Foto der SLT-A37 von SonyMit der SLT-A37 (499 Euro) stellt Sony ein neues SLT-Modell mit 16 Megapixeln auf APS-C-Sensor und einer Serien­bild­ge­schwin­digkeit von bis zu 7 B/s vor, das u.a. auch „mühelose Porträts wie vom Profi“ machen können will. Zeitgleich stellt Sony das neue Univer­salzoom 3,5–5,6/18–135 mm (SAL-18135; ca. 200 Euro Aufpreis im Kit) in Aussicht:

SLT steht übrigens für „single lens trans­lucent“ – das ist Sonys Bezeichnung für eine System­kamera mit Wechsel­ob­jek­tiven und festste­hendem, teildurch­läs­sigem Spiegel (was es in der Form derzeit auch nur bei Sony gibt).

Foto der SLT-A37 von Sony

Presse­mit­teilung der Sony Europe Ltd., Zweig­nie­der­lassung Deutschland:

Fotogra­fieren wie ein Profi wird jetzt noch einfacher: die neue SLT-A37 von Sony

Mit der neuen Digital­kamera SLT-A37 erleichtert Sony allen Foto-Amateuren den Einstieg in die semipro­fes­sio­nelle Fotografie. Mit einem teildurch­läs­sigen Spiegel und einer großen Auswahl an Wechsel­ob­jek­tiven ermög­licht die Kamera schnelle und scharfe Serien­bilder sowie viele Einsatz- und Bildge­stal­tungs­op­tionen. Neue Automa­tik­funk­tionen tragen ebenfalls zu starken Bildern bei.

Berlin, 17. Mai 2012. Wer bei seinen Fotos aktiv in die Bildge­staltung eingreifen und nicht nur auf den Auslöser drücken möchte, sollte einen Blick auf die SLT-A37 von Sony werfen. Die neue Kamera ist das perfekte Werkzeug für ambitio­nierte Fotofreunde, die bereits erste Gehver­suche in der kreativen Fotografie gemacht haben, und dennoch nicht vollständig auf intel­li­gente Automatik-Funktionen verzichten möchten.

Einzig­artig: der teildurch­lässige Spiegel

Der 16,1 Megapixel Exmor Sensor und der verbes­serte BIONZ Bilpro­zessor sind bereits aus anderen hochwer­tigen SLT Kameras bekannt und teilen sich die Arbeit in punkto Bildqua­lität. Die Licht­emp­find­lich­keits­ein­stel­lungen lassen keine Wünsche offen. Von ISO 100 bis ISO 16.000 ist alles möglich. Damit spielt die SLT-A37 auch hier in der ersten Liga.

Abgesehen vom Bildver­ar­bei­tungs-Duo ist die „Trans­lucent Mirror“ Techno­logie sicher das spannendste Feature. Dank des licht­durch­läs­sigen, fest stehenden Spiegels ist die neue Kamera von Sony in punkto Serien­bild­ge­schwin­digkeit und Autofokus-Präzision zu Höchst­leis­tungen fähig. Als einziger Hersteller bietet Sony dieses besondere Konstruk­ti­ons­prinzip, bei dem der Spiegel nicht aufklappen muss, damit Licht auf den dahinter liegenden Bildsensor gelangt. Daraus ergeben sich drei Vorteile: Erstens kann das Gehäuse kleiner als bei einer herkömm­lichen Spiegel­re­flex­kamera gebaut werden, weil statt des großen optischen Suchers ein elektro­ni­scher Sucher weniger Platz im Gehäuse benötigt. Zweitens stellt die Kamera auch im Live-View-Modus extrem schnell scharf, da das Licht gleich­zeitig auf den Bild- und den Autofokus-Sensor trifft. Drittens ist es leichter, viele Serien­bilder pro Sekunde gestochen scharf aufzu­nehmen.
 

Foto der SLT-A37 von Sony

 
Sieben Bilder pro Sekunde

Sieben Fotos pro Sekunde sind mit der neuen SLT-A37 möglich – und das bei konti­nu­ier­lichem Autofokus. Das heißt: Während einer Serien­bild­auf­nahme stellt der Autofokus mit seinem Phasen­system und 15 Messpunkten ohne Unter­bre­chung nach. So bleiben auch Motive in Bewegung scharf – ideal für Aufnahmen bei action­reichen Famili­en­feiern oder Sport­ver­an­stal­tungen. Im „Conti­nuous Advance Priority AE Modus“ wird der Bildaus­schnitt um den Faktor 1,4 leicht vergrößert. So sind im Serien-Modus 7 Bilder pro Sekunde möglich.

Extreme Nahauf­nahmen dank innova­tiver Technik

Apropos Zoom: Mit dem Klarbild Zoom verfügt die SLT-A37 über ein weiteres inter­es­santes Feature. Es verdoppelt den Zoombe­reich des Objektivs, ohne dass die Bildqua­lität wahrnehmbar beein­trächtigt wird. Dafür sorgt unter anderem die „By Pixel Super Resolution Techno­logie“, die jedes Pixel einzeln verar­beitet und so trotz der Vergrö­ßerung jedes Bilddetail bewahrt. So können schwere Zoomob­jektive zu Hause bleiben, wenn sie für die Reise einmal zu unbequem sind.

Mühelose Porträts wie vom Profi

Die „By Pixel Super Resolution Techno­logie“ kommt in der SLT-A37 auch bei einer weiteren Innovation zum Einsatz: Die Porträt-Framing-Funktion hilft unerfah­renen Fotografen, profes­sionell anmutende Porträt­auf­nahmen zu erstellen. Sie regis­triert mit Hilfe der Gesichts­er­kennung nicht nur, dass ein Porträt gemacht werden soll. Die Automatik positio­niert die Person im Bild so, wie es ein profes­sio­neller Porträt­fo­tograf täte – und zwar gemäß der Drittel-Regel, einer Gestal­tungsnorm in der profes­sio­nellen Fotografie, die sich an den Goldenen Schnitt anlehnt. Muss das Bild hierbei beschnitten und vergrößert werden, minimiert die By Pixel Super Resolution Techno­logie den Verlust an Bildqua­lität auf ein kaum wahrnehm­bares Maß. Die Origi­nal­auf­nahme geht dabei nicht verloren. Sie wird neben der bearbei­teten Porträt-Variante auf der Speicher­karte der SLT-A37 ablegt.

Wer nicht nur bei Porträts, sondern auch bei den unter­schied­lichsten Motiven auf kreative Programme nicht verzichten möchte, kann bei der SLT-A37 auf elf verschiedene Modi mit insgesamt 15 Bildbe­ar­bei­tungs­ef­fekten zurück­greifen. Einzelne Farben im Bild können so zum Beispiel optisch hervor­ge­hoben werden. Die Resultate der einzelnen Effekte können zum größten Teil bereits vor der Aufnahme auf dem LC-Display in Echtzeit begut­achtet werden.


 

Foto der Rückseite der SLT-A37 von Sony

 
HD-Sucher und klapp­bares Display

Auch gehobenen Ansprüchen genügt der hochauf­lö­sende elektro­nische HD-Sucher mit 1,44 Millionen Bildpunkten, hervor­ra­genden Kontrasten und einer hundert­pro­zen­tigen Sicht­feld­ab­de­ckung. Er zeigt die Auswir­kungen verän­derter Kamera­ein­stel­lungen auf das endgültige Bild ebenso in Echtzeit an wie der klappbare 6,7 Zenti­meter (2,7 Zoll) große LCD-Monitor. Das beweg­liche Display ermög­licht jederzeit bequeme Aufnahmen – auch aus ungewöhn­lichen Perspek­tiven.

Auch für Filmfreunde ist die neue SLT-A37 hervor­ragend gerüstet. Sie erstellt Full HD Video­auf­nahmen (1920 x 1080 Pixel) im AVCHD Format und mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde.
 

Foto des SAL-18135 von Sony

 
Neues Univer­sal­ob­jektiv und optio­nales Zubehör

Die neue Sony SLT-A37 kann mit allen A-Mount Wechsel­ob­jek­tiven genutzt werden. Vielseitige Einsatz­mög­lich­keiten eröffnet das neue, kompakte Zoom-Objektiv SAL-18135 mit einem Zoombe­reich von 18 bis 135 Milli­metern. Auch der schnelle und leise Autofokus sowie die präzise justierbare manuelle Scharf­stellung machen das SAL-18135 zu einem idealen Objektiv für den Alltag.

Als sinnvolles Zubehör für die SLT-A37 sind mehrere Fotota­schen und der Display­schutz PCK-LM11 erhältlich.

Foto der Rückseite der SLT-A37 von Sony

Unver­bind­liche Preis­emp­feh­lungen und Verfüg­barkeit
SLT-A37 von Sony (Body): 499,00 Euro
SLT-A37Y von Sony mit SAL-1855 und SAL-55200: 799,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Mai 2012
SLT-A37K von Sony mit SAL-1855: 599,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Juni 2012
SLT-A37M von Sony mit SAL-18135: 799,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab August 2012

Unver­bind­liche Preis­emp­feh­lungen und Verfüg­barkeit Zubehör
NP-FW50 von Sony (InfoLI­THIUM-Akku): 75,00 Euro
HVL-F43AM von Sony (Externes System­blitz­gerät): 359,99 Euro
ECM-ALST1 von Sony (Stereo Mikrofon): 149,00 Euro
LCS-AMB von Sony (Gepols­terte Tasche): 44,99 Euro
Verfüg­barkeit: ab sofort
PCK-LM11 von Sony: 15,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Juni 2012
 

Foto der SLT-A37 von Sony

 
(thoMas)
 

Nachtrag (17.5.2012; 8:52 Uhr): Oben eine Abblildung des SAL-18135 und im Folgenden die Daten eingefügt,
 

Technische Daten SLT-A37
Kameratyp Digitale System­kamera mit integriertem Blitz und Anschluss fürWech­sel­ob­jektive
Kompa­tible Objektive Alle Sony-alpha-Objektive, Minolta und Konica Minolta AF-Objektive
Sensortyp / Farbfilter
Bildsensor / Signal­ver­ar­beitung ExmorTM APS HD CMOS mit RGB-Primär­farb­filter (APS-C-Größe: 23,5 x 15,6 mm)
Effektive Pixel­anzahl ca. 16,1 Megapixel
Gesamt­pi­xel­anzahl ca. 16,5 Megapixel
Staub­schutz­system Antista­tik­be­schichtung des Tiefpass­filters und Bildsen­sor­vi­bration
ISO-Empfind­lich­keits­be­reich AUTO (ISO 100‑3200), Range: ISO 100 – 16.000 (in 1-EV-Schritten)
Signal­ver­ar­beitung BIONZ Prozessor
Aufnahme – Foto
Aufnah­me­formate JPEG (DCF2.0, Exif 2.3, MPF Baseline), RAW (Sony ARW 2.3 Format), RAW + JPEG
Bildqua­lität RAW, RAW+JPEG, Fine, Standard
Bildgröße Seiten­ver­hältnis 3:2: L: 4912x3264 (16M), M: 3568x2368 (8,4M), S: 2448x1624 (4M); Seiten­ver­hältnis 16:9: L: 4912x2760 (14M), M: 3568x2000 (7,1M), S: 2448x1376 (3,4M); 2D Panorama (Standard): Horizontal: 8192x1856 (135 Grad) /Vertikal: 2160 x3872 (101 Grad) ; 2D Panorama (Weit): Horizontal: 12.416x1.856 (201 Grad) /Vertikal: 2.160x5.536 (142 Grad) ; 3D Panorama (16:9): Horizontal: 1920x1080 (69 Grad); 3D Panorama (Standard): Horizontal: 4912x1080 (178 Grad); 3D Panorama (Weit): Horizontal: 7152x1080 (259 Grad)
HDR-Aufnahme (Auto High Dynamik Range) Aus / Auto Exposure (3 Aufnahmen, Differenz Level wählbar: 1 EV~6 EV in 1-EV-Schritten)
Dynamik Range Optimizer (Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung) Aus / Auto / Level 1–5
Rauschmin­derung Langzeit­rauschmin­derung: Ein/Aus, wählbar bei Verschluss­zeiten von 1 s und länger; Hohe ISO-Rauschmin­derung, wählbar bei ISO 1600 und höher (bis ISO 12.800),Multi Frame NR (bis zu ISO 25.600)
Farbraum sRGB, Adobe RGB
Weißab­gleich Auto, Tages­licht, Schatten, Bewölkt, Glühlampe, Leucht­stoff­lampe, Blitz, Benut­zer­de­fi­niert, Feinan­passung der Presets, Farbtem­pe­ratur von 2500~9900 K, mit 15 Schritten mit Magenta/Grün Kompen­sation)
Reihen­auf­nahme ja (3 Bilder, High/Low wählbar)
Modi Einzelbild, Serienbild (Hi/Lo), Selbst­aus­löser (10 s oder 2 s Vorlaufzeit), Bracketing (kont.,Einzelb.,Weißabgl.)
Serien­bild­ge­schwin­digkeit
Serien­bild­folge pro Sek. Hi: maximal 5,5 B/s (abhängig von Motiv und Speicher­karte); Lo: maximal 2,5 B/s
Telezoom-Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität maximal 7 B/s bei 1,4facher Vergrö­ßerung
Bildanzahl bei Serien­bild­folge JPEG (Fine): 15 Bilder, JPEG (Standard): 16 Bilder, RAW & JPEG: 6 Bilder, RAW: 7 Bilder
Bildanzahl bei Telezoom-Serien­bildmod. mit autom. Belich­tungs­prio­rität. JPEG (Fine): 17 Bilder, JPEG (Standard): 18 Bilder ja (10 Sek. / 2 Sek. Vorlaufzeit)
Gesichts­er­kennung ja (bis zu 8 Gesichter)
Selbst­aus­löser ja
Lächel­er­kennung / Empfind­lich­keits­ein­stellung ja / ja
Auto Portrait Framing ja
Kreativstile 6x: Standard, Lebhaft, Portrait, Landschaft, Abend­szene, Schwarzweiß, Multi Bild NR (6 Aufnahmen) ISO 100~25600
Bildef­fekte 11 (15 Varia­ti­ons­mög­lich­keiten): Farb-Poster, S/W-Poster, HDR-Painting, Miniatur, Spiel­zeug­kamera, poppige Farben, Kontur­effekt (Farbe), Kontur­effekt (schwarz-weiß), Retrolook, High Key, Partielle Farbe (Rot), Partielle Farbe (Grün), Partielle Farbe (Blau), Partielle Farbe (Gelb), hoher Kontrast (schwaz-weiß).
Aufnahme – Video
Video­format / Audio­format AVCHD (MPEG4 AVC/H.264), MPEG4 / AC3 (Dolby Digital, Stereo), MPEG4 AAC-LC (Stereo)
Sensor Auslesung 25P / Sek.
AVCHD 1920x1080 (50i, 24 Mbit)
Video­auf­lösung 1920x1080 (50i, 17 Mbit), 1920x1080 (25p, 24 Mbit), 1920x1080 (25p, 17 Mbit), 1440x1080 (25P, 12 Mbit); MPEG4 640x480 (VGA, 25P, 3 Mbit)
Maximale Video Aufnahme (per Clip) 29 Min. (9 Min. mit aktiviertem SteadyShot) / FAT32, 2 GB Begrenzung
Integriertes Mikrofon ja (Stereo)
Externer Mikro­fon­an­schluss ja (3,5 mm Mini-Klinke)
Integrierter Mini-Lautsprecher / Lautstär­ke­re­gelung ja / ja (8 Schritte)
Sucher / LCD-Monitor
Typ (Sucher) 1.2 cm (0.46″) LCD-Farbsucher, Xtra Fine mit 1.440.000 Punkte (Effektiv: 1.153.280 Punkte)
Spiegel Teillicht­durch­läs­siger starrer Spiegel
Bildfeld 100 %
Vergrö­ßerung Maximal ca. 1,19fach, Standard: ca. 1,09fach, mit 50-mm-Objektiv bei unendlich
Dioptri­en­aus­gleich –4 bis + 4 dpt
LCD-Monitor 2,7 Zoll TFT-Monitor (6,7 cm) / Clear Photo Display
Anzahl der Punkte 230.400
Bildfeld 100%
Ausstattung Grafische Benut­zer­ober­fläche / Hilfe­funktion / Aufnahme Tipps
Hellig­keits­an­passung / Hellig­keits­sensor Wählbar in 5 Stufen (-2 – +2 ) / ja (ein/aus)
Sensortyp ExmorTM APS HD CMOS Sensor
Belich­tungs­mess­me­thode / Empfind­lichkeit 1200 Zonen Messung / –2 EV – 17 EV (alle Messme­thoden; bei ISO 100, mit F1,4-Objektiv)
Belich­tungs­system
Belich­tungs­mess­me­thode 1200 Zonen Messung
Empfind­lichkeit –2 EV – 17 EV (alle Messme­thoden; bei ISO 100, mit F1,4-Objektiv)
Modi Mehrfeld­messung, Spotmessung, mitten­be­tonte Integral­messung
Belich­tungsmodi iAUTO, iAUTO+, iAUTO(Blitz Aus), Programm­au­to­matik, Blendenautomatik,Zeitautomatik, Manuell, Szenenwahl (Porträt, Landschaft, Sport, Makro, Sonnen­un­tergang, Nacht­porträt, Abend­szene, handge­haltene Abend­szene), Schwenk­pan­orama 2D & 3D, Serienbild mit auto. Belich­tungs­prio­rität (max. 7 B/s bei Tele-Zoom) .
Belich­tungs­kor­rektur +/- 3,0 EV (in 1/3-Schritten)
Belich­tungs­reihen 3 Serien- oder Einzel­auf­nahmen, in 0,3- oder 0,7-EV-Schritten
Verschluss / SteadyShot Inside
Verschlusstyp Elektro­nisch gesteu­erter, vertikal ablau­fender Schlitz­ver­schluss
Verschluss­zei­ten­be­reich 1/4000 bis 30 s, Bulb
Blitz­syn­chro­ni­sa­ti­onszeit 1/160 s
SteadyShot Foto: Bildsensor-Shift-Mecha­nismus; Video: elektro­nisch
Korrek­tur­be­reich Um ca. 2,5–4,0 EV längere Verschluss­zeiten möglich (abhängig von Motivund verwen­detem Objektiv)
Autofo­kus­system
Typ TTL-Phasen­de­tek­ti­ons­system
AF-Sensoren 15 Fokus­punkte, inkl. 3 Kreuz­sen­soren
Empfind­lich­keits­be­reich –1 EV–18 EV (bei ISO 100 mit Objektiv F 2.8)
Fokusmodi Stati­scher-AF, Automa­ti­scher-AF, Konti­nu­ier­licher-AF, Manuelle Fokus­sierung
Autofo­kus­be­reiche Großes Fokusfeld (Auto, 15 Bereiche, Spot, Bereichs­auswahl für Spotfokus
Funktionen Prädik­tions-AF-A & AF-C, Eye-Start-AF, AF-Hilfs­licht (im einge­bauten Blitz) Reich­weite: ca. 1 – 5 m
Integrierter Blitz / Funktionen
Ausklappen Automa­tisch (Auto Pop Up)
Leitzahl 10 (in Metern bei ISO 100);
Ausleucht­winkel Bis 18 mm Brenn­weite
Blitz­be­lich­tungs­messung ADI und TTL-Vorblitz­messung
Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 2 EV, anpassbar in Schritten von 0,3 EV
Blitzmodi Automa­tisch, Aufhell­blitz, Synchro­ni­sierung auf 2. Vorhang, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Rote-Augen-Reduktion, Highspeed Synchro­ni­sation und draht­loses Blitzen mit HVL-F58AM, HVL-F56AM, HVL-F36AM oder HVL-F43AM
Blitz­be­lich­tungs­reihen 3 Bilder (1/3 EV, 2/3 E, Schritte wählbar)
Aufla­dezeit ca. 4 s
Speicher­medien mini SD / mini SDHC/SDXC) / micro SD und micro SDHC über Adapter; SD-Karte; Memory Stick Pro Duo / Memory Stick PRO-HG Duo
Anschlüsse
USB-Anschluss USB 2.0 (Hi-Speed), Massen­speicher (PC) / MTP
HDMI Ausgang ja (Typ C, Bravia Sync & Photo TV HD kompa­tibel)
Ext. Mikrofon-Anschluss ja (3.5 mm Stereo Mini-Klinke)
Sonstige Fernaus­löser-Anschluss; Anschluss Sony-alpha-System­blitze (optional) möglich
Allge­meine Daten
Gewicht ca. 448 g (ohne Akkus, Speicher­karten und Zubehör) / ca. 506 g mit Akku
Abmes­sungen ca. 124.4 x 92 x 84.7 mm (B x H x T, ohne vorste­hende Bauteile)
Betriebs­tem­pe­ratur 0 – 40 °C
Spannungs­ver­sorgung 7.2 Volt (Akku) / 7.6 Volt (optio­nales Netzteil: AC-PW20)
Abschalt­au­to­matik ja (10 Sek., 20 Sek., 1 Min., 5 Min., 30 Min.)
Akkuka­pa­zität (Stamina) ca. 450 Bilder Sucher (CIPA-Standard) / ca. 500 Bilder LCD / Video ca. 180 Minuten
Kompa­tible Druck Standards Exif Print, Print Image Matching III, DPOF