Foto der SLT-A37 von SonyMit der SLT-A37 (499 Euro) stellt Sony ein neues SLT-Modell mit 16 Megapixeln auf APS-C-Sensor und einer Serien­bild­ge­schwin­digkeit von bis zu 7 B/s vor, das u.a. auch „mühelose Porträts wie vom Profi“ machen können will. Zeitgleich stellt Sony das neue Univer­salzoom 3,5–5,6/18–135 mm (SAL-18135; ca. 200 Euro Aufpreis im Kit) in Aussicht:

SLT steht übrigens für „single lens trans­lucent“ – das ist Sonys Bezeichnung für eine System­kamera mit Wechsel­ob­jektiven und festste­hendem, teildurch­lässigem Spiegel (was es in der Form derzeit auch nur bei Sony gibt).

Foto der SLT-A37 von Sony

Presse­mit­teilung der Sony Europe Ltd., Zweig­nie­der­lassung Deutschland:

Fotogra­fieren wie ein Profi wird jetzt noch einfacher: die neue SLT-A37 von Sony

Mit der neuen Digital­kamera SLT-A37 erleichtert Sony allen Foto-Amateuren den Einstieg in die semipro­fes­sionelle Fotografie. Mit einem teildurch­lässigen Spiegel und einer großen Auswahl an Wechsel­ob­jektiven ermöglicht die Kamera schnelle und scharfe Serien­bilder sowie viele Einsatz- und Bildge­stal­tungs­op­tionen. Neue Automa­tik­funk­tionen tragen ebenfalls zu starken Bildern bei.

Berlin, 17. Mai 2012. Wer bei seinen Fotos aktiv in die Bildge­staltung eingreifen und nicht nur auf den Auslöser drücken möchte, sollte einen Blick auf die SLT-A37 von Sony werfen. Die neue Kamera ist das perfekte Werkzeug für ambitio­nierte Fotofreunde, die bereits erste Gehversuche in der kreativen Fotografie gemacht haben, und dennoch nicht vollständig auf intel­ligente Automatik-Funktionen verzichten möchten.

Einzigartig: der teildurch­lässige Spiegel

Der 16,1 Megapixel Exmor Sensor und der verbesserte BIONZ Bilpro­zessor sind bereits aus anderen hochwertigen SLT Kameras bekannt und teilen sich die Arbeit in punkto Bildqualität. Die Licht­emp­find­lich­keits­ein­stel­lungen lassen keine Wünsche offen. Von ISO 100 bis ISO 16.000 ist alles möglich. Damit spielt die SLT-A37 auch hier in der ersten Liga.

Abgesehen vom Bildver­ar­beitungs-Duo ist die „Trans­lucent Mirror“ Technologie sicher das spannendste Feature. Dank des licht­durch­lässigen, fest stehenden Spiegels ist die neue Kamera von Sony in punkto Serien­bild­ge­schwin­digkeit und Autofokus-Präzision zu Höchst­leis­tungen fähig. Als einziger Hersteller bietet Sony dieses besondere Konstruk­ti­ons­prinzip, bei dem der Spiegel nicht aufklappen muss, damit Licht auf den dahinter liegenden Bildsensor gelangt. Daraus ergeben sich drei Vorteile: Erstens kann das Gehäuse kleiner als bei einer herkömm­lichen Spiegel­re­flex­kamera gebaut werden, weil statt des großen optischen Suchers ein elektro­nischer Sucher weniger Platz im Gehäuse benötigt. Zweitens stellt die Kamera auch im Live-View-Modus extrem schnell scharf, da das Licht gleich­zeitig auf den Bild- und den Autofokus-Sensor trifft. Drittens ist es leichter, viele Serien­bilder pro Sekunde gestochen scharf aufzu­nehmen.
 

Foto der SLT-A37 von Sony

 
Sieben Bilder pro Sekunde

Sieben Fotos pro Sekunde sind mit der neuen SLT-A37 möglich – und das bei konti­nu­ier­lichem Autofokus. Das heißt: Während einer Serien­bild­aufnahme stellt der Autofokus mit seinem Phasen­system und 15 Messpunkten ohne Unter­brechung nach. So bleiben auch Motive in Bewegung scharf – ideal für Aufnahmen bei action­reichen Famili­en­feiern oder Sport­ver­an­stal­tungen. Im „Continuous Advance Priority AE Modus“ wird der Bildaus­schnitt um den Faktor 1,4 leicht vergrößert. So sind im Serien-Modus 7 Bilder pro Sekunde möglich.

Extreme Nahauf­nahmen dank innovativer Technik

Apropos Zoom: Mit dem Klarbild Zoom verfügt die SLT-A37 über ein weiteres inter­es­santes Feature. Es verdoppelt den Zoombereich des Objektivs, ohne dass die Bildqualität wahrnehmbar beein­trächtigt wird. Dafür sorgt unter anderem die „By Pixel Super Resolution Technologie“, die jedes Pixel einzeln verar­beitet und so trotz der Vergrö­ßerung jedes Bilddetail bewahrt. So können schwere Zoomob­jektive zu Hause bleiben, wenn sie für die Reise einmal zu unbequem sind.

Mühelose Porträts wie vom Profi

Die „By Pixel Super Resolution Technologie“ kommt in der SLT-A37 auch bei einer weiteren Innovation zum Einsatz: Die Porträt-Framing-Funktion hilft unerfahrenen Fotografen, profes­sionell anmutende Porträt­auf­nahmen zu erstellen. Sie regis­triert mit Hilfe der Gesichts­er­kennung nicht nur, dass ein Porträt gemacht werden soll. Die Automatik positioniert die Person im Bild so, wie es ein profes­sio­neller Porträt­fo­tograf täte – und zwar gemäß der Drittel-Regel, einer Gestal­tungsnorm in der profes­sio­nellen Fotografie, die sich an den Goldenen Schnitt anlehnt. Muss das Bild hierbei beschnitten und vergrößert werden, minimiert die By Pixel Super Resolution Technologie den Verlust an Bildqualität auf ein kaum wahrnehmbares Maß. Die Origi­nal­aufnahme geht dabei nicht verloren. Sie wird neben der bearbeiteten Porträt-Variante auf der Speicherkarte der SLT-A37 ablegt.

Wer nicht nur bei Porträts, sondern auch bei den unter­schied­lichsten Motiven auf kreative Programme nicht verzichten möchte, kann bei der SLT-A37 auf elf verschiedene Modi mit insgesamt 15 Bildbe­ar­bei­tungs­ef­fekten zurück­greifen. Einzelne Farben im Bild können so zum Beispiel optisch hervor­gehoben werden. Die Resultate der einzelnen Effekte können zum größten Teil bereits vor der Aufnahme auf dem LC-Display in Echtzeit begut­achtet werden.


 

Foto der Rückseite der SLT-A37 von Sony

 
HD-Sucher und klappbares Display

Auch gehobenen Ansprüchen genügt der hochauf­lösende elektro­nische HD-Sucher mit 1,44 Millionen Bildpunkten, hervor­ra­genden Kontrasten und einer hundert­pro­zentigen Sicht­feld­ab­deckung. Er zeigt die Auswir­kungen verän­derter Kamera­ein­stel­lungen auf das endgültige Bild ebenso in Echtzeit an wie der klappbare 6,7 Zentimeter (2,7 Zoll) große LCD-Monitor. Das bewegliche Display ermöglicht jederzeit bequeme Aufnahmen – auch aus ungewöhn­lichen Perspektiven.

Auch für Filmfreunde ist die neue SLT-A37 hervor­ragend gerüstet. Sie erstellt Full HD Video­auf­nahmen (1920 x 1080 Pixel) im AVCHD Format und mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde.
 

Foto des SAL-18135 von Sony

 
Neues Univer­sal­ob­jektiv und optionales Zubehör

Die neue Sony SLT-A37 kann mit allen A-Mount Wechsel­ob­jektiven genutzt werden. Vielseitige Einsatz­mög­lich­keiten eröffnet das neue, kompakte Zoom-Objektiv SAL-18135 mit einem Zoombereich von 18 bis 135 Milli­metern. Auch der schnelle und leise Autofokus sowie die präzise justierbare manuelle Scharf­stellung machen das SAL-18135 zu einem idealen Objektiv für den Alltag.

Als sinnvolles Zubehör für die SLT-A37 sind mehrere Fototaschen und der Display­schutz PCK-LM11 erhältlich.

Foto der Rückseite der SLT-A37 von Sony

Unver­bindliche Preis­emp­feh­lungen und Verfüg­barkeit
SLT-A37 von Sony (Body): 499,00 Euro
SLT-A37Y von Sony mit SAL-1855 und SAL-55200: 799,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Mai 2012
SLT-A37K von Sony mit SAL-1855: 599,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Juni 2012
SLT-A37M von Sony mit SAL-18135: 799,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab August 2012

Unver­bindliche Preis­emp­feh­lungen und Verfüg­barkeit Zubehör
NP-FW50 von Sony (InfoLITHIUM-Akku): 75,00 Euro
HVL-F43AM von Sony (Externes System­blitzgerät): 359,99 Euro
ECM-ALST1 von Sony (Stereo Mikrofon): 149,00 Euro
LCS-AMB von Sony (Gepolsterte Tasche): 44,99 Euro
Verfüg­barkeit: ab sofort
PCK-LM11 von Sony: 15,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Juni 2012
 

Foto der SLT-A37 von Sony

 
(thoMas)
 

Nachtrag (17.5.2012; 8:52 Uhr): Oben eine Abblildung des SAL-18135 und im Folgenden die Daten eingefügt,
 

Technische Daten SLT-A37
Kameratyp Digitale System­kamera mit integriertem Blitz und Anschluss fürWech­sel­ob­jektive
Kompatible Objektive Alle Sony-alpha-Objektive, Minolta und Konica Minolta AF-Objektive
Sensortyp / Farbfilter
Bildsensor / Signal­ver­ar­beitung ExmorTM APS HD CMOS mit RGB-Primär­farb­filter (APS-C-Größe: 23,5 x 15,6 mm)
Effektive Pixel­anzahl ca. 16,1 Megapixel
Gesamt­pi­xel­anzahl ca. 16,5 Megapixel
Staub­schutz­system Antista­tik­be­schichtung des Tiefpass­filters und Bildsen­sor­vi­bration
ISO-Empfind­lich­keits­bereich AUTO (ISO 100‑3200), Range: ISO 100 – 16.000 (in 1-EV-Schritten)
Signal­ver­ar­beitung BIONZ Prozessor
Aufnahme – Foto
Aufnah­me­formate JPEG (DCF2.0, Exif 2.3, MPF Baseline), RAW (Sony ARW 2.3 Format), RAW + JPEG
Bildqualität RAW, RAW+JPEG, Fine, Standard
Bildgröße Seiten­ver­hältnis 3:2: L: 4912x3264 (16M), M: 3568x2368 (8,4M), S: 2448x1624 (4M); Seiten­ver­hältnis 16:9: L: 4912x2760 (14M), M: 3568x2000 (7,1M), S: 2448x1376 (3,4M); 2D Panorama (Standard): Horizontal: 8192x1856 (135 Grad) /Vertikal: 2160 x3872 (101 Grad) ; 2D Panorama (Weit): Horizontal: 12.416x1.856 (201 Grad) /Vertikal: 2.160x5.536 (142 Grad) ; 3D Panorama (16:9): Horizontal: 1920x1080 (69 Grad); 3D Panorama (Standard): Horizontal: 4912x1080 (178 Grad); 3D Panorama (Weit): Horizontal: 7152x1080 (259 Grad)
HDR-Aufnahme (Auto High Dynamik Range) Aus / Auto Exposure (3 Aufnahmen, Differenz Level wählbar: 1 EV~6 EV in 1-EV-Schritten)
Dynamik Range Optimizer (Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung) Aus / Auto / Level 1–5
Rauschmin­derung Langzeit­rauschmin­derung: Ein/Aus, wählbar bei Verschluss­zeiten von 1 s und länger; Hohe ISO-Rauschmin­derung, wählbar bei ISO 1600 und höher (bis ISO 12.800),Multi Frame NR (bis zu ISO 25.600)
Farbraum sRGB, Adobe RGB
Weißab­gleich Auto, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Glühlampe, Leucht­stofflampe, Blitz, Benut­zer­de­finiert, Feinan­passung der Presets, Farbtem­peratur von 2500~9900 K, mit 15 Schritten mit Magenta/Grün Kompen­sation)
Reihen­aufnahme ja (3 Bilder, High/Low wählbar)
Modi Einzelbild, Serienbild (Hi/Lo), Selbst­auslöser (10 s oder 2 s Vorlaufzeit), Bracketing (kont.,Einzelb.,Weißabgl.)
Serien­bild­ge­schwin­digkeit
Serien­bildfolge pro Sek. Hi: maximal 5,5 B/s (abhängig von Motiv und Speicherkarte); Lo: maximal 2,5 B/s
Telezoom-Serien­bildmodus mit automa­tischer Belich­tungs­priorität maximal 7 B/s bei 1,4facher Vergrö­ßerung
Bildanzahl bei Serien­bildfolge JPEG (Fine): 15 Bilder, JPEG (Standard): 16 Bilder, RAW & JPEG: 6 Bilder, RAW: 7 Bilder
Bildanzahl bei Telezoom-Serien­bildmod. mit autom. Belich­tungs­priorität. JPEG (Fine): 17 Bilder, JPEG (Standard): 18 Bilder ja (10 Sek. / 2 Sek. Vorlaufzeit)
Gesichts­er­kennung ja (bis zu 8 Gesichter)
Selbst­auslöser ja
Lächel­er­kennung / Empfind­lich­keits­ein­stellung ja / ja
Auto Portrait Framing ja
Kreativstile 6x: Standard, Lebhaft, Portrait, Landschaft, Abendszene, Schwarzweiß, Multi Bild NR (6 Aufnahmen) ISO 100~25600
Bildeffekte 11 (15 Varia­ti­ons­mög­lich­keiten): Farb-Poster, S/W-Poster, HDR-Painting, Miniatur, Spiel­zeug­kamera, poppige Farben, Kontur­effekt (Farbe), Kontur­effekt (schwarz-weiß), Retrolook, High Key, Partielle Farbe (Rot), Partielle Farbe (Grün), Partielle Farbe (Blau), Partielle Farbe (Gelb), hoher Kontrast (schwaz-weiß).
Aufnahme – Video
Video­format / Audio­format AVCHD (MPEG4 AVC/H.264), MPEG4 / AC3 (Dolby Digital, Stereo), MPEG4 AAC-LC (Stereo)
Sensor Auslesung 25P / Sek.
AVCHD 1920x1080 (50i, 24 Mbit)
Video­auf­lösung 1920x1080 (50i, 17 Mbit), 1920x1080 (25p, 24 Mbit), 1920x1080 (25p, 17 Mbit), 1440x1080 (25P, 12 Mbit); MPEG4 640x480 (VGA, 25P, 3 Mbit)
Maximale Video Aufnahme (per Clip) 29 Min. (9 Min. mit aktiviertem SteadyShot) / FAT32, 2 GB Begrenzung
Integriertes Mikrofon ja (Stereo)
Externer Mikro­fon­an­schluss ja (3,5 mm Mini-Klinke)
Integrierter Mini-Lautsprecher / Lautstär­ke­re­gelung ja / ja (8 Schritte)
Sucher / LCD-Monitor
Typ (Sucher) 1.2 cm (0.46”) LCD-Farbsucher, Xtra Fine mit 1.440.000 Punkte (Effektiv: 1.153.280 Punkte)
Spiegel Teillicht­durch­lässiger starrer Spiegel
Bildfeld 100 %
Vergrö­ßerung Maximal ca. 1,19fach, Standard: ca. 1,09fach, mit 50-mm-Objektiv bei unendlich
Dioptri­en­aus­gleich –4 bis + 4 dpt
LCD-Monitor 2,7 Zoll TFT-Monitor (6,7 cm) / Clear Photo Display
Anzahl der Punkte 230.400
Bildfeld 100%
Ausstattung Grafische Benut­zer­ober­fläche / Hilfe­funktion / Aufnahme Tipps
Hellig­keits­an­passung / Hellig­keits­sensor Wählbar in 5 Stufen (-2 – +2 ) / ja (ein/aus)
Sensortyp ExmorTM APS HD CMOS Sensor
Belich­tungs­mess­methode / Empfind­lichkeit 1200 Zonen Messung / –2 EV – 17 EV (alle Messme­thoden; bei ISO 100, mit F1,4-Objektiv)
Belich­tungs­system
Belich­tungs­mess­methode 1200 Zonen Messung
Empfind­lichkeit –2 EV – 17 EV (alle Messme­thoden; bei ISO 100, mit F1,4-Objektiv)
Modi Mehrfeld­messung, Spotmessung, mitten­betonte Integral­messung
Belich­tungsmodi iAUTO, iAUTO+, iAUTO(Blitz Aus), Programm­au­tomatik, Blendenautomatik,Zeitautomatik, Manuell, Szenenwahl (Porträt, Landschaft, Sport, Makro, Sonnen­un­tergang, Nacht­porträt, Abendszene, handge­haltene Abendszene), Schwenk­panorama 2D & 3D, Serienbild mit auto. Belich­tungs­priorität (max. 7 B/s bei Tele-Zoom) .
Belich­tungs­kor­rektur +/- 3,0 EV (in 1/3-Schritten)
Belich­tungs­reihen 3 Serien- oder Einzel­auf­nahmen, in 0,3- oder 0,7-EV-Schritten
Verschluss / SteadyShot Inside
Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter, vertikal ablau­fender Schlitz­ver­schluss
Verschluss­zei­ten­bereich 1/4000 bis 30 s, Bulb
Blitz­syn­chro­ni­sa­ti­onszeit 1/160 s
SteadyShot Foto: Bildsensor-Shift-Mecha­nismus; Video: elektronisch
Korrek­tur­bereich Um ca. 2,5–4,0 EV längere Verschluss­zeiten möglich (abhängig von Motivund verwendetem Objektiv)
Autofo­kus­system
Typ TTL-Phasen­de­tek­ti­ons­system
AF-Sensoren 15 Fokus­punkte, inkl. 3 Kreuz­sensoren
Empfind­lich­keits­bereich –1 EV–18 EV (bei ISO 100 mit Objektiv F 2.8)
Fokusmodi Statischer-AF, Automa­tischer-AF, Konti­nu­ier­licher-AF, Manuelle Fokus­sierung
Autofo­kus­be­reiche Großes Fokusfeld (Auto, 15 Bereiche, Spot, Bereichs­auswahl für Spotfokus
Funktionen Prädiktions-AF-A & AF-C, Eye-Start-AF, AF-Hilfslicht (im einge­bauten Blitz) Reichweite: ca. 1 – 5 m
Integrierter Blitz / Funktionen
Ausklappen Automatisch (Auto Pop Up)
Leitzahl 10 (in Metern bei ISO 100);
Ausleucht­winkel Bis 18 mm Brennweite
Blitz­be­lich­tungs­messung ADI und TTL-Vorblitz­messung
Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 2 EV, anpassbar in Schritten von 0,3 EV
Blitzmodi Automatisch, Aufhellblitz, Synchro­ni­sierung auf 2. Vorhang, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Rote-Augen-Reduktion, Highspeed Synchro­ni­sation und drahtloses Blitzen mit HVL-F58AM, HVL-F56AM, HVL-F36AM oder HVL-F43AM
Blitz­be­lich­tungs­reihen 3 Bilder (1/3 EV, 2/3 E, Schritte wählbar)
Aufla­dezeit ca. 4 s
Speicher­medien mini SD / mini SDHC/SDXC) / micro SD und micro SDHC über Adapter; SD-Karte; Memory Stick Pro Duo / Memory Stick PRO-HG Duo
Anschlüsse
USB-Anschluss USB 2.0 (Hi-Speed), Massen­speicher (PC) / MTP
HDMI Ausgang ja (Typ C, Bravia Sync & Photo TV HD kompatibel)
Ext. Mikrofon-Anschluss ja (3.5 mm Stereo Mini-Klinke)
Sonstige Fernauslöser-Anschluss; Anschluss Sony-alpha-System­blitze (optional) möglich
Allgemeine Daten
Gewicht ca. 448 g (ohne Akkus, Speicher­karten und Zubehör) / ca. 506 g mit Akku
Abmes­sungen ca. 124.4 x 92 x 84.7 mm (B x H x T, ohne vorstehende Bauteile)
Betriebs­tem­peratur 0 – 40 °C
Spannungs­ver­sorgung 7.2 Volt (Akku) / 7.6 Volt (optionales Netzteil: AC-PW20)
Abschalt­au­tomatik ja (10 Sek., 20 Sek., 1 Min., 5 Min., 30 Min.)
Akkuka­pazität (Stamina) ca. 450 Bilder Sucher (CIPA-Standard) / ca. 500 Bilder LCD / Video ca. 180 Minuten
Kompatible Druck Standards Exif Print, Print Image Matching III, DPOF