Foto thoMasOlympus hat heute zwei neue Four-Thirds-Kameras gezeigt - als Muster hinter Glas. Kommen sollen eine Mittelklasse-Kamera und eine Micro-Four-Thirds-Kamera, die aussieht wie eine Sucherkamera - aber ohne Sucher ist (wohl aber einen Monitor hat). Im kommenden Jahr 2009 soll es soweit sein:

Auf Olympus‘ Pressekonferenz heute Mittag gab es eine handfeste Überraschung: Olympus, Erfinder des Four Thirds Systems zeigte: nichts Konkretes. Während Panasonic eifrig für seine neue Lumix G1 und für Micro Four Thirds trommelt, konnte Olympus nur Muster hinter Glas zeigen. Nichts war es mit neuen Kameras, die morgen, oder wenigstens übermorgen, lieferbar sind.

Gezeigt wurden diese beiden Modelle:
 

Foto thoMas

Foto thoMas

Die Mittelklasse-Spiegelreflex im Four Thirds System. Anberaumt für das Frühjahr 2009.
 
 
Foto thoMas

Foto thoMas

Foto thoMas

Foto thoMas

Eine neue Systemkamera im System „Micro Four Thirds“.

 
Olympus dazu: Produktname, Termin der Markteinführung und Verkaufspreis der ersten Micro Four Thirds Kamera werden in naher Zukunft bekannt gegeben.

Olympus betont, dass natürlich der bisherige Four Thirds Standard bestehen bleibt und das Angebot an D-SLR-Kameras, Objektiven sowie Zubehör kontinuierlich ausgebaut wird. Dies umfasst Lösungen für professionelle Fotografen, Künstler sowie Hobbyfotografen.

(thoMas)