Auf der PMA 2007 werden am Zeiss-Stand „echte Digitalobjektive“ - die Zeiss-Hartblei-Superrotatoren - mit Shift+Tilt-Funktion, adaptierbar für alle Kleinbildkameras, in neuer und verbesserter Version zu sehen sein:

Wie Stefan Steib, Initiator der Zeiss-Hartblei-Verbindung und Chef von Hartblei, mitteilt, sollen die Hartblei-Objektive inzwischen stark verbessert worden sein; vor allem wurde der gesamte Shift+Tilt-Mechanismus komplett gekapselt, um das Streulichtverhalten zu optimieren. Diese sehr aufwendige Maßnahme soll in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss zu einer weiteren „dramatischen Qualitätsverbesserung“ der Optiken geführt haben.

Hartblei D (bzw. Carl Zeiss, die den weltweiten Vertrieb via Online-Shop übernehmen werden) will folgende Brennweiten für Kleinbild anbieten (jeweils 10 mm Shift, 8° Tilt):

• 4/40 mm (Basis Carl Zeiss Distagon T* IF 4/40)
• 2,8/80 mm (Basis Carl Zeiss Planar T* 2,8/80) und
• 4/120 mm (Basis Carl Zeiss Makro-Planar T* 4/120)

Die Preise sollen etwas über den brennweitengleichen V-Objektiven von Hasselblad liegen (4000, 1500 und 2500 Euro).

Ein 24- oder 28-Millimeter Tilt-Shift „mit Linsen eines deutschen Herstellers“ befindet sich laut Stefan Steib in Planung.

Carl Zeiss zeigt die Hartblei-Objektiv anlässlich der PMA in Las Vegas vom 8. - 11.03.2007 auf dem Messestand K191-6 im deutschen Pavillion.

Die Webseite von Hartblei wurde aktualisiert, dort sind jetzt u.a. zwei Originalaufnahmen als RAW-Datei zur eigenen Anschauung zu finden.

(thoMas)