Die Holga 120N, eine Billig­kamera für 120er Rollfilm, wird ab Sommer wieder erhältlich sein. Das teilt „Freestyle Photo­graphic Supplies“ mit. Der US-Shop hat sich unter anderem auf den Vertrieb von Holga-Kameras und Zubehör spezia­li­siert. Insbe­sondere in der analogen Street-Fotografie hat die Holge 120N gerade wegen ihrer Macken eine treue Fan-Gemeinde gewonnen.

Einst als Billig­kamera für den chine­si­schen Markt entwi­ckelt, avancierte die Holga 120N später zu einer Kamera, die gerade wegen ihrer Ecken und Kanten viele Fans gefunden hat. Die sehr einfache Kamera kennt nur zwei Belich­tungs­zeiten, ihr Objektiv kommt mit nur einer Menis­kus­linse aus Plastik aus. Das billige Kunst­stoff­ge­häuse ist nicht immer licht­dicht, Fehler durch eindrin­gendes Licht gehören zum Holga-Look dazu. Die Holga 120N ist übrigens ein schon etwas besser ausge­stat­tetes Modell, der ganz einfachen Holga 120S fehlte zum Beispiel ein Blitz­schuh sowie die Bulb-Funktion.

Mit diesem Banner kündigt „Freestyle Photo­graphic Supplies“ die Rückkehr der Holga 120N an.

Als die Holga 120N 1982 auf den Markt kam, war sie vor allem für chine­sische Arbeiter gedacht, die sich keine teure Kamera­aus­rüstung leisten konnten. Doch bereits kurze Zeit später verdrängte auch in China der Klein­bildfilm den 120er-Rollfilm, sodass die Holga 120N weltweit vertrieben wurde. Nicht mehr chine­sische Arbeiter fotogra­fierten fortan mit der Holga 120N, sondern ambitio­nierte Amateure und Fotografen, die den ganz beson­deren Look der Aufnahmen schätzen und lieben gelernt hatten.

Ende 2015 musste dann die Produktion beendet werden, da die Fabrik, in der die Holga 120N produ­zierte wurde, geschlossen wurde. Nun ist es dem US-ameri­ka­ni­schen Online-Store „Freestyle Photo­graphic Supplies“ nach eigener Aussage gelungen, die Formen für den Kunst­stoffguss zu retten, die Holga 120N wird wieder produ­ziert. Anfang Juni soll die erste Charge ausge­liefert werden, ein Preis steht noch nicht fest.

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen: Holga auf der Webseite von „Freestyle Photo­graphic Supplies“.