Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis DumasEs gibt Kameras fürs Fotogra­fieren, und auch für die Vitrine. Letzterer Bestimmung im Beson­deren dürften die zwei limitierten Editionen zugedacht sein, die die Leica Camera AG jetzt aufgelegt hat. Die M9-P „Edition Hermès“ (300 Exemplare weltweit) ist für 20.000 Euro erhältlich. Noch einen Tick exklu­siver ist die M9-P „Edition Hermès“ Série Limitée Jean-Louis Dumas, von der 100 Exemplare weltweit aufgelegt werden, die je 40.000 Euro kosten sollen:

Presse­infor­mation der Leica Camera AG:

Limitierte Serie in zwei Ausfüh­rungen:
LEICA M9-P »Edition Hermès« / LEICA M9-P »Edition Hermès« – Série Limitée Jean-Louis Dumas

Die Leica Camera AG, Solms, stellt eine neue, limitierte Serie vor: Die Leica M9-P »Edition Hermès«. Nach der Leica MP »Edition Hermès« (2003) und der Leica M7 »Edition Hermès« (2009) ist dies die dritte hochwertige Sonder­aus­führung eines M-Systems, die in Zusam­men­arbeit mit dem namhaften Pariser Unter­nehmen Hermès entstanden ist. Die Leica M9-P »Edition Hermès« wird in einer limitierten Auflage angeboten. Die begrenzte Stückzahl, das einzig­artige Produkt­design und die hochwertige Ausstattung mit vielen Extras machen sie dabei in jeder Hinsicht zu einer echten Beson­derheit.

 

Foto der Leica M9-P »Edition Hermès«
 
 
Foto der Leica M9-P »Edition Hermès«

Leica M9-P »Edition Hermès«

 
Highlight der Leica M9-P »Edition Hermès« ist das von Hermès gelie­ferte Kalbs­leder „Veau Swift“ in der Farbe „Ocre“, mit dem die silbern verchromte Leica M9-P Kamera versehen ist. Das sehr weiche, edle Leder wird dabei nicht nur für das Kamera­ge­häuse, sondern auch für den mitge­lie­ferten Kamera­tra­ge­riemen verwendet. Hinzu kommt das spezielle Design, das in Zusam­men­arbeit mit dem Automo­bil­de­signer Walter de’Silva entstanden ist. Komplett neu gestaltet wurden die äußeren Kameraele­mente wie Deckkappe, Boden­deckel, Zeiten­ein­stellrad, Multi­funk­ti­onsrad und Auslöser. Sie unter­scheiden die Kameras von der Standard­aus­führung der Leica M9-P und betonen die Einzig­ar­tigkeit der limitierten Serie. Zusätzlich trägt jede Kamera neben der indivi­du­ellen Serien­nummer noch eine laufende Nummer, die auf die limitierte Auflage hinweist.

Die Leica M9-P »Edition Hermès« wird in zwei verschie­denen Ausfüh­rungen angeboten – wahlweise im Set mit einem oder drei Objek­tiven. Alle Objektive weisen dabei im Vergleich zu denen der Serien­fer­tigung ebenfalls zahlreiche Detail­un­ter­schiede im Design auf, so dass Kamera, Objektive und Zubehör perfekt aufein­ander abgestimmt sind.

Das erste Set der Leica M9-P »Edition Hermès« mit einer Gesamt­auflage von 300 Exemplaren weltweit ist ab sofort verfügbar. Es beinhaltet neben der Kamera auch das silbern eloxierte Objektiv Leica Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. und ist für 20.000 Euro erhältlich.
 

Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas
 
 
Foto der Leica M9-P »Edition Hermès« -Série Limitée Jean-Louis Dumas

Leica M9-P »Edition Hermès« –Série Limitée Jean-Louis Dumas

 
Ein ganz beson­deres Set steht dann ab Juni 2012 zur Verfügung. Die Leica M9-P »Edition Hermès« –Série Limitée Jean-Louis Dumas mit einer Gesamt­auflage von 100 Exemplaren würdigt die Freund­schaft und Zusam­men­arbeit zwischen Jean-Louis Dumas, dem ehema­ligen Hermès-Präsi­denten, der im Mai 2010 verstarb, und der Leica Camera AG. Neben der Kamera umfasst dieses Set insgesamt drei Objektive: Ein Leica Summicron-M 1:2/28 mm ASPH., ein Leica Noctilux-M 1:0,95/50 mm ASPH. sowie ein Leica APO-Summicron-M 1:2/90 mm ASPH., alle mit silbern eloxierter Oberfläche. Diese besondere Fotoaus­rüstung findet Platz in einer von Hand gefer­tigten Hermès-Kamera­t­asche, die exklusiv nur im Liefer­umfang des zweiten Sets enthalten ist. Es ist die erste Leica Kamera­t­asche, die das für seine hochwertige Manufaktur bekannte Unter­nehmen Hermès gefertigt hat. Als Hommage an den Leica Fotografen Jean-Louis Dumas gehört ebenfalls ein Bildband zum Liefer­umfang des zweiten Sets. Das Fotobuch in zwei Bänden zeigt auf 190 Seiten ein abwechs­lungs­reiches Portfolio von 200 Schwarz­weiß­bildern, die Jean-Louis Dumas mit seiner Leica M-Kamera aufge­nommen hat. Die Leica M9-P »Edition Hermès« Série Limitée Jean-Louis Dumas ist für 40.000 Euro erhältlich.

Zu Gunsten des beson­deren Designs wurde bei der silbern verchromten Leica M9-P Kamera auf den Bildfeld­wähl­hebel ebenso verzichtet wie auf den Zubehör­schuh und die Leica Gravur auf der Oberseite der Deckkappe. In allen anderen techni­schen Spezi­fi­ka­tionen entsprechen Kamera und Objektive der Sonder­serie den serien­mä­ßigen Produkten.
 
 
Siehe auch: Leica M9-P
 

(thoMas)