Foto D7100Mit der D7100 (1179 Euro) stellt Nikon sein neues Flagg­schiff im DX-Format mit 24 Mega­pi­xeln vor. Das Gehäuse ist laut Nikon extrem robust, die Aus­stat­tung pro­fes­sio­nell, die Bild­qua­li­tät sen­sa­tio­nell:

Pres­se­mit­tei­lung der Nikon GmbH:

I AM ADRENALINE – DIE NEUE NIKON D7100

Foto D7100

Düs­sel­dorf, 21. Februar 2013 – Nikon stellt heute die D7100 vor, das neue Flagg­schiff inner­halb der digi­ta­len Spie­gel­re­flex­ka­me­ras mit Bild­sen­sor im DX-Format. Desi­gned für Foto-Enthu­si­as­ten, die viel von Ihrer Kamera ver­lan­gen, ver­fügt die D7100 über eine Top-Aus­stat­tung und ist dabei den­noch über­ra­schend leicht und kom­pakt. Das Gehäuse ist extrem robust, sodass die Nikon D7100 auch unter wid­ri­gen Umge­bungs­be­din­gun­gen zum Ein­satz kommen kann. Mit ihrem pro­fes­sio­nel­len Fea­ture-Paket sind ein­zig­ar­tige Ergeb­nisse zu erzie­len: detail­rei­che Fotos mit hohem Dyna­mik­um­fang und fas­zi­nie­ren­der Schärfe sowie bril­lante Full-HD-Filme.

Stefan Schmitt, Pro­duct Mana­ger SLR-System bei der Nikon GmbH: »Mit dieser Kamera macht Nikon durch die Kom­bi­na­tion hoher Mobi­li­tät mit einem pro­fes­sio­nel­len Fea­ture-Paket ein ganz beson­de­res Ange­bot an den Foto­en­thu­si­as­ten. Das robuste, gegen Staub und Feuch­tig­keit geschützte Gehäuse ist so kom­pakt und leicht, dass die D7100 zum kom­for­ta­blen Beglei­ter auch auf aus­ge­dehn­ten Foto­ex­kur­sio­nen wird. Gleich­zei­tig bietet sie eine Kla­via­tur an tech­ni­schen und krea­ti­ven Mög­lich­kei­ten, die enga­gierte Foto­gra­fen begeis­tern wird. Die bei jedem Anfas­sen spür­bare hoch­wer­tige Kon­struk­tion und Mate­ri­al­wahl sowie die anwen­der­freund­li­che und attrak­tive Benut­zer­ober­flä­che machen den Spaß an der Foto­gra­fie mit der D7100 kom­plett.«

ERSTKLASSIGE PERFORMANCE FÜR EINE SENSATIONELLE BILDQUALITÄT
Die Nikon D7100 bietet durch eine Viel­zahl nütz­li­cher Funk­tio­nen erst­klas­sige Leis­tung und hoch­wer­tige Bild­qua­li­tät. Der her­vor­ra­gende CMOS-Bild­sen­sor im DX-Format mit 24,1 Mega­pi­xeln sorgt für Bilder mit hohem Detail­reich­tum bei per­fek­ter Schärfe. Dadurch, dass die Kamera über keinen opti­schen Tief­pass­fil­ter ver­fügt, kommen die 24,1 Mega­pi­xel des Sen­sors voll zur Gel­tung. Dank der beein­dru­cken­den Schärfe der Bilder können auch fein­ste Tex­tu­ren wie Haare oder Federn in hoher Auf­lö­sung auf­ge­nom­men werden. Der Bild­pro­zes­sor EXPEED 3 der Kamera sorgt für ultra­schnelle Bedie­nung, getreue Farb­wie­der­gabe und ver­bes­serte Rausch­un­ter­drü­ckung.

Mit ihrer hohen ISO-Emp­find­lich­keit (100‑6400, erwei­ter­bar bis auf 25.600) lie­fert die Kamera selbst bei schwa­chem Licht erst­klas­sige Ergeb­nisse und fängt pro­blem­los schnell bewegte Motive ein. High­speed-Seri­en­auf­nah­men können mit bis zu 6 Bil­dern pro Sekunde durch­ge­führt werden – so können Bewe­gun­gen von Moti­ven oder Mimik in jeder Ein­zel­heit erfasst werden.

PROFESSIONELLES AUTOFOKUSSYSTEM MIT 51 MESSFELDERN
Das AF-System bietet Leis­tung auf Profi-Niveau und nutzt die­sel­ben Algo­rith­men wie das Nikon Profi-Flagg­schiff D4. Die 51 Fokus­mess­fel­der mit 15 Kreuz­sen­so­ren in der Bild­mitte sorgen für über­zeu­gende Prä­zi­sion und sichere Moti­ve­rfas­sung. Selbst wenn das anvi­sierte Ziel im Sucher vor der Akti­vie­rung des AF stark unscharf erscheint, sorgt die enorm schnelle Moti­ve­rfas­sung für eine rasante auto­ma­ti­sche Schar­fein­stel­lung. Der Auto­fo­kus­be­trieb ist bis zu einer effek­ti­ven Licht­stärke von 1:8 mög­lich, was mehr Frei­heit beim Ein­satz von Tele­kon­ver­tern bedeu­tet – eine Inno­va­tion für Kame­ras in dieser Klasse. Der Auto­fo­kus mit Pha­sen­er­ken­nung besitzt eine Emp­find­lich­keit, die bis zu –2 LW ent­spricht, und sorgt selbst bei Motiv­si­tua­tio­nen in gerings­tem Rest­licht, wie zum Bei­spiel unter Mond­licht, für prä­zise Scharf­stel­lung.

Das Auto­fo­kus­sys­tem wurde opti­miert und bietet jetzt noch mehr Benut­zer­freund­lich­keit, Prä­zi­sion und Schnel­lig­keit. Dar­über hinaus bietet es eine Viel­zahl an Mess­fel­der­op­tio­nen, dar­un­ter Ein­zel­feld­steue­rung und dyna­mi­sche Mess­feld­steue­rung (mit 9, 21 oder 51 Mess­fel­dern), 3D-Tracking und auto­ma­ti­sche Mess­feld­steue­rung. Im Live-View wurde der Auto­fo­kus mit Kon­tras­ter­ken­nung eben­falls opti­miert und über­zeugt auch hier mit noch mehr Benut­zer­freund­lich­keit, Prä­zi­sion und Schnel­lig­keit. Auch der kon­ti­nu­ier­li­che Auto­fo­kus (AF-F) für die Schär­fen­nach­füh­rung beim Filmen wurde ver­bes­sert.

Für das Moti­ve­r­ken­nungs­sys­tem wird der her­vor­ra­gende Belich­tungs­mess­sen­sor mit 2.016 Pixeln ver­wen­det, der die Motive vor der Auf­nahme genau erfasst. Er ermög­licht eine opti­mierte Belich­tungs­au­to­ma­tik, eine intel­li­gente Auto­fo­kus­mess­feld­steue­rung und auto­ma­ti­schen Weiß­ab­gleich für noch mehr Genau­ig­keit. Im Zusam­men­spiel errei­chen das AF-System mit 51 Mess­fel­dern und der 2.016-Pixel-RGB-Sensor der Nikon D7100 Leis­tungs­werte, die in ihrer Modell­klasse ein­zig­ar­tig sind.
 

Foto D7100 Foto der Rückseite der D7100

 
NEUE HORIZONTE MIT DEM DX-FORMAT UND NEUER BILDFELDOPTION 1,3x
Die 1,3-fach-Bildfeldoption eröff­net neue Mög­lich­kei­ten zusätz­lich zum DX-Format. Der 1,3-fache Tele­ef­fekt erschließt noch mehr Poten­tial mit einer bestehen­den Objek­tiv­aus­wahl. In dieser Bild­fel­d­op­tion lie­fert die D7100 noch eine effek­tive Auf­lö­sung von 15,4 MP für qua­li­ta­tiv sehr gute Bilder. Die Abde­ckung des Bild­felds durch die 51 Auto­fo­kus­mess­fel­der wird ver­ti­kal und hori­zon­tal erwei­tert und reicht links und rechts bis an den Bild­rand – ideal für die per­fekte Schär­fe­n­ach­füh­rung bei Action­auf­nah­men. Dar­über hinaus ermög­licht der 1,3x-Modus schnel­lere Seri­en­auf­nah­men mit bis zu 7 Bil­dern pro Sekunde und das Auf­neh­men von Full-HD-Filmen mit bis zu 50i/60i. s Alles zusam­men eröff­net viel­sei­tige Mög­lich­kei­ten für Natur­auf­nah­men, Por­traits sowie dyna­mi­sche Auf­nah­men und bringt Ihr Tele­ob­jek­tiv opti­mal zum Ein­satz.

 

Foto D7100

 
HOHE BESTÄNDIGKEIT UND EIN KOMPAKTES GEHÄUSE
Das leichte und robuste Gehäuse der Nikon D7100 mit oberem und hin­te­ren Gehäu­se­teil aus einer sta­bi­len Magne­si­um­le­gie­rung ist gegen das Ein­drin­gen von Staub und Feuch­tig­keit geschützt – so ist die Kamera eine der robus­tes­ten und zugleich leich­tes­ten in ihrer Modell­klasse. Dank der Abdich­tung aller Bedien­ele­mente – bei einem Kame­ra­ge­wicht von nur 675 g – werden alle inne­ren Kom­po­nen­ten weit­ge­hend vor Feuch­tig­keit und Staub geschützt. Die Rei­ni­gungs­funk­tion des Bild­sen­sors wird auto­ma­ti­sch akti­viert, wenn die Kamera ein- oder aus­ge­schal­tet wird. Der Ver­schluss­me­cha­nis­mus wurde auf 150.000 Aus­lö­sun­gen unter anspruchs­vol­len Bedin­gun­gen aus­ge­legt und hat diese Leis­tungs­fä­hig­keit in Test­läu­fen bewie­sen. Die D7100 wird so zum zuver­läs­si­gen Beglei­ter bei jeder Foto­ex­kur­sion.

 

Foto der Oberseite der D7100

 

Foto D7100 Blitz ausgeklappt

ERGONOMIE UND INTUITIVE BEDIENUNG
Dank des ergo­no­mi­schen Designs liegt die Kamera ruhig und sicher in der Hand und ist gleich­zei­tig hand­lich und kom­pakt. Dar­über hinaus bietet die Nikon D7100 einen her­vor­ra­gen­den opti­schen Sucher mit nahezu 100 %iger Bild­feld­ab­de­ckung und 0,94-facher Ver­grö­ße­rung. Der bril­lante 8-cm-LCD-Moni­tor mit großem Betrach­tungs­win­kel und ca. 1,229 Mil­lio­nen Bild­punk­ten ermög­licht eine detail­lierte Bild­über­prü­fung und die prä­zise Bild­kom­po­si­tion im Live-View und beim Filmen. Neue benut­zer­freund­li­che Funk­tio­nen stehen beim Foto­gra­fie­ren mit dem opti­schen Sucher ebenso zur Ver­fü­gung wie mit Live-View und beim Filmen. Die Funk­tio­na­li­tät der »i«-Taste wurde ver­bes­sert und eröff­net den direk­ten Zugriff auf häufig ver­wen­dete Funk­tio­nen. Beim Foto­gra­fie­ren im Live-View ist nun der blitz­schnelle Zugriff auf den neuen Spot-Weiß­ab­gleich mög­lich. Dar­über hinaus bieten die zwei Spei­cher­kar­ten­fä­cher noch mehr Fle­xi­bi­li­tät beim Auf­neh­men und Spei­chern von Bil­dern: Wenn die erste Karte voll ist, kann pro­blem­los auf die zweite zurück­ge­grif­fen werden. Fotos und Filme können aber auch jeweils getrennt von­ein­an­der auf einer der beiden Karten gespei­chert werden.

FULL-HD-FILM MIT ZWEI VIDEOFORMATEN
Die Funk­tion Full-HD-Film über­zeugt durch hoch­wer­tige Bild­qua­li­tät und eine benut­zer­freund­li­che Bedie­nung. Mit der Bild­fel­d­op­tion 1,3x können Auf­nah­men in Full-HD (1920x1080) bei Bild­ra­ten von bis zu 60i/50i gemacht werden und mit 30p/25p/24p im DX-Format. Bild­ef­fekte wie »Selek­tive Farbe« lassen sich in Echt­zeit auch für Film­auf­nah­men umset­zen. Neben dem inte­grier­ten Ste­reo­mi­kro­fon ist die Nut­zung des exter­nen ME-1-Mikro­fon an der D7100 natür­lich eben­falls mög­lich.

NATURGETREUE AUFNAHMEN VON KONTRASTREICHEN MOTIVEN
Bei Auf­nah­men von beson­ders kon­trast­rei­chen Moti­ven sorgt die Funk­tion Active D-Light­ing (ADL) sogar bei beweg­tem Motiv für eine her­vor­ra­gende Detail­zeich­nung in Lich­ter- und Schat­ten­par­tien. Mit dem Auf­hell­blitz-Modus wird der Blitz auf das opti­male Maß ein­ge­stellt. Die HDR-Funk­tion (High Dyna­mic Range) kom­bi­niert auto­ma­ti­sch zwei unter­schied­lich belich­tete Auf­nah­men zu einem Bild mit erwei­ter­tem Dyna­mik­um­fang, was eine über­ra­gende Detail­zeich­nung von den Lich­tern bis in die Schat­ten ermög­licht.

BILDER KABELLOS VERSENDEN
Der optio­nale Funk­ad­ap­ter WU-1a bietet die Mög­lich­keit, Bilder von der Nikon D7100 auf ein Smart­phone oder Tablet-PC mit iOSTM oder Andro­idTM* zu über­tra­gen und auf sozia­len Netz­wer­ken oder Foto-Sharing-Seiten zu ver­öf­fent­li­chen. So können die schöns­ten Bilder sofort mit Freun­den und der Welt geteilt werden. Auch eine Fern­aus­lö­sung der der Kamera ist über das Smart-Gerät rea­li­sier­bar. Auf diese Art sind Auf­nah­men mög­lich, ohne Men­schen oder Tiere zu stören.

Foto Funkfernsteuerung WR-1

INSPIRIERENDE EFFEKTE IN ECHTZEIT
Der Modus »Effekte« ver­leiht mit einer Aus­wahl an sieben Spe­zi­al­ef­fek­ten Bil­dern und Filmen einen indi­vi­du­el­len Touch: Die Optio­nen »Selek­tive Farbe«, »Minia­tur­ef­fekt«, »High Key«, »Low Key«, »Sil­hou­ette«, »Farb­zeich­nung« und »Nacht­sicht« können bei Auf­nah­men in Echt­zeit über Live-View ver­wen­det werden, sodass die Ergeb­nisse der Auf­nah­men sofort bewun­dern werden können. Die Option »Selek­tive Farbe« erlaubt das Her­aus­stel­len von bis zu drei Farben in einem ansons­ten schwarz-weißen Bild. Der Modus »Effects« auf dem Funk­ti­ons­wähl­rad eröff­net viele attrak­tive Mög­lich­kei­ten der Bild­ge­stal­tung. Für das Gestal­ten und Ver­än­dern von Bil­dern nach der Auf­nahme gibt es eben­falls eine Viel­zahl an Effek­ten.

ZUBEHÖR FÜR FERNGESTEUERTE AUFNAHMEN
Mit der Funk­fern­steue­rung WR-1 wird die erst kürz­lich erwei­terte Nikon Pro­dukt­aus­wahl im Bereich Fern­steue­rungs­zu­be­hör noch­mals erwei­tert. Die WR-1 ver­fügt über ein großes LC-Dis­play und eine Viel­zahl nütz­li­cher Funk­tio­nen, die es dem Nutzer ermög­li­chen, den Groß­teil der Vor­gänge beim Auf­neh­men eines Bildes über Fern­steue­rung aus­zu­füh­ren – von einer ein­fa­chen Fern­aus­lö­sung bis hin zu kom­ple­xen Multi-Kamera-Ein­rich­tun­gen. Bei Ver­bin­dung mit der D7100 können auch Kame­ra­ein­stel­lun­gen aus der Ferne über­prüft und geän­dert werden. Eine Viel­zahl von Auf­nah­me­si­tua­tio­nen, dar­un­ter syn­chro­nes Aus­lö­sen meh­re­rer Kame­ras, Inter­vall­auf­nah­men und indi­vi­du­elle Vor­lauf­zeit des Selbst­aus­lö­sers, können vor­pro­gram­miert werden. Die Fern­funk­steue­rung WR-1 hat eine Reich­weite von bis zu 120 Metern (WR-1 zu WR-1), funk­tio­niert über Hoch­fre­quenz und bietet eine stö­rungs­freie Kom­mu­ni­ka­tion. Die Reich­weite kann mit einer Kom­bi­na­tion aus meh­re­ren WR-1 und/oder WR-R10 noch erwei­tert werden.
 
 
WICHTIGSTE FUNKTIONEN

  • CMOS-Bild­sen­sor im DX-Format mit 24,1 Mega­pi­xel: Ohne opti­schen Tief­pass­fil­ter für äußer­ste Bild­schärfe noch in den feins­ten Details.
  • Bild­pro­zes­sor EXPEED 3: Für ultra­schnelle Bedie­nung, leben­dige Farb­wie­der­gabe und ver­bes­serte Rausch­un­ter­drü­ckung.
  • ISO-Emp­find­lich­keit 100 bis 6400, erwei­ter­bar auf 25.600: Für außer­ge­wöhn­li­che Leis­tung bei schwa­chem Licht.
  • Pro­fes­sio­nel­les AF-System: Mit 51 Fokus­mess­fel­dern, von denen 15 zen­tral ange­ord­nete Kreuz­sen­so­ren sind, für einen schnel­len und prä­zi­sen Auto­fo­kus­be­trieb.
  • Seri­en­auf­nah­men mit 6 Bilder/s: Für schnelle Bild­se­rien bzw. zur Erfas­sung des ent­schei­den­den Moments
  • Bild­fel­d­op­tion 1,3x zur Erwei­te­rung der Mög­lich­kei­ten des DX-For­mats: Mit zusätz­li­chem Tele­ef­fekt, höhe­rer Seri­en­bild­rate (bis zu 7 Bilder/s) und beson­ders großer AF-Bild­feld­ab­de­ckung.
  • 2.016-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor mit Moti­ve­r­ken­nung: Prä­zise Belich­tungs­mes­sung für exakte Belich­tungs­er­geb­nisse, Opti­mie­rung von Belich­tungs­au­to­ma­tik, Auto­fo­kus­mess­feld­steue­rung und auto­ma­ti­schem Weiß­ab­gleich für höchste Genau­ig­keit.
  • Full-HD-Film: 1080p bis zu 60i/50i und 30p/25p/24p für hoch­wer­tige Film­auf­nah­men.
  • Bril­lan­ter, großer Sucher: Mit ca. 100 % Bild­feld­ab­de­ckung und 0,94-facher Ver­grö­ße­rung.
  • Farb­in­ten­si­ver LCD-Moni­tor: 8 cm Bild­dia­go­nale, großer Betrach­tungs­win­kel und hoher Auf­lö­sung und Bril­lanz mit ca. 1.229.000 Bild­punk­ten.
  • Beson­ders hand­lich: Leis­tungs­starke Funk­tio­nen in einem kom­pak­ten Gehäuse von nur 675 g.
  • Robus­tes Gehäuse mit Abde­ckun­gen aus Magne­si­um­le­gie­rung: Gegen Staub, Wet­ter­ein­flüsse und Spritz­was­ser geschützt.
  • Zwei SD-Spei­cher­kar­ten­fä­cher: Ermög­licht Reserve- und Siche­rungs­auf­zeich­nun­gen sowie das getrennte Spei­chern von RAW- und JPEG-Bil­dern.
  • Gut zugäng­li­che Kom­fort­funk­tio­nen: »i«-Taste mit ver­bes­ser­ter Funk­tio­na­li­tät für schnelle Ein­stel­lungs­än­de­run­gen und Spot-Weiß­ab­gleich für prä­zise Farb­re­pro­duk­tion bei Live-View-Foto­gra­fie.
  • Active D-Light­ing: Ver­bes­sert die Detail­zeich­nung in den Lich­tern (hellen Par­tien) und Schat­ten (dunk­len Par­tien) und sorgt so für aus­ge­wo­gen Kon­trast­dar­stel­lung im Bild.
  • HDR (High Dyna­mic Range): Kom­bi­niert bei einem ein­zige Druck auf den Aus­lö­ser zwei Belich­tun­gen zu einem Bild mit beson­ders feinen Details auch bei Moti­ven mit beson­ders hohen Kon­tras­ten.
  • Modus »Effekte«: Ermög­licht die Anwen­dung von Effek­ten auf Bilder und Filme im Live-View.
  • Kabel­lose Anbin­dung*: Kom­pa­ti­bi­li­tät zu Funk­ad­ap­ter für mobile Geräte WU-1a
  • NIKKOR-Objek­tive: Mit den renom­mier­ten NIKKOR-Objek­ti­ven können die 24,1 Mega­pi­xel der Kamera voll aus­ge­nutzt werden, um außer­ge­wöhn­li­che Bilder auf­zu­neh­men. Volle AF-Kom­pa­ti­bi­li­tät auch zu AF-NIKKOR-Objek­ti­ven ohne eige­nen AF-Motor.
  • Fern­be­trieb: Ermög­licht die Fern­steue­rung der wich­tigs­ten Kame­ra­funk­tio­nen mit den optio­nal erhält­li­chen Funk­fern­steue­run­gen WR-R10 und WR-1 (neu) (Empfänger/Sender) und WR-T10 (Sender).

Foto WU-1a

* Kom­pa­ti­bel mit iOS™- und Android™-Mobilgeräten. Für diese Funk­tion muss vorab die App »Wire­less Mobile Adap­ter Uti­lity« instal­liert werden, die kos­ten­los über Google Play™ oder Apple App Store™ bezo­gen werden kann. Android, Google, Google Play, YouTube und andere Marken sind Marken von Google Inc.

Ver­füg­bar­keit:
Die Nikon D7100 ist vor­aus­sicht­lich ab Mitte März 2013 im Handel erhält­lich.

Unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lun­gen:
D7100 Kame­ra­ge­häuse (Schwarz) 1.179,00 €
D7100 Kit mit AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR 1.399,00 €
Bat­te­rie­hand­griff MB-D15 tbd €
Funk­fern­steue­rung WR-1 tbd €

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Nikon und seinen Pro­duk­ten finden Sie unter http://www.nikon.de
 
 

Foto d7100-Gehäuseteile aus Magnesiumlegierung

 

Tech­ni­sche Daten D7100
Kame­ra­typ Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Objek­tiv­an­schluss Nikon-F-Bajo­net­t­an­schluss (mit AF-Kupp­lung und AF-Kon­tak­ten)
Effek­ti­ver Bild­win­kel Nikon-DX-Format; Brenn­weite einer Klein­bild­ka­mera ent­spricht ca. der 1,5-fachen Brenn­weite des Bild­win­kels von Objek­ti­ven bei FX-Format
Effek­tive Auf­lö­sung 24,1 Mil­lio­nen Pixel
Bild­sen­sor CMOS-Sensor, 23,5 x 15,6 mm
Stau­bre­du­zie­rungs­sys­tem Bild­sen­sor-Rei­ni­gung, Refe­renz­bild für Stau­b­ent­fer­nungs­funk­tion (setzt Cap­ture NX 2-Soft­ware voraus, optio­nal erhält­lich)
Bild­größe (Pixel) • Bild­feld bei DX (24?16): 6000 ? 4000 [L], 4494 ? 3000 [M], 2992 ? 2000 • Bild­feld bei 1,3-facher Brenn­weite (18?12): 4800 ? 3200 [L], 3600 ? 2400 [M], 2400 ? 1600 • im Film-Live-View auf­ge­nom­mene Fotos mit DX-Bild­feld (24?16): 6000 ? 3368 [L], 4496 ? 2528 [M], 2992 ? 1680 • im Film-Live-View auf­ge­nom­mene Fotos mit 1,3-facher Brenn­weite (18?12): 4800 ? 2696 [L], 3600 ? 2024 [M], 2400 ? 1344
Datei­for­mat • NEF (RAW): 12 oder 14 Bit, ver­lust­frei kom­pri­miert oder kom­pri­miert • JPEG: JPEG-Base­line-Kom­pri­mie­rung, Qua­li­täts­stu­fen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16) (ange­ge­bene Kom­pri­mie­rungs­ra­ten bei Ein­stel­lung »Ein­heit­li­che Datei­größe«), Ein­stel­lung »Opti­male Bild­qua­li­tät« wähl­bar • NEF (RAW)+JPEG: Duales Datei­for­mat (Auf­nah­men werden sowohl im NEF-(RAW-)Format als auch im JPEG-Format gespei­chert)
Pic­ture-Con­trol-System »Stan­dard«, »Neu­tral«, »Bril­lant«, »Mono­chrom«, »Por­trät« und »Land­schaft«; Kon­fi­gu­ra­tio­nen können ange­passt werden; Spei­cher für benut­zer­de­fi­nierte Pic­ture-Con­trol-Kon­fi­gu­ra­tio­nen
Spei­cher­me­dien SD- (Secure Digi­tal) sowie UHS-I-kom­pa­ti­ble SDHC- und SDXC-Spei­cher­kar­ten
Zwei Spei­cher­kar­ten­fä­cher Die Karte in Fach 2 kann als Reserve oder für Siche­rungs­ko­pien ver­wen­det werden sowie zur getrenn­ten Spei­che­rung von Fotos in den For­ma­ten NEF + JPEG. Bilder können von einer auf die andere Spei­cher­karte kopiert werden
Datei­sys­tem DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0, DPOF (Digi­tal Print Order Format), Exif (Exch­an­ge­able Image File Format for Digi­tal Still Came­ras) 2.3, Pict­Bridge
Sucher Spie­gel­re­flex-Pen­t­a­pris­ma­su­cher mit fester Posi­tion der Aus­tritts­pu­pille
Bild­feld­ab­de­ckung ca. 100 % (ver­ti­kal und hori­zon­tal)
Ver­grö­ße­rung ca. 0,94-fach (bei 50-mm-Objek­tiv mit Licht­stärke 1:1,4, Fokus­ein­stel­lung auf unend­lich und –1,0 dpt)
Lage der Aus­tritts­pu­pille 19,5 mm (Abstand ab Mitte der Oku­lar­lin­sen­ober­flä­che; bei –1,0 dpt)
Diop­trien­ein­stel­lung –2 bis +1 dpt
Ein­stell­scheibe Bri­teView-Ein­stell­scheibe Typ B (Mark II) mit Mar­kie­rung des AF-Mess­feld­be­reichs und ein­blend­ba­ren Git­ter­li­nien
Spie­gel Schnell­rück­lauf-Schwing­spie­gel
Abblend­taste Die Abblend­taste schließt die Blende bis zur ein­ge­stell­ten Blen­den­stufe (Tie­fen­schär­fe­kon­trolle). Bei Zeit­au­to­ma­tik (A) oder manu­el­ler Belich­tungs­steue­rung (M) wird die Blende manu­ell vom Benut­zer vor­ge­ge­ben, bei den ande­ren Arten der Belich­tungs­steue­rung von der Kamera ein­ge­stellt.
Blende Elek­tro­ni­sch gesteu­erte Spring­blende
Kom­pa­ti­ble Objek­tive Kom­pa­ti­bel zu AF-NIKKOR-Objek­ti­ven, ein­schl. Objek­ti­ven vom Typ G oder D (bei eini­gen PC-Objek­ti­ven bestehen Ein­schrän­kun­gen), DX-Objek­ti­ven, AI-P-NIKKOR-Objek­ti­ven und AI-Objek­ti­ven ohne CPU (nur mit Zeit­au­to­ma­tik (A) und manu­el­ler Belich­tungs­steue­rung (M)); IX-NIKKOR-Objek­tive, Objek­tive für die F3AF und Objek­tive ohne AI sind nicht kom­pa­ti­bel. Die Schar­fein­stel­lung mit elek­tro­ni­scher Ein­stell­hilfe kann in Ver­bin­dung mit Objek­ti­ven mit einer Min­dest­licht­stärke von 1:5,6 ver­wen­det werden (bei Objek­ti­ven mit einer Min­dest­licht­stärke von 1:8 wird das mitt­lere Mess­feld unter­stützt)
Ver­schluss­art Elek­tro­ni­sch gesteu­er­ter, ver­ti­kal ablau­fen­der Schlitz­ver­schluss
Belich­tungs­zeit 1/8.000 Sekunde bis 30 Sekun­den (Schritt­weite: 1/3 oder 1/2 LW), Lang­zeit­be­lich­tung (B), Lang­zeit­be­lich­tung (T), X250
Blitz­syn­chron­zeit X=1/250 s; der Blitz wird mit einer Ver­schluss­zeit von 1/320 s oder länger syn­chro­ni­siert (bei Ver­schluss­zei­ten zwi­schen 1/250 und 1/320 s fällt die Blitz­reich­weite mög­li­cher­weise gerin­ger aus)
Auf­nah­me­be­triebs­ar­ten Unter­stüt­zung für Ein­zel­bild (S), Seri­en­auf­nahme lang­sam (CL), Seri­en­auf­nahme schnell (CH), Leise Aus­lö­sung (Q), Selbst­aus­lö­ser, Spie­gel­vor­aus­lö­sung (MUP), Inter­vall­auf­nah­men
Unge­fähre Bild­rate • JPEG- und 12-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, auf­ge­nom­men mit aus­ge­wähl­tem DX-Bild­feld (24x16), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 6 Bilder/s • JPEG- und 12-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, auf­ge­nom­men mit aus­ge­wähl­tem Bild­feld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 7 Bilder/s • 14-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, auf­ge­nom­men mit aus­ge­wähl­tem DX-Bild­feld (24x16), CL: 1 bis 5 Bilder/s, CH: 5 Bilder/s • 14-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, auf­ge­nom­men mit aus­ge­wähl­tem Bild­feld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 6 Bilder/s
Selbst­aus­lö­ser 2 s, 5 s, 10 s, 20 s; 1 bis 9 Bilder im Abstand von 0,5, 1, 2 oder 3 s
Fern­steue­rungs­modi (ML-L3) Fern­aus­lö­ser mit Vor­lauf­zeit; Fern­aus­lö­ser mit Direkt­aus­lö­sung, Spie­gel­fern­aus­lö­sung
Belich­tungs­mes­sung TTL-Belich­tungs­mes­sung mit RGB-Sensor mit 2.016 Pixel
Mess­sys­tem • Matrix: 3D-Color-Matrix­mes­sung II (Objek­tive vom Typ G oder D); Color-Matrix­mes­sung II (andere Objek­tive mit CPU); Color-Matrix­mes­sung ist bei Objek­ti­ven ohne CPU ver­füg­bar, wenn deren Objek­tiv­da­ten ein­ge­ge­ben wurden; • Mit­ten­be­tonte Mes­sung: Mess­schwer­punkt mit einer Gewich­tung von 75 % eines Kreis­durch­mes­sers von 8 mm in der Bild­mitte (Durch­mes­ser kann auf 6, 10 oder 13 mm ver­än­dert werden) oder Inte­gral­mes­sung über das ganze Bild­feld (8-mm-Kreis bei Objek­ti­ven ohne CPU); • Belich­tungs­mes­sung in einem Kreis­feld (Durch­mes­ser: ca. 3,5 mm; ent­spricht 2,5 % des Bild­felds) in der Mitte des gewähl­ten Fokus­mess­felds (zen­tra­les Fokus­mess­feld bei Objek­ti­ven ohne CPU)
Mess­be­reich (bezo­gen auf ISO 100 bei 20 °C und einer Objek­tiv­licht­stärke von 1:1,4) • Matrix­mes­sung oder mit­ten­be­tonte Mes­sung: 0 bis 20 LW; • Spot­mes­sung: 2 bis 20 LW
Blen­den­über­tra­gung CPU und AI (kom­bi­niert)
Belich­tungs­steue­rung Auto­ma­tik (Auto­ma­tik; Auto­ma­tik (Blitz aus)); Pro­gramm­au­to­ma­tik mit Pro­gramm­ver­schie­bung; Blen­den­au­to­ma­tik; Zeit­au­to­ma­tik; manu­elle Belich­tungs­steue­rung; Motiv­pro­gramme (Por­trät; Land­schaft; Kinder; Sport; Nah­auf­nahme; Nacht­por­trait; Nacht­auf­nahme; Innen­auf­nahme; Strand/Schnee; Son­nen­un­ter­gang; Däm­me­rung; Tiere; Ker­zen­licht; Blüten; Herbst­far­ben; Food); Effekt­modi (Nacht­sicht; Farb­zeich­nung; Minia­tur­ef­fekt; Selek­tive Farbe; Sil­hou­ette; High Key; Low Key); (Benut­zer­ein­stel­lun­gen 1); (Benut­zer­ein­stel­lun­gen 2)
Belich­tungs­kor­rek­tur anpass­bar im Bereich –5 bis +5 LW, schritt­weise 1/3 oder 1/2 LW in den Modi »P«, »S«, »A« und »M«
Belich­tungs­rei­hen 2 bis 5 Bilder in Schrit­ten von 1/3, 1/2, 2/3, 1, 2 oder 3 LW
Belich­tungs­mess­wert­spei­cher Spei­chern der gemes­se­nen Belich­tung durch Drü­cken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Emp­find­lich­keit (Recom­men­ded Expo­sure Index) ISO 100 bis 6.400 in Schrit­ten von 1/3 oder 1/2 LW; Ein­stel­lung auf ca. 0,3, 0,5, 0,7, 1 oder 2 LW über ISO 6.400 mög­lich (ent­spricht ISO 25.600); ISO-Auto­ma­tik ein­stell­bar
Active D-Light­ing »Auto­ma­ti­sch«, »Extras­tark«, »Ver­stärkt«, »Normal«, »Mode­rat« oder »Aus«
ADL-Belich­tungs­reihe 2 Bilder mit aus­ge­wähl­ter Ein­stel­lung für ein Bild oder 3 Bilder mit vor­ein­ge­stell­ten Werten für alle Bilder
Auto­fo­kus Erwei­ter­tes Auto­fo­kus-Sen­sor­mo­dul Nikon Multi-CAM 3500DX mit TTL-Pha­sen­er­ken­nung, Fein­ab­stim­mung, 51 Fokus­mess­fel­dern (dar­un­ter 15 Kreuz­sen­so­ren, das Mess­feld in der Mitte ist bei Blen­den­wer­ten klei­ner 5,6 und größer/gleich 8 ver­füg­bar) und AF-Hilfs­licht (Reich­weite ca. 0,5 bis 3 m)
Mess­be­reich –2 bis +19 LW (bei ISO 100 und 20°C)
Objek­tiv-Ser­vo­steue­rung • Auto­fo­kus (AF): Ein­zel­au­to­fo­kus (AF-S), kon­ti­nu­ier­li­cher Auto­fo­kus (AF-C), AF-Auto­ma­tik (AF-A); prä­dik­tive Schär­fe­n­ach­füh­rung reagiert auto­ma­ti­sch auf Bewe­gun­gen des Motivs • Manu­elle Fokus­sie­rung (M): Schar­fein­stel­lung mit elek­tro­ni­scher Ein­stell­hilfe kann ver­wen­det werden
Fokus­mess­feld Kann aus 51 oder 11 Fokus­mess­fel­dern aus­ge­wählt werden
AF-Mess­feld­steue­rung Ein­zel­feld­steue­rung, Dyna­mi­sche Mess­feld­steue­rung (9, 21 oder 51 Punkte), 3D-Tracking, auto­ma­ti­sche Mess­feld­steue­rung
Fokus­spei­cher Spei­chern der Ent­fer­nung durch Drü­cken des Aus­lö­sers bis zum ersten Druck­punkt (nur Ein­zel­au­to­fo­kus) oder der AE-L/AF-L-Taste
Inte­grier­tes Blitz­ge­rät Blitz­au­to­ma­tik (Blitz­ge­rät klappt bei Bedarf auto­ma­ti­sch auf). P, S, A, M; Blitz­ge­rät muss bei Bedarf manu­ell auf­ge­klappt werden (Blitz­taste)
Leit­zahl ca. 12; 12 im manu­el­len Modus (bezo­gen auf Meter, ISO 100 und 20 °C)
Blitz­be­lich­tungs­steue­rung TTL: i-TTL-Blitz­steue­rung mit 2.016-Pixel-RGB-Sensor steht für das inte­grierte Blitz­ge­rät sowie für SB-910, SB-900, SB-800, SB-700, SB-600 oder SB-400 zur Ver­fü­gung; i-TTL-Auf­hell­blitz für digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­me­ras wird mit Matrix­mes­sung oder mit­ten­be­ton­ter Mes­sung ver­wen­det, Stan­dard-i-TTL-Blitz­steue­rung für digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­me­ras bei Spot­mes­sung
Blitz­modi Auto­ma­tik, Auto­ma­tik mit Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Auto­ma­tik mit Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Auto­ma­tik mit Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion und Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Auf­hell­blitz, Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion und Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion auf den zwei­ten Ver­schluss­vor­hang, Syn­chro­ni­sa­tion auf den zwei­ten Ver­schluss­vor­hang, Blitz aus, Unter­stüt­zung für auto­ma­ti­sche FP-Kurz­zeit­syn­chro­ni­sa­tion
Blitz­be­lich­tungs­kor­rek­tur –3 bis +1 LW in Schrit­ten von 1/3 oder 1/2 LW
Blitz­be­lich­tungs­rei­hen 2 bis 5 Bilder in Schrit­ten von 1/3, 1/2, 2/3, 1, 2 oder 3 LW
Blitz­be­reit­schafts­an­zeige Leuch­tet, sobald das inte­grierte Blitz­ge­rät oder ein optio­na­les Blitz­ge­rät voll­stän­dig auf­ge­la­den ist; blinkt nach einer Blitz­aus­lö­sung mit voller Leis­tung
Zube­hör­schuh Stan­dard-Norm­schuh (ISO 518) mit Syn­chro­ni­sa­ti­ons- und Daten­kon­tak­ten und Siche­rungs­pass­loch
Nikon Crea­tive Light­ing System (CLS) • Advan­ced Wire­less Light­ing mit einem SB-910, SB-900, SB-800 oder SB-700 im Mas­ter­mo­dus oder mit Blitz­fern­steue­rungs­ein­heit SU-800 sowie mit Blitz­ge­rä­ten SB-600 oder SB-R200 im Slave­be­trieb; • Auto­ma­ti­sche FP-Kurz­zeit­syn­chro­ni­sa­tion und Ein­stell­licht mit allen CLS-kom­pa­ti­blen Blitz­ge­rä­ten außer SB-400; Farb­tem­pe­ra­tur­über­tra­gung und Blitz­be­lich­tungs­spei­cher mit allen CLS-kom­pa­ti­blen Blitz­ge­rä­ten
Stu­dio­b­litz­an­schluss Blitz­an­schluss­ad­ap­ter AS-15 (sepa­rat erhält­lich)
Weiß­ab­gleich Auto­ma­ti­sch (2 Optio­nen), Kunst­licht, Leucht­stoff­lampe (7 Optio­nen), Direkte Sonne, Blitz, Bewölkt, Schat­ten, Eige­ner Mess­wert (bis zu 6 vor­ein­ge­stellte manu­elle Weiß­ab­gleichs­ein­stel­lun­gen, Mes­sung für punk­tu­el­len Weiß­ab­gleich im Live-View ver­füg­bar), Farb­tem­pe­ra­tur wähl­bar (2.500 bis 10.000 K), Fein­ab­stim­mung bei allen Optio­nen mög­lich
Weiß­ab­gleichs­rei­hen 2 bis 5 Bilder in Schrit­ten von 1, 2 oder 3
Live-View-Betriebs­ar­ten Auf­nah­men im Live-View-Modus (Fotos), Filme im Live-View-Modus (Film­se­quen­zen)
Live-View-Objek­tiv-Ser­vo­steue­rung • Auto­fo­kus (AF): Ein­zel­au­to­fo­kus (AF-S); per­ma­nen­ter Auto­fo­kus (AF-F) • Manu­elle Fokus­sie­rung (M)
AF-Mess­feld­steue­rung Por­trät-AF, AF mit großem Mess­feld, Normal-AF, AF mit Motiv­ver­fol­gung
Auto­fo­kus Auto­fo­kus mit Kon­tras­ter­ken­nung an belie­bi­ger Posi­tion im Bild­aus­schnitt (bei Por­trät-AF oder AF mit Motiv­ver­fol­gung wählt die Kamera das Fokus­mess­feld auto­ma­ti­sch aus)
Belich­tungs­mes­sung beim Filmen TTL-Belich­tungs­mes­sung mit Bild­sen­sor
Film – Mess­sys­tem Matrix
Bild­größe (in Pixel) und Bild­rate 1.920x1.080; 60i (59,94 Bilder/s)/50i (50 Bilder/s) * • 1.920x1.080, 30p (pro­gres­siv), 25p, 24p • 1.280 ? 720; 60p, 50p. Die tat­säch­li­chen Bild­ra­ten für 60p, 50p, 30p, 25p und 24p sind 59,94, 50, 29,97, 25 bzw. 23,976 Bilder/s; von allen Optio­nen wird sowohl die hohe als auch die nor­male Bild­qua­li­tät unter­stützt * Nur bei aus­ge­wähl­tem Bild­feld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12) ver­füg­bar; Sen­sor­leis­tung liegt bei ca. 60 oder 50 fps
Datei­for­mat MOV
Video­kom­pri­mie­rung H.264/MPEG-4 Advan­ced Video Coding
Ton­auf­nah­me­for­mat Lineare PCM
Ton­auf­nah­me­ge­rät Inte­grier­tes oder exter­nes Ste­reo­mi­kro­fon; Emp­find­lich­keit ist ein­stell­bar
Maxi­male Länge ca. 29 min 59 s
Moni­tor 8 cm, ca. 1.229.000 Bild­punkte (VGA, 640x4x480 = 1.228.800 Bild­punkte), TFT-Moni­tor mit Betrach­tungs­win­kel von ca. 170°, ca. 100%iger Bild­feld­ab­de­ckung und Hel­lig­keits­re­gu­lie­rung
Wie­der­gabe Wie­der­gabe von Ein­zel­bil­dern und Index­bil­dern (4, 9 oder 72 Bilder oder nach Datum) mit Aus­schnitts­ver­grö­ße­rung, Film­wie­der­gabe, Dia­schau für Fotos und/oder Filme, His­to­gramm-Anzeige, Lich­ter, Bild­in­for­ma­tio­nen, GPS-Daten­an­zeige und auto­ma­ti­sche Bild­aus­rich­tung
USB Hi-Speed-USB
HDMI-Aus­gang HDMI-Mini-Anschluss (Typ C)
Zube­hör­an­schluss Funk­fern­steue­rung: WR-1 und WR-R10 (sepa­rat erhält­lich), Kabel­fern­aus­lö­ser: MC-DC2 (sepa­rat erhält­lich), GPS-Emp­fän­ger: GP-1 (sepa­rat erhält­lich)
Audio­ein­gang Anschluss für Ste­reo­mi­kro­fon (3,5-mm-Klinke; mit Span­nungs­ver­sor­gung)
Audio­aus­gang Stereo-Mini-Klin­ken­buchse (Durch­mes­ser 3,5 mm)
Unter­stützte Spra­chen Ara­bi­sch, Ben­ga­li­sch, Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht und tra­di­tio­nell), Däni­sch, Deut­sch, Eng­li­sch, Fin­ni­sch, Fran­zö­si­sch, Grie­chi­sch, Hindi, Indo­ne­si­sch, Ita­lie­ni­sch, Japa­ni­sch, Korea­ni­sch, Nor­we­gi­sch, Nie­der­län­di­sch, Per­si­sch, Pol­ni­sch, Por­tu­gie­si­sch (Euro­päi­sch und Bra­si­lia­ni­sch), Rumä­ni­sch, Rus­si­sch, Schwe­di­sch, Spa­ni­sch, Tamil, Thai, Tsche­chi­sch, Tür­ki­sch, Ukrai­ni­sch, Unga­ri­sch, Viet­na­me­si­sch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL15
Bat­te­rie­hand­griff Optio­na­ler Mul­ti­funk­ti­ons­hand­griff MB-D15, bestückt mit einem Lithium-Ionen-Akku EN-EL15 oder mit sechs Mignon­zel­len (Größe AA; Typ Alka­line, Ni-MH oder Lithium)
Netz­ad­ap­ter Netz­ad­ap­ter EH-5b, erfor­dert Akku­fach­ein­satz EP-5B (sepa­rat erhält­lich)
Sta­tiv­an­schluss 1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmes­sun­gen (HxBxT) ca. 106,5 x 135,5 x 76 mm
Gewicht ca. 765 g mit Akku und Spei­cher­karte, jedoch ohne Gehäu­se­de­ckel; ca. 675 g (nur Kame­ra­ge­häuse)
Umge­bungs­tem­pe­ra­tur 0 bis 40 °C, Luft­feuch­tig­keit: unter 85% (keine Kon­dens­was­ser­bil­dung)
Mit­ge­lie­fer­tes Zube­hör Lithium-Ionen-Akku EN-EL15, Akku­la­de­ge­rät MH-25, Oku­larab­de­ckung DK-5, Gummi-Augen­mu­schel DK-21 (kann je nach Aus­lie­fe­rungs­land oder Region unter­schied­lich sein), USB-Kabel UC-E6, Tra­ge­rie­men AN-DC1, Gehäu­se­de­ckel BF-1B, Abde­ckung des Zube­hör­schuhs BS-1, ViewNX-2-CD-ROM

Ände­run­gen und Irr­tü­mer vor­be­hal­ten.
 

(thoMas)