine Meinung, keine Ahnung hat, und trotzdem pro oder kontra schreibt ... 8-)

Wer seit Jahren...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 19:51

...mit professionellen Kameras arbeitet/einfach nur Fotografiert hat genausowenig Ahnung von dem Technischen in seinem Werkzeug wie ein mehrfacher Goldmedaillien-/Olympia-Gewinner in Alpinski, welcher sich nie die geringste Mühe machte modernen Skibau und Präparationstechniken zu verstehen.
Trennen Sie mal Ihre Meinung von der Meinung derjenigen unter den Fotografen, welche tatsächlich eine Ahnung von dem technischen darin haben.
Dass Sie sich abtrennen können traue ich Ihnen zu. Mehr aber sollten Sie anderen überlassen.

Investition 2012

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 01:08

Ich habe hier auch noch keine "von Firmen gekaufte" Kommentare gelesen, dafür haben die Hersteller, bzw. deren deutsche Vertretungen, wirklich kein Geld übrig, denn in diesem Jahr müssen die neue Prospekte drucken für die wichtige Messe in der Stadt mit der großen Kirche am breiten Fluss, dann kostet noch die Photokina insgesamt reichlich Geld....also dafür ist das Moos bestimmt besser angelegt!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Zum anderen treten neuerdings vermehrt Kommentare auf, die versuchen, aus schwarz weiß zu machen.

Viel störender finde ich die Kommentatoren, die offenkundig nur schwarz und weiß kennen. Sie - ich mag mich täuschen - gehören wohl auch dazu.

Gast schrieb:

Auf mich als (potentiellen) Kunden wirkt das abstoßend: Wenn eine Firma es nötig hat, augenscheinliche Mängel und Grenzen unter den Tisch zu kehren bzw. kehren zu lassen, dann macht das keinen guten Eindruck auf mich. Die Firma hat offensichtlich was zu verbergen was offensichtlich ist – was wiederum mein Vertrauen in selbige belastet.
[...]
Knallharte Zensur bei offensichtlich gekauften Kommentaren.

Ich habe hier noch keine „offensichtlich“ von Firmen gekaufte Kommentare gelesen.

Das glauben

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 11:50

Sie aber nur, dass hier lauter "Amateure" posten ... ...

Herzlichen Glückwunsch

Bild von Christopher K.
Eingetragen von
Christopher K.
(Liebhaber)
am Sonntag, 15. April 2012 - 03:46

zum Geburtstag.

d aber nur wenn die Zeit auch reicht 8-)

Wenn ich mir was wünschen dürfte: Macht weiter so, und weicht kein Jota von Eurer Linie ab!

Vielen Dank und Gut Licht
Christopher

ZENSUR!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 03:48

Jawoll! B und D zusammen. ZENSUR ist die Zukunft. Und Helmpflicht für Fußgänger.

Genau.

Bild von Der Faröer
Eingetragen von
Der Faröer
(Inventar)
am Sonntag, 15. April 2012 - 09:05

Wenn ich nicht alles, was ich zu sagen habe, kostenlos bei photoscala unterbringen kann, dann stellt dies Zensur dar.

Und herzlichen Glückwunsch zum Achtjährigen!!

Das Internet

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 08:07

Zitat :

"Heute vor acht Jahren ging photoscala online. Hohe Zeit, ein Thema aufzugreifen, das mitunter unter den Nägeln brennt:
Mit einer Meldung des Tages und des Jahres tauchte photoscala am 15. April 2004 offiziell im Netz auf. Und hat seitdem 2922 Tage lang Tag für Tag, und wenn‘s sein sollte, auch Nacht für Nacht, über den Themenbereich „Foto“ berichtet; von analog und digital, von Kameras und Zubehör, von Fotokunst, von Marktanteilen und Geschäftserfolgen, und leider auch von so mancher Pleite war die Rede."

Die Inhalte eines Mediums bestimmen auch die Qualität der Beiträge bzw. Kommentare. Und es ist nicht schwer sich auszumalen, dass ungefilterte Infos auch ein ungefiltertes Publikum anziehen. Die Logik ist immanent.

Was wünscht sich photoscala? Dass Menschen unter fragwürdigen Pseudonymen in einem Meinungsforum wild marodieren und andere Kommentatoren einfach so (ohne jeden fachlichen oder inhaltlichen Zusammenhang) beleidigen können? Und - was noch viel bedenklicher ist - was sagt dies über die Macher dieses Forums aus? Wohl nicht, dass diese besonders freundlich und tolerant sind.

Die Frage, was zu tun sei, verlangt also nach keiner besonders anstrengenden intellektuellen Leistung und ich denke also nicht, dass hier Wahlmöglichkeiten von A bis ... relevant sind.
Diesbezüglich bereitet mir die vorgegebene Auswahl Kopfschmerzen, denn diese kann nicht die simple Antwort bilden.

MfG

_____________________________________
Wissen ist Macht.

[Francis Bacon, 1561 - 1626]

Nur noch angemeldete User

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 08:56

Nur noch angemeldete User vllt. sogar mit dem richtigen Namen nach Postidentverfahren.
In firmeninternen Foren merkt man schnell, dass sich Frechheiten nur in der Anonymität aufschaukeln.
Vermutlich ist dies zu aufwändig für Sie als Betreiber, in der Zeit können Sie schon wieder einen Artikel verfassen.
Ich lese täglich Ihre Seite, habe es aber aufgegeben hier eine "Diskussion" zu verfolgen, weil sich in kürzester Zeit ein Tonfall breit macht, der nicht im entferntesten zur Qualität Ihrer redaktionellen Inhalte passt.
Für mich ist das eher ein Manko denn ein Gewinn.
Ich bin selbst Mitbetreiber eines Markenforums und kenne den Zeitaufwand für Moderation.
An Ihrer Stelle würde ich mich aufs Wesentliche konzentrieren.

LG
Holger Winkelmann
www.nikonpoint.de

Gast schrieb: Nur noch

Eingetragen von
Redaktion photoscala
(Ehrengast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 11:36
Gast schrieb:

Nur noch angemeldete User vllt. sogar mit dem richtigen Namen nach Postidentverfahren.
In firmeninternen Foren merkt man schnell, dass sich Frechheiten nur in der Anonymität aufschaukeln.

Das war auch mal meine Idee. So vor vier, fünf Jahren, als photoscala so langsam die Sichtbarkeitsschwelle erreichte, sprich, immer mehr Leser fand und damit auch die Kommentare zunahmen, vor allem auch die heftigen. Nicht umsonst "knüllen" sich in jener Zeit die Einlassungen zu den Kommentaren.

Ein Leserbrief brachte mich damals davon ab: Es gibt gute Gründe, anonym zu bleiben. Z.B. zum Schutz für Firmenangehörige, die auch mal was von den Interna erzählen wollen, ohne Gefahr laufen müssen, identifiziert zu werden.

(thoMas)

Also ich finde es so,

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 12:41

wie es ist, sehr gut.

Ich schreibe hier ja auch schon bestimmt bald solange Kommentare, wie es photoscala in dieser Form gibt.
Anfangs habe ich noch ein Kryptonym verwendet, habe es aber sehr schnell bleiben lassen. Es gibt auf photoscala und vermutlich noch einer Reihe von anderen Blogs ähnlicher Themen diverse Verfolgungssüchtige, die sich auf einzelne Kommentatoren einschießen, ohne überhaupt noch auf die Inhalte einzugehen. Ich denke vor allem an den FT-Fan, der in ellenlangen Kommentaren seine Begeisterung für FT zum Besten gab. Der wurde regelrecht mundtot gemacht, obwohl vieles von dem, was er zu sagen hatte, gar nicht so abwegig war, wie es auf den erstn Blick aussah.

In der Zeit ist ja doch so einiges passier: das Monopol von DSLRs als einzig tragfähiges Konzept für ernst zu nehmende Kameras ist ins Wanken gekommen. Was war das für ein Bohei, als das erste Mal die Rede von EVF und spiegellosen Systemkameras aufgekommen ist. Da wurde alles in Bausch und Bogen als abwegig kommentiert, was nicht aussieht wie eine SLR. Und nur Kameras mit einem althergekommenen Format war rechtlich zulässig, alles andere Schrott. Usw. Zornige, verbissene Kommentare nur bei der kleinsten, geringsten Regung in die "falsche" Ecke!

Und dennoch hat sich vieles gewandelt. Die Industrie, das kann man schon ablesen, nimmt die Diskussionsströme auf. Hier wie international, beispielsweise bei dpreview, wo im Prinzip die gleichen Diskussionen laufen. Und fließen in neue Produkte und Produktlinien ein. Und diesen Prozess gilt es für meine Begriffe zu unterstützen. Dass die Kameraindustrie trotz nunmehr schon länger zurückliegender Technologiekonversion in Richtung Digital immer noch sehr innovationsfreudig ist, ist auch der quirligen Bloggerszene zu verdanken, die es der Industrie nicht erlaubt, sich auf dem erstbesten technischen Status auszuruhen. Wenn es so wäre, gäbs heute immer noch nur die üblichen SLR-Bomber üblichen Zuschnitts und nicht eine Reihe von smarteren Kameras für alle möglichen Anwenderbedürfnisse.

Und dieser Prozess muss noch lange anhalten, denn längst sind noch nicht alle technischen Bedingungen ausgereizt.

Vom pers. Auten unbedingt abzuraten

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 05:02

Hatte vor Jahren mal leichtsinnigerweise mit meinem Namen kommentiert. Jetzt findet man über eine Suchmaschine unter meinem Namen die Antwort auf meinen Beitrag im Primitiv-Jargon eines photoscala-Lesers. Und wer macht sich schon die Mühe diese Kurzfassung anzuklicken, um dann festzustellen, dass das gar nicht meine Worte waren, sondern die des Antwortenden.
Weiß Jemand, ob man sowas löschen lassen kann ?

no_photo_please schrieb:

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Dienstag, 17. April 2012 - 23:20
no_photo_please schrieb:

Und - was noch viel bedenklicher ist - was sagt dies über die Macher dieses Forums aus? Wohl nicht, dass diese besonders freundlich und tolerant sind.

Vorschlag: Wir nennen photoscala in no_photo_scala oder Bühnen_photo_scala, vielleicht aber auch Francis_Bacon_photoscala um. Du übernimmst die freundliche und tolerante Leitung. Jeder User muss zur Vermeidung jeglichen Widerstands und zur Unterbindung öffentlicher Meinungsäußerung am Postidentverfahren teilnehmen, eine Ausweiskopie sowie Blut- und Speichelproben hinterlegen, die letzten Zeugnisse, Schufa-Auskunft, damit kann man dann den Purschen zu Poden werfen und pestrafen, wenn der diesen Namen sagt...Schwanzus...Longus (welcher im übrigen eine sehr schöne Frau hat, Incontinenzia Puperze).

Dann kannst Du König ohne Volk spielen. Keine lästigen User mehr, keine Werbung, da keine Klickzahlen, aber endlich Ruhe im Karton.

Der Spaniel. Wau!

P.S.: Die Domains reserviere ich schon mal. ;-)

Eine Mischung wäre gut

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 08:56

Ich bin für eine Mischung aus C und D:

Im Forum kann es gerne mit Variante C weitergehen, so dass eine möglichst freie Diskussion ermöglicht wird.

In den redaktionellen Beiträgen wäre ich für Variante D, in einer Art "Leserbriefauswahl". Wenn ich die technischen Beiträge lese, folgt danach manchmal eine Ansammlung von 100 Antworten. Das kann und will ich gar nicht lesen, weil dann oft viel Müll hin und hergeschrieben wird, dazwischen findet man dann manchmal was interessantes.
Hier könnte durch eine starke Moderation dafür gesorgt werden, dass gute Zusatzbeiträge fokussiert sichtbar sind und die Leute sich auch ein bisschen an die Netiquette halten müssen. Auch über den Inhalt und die Wichtigkeit einer Anmerkung muss man sich etwas Gedanken machen...
Wenn einer Stammtischparolen von sich gibt oder gar abfällig wird, wird diese Meinung in dem Bereich eben nicht veröffentlicht. Für mich wäre das eine deutliche Qualitätssteigerung in den redaktionellen Beiträgen.

Herzliche Gratulation

Eingetragen von
Globres
(Liebhaber)
am Sonntag, 15. April 2012 - 09:44

zum achtjährigen langen Atem. Das Forum-Procedere soll bleiben wie es ist. Ein Spiegelbild einer generellen Meinungs- und Diskussionskultur mit allen Licht- und Schattenseiten. Nicht nur die Fotografie betreffend.
Globres

Weiter so!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 10:07

Mit "Weiter so" wünsch ich Ihnen zum einen viel Erfolg für weitere Jahre Photoscala. Zum anderen sollten Sie auch mit den Kommentaren so weiter machen wie bisher. Aus anderen Foren weiß ich, daß eine Anmeldung keine Hemmschwelle für Nörgler und ähnliche Zeitgenossen darstellt. Eine völlige Öffnung für jeden Kommentar wäre zwar im Hinblick auf so etwas wie Meinungsfreiheit ein schönes Ding, macht heute jedoch so manches Forum komplett unlesbar und damit unbrauchbar und überflüssig. Mir ist der bisherige Zustand am liebsten!

Jubiläum

Eingetragen von
hinterobermaier
(Liebhaber)
am Sonntag, 15. April 2012 - 10:08

Ich bin für (c)! Habe aber auch einen Wunsch: einige der Kommentatoren sollten bitte ihren Beitrag selbst nochmals Korrekturlesen, bevor sie den Kommentar absenden - sowohl bezüglich der "guten Sitten" als auch bezüglich der in einigen Fällen verwendeten eigentümlichen Deutschen Sprache. Und herzliche Gratulation natürlich.

Zum Thema

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 10:44

Also erst einmal herzlichen Glückwunsch und bitte weiter so!

Ich bin und bleibe gerne leser von Photoscala denn, unabhängig von den Kommentaren, kann ich mir hier überregional die neuesten Informationen aus dem Bereich der Fotografie ziehen.

Leider prallt einem oft die negative Tageslaune der Kommentatoren entgegen.Ich denke dann gerne an das Sprichwort "gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen Charakter".Aber gut so sind wir halt und sofern die Kommentare nicht stärker zensiert werden wird sich daran nichts ändern. Solange man unter dem "Deckmantel der Anonymität" Kommentare verfassen kann haben die wenigsten den Mut mit Ihrem Namen zu dem zu stehen was sie da eigentlich schreiben, es könnte ja ein nagatives Bild auf sie werfen, siehe z.B: Tante Google.

Um auf den Punkt zu kommen...
a. fände ich Schade da doch so mancher Lacher dabei ist
b. fände ich auch Schade da ich z.B nicht angemeldet bin
c. finde ich gut sofern Respekt und vernünftiger Umgangston eingehalten werden
d. ist wohl die beste Lösung steht aber der Meinungsfreiheit entgegen

freundlicher Gruß,
Timo Schwaninger

Alle Jahre wieder

Bild von schmittikin
Eingetragen von
schmittikin
(Stammgast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 11:13

einen herzlichen Glückwunsch. Ich bin schon ziemlich lange (fast) täglich Leser und fühle mich so top-informiert. Danke für die Arbeit, die dahinter steckt.
Was die Kommentare betrifft, so finde ich die meist amüsant. Auch wenn die Leute in den untersten Schubladen wühlen: Dann reicht das Niveau halt nicht für mehr. Merke: Nicht jeder der schweigt hat nichts zu sagen. Und nicht jeder, der viel labert, sagt damit etwas...
Wenn ich mir auch was wünschen dürfte: Etwas schwierig wird es bei besonders kontroversen Diskussionen, die rasch dreistellige Kommentarzahlen nach sich ziehen. Wenn man morgens gelesen hat und abends nochmal reinschaut, wäre es schön, wenn die schon gelesenen Kommentare kenntlich wären. So wie die Trefferliste von Google: Was ich mir ansehe, ist anschließend markiert. Aber ich vermute, das ist eine sehr (zu?) komplexe Aufgabe.
By the way, wie wir heute sagen: Das ständige Gejammere über die ach so schlechten Digitalkameras von heute ist ja sowas von daneben. Ich bin gerade dabei, Fotos von früher in die Digitalwelt zu hieven. Hm, mit was man vor 40 Jahren zufrieden oder gar glücklich war. Der HP3 etwa, in der fürs Studentenbudget halbwegs erschwinglichen Praktica belichtet, in Microphen gepusht... Dann sind die Bilder auf dem Monitor, man dreht bequem an der Gradationskurve, holt in Sekunden mehr heraus als in langer Dunkelkammerarbeit: Ist schon spannend!

Für die neuen Kommentare gibt es

Bild von Christoph Jehle
Eingetragen von
Christoph Jehle
(Stammgast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 12:28

zwei etablierte Hilfsmittel. Zum Einen werden Kommentare die zum ersten Mal aufgerufen werden oben links mit den Worten "neu" in oranger Schrift markiert. Wir die Seite erneut aufgerufen, steht die Markierung nur noch bei den Kommentaren, die beim letzten Aufruf noch nicht vorhanden waren. Zudem lassen sich neue Kommentare auch über den Button "Magazin" finden. Dazu wählt man auf der dann erscheinenden Spalte unten den Button "Neue Kommentare".

danke

Bild von schmittikin
Eingetragen von
schmittikin
(Stammgast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 14:59

Manchmal gehe ich nicht in die Tiefen des Universums...

8 Jahre

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 12:43

Ich lese photoscala sehr gerne zur schnellen Information. Längere Artikel von Anders Uschold finde ich höchst informativ. Von den Kommentaren halte ich mich fern, weil ich nicht meine Zeit mit Pseudowissen, Rechthaberei und oft blanker Dummheit vergeuden möchte. Ad multos annos!
FGS

8 Jahre.....

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 13:21

Herzlichen Glueckwunsch - Es gibt wirklich ein paar Seiten im Netz, die nicht unter japanischer Oberhoheit stehen, - Ihre gehört anscheinend dazu. Frueher war Kodak der Konzern, der neue Filmformate einführte (APS, Disc, Pocket usw.), die nicht die Qualitaet, sondern nur die Quantität erhöhte, heute versuchen dies unsere " japanischen Freunde " siehe alles was kleiner ist als das ehem. KB-Format Sensor unter 24 x 36mm und die meisten jubeln auch noch - die Sensorverarsche läuft also locker weiter und Fortschritt findet sogut wie nicht statt (siehe Lichtmesssysteme auf und an der Kamera????, die meisten Sensoren kommen von....... ???? - Sony, - richtig !Neuigkeiten dort - wenig ! Ach ja Garantie von Sony - soo nie !!! Wer weiss was alsnächstes kommt -
Irgendwie bin ich froh das Photoscala und einige andere Seiten im Netz sind und uns Photo - Amateure (-Profis????) informieren und das hoffentlich noch mehr als 8 x 8 Jahre lang - weiter so " Ungläubiger" thoMas
Ein FotoGraffierender

Kommentare

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 14:41

b

Auch von mir alles Gute zum

Eingetragen von
FP4
(Neuankömmling)
am Sonntag, 15. April 2012 - 15:45

Auch von mir alles Gute zum achten und herzlichen Dank für die Arbeit! Das Themenspektrum zwischen Vorstellung neuer Produkte, Vorstellung photographischer Arbeiten, technischen Hinweisen und Hintergrundinfos finde ich äußerst anregend.

Was die Forenbeiträge und die Moderation an geht, habe ich mich nach anfänglichem Erschrecken inzwischen daran gewöhnt, dass ein paar Meinungs - Rambos, bzw Trolls unterwegs sind, die sich über Geschmack und Gerät streiten wollen. Nun gut, wenn sie darin Erfüllung finden - ich muss mich ja nicht damit befassen, wenn ich keine Lust dazu habe. Von daher favorisiere ich Lösung c.

Viele Grüße an's Team von PS - lasst es Euch nicht sauer werden!

Herzlichen Glückwunsch!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 16:10

Die Kommentare sind das absolute Muss! Es soll auch weiterhin "c" gelten, da ich dies als Gast sehr schätze. Ich finde es auch sehr gut, dass man sich hierbei nicht anmelden muss. Das würde nerven und mich von photoscala abhalten. Ich schreibe hin und wieder gerne unangemeldet als Gast. Natürlich ohne jemanden zu verletzen, aber mit Humor und zeitweise etwas provokant (ich liebe Leica). ;-) Zensur bitte nur, wenn es unbedingt nötig scheint!

Eine der nächsten Umfragen könnte auch sein, ...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 16:39

...welchen Geschlechts der Leser der Artikel ist und ob Er/Sie auch kommentiert.

Ansonsten, den Vorschlag mit dem Voting ob der jew. Kommentar gut/hilfreich war finde ich hervorragend.

Die beste Fotoseite online.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 17:49

Die beste Fotoseite online. Vielen Dank und bitte so weitermachen!

Herzlichen Glückwunsch....

Eingetragen von
aesthet
(Stammgast)
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:01

...und weiter so! Na ja, fast, was die Kommentare angeht:
Ich würde für b - Nur angemeldete Nutzer können kommentieren plädieren.
Zwar kann sich der eine oder andere mehrere Accounts anlegen, aber das glaubhafte Aufrechterhalten mehrerer Identitäten ist schon mühseliger...

Viele Grüße

Umfrage

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:26

Frag mich grade, wer "Zum Weinen" angeklickt hat, da das bisherige Abstimmergebnis im krassen Gegensatz zu der alltäglichen Erfahrung der Kommentare selber steht...:

  • Sind das diejenigen, die zwar alle Kommentare lesen, aber noch keinen eigenen verfasst haben (ausser dem Hinweis, dass die Kommentare abgeschaltet gehören)?
  • Oder sind das diejenigen, die meinen, das alle Kommentare, die nicht von ihnen selber stammen, zum Weinen wären (und nicht verstehen, dass es hinter dem Horizont weitergeht)?

Hmmmm...

HAPPY BIRTHDAY

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:39

Glückwunsch - unglaublich wie die Zeit vergeht....

Schaue jeden Tag vorbei und habe es nur bereut, wenn ich mich auf die
Kommentare eingelassen habe, die eigentlich immer den neuen Weltrekord
im Niveaulimbo aufstellen wollen.

Darum ganz klar ein A - keine Kommentare.

Alles Gute für die nächsten 8

Kommentare moderieren!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:50

d!!!!!!!!!

Eindeutig Variante B!

Bild von Der Spanier. Viva.
Eingetragen von
Der Spanier. Viva.
(Inventar)
am Sonntag, 15. April 2012 - 21:52

Hallo Herr Maschke,

Meinen aufrichtigen Glückwunsch für das Achtjährige von photoscala!

Ihr Argument:

Zitat:

Ein Leserbrief brachte mich damals davon ab: Es gibt gute Gründe, anonym zu bleiben. Z.B. zum Schutz für Firmenangehörige, die auch mal was von den Interna erzählen wollen, ohne Gefahr laufen müssen, identifiziert zu werden.

zieht nicht - die paar Stimmen, die da eventuell gegebenenfalls vielleicht lieber gar nicht etwas erzählen wollen, kann man an einer Hand abzählen. Selbst wenn sie anonym sind, kann ein einigermassen intelligenter Kollege (Vorgesetzter, Abteilungsleiter, etc.) die Schreiber identifizieren. Wortwahl, Stil, Kenntnisse der Interna - das sind Attribute, die durch eine Anonymisierung nicht verloren gehen.

Mal ehrlich: Wie oft ist das in den letzten 8 Jahren vorgekommen?

Mein Wunsch: Variante B, möglichst nur mit 'Postidentverfahren', wie es bereits eine andere Stimme erwähnt hat, damit der Dreck draussen vor bleibt. Wir haben bereits mehr als genug von Dreck, Mobbing, Anschuldigungen, Besserwisserei, etc. im TV, in der Arbeitswelt (Mobbing), anderen Medien, und auf der Strasse.

Ich fände es besser, wenn es hier sauberer zuginge. Das Lesen würde mehr Spass machen, denn die Ratten und Wichtigtuer melden sich garantiert nicht an - sie können nur in der Anonymität stark sein und machen damit den Anderen das Leben unnötig schwer.

Ich schaue hier nur noch sporadisch rein, weil mich die ewigen Angriffe der Pseudo-Intellektuellen und geistig Zurückgebliebenen ankotzen, und ich kenne einige Andere, die sich photoscala aus diesem Grund bereits komplett 'abgewöhnt' haben.

photoscala ist das einzige Newsmagazin und Forum, das einen derart niveaulosen Stil zulässt.

Sind Sie ein Weichei ohne Mumm, dass sie sich den Hirnlosen beugen und sie somit sogar fördern will?

Schade!

P.S.: Ein neues Bild von Ihnen könnte auch nicht schaden :-))

Genau

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:08

Als ob's nicht schon genug Foren gäbe, die mit Deinereiner & Co. vollgestopft sind.
Ist immer das gleiche Gesocks, dass sich genötigt sieht, zwanghaft unter sich zu bleiben.

Dreck

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:26
Thomas Maschke schrieb:

Diese Meldungen werden auch von Ihren Kommentaren begleitet. Die sind mal lustig, mal lehrreich, nicht selten aber auch verbissen-rechthaberisch. Gibt es doch Etliche, die ganz fest daran glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und die die Meinung des Anderen nicht gelten lassen wollen.[...]„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“

Der Spanier. Viva. schrieb:

Variante B, möglichst nur mit 'Postidentverfahren', wie es bereits eine andere Stimme erwähnt hat, damit der Dreck(1) draussen vor bleibt. Wir haben bereits mehr als genug von Dreck(2), Mobbing, Anschuldigungen, Besserwisserei(3), etc. im TV, in der Arbeitswelt (Mobbing), anderen Medien, und auf der Strasse. [...] Ratten(4) und Wichtigtuer(5) melden sich garantiert nicht an - sie können nur in der Anonymität stark sein(6) und machen damit den Anderen das Leben unnötig schwer.

Ich schaue hier nur noch sporadisch rein, weil mich die ewigen Angriffe der Pseudo-Intellektuellen(7) und geistig Zurückgebliebenen(8) ankotzen.

photoscala ist das einzige Newsmagazin und Forum, das einen derart niveaulosen Stil(9) zulässt.

Sind Sie ein Weichei(10) ohne Mumm(11), dass sie sich den Hirnlosen(12) beugen und sie somit sogar fördern will?

Zwölf Beleidigungen in einem Beitrag. Warum beschleicht der Verdacht, dass der Anmeldezwang auch nichts brächte?

Unmut nicht artikulierbar?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 23:51
Gast schrieb:
Thomas Maschke schrieb:

Diese Meldungen werden auch von Ihren Kommentaren begleitet. Die sind mal lustig, mal lehrreich, nicht selten aber auch verbissen-rechthaberisch. Gibt es doch Etliche, die ganz fest daran glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und die die Meinung des Anderen nicht gelten lassen wollen.[...]„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“

Der Spanier. Viva. schrieb:

Variante B, möglichst nur mit 'Postidentverfahren', wie es bereits eine andere Stimme erwähnt hat, damit der Dreck(1) draussen vor bleibt. Wir haben bereits mehr als genug von Dreck(2), Mobbing, Anschuldigungen, Besserwisserei(3), etc. im TV, in der Arbeitswelt (Mobbing), anderen Medien, und auf der Strasse. [...] Ratten(4) und Wichtigtuer(5) melden sich garantiert nicht an - sie können nur in der Anonymität stark sein(6) und machen damit den Anderen das Leben unnötig schwer.

Ich schaue hier nur noch sporadisch rein, weil mich die ewigen Angriffe der Pseudo-Intellektuellen(7) und geistig Zurückgebliebenen(8) ankotzen.

photoscala ist das einzige Newsmagazin und Forum, das einen derart niveaulosen Stil(9) zulässt.

Sind Sie ein Weichei(10) ohne Mumm(11), dass sie sich den Hirnlosen(12) beugen und sie somit sogar fördern will?

Zwölf Beleidigungen in einem Beitrag. Warum beschleicht der Verdacht, dass der Anmeldezwang auch nichts brächte?

Kennen Sie das?: Am Anfang denkt man, der Chef hat einen speziellen Charakter, doch irgendwann weiss man, dass dieser Chef an sich ein Unding ist. Was tut man also? Je nach individueller Lage wird man sich ggf. sogar drastisch gegen seinen Chef wenden, auch wenn es mit Kündigung geahndet wird - das lässt man es sich kosten.

Der User hier überschreitet ganz klar den Rahmen - auch den "Wut-Rahmen". Ohne jedoch das Forum oder die Führung diskreditieren zu wollen: Den Wutanfall an sich kann ich sogar verstehen. Ich habe selbst schon persönliche Mails an die Moderation dieses Forums geschrieben - teilweise hatte das auch Erfolg, aber eben nur teilweise. Das ist das Problem, das nach wie vor nicht gelöst ist.
Die Moderation dieses Forums verwechselt meines Erachtens mitunter Meinungsfreiheit mit Respektlosigkeit und zieht sich damit nicht nur den Zorn mancher User zu - es trifft sich dabei selbst am Kopf.

Stellenweise kann ich dem wütenden User nicht zustimmen, denn eine Meinung, die sich im rechtlichen und respektvollen Rahmen hält, muss geäussert werden dürfen. Das kann auch dummes Gelaber sein - die Leute stempeln sich doch am Ende selbst ab... Das muss niemandes Problem sonst sein.
Werden Falschmeldungen gebracht, reicht es aus, diese argumentativ auszuhebeln. Ich denke, das wird gelesen werden und damit hat man seiner Verantwortung als besser Wissender Genüge getan. Wenn man dies nicht kann, weil man kein großer Meister der Sprache ist, hat man die Chance, das zu lernen. Das muss auch jeder Einzelne begreifen. Menschen, die nicht lernfähig sind, gibt es immer, solange die Menschheit existiert.

MfG

_____________________________________
Wissen ist Macht.

[Francis Bacon, 1561 - 1626]

Hmmm...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:29
Der Spanier. Viva. schrieb:

damit der Dreck draussen vor bleibt. Wir haben bereits mehr als genug von Dreck, Mobbing, Anschuldigungen, ... Ich fände es besser, wenn es hier sauberer zuginge. Das Lesen würde mehr Spass machen

Ich würde Dir ja gerne zustimmen, allein, wie würdest Du das hier bezeichnen? Als sauber?:

Zitat:

Ratten und Wichtigtuer ... Pseudo-Intellektuellen und geistig Zurückgebliebenen ... ankotzen ... Weichei ohne Mumm, ... Hirnlosen

Noch nichtmal 'ne Geburtstagsparty ist Dir heilig, ohne den Gastgeber persönlich beleidigen zu müssen:

Zitat:

Hallo Herr Maschke, ... Sind Sie ein Weichei ohne Mumm, dass sie sich den Hirnlosen beugen...?

Nau

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:30

wenn das Forum auf das Niveau eines katalanischen Charme- und Intelligenz-Bolzens wie Dich gesunken ist, dann kannst Dich fast wie zu Hause fühlen ... kommt dann halt zur wirtschaftlichen Verödung auch noch die geistige. 8-)

Wer weiss...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:46

...evtl. können Sie es sich leisten so wie Sie meinen schreiben zu können oder zu müssen, während es für andere in einer anderen Position so einfach nicht geht?

Eher ergibt sich nur 1 einfacher Satz bei Ihrem Kommentar. photoscala soll Türsteher für Ihre Stammtischrunde spielen.
Draußen bleiben dann eben nicht die Profi-Prügler sondern die Profis sind dann unter sich und suchen sich den ein oder anderen der sich reinverirrt hat.

Als die ersten hier auftauchten mit Fragen zum schwächlichen Außenseiter FourThirds waren es gerade die angemeldeten Profi-Prügler und luden sogar zum Treffpunkt hinter der Kirche ein.
photoscala ist auch nicht Ihr Robin Hood, denn der stünde auf der anderen Seite. Und als Robin Hood braucht man sich im IP-Traffic-Wald garnicht verstecken. In diesem Wald bleibt niemand anonym. Nur eben würde ein Robin Hood weder als "Robin Hood" und erst recht nicht sich mit irreführenden Avantars-Titeln bezeichnen.

Sicherlich liegt es nicht all zu fern, dass unser abgedrehte Trittbrettfahrer Rod sich selbst als "Ro(bin Hoo)d" sieht. Immerhin missioniert er dann, wenn er keinen anderen Ausweg mehr findet.

Was ist aus Ihrer Sicht Ihre Mission? Kurzer Satz reicht.

Auf den Punkt gebracht

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 10:09
Gast schrieb:

Photoscala soll Türsteher für Ihre Stammtischrunde spielen.

Schön gesagt.

Wenn Worte für sich selbst sprechen!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 23:11
Der Spanier. Viva. schrieb:

photoscala ist das einzige Newsmagazin und Forum, das einen derart niveaulosen Stil zulässt.

Sind Sie ein Weichei ohne Mumm, dass sie sich den Hirnlosen beugen und sie somit sogar fördern will?

Schade!

P.S.: Ein neues Bild von Ihnen könnte auch nicht schaden :-))

Schauen Sie mal in den Spiegel

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 00:53

photoscala ist das einzige Newsmagazin und Forum, das einen derart niveaulosen Stil zulässt.

Und dazu haben Sie einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet.

PS Duzen Sie mich nicht wieder - wir haben noch nicht miteinander geschussert

Danke für diese informative Seite

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 15. April 2012 - 22:09

Aktuell und einschätzbar, was die Quellen der Produkt-bezogenen Infos angeht.
Bez. Kommentare, würden ich mir unter " d - " wünschen.
Ein bekannter Fotograf, dem ich die Seite mal empfahl, reagierte folgendermaßen, " informativ aber die Kommentare würden ihm körperliche Schmerzen bereiten ".
Ansonsten, ich habe als Ehemaliger noch sehr engen Kontakt zur Profi-Scene, glaube ich, dass unter den Kommentatoren sehr wenige, wenn überhaupt, Vollzeit-Fotografen sind. Zumal es auch immer nur die selbe kleine Gruppe ist, die sich da produzieren tut, aber die bringen natürlich trotzdem einige zusätzliche "Klicks".
Auf einer ähnlichen Seite, mit vereinzelt auch " qualitativ ähnlichen " Kommentaren, habe ich die Möglichkeit über den Seitenbetreiber direkt an den Anfragenden zurückzuschreiben. Darüber habe sich einige sehr interessante Kontakte bis hin zu Freundschaften ergeben. Vielleicht eine Möglichkeit den Kommentarbereich zu erweitern ?! Und für manche Anfragenden eine Chance sich Frust zu ersparen.
Alles Gute für die nächsten Jahre.
Gau

wayback machine

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 00:25

Die älteste Kopie in der "wayback machine" [web.archive.org] ist immerhin vom 22.05.2004. Von dort aus lassen sich auch noch ältere Beiträge aufrufen. Das fällt sowieso auf: die Artikel im Archiv sind sehr gut lesbar, ganz im Gegensatz zu vielen anderen überladenen Seiten aus dieser Zeit.

http://web.archive.org/web/20040522025909/http://www.photoscala.de/

Alles Gute zum Geburtstag....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 01:38

Seit einiger Zeit schreibe ich als Gast. Das mache ich gerne anonym. Schließlich bin ich seit 1968 als Fotograf tätig und möchte meinen „Namen“ sauber halten. Was mich ein wenig verwundert sind die veröffentlichten persönlichen Beleidigungen. An Menschen die für oder gegen einen Hersteller sind habe ich mich schon lange gewöhnt. Anscheinend sind Dummheit und Arroganz nicht auszurotten.

Was mich wohl ärgert sind ganze kopierte Artikel die dann mit einigen abschätzigen Worten kommentiert werden. Scrollen... scrollen.... scrollen das ist das Einzige was dadurch entsteht.

Was mich gefreut hat waren die kundigen Artikel über den Fall Olympus, die Berichterstattung über den Supergau in Japan und die Flut in Asien.

Als Anregung möchte ich noch etwas mehr aus der Praxis meiner Fotografen Kollegen lesen und erfahren. Ob jetzt noch eine von den vielen Consumer Kisten mit 20ig oder 30ig fachem Super Zoom und angeblich rauschfreiem High ISO Minisensor auf den Markt gekommen ist finde ich eher langweilig. Ich verstehe zwar den Zwang zum Geld verdienen aber das „Geblinke“ der Panasonic Werbung zwischen den Überschriften nervt schon sehr.

Trotzdem macht weiter wie bisher und nochmals alles Gute zum Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 08:59

und bleiben Sie bitte weiter so aktuell. photoscala ist mit Abstand die " schnellste deutschsprachige Seite " bei Neuvorstellungen. Die Tests sind auch immer sehr
interessant. Aufgrund des Sigma DP1 Tests habe ich mir die Kamera näher angesehen und gekauft.

Zum Lachen gehe ich nicht in den Keller, sondern lese die Kommentare bei photoscala.

Glückwunsch zum Geburtstag

Bild von OhWeh
Eingetragen von
OhWeh
(Ehrengast)
am Montag, 16. April 2012 - 09:24

Danke für acht Jahre gute Mischung zwischen Produkt News, Anwenderberichten, Wirtschaftsartikeln, etc.

Macht weiter so!

Lasst bei den Kommentaren alles beim alten.

a wäre schade, denn damit verschwinden viele private Informationsquellen - von sowas lebt das Netz
b bringt nichts, dann melden sich die Gäste halt an und schreiben dennoch Unsinn
d wer soll das machen? Wer soll das entscheiden?

Man bekommt im Laufe der Zeit ein Gefühl, bei welchen Diskussionen man einfach weiterscrollt, ohne sich aufzuhalten.

OhWeh

Herzliche Gratulation! Danke an thoMAS und die Kommentatoren

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 09:58

In dem Moment, in dem es hier nur noch öde Pressemitteilungen und heile-Welt-Jubelperser-Postings zu lesen gibt, streiche ich Phtoscala aus Favoritenleiste in meinem Browser.
Gerade die Kommentare sorgen hier regelmässig dafür, dass den Kommerz-Exzessen der Foto-Branche gleich zu Beginn einmal kräftig die Luft abgelassen wird.
Gerade aus den kontroversiellen Diskussion erschliesst sich oft wirklich wertvolle Information - selbst dann, wenn nicht alle Argumente rein sachlicher Natur sind.

Ich wünsche mir deshalb in Zukunft Möglichkeit e) noch viel weniger Zensur!
Ausschliesslich Angriffe "ad personam" auf andere - egal ob Betreiber, Autoren oder Mit-Kommentatoren - und strafrechtlich relevante Kommentare gehören radikal entfernt. Bei allen anderen Beiträgen ist Zensur keinesfalls erforderlich. Man erkennt doch ohnehin sofort am Inhalt eines Kommentars, was und wieviel davon zu halten ist. Wir brauchen sicher keinen hyperzensierten online-Polizeistaat wie z.B. das DSLR-Forum.

Genau!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 12:17
Gast schrieb:

In dem Moment, in dem es hier nur noch öde Pressemitteilungen und heile-Welt-Jubelperser-Postings zu lesen gibt, streiche ich Phtoscala aus Favoritenleiste in meinem Browser.
Gerade die Kommentare sorgen hier regelmässig dafür, dass den Kommerz-Exzessen der Foto-Branche gleich zu Beginn einmal kräftig die Luft abgelassen wird.
Gerade aus den kontroversiellen Diskussion erschliesst sich oft wirklich wertvolle Information - selbst dann, wenn nicht alle Argumente rein sachlicher Natur sind.

Ich wünsche mir deshalb in Zukunft Möglichkeit e) noch viel weniger Zensur!
Ausschliesslich Angriffe "ad personam" auf andere - egal ob Betreiber, Autoren oder Mit-Kommentatoren - und strafrechtlich relevante Kommentare gehören radikal entfernt. Bei allen anderen Beiträgen ist Zensur keinesfalls erforderlich. Man erkennt doch ohnehin sofort am Inhalt eines Kommentars, was und wieviel davon zu halten ist. Wir brauchen sicher keinen hyperzensierten online-Polizeistaat wie z.B. das DSLR-Forum.

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer Dank an den Macher der Seite! Es dürfte wohl kein vergleichbares Forum geben, wo die Brücke zwischen Unterhaltung und Fachwissen
besser geschlossen wird.

Was denn für Unterhaltung ?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 08:59

Sie meinen doch hoffentlich nicht die Kommentare ??

Auch von meiner Seite,

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 12:31

etwas verspätet, herzlichen Glückwunsch zu 8 Jahren photoscala. Ihre Seite gehört seit vielen Jahren zu meinen Favoriten und ich kann viele, für mich wichtige, Informationen daraus ziehen.

Bei den Kommentaren höre ich meist mit dem Lesen auf, sobald es unsachlich wird. Hier würde ich mir wünschen, wenn persönliche Diffamierungen, Beleidigungen, Herabsetzungen etc. künftig unterbleiben könnten bzw. gefiltert würden.

Herzlichen Gruß
HUM

Bitte nichts ändern

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 14:18

Alles so lassen, wie es ist. Das macht nun mal Photoscala aus.

Mann kann eine Meldung lesen und schnell seine Meinung äußern. So wie ich jetzt hier.

Bei Registrierungszwang hätte ich darauf verzichtet.

8 Jahre Photoscala

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 15:20

Gar keine Kommentare mehr

Herzlichen Glückwunsch!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 16:07

Das Kamera-Forum.de gratuliert zum 8. Geburtstag und wünscht auch für die Zukunft alles Gute!

Beste Grüße
das Team von Kamera-Forum.de

Äm ähem, hüstel räusper!

Bild von der Profi
Eingetragen von
der Profi
(Inventar)
am Montag, 16. April 2012 - 16:22

Ich bin hier wohl ein wenig spät. Trotzdem alles Gute zum Geburtstag und lasst die Kommentare ruhig so wie sie sind.
Man fühlt sich irgendwie wie in einer schrecklich netten Familie und es ist immer wieder eine gute Übung für ein respektvolles Miteinander.
Ich denke wenn wir es hier schaffen auch andere Meinungen gelten zu lassen, ist ein großer Schritt getan die Welt zu verbessern.

Lasset uns weiter Üben ;-)

Ganz eindeutig"a"

Eingetragen von
Gast
am Montag, 16. April 2012 - 16:30

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

Auch wenn ich mich selbst

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 08:36

Auch wenn ich mich selbst damit "abschalte":
[X] Nur angemeldete Nutzer können kommentieren
Anders ist der Kindergarten hier nicht in den Griff zu bekommen.

Aber aus Sicht des Betreibers bringt der Gastkommentar wahrscheinlich höhere Zugriffszahlen und die inhaltliche Leere der Kommentare wird zugunsten höheren Werbeeinahmen in Kauf genommen.

Mensch

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 11:45

Sie sind ja ein wahrer Altruist! 8-)

Ehrlich gesagt...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 10:34

war ich schon fast weg von Photoscala, da mich die Kommentare in letzter Zeit immer mehr genervt haben. Ich habe schon versucht, tapfer nach dem Lesen eines Artikels alles folgende zu ignorieren, ging aber nicht immer. Mir persönlich reicht die Information, die ich hier erhalte, auf Meinungen kann und will ich verzichten. Die bilde ich mir selber. Trotzdem Danke für die letzten Jahre und die gut recherchierten Artikel!

Hui....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 15:37
Gast schrieb:

Ich habe schon versucht, tapfer nach dem Lesen eines Artikels alles folgende zu ignorieren, ging aber nicht immer.

mal wieder ein Fall von "der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach", gell?

Vielleicht kann thoMas ja einen Kommentarschutz einbauen, also dass man anklicken kann, dass man in Zukunft keine Kommentare mehr sehen möchte. Das ganz Verbunden mit einem Zeitschloss: Also für die nächsten Tage, die nächste Woche, einen Monat -- danach wird's dann echt hart... Zum Schutz des Kandidaten würde ich die Entzugsdauer aber nur in Einmonatsschritten erhöhen lassen: Also, zum Selbstschutz darf man "zwei Monate" nur angeben, wenn man einen Monat erfolgreich überstanden hat: Zusammen wären das dann ja gleich drei Monate... Man könnte dann auch noch die Ausbruchsicherheit zur Wahl stellen: Also nur Cookie-basiert (Cookie kann einfach gelöscht werden), Flash-Cookie basiert (schon schwieriger) oder photoscalaseitig über IP-Adresse und Browser/OS-Signaturen basiert....

Danke

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 13:33

für die Erhellung. Bestätigt doch gerade diese Reaktion alles, was mich an den meist sinnlosen und nervenden Kommentaren auf Photoscala stört. Leute, mit denen sonst keiner redet, müssen unbedingt ständig mit der Senfdose kleckern. Und wenn ein Troll auftaucht, sind die anderen nicht weit. Ich werde aber ein lernfähiger "Kandidat" sein und mein "Fleisch" stärken. Versprochen. ;-)

Siehste,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 15:28

und ich habe noch nie verstanden, wieso hier Leute auftauchen, die nichts zur Diskussion beitragen/beizutragen haben, also weder fachlich noch unterhaltsam, sich hier nur melden, um zu sagen, dass sie selber nichts beizutragen haben und um anderen das Recht abzusprechen, was beizutragen.

Das war's schwieriger Satz, wiederholen S'e mal, Müller!

Jo

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 15:17
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ich habe schon versucht, tapfer nach dem Lesen eines Artikels alles folgende zu ignorieren, ging aber nicht immer.

mal wieder ein Fall von "der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach", gell?

Vielleicht kann thoMas ja einen Kommentarschutz einbauen, also dass man anklicken kann, dass man in Zukunft keine Kommentare mehr sehen möchte. Das ganz Verbunden mit einem Zeitschloss: Also für die nächsten Tage, die nächste Woche, einen Monat -- danach wird's dann echt hart... Zum Schutz des Kandidaten würde ich die Entzugsdauer aber nur in Einmonatsschritten erhöhen lassen: Also, zum Selbstschutz darf man "zwei Monate" nur angeben, wenn man einen Monat erfolgreich überstanden hat: Zusammen wären das dann ja gleich drei Monate... Man könnte dann auch noch die Ausbruchsicherheit zur Wahl stellen: Also nur Cookie-basiert (Cookie kann einfach gelöscht werden), Flash-Cookie basiert (schon schwieriger) oder photoscalaseitig über IP-Adresse und Browser/OS-Signaturen basiert....

den Ignoranz-(Borniertheits-)Filter gibt's schon (noch?) im LUF - is ein lustig Ding, wenn die "Kommunikation" zwischen Sehenden und Blinden hindurchläuft - wobei die Sehenden dann eh lieber geflüchtet sind (oder "geflohen" wurden) ... 8-)

Nein,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 19:30

nicht das Ausblenden einzelner Kommentare/User -- ich meine die Möglichkeit, sich selber der Kommentare komplett "wegschließen" zu lassen. Eine Art "Forumskeuschheitsgürtel" sozusagen, wo man die Wahl hat, den Schlüssel unters Kopfkissen zu legen (Cookie basiert, für Anfänger oder zum Ausprobieren wie lange man tatsächlich durchhält) oder ihn photoscala anzuvertrauen (IP-Adressen / Signatur basiert). Das kann man natürlich nur mit Zeitschloss machen: Denn ich bezweifel, dass diejenigen, die sich hier am lautesten über unsere Kommentare aufregen, ihr Leben längere Zeit ohne selbige gebacken kriegen würden: Andersrum formuliert: Wenn sie die Kommentare nicht bräuchten -- warum lesen sie sie dann überhaupt? Wenn nicht, um was zum sich aufregen zu haben?

So, und nun stell Dir mal vor, was passieren würde, wenn man diesen Leuten so knall auf Fall, nach thoMas' Vorschlag (a) die Kommentare wegnehmen würde... Wer dann alles als Objekt des Aufregens herhalten müsste... Siehste, genau darum kann Option "a" nur freiwillig und zeitlich befristet sein...

Geburtstag

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 18:19

Wenn auch deutlich verspätet, möchte ich doch Photoscala und dem Moderator zum Geburtstag gratulieren.
Danke für die umfassende Information all die Jahre und die viele damit verbundene Mühe.

P.S. Dies ist mein bislang erster und einziger Kommentar. Die Kommentierungsregeln können m.E. bleiben wie sie sind. Ich weiss, wann ich aufhören muss, Nonsense-Kommentare zu lesen.

spät, aber immerhin: Alles genauso lassen, wie bisher!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 17:24

Der Erfolg gibt der ursprünglichen Idee recht: Der Kommentar ist das Fleisch in der Suppe. Hat aber leider möglicherweise die mit viel Liebe erstellten Besprechungen/Tests von Neuerscheinungen (nahezu) gekillt. Was war da doch immer wieder an üblen Unterstellungen zu lesen. Niemand hat Freude daran, sich nach all der Mühe einer fundierten Besprechung auch noch mit Schmutz bewerfen zu lassen. Ich werfe nicht und deshalb hier meine große Bitte: Neuheiten, genauso liebevoll, wie bisher UND (von mir aus, da unvermeidlich) kommentiert. Ich freu mich drauf!

Für manche Produkte ist es

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 20:19

Für manche Produkte ist es natürlich peinlich, wenn sie einhellig verrissen werden. Aber ansonsten besteht kein Grund, die Kommentare abzuschaffen. Die Heuchler, die sich angeblich von den Kommentaren gestört fühlen, lesen die wahrscheinlich ganz gerne, denn es zwingt die ja keiner, das Chaos der Kommentare zu lesen.

Der Rolleiflexer

Gast schrieb: Für manche

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. April 2012 - 21:49
Gast schrieb:

Für manche Produkte ist es natürlich peinlich, wenn sie einhellig verrissen werden.

Naja, peinlich sind doch meist nur die Kommentare. Selten liest man hier einen Kommentar, der auf fotografisches Wissen oder Erfahrung hindeutet.

Das meiste ist doch eine stichwortgetriggerte Variation von "Kenn ich nicht, braucht auch niemand" oder "Diese Kameramarke war schon immer [Spitze |Schrott]". Manche scheinen das automatisiert zu haben, stichwortgetriggert und unabhängig vom eigentlichen Thema des Beitrags. Kommentare, die die Welt nicht braucht.

Schöner Begriff!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 18. April 2012 - 16:26

...selbst erfunden?

Freischaltung der Kommentare

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 14:54

Seit längerem beobachte ich schon einen Effekt, über den ich mich wundere: Es erscheint mir das manche Kommentare früher und manche erst Stunden später auf Sendung gehen. Also nicht in der Reihenfolge wie sie geschrieben werden. Ein Beispiel: Zwei Kommentare, am selben Tag geschrieben

Kommentar 1 geschrieben 12:34 -- auf Sendung gegen 13 Uhr.
Kommentar 2 geschrieben 08:36 -- auf Sendung gegen 18 Uhr.

Liegt das an meiner "Ausrüstung" oder an photoscala? Finde das irgendwie störend, weil ich dann immer wieder Kommentare nicht mitkriege.... Ich meine, ich klicke die Kommentare bis zu dem Zeitpunkt/Kommentar an, den ich zueltzt gelesen habe. Wenn das also der Kommentar um 12:34 ist, gelesen um 15 Uhr, gucke ich um 22 Uhr nicht mehr nach den Kommentare, die um 8 Uhr geschrieben wurden, die ich aber bisher noch nicht gesehen habe. Aus diese Weise entsteht dann irgendwie ein Filmriss...

Freischaltung der Kommentare

Eingetragen von
mts
(Inventar)
am Sonntag, 22. April 2012 - 12:58

Ja, es kommt vor, dass wir Kommentare nicht chronologischer Reihenfolge freischalten.
Melden Sie sich an, und Sie erkennen, welche Kommentare Sie noch nicht aufgerufen haben.

Kein vertrauenerweckendes

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 13:46

Konzept, Anmeldungen zu pushen ...

Es geht nicht

Bild von Christoph Jehle
Eingetragen von
Christoph Jehle
(Stammgast)
am Sonntag, 22. April 2012 - 14:14

darum Anmeldungen zu pushen. Es ist schlicht eine technische Notwendigkeit. Wer soll denn sonst wie erkenne, welcher Gast Sie sind? Und da photoscala mehr als einen Gast-Leser hat, wäre die Chance groß, dass ein anderer Gast den entsprechenden Kommentar schon gelesen hat.

Wollten wir die Gäste einzeln identifizieren, wäre dies wohl den Gästen auch nicht geheuer. Da ist die derzeitige Lösung deutlich nutzerfreundlicher als alle Alternativen.

Ich bezog mich nur

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 15:27

auf den sachlich nicht ganz nachvollziehbaren Umstand, Beiträge NICHT chronologisch freizuschalten.
Dass meine / unsere Gast-Auftritte von manchen ohnehin als problematisch erachtet werden, ist ein kontroversielles Thema - aber wenn Beiträge nicht chronologisch frei gegeben werden, dann erweckt das schon mal den Eindruck, dass die eine oder andere Wortmeldung vielleicht zensiert wurde, auch wenn sich meist im weiteren Verlauf die Unrichtigkeit dieser Annahme herausstellt.
Dafür passiert's dann halt, dass Antworten auf bestimmte Beiträge vorgezogen werden, was bisweilen für einen, so gar nicht beabsichtigten, chaotischen Diskussionsverlauf sorgt.
Weswegen ich auch die Argumentation nicht ganz nachvollziehen kann, "dass ein anderer Gast den entsprechenden Kommentar schon gelesen" haben könnte ...?
SO lese ich halt Kommentare anderer Gäste, die NACH meinem entstanden sind, und die unter Umständen auf ein von mir eingebrachtes Argument nicht eingehen können - oder einfach eine Duplette des Selbstverfassten sind.
Mir z.B. ist es schon passiert, dass ich ein zweites Mal mit geänderter Wortwahl oder verändertem Schwerpunkt gepostet habe, um eine vermeintliche Zensur zu neutralisieren - um dann, Überraschung, mit zwei von mir verfassten Gastbeiträgen konfrontiert zu sein ...

Die Aussage

Bild von Christoph Jehle
Eingetragen von
Christoph Jehle
(Stammgast)
am Sonntag, 22. April 2012 - 17:39

"dass ein anderer Gast den entsprechenden Kommentar schon gelesen" haben könnte, bezog sich nur auf die Tatsache, das die Kennzeichnung neuer, noch nicht gelesener Beiträge in Falle "Gast" keinen Nutzen bringt, weil möglicherweise ein anderer gast einen von Ihnen gerade zum ersten Mal aufgerufenen Kommentar schon gelesen hatte. Eine Zensur der Kommentare findet bei photoscala nur statt, wenn dies aus rechtlichen Gründen zwingend geboten ist oder wenn es sich um eindeutigen Spam handelt. Bei besonders emotionalen Diskussionen kann es jedoch vorkommen, dass sich die Freigabe von Kommentaren verzögert, um die Situation etwas zu entspannen oder der Chefredaktion die letztliche Entscheidung über die Freigabe zu überlassen.

Äh,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 24. April 2012 - 16:39

kann man das denn 8 Jahre aushalten, ohne zu verblöden?