Leicas S-Adapter H (1500 Euro) erlaubt es, Hasselblad-H-Objektive an der S2 zu verwenden, wobei laut Leica sämtliche Funktionen wie Autofokus, Zentral­ver­schluss und automa­tische Blende unter­stützt werden. Objektiv-Korrek­tur­profile für Lightroom und Photoshop gibt‘s auch dazu:

Presse­infor­mation der Leica Camera AG:

Leica Camera AG erweitert das Mittel­for­mat­system Leica S

Neuer LEICA S-ADAPTER H ermöglicht die Verwendung von Hasselblad H-Objektiven

Mit dem Leica S-Adapter H stellt die Leica Camera AG, Solms, ein neues Zubehör für das Mittel­for­mat­system Leica S vor. In Verbindung mit dem Adapter lassen sich alle Objektive des Hasselblad H-Systems auch an der Leica S2 verwenden. Sämtliche Funktionen wie Autofokus, Zentral­ver­schluss und automa­tische Blende werden unter­stützt. Die intel­ligente Elektronik des Adapters sorgt für eine vollständige Integration der Objektive in das Leica S-System.

Foto Leica S-Adapter H

Das Hasselblad H-System besteht aus insgesamt elf Objektiven mit Zentral­ver­schluss von 28 mm bis 300 mm Brennweite. Da die S2 mit einem dualen Verschluss­system ausge­stattet ist – Anwender können über den Haupt­schalter der Kamera zwischen dem „Focal Plane Shutter“ (FPS, Schlitz­ver­schluss) oder dem „Central Shutter“ (CS, Zentral­ver­schluss) wählen – stehen Fotografen nun eine Vielzahl zusätz­licher Objektive zur Verfügung, mit denen sich die Einsatz­mög­lich­keiten des Leica S-Systems erweitern lassen.

Auch Anwender des Hasselblad H-Systems profi­tieren von der Nutzung des neuen Adapters. Denn in Verbindung mit der S2 lässt sich auch das Anwen­dungs­spektrum der Hasselblad H-Objektive erweitern. So können die H-Objektive durch das duale Verschluss­system der Leica S2 nun auch mit Schlitz­ver­schluss bis 1/4000s verwendet werden. Der Bildsensor der Kamera ermöglicht in Verbindung mit dem Leica „Maestro“ Hochleis­tungs­bild­pro­zessor perfekte und rauscharme Aufnahmen bis ISO 1250.

Darüber hinaus ist mit dem DNG-Daten­format der S2 eine direkte Anbindung an die Workflow­software Adobe Lightroom 4 sowie ein nahtloser Übergang in Adobe Photoshop gegeben. Die von Leica angefer­tigten speziellen Objektiv-Korrek­tur­profile für beide Programme unter­stützen den Fotografen dabei, die maximale Leistung aus den H-Objektiven heraus­zuholen. Auch bei längeren Shootings mit hoher Bildfrequenz ist die Nutzung der S2 dank ihres geringen Strom­ver­brauchs von Vorteil. Der optionale Multi­funk­ti­ons­handgriff S mit separaten Bedien­ele­menten sorgt insbe­sondere bei Hochfor­mat­auf­nahmen für eine optimale Bedienung der Kamera.

Der Leica S-Adapter H ist ab sofort für eine unver­bindliche Preis­emp­fehlung in Deutschland von 1500 Euro im Leica Fotof­ach­handel erhältlich.
 

(thoMas)