Nikon lüftet den Schleier und enthüllt heute die vor rund einem Monat angekündigte D850. Die Kleinbild-DSLR kombiniert eine sehr hohe Auflösung von 45,7 Megapixel mit dem AF-System der D5 und einer Serienbildrate von bis zu 9 Bilder/Sekunde. Neu sind auch ein klappbarer Touchscreen sowie ein illuminiertes Tastenfeld. Die Nikon D850 soll ab Anfang September zu haben sein – zu einem durchaus konkurrenzfähigen Preis von knapp 3800 Euro.

Gerade einen Monat ist es her, dass Nikon die Entwicklung der D850 angekündigt hat, und schon ist sie da. Zu haben sein wird sie zwar erst ab Anfang September, ich konnte jedoch bereits kurz ein erstes Vorserienmodell in die Hand nehmen. Und da fühlt sich die D850 richtig gut an, eine klassische DSLR, schwer vielleicht aber äußerst robust und mit einem sehr hellen, großen Sucher.

Ähnlich wie Sony mit der Alpha 99 II, vereint Nikon zwei Eigenschaften in der D850, die sich noch bis vor kurzem grundsätzlich ausschlossen: Eine sehr hohe Auflösung von 45,7 Megapixel mit einer ordentlichen Serienbildrate von bis zu 9 Bilder/Sekunde. „Bis zu“ deshalb, weil die D850 dieses Tempo nur mit angesetztem Multifunktionshandgriff MB-D18 und Hochleistungsakkus der Serie EN-EL18 erreicht. Ohne Hochformatgriff sind es immer noch respektable 7 Bilder/Sekunde.

Verglichen mit der Vorgängerin D810 (die vorerst weiter im Programm bleibt) strotz die D850 nur so vor Neuerungen. Dass Nikon dabei (abgesehen vom Bildwandler) durchaus tief in die Kiste mit bereits existierenden Modulen greifen konnte, schmälert den Wert der D850 keineswegs. So erhielt sie zum Beispiel das AF-Modul des Flaggschiffs D5 mit seinen 153 Fokusmessfeldern (davon 99 Kreuzsensoren) oder den von der D500 bekannten klappbaren Bildschirm inklusive Touch-Funktion.

Nikon D850: Die wichtigsten Fakten und Neuerungen

  • Rauscharmer BSI-Sensor mit einer effektiven Auflösung von 45,7 Megapixel
  • ISO 64 – 25.600 (ISO 32 – 102.400 erweitert)
  • AF-Modul und Belichtungsmesser aus Nikon D5
  • Bis zu 9 Bilder/Sekunde bei voller Auflösung
  • 4K-Video ohne Beschnitt und Framerate von 30p
  • Sucher mit 0,75facher Vergrößerung und 100% Bildfeldabdeckung
  • Im Live-View-Modus optionaler vollelektronischer Verschluss, der lautlos ist
  • Doppelter Schacht für Speicherkarten, 1x SD und 1x XQD
  • Manueller Fokus mit Peaking-Funktion (im Live-View-Modus)
  • Tastenfeld mit optionaler Beleuchtung (wie bei D5)

Im Gegensatz zu D810 verzichtet die D850 auf einen Bordblitz. Auch einen GPS-Empfänger hat Nikon ihr nicht mitgegeben.

Mein allererster Eindruck

Ich hatte letzte Woche bereits die Gelegenheit, die D850 für ein paar Minuten in die Hand zu nehmen (siehe Foto links). Aufnahmen waren mit dem Vorserienmodell nicht möglich. Aber von der einen oder anderen Funktion konnte ich mir durchaus einen ersten Eindruck verschaffen. Etwa vom Autofokus, der wirklich beeindruckend flott scharf stellt – auch bei schummerigem Licht. Gut gefallen hat mir ferner das sehr robuste Klappscharnier, mit dem Nikon das Display an der D850 angeschlagen hat. Endlich sind nun auch Über-Kopf- oder bodennahe Aufnahmen mit einer Profikamera von Nikon ohne Verrenkungen möglich.

Ohne bereits Aussagen zur Bildqualität oder generell zur Leistung treffen zu können, scheint für mich klar zu sein: Die D850 dürfte schnell zur Profi-DSLR mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis avancieren. Dazu trägt schon ihr immenser Ausstattungsumfang bei.

Pressemitteilung der Nikon GmbH:

Nikon D850: Neuer Maßstab für Vielseitigkeit in der Profiklasse

Düsseldorf, 24. August 2017 – Nikon legt Fotografen mit der neuen Vollformatkamera D850 die ultimative Kombination aus Auflösung, Geschwindigkeit und Lichtempfindlichkeit in die Hand. Ob im Studio oder unterwegs, diese digitale Spiegelreflexkamera im FX-Format zeigt nicht nur überzeugende Leistung – sie definiert Perfektion vollkommen neu.

Nikon D850 24-70E Display

Ob Landschaft, Natur, Sport, Hochzeit, Mode, Werbung oder Architektur– mit der D850 erhalten Fotografen die kreative Flexibilität, um sich im Wettbewerb auszuzeichnen. Der schnelle, extrem hochauflösende FX-Format-Sensor bietet eine effektive Auflösung von 45,7 Megapixel. Der in einer Nikon-SLR erstmals verwendete und ultrahochauflösende CMOS-Sensor mit BSI-Architektur (Back-Side Illumination), der eine höhere Lichtausbeute pro Bildpunkt erlaubt als herkömmliche CMOS-Sensoren, ermöglicht erst rauscharme Bilder bei herausragender Detailfülle und sehr großem Dynamikumfang. Die D850 nimmt bis zu 7 Bilder pro Sekunde1auf und zusammen mit dem optionalen Multifunktionshandgriff MB-D18 und dem Hochleistungsakku der Serie EN-EL18 sind sogar 9 Bilder pro Sekunde möglich. Dabei gewährt das aus der D5 bewährte AF-System mit 153 Messfeldern die blitzschnelle und zuverlässige Fokussierung. 4K-Filme lassen sich ohne Crop-Faktor im Vollformat aufnehmen –das ermöglicht den kreativen Einsatz von Superweitwinkelobjektiven und das Spiel mit selektiver Schärfe mit lichtstarken Objektiven. Unmittelbar in der Kamera können auch Zeitrafferfilme in 4K erstellt werden. Eine Nachbearbeitung ist nicht erforderlich. Zusätzlich ermöglicht die enorme Bildgröße die externe Produktion von 8K-Zeitrafferfilmen aus Intervallaufnahmen.

Zu den weiteren neuen Merkmalen, die noch mehr Flexibilität versprechen, gehört die Möglichkeit zur Größen L, M und S. Die Option „Stille Auslösung“ im Live-View erlaubt gestochen scharfe Aufnahmen mit voller Auflösung ohne jedes Auslösegeräusch. Die D850 ist die erste DSLR überhaupt, die über eine automatische Intervallaufnahmefunktion mit Fokusverlagerung (für Stacking) verfügt. Aus den so automatisch erstellten Einzelaufnahmen eines Motivs können kameraextern Bilder mit erweiterter Tiefenschärfe2 erstellt werden. Hinzu kommen ein nach oben und unten neigbares 3,2-Zoll LCD-Touch-Display mit fulminanten 2,36 Mio. Bildpunkten und das größte optische Sucherbild, das Nikon jemals in einer DSLR angeboten hat. (100%-Sucher mit 0,75-facher Vergrößerung). Nicht zuletzt bietet die Kamera nach CIPA-Standard die höchste Akkureichweite unter Vollformatkameras (1.840 Aufnahmen mit Standardakku).

Dirk Jasper, Produkt Marketing Manager Nikon Europa, erklärt: „Die D850 ist unglaublich vielseitig. Ganz gleich, ob Flexibilität bei der Auflösung, Bildgröße, Geschwindigkeit oder den ISO-Werten gefragt ist – die D850 liefert. Diese Kamera eignet sich perfekt für Fotografen, die in allen Bereichen ausnahmslos herausragende Ergebnisse erzielen möchten.“

Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale

Auflösung: effektive Auflösung von 45,7 Megapixel (Bildgröße 45,4 MP); rückwärtig belichteter CMOS-Sensor im FX-Format ohne optischen Tiefpassfilter.

Serienbildrate. Mit dem optionalen Multifunktionshandgriff MB-D18 und einem Hochleistungsakku aus der Serie-EN EL18, der mit dem Akkufachdeckel BL-5 im MB-D18 montiert werden kann, sind 9 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung möglich.

Lichtempfindlichkeit: Der leistungsstarke Bildprozessor EXPEED 5 sorgt über den gesamten ISO-Bereich von 64–25.600 –erweiterbar auf 32-102.400 (äquivalent) – für besonders rauscharme Bilder. Auch bei der Aufzeichnung von 4K-Videos stehen alle ISO-Werte ab ISO 64 zur Verfügung. Die native Empfindlichkeit von ISO 64 stellt schon wie bei der D810 eine Besonderheit im Kameramarkt dar, die viele Profis zu schätzen wissen.

Präzision: Das AF-System mit seinen 153-AF-Messfeldern inklusive 99 Kreuzsensoren wurde aus Nikons Flaggschiff, der D5, übernommen. Es zeichnet sich durch eine Empfindlichkeit von bis zu -4 LW im mittleren Messfeld aus (ISO 100, 20° C). Alle anderen Messfelder bieten eine ebenfalls sehr hohe Empfindlichkeit von -3 LW. Der bis -3 LW erweiterte Bereich für die Belichtungsmessung ermöglicht selbst bei Mondlicht als einzige Lichtquelle eine präzise automatische Belichtungssteuerung.

4K-Videos ohne Crop-Faktor: 4K-/UHD-Clips lassen sich bei 30p in voller Sensorbreite aufzeichnen. In der Spitze und unter Einsatz von weiterem Zubehör lässt sich die Aufnahmedauer mit dem Multifunktionshandgriff MB-D18 auf bis über drei Stunden ausdehnen.

4K-Zeitrafferclips direkt mit der Kamera: 4K-Zeitrafferfilme lassen sich direkt mit der Kamera aufnehmen. Die enorme Bildgröße von 45,4 MP ermöglicht die externe Produktion von 8K-Zeitrafferfilmen.

Flexibilität beim RAW-Format: Bei Aufnahmen im RAWMP (L), 25,6 MP (M) und 11,4 MP (S) wählen. Die Größen M und S werden verlustfrei komprimiert (12 Bit).

Überall einsetzbar: Dank der aufwändigen Abdichtungen eignet sich die D850 selbst für raue Umgebungen. Wie bei der Nikon D5 sind die meisten Tasten illuminierbar, was eine einfache Bedienung bei Dunkelheit gewährleistet.

Schnelle Speichermedien: Dank dem doppelten Speicherkartenfach lassen sich gleichzeitig
eine UHS-II SD-Karte und eine XQD-Karte verwenden – die schnellste Kombination überhaupt.

Verfügbarkeit und Preis

D850 Kameragehäuse
3.799 € (unverbindliche Preisempfehlung)

D850 Kit AF-S 24-120 mm 1:4G ED VR
4.599 € (unverbindliche Preisempfehlung)

Voraussichtlich ab 7. September 2017
bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern (selektive Distribution) erhältlich.

Bildgalerie: Nikon D850

Technische Daten: Nikon D850

Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Bajonettanschluss Nikon-F-Bajonettanschluss (mit AF-Kupplung und AF-Kontakten)
Bildsensor Nikon-FX-Format CMOS-Sensor, 35,9 mm x 23,9 mm (FX-Format)
Gesamtpixelzahl 46,57 Millionen
Staubreduzierungssystem Bildsensor-Reinigung, Referenzbild für Staubentfernungsfunktion (SoftwareCapture NX-D erforderlich)
Effektive Auflösung 45,7 Millionen Pixel
Bildgröße (in Pixel) FX-Format: (36 x 24), (L) 8.256 x 5.504 (45,4 Millionen), (M) 6.192 x 4.128 (25,5 Millionen), (S) 4.128 x 2.752 (11,3 Millionen). 1,2-fach-Format: (30 x 20): (L) 6.880 x 4.584 (31,5 Millionen), (M) 5.152 x 3.432 (17,6 Millionen), (S) 3.440 x 2.288 (7,8 Millionen). DX-Format (24 x 16): (L) 5.408 x 3.600 (19,4 Millionen), (M) 4.048 x 2.696 (10,9 Millionen), (S) 2.704 x 1.800 (4,8 Millionen). 5: 4-Format (30 x 24): (L) 6.880 x 5.504 (37,8 Millionen), (M) 5.152 x 4.120 (21,2 Millionen), (S) 3.440 x 2.752 (9,4 Millionen). 1: 1-Format (24 x 24): (L) 5.504 x 5.504 (30,2 Millionen), (M) 4.128 x 4.128 (17,0 Millionen), (S) 2.752 x 2.752 (7,5 Millionen). Im Live-View-Modus für Filme aufgenommene Fotos im FX-Format: (L) 8.256 x 4.640 (38,3 Millionen), (M) 6.192 x 3.480 (21,5 Millionen), (S) 4.128 x 2.320 (9,5 Millionen). Im Live-View-Modus für Filme aufgenommene Fotos im DX-Format: (L) 5.408 x 3.040 (16,4 Millionen), (M) 4.048 x 2.272 (9,1 Millionen), (S) 2.704 x 1.520 (4,1 Millionen)
Datenspeicherung – Dateiformate NEF (RAW): 12 oder 14 Bit (verlustfreikomprimiert, komprimiert oder unkomprimiert); Größen L, M und S verfügbar (M-und S-Bilder werden mit 12-Bit-Farbtiefe und verlustfreier Komprimierung aufgezeichnet) TIFF (RGB) JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung, Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16) (angegebene Komprimierungsraten bei Einstellung »Einheitliche Dateigröße«); Einstellung »Optimale Bildqualität« wählbar, NEF (RAW)+JPEG: duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF-(RAW-)Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture Control Konfigurationen »Automatisch«, »Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt«, »Landschaft« und »Ausgewogen«, individuelle Anpassung möglich; Speicher für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen
Speichermedien XQD, SD, SDHC (UHS-II-kompatibel), SDXC (UHS-II-kompatibel)
Doppeltes Speicherkartenfach 1 XQD-Karte und 1 SD-Karte (Secure Digital). Beide Karten können als primäre Speicherkarte oder für Sicherungskopien verwendet werden sowie für die getrennte Speicherung von NEF-Dateien (RAW) und JPEG-Dateien beim Fotografieren im dualen Dateiformat; Bilder können von einer auf die andere Speicherkarte kopiert werden.
Dateisystem DCF 2.0, Exif 2.31, PictBridge
Sucher Spiegelreflex-Pentaprismasucher mit fester Position der Austrittspupille
Bildfeldabdeckung FX (36 x 24): ca. 100 % horizontal und 100 % vertikal. 1,2-fach (30 x 20): ca. 97 % horizontal und 97 % vertikal. DX (24 x 16): ca. 97 % horizontal und 97 % vertikal. 5:4 (30 x 24): ca. 97 % horizontal und 100 % vertikal 1:1 (24 x 24): ca. 97 % horizontal und 100 % vertikal
Vergrößerung ca. 0,75-fach (bei 50-mm-Objektiv mit Lichtstärke 1:1,4, Fokuseinstellung auf unendlich, –1,0 dpt)
Lage der Austrittspupille 17 mm (bei –1,0 dpt; ab Mitte der Okularlinsenoberfläche)
Dioptrienanpassung –3 bis +1 dpt
Einstellscheibe BriteView-Einstellscheibe Typ B (Mark VIII) mit Markierung des AF-Messfeldbereichs und einblendbaren Gitterlinien
Abblendtaste Ja. Die Abblendtaste (Pv) schließt die Blende bis zur eingestellten Blendenstufe (Tiefenschärfenkontrolle). Bei Zeitautomatik (A) oder manueller Belichtungssteuerung (M) wird die Blende manuell vom Benutzer vorgegeben, bei Programmautomatik (P) oder Blendenautomatik (S) wird sie von der Kamera eingestellt.
Blende Elektronisch gesteuerte Springblende
Kompatible Objektive Kompatibel zu AF-NIKKOR-Objektiven, einschließlich Typ G, E und D (bei PC-Objektiven bestehen Einschränkungen) sowie DX-Objektiven (bei DX-Format 24 x 16), AI-P-NIKKOR-Objektiven und AI-Objektiven ohne CPU (nur Belichtungssteuerung A und M). IX-NIKKOR-Objektive, Objektive für die F3AF und Non-AI-Objektive können nicht verwendet werden. Die Scharfeinstellung mit elektronischer Einstellhilfe kann mit Objektiven mit einer Mindestlichtstärke von 1:5,6 genutzt werden (bei Objektiven mit einer Mindestlichtstärke von 1:8 unterstützt die Scharfeinstellung mit elektronischer Einstellhilfe die 15 Fokusmessfelder, wobei 9 Messfelder zur Auswahl stehen).
Verschluss Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss; Verschluss mit elektronischem ersten Vorhang (bei leiser Auslösung, leiser Serienaufnahme und Spiegelvorauslösung)
Belichtungszeit 1/8.000 s bis 30 s (Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW), Langzeitbelichtung (B), Langzeitbelichtung (T), X250
Blitzsynchronzeit X=1/250 s; der Blitz wird mit einer Verschlusszeit von 1/250 s oder länger synchronisiert; Unterstützung von automatischer FP-Kurzzeitsynchronisation
Aufnahmebetriebsarten Einzelbild (S), Serienaufnahme langsam (CL), Serienaufnahme schnell (CH), leise Auslösung (Q), leise Serienaufnahme (QC), Selbstauslöser, Spiegelvorauslösung (MUP)
Bildrate Bis zu 9 Bilder/s Mit Akku EN-EL18b in Multifunktionshandgriff MB-D18: CL: 1 bis 8 Bilder/s CH: 9 Bilder/s QC: 3 Bilder/s Andere Stromversorgung: CL: 1 bis 6 Bilder/s CH: 7 Bilder/s QC: 3 Bilder/s
Selbstauslöser 2, 5, 10 oder 20 s Vorlaufzeit; Aufnahme von 1 bis 9 Bildern in Intervallen von 0,5, 1, 2 oder 3 s
Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmessung mit RGB-Sensor mit ca. 180.000 Pixeln
Messsystem 3D-Color-Matrixmessung III (nur mit Objektiven vom Typ G, E und D) oder Color-Matrixmessung III (mit anderen CPU-Objektiven); Color-Matrixmessung ist bei Objektiven ohne CPU verfügbar, wenn deren Objektivdaten eingegeben wurden. Mittenbetonte Messung: Messschwerpunkt auf einem Kreis in der Mitte mit 12 mm Durchmesser wird mit 75 % gewichtet. (Durchmesser von 8, 15 oder 20 mm ist alternativ einstellbar) oder Integralmessung über das gesamte Motiv (12-mm-Kreis bei Objektiven ohne CPU) Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser: ca. 4 mm; entspricht 1,5 % des Bildausschnitts) auf der Mitte des gewählten Fokusmessfelds (mittleres Fokusmessfeld bei Objektiven ohne CPU) Lichterbetonte Messung: mit Objektiven vom Typ G, E und D verfügbar
Messbereich (bezogen auf ISO 100 bei 20 °C und Objektivlichtstärke von 1:1,4) Matrixmessung oder mittenbetonte Messung: –3 bis +20 LW. Spotmessung: 2 bis 20 LW. Lichterbetonte Belichtungsmessung: 0 bis 20 LW
Blendenübertragung Elektronisch (CPU) und mechanisch (AI)
Belichtungssteuerung Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik(A) und manuelle Belichtungssteuerung (M)
Belichtungskorrektur –5 bis +5 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 L
Belichtungsmesswertspeicher Speichern des gemessenen Werts
ISO-Empfindlichkeit ISO 64 bis 25.600, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW. Einstellung auf ca. 0,3, 0,5, 0,7 oder 1 LW (entspricht ISO 32) unter ISO 64 oder auf ca. 0,3, 0,5, 0,7, 1 oder 2 LW (entspricht ISO 102.400) über ISO 25.600 möglich; ISO-Automatik einstellbar
Active D-Lighting Automatisch, Extrastark, Verstärkt, Normal, Moderat, Aus
Autofokus Autofokus-Sensormodul Multi-CAM 20K mit TTL-Phasenerkennung, Feinabstimmung und 153 Fokusmessfeldern (Einschließlich 99 Kreuzsensoren und 15 Sensoren, die eine Lichtstärke von 1:8 unterstützen. 55 Sensoren (darunter 35 Kreuzsensoren und neun 1:8-Sensoren) können ausgewählt werden.)
Messbereich –4 bis +20 LW (bei ISO 100, 20 °C)
Fokussierung Einzelautofokus (AF-S), kontinuierlicher Autofokus (AF-C): prädiktive Schärfenachführung reagiert automatisch auf Bewegungen des Motivs, Manuelle Fokussierung (M): Scharfeinstellung mit elektronischer Einstellhilfe kann verwendet werden.
Fokusmessfelder 153 Fokusmessfelder, von denen 55 oder 15 ausgewählt werden können
AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldsteuerung, Dynamische Messfeldsteuerung (9, 25, 72 oder 153 Messfelder), 3D-Tracking, Messfeldgruppensteuerung, automatische Messfeldsteuerung
Fokusspeicher Speichern der Scharfeinstellung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzelautofokus) oder der Mitte des Sub-Wählers
Blitzsteuerung TTL: i-TTL-Blitzsteuerung mithilfe des RGB-Sensors mit ca. 180.000 Pixeln; i-TTL-Aufhellblitz für digitale Spiegelreflexkameras wird bei Matrixmessung, mittenbetonter Messung und lichterbetonter Messung verwendet, Standard-i-TTL-Blitzsteuerung für digitale Spiegelreflexkameras bei Spotmessung
Blitzmodi Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Aus
Blitzbelichtungskorrektur –3 bis +1 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW
Blitzbereitschaftsanzeige Leuchtet konstant, sobald das optionale Blitzgerät vollständig aufgeladen ist; blinkt nach einer Blitzauslösung mit voller Leistung
Zubehörschuh Standard-Normschuh (ISO 518) mit Synchronisations-und Datenkontakten und Sicherungspassloch
Nikon Creative Lighting System i-TTL-Blitzsteuerung, Advanced Wireless Lighting mit Funksteuerung, Advanced Wireless Lighting über optische Sichtverbindung, Einstelllicht, Blitzbelichtungsspeicher, Farbtemperaturübertragung, automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, AF-Hilfslicht für Autofokussysteme mit mehreren Messfeldern, integrierte Blitzgerätesteuerung
Blitzsynchronanschluss Standardanschluss (ISO 519) mit Gewinde
Weißabgleich Automatisch (3 Optionen), Auto-Tageslicht, Kunstlicht, Leuchtstofflampe (7 Optionen), Direktes Sonnenlicht, Blitzlicht, Bewölkter Himmel, Schatten, Eigener Messwert (bis zu 6 Messwerte speicherbar, Spot-Weißabgleichsmessung bei Live-View verfügbar), Farbtemperatur auswählen (2.500 bis 10.000 K), Feinabstimmung bei allen Optionen möglich.
Live View – Modi Live-View-Fotografie, Film-Live-View
Live-View – Fokussierung Autofokus (AF): Einzelautofokus (AF-S); permanenter AF (AF-F); manuelle Fokussierung (M)
Live-View – AF-Messfeldsteuerung Porträt-AF, großes Messfeld, normales Messfeld, Nadelspitzen-Messfeld, Motivverfolgung
Live-View – Autofokus AF mit Kontrasterkennung an beliebiger Position im Bildausschnitt (bei Porträt-AF oder Motivverfolgung automatische Auswahl des Fokusmessfelds durch die Kamera)
Video – Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmessung mit Hauptbildsensor
Video – Messsystem Matrixmessung, mittenbetonte Messung oder lichterbetonte Belichtungsmessung
Video – Bildgröße (Pixel) und Bildrate 3.840 x 2.160 (4K UHD): 30p (progressiv), 25p, 24p. 1.920 x 1.080: 60p, 50p, 30p, 25p, 24p. 1.280 x 720: 60p, 50p. 1.920 x 1.080 (Zeitlupe): 30p x4, 25p x4, 24p x5. Tatsächliche Bildraten für 60p, 50p, 30p, 25p und 24p: 59,94, 50, 29,97, 25 und 23,976 Bilder/s; Qualitätsauswahl für alle Größen verfügbar außer 3.840 x 2.160 (Qualität fest eingestellt auf »Hoch«) und 1.920 x 1.080 Zeitlupe (Qualität fest eingestellt auf »Normal«)
Video – Dateiformat MOV, MP4
Video – Videokomprimierung H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Video – Audioaufnahmeformat Lineare PCM, AAC
Video – Tonaufzeichnungsgerät Integriertes oder externes Stereomikrofon; Empfindlichkeit einstellbar
Video – ISO-Empfindlichkeit Belichtungssteuerung P, S und A: ISO-Automatik (ISO 64 bis Hi 2) mit auswählbarer Obergrenze Belichtungssteuerung M: ISO-Automatik (ISO 64 bis Hi 2) mit auswählbarer Obergrenze; manuelle Auswahl (ISO 64 bis 25.600 in Schritten von 1/3, 1/2 oder 1 LW); mit zusätzlichen Einstellungen auf ca. 0,3, 0,5, 0,7, 1 oder 2 LW (entspricht ISO 102.400) über ISO 25.600
Video – weitere Optionen Indexmarkierung, Zeitrafferfilme, elektronischer Bildstabilisator
Monitor Größe: 8 cm (3,2 Zoll) Bildschirmdiagonale; Typ: neigbarer TFT-LCD-Monitor mit Touch-Funktion, Betrachtungswinkel von 170°, ca. 100 % Bildfeldabdeckung und manueller Monitorhelligkeitsregelung. Auflösung: ca. 2,359 Millionen Bildpunkte (XGA)
Wiedergabe Einzelbildwiedergabe und Bildindex (4, 9 oder 72 Bilder), Wiedergabe mit Ausschnittsvergrößerung, Ausschnittskopie, Filmwiedergabe, Diaschau für Fotos und/oder Videos, Histogramm-Anzeige, Anzeige der Lichter, Bildinformationen, Positionsdatenanzeige, Bildbewertung und automatischer Bildausrichtung
USB SuperSpeed-USB, mit Micro-USB-Anschluss; Anschluss an integrierten USB-Anschluss empfohlen
HDMI-Ausgang HDMI-Anschluss (Typ C)
Audioeingang 3,5-mm-Klinkenbuchse (Stereo; mit Spannungsversorgung)
Audioausgang 3,5-mm-Klinkenbuchse (Stereo)
Zubehöranschluss 10-poliger Anschluss: für optionales Zubehör wie Kabelfernauslöser MC-30A/MC-36A, Modulite-Fernsteuerung ML-3, Funkfernsteuerungen WR-R10 (Adapter WR-A10 erforderlich) oder WR-1 oder GPS-Empfänger GP-1/GP-1A
Wi-Fi* (Wireless LAN) – Standards IEEE 802.11b, IEEE 802.11g
Wi-Fi* (Wireless LAN) – Frequenzen 2.412 bis 2.462 MHz (Kanäle 1 bis 11)
Wi-Fi* (Wireless LAN) – Maximale Ausgangsleistung 8,5 dBm (EIRP)
Wi-Fi* (Wireless LAN) – Sicherheit Authentifizierung: Offenes System, WPA2-PSK
Kommunikationsprotokolle Bluetooth-Spezifikation 4.1; Betriebsfrequenz: 2.402 bis 2.480 MHz; Bluetooth Low Energy: 2.402 bis 2.480 MHz
Menüsprachen Arabisch, Bengali, Bulgarisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (Portugiesisch und Brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
Akkus/Batterien Ein Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL15a.
Akkukapazität Bis zu 1840 Fotos (gemäß CIPA-Standard)
Multifunktionshandgriff Optionaler Multifunktionshandgriff MB-D18 mit einem Lithium-Ionen-Akku vom Typ Nikon EN-EL18b (separat erhältlich), einem Lithium-Ionen-Akku vom Typ Nikon EN-EL15a oder acht Mignonzellen (Alkaline-, Ni-MH-oder Lithium-Batterien; Größe AA). Bei der Verwendung von Akkus des Typs EN-EL18b ist die Akkufachabdeckung BL-5 erforderlich.
Netzadapter Netzadapter EH-5c/EH-5b; erfordert Akkufacheinsatz EP-5B (jeweils optionales Zubehör)
Stativgewinde 1/4 Zoll (ISO 1.222)
Abmessungen (H x B x T) 124 x 146 x 78,5 mm
Gewicht ca. 1005 g mit Akku und XQD-Speicherkarte, aber ohne Gehäusedeckel; ca. 915 g (nur Kameragehäuse)
Betriebsbedingungen – Temperatur 0 °C bis 40 °C
Betriebsbedingungen – Luftfeuchtigkeit bis 85 % (nicht kondensierend)
Zubehör im Lieferumfang Gehäusedeckel BF-1B, Lithium-Ionen-Akku EN-EL15a mit Akku-Schutzkappe, Akkuladegerät MH-25a (mit Netzsteckeradapter oder Netzkabel, Typ und Format können je nach Verkaufsland oder -region variieren), HDMI-/USB-Kabelclip, USB-Kabel UC-E22, Trageriemen AN-DC18