Foto Coolpix S3500Niikons neue Cool­pix S3500 (139 Euro), die Nach­fol­ge­rin der sehr erfolg­rei­chen S3300, bietet 20 Mega­pi­xel Auf­lö­sung, ein sta­bi­li­sier­tes Nikkor-Zoom 3,4–6,4/26–182 mm (entspr. Klein­bild), HD-Video­auf­nah­men mit 720p, kame­rain­terne Fil­ter­ef­fekte und mehr:

Pres­se­mit­tei­lung der Nikon GmbH:

Die neue COOLPIX S3500 – Nikon stellt die Nach­fol­ge­rin des Best­sel­lers COOLPIX S3300 vor

Foto der Coolpix S3500 von Nikon

Düs­sel­dorf, 21. Februar 2013 – Nikon erwei­tert heute die S-Serie seiner COOL­PIX-Kom­pakt­ka­me­ras mit der neuen far­ben­fro­hen und sty­li­schen COOLPIX S3500. Die Nach­fol­ge­rin der euro­pa­weit am häu­figs­ten ver­kauf­ten Kamera aller Kate­go­rien – der S3300 – ist so attrak­tiv wie intel­li­gent: Sie ver­fügt über 20 Mega­pi­xel Auf­lö­sung, ein 7-fach NIKKOR Weit­win­kel-Zoom­ob­jek­tiv, einen 6,7-cm Moni­tor (2,7 Zoll), einen Bild­sta­bi­li­sa­tor mit beweg­li­cher Lin­sen­gruppe sowie eine Funk­tion für HD-Video­auf­nah­men mit 720p und kame­rain­terne Fil­ter­ef­fekte.

»Die COOLPIX S 3500 ist per­fekt darauf aus­ge­legt, den ent­schei­den­den Moment fest­zu­hal­ten«, so Jens Gut­zeit, Mana­ger Pro­duct Mar­ke­ting der Nikon GmbH. »Die auto­ma­ti­sche Fokus­sie­rung in Kom­bi­na­tion mit dem Bild­sta­bi­li­sa­tor, der Ver­wack­lun­gen mini­miert, ergibt kna­ckig scharfe Bilder. Mit dem Weit­win­kel­ob­jek­tiv mit opti­schem Zoom lassen sich pro­blem­los Weit­win­kel­auf­nah­men und Por­träts foto­gra­fie­ren. Das tolle Design, die hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung und die vielen Farb­va­ria­tio­nen machen sie zum echten Hin­gu­cker. Das Gehäuse ist so flach und fühlt sich so gut an, dass man die Kamera immer und über­all mit hin­neh­men möchte.«

Die S3500 – machen Sie mehr aus Ihren Erin­ne­run­gen
Eine Kamera, die in jede Jacken­ta­sche passt, aber auf­trumpft, wenn sie her­vor­ge­holt wird: Die COOLPIX S3500 ist die per­fekte Wahl für Auf­nah­men in der Stadt und dabei viel­sei­ti­ger als jedes Smart­phone. Das mit 20,5 mm ultraf­la­che Gehäuse ver­fügt über ein 7-fach-Weit­win­kel­zoom-NIKKOR-Objek­tiv mit opti­schem Bild­sta­bi­li­sa­tor, um scharfe Fotos und Videos zu garan­tie­ren, egal ob Sie Ihre Freunde beim Aus­ge­hen filmen oder eine mar­kante Land­schaft heran zoomen. Intel­li­gente Auto­ma­tik­funk­tio­nen passen die Kame­ra­ein­stel­lun­gen an die jewei­lige Auf­nah­me­si­tua­tion an, sodass Sie sich ganz auf Ihr Motiv kon­zen­trie­ren können.

Foto der Rückseite der Coolpix S3500 von Nikon

Damit das Foto­gra­fie­ren ein­fach bleibt, ani­miert die S3500 zu mühe­lo­ser Krea­ti­vi­tät. 18 Motiv­pro­gramme passen die Kame­ra­ein­stel­lun­gen an die jewei­lige Auf­nah­me­si­tua­tion an, sodass Sie sich ganz auf Ihr Motiv kon­zen­trie­ren können. Dank des Smart-Por­trät-Sys­tems mit Funk­tio­nen wie Lächeln-Aus­lö­ser, Blin­zel­prü­fung und Haut­weich­zeich­nung sind auch Por­trät­auf­nah­men immer ein Erfolg. Nach der Auf­nahme können Sie dann aus ver­schie­de­nen Optio­nen zur Gla­mour-Retu­sche wählen, um Por­trät­fo­tos noch attrak­ti­ver zu machen. Der Effekt­mo­dus steht auch beim Abspie­len zur Ver­fü­gung. Zwei Bei­spiele: Im Modus »Selek­tive Farbe« lassen sich Bilder in Mono­chrom umwan­deln, in denen aus­ge­wählte Farben aber erhal­ten blei­ben. Im Modus »Stern­ef­fekt« können hellen Objek­ten stern­ar­tige Effekte hin­zu­ge­fügt werden.

Wenn Sie genau den rich­ti­gen Effekt für Ihr Bild gefun­den haben, garan­tiert Ihnen der CCD-Sensor mit 20 Mega­pi­xel einen exzel­len­ten Detail­reich­tum, der aus­reicht, um große Abzüge machen zu können. Es gibt keine Aus­rede mehr, gute Erin­ne­rungs­fo­tos nicht aus­zu­dru­cken und zu rahmen. Alter­na­tiv können die Fotos mit einer Eye-Fi-X2-Card (oder einer spä­te­ren Ver­sion) online geteilt werden, indem die digi­ta­len Fotos im JPEG-Format direkt auf eine Smart-Device oder einen PC über­tra­gen werden.

Wenn Sie mehr als einen Moment fest­hal­ten möch­ten, können Sie mit nur einem Tas­ten­druck zur HD-Video­auf­nahme-Funk­tion (720p) der COOLPIX S3500 umschal­ten. Die besten Momente können sofort auf dem großen 6,7 cm (2,7 Zoll) LCD-Moni­tor abge­spielt werden. Die Hel­lig­keits­ein­stel­lung des Moni­tors ermög­licht das Filmen und Foto­gra­fie­ren sowie das Abspie­len der besten Momente bei hellen und dunk­len Licht­ver­hält­nis­sen.

Foto der Oberseite der Coolpix S3500 von Nikon

Ver­füg­bar­keit und Preis:
Die COOLPIX S3500 ist in den acht Farben Schwarz, Rot, Silber, Orange, Vio­lett, Pink, Blau mit Lini­en­de­sign und Pink mit Lini­en­de­sign vor­aus­sicht­lich ab 22. Februar 2013 zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 139,00 EUR im Handel erhält­lich.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Nikon und seinen Pro­duk­ten finden Sie unter http://www.nikon.de
 
 

Foto der Coolpix S3500 von Nikon Foto der Rückseite der Coolpix S3500 von Nikon Foto der Oberseite der Coolpix S3500 von Nikon

 

Tech­ni­sche Daten Cool­pix S3500
Typ Digi­tale Kom­pakt­ka­mera
Effek­tive Auf­lö­sung 20,1 Mil­lio­nen Pixel
Bild­sen­sor 1/2,3-Zoll-CCD-Sensor; Gesamt­pi­xel­an­zahl: ca. 20,48 Mil­lio­nen
Objek­tiv NIKKOR-Objek­tiv mit opti­schem 7-fach-Zoom
Brenn­weite 4,7 bis 32,9 mm (Bild­win­kel ent­spricht 26,0 bis 182,0 mm bei Klein­bild­for­mat)
Licht­stärke 1:3,4 bis 1:6,4
Opti­scher Aufbau 8 Linsen in 8 Grup­pen (1 ED-Glas-Linse)
Digi­tal­zoom Bis zu 4-fache Ver­grö­ße­rung (Bild­win­kel ent­spricht ca. 728 mm bei Klein­bild­for­mat)
Bild­sta­bi­li­sa­tor (VR) Beweg­li­che Lin­sen­gruppe
Reduk­tion der Bewe­gungs­un­schärfe Motion Detec­tion (Fotos)
Auto­fo­kus (AF) AF mit Kon­tras­ter­ken­nung
Fokus­be­reich (ab Objek­tiv) Weit­win­kel: ca. 50 cm bis unend­lich, Tele: ca. 1,0 m bis unend­lich; Nah­auf­nahme: ca. 5 cm bis unend­lich (in Weit­win­kel­stel­lung) (alle Ent­fer­nun­gen gemes­sen von der Fron­to­ber­flä­che der Linse)
Fokus­mess­feld­aus­wahl Gesichts­er­ken­nung, Auto­ma­tik (autom. Aus­wahl aus 9 Mess­fel­dern), Mitte, manu­ell mit 99 Mess­fel­dern, Motiv­ver­fol­gung
Moni­tor 6,7 cm (2,7 Zoll) großer TFT-LCD-Moni­tor mit ca. 230.000 Bild­punk­ten, Anti­re­flex­be­schich­tung und fünf­stu­fi­ger Hel­lig­keits­re­ge­lung
Bild­feld­ab­de­ckung (Auf­nahme) ca. 98 % hori­zon­tal und ver­ti­kal (ver­gli­chen mit Auf­nahme)
Bild­feld­ab­de­ckung (Wie­der­gabe) ca. 98 % hori­zon­tal und ver­ti­kal (ver­gli­chen mit Auf­nahme)
Spei­cher­me­dien Inter­ner Spei­cher (ca. 25 MB), SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte
Datei­sys­tem Kon­form zu DCF, Exif 2.3 und DPOF
Datei­for­mate Fotos: JPEG; Sprach­auf­zeich­nung (Sprach­no­tiz): WAV; Filme: AVI (Motion-JPEG-kom­pa­ti­bel)
Bild­größe (Pixel) 20 M (hohe Bild­qua­li­tät) [5.152x3.864 (»Fine«)] 20 M [5.152x3.864] 10 M [3.648x2.736] 4 M [2.272x1.704] 2 M [1.600x1.200] VGA [640x480] 16:9 14 M [5.120x2.880]
Auf­nah­me­be­triebs­ar­ten Auto­ma­tik, Motiv­pro­gramme (Motiv­au­to­ma­tik, Por­trät, Land­schaft, Sport, Nacht­por­trät, Innen­auf­nahme, Strand, Schnee, Son­nen­un­ter­gang, Däm­me­rung, Nacht­auf­nahme, Nah­auf­nahme, Food, Museum, Feu­er­werk, Schwarz-Weiß-Kopie, Gegen­licht, Pan­orama-Assis­tent, Tier­por­trät), Effekte, Smart-Por­trät
Seri­en­auf­nahme Ein­zel­bild (Stan­dard­ein­stel­lung), Seri­en­auf­nahme (bis zu 6 Bilder bei ca. 1,1 Bilder/s), BSS (Best-Shot-Selec­tor), 16er-Serie
Filme HD 720/30p (Stan­dard­ein­stel­lung): 1.280x720/16:9 ca. 30 Bilder/s, 480/30p: 640x480/4:3/ca. 30 Bilder/s, 240/30p: 320x240/4:3 ca. 30 Bilder/s
ISO-Emp­find­lich­keit ISO 80–1600, 3200 (steht im Auto­ma­tik-Modus zur Ver­fü­gung)
Belich­tungs­mes­sung Matrix­mes­sung, mit­ten­be­tonte Mes­sung (bei Digi­tal­zoom klei­ner als 2-fach), Spot­mes­sung (bei Digi­tal­zoom ab 2-fach)
Belich­tungs­steue­rung Pro­gramm­au­to­ma­tik und Belich­tungs­kor­rek­tur (-2,0 bis +2,0 LW, Schritt­weite 1/3 LW)
Ver­schluss Mecha­ni­scher und elek­tro­ni­scher Ver­schluss
Belich­tungs­zeit 1/2000 bis 1 s; 4 s (Motiv­pro­gramm »Feu­er­werk«)
Blende Elek­tro­ni­sch gesteu­er­ter Neu­tral­grau­fil­ter (ND-Filter, –3,3 LW)
Blen­den­um­fang 2 Blen­den­stu­fen (1:3,4 und 1:11 in Weit­win­kel­stel­lung)
Selbst­aus­lö­ser Vor­lauf­zeit von 10 oder 2 Sekun­den wähl­bar
Blitz­reich­weite (ca.; mit ISO-Emp­find­lich­keit: Auto­ma­ti­sch) Weit­win­kel: 0,5 bis 4,1 m; Tele: 1,0 bis 2,1 m
Blitz­be­lich­tungs­steue­rung TTL-Blitz­au­to­ma­tik mit Mess­blit­zen
Schnitt­stelle High­speed-USB
Daten­über­tra­gungs­pro­to­koll MTP, PTP
Video­aus­gang Ein­stell­bar auf NTSC oder PAL
Schnitt­stelle AV-Aus­gang; digi­tale Schnitt­stelle (USB)
Unter­stützte Spra­chen Ara­bi­sch, Ben­ga­li­sch, Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht und tra­di­tio­nell), Däni­sch, Deut­sch, Eng­li­sch, Fin­ni­sch, Fran­zö­si­sch, Grie­chi­sch, Hindi, Indo­ne­si­sch, Ita­lie­ni­sch, Ira­ni­sch, Japa­ni­sch, Korea­ni­sch, Marati, Nor­we­gi­sch, Nie­der­län­di­sch, Pol­ni­sch, Por­tu­gie­si­sch (Euro­päi­sch und Bra­si­lia­ni­sch), Rumä­ni­sch, Rus­si­sch, Schwe­di­sch, Spa­ni­sch, Tamil, Telugu, Thai, Tsche­chi­sch, Tür­ki­sch, Ukrai­ni­sch, Unga­ri­sch, Viet­na­me­si­sch
Strom­ver­sor­gung Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL19 (im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten), Netz­ad­ap­ter EH-62G (optio­na­les Zube­hör)
Lade­zeit ca. 2 h 40 min (bei Nut­zung des Netz­ad­ap­ters mit Akku­la­de­funk­tion EH-70P und bei voll­stän­dig leerem Akku)
Akku­ka­pa­zi­tät (EN-EL19) Fotos*: ca. 220 Auf­nah­men; Filme*: ca. 50 min (bei Auf­nahme eines Filmes) *Sofern nicht anders ange­ge­ben, bezie­hen sich alle Anga­ben auf Auf­nah­me­be­din­gun­gen mit voll­stän­dig auf­ge­la­de­nem Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL19 und einer Umge­bungs­tem­pe­ra­tur von 25 °C.
Sta­tiv­ge­winde 1/4-Zoll (ISO 1222)
Abmes­sun­gen (HxBxT) ca. 57,8 x 96,8 x 20,5 mm (ohne vor­ste­hende Teile)
Gewicht ca. 129 g (mit Akku und SD-Spei­cher­karte)
Tem­pe­ra­tur 0 °C bis 40 °C
Luft­feuch­tig­keit < 85 % (nicht kon­den­sie­rend)
Mit­ge­lie­fer­tes Zube­hör Tra­ge­rie­men, Lithium-Ionen-Akku EN-EL19 (mit Akku­ta­sche), Netz­ad­ap­ter mit Akku­la­de­funk­tion EH-70P, USB-Kabel UC-E6, CD-ROM mit ViewNX 2, CD-ROM mit Refe­renz­hand­buch
Optio­na­les Zube­hör Akku­la­de­ge­rät MH-66, Netz­ad­ap­ter EH-62G, Audio/Videokabel EG-CP14

Ände­run­gen und Irr­tü­mer vor­be­hal­ten.
 

Foto der Coolpix S3500

 
(thoMas)