Die Sonne brennt, die Sonne sticht; die Gerüch­te­köche ficht das nicht!“ Frisch zubereitet werden diesmal neue Speku­la­tionen zu Olympus, Sony und Zeiss. Aufge­wärmtes gibt es dagegen zu Canon, aller­dings neu abgeschmeckt.

Canon wird bald eine EOS 6D Mark II bringen, dieses Gerücht wird immer mal wieder aufwärmt. Die Gerüch­te­köche von Canon Watch haben es nun mit weitere Zutaten gewürtzt: 26- oder 28-Megapixel-Klein­bild­sensor, Touch­screen, Dual Pixel AF(möglicherweise mit komplett neuem AF-System) und Bildpro­zessor DIGIC 7. 4K-Video soll demnach außen vor bleiben, angestrebt sei ein Preis von unter 2000 Dollar. Im Juli soll es soweit sein, dass Canon den Vorhang lüftet.

Olympus überdenkt mögli­cher­weise seine Strategie und will nicht mehr so häufig wie bisher neue Kamera­mo­delle heraus­bringen. Das jeden­falls dringt aus der Gerüchteküche von 4/3 Rumors. Wie Olympus seine Kunden statt­dessen bei der Stange halten will, glauben die Gerüch­te­köche auch schon zu wissen: Firmware-Updates sollen helfen, die aktuellen Kameras fortwährend dem aktuellen Stand der Technik anzupassen. Für den nötigen Umsatz sollen neue Objektive sorgen, die Olympus angeblich häufiger bringen wird.

Dazu passt mögli­cher­weise, dass Olympus erst kürzlich vier neue Objektive patentiert hat:

  • 200mm f/3.2
  • 300mm f/4.0
  • 400mm f/5.6
  • 17mm f/1.2

Bei Sony gibt es derzeit rundum zufriedene Gesichter: Die Alpha-7-Familie läuft bombig, das neue Flagg­schiff Alpha 9 stößt auf großes Interesse. Da stört es natürlich ein bisschen, dass das Angebot an Festbrenn­weiten für das spiegellose Klein­bild­system von Sony weiterhin dünn ist. Kein Wunder also, dass die Gerüch­te­köche von Sonyalpha Rumors zwei Tele-Objektive am Horizont herauf­ziehen sehen; ein 135/F1.8 sowie ein 400/F2.8, beide aus der hochwer­tigen GM-Serie. Ob da der Wunsch Vater des Gedanken war?

Apropos Wünsche: Viele Sony-Fotografen, mit denen ich in letzter Zeit gesprochen habe, wünschen sich das AF-System der Alpha 9 in einer Kamera, die sie sich leisten können (oder wollen). Auf eine Serien­bildrate von 20 Bilder/Sekunde würden sie dafür gerne verzichten. Auch diese Kamera wird es laut Sonyalpha Rumors geben, heißen soll sie Alpha 7 III.

Vielleicht wird die Kamera, die die Techno­logie der Alpha 9 nach unten trans­fe­riert, aber auch Alpha 8 heißen. Mich hat jeden­falls unlängst ein Sony-Manager, der früher bei Minolta war, daran erinnert, dass es bei Minolta ja eine semi-profes­sio­nelle 8er-Serie gab. Sie füllte die Lücke zwischen der profes­sio­nellen 9er-Serie und der eher im Konsu­men­ten­be­reich veror­teten 7er-Serie.

Minolta Dynax 8000i Mir

Mit der Dynax 8000i (hier die seltene weiße „Mir“-Variante) füllte Minolta ab 1990 die Lücke zwischen der preis­wer­teren Dynax 7000i und dem Profi­modell Dynax 9xi.

Zeiss steht offenbar kurz vor der Enthüllung eines neuen Objektivs der Milvus-Familie. Erste Fotos, die auf japani­schen Inter­net­seiten aufge­taucht sind (zum Beispiel hier), zeigen unver­kennbar ein Milvus 1.4/35. Die Objektive der Milvus-Familie gibt es mit Anschlüssen für Canon und Nikon, auf einen Autofokus verzichten sie.

Neues Zeiss Milvus

Ein Foto, das angeblich ein Zeiss Milvus 1.4/35 zeigt, ist kürzlich im Web aufge­taucht.