Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFTCosina stellt mit dem Nokton 0,95/17,5 mm asphe­rical ein hochlicht­starkes Weitwin­kel­ob­jektiv für MFT-Kameras vor, das ab Ende März 2012 zum Preis von knapp 1300 Euro (UVP) in den Handel kommen soll:

Nach dem im Sommer 2010 vorge­stellten manuell zu fokus­sierend Nokton 0,95/25 mm MFT stellt Cosina / Voigt­länder mit dem Nokton 0,95/17,5 mm asphe­rical ein weiteres Objektiv für Micro­FourT­hirds-Kameras vor. Manuell zu fokus­sieren und mit einer wahlweise rasten­losen Blenden­ein­stellung ausge­stattet, dürfte dieses Objektiv auch Video­grafen gefallen, die ein Weitwin­kel­ob­jektiv hoher Licht­stärke suchen, das die Tonauf­nahmen nicht mit klackendem Blenden­ein­stell­ge­räusch untermalt. Der Umschaltring für die Blenden­rastung ist vor dem Blendenring angeordnet. Das Objektiv mit einen Bildwinkel von 64,6° hat eine Nahein­stell­grenze von 15 cm. Die 10 Blenden­la­mellen macht Voigt­länder mit dafür verant­wortlich, dass das neue Nokton über ein heraus­ra­gendes Bokeh verfügen und einzig­artige, bisher nicht für möglich gehaltene Bild – und Filmer­geb­nisse schaffen soll.

Das Nokton 0,95/17,5 mm asphe­rical soll ab Ende März 2012 zum UVP von 1.299 Euro erhältlich sein.
 

Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFT

 

Technische Daten Nokton 0,95/17,5 mm asphe­rical MFT
Brenn­weite 17,5 mm (35 mm entspr. Kleinbild)
Anschluss MFT (Micro­FourT­hirds)
Größte Blende 0,95
Kleinste Blende 16
Optischer Aufbau 13 Elemente in 9 Gruppen
Bildwinkel 64,6°
Blenden­la­mellen 10
Kürzeste Entfer­nungs­ein­stellung 0,15 m
Makro­be­reich 1:4,0
Max. Durch­messer 63,4 mm
Länge 80 mm
Gewicht 540 g (ohne Sonnen­blende)
Filter­größe 58 mm
Farbe schwarz
Sonstiges Rastblende ausschaltbar; Sonnen­blende mit zweitem Deckel
Preis Euro 1.299 (UVP)

 
(CJ)
 

Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFT