Die Kamera lügt nicht. Sie kann aber Werkzeug der Unwahrheit sein.

— Harold Evans

Am 1.7.

  • 1919: Hanns Porst eröffnet sein erstes Fotogeschäft

BENUTZERANMELDUNG

Limitierte Auflage: Ricoh präsentiert GR II Silver Edition

Die Ricoh Company wird 80. Das nimmt Ricoh Imaging zum Anlass, die Kompaktkamera GR II in einer limitierten Auflage als Silver Edition herauszubringen. Ihr silberfarbenes Gehäuse soll besonders hochwertig wirken, zum Lieferumfang gehört eine Tasche aus echtem Leder. Ganz neu für die GR II gibt es zudem einen Makrovorsatz. Beide Neuvorstellungen werden ab März 2016 lieferbar sein.

GR II Silver Edition

Technisch unterscheidet sich die GR II Silver Edition mit edler Ledertasche nicht von der herkömmlichen GR II.
 

Technisch ist die neu vorgestellte GR II Silver Edition identisch mit der herkömmlichen GR II. Von ihr unterscheidet sich die Silver Edition nur durch ihr Design und einen Hauch von Exklusivität: Weltweit wird es lediglich 3200 Exemplare geben, davon gelangen 100 GR II Silver Edition nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Rund 750 Euro (830 sFr.) möchte Ricoh für das Sondermodell haben, damit ist es gut 100 Euro teurer als derzeit die einfache GR II.

Ebenfalls neu ist der Makrovorsatz GM-1. Er soll laut Ricoh für die GR II „speziell im Nahbereich mehr Möglichkeiten“ bieten; weitere Details nennt der Hersteller nicht. Der Makrovorsatz GM-1 wird rund 180 Euro (200 sFr.) kosten.

Makrovorsatz GM-1

Ebenfalls neu ist der Makrovorsatz GM-1.
 

Pressemitteilung von Ricoh Imaging Deutschland:

GR II Silver Edition: Limitierte Sonderedition der Premium-Kompaktkamera

RICOH IMAGING präsentiert anlässlich des 80-jährigen Bestehens der RICOH COMPANY eine limitierte Sonderedition der GR II im silbernen Design mit schwarzer Echtledertasche.

Bereits vor 80 Jahren wurde die RICOH COMPANY gegründet. Zur Feier dieses Jubiläums gibt es nun eine limitierte Silver Edition der GR II, die in diesem Jahr auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken kann. So folgten auf die Vorstellung der ersten Kamera der GR-Serie im Jahr 1996 zahlreiche Weiterentwicklungen und damit eine ständig wachsende Fangemeinde aus Profifotografen und anspruchsvollen Fotoamateuren. Heute verbindet die aktuelle GR II die Schnelligkeit und Bildqualität einer Spiegelreflexkamera mit der Handlichkeit und Flexibilität einer Kompaktkamera. Die exklusive GR II Silver Edition hat ein hochwertiges silberfarbenes Gehäuse, dessen Oberfläche mit einer speziellen Struktur beschichtet ist. Der Bajonettring für Objektivvorsätze sowie der Auslöser sind ebenfalls in Silber gehalten und die Bezeichnung am Objektivring ist per Diamantschliffverfahren eingraviert. Das Zubehör umfasst eine schwarze Echtledertasche mit Gürtelschlaufe, aus der sich die Kamera schnell und leicht herausnehmen lässt.

Die GR II Silver Edition ist weltweit limitiert auf 3.200 Stk. – Deutschland, Österreich und der Schweiz sind davon insgesamt 100 Kameras vorbehalten.

Neu im Sortiment ist der Makrovorsatz GM-1. Dieser erweitert neben dem Weitwinkelvorsatz die Optionen für die GR II und bietet speziell im Nahbereich mehr Möglichkeiten.

Des Weiteren werden heute neue Firmware Updates für die GR II (Version 2.00) und für die GR (Version 5.00) veröffentlicht. Diese enthalten neue Funktionen, die unter anderem die Handhabung der Kamera hinsichtlich der Nutzung der Makrofunktion und von Vorsätzen vereinfacht.

Die GR II Silver Edition wird ab März 2016 für 749,- Euro / 829.- SFr. erhältlich sein.

Ebenfalls ab März 2016 wird der Makrovorsatz GM-1 für 179,- Euro / 199.- SFR erhältlich sein.

(Martin Vieten)
 

schöne Aussage

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 16. Februar 2016 - 13:02

"soll besonders hochwertig wirken"

Ich finde, dass silber lackierte Gehäuse immer irgendwie billig wirken!

Und: Ein Makro-Vorsatz finde ich für eine equiv. 28er Brennweite an der Kamera vorbei – aber vielleicht sehe ich das auch nur falsch.

Ein bisschen einfaltslos

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 16. Februar 2016 - 19:48

Hmm, ich habe zwar eine GR, sogar mit dem sensationell guten Superweitwinkelvorsatz, und bin ein Fan der kleinen Knipse, aber diese Angebote reißen mich nun nicht vom Hocker - selbst wenn der Aufpreis im Vergleich zur GRII von der Stange moderat ausfällt.

Wehe es wird wieder über Leica gelästert

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 17. Februar 2016 - 00:49

Es lernen im Prinzip ja alle dazu: "edles Design" und alte Technik, früher sagte man: außen hui und innen....

Nicht völlig veraltet, aber auch nicht edel

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 17. Februar 2016 - 17:47
Gast schrieb:

Es lernen im Prinzip ja alle dazu: "edles Design" und alte Technik, früher sagte man: außen hui und innen....

Na ja, so edel ist das Design nicht, auch wenn Ricoh mit der limitierten Auflage Eindruck schinden will. Das nackte Gehäuse ist halt silbern statt schwarz lackiert. Da zieht Leica eine größere Show ab. Dazu kommt eine Technik, die seit drei Jahren so gut wie unverändert ist. Fairerweise muss man sagen, dass man damit leben kann, auch wenn ein moderner 24MP-Sensor von Sony schon schön gewesen wäre...