Metz aus Zirndorf stellt anlässlich der photokina 2016 den System­blitz Mecablitz M400 vor. Er will besonders kompakt und mit Leitzahl 40 auch recht leistungs­stark sein. Der M400 unter­stützt die Vollau­to­matik der jewei­ligen Kamera, lässt sich als Slave und Master verwenden und ist mit einem LED-Dauer­licht ausge­stattet. Noch diesen Monat soll der Mecablitz M400 für Canon, Nikon und Sony auf den Markt kommen, Varianten für Olympus/Panasonic, Pentax, Fujifilm folgen später. Kosten­punkt: ca. 250 Euro.

Presse­mit­teilung der Metz mecatech GmbH:

Neue System­blitz­geräte-Generation

Der Aufnah­me­licht­spe­zialist Metz stellt zur photokina 2016 mit dem Metz mecablitz M400 eine neue Generation von kompakten System­blitz­ge­räten vor.

Zirndorf – Metz bringt mit dem Metz mecablitz M400 ein System­blitz­gerät auf den Markt, das besonders durch die kompakte Bauweise besticht. Im Vergleich zu herkömm­lichen Blitz­ge­räten* ist der M400 um mehr als 30 Prozent kompakter geworden. Der speziell entwi­ckelte M400 eignet sich hervor­ragend für alle Foto/- Video­grafen, die ein leistungs­starkes und dennoch kompaktes Blitz­gerät erwarten. Der zuver­lässige und leistungs­starke Blitz spricht somit den Hobby-, als auch den Profi­fo­to­grafen an.

Das Gerät erreicht eine hohe Leitzahl von 40 (ISO 100/21°, max. Brenn­weite) und ist damit nahezu jeder Aufnah­me­si­tuation gewachsen. Der mecablitz M400 ist mit dem AUTO TTL-Modus ausge­sattet, indem die Kamera das Blitz­gerät vollau­to­ma­tisch steuert – Perfekt für Blitz­ein­steiger. Kameraab­hängig bietet der mecablitz M400 mit dem Master- und Slave-Modus auch draht­loses TTL-Blitzen an. Damit können die Blitz­geräte über optische Signale entfesselt ausgelöst und gesteuert werden. Zur Ausleuchtung von Video­auf­nahmen oder zur Prüfung des Schat­ten­wurfs ist der M400 mit einer regel­baren LED-Video­leuchte ausge­stattet. Weitere vielseitige Licht­ge­stal­tungs­mög­lich­keiten bieten sich durch den Schwenk­re­flektor, Reflek­torkarte und die Weitwin­kel­streu­scheibe.

Ohne Kompro­misse kompakt und leistungs­stark

Die Entwicklung von Metz mecatech hat es geschafft ein System­blitz­ge­rätes in einem kompak­teren Gehäuse zu entwi­ckeln. Herr Jouhki, der Geschäfts­führer der Metz mecatech GmbH betont: „Generell wurden mit dem spiegel­losen Kameras die Kamera­ge­häuse kompakter, daher sehen wir den Bedarf an einem kompakten Blitz­gerät mit anspre­chenden Design, ohne dabei aber Abstriche in Leistung und Ausstattung einzu­gehen.“ Kurzzeit­syn­chro­ni­sation (HSS bzw. FP) Mit der Kurzzeit­syn­chro­ni­sation kann mit Verschluss­zeiten geblitzt werden, die kürzer als die Blitz­syn­chronzeit der Kamera sind. Dadurch werden bei großer Umgebungs­hel­ligkeit Blitz­licht-Aufnahmen mit weiten Blenden­öff­nungen möglich, z. B. um die Schärf­en­tiefe bei Portrait-Aufnahmen zu begrenzen.

Einzig­ar­tiges Bedien­konzept

Der neue Metz mecablitz M400 überzeugt mit einer sehr aufge­räumten Bedien­ober­fläche und dem innova­tiven OLED-Display. In diesem werden alle relevanten Anzeigen, wie Blitz­ein­stel­lungen übersichtlich darge­stellt. Volle Kompa­ti­bi­lität

Wie alle mecablitz System­blitz­geräte ist das neue Blitz­gerät perfekt auf die Digital­ka­meras der führenden Hersteller abgestimmt. Erhältlich sind die Varianten für Canon, Nikon, Olympus/Panasonic/Leica, Pentax, Sony und Fujifilm.

Sicher in die Zukunft

Um stets auf dem neuesten Software­stand zu bleiben, lassen sich Updates bequem über die USB-Schnitt­stelle (Micro) durch­führen. Dadurch bleibt der Metz mecablitz M400 auch für neu erschei­nende Kamera­mo­delle kompa­tibel. Selbst­ver­ständlich „Made in Germany“ Das neue System­blitz­gerät von Metz wird komplett in Deutschland entwi­ckelt und gefertigt. Die konse­quente Philo­sophie des Unter­nehmens wird damit gestärkt.

Selbst­ver­ständlich „Made in Germany“

Das neue System­blitz­gerät von Metz wird komplett in Deutschland entwi­ckelt und gefertigt. Die konse­quente Philo­sophie des Unter­nehmens wird damit gestärkt.

* wie z.B. Metz mecablitz 44 AF-2

Technische Daten

Blitz­leistung

  • Hohe max. Leitzahl 40 bei ISO 100 und 105 mm

Features

  • Einzig­ar­tiges Bedien­konzept mit OLED-Display
  • Schwenk­re­flektor
  • Ausziehbare Reflek­torkarte
  • Integrierte Weitwin­kel­streu­scheibe (12 mm)
  • Motorzoom für 24 – 105 mm Ausleuchtung
  • Einstell-Licht (Dauer­licht zur Prüfung des Schat­ten­wurfs)
  • Metallfuß* mit Schnell­ver­rie­gelung

Video­licht

  • Hochleis­tungs LED-Video­leuchte
  • 100 Lux / 1m
  • 6 stufig regelbar

Blitz­funk­tionen

  • TTL-Blitz­be­trieb
  • Manueller Blitz­be­trieb mit 25 Teillicht­leis­tungs­stufen
  • Master und Slave-Betrieb
  • SERVO-Blitz­be­trieb mit Lernfunktion
  • HSS bzw. FP-Kurzzeit­syn­chro­ni­sation
  • Synchro­ni­sation auf den 1. und 2. Verschluss­vorhang**
  • Automa­ti­sches Aufhell­blitzen**
  • Vorblitz­funktion gegen den „Rote-Augen-Effekt“**

Energie­ver­sorgung

  • 4 x AA Alkali-Batterien oder Lithium-Batterien
  • 4 x NiMH-Akkus

Verfüg­barkeit

Ab Ende September im Handel erhältlich. (Versionen: Canon, Nikon, Sony) Die Versionen für Olympus/Panasonic, Pentax, Fujifilm folgen anschließend.

Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung:

249,90 Euro inkl. MwSt.

Liefer­umfang:

Schutz­beutel und Standfuß

* außer Version Sony Multi-Interface
** Funktionen kameraab­hängig