Es scheint fast, als bringe einen die Lochkamera unter die Oberfläche der Realität wie wir sie kennen, in eine andere Dimension, an einen anderen Ort.

— Douglas Frank

BENUTZERANMELDUNG

Nikon bringt Blitzgerät SB-5000 mit Funkfernsteuerung

Im Neuvorstellungstrubel von Nikon auf der CES 2016 ist es fast ein wenig untergegangen, dass es mit dem SB-5000 auch ein neues Blitzgerät geben wird. Es ist mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet, sodass laut Nikon „keine direkte Sichtlinie zwischen Master- und Slave-Gerät erforderlich“ ist. Zudem ist das SB-5000 nach Angaben von Nikon der weltweit erste Aufsteckblitz mit einem integrierten Kühlsystem. Das Blitzgerät ist voraussichtlich ab März 2016 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von ca. 660 Euro erhältlich.

 

Nikon: Blitzgerät SB-5000

Im rechten Licht: Nikon präsentiert das funkgesteuerte Blitzgerät SB-5000

Düsseldorf, 5. Januar 2016 – Nikon bringt seine Palette professioneller Blitzgeräte mit dem hochmodernen SB-5000 auf den neuesten Stand. Dieses flexible Produkt von Nikon bietet als erstes seiner Art die Möglichkeit der Funksteuerung und ist das weltweit erste Aufsteck-Blitzgerät mit integriertem Kühlsystem.* 

Das speziell für schwierige Aufnahmesituationen entwickelte SB-5000 eignet sich hervorragend für Profifotografen, die flexibel komplexe Zusammenstellungen verschiedener Blitzgeräte nutzen möchten. Dank der kabellosen Fernsteuerung ist keine direkte Sichtlinie zwischen Master- und Slave-Gerät erforderlich, und auch Aufnahmen in hellem Sonnenlicht gelingen zuverlässig. Das neue integrierte Kühlsystem von Nikon ermöglicht über 100 Aufnahmen in schneller Folge bei voller Blitzleistung. Mit seinem leichten, kompakten Design und den übersichtlichen Bedienelementen liefert dieses neue Blitzgerät sowohl im Außenbereich als auch im Studio herausragende Beleuchtungsergebnisse.

Kontrolle in anspruchsvollen Situationen

Das schnelle, zuverlässige Blitzgerät SB-5000 unterstützt Fotografen bei der Bewältigung vielfältiger Beleuchtungsherausforderungen. Es kann wahlweise als Teil eines Advanced-Wireless-Lighting-Systems per Funksteuerung kontrolliert werden oder auf herkömmliche Art und Weise mit optischen Signalen, sodass es auch mit älteren Blitzgeräten kombiniert werden kann. Die integrierte Blitzgerätesteuerung ermöglicht die Bedienung des SB-5000 über das Kameramenü oder einen Computer mit Camera Control Pro 2, wenn das Gerät am Kameragehäuse angebracht ist. Dank des neuen Kühlsystems sind mit dem kompakten Blitzgerät 120 Aufnahmen in fünfsekündigen Intervallen oder 84 Aufnahmen in dreisekündigen Intervallen möglich, ohne dass das System überhitzt. Nie war Überhitzungsschutz besser.

Großer Funktionsumfang

Wichtigste Merkmale:

Das SB-5000 hat eine Leitzahl von 34,5, einen großen FX-Format-Zoombereich von 24–200 mm (14 mm mit Weitwinkel-Streuscheibe) sowie drei Ausleuchtungsprofile.

Kompaktes Design und übersichtliche Steuerung:

Das schlanke Gehäuse wiegt nur 420 g, und das benutzerfreundliche Display ermöglicht eine große, leicht lesbare Anzeige der Aufnahmeinformationen. Der Blitzreflektor kann bis zu 7° nach unten oder bis zu 90° nach oben geneigt und um 180° nach links und rechts gedreht werden.

Zubehör:

Die Weitwinkel-Streuscheibe und die Reflektorscheibe sowie der mitgelieferte Diffusor bieten zusammen mit den optionalen Farbfiltern von Nikon ganz neue kreative Möglichkeiten.

Zurab Kiknadze, Product Manager, Lenses, Accessories & Software bei Nikon Europe, kommentiert: »Nikon war bei kreativer Beleuchtung schon immer führend und hat sich im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Flexibilität und umfassende Systemintegration stets ausgezeichnet. Die Möglichkeit der Funkfernsteuerung bedeutet, dass Sie das neue SB-5000 auch bei häufigen Problemen wie Hindernissen zwischen Master- und Slave-Blitzgerät und hellem Sonnenlicht nicht im Stich lässt. Außerdem erhöht das neue Kühlsystem die Zahl der möglichen ununterbrochenen Serienaufnahmen. Dies ist ein optimales Allround-Blitzgerät für Profis, die eine dauerhaft hohe Leistung erwarten.«

*Das SB-5000 verfügt über das weltweit erste integrierte Kühlsystem unter kompakten Blitzgeräten zum Ansetzen (Stand: 1. Dezember 2015).

Verfügbarkeit und Preis

Das SB-5000 ist voraussichtlich ab März 2016 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 659,00 EUR im Handel erhältlich.

Technische Daten:

Leitzahl (m, bezogen auf ISO 100) 34,5 (bei 35 mm); 55 (bei 200 mm), FX-Format, Ausleuchtungsprofil »Standard«
Leistung 1/1 bis 1/256 (in Schritten von 1/3 LW, manueller Modus)
Zoomreflektor Abdeckung des Bildwinkels einer Objektivbrennweite von 24 bis 200 mm, 14 mm mit Weitwinkel-Streuscheibe (bei FX-Format, Ausleuchtungsprofil »Standard«)
Blitzsteuerung i-TTL, AA-Blitzautomatik; A-Blitzautomatik, manuelle Blitzsteuerung mit Distanzvorgabe, manuelle Blitzsteuerung, Stroboskopblitz
Weitere Funktionen Testblitz, Messblitze, AF-Hilfslicht für Mehrfeldautofokus, Einstelllicht
Aufnahmefunktionen (Einstellung an der Kamera) Automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, Blitzbelichtungsspeicher, Langzeitsynchronisation, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Belichtungskorrektur
Indirektes Blitzen Der Blitzreflektor kann bis zu –7° nach unten oder bis zu 90° nach oben geneigt und um 180° nach links und rechts gedreht werden.
Anzahl der Blitze 150 oder mehr (Alkaline-Batterien)/190 oder mehr (Ni-MH-Akkus)
Mindestladezeit ca. 2,6 s (Alkaline-Batterien)/ca. 1,8 s (Ni-MH-Akkus)
AF-Hilfslicht Deckt den Brennweitenbereich von 24 bis 135 mm ab
Funktionen für Multiblitzsystem  Advanced Wireless Lighting (AWL mit Funksteuerung [Master + sechs Gruppen]/AWL mit optischer Steuerung [Master + drei Gruppen]), kabellose Multiblitzsteuerung mit direkter Fernsteuerung (Slave-Modus)
Integrierte Blitzgerätesteuerung  Kompatibel
Farbfilter Externer Filter, automatische Erkennung verfügbar
Stromversorgung Vier Mignon-Akkus/-Batterien (Alkali-Mangan oder Ni-MH-Akku), Hochleistungs-Batterieteil SD-9
Abmessungen (H x B x T)     ca. 137 × 73 × 103,5 mm
Gewicht  ca. 420 g (nur Gehäuse)
Mitgeliefertes Zubehör Standfuß AS-22, Nikon-Diffusor SW-15H, Leuchtstofflampenfilter SZ-4FL, Kunstlichtfilter SZ-4TN, Tasche SS-5000, Zubehörtasche

  

 

(Redaktion photoscala)
 

Nachfrage

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. Januar 2016 - 19:56

Nikon ist für innovative Technik bekannt, aber mich würde schon interessieren, wie das genau funktioniert? Besitzt das Gerät einen integrierten Ventilator oder wird Batteriestrom in Kühlung umgewandelt?

Aktive Kühlung

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Januar 2016 - 09:52

Ja, der Blitz besitzt laut http://www.ishootshows.com/2016/01/05/shooting-impressions-on-assignment... einen (kleinen) Lüfter.

DANKE

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Januar 2016 - 13:00

DANKE

Gast schrieb:

Ja, der Blitz besitzt laut http://www.ishootshows.com/2016/01/05/shooting-impressions-on-assignment... einen (kleinen) Lüfter.

Funk-Blitzsteuerung

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Januar 2016 - 08:57
Nikon Deutschland schrieb:

Nikon bringt seine Palette professioneller Blitzgeräte mit dem hochmodernen SB-5000 auf den neuesten Stand.

Heißt im Klartext: Nikons „Palette“ professioneller Blitzgeräte besteht nur noch aus dem SB-5000, denn alle anderen Speedlights unterstützen die Funk-Blitzsteuerung noch nicht.

Nikon Deutschland schrieb:

Es kann wahlweise als Teil eines Advanced-Wireless-Lighting-Systems per Funksteuerung kontrolliert werden oder auf herkömmliche Art und Weise mit optischen Signalen.

Nur reicht beim Blitz-Setup ein einziges Blitzgerät, das der Nutzer noch nicht gegen das immerhin 659 Euro teure SB-5000 ausgetauscht hat, und schon fällt die ganze Funksteuerung flach, und auch die SB-5000 müssen optisch gesteuert werden.
Man fragt sich, warum sich die Funksteuerung (der neuen SB-5000) nicht mit der optischen Steuerung (aller übrigen Blitzgeräte) kombinieren lässt. Soviel Know How sollte bei Nikon doch wohl vorhanden sein.
Der Nutzer benötigt für die Funksteuerung derzeit mindestens zwei dieser SB-5000: Eines auf der Kamera, und eines, das per Funk gesteuert wird. Einzige Ausnahme sind die D5 und die D500, bei denen statt des Steuergerätes auf der Kamera auch der WR-R10 eingesetzt werden kann. (Nikon widerspricht sich, ob die Funksteuerung überhaupt mit anderen Kameras als der D5 und D500 funktioniert. Und ob auch der WR-A10 benötigt wird.)
Wenn schon keine Rückwärtskompatibilität gegeben ist, warum wird die Funksteuerung nicht direkt in die Kamera eingebaut?

Kombination Funk und optische Steuerung möglich!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Januar 2016 - 19:35

Aus dem Prospekt der D5:

Nikon schrieb:

With the optional WR-R10 Wireless Remote Controller attached, the D5 can handle remote flash units via radio-controlled communication. Up to 18 SB-5000 can be managed this way. It is also possible to perform Advanced Wireless Lighting using both radio-controlled and optical-controlled units (up to three groups) by simply attaching a conventional, optical-control Nikon Speedlight (as a master or commander unit) and a WR-R10 (as a commander) onto your D5.

Und außerdem:

Nikon schrieb:

Radio-controlled AWL with the D5 and SB-5000 units requires WR-R10 Wireless Remote Controller and WR-A10 WR Adapter. The WR-R10’s firmware must be ver. 3.00 or later.

Heißt für mich: Der SB-5000 ist kein Funk-Steuergerät (Master), sondern kommt lediglich als zu steuernder Blitz in Frage (Remote).

659€ für einen Blitz!!

Bild von Stan
Eingetragen von
Stan
(Neuankömmling)
am Donnerstag, 07. Januar 2016 - 18:08

659€ für einen Blitz!! Bei Nikon haben sie wohl was falsches geraucht!!

Für 655 Euro

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 08. Januar 2016 - 10:12

bekommt man bereits anderswo ein komplettes dreiteiliges „Studio“ Blitz Set mit Licht Formern. Ein Funk Auslöser ist auch dabei.

Wer ähnliches für TTL sucht wird bei den chinesischen Herstellern für die Hälfte des Preises fündig. Übrigens, auch Nikon lässt Produkte in China fertigen.

Alternativblitz aus China!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Januar 2016 - 21:00

Ich habe als Alternative für ein Canon Ringblitzgerät einen Yongnou Ringblitz der ebenfalls E TTL kompatibel ist gekauft. Der Preis war gemessen an Canon ein Schnäppchen und Funktion sowie Qualität
durchaus ebenbürtig.