Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis DumasEs gibt Kameras fürs Fotografieren, und auch für die Vitrine. Letzterer Bestimmung im Besonderen dürften die zwei limitierten Editionen zugedacht sein, die die Leica Camera AG jetzt aufgelegt hat. Die M9-P „Edition Hermès“ (300 Exemplare weltweit) ist für 20.000 Euro erhältlich. Noch einen Tick exklusiver ist die M9-P „Edition Hermès“ Série Limitée Jean-Louis Dumas, von der 100 Exemplare weltweit aufgelegt werden, die je 40.000 Euro kosten sollen:

Presseinformation der Leica Camera AG:

Limitierte Serie in zwei Ausführungen:
LEICA M9-P »Edition Hermès« / LEICA M9-P »Edition Hermès« - Série Limitée Jean-Louis Dumas

Die Leica Camera AG, Solms, stellt eine neue, limitierte Serie vor: Die Leica M9-P »Edition Hermès«. Nach der Leica MP »Edition Hermès« (2003) und der Leica M7 »Edition Hermès« (2009) ist dies die dritte hochwertige Sonderausführung eines M-Systems, die in Zusammenarbeit mit dem namhaften Pariser Unternehmen Hermès entstanden ist. Die Leica M9-P »Edition Hermès« wird in einer limitierten Auflage angeboten. Die begrenzte Stückzahl, das einzigartige Produktdesign und die hochwertige Ausstattung mit vielen Extras machen sie dabei in jeder Hinsicht zu einer echten Besonderheit.

 

Foto der Leica M9-P »Edition Hermès«
 
 
Foto der Leica M9-P »Edition Hermès«

Leica M9-P »Edition Hermès«

 
Highlight der Leica M9-P »Edition Hermès« ist das von Hermès gelieferte Kalbsleder „Veau Swift“ in der Farbe „Ocre“, mit dem die silbern verchromte Leica M9-P Kamera versehen ist. Das sehr weiche, edle Leder wird dabei nicht nur für das Kameragehäuse, sondern auch für den mitgelieferten Kameratrageriemen verwendet. Hinzu kommt das spezielle Design, das in Zusammenarbeit mit dem Automobildesigner Walter de’Silva entstanden ist. Komplett neu gestaltet wurden die äußeren Kameraelemente wie Deckkappe, Bodendeckel, Zeiteneinstellrad, Multifunktionsrad und Auslöser. Sie unterscheiden die Kameras von der Standardausführung der Leica M9-P und betonen die Einzigartigkeit der limitierten Serie. Zusätzlich trägt jede Kamera neben der individuellen Seriennummer noch eine laufende Nummer, die auf die limitierte Auflage hinweist.

Die Leica M9-P »Edition Hermès« wird in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten – wahlweise im Set mit einem oder drei Objektiven. Alle Objektive weisen dabei im Vergleich zu denen der Serienfertigung ebenfalls zahlreiche Detailunterschiede im Design auf, so dass Kamera, Objektive und Zubehör perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Das erste Set der Leica M9-P »Edition Hermès« mit einer Gesamtauflage von 300 Exemplaren weltweit ist ab sofort verfügbar. Es beinhaltet neben der Kamera auch das silbern eloxierte Objektiv Leica Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. und ist für 20.000 Euro erhältlich.
 

Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas
 
 
Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas

Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas

 
Ein ganz besonderes Set steht dann ab Juni 2012 zur Verfügung. Die Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas mit einer Gesamtauflage von 100 Exemplaren würdigt die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Jean-Louis Dumas, dem ehemaligen Hermès-Präsidenten, der im Mai 2010 verstarb, und der Leica Camera AG. Neben der Kamera umfasst dieses Set insgesamt drei Objektive: Ein Leica Summicron-M 1:2/28 mm ASPH., ein Leica Noctilux-M 1:0,95/50 mm ASPH. sowie ein Leica APO-Summicron-M 1:2/90 mm ASPH., alle mit silbern eloxierter Oberfläche. Diese besondere Fotoausrüstung findet Platz in einer von Hand gefertigten Hermès-Kameratasche, die exklusiv nur im Lieferumfang des zweiten Sets enthalten ist. Es ist die erste Leica Kameratasche, die das für seine hochwertige Manufaktur bekannte Unternehmen Hermès gefertigt hat. Als Hommage an den Leica Fotografen Jean-Louis Dumas gehört ebenfalls ein Bildband zum Lieferumfang des zweiten Sets. Das Fotobuch in zwei Bänden zeigt auf 190 Seiten ein abwechslungsreiches Portfolio von 200 Schwarzweißbildern, die Jean-Louis Dumas mit seiner Leica M-Kamera aufgenommen hat. Die Leica M9-P »Edition Hermès« Série Limitée Jean-Louis Dumas ist für 40.000 Euro erhältlich.

Zu Gunsten des besonderen Designs wurde bei der silbern verchromten Leica M9-P Kamera auf den Bildfeldwählhebel ebenso verzichtet wie auf den Zubehörschuh und die Leica Gravur auf der Oberseite der Deckkappe. In allen anderen technischen Spezifikationen entsprechen Kamera und Objektive der Sonderserie den serienmäßigen Produkten.
 
 
Siehe auch: Leica M9-P
 

(thoMas)