Seitdem Flickr 2013 ein Terabyte Speicher­platz für jeden einge­führt hat, wurde der kosten­pflichtige „Pro Account“ mit unbegrenztem Speicher­platz nicht mehr angeboten. Jetzt ist er zurück, es bleibt aber bei der Beschränkung auf ein Terabyte Speicher­platz. Dennoch hat der „Pro Account“ von Flickr einiges mehr zu bieten als der kostenlose Standard­zugang.

Die wohl wichtigste Neuerung im wieder einge­führten „Pro Account“: Er ist werbefrei. Wer zahlt, wird also von manchmal lästigen Werbe­ein­blen­dungen verschont. Zudem gibt es jetzt eine ausge­feilte Statis­tik­funktion, die über die Aufrufe seiner Fotos infor­miert. Wer sich gleich für ein Jahresabo entscheidet, bekommt zudem 20 Prozent Rabatt auf die Adobe Creative Cloud für Fotografen – aller­dings nur fürs erste Jahr. Weitere Vergüns­ti­gungen, wie reduzierte Versand­kosten bei Flickr-Mercha­nising-Artikeln, gibt es indes nur für Nutzer in den USA.

Flickr: Pro Account mit Statistikfunktionen

Der neue Pro Account von Flickr bietet unter anderem ausge­feilte Statis­tik­funk­tionen.
 

Der Pro Account kostet monatlich 5,99 Dollar, das Jahresabo bietet Flickr für 49,99 Dollar an. Bleibt die spannende Frage: Was passiert mit den bishe­rigen kosten­pflich­tigen Flickr-Angeboten? Inhaber eines „Add Free“-Accounts erhalten automa­tisch ein Upgrade auf den neuen Pro Account, ohne weitere Kosten.

Kompli­zierter ist es bei den alten Pro Accounts mit unbegrenztem Speicher­platz. Sie erhalten dieselben Funktionen wie der neue Pro Account, der unlimi­tierte Speicher­platz bleibt erhalten. Das soll zunächst nichts extra kosten, Flickr schränkt diese Preis­ga­rantie aber auf die kommenden zwei Jahre ein.

(Redaktion photoscala)