Die kostenlose, unter OS X und Linux lauffähige Fotosoftware darktable ist in der Version 1.6.3 erschienen. Diese führt Unterstützung für die RAW-Dateiformate der Digitalkameras Kodak Easyshare Z1015 IS, Panasonic FZ1000 und Panasonic TZ60 ein und verbessert die RAW-Unterstützung für die Modelle Canon 1DX, Canon A630 und Panasonic LX100:


darktable
Screenshot von darktable.
Bild: darktable team.

Ebenfalls neu in darktable 1.6.3 sind diverse Fehlerkorrekturen, Weißabgleich-Vorgaben für zusätzliche Kameras und kleinere Verbesserungen. Nähere Informationen zu dem Update sind auf dieser Web-Seite zu finden. Das Programm steht unter einer Open-Source-Lizenz.

darktable stellt viele Funktionen für die Bildverwaltung („Leuchttisch“) und die nicht-desktruktive Fotobearbeitung („Dunkelkammer“) zur Verfügung. Außerdem bietet Darktable Geodaten-Unterstützung, Import gängiger Formate inklusive RAW, Anbindung von Kameras an den Mac („Tethered Shooting“), Erstellung von Slideshows, Unterstützung für die Skriptsprache Lua zur Erzeugung von skriptbasierten Workflows sowie Unterstützung für OpenCL und ICC-Profile.

darktable läuft auf Macs mit 64-Bit-Prozessor und OS X 10.6 oder neuer. Auf Linux-Seite werden mehrere Distributionen unterstützt. Die Installationspakete gibt es hier.

(sw)