Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFTCosina stellt mit dem Nokton 0,95/17,5 mm asphe­ri­cal ein hoch­licht­star­kes Weit­win­kel­ob­jek­tiv für MFT-Kame­ras vor, das ab Ende März 2012 zum Preis von knapp 1300 Euro (UVP) in den Handel kommen soll:

Nach dem im Sommer 2010 vor­ge­stell­ten manu­ell zu fokus­sie­rend Nokton 0,95/25 mm MFT stellt Cosina / Voigt­län­der mit dem Nokton 0,95/17,5 mm asphe­ri­cal ein wei­te­res Objek­tiv für Micro­FourT­hirds-Kame­ras vor. Manu­ell zu fokus­sie­ren und mit einer wahl­weise ras­ten­lo­sen Blen­den­ein­stel­lung aus­ge­stat­tet, dürfte dieses Objek­tiv auch Video­gra­fen gefal­len, die ein Weit­win­kel­ob­jek­tiv hoher Licht­stärke suchen, das die Ton­auf­nah­men nicht mit kla­cken­dem Blen­den­ein­stell­ge­räu­sch unter­malt. Der Umschalt­ring für die Blen­den­ras­tung ist vor dem Blen­den­ring ange­ord­net. Das Objek­tiv mit einen Bild­win­kel von 64,6° hat eine Nahe­in­stell­grenze von 15 cm. Die 10 Blen­den­la­mel­len macht Voigt­län­der mit dafür ver­ant­wort­lich, dass das neue Nokton über ein her­aus­ra­gen­des Bokeh ver­fü­gen und ein­zig­ar­tige, bisher nicht für mög­lich gehal­tene Bild – und Fil­m­er­geb­nisse schaf­fen soll.

Das Nokton 0,95/17,5 mm asphe­ri­cal soll ab Ende März 2012 zum UVP von 1.299 Euro erhält­lich sein.
 

Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFT

 

Tech­ni­sche Daten Nokton 0,95/17,5 mm asphe­ri­cal MFT
Brenn­weite 17,5 mm (35 mm entspr. Klein­bild)
Anschluss MFT (Micro­FourT­hirds)
Größte Blende 0,95
Klein­ste Blende 16
Opti­scher Aufbau 13 Ele­mente in 9 Grup­pen
Bild­win­kel 64,6°
Blen­den­la­mel­len 10
Kür­zeste Ent­fer­nungs­ein­stel­lung 0,15 m
Makro­be­reich 1:4,0
Max. Durch­mes­ser 63,4 mm
Länge 80 mm
Gewicht 540 g (ohne Son­nen­blende)
Fil­ter­größe 58 mm
Farbe schwarz
Sons­ti­ges Rast­blende aus­schalt­bar; Son­nen­blende mit zwei­tem Deckel
Preis Euro 1.299 (UVP)

 
(CJ)
 

Foto vom Voigtländer Nokton 0,95/17,5 mm aspherical MFT