Foto D7100Mit der D7100 (1179 Euro) stellt Nikon sein neues Flagg­schiff im DX-Format mit 24 Megapixeln vor. Das Gehäuse ist laut Nikon extrem robust, die Ausstattung profes­sionell, die Bildqua­lität sensa­tionell:

Presse­mit­teilung der Nikon GmbH:

I AM ADRENALINE – DIE NEUE NIKON D7100

Foto D7100

Düsseldorf, 21. Februar 2013 – Nikon stellt heute die D7100 vor, das neue Flagg­schiff innerhalb der digitalen Spiegel­re­flex­ka­meras mit Bildsensor im DX-Format. Designed für Foto-Enthu­si­asten, die viel von Ihrer Kamera verlangen, verfügt die D7100 über eine Top-Ausstattung und ist dabei dennoch überra­schend leicht und kompakt. Das Gehäuse ist extrem robust, sodass die Nikon D7100 auch unter widrigen Umgebungs­be­din­gungen zum Einsatz kommen kann. Mit ihrem profes­sio­nellen Feature-Paket sind einzig­artige Ergeb­nisse zu erzielen: detail­reiche Fotos mit hohem Dynamik­umfang und faszi­nie­render Schärfe sowie brillante Full-HD-Filme.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: »Mit dieser Kamera macht Nikon durch die Kombi­nation hoher Mobilität mit einem profes­sio­nellen Feature-Paket ein ganz beson­deres Angebot an den Fotoen­thu­si­asten. Das robuste, gegen Staub und Feuch­tigkeit geschützte Gehäuse ist so kompakt und leicht, dass die D7100 zum komfor­tablen Begleiter auch auf ausge­dehnten Fotoex­kur­sionen wird. Gleich­zeitig bietet sie eine Klaviatur an techni­schen und kreativen Möglich­keiten, die engagierte Fotografen begeistern wird. Die bei jedem Anfassen spürbare hochwertige Konstruktion und Materi­alwahl sowie die anwen­der­freund­liche und attraktive Benut­zer­ober­fläche machen den Spaß an der Fotografie mit der D7100 komplett.«

ERSTKLASSIGE PERFORMANCE FÜR EINE SENSATIONELLE BILDQUALITÄT
Die Nikon D7100 bietet durch eine Vielzahl nützlicher Funktionen erstklassige Leistung und hochwertige Bildqua­lität. Der hervor­ra­gende CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 24,1 Megapixeln sorgt für Bilder mit hohem Detail­reichtum bei perfekter Schärfe. Dadurch, dass die Kamera über keinen optischen Tiefpass­filter verfügt, kommen die 24,1 Megapixel des Sensors voll zur Geltung. Dank der beein­dru­ckenden Schärfe der Bilder können auch feinste Texturen wie Haare oder Federn in hoher Auflösung aufge­nommen werden. Der Bildpro­zessor EXPEED 3 der Kamera sorgt für ultra­schnelle Bedienung, getreue Farbwie­dergabe und verbes­serte Rausch­un­ter­drü­ckung.

Mit ihrer hohen ISO-Empfind­lichkeit (100‑6400, erwei­terbar bis auf 25.600) liefert die Kamera selbst bei schwachem Licht erstklassige Ergeb­nisse und fängt problemlos schnell bewegte Motive ein. Highspeed-Serien­auf­nahmen können mit bis zu 6 Bildern pro Sekunde durch­ge­führt werden – so können Bewegungen von Motiven oder Mimik in jeder Einzelheit erfasst werden.

PROFESSIONELLES AUTOFOKUSSYSTEM MIT 51 MESSFELDERN
Das AF-System bietet Leistung auf Profi-Niveau und nutzt dieselben Algorithmen wie das Nikon Profi-Flagg­schiff D4. Die 51 Fokus­mess­felder mit 15 Kreuz­sen­soren in der Bildmitte sorgen für überzeu­gende Präzision und sichere Motive­rfassung. Selbst wenn das anvisierte Ziel im Sucher vor der Aktivierung des AF stark unscharf erscheint, sorgt die enorm schnelle Motive­rfassung für eine rasante automa­tische Schar­fein­stellung. Der Autofo­kus­be­trieb ist bis zu einer effek­tiven Licht­stärke von 1:8 möglich, was mehr Freiheit beim Einsatz von Telekon­vertern bedeutet – eine Innovation für Kameras in dieser Klasse. Der Autofokus mit Phasen­er­kennung besitzt eine Empfind­lichkeit, die bis zu –2 LW entspricht, und sorgt selbst bei Motiv­si­tua­tionen in geringstem Restlicht, wie zum Beispiel unter Mondlicht, für präzise Scharf­stellung.

Das Autofo­kus­system wurde optimiert und bietet jetzt noch mehr Benut­zer­freund­lichkeit, Präzision und Schnel­ligkeit. Darüber hinaus bietet es eine Vielzahl an Messfel­der­op­tionen, darunter Einzel­feld­steuerung und dynamische Messfeld­steuerung (mit 9, 21 oder 51 Messfeldern), 3D-Tracking und automa­tische Messfeld­steuerung. Im Live-View wurde der Autofokus mit Kontras­ter­kennung ebenfalls optimiert und überzeugt auch hier mit noch mehr Benut­zer­freund­lichkeit, Präzision und Schnel­ligkeit. Auch der konti­nu­ier­liche Autofokus (AF-F) für die Schär­fen­nach­führung beim Filmen wurde verbessert.

Für das Motive­r­ken­nungs­system wird der hervor­ra­gende Belich­tungs­mess­sensor mit 2.016 Pixeln verwendet, der die Motive vor der Aufnahme genau erfasst. Er ermög­licht eine optimierte Belich­tungs­au­to­matik, eine intel­li­gente Autofo­kus­mess­feld­steuerung und automa­ti­schen Weißab­gleich für noch mehr Genau­igkeit. Im Zusam­men­spiel erreichen das AF-System mit 51 Messfeldern und der 2.016-Pixel-RGB-Sensor der Nikon D7100 Leistungs­werte, die in ihrer Modell­klasse einzig­artig sind.
 

Foto D7100 Foto der Rückseite der D7100

 
NEUE HORIZONTE MIT DEM DX-FORMAT UND NEUER BILDFELDOPTION 1,3x
Die 1,3-fach-Bildfeldoption eröffnet neue Möglich­keiten zusätzlich zum DX-Format. Der 1,3-fache Teleeffekt erschließt noch mehr Potential mit einer bestehenden Objek­tiv­auswahl. In dieser Bildfel­d­option liefert die D7100 noch eine effektive Auflösung von 15,4 MP für quali­tativ sehr gute Bilder. Die Abdeckung des Bildfelds durch die 51 Autofo­kus­mess­felder wird vertikal und horizontal erweitert und reicht links und rechts bis an den Bildrand – ideal für die perfekte Schär­fe­n­ach­führung bei Action­auf­nahmen. Darüber hinaus ermög­licht der 1,3x-Modus schnellere Serien­auf­nahmen mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde und das Aufnehmen von Full-HD-Filmen mit bis zu 50i/60i. s Alles zusammen eröffnet vielseitige Möglich­keiten für Natur­auf­nahmen, Portraits sowie dynamische Aufnahmen und bringt Ihr Teleob­jektiv optimal zum Einsatz.

 

Foto D7100

 
HOHE BESTÄNDIGKEIT UND EIN KOMPAKTES GEHÄUSE
Das leichte und robuste Gehäuse der Nikon D7100 mit oberem und hinteren Gehäu­seteil aus einer stabilen Magne­si­um­le­gierung ist gegen das Eindringen von Staub und Feuch­tigkeit geschützt – so ist die Kamera eine der robus­testen und zugleich leich­testen in ihrer Modell­klasse. Dank der Abdichtung aller Bedien­ele­mente – bei einem Kamera­ge­wicht von nur 675 g – werden alle inneren Kompo­nenten weitgehend vor Feuch­tigkeit und Staub geschützt. Die Reini­gungs­funktion des Bildsensors wird automa­tisch aktiviert, wenn die Kamera ein- oder ausge­schaltet wird. Der Verschluss­me­cha­nismus wurde auf 150.000 Auslö­sungen unter anspruchs­vollen Bedin­gungen ausgelegt und hat diese Leistungs­fä­higkeit in Testläufen bewiesen. Die D7100 wird so zum zuver­läs­sigen Begleiter bei jeder Fotoex­kursion.

 

Foto der Oberseite der D7100

 

Foto D7100 Blitz ausgeklappt

ERGONOMIE UND INTUITIVE BEDIENUNG
Dank des ergono­mi­schen Designs liegt die Kamera ruhig und sicher in der Hand und ist gleich­zeitig handlich und kompakt. Darüber hinaus bietet die Nikon D7100 einen hervor­ra­genden optischen Sucher mit nahezu 100 %iger Bildfeld­ab­de­ckung und 0,94-facher Vergrö­ßerung. Der brillante 8-cm-LCD-Monitor mit großem Betrach­tungs­winkel und ca. 1,229 Millionen Bildpunkten ermög­licht eine detail­lierte Bildüber­prüfung und die präzise Bildkom­po­sition im Live-View und beim Filmen. Neue benut­zer­freund­liche Funktionen stehen beim Fotogra­fieren mit dem optischen Sucher ebenso zur Verfügung wie mit Live-View und beim Filmen. Die Funktio­na­lität der »i«-Taste wurde verbessert und eröffnet den direkten Zugriff auf häufig verwendete Funktionen. Beim Fotogra­fieren im Live-View ist nun der blitz­schnelle Zugriff auf den neuen Spot-Weißab­gleich möglich. Darüber hinaus bieten die zwei Speicher­kar­ten­fächer noch mehr Flexi­bi­lität beim Aufnehmen und Speichern von Bildern: Wenn die erste Karte voll ist, kann problemlos auf die zweite zurück­ge­griffen werden. Fotos und Filme können aber auch jeweils getrennt vonein­ander auf einer der beiden Karten gespei­chert werden.

FULL-HD-FILM MIT ZWEI VIDEOFORMATEN
Die Funktion Full-HD-Film überzeugt durch hochwertige Bildqua­lität und eine benut­zer­freund­liche Bedienung. Mit der Bildfel­d­option 1,3x können Aufnahmen in Full-HD (1920x1080) bei Bildraten von bis zu 60i/50i gemacht werden und mit 30p/25p/24p im DX-Format. Bildef­fekte wie »Selektive Farbe« lassen sich in Echtzeit auch für Filmauf­nahmen umsetzen. Neben dem integrierten Stereo­mi­krofon ist die Nutzung des externen ME-1-Mikrofon an der D7100 natürlich ebenfalls möglich.

NATURGETREUE AUFNAHMEN VON KONTRASTREICHEN MOTIVEN
Bei Aufnahmen von besonders kontrast­reichen Motiven sorgt die Funktion Active D-Lighting (ADL) sogar bei bewegtem Motiv für eine hervor­ra­gende Detail­zeichnung in Lichter- und Schat­ten­partien. Mit dem Aufhell­blitz-Modus wird der Blitz auf das optimale Maß einge­stellt. Die HDR-Funktion (High Dynamic Range) kombi­niert automa­tisch zwei unter­schiedlich belichtete Aufnahmen zu einem Bild mit erwei­tertem Dynamik­umfang, was eine überra­gende Detail­zeichnung von den Lichtern bis in die Schatten ermög­licht.

BILDER KABELLOS VERSENDEN
Der optionale Funkad­apter WU-1a bietet die Möglichkeit, Bilder von der Nikon D7100 auf ein Smart­phone oder Tablet-PC mit iOSTM oder AndroidTM* zu übertragen und auf sozialen Netzwerken oder Foto-Sharing-Seiten zu veröf­fent­lichen. So können die schönsten Bilder sofort mit Freunden und der Welt geteilt werden. Auch eine Fernaus­lösung der der Kamera ist über das Smart-Gerät reali­sierbar. Auf diese Art sind Aufnahmen möglich, ohne Menschen oder Tiere zu stören.

Foto Funkfernsteuerung WR-1

INSPIRIERENDE EFFEKTE IN ECHTZEIT
Der Modus »Effekte« verleiht mit einer Auswahl an sieben Spezi­al­ef­fekten Bildern und Filmen einen indivi­du­ellen Touch: Die Optionen »Selektive Farbe«, »Minia­tur­effekt«, »High Key«, »Low Key«, »Silhouette«, »Farbzeichnung« und »Nacht­sicht« können bei Aufnahmen in Echtzeit über Live-View verwendet werden, sodass die Ergeb­nisse der Aufnahmen sofort bewundern werden können. Die Option »Selektive Farbe« erlaubt das Heraus­stellen von bis zu drei Farben in einem ansonsten schwarz-weißen Bild. Der Modus »Effects« auf dem Funkti­ons­wählrad eröffnet viele attraktive Möglich­keiten der Bildge­staltung. Für das Gestalten und Verändern von Bildern nach der Aufnahme gibt es ebenfalls eine Vielzahl an Effekten.

ZUBEHÖR FÜR FERNGESTEUERTE AUFNAHMEN
Mit der Funkfern­steuerung WR-1 wird die erst kürzlich erwei­terte Nikon Produkt­auswahl im Bereich Fernsteue­rungs­zu­behör nochmals erweitert. Die WR-1 verfügt über ein großes LC-Display und eine Vielzahl nützlicher Funktionen, die es dem Nutzer ermög­lichen, den Großteil der Vorgänge beim Aufnehmen eines Bildes über Fernsteuerung auszu­führen – von einer einfachen Fernaus­lösung bis hin zu komplexen Multi-Kamera-Einrich­tungen. Bei Verbindung mit der D7100 können auch Kamera­ein­stel­lungen aus der Ferne überprüft und geändert werden. Eine Vielzahl von Aufnah­me­si­tua­tionen, darunter synchrones Auslösen mehrerer Kameras, Inter­vall­auf­nahmen und indivi­duelle Vorlaufzeit des Selbst­aus­lösers, können vorpro­gram­miert werden. Die Fernfunk­steuerung WR-1 hat eine Reich­weite von bis zu 120 Metern (WR-1 zu WR-1), funktio­niert über Hochfre­quenz und bietet eine störungs­freie Kommu­ni­kation. Die Reich­weite kann mit einer Kombi­nation aus mehreren WR-1 und/oder WR-R10 noch erweitert werden.
 
 
WICHTIGSTE FUNKTIONEN

  • CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 24,1 Megapixel: Ohne optischen Tiefpass­filter für äußerste Bildschärfe noch in den feinsten Details.
  • Bildpro­zessor EXPEED 3: Für ultra­schnelle Bedienung, lebendige Farbwie­dergabe und verbes­serte Rausch­un­ter­drü­ckung.
  • ISO-Empfind­lichkeit 100 bis 6400, erwei­terbar auf 25.600: Für außer­ge­wöhn­liche Leistung bei schwachem Licht.
  • Profes­sio­nelles AF-System: Mit 51 Fokus­mess­feldern, von denen 15 zentral angeordnete Kreuz­sen­soren sind, für einen schnellen und präzisen Autofo­kus­be­trieb.
  • Serien­auf­nahmen mit 6 Bilder/s: Für schnelle Bildserien bzw. zur Erfassung des entschei­denden Moments
  • Bildfel­d­option 1,3x zur Erwei­terung der Möglich­keiten des DX-Formats: Mit zusätz­lichem Teleeffekt, höherer Serien­bildrate (bis zu 7 Bilder/s) und besonders großer AF-Bildfeld­ab­de­ckung.
  • 2.016-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor mit Motive­r­kennung: Präzise Belich­tungs­messung für exakte Belich­tungs­er­geb­nisse, Optimierung von Belich­tungs­au­to­matik, Autofo­kus­mess­feld­steuerung und automa­ti­schem Weißab­gleich für höchste Genau­igkeit.
  • Full-HD-Film: 1080p bis zu 60i/50i und 30p/25p/24p für hochwertige Filmauf­nahmen.
  • Brillanter, großer Sucher: Mit ca. 100 % Bildfeld­ab­de­ckung und 0,94-facher Vergrö­ßerung.
  • Farbin­ten­siver LCD-Monitor: 8 cm Bilddia­gonale, großer Betrach­tungs­winkel und hoher Auflösung und Brillanz mit ca. 1.229.000 Bildpunkten.
  • Besonders handlich: Leistungs­starke Funktionen in einem kompakten Gehäuse von nur 675 g.
  • Robustes Gehäuse mit Abdeckungen aus Magne­si­um­le­gierung: Gegen Staub, Wetter­ein­flüsse und Spritz­wasser geschützt.
  • Zwei SD-Speicher­kar­ten­fächer: Ermög­licht Reserve- und Siche­rungs­auf­zeich­nungen sowie das getrennte Speichern von RAW- und JPEG-Bildern.
  • Gut zugäng­liche Komfort­funk­tionen: »i«-Taste mit verbes­serter Funktio­na­lität für schnelle Einstel­lungs­än­de­rungen und Spot-Weißab­gleich für präzise Farbre­pro­duktion bei Live-View-Fotografie.
  • Active D-Lighting: Verbessert die Detail­zeichnung in den Lichtern (hellen Partien) und Schatten (dunklen Partien) und sorgt so für ausge­wogen Kontrast­dar­stellung im Bild.
  • HDR (High Dynamic Range): Kombi­niert bei einem einzige Druck auf den Auslöser zwei Belich­tungen zu einem Bild mit besonders feinen Details auch bei Motiven mit besonders hohen Kontrasten.
  • Modus »Effekte«: Ermög­licht die Anwendung von Effekten auf Bilder und Filme im Live-View.
  • Kabellose Anbindung*: Kompa­ti­bi­lität zu Funkad­apter für mobile Geräte WU-1a
  • NIKKOR-Objektive: Mit den renom­mierten NIKKOR-Objek­tiven können die 24,1 Megapixel der Kamera voll ausge­nutzt werden, um außer­ge­wöhn­liche Bilder aufzu­nehmen. Volle AF-Kompa­ti­bi­lität auch zu AF-NIKKOR-Objek­tiven ohne eigenen AF-Motor.
  • Fernbe­trieb: Ermög­licht die Fernsteuerung der wichtigsten Kamera­funk­tionen mit den optional erhält­lichen Funkfern­steue­rungen WR-R10 und WR-1 (neu) (Empfänger/Sender) und WR-T10 (Sender).

Foto WU-1a

* Kompa­tibel mit iOS™- und Android™-Mobilgeräten. Für diese Funktion muss vorab die App »Wireless Mobile Adapter Utility« instal­liert werden, die kostenlos über Google Play™ oder Apple App Store™ bezogen werden kann. Android, Google, Google Play, YouTube und andere Marken sind Marken von Google Inc.

Verfüg­barkeit:
Die Nikon D7100 ist voraus­sichtlich ab Mitte März 2013 im Handel erhältlich.

Unver­bind­liche Preis­emp­feh­lungen:
D7100 Kamera­ge­häuse (Schwarz) 1.179,00 €
D7100 Kit mit AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR 1.399,00 €
Batte­rie­hand­griff MB-D15 tbd €
Funkfern­steuerung WR-1 tbd €

Weitere Infor­ma­tionen zu Nikon und seinen Produkten finden Sie unter http://www.nikon.de
 
 

Foto d7100-Gehäuseteile aus Magnesiumlegierung

 

Technische Daten D7100
Kameratyp Digitale Spiegel­re­flex­kamera
Objek­tiv­an­schluss Nikon-F-Bajonet­t­an­schluss (mit AF-Kupplung und AF-Kontakten)
Effek­tiver Bildwinkel Nikon-DX-Format; Brenn­weite einer Klein­bild­kamera entspricht ca. der 1,5-fachen Brenn­weite des Bildwinkels von Objek­tiven bei FX-Format
Effektive Auflösung 24,1 Millionen Pixel
Bildsensor CMOS-Sensor, 23,5 x 15,6 mm
Staubre­du­zie­rungs­system Bildsensor-Reinigung, Referenzbild für Staub­ent­fer­nungs­funktion (setzt Capture NX 2-Software voraus, optional erhältlich)
Bildgröße (Pixel) • Bildfeld bei DX (24?16): 6000 ? 4000 [L], 4494 ? 3000 [M], 2992 ? 2000 • Bildfeld bei 1,3-facher Brenn­weite (18?12): 4800 ? 3200 [L], 3600 ? 2400 [M], 2400 ? 1600 • im Film-Live-View aufge­nommene Fotos mit DX-Bildfeld (24?16): 6000 ? 3368 [L], 4496 ? 2528 [M], 2992 ? 1680 • im Film-Live-View aufge­nommene Fotos mit 1,3-facher Brenn­weite (18?12): 4800 ? 2696 [L], 3600 ? 2024 [M], 2400 ? 1344
Datei­format • NEF (RAW): 12 oder 14 Bit, verlustfrei kompri­miert oder kompri­miert • JPEG: JPEG-Baseline-Kompri­mierung, Quali­täts­stufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16) (angegebene Kompri­mie­rungs­raten bei Einstellung »Einheit­liche Datei­größe«), Einstellung »Optimale Bildqua­lität« wählbar • NEF (RAW)+JPEG: Duales Datei­format (Aufnahmen werden sowohl im NEF-(RAW-)Format als auch im JPEG-Format gespei­chert)
Picture-Control-System »Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; Konfi­gu­ra­tionen können angepasst werden; Speicher für benut­zer­de­fi­nierte Picture-Control-Konfi­gu­ra­tionen
Speicher­medien SD- (Secure Digital) sowie UHS-I-kompa­tible SDHC- und SDXC-Speicher­karten
Zwei Speicher­kar­ten­fächer Die Karte in Fach 2 kann als Reserve oder für Siche­rungs­kopien verwendet werden sowie zur getrennten Speicherung von Fotos in den Formaten NEF + JPEG. Bilder können von einer auf die andere Speicher­karte kopiert werden
Datei­system DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0, DPOF (Digital Print Order Format), Exif (Exchan­geable Image File Format for Digital Still Cameras) 2.3, PictBridge
Sucher Spiegel­reflex-Penta­pris­ma­sucher mit fester Position der Austritts­pu­pille
Bildfeld­ab­de­ckung ca. 100 % (vertikal und horizontal)
Vergrö­ßerung ca. 0,94-fach (bei 50-mm-Objektiv mit Licht­stärke 1:1,4, Fokus­ein­stellung auf unendlich und –1,0 dpt)
Lage der Austritts­pu­pille 19,5 mm (Abstand ab Mitte der Okular­lin­sen­ober­fläche; bei –1,0 dpt)
Dioptrien­ein­stellung –2 bis +1 dpt
Einstell­scheibe BriteView-Einstell­scheibe Typ B (Mark II) mit Markierung des AF-Messfeld­be­reichs und einblend­baren Gitter­linien
Spiegel Schnell­rücklauf-Schwing­spiegel
Abblend­taste Die Abblend­taste schließt die Blende bis zur einge­stellten Blenden­stufe (Tiefen­schär­fe­kon­trolle). Bei Zeitau­to­matik (A) oder manueller Belich­tungs­steuerung (M) wird die Blende manuell vom Benutzer vorge­geben, bei den anderen Arten der Belich­tungs­steuerung von der Kamera einge­stellt.
Blende Elektro­nisch gesteuerte Spring­blende
Kompa­tible Objektive Kompa­tibel zu AF-NIKKOR-Objek­tiven, einschl. Objek­tiven vom Typ G oder D (bei einigen PC-Objek­tiven bestehen Einschrän­kungen), DX-Objek­tiven, AI-P-NIKKOR-Objek­tiven und AI-Objek­tiven ohne CPU (nur mit Zeitau­to­matik (A) und manueller Belich­tungs­steuerung (M)); IX-NIKKOR-Objektive, Objektive für die F3AF und Objektive ohne AI sind nicht kompa­tibel. Die Schar­fein­stellung mit elektro­ni­scher Einstell­hilfe kann in Verbindung mit Objek­tiven mit einer Mindest­licht­stärke von 1:5,6 verwendet werden (bei Objek­tiven mit einer Mindest­licht­stärke von 1:8 wird das mittlere Messfeld unter­stützt)
Verschlussart Elektro­nisch gesteu­erter, vertikal ablau­fender Schlitz­ver­schluss
Belich­tungszeit 1/8.000 Sekunde bis 30 Sekunden (Schritt­weite: 1/3 oder 1/2 LW), Langzeit­be­lichtung (B), Langzeit­be­lichtung (T), X250
Blitz­syn­chronzeit X=1/250 s; der Blitz wird mit einer Verschlusszeit von 1/320 s oder länger synchro­ni­siert (bei Verschluss­zeiten zwischen 1/250 und 1/320 s fällt die Blitz­reich­weite mögli­cher­weise geringer aus)
Aufnah­me­be­triebs­arten Unter­stützung für Einzelbild (S), Serien­auf­nahme langsam (CL), Serien­auf­nahme schnell (CH), Leise Auslösung (Q), Selbst­aus­löser, Spiegel­vor­aus­lösung (MUP), Inter­vall­auf­nahmen
Ungefähre Bildrate • JPEG- und 12-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, aufge­nommen mit ausge­wähltem DX-Bildfeld (24x16), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 6 Bilder/s • JPEG- und 12-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, aufge­nommen mit ausge­wähltem Bildfeld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 7 Bilder/s • 14-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, aufge­nommen mit ausge­wähltem DX-Bildfeld (24x16), CL: 1 bis 5 Bilder/s, CH: 5 Bilder/s • 14-Bit-NEF-(RAW-)Bilder, aufge­nommen mit ausge­wähltem Bildfeld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12), CL: 1 bis 6 Bilder/s, CH: 6 Bilder/s
Selbst­aus­löser 2 s, 5 s, 10 s, 20 s; 1 bis 9 Bilder im Abstand von 0,5, 1, 2 oder 3 s
Fernsteue­rungsmodi (ML-L3) Fernaus­löser mit Vorlaufzeit; Fernaus­löser mit Direkt­aus­lösung, Spiegel­fern­aus­lösung
Belich­tungs­messung TTL-Belich­tungs­messung mit RGB-Sensor mit 2.016 Pixel
Messsystem • Matrix: 3D-Color-Matrix­messung II (Objektive vom Typ G oder D); Color-Matrix­messung II (andere Objektive mit CPU); Color-Matrix­messung ist bei Objek­tiven ohne CPU verfügbar, wenn deren Objek­tiv­daten einge­geben wurden; • Mitten­be­tonte Messung: Messschwer­punkt mit einer Gewichtung von 75 % eines Kreis­durch­messers von 8 mm in der Bildmitte (Durch­messer kann auf 6, 10 oder 13 mm verändert werden) oder Integral­messung über das ganze Bildfeld (8-mm-Kreis bei Objek­tiven ohne CPU); • Belich­tungs­messung in einem Kreisfeld (Durch­messer: ca. 3,5 mm; entspricht 2,5 % des Bildfelds) in der Mitte des gewählten Fokus­mess­felds (zentrales Fokus­messfeld bei Objek­tiven ohne CPU)
Messbe­reich (bezogen auf ISO 100 bei 20 °C und einer Objek­tiv­licht­stärke von 1:1,4) • Matrix­messung oder mitten­be­tonte Messung: 0 bis 20 LW; • Spotmessung: 2 bis 20 LW
Blenden­über­tragung CPU und AI (kombi­niert)
Belich­tungs­steuerung Automatik (Automatik; Automatik (Blitz aus)); Programm­au­to­matik mit Programm­ver­schiebung; Blenden­au­to­matik; Zeitau­to­matik; manuelle Belich­tungs­steuerung; Motiv­pro­gramme (Porträt; Landschaft; Kinder; Sport; Nahauf­nahme; Nacht­por­trait; Nacht­auf­nahme; Innen­auf­nahme; Strand/Schnee; Sonnen­un­tergang; Dämmerung; Tiere; Kerzen­licht; Blüten; Herbst­farben; Food); Effektmodi (Nacht­sicht; Farbzeichnung; Minia­tur­effekt; Selektive Farbe; Silhouette; High Key; Low Key); (Benut­zer­ein­stel­lungen 1); (Benut­zer­ein­stel­lungen 2)
Belich­tungs­kor­rektur anpassbar im Bereich –5 bis +5 LW, schritt­weise 1/3 oder 1/2 LW in den Modi »P«, »S«, »A« und »M«
Belich­tungs­reihen 2 bis 5 Bilder in Schritten von 1/3, 1/2, 2/3, 1, 2 oder 3 LW
Belich­tungs­mess­wert­speicher Speichern der gemes­senen Belichtung durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Empfind­lichkeit (Recom­mended Exposure Index) ISO 100 bis 6.400 in Schritten von 1/3 oder 1/2 LW; Einstellung auf ca. 0,3, 0,5, 0,7, 1 oder 2 LW über ISO 6.400 möglich (entspricht ISO 25.600); ISO-Automatik einstellbar
Active D-Lighting »Automa­tisch«, »Extrastark«, »Verstärkt«, »Normal«, »Moderat« oder »Aus«
ADL-Belich­tungs­reihe 2 Bilder mit ausge­wählter Einstellung für ein Bild oder 3 Bilder mit vorein­ge­stellten Werten für alle Bilder
Autofokus Erwei­tertes Autofokus-Sensor­modul Nikon Multi-CAM 3500DX mit TTL-Phasen­er­kennung, Feinab­stimmung, 51 Fokus­mess­feldern (darunter 15 Kreuz­sen­soren, das Messfeld in der Mitte ist bei Blenden­werten kleiner 5,6 und größer/gleich 8 verfügbar) und AF-Hilfs­licht (Reich­weite ca. 0,5 bis 3 m)
Messbe­reich –2 bis +19 LW (bei ISO 100 und 20°C)
Objektiv-Servo­steuerung • Autofokus (AF): Einzel­au­to­fokus (AF-S), konti­nu­ier­licher Autofokus (AF-C), AF-Automatik (AF-A); prädiktive Schär­fe­n­ach­führung reagiert automa­tisch auf Bewegungen des Motivs • Manuelle Fokus­sierung (M): Schar­fein­stellung mit elektro­ni­scher Einstell­hilfe kann verwendet werden
Fokus­messfeld Kann aus 51 oder 11 Fokus­mess­feldern ausge­wählt werden
AF-Messfeld­steuerung Einzel­feld­steuerung, Dynamische Messfeld­steuerung (9, 21 oder 51 Punkte), 3D-Tracking, automa­tische Messfeld­steuerung
Fokus­speicher Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druck­punkt (nur Einzel­au­to­fokus) oder der AE-L/AF-L-Taste
Integriertes Blitz­gerät Blitz­au­to­matik (Blitz­gerät klappt bei Bedarf automa­tisch auf). P, S, A, M; Blitz­gerät muss bei Bedarf manuell aufge­klappt werden (Blitz­taste)
Leitzahl ca. 12; 12 im manuellen Modus (bezogen auf Meter, ISO 100 und 20 °C)
Blitz­be­lich­tungs­steuerung TTL: i-TTL-Blitz­steuerung mit 2.016-Pixel-RGB-Sensor steht für das integrierte Blitz­gerät sowie für SB-910, SB-900, SB-800, SB-700, SB-600 oder SB-400 zur Verfügung; i-TTL-Aufhell­blitz für digitale Spiegel­re­flex­ka­meras wird mit Matrix­messung oder mitten­be­tonter Messung verwendet, Standard-i-TTL-Blitz­steuerung für digitale Spiegel­re­flex­ka­meras bei Spotmessung
Blitzmodi Automatik, Automatik mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Automatik mit Langzeit­syn­chro­ni­sation, Automatik mit Langzeit­syn­chro­ni­sation und Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Aufhell­blitz, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Langzeit­syn­chro­ni­sation und Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeit­syn­chro­ni­sation auf den zweiten Verschluss­vorhang, Synchro­ni­sation auf den zweiten Verschluss­vorhang, Blitz aus, Unter­stützung für automa­tische FP-Kurzzeit­syn­chro­ni­sation
Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur –3 bis +1 LW in Schritten von 1/3 oder 1/2 LW
Blitz­be­lich­tungs­reihen 2 bis 5 Bilder in Schritten von 1/3, 1/2, 2/3, 1, 2 oder 3 LW
Blitz­be­reit­schafts­an­zeige Leuchtet, sobald das integrierte Blitz­gerät oder ein optio­nales Blitz­gerät vollständig aufge­laden ist; blinkt nach einer Blitz­aus­lösung mit voller Leistung
Zubehör­schuh Standard-Normschuh (ISO 518) mit Synchro­ni­sa­tions- und Daten­kon­takten und Siche­rungs­passloch
Nikon Creative Lighting System (CLS) • Advanced Wireless Lighting mit einem SB-910, SB-900, SB-800 oder SB-700 im Master­modus oder mit Blitz­fern­steue­rungs­einheit SU-800 sowie mit Blitz­ge­räten SB-600 oder SB-R200 im Slave­be­trieb; • Automa­tische FP-Kurzzeit­syn­chro­ni­sation und Einstell­licht mit allen CLS-kompa­tiblen Blitz­ge­räten außer SB-400; Farbtem­pe­ra­tur­über­tragung und Blitz­be­lich­tungs­speicher mit allen CLS-kompa­tiblen Blitz­ge­räten
Studio­b­litz­an­schluss Blitz­an­schluss­ad­apter AS-15 (separat erhältlich)
Weißab­gleich Automa­tisch (2 Optionen), Kunst­licht, Leucht­stoff­lampe (7 Optionen), Direkte Sonne, Blitz, Bewölkt, Schatten, Eigener Messwert (bis zu 6 vorein­ge­stellte manuelle Weißab­gleichs­ein­stel­lungen, Messung für punktu­ellen Weißab­gleich im Live-View verfügbar), Farbtem­pe­ratur wählbar (2.500 bis 10.000 K), Feinab­stimmung bei allen Optionen möglich
Weißab­gleichs­reihen 2 bis 5 Bilder in Schritten von 1, 2 oder 3
Live-View-Betriebs­arten Aufnahmen im Live-View-Modus (Fotos), Filme im Live-View-Modus (Filmse­quenzen)
Live-View-Objektiv-Servo­steuerung • Autofokus (AF): Einzel­au­to­fokus (AF-S); perma­nenter Autofokus (AF-F) • Manuelle Fokus­sierung (M)
AF-Messfeld­steuerung Porträt-AF, AF mit großem Messfeld, Normal-AF, AF mit Motiv­ver­folgung
Autofokus Autofokus mit Kontras­ter­kennung an belie­biger Position im Bildaus­schnitt (bei Porträt-AF oder AF mit Motiv­ver­folgung wählt die Kamera das Fokus­messfeld automa­tisch aus)
Belich­tungs­messung beim Filmen TTL-Belich­tungs­messung mit Bildsensor
Film – Messsystem Matrix
Bildgröße (in Pixel) und Bildrate 1.920x1.080; 60i (59,94 Bilder/s)/50i (50 Bilder/s) * • 1.920x1.080, 30p (progressiv), 25p, 24p • 1.280 ? 720; 60p, 50p. Die tatsäch­lichen Bildraten für 60p, 50p, 30p, 25p und 24p sind 59,94, 50, 29,97, 25 bzw. 23,976 Bilder/s; von allen Optionen wird sowohl die hohe als auch die normale Bildqua­lität unter­stützt * Nur bei ausge­wähltem Bildfeld bei 1,3-facher Brenn­weite (18x12) verfügbar; Sensor­leistung liegt bei ca. 60 oder 50 fps
Datei­format MOV
Video­kom­pri­mierung H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Tonauf­nah­me­format Lineare PCM
Tonauf­nah­me­gerät Integriertes oder externes Stereo­mi­krofon; Empfind­lichkeit ist einstellbar
Maximale Länge ca. 29 min 59 s
Monitor 8 cm, ca. 1.229.000 Bildpunkte (VGA, 640x4x480 = 1.228.800 Bildpunkte), TFT-Monitor mit Betrach­tungs­winkel von ca. 170°, ca. 100%iger Bildfeld­ab­de­ckung und Hellig­keits­re­gu­lierung
Wiedergabe Wiedergabe von Einzel­bildern und Index­bildern (4, 9 oder 72 Bilder oder nach Datum) mit Ausschnitts­ver­grö­ßerung, Filmwie­dergabe, Diaschau für Fotos und/oder Filme, Histo­gramm-Anzeige, Lichter, Bildin­for­ma­tionen, GPS-Daten­an­zeige und automa­tische Bildaus­richtung
USB Hi-Speed-USB
HDMI-Ausgang HDMI-Mini-Anschluss (Typ C)
Zubehör­an­schluss Funkfern­steuerung: WR-1 und WR-R10 (separat erhältlich), Kabel­fern­aus­löser: MC-DC2 (separat erhältlich), GPS-Empfänger: GP-1 (separat erhältlich)
Audio­eingang Anschluss für Stereo­mi­krofon (3,5-mm-Klinke; mit Spannungs­ver­sorgung)
Audio­ausgang Stereo-Mini-Klinken­buchse (Durch­messer 3,5 mm)
Unter­stützte Sprachen Arabisch, Benga­lisch, Chine­sisch (verein­facht und tradi­tionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Franzö­sisch, Griechisch, Hindi, Indone­sisch, Italie­nisch, Japanisch, Korea­nisch, Norwe­gisch, Nieder­län­disch, Persisch, Polnisch, Portu­gie­sisch (Europäisch und Brasi­lia­nisch), Rumänisch, Russisch, Schwe­disch, Spanisch, Tamil, Thai, Tsche­chisch, Türkisch, Ukrai­nisch, Ungarisch, Vietna­me­sisch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL15
Batte­rie­hand­griff Optio­naler Multi­funk­ti­ons­hand­griff MB-D15, bestückt mit einem Lithium-Ionen-Akku EN-EL15 oder mit sechs Mignon­zellen (Größe AA; Typ Alkaline, Ni-MH oder Lithium)
Netzad­apter Netzad­apter EH-5b, erfordert Akkufach­einsatz EP-5B (separat erhältlich)
Stativ­an­schluss 1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmes­sungen (HxBxT) ca. 106,5 x 135,5 x 76 mm
Gewicht ca. 765 g mit Akku und Speicher­karte, jedoch ohne Gehäu­se­deckel; ca. 675 g (nur Kamera­ge­häuse)
Umgebungs­tem­pe­ratur 0 bis 40 °C, Luftfeuch­tigkeit: unter 85% (keine Kondens­was­ser­bildung)
Mitge­lie­fertes Zubehör Lithium-Ionen-Akku EN-EL15, Akkula­de­gerät MH-25, Okularab­de­ckung DK-5, Gummi-Augen­mu­schel DK-21 (kann je nach Auslie­fe­rungsland oder Region unter­schiedlich sein), USB-Kabel UC-E6, Trage­riemen AN-DC1, Gehäu­se­deckel BF-1B, Abdeckung des Zubehör­schuhs BS-1, ViewNX-2-CD-ROM

Änderungen und Irrtümer vorbe­halten.
 

(thoMas)