Wie Carl Zeiss mitteilt, ist das Distagon T* 2,8/25 jetzt in der Version „ZF.2“ (= mit elektro­ni­scher Schnitt­stelle) fürs F-Bajonett (= Nikon-Bajonett) für knappe 900 Euro lieferbar:

Foto vom Distagon T* 2,8/25 ZF.2 von Carl Zeiss

Presse­mit­teilung von Carl Zeiss:

Mit Blick aufs große Ganze – neues ZEISS Weitwinkel-Objektiv mit elektro­ni­scher Schnitt­stelle

Carl Zeiss präsen­tiert Distagon T* 2,8/25 ZF.2 für F-Bajonett

OBERKOCHEN – 08.06.2010.

Weitwin­kel­ob­jektive erschließen Räume voller Tiefen­schärfe: Eine Libelle, die auf einer Seerose landet, während jede der vielen Blüten hinter ihrem schil­lernden Leib zu erkennen ist. Felsen, Moos und Spalten, die Muster und Forma­tionen bis zum Horizont zeichnen. Das Distagon T* 2,8/25 von Carl Zeiss ermög­licht solche ungewöhn­lichen Perspek­tiven – nicht nur in der Natur­fo­to­grafie. Dieses beliebte und bewährte Weitwinkel-Objektiv gibt es jetzt auch in der Version ZF.2 für digitale Spiegel­re­flex­ka­meras mit F-Bajonett. Der Neuzugang in der ZF.2-Objektivreihe zeichnet sich durch eine sehr geringe Nahein­stell­grenze aus und bietet alle gestal­te­ri­schen Möglich­keiten des manuellen Fotogra­fierens. Das besondere an ZF.2: Dank einer elektro­ni­schen Schnitt­stelle (CPU) unter­stützen die Objektive dieser Reihe alle wichtigen Betriebs­arten wie Zeit-, Blenden-, Programm­au­to­matik oder manuelle Nachführ­messung auch bei nicht AI-kompa­tiblen Kamera­ge­häusen.

Das Distagon T* 2,8/25 ZF.2 ist daher ideal für Fotogra­fie­be­geis­terte, die auf kreative, hochwertige Bilder Wert legen und gleich­zeitig den Komfort automa­ti­scher Belich­tungs­steuerung der Kamera schätzen. Die Objek­tiv­daten (Brenn­weite und Licht­stärke) braucht man nicht mehr manuell einstellen, denn das Objektiv übermittelt seine Parameter an die Kamera. Zusätzlich werden zu den Standard­daten wie Hersteller, Datum, Messver­fahren auch die Objek­tiv­daten, wie z.B. die richtige Belichtung, automa­tisch gespei­chert. Gerade in hekti­schen Situa­tionen lässt sich das ZF.2 Objektiv dadurch viel leichter handhaben. „Oft ist der perfekte Moment für eine Aufnahme sehr kurz, zum Beispiel in der Tierfo­to­grafie. Das Distagon T* 2,8/25 ZF.2 hilft dem Fotografen, sein Motiv genau im richtigen Augen­blick festzu­halten und so zuver­lässig einzig­artige Bilder zu machen“, erklärt Martin Klottig, Marketing Manager des Geschäfts­be­reichs Photo­ob­jektive der Carl Zeiss AG.

Der Preis für das neue Distagon T* 2,8/25 ZF.2 liegt bei 899 € (inkl. Mwst). Die ZF.2 Objektive sind in acht weiteren Brenn­weiten verfügbar: 3,5/18, 2,8/21, 2/28, 2/35, 1,4/50, 1,4/85 und den beiden Makros 2/50 und 2/100. Mehr Infor­ma­tionen finden Sie unter www.zeiss.de/photo.
 
 

Technische Daten Distagon T* 2,8/25 ZF.2
Brenn­weite 25,7 mm
Blenden­be­reich f/2,8 – f/22 (halbe Stufen)
Konstruktion 10 Elemente / 8 Glieder
Fokus­sier­be­reich 0,17 m – unendlich
Bildwinkel diag. / horiz. 80,2 / 70 Grad
Objektfeld bei kleinster Nahein­stellung 56 x 85 mm
Filter­ge­winde M 58 x 0,75
Maße ø 65 mm, Länge 66 mm
Gewicht 480 g

 
(thoMas)
 

Nachtrag (9.6.2010; 17:20 Uhr): Hinweis zur Klärung: Bei dem jetzt vorge­stellten Distagon T* 2,8/25 handelt es sich um die bereits bekannte Rechnung des 25er Distagon; neu ist allein die ZF.2-Fassung. Die im November 2009 anlässlich der Vorstellung der ZF.2-Varianten angekün­digte „grund­le­gende Überar­beitung und Optimierung“ des Distagon T* 2,8/25 ist in Arbeit; das neue Objektiv wird aber erst später kommen. Wann genau, das konnte Carl Zeiss noch nicht sagen.