Metz aus Zirndorf stellt anlässlich der photokina 2016 den Systemblitz Mecablitz M400 vor. Er will besonders kompakt und mit Leitzahl 40 auch recht leistungsstark sein. Der M400 unterstützt die Vollautomatik der jeweiligen Kamera, lässt sich als Slave und Master verwenden und ist mit einem LED-Dauerlicht ausgestattet. Noch diesen Monat soll der Mecablitz M400 für Canon, Nikon und Sony auf den Markt kommen, Varianten für Olympus/Panasonic, Pentax, Fujifilm folgen später. Kostenpunkt: ca. 250 Euro.

Pressemitteilung der Metz mecatech GmbH:

Neue Systemblitzgeräte-Generation

Der Aufnahmelichtspezialist Metz stellt zur photokina 2016 mit dem Metz mecablitz M400 eine neue Generation von kompakten Systemblitzgeräten vor.

Zirndorf – Metz bringt mit dem Metz mecablitz M400 ein Systemblitzgerät auf den Markt, das besonders durch die kompakte Bauweise besticht. Im Vergleich zu herkömmlichen Blitzgeräten* ist der M400 um mehr als 30 Prozent kompakter geworden. Der speziell entwickelte M400 eignet sich hervorragend für alle Foto/- Videografen, die ein leistungsstarkes und dennoch kompaktes Blitzgerät erwarten. Der zuverlässige und leistungsstarke Blitz spricht somit den Hobby-, als auch den Profifotografen an.

Das Gerät erreicht eine hohe Leitzahl von 40 (ISO 100/21°, max. Brennweite) und ist damit nahezu jeder Aufnahmesituation gewachsen. Der mecablitz M400 ist mit dem AUTO TTL-Modus ausgesattet, indem die Kamera das Blitzgerät vollautomatisch steuert – Perfekt für Blitzeinsteiger. Kameraabhängig bietet der mecablitz M400 mit dem Master- und Slave-Modus auch drahtloses TTL-Blitzen an. Damit können die Blitzgeräte über optische Signale entfesselt ausgelöst und gesteuert werden. Zur Ausleuchtung von Videoaufnahmen oder zur Prüfung des Schattenwurfs ist der M400 mit einer regelbaren LED-Videoleuchte ausgestattet. Weitere vielseitige Lichtgestaltungsmöglichkeiten bieten sich durch den Schwenkreflektor, Reflektorkarte und die Weitwinkelstreuscheibe.

Ohne Kompromisse kompakt und leistungsstark

Die Entwicklung von Metz mecatech hat es geschafft ein Systemblitzgerätes in einem kompakteren Gehäuse zu entwickeln. Herr Jouhki, der Geschäftsführer der Metz mecatech GmbH betont: „Generell wurden mit dem spiegellosen Kameras die Kameragehäuse kompakter, daher sehen wir den Bedarf an einem kompakten Blitzgerät mit ansprechenden Design, ohne dabei aber Abstriche in Leistung und Ausstattung einzugehen.“ Kurzzeitsynchronisation (HSS bzw. FP) Mit der Kurzzeitsynchronisation kann mit Verschlusszeiten geblitzt werden, die kürzer als die Blitzsynchronzeit der Kamera sind. Dadurch werden bei großer Umgebungshelligkeit Blitzlicht-Aufnahmen mit weiten Blendenöffnungen möglich, z. B. um die Schärfentiefe bei Portrait-Aufnahmen zu begrenzen.

Einzigartiges Bedienkonzept

Der neue Metz mecablitz M400 überzeugt mit einer sehr aufgeräumten Bedienoberfläche und dem innovativen OLED-Display. In diesem werden alle relevanten Anzeigen, wie Blitzeinstellungen übersichtlich dargestellt. Volle Kompatibilität

Wie alle mecablitz Systemblitzgeräte ist das neue Blitzgerät perfekt auf die Digitalkameras der führenden Hersteller abgestimmt. Erhältlich sind die Varianten für Canon, Nikon, Olympus/Panasonic/Leica, Pentax, Sony und Fujifilm.

Sicher in die Zukunft

Um stets auf dem neuesten Softwarestand zu bleiben, lassen sich Updates bequem über die USB-Schnittstelle (Micro) durchführen. Dadurch bleibt der Metz mecablitz M400 auch für neu erscheinende Kameramodelle kompatibel. Selbstverständlich „Made in Germany“ Das neue Systemblitzgerät von Metz wird komplett in Deutschland entwickelt und gefertigt. Die konsequente Philosophie des Unternehmens wird damit gestärkt.

Selbstverständlich „Made in Germany“

Das neue Systemblitzgerät von Metz wird komplett in Deutschland entwickelt und gefertigt. Die konsequente Philosophie des Unternehmens wird damit gestärkt.

* wie z.B. Metz mecablitz 44 AF-2

Technische Daten

Blitzleistung

  • Hohe max. Leitzahl 40 bei ISO 100 und 105 mm

Features

  • Einzigartiges Bedienkonzept mit OLED-Display
  • Schwenkreflektor
  • Ausziehbare Reflektorkarte
  • Integrierte Weitwinkelstreuscheibe (12 mm)
  • Motorzoom für 24 – 105 mm Ausleuchtung
  • Einstell-Licht (Dauerlicht zur Prüfung des Schattenwurfs)
  • Metallfuß* mit Schnellverriegelung

Videolicht

  • Hochleistungs LED-Videoleuchte
  • 100 Lux / 1m
  • 6 stufig regelbar

Blitzfunktionen

  • TTL-Blitzbetrieb
  • Manueller Blitzbetrieb mit 25 Teillichtleistungsstufen
  • Master und Slave-Betrieb
  • SERVO-Blitzbetrieb mit Lernfunktion
  • HSS bzw. FP-Kurzzeitsynchronisation
  • Synchronisation auf den 1. und 2. Verschlussvorhang**
  • Automatisches Aufhellblitzen**
  • Vorblitzfunktion gegen den „Rote-Augen-Effekt“**

Energieversorgung

  • 4 x AA Alkali-Batterien oder Lithium-Batterien
  • 4 x NiMH-Akkus

Verfügbarkeit

Ab Ende September im Handel erhältlich. (Versionen: Canon, Nikon, Sony) Die Versionen für Olympus/Panasonic, Pentax, Fujifilm folgen anschließend.

Unverbindliche Preisempfehlung:

249,90 Euro inkl. MwSt.

Lieferumfang:

Schutzbeutel und Standfuß

* außer Version Sony Multi-Interface
** Funktionen kameraabhängig