Das laut Leica „schärfste aller Standar­d­ob­jektive“, das APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. gibt es ab sofort auch in einer rot eloxierten Ausführung. Sie ist für 8900 Euro erhältlich, ein Aufschlag von 1800 Euro gegenüber der schwarzen oder silbernen Ausführung. Aber nicht nur der Preis des roten Objektivs ist exklusiv, Leica will vorerst nur 100 Exemplare fertigen.

Presse­mit­teilung der Leica Camera AG:

Leistungs­stark und einzig­artig im Design:

LEICA APO-SUMMICRON-M 1:2/50 mm ASPH. auch in rot eloxierter Ausführung erhältlich.

Wetzlar, 15. November 2016. Das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. erhält ein neues Farbdesign. Als erstes Leica Objektiv wird das schärfste aller Standar­d­ob­jektive ab Dezember auch in einer rot eloxierten Ausführung angeboten. Die Einzig­ar­tigkeit der auffäl­ligen Sonder­edition wird durch die Auflage unter­strichen: Geplant ist eine Stückzahl von 100 rot eloxierten Objek­tiven.

Das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. gilt als Referen­z­optik unter den Standard­brenn­weiten. Es zeichnet sich durch hohe Abbil­dungs­leistung, eine Bildschärfe bis ins kleinste Detail und eine bereits bei offener Blende bis in die Bildecken reichende, sehr hohe Kontrast­wie­dergabe aus. Der Einsatz eines „Floating Element“ sorgt dafür, dass dies auch bei kurzen Aufnahme-Abständen weitest­gehend erhalten bleibt. Insgesamt werden acht Linsen zur Erzielung dieser Leistung einge­setzt. Drei bestehen zwecks apoch­ro­ma­ti­scher Korrektur aus Glassorten mit hoher anomaler Teildi­spersion, zwei weitere besitzen eine besonders hohe Brech­kraft. Verwendet werden hierbei Glassorten, deren Ursprung auf das ehemalige Leitz Glaslabor zurückgeht. Ihre Bearbeitung erfordert einen erhöhten Aufwand und jahre­lange Erfahrung. Durch konse­quente Weiter­ent­wicklung der optischen Techno­logien konnte die Verar­beitung zugunsten einer bestmög­lichen Abbil­dungs­qua­lität perfek­tio­niert werden.

Wie alle Leica Objektive wurde auch das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. von den Leica Optik-Spezia­listen in Wetzlar entwi­ckelt und verbindet gleicher­maßen optisches und techni­sches Know-How. Als besonders zuver­läs­siges und wertbe­stän­diges Produkt „Made in Germany“ wird das Objektiv aus hochwer­tigen Materialien gefertigt und in aufwän­diger Handarbeit montiert. Die Verbindung von modernster Technik mit sorgfäl­tiger Manufaktur sorgt hierbei für die konstante Qualität.

Das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. in der rot eloxierten Ausführung ist für eine unver­bind­liche Preis­emp­fehlung in Deutschland von 8900 Euro erhältlich.

Technische Daten: LEICA APO-SUMMICRON-M 1:2/50 mm ASPH.

Technische Daten LEICA APO-SUMMICRON-M 1:2/50 mm ASPH.
Bildwinkel
(diagonal/horizontal/vertikal): 47° / 40° / 27°
Optischer Aufbau
Zahl der Linsen / Gruppen: 8/5
Lage der Eintritts­pu­pille zum Bajonett: 24,4 mm
Arbeits­be­reich: 0,7 m bis ∞
Entfer­nungs­ein­stellung
Skala: Kombi­nierte Meter / Feet
Kleinstes Objektfeld: 271 mm x 407 mm
Größter Maßstab: 1:11,3
Blende
Einstellung / Funkti­ons­weise: Vorwahl mit Rastung, halbe Stufen, rastend
Kleinster Wert: 16
Bajonett: Leica M-Schnell­wechsel-Bajonett
Gegen­licht­blende: Eingebaut, ausdrehbar
Abmes­sungen und Gewicht
Länge: ca. 47 mm
Größter Durch­messer: ca. 53 mm
Gewicht: ca. 300 g