BENUTZERANMELDUNG

Die Nikon D600 und der Staub - II

Wie Nikon in einer ergänzenden Servicenotiz mitteilt, behebt der Nikon-Service das Problem allfällig auftretender Staubflecken bei der D600 auch weiterhin und auch dann, wenn die Garantie bereits abgelaufen ist – kostenlos:

Foto Nikon D600 Bereits vor rund einem Jahr hatte Nikon ja in einem Hinweis an Benutzer der digitalen Spiegelreflexkamera D600 jenen Benutzern einer D600, die erhöhtes Staubaufkommen in ihrer Kamera feststellen, Empfehlungen gegeben, wie sie des Problems entweder selbst Herr werden können (Funktion „Bildsensor-Reinigung“ und manuelle Reinigung mit Blasebalg), und auch angeboten, falls das nicht helfe, die Kamera im Nikon-Service gründlich zu untersuchen und das Problem zu beheben.

In einer ergänzenden Notiz teilt Nikon nun mit, dass dieser kostenlose Service auch weiterhin und auch dann gilt, wenn die Garantie bereits abgelaufen ist. Im Rahmen der Inspektion sind eine Reinigung und der Austausch von Verschluss und zugehörigen Teilen vorgesehen; das Ganze ist, wie gesagt, für die D600-Besitzer kostenlos.

(thoMas)
 

Reichlich spät

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 12:08

bekennt sich jetzt Nikon zu dem ernsthaften Problem! Aber das ist wohl kein Staub sondern ein Ölproblem.

Anwalt.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 22:54

Das war aber wohl schon vorher: http://nikonrumors.com/2014/01/27/nikon-is-replacing-some-d600-cameras-w...

Es scheinen ja mehrere konkurrierende Sammelklagen in Vorbereitung gewesen zu sein. Ist ja in Amerika ein todsicheres Geschäft. Bei so einem Prozess verdient die Anwaltskanzlei 100 Millionen Dollar und die Kunden erhalten nach Prozessende, 2022 oder so, ein gelbes Microfasertuch.

Im übrigen besagt das ja nicht, dass damit die Sammelklagen vom Tisch sind. Nikon hat ja auch bisher die Kameras repariert oder ausgetauscht. Vor amerikanischen Gerichten findet sich immer was, warauf man klagen kann.

Gast schrieb: bekennt sich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 17:00
Gast schrieb:

bekennt sich jetzt Nikon zu dem ernsthaften Problem! Aber das ist wohl kein Staub sondern ein Ölproblem.

Reichlich spät?

Seit September 2012 gibt es die Kamera zu kaufen, seit Februar 2013 "bekennt" sich Nikon zu dem Problem und bietet kostenlose Abhilfe.

Ja, reichlich spät

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 13:24

Der Verschluss der D600 ist offenbar eine Fehlkonstruktion. Schon im Oktober letzten Jahres hat man deshalb die D610 mit einem veränderten Verschluss auf den Markt gebracht. Anstatt nur dem Dreck, den der Verschluss verursacht, hinterherzuputzen, tauscht man jetzt auch aus. Je nach Ersatzteilangebot und Servicecenter wohl die D600 gegen eine D610 oder nur den Verschluss der D600.

Nützt nichts. Nützt überhaupt nichts.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 16:54

Sorry Nikon, aber das wird auch nicht vor hämischen und gehässigen Forentengeschnatter bewahren. Dafür müsstet ihr den Spiegel ausbauen, den Suchereinblick zumauern und den Vollformatsensor auf MFT Maße abkleben. Nur dann könnte aus der D600 noch eine gute Kamera im Sinne der Gleichgeschaltungsbrigaden werden.

Venceremos.

Aber dann ...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 18:25
Gast schrieb:

Sorry Nikon, aber das wird auch nicht vor hämischen und gehässigen Forentengeschnatter bewahren. Dafür müsstet ihr den Spiegel ausbauen, den Suchereinblick zumauern und den Vollformatsensor auf MFT Maße abkleben. Nur dann könnte aus der D600 noch eine gute Kamera im Sinne der Gleichgeschaltungsbrigaden werden.

Venceremos.

... muss der Name noch geändert werden, in Olly, oder SoNie !

Gast schrieb: ...Nur dann

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 21:00
Gast schrieb:

...Nur dann könnte aus der D600 noch eine gute Kamera im Sinne der Gleichgeschaltungsbrigaden werden...

Soso, die Gleichschaltungsbrigaden sind also schuld daran, dass in der D600 durch eine Konstruktionsnachlässigkeit Abrieb entstehen kann, der sich u.a. auf dem Sensor wiederfindet...
Und so ganz nebenher kommt ein knappes Jahr später schon der vieeel bessere Nachfolger in Form einer D610 auf den Markt.
Was wohl die ganzen Canon- und Nikon-Nutzer zu einem ähnlichen Thema bei Panasonic oder Olympus sagen/schreiben würden?
Vermutlich wäre es zum wasweißichwievielten Mal der Untergang von (µ)FT.

MfG
Uwe

MFT? Bitte nicht!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 22:08

Das mit dem Staubproblem ist wirklich nicht gelungen, mit dem Nachfolgemodell bekamen sie das in den Griff, aber den leistungsfähigen Vollformatsensor gegen das MFT-Miniformat austauschen und den Spiegel eliminieren, dafür dann einen grisseligen TV-Sucher einbauen? Hallo Nikon, das wäre der Horror! Wer das möchte, kann sich doch bei Olympus, Panasonic usw. bedienen - viel Vergnügen?!

Gast schrieb:

Sorry Nikon, aber das wird auch nicht vor hämischen und gehässigen Forentengeschnatter bewahren. Dafür müsstet ihr den Spiegel ausbauen, den Suchereinblick zumauern und den Vollformatsensor auf MFT Maße abkleben. Nur dann könnte aus der D600 noch eine gute Kamera im Sinne der Gleichgeschaltungsbrigaden werden.

Venceremos.

Das sieht man mal wieder,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 10:36

wie wenig Durchblick auf der Seite der SLR-Freunde am Ende herrscht:

- Olympus/Panasonic verwenden eine Folie außerhalb der Fokusebene, die den Staub absperrt
- Die Staubsperre funktioniert bei denen 100%ig
- kann auch an jedem anderen Sytem ohne Formatbeschränkung funktionieren
- EVFs waren mal vor Äonen "grisselig", heute sind die kristallklar

Nicht jeder Kommentator schafft den Deppenstatus in kürzester Form - Respekt!

Brrr

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 12:26

Folie vorm Sensor ...

Ja, sicher Folie:

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 08:23

einfach und wirksam.

Keinerlei optische Wirkung wie farblose Filterfolien auch, da sehr dünn und außerhalb der Fokusebene und damit sehr effektiv. Dazu extrem haltbar und vor allem im Zusammenhang mit dem Rüttler auch in staubiger Umgebung eine Garantie, dass auf der Fokussierebene nichts ankommt, was da nicht hingehört, bzw. Staubflecken verursacht. Ganz einfach.

Nikon und die anderen Hersteller haben sich um eine wirksame Technik zur Staubvermeidung schlicht gedrückt.

Manche

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 14:53

haben schon Probleme, optisch präzise Elemente im Strahlengang zu gewahren, andere stoßen sich nicht mal an Folien ... 8-)

Eine Folie VORM Sensor

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 15:03

hat unter Garantie eine optische Wirkung ... und wozu dann noch ein Rüttler?

Nein:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 09:05

http://de.wikipedia.org/wiki/Folienfilter

keine Wirkung, solange die Folie keine Einfärbung hat. Ist eigentlich eine alte Fotografenweisheit, wenn man mit Folienfiltern gearbeitet hat.
Das "Rütteln" beseitigt die Staubauflage auf der Folie außen jedesmal kurz nach dem Einschalten. Bei zu hoher Staubauflage ist natürlich dann schon eine optische Wirkung erkennbar. Deshalb muss der Staub weg. Die Folie kann ausgewechselt werden.

Folienfilter

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 14:36

waren immer pfui.

Deshalb wurden die auch immer

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 05. März 2014 - 13:01

in Kompendien bei Studio- und Filmproduktionen verwendet: echt pfui!

Ja

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 05. März 2014 - 15:34

vorm Objektiv ... nicht wirklich gut, aber es is ein Unterschied. 8-)

Ja, im Kompendium in einem

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 05. März 2014 - 20:27

Filterfolienfach, nicht eingespannt.

Diese Folie ist in einen Rahmen eingespannt und effektiv optisch nicht wirksam, deshalb optimal als Staubschutz. Folien sind anders als früher Gelatinefilter extreme High-Tech-Materialien, mit enormen physikalischen Eigenschaften, die heute in vielen industriellen Anwendungen fraglos eingesetzt werden.

Deppenstatus

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 12:28

kristallklar ... flüssigkristallklar. 8-)

Bitte nicht beleidigen...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 13:13
Zitat:

Nicht jeder Kommentator schafft den Deppenstatus in kürzester Form - Respekt!

Der Kommentar stammt von unserem lieben Peter, dem erfolgreichsten Pressefotografen September 73 im Landkreis Oberhausen. Also bitte etwas mehr Respekt - vor allem gegenüber der tokioter Traditionsmarke.

Sarkasmus ist nicht angebracht

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 23:26
Gast schrieb:

Sorry Nikon, aber das wird auch nicht vor hämischen und gehässigen Forentengeschnatter bewahren. Dafür müsstet ihr den Spiegel ausbauen, den Suchereinblick zumauern und den Vollformatsensor auf MFT Maße abkleben. Nur dann könnte aus der D600 noch eine gute Kamera im Sinne der Gleichgeschaltungsbrigaden werden.

Venceremos.

Na ja, dass die D600 nicht der große Wurf war, hat Nikon sehr schnell erkannt und mit Sicherheit schneller als ursprünglich geplant den Nachfolger vorgestellt, um diese Scharte auszuwetzen.
BTW, wenn ich mir anschaue, was Unternehmen wie Fujifilm, Olympus oder Panasonic an wachsender Qualität aus ihren Kameras mit deutlich kleinerem Bildsensoren rausholen und dass Riesen wie Nikon bei der Bildqualität und Innovationsfreudigkeit bestenfalls auf der Stelle treten, dann ziehe ich vor diesen Spiegellos-Machern mit dem von stolzen VF-Nutzern gern geschmähten kleineren Sensor den Hut.
der Stelle treten

Wenn dem so wäre

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:01
Gast schrieb:

Na ja, dass die D600 nicht der große Wurf war, hat Nikon sehr schnell erkannt und mit Sicherheit schneller als ursprünglich geplant den Nachfolger vorgestellt, um diese Scharte auszuwetzen.

müssten wir in den nächsten Tagen eine Df2 zu sehen bekommen...

Tut das eigentlich weh?

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 09:59

--

Schmerzfrei.

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 01:43
Luke schrieb:

Tut das eigentlich weh?

Das war zumindest die Absicht. Dass es weh tut. Aber wie es scheint, geht bei diesen Spiegellosen jeder Schlag auf den Hinterkopf ins Leere.

Seltsame Diskussion

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 09:09

...und wer nicht ihrer Meinung ist, die sind gleich "Deppen". Diskussion auf süddeutsche Art! Wenn den "Spiegellosen" die Argumente fehlen, kommt das dabei heraus!

Gast schrieb:
Luke schrieb:

Tut das eigentlich weh?

Das war zumindest die Absicht. Dass es weh tut. Aber wie es scheint, geht bei diesen Spiegellosen jeder Schlag auf den Hinterkopf ins Leere.

Sehr gut, dass Nikon dazu gezwungen wurde

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 08:56

Wenn sie die D600-Kunden von Anfang an so behandelt hätten, wie es angesichts des Konstruktionsmangels angezeigt gewesen wäre, hätte sich Nikon viel erspart - an Kosten, an Vertrauensverlust, an Ärger.
Ich hoffe, es wird jetzt MAXIMAL teuer für Nikon - das erhöht die Chance, dass sie (und Andere) etwas aus dem Debakel lernen. :-)

unverständlich

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 04:36
Gast schrieb:

Wenn sie die D600-Kunden von Anfang an so behandelt hätten, wie es angesichts des Konstruktionsmangels angezeigt gewesen wäre, hätte sich Nikon viel erspart - an Kosten, an Vertrauensverlust, an Ärger.
Ich hoffe, es wird jetzt MAXIMAL teuer für Nikon - das erhöht die Chance, dass sie (und Andere) etwas aus dem Debakel lernen. :-)

Sorry, aber solche Aussagen fördern in mir immer wieder den Eindruck, dass die Schreiber nicht mehr in der Lage sind, gesunden Menschenverstand zu nutzen. Was hier gefordert wird kann zum Ruin eines Unternehmens führen und wem wäre dann gedient, wenn danach der Service ganz eingestellt wird?
Bei aller durchaus berechtigten Kritik, in den fast 25 Jahren meiner Erfahrungen mit Nikon kann ich eine fast durchgängig positive Bilanz ziehen. Da habe ich mit anderen Anbietern im beruflichen Umfeld ganz andere Erfahrungen machen müssen.

Ich würde mir mehr Sachichkeit und weniger Stammtisch Polemik in den Foren wünschen - ist ds zu viel verlangt?

Typische Diskussion - wie fast überall

Bild von Rumpelstilzken
Eingetragen von
Rumpelstilzken
(Ehrengast)
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 14:46

Unter http://spur1info.com/nachrichtenleser/items/aus-gegebenem-anlass.html findet sich ein Kommentar und ein Buchtipp, der sicher auch auf den Photoscala-Seiten angebracht wäre.
http://www.amazon.de/Meute-mit-Meinung-Schwarmdummheit-Intelligent/dp/30...

"Man kann nicht beides sein,
Realist und dann auch noch beliebt."

Staub- oder besser Ölproblem D600

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 23:04

Vieles was,hier angeprangert wird, stimmt. Auf der anderen Seite kann sich kein Hersteller mehr auf Grund des Internets soviel Ignoranz und Präpotenz leisten, wie es Nikon tat. Ich will Nikon keinen shitstorm aussetzen, wünsche keinen Bankrott (der kommt ganz von alleine wenn die so weitermachen), sondern nur eine gute funktionierende Kamera.

Was wollt Ihr?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 09:05

Erst die Möglichkeit in Portalen wie diesem durch andere betroffene Nutzer über das Ausmaß des Problems informiert zu werden und zu diskutieren hat Nikon letztendlich und zwar viel zu spät gezwungen sich offen zu dem hausgemachten Problem zu bekennen und einen kostenlosen Austausch des Verschlusses anzubieten!

Problem möglicherweise noch nicht behoben

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 19. März 2014 - 21:57

In deutschen Foren wird das Thema scheinbar wenig beachtet. Anders in den USA, wo ein Sammelklage vorbereitet wird. Gemäß einiger Kommentatoren, die ihre D600 bereits wieder zurück erhielten, scheint das Problem noch nicht behoben zu sein.

Zitat: "119
) Tim
March 7, 2014 at 12:11 pm

Updated my case with Nikon -
————-
This issue is not solved. PLEASE RESET THE STATUS

I have now taken approximately 1484 pictures with the new shutter. The oil spots on the sensor have returned.
IT IS NOT DUST – Quit insulting us by saying it is a dust issue. You know it isn’t, we know it isn’t.
Shutters don’t splatter dust, they splatter lubricant, unless you are using graphite.
I am attaching 2 unaltered pictures taken today that show the new shutter is leaking oil onto the sensor.
Bring your attention to the upper right corner. The location all of the D600 owners are seeing the problem. I have cropped and annotated picture 4433, to make it easier to quickly see what I am dealing with.

Read more: http://photographylife.com/nikon-d600-service-advisory#ixzz2wRYydErq
"

Quelle http://photographylife.com/nikon-d600-service-advisory

Das Internet ist voll von ähnlichen Berichten enttäuschter D600 Besitzer. Aber komisch, hier in Deutschland schimpft man auf die Chinesen die den Verkauf der D600 untersagte.

Ich habe meine D600 vor drei Wochen eingeschickt und warte immer noch auf die Rücksendung. Wenn das Problem diesmal nicht behoben sein wird, werde ich enttäuscht sein. Ich hatte beim Kauf der D600 Nikon vertraut. Vielleicht auch, weil ich vormals mit meiner F3 stets sehr zufrieden war.

Der Punkt ist doch, die Probleme waren von Anfang an bekannt und Nikon stritt ab. Dann kam die D610 auf den Markt und Nikon stritt immer noch ab. Beim Kauf meiner D600 hatte ich die Foren nicht durchsucht und mir waren damals die Probleme nicht bewusst, aber wenn ich jetzt im nachinein lese, dass bereits im Januar 2013 die Probleme eindeutig und nachweisbar reproduzierbaren waren, fühle ich mich echt beschissen. Vor allem auch, weil Nikon stets abstritt, dass es Probleme gab/gibt. Man liess die Kunden die D600 weiterhin kaufen und bereitete im Geheimen einen Upgrade auf die D610 vor.

Täuschung, finde ich. Und jetzt geht es mit Salami-Taktik weiter...