Foto der FinePix X10 von FujifilmFuji­film stellt mit der Fine­Pix X10 eine Pre­mium-Kom­pakt­ka­mera vor, bei deren Ent­wick­lung Bild­qua­li­tät und Foto-Mög­lich­kei­ten im Vor­der­grund stan­den. Mittel dazu sind ein ver­gleichs­weise großer 2/3-Zoll-EXR–CMOS-Sensor mit 12 Mega­pi­xeln, ein licht­star­kes Fuji­non-Objek­tiv 2–2,8/28–112 mm (entspr. Klein­bild), ein opti­scher Sucher, RAW, und manu­elle Ein­stell­mög­lich­kei­ten. Geben soll es den Foto-Appa­rat ab Ende Okto­ber 2011:

Noch nennt Fuji­film keinen Preis, es ist aber davon aus­zu­ge­hen, dass die Fine­Pix X10 so wie die ver­gleich­ba­ren Modelle Coolpix P7100, Lumix LX5 bzw. PowerShot G12 bei um 600 Euro (UVP) liegen wird.
 

Foto der FinePix X10 von Fujifilm

 
Pres­se­mit­tei­lung der Fuji­film Elec­tro­nic Ima­ging Europe GmbH:

Eine Klasse für sich – Die neue Pre­mium-Kom­pakt­ka­mera FUJIFILM FINEPIX X10

Die FINEPIX X10 setzt mit bril­lan­tem opti­schem Sucher, großem EXR CMOS Sensor und licht­star­kem Zoom­ob­jek­tiv neue Maß­stäbe.

Kleve, 01. Sep­tem­ber 2011 – Die FINEPIX X10 von FUJIFILM setzt mit ihrem foto­gra­fi­schen Kon­zept und ihren tech­ni­schen Spe­zi­fi­ka­tio­nen völlig neue Maß­stäbe in der Klasse der Pre­mium-Kom­pakt­ka­me­ras. Die Aus­stat­tungs-High­lights lesen sich wie die Wunsch­liste anspruchs­vol­ler und ambi­tio­nier­ter Foto­gra­fen: Großer 2/3 Zoll EXR CMOS Sensor mit 12 Mega­pi­xeln, hoch­wer­tig ver­gü­te­tes und licht­star­kes FUJINON Objek­tiv mit 4-fach Zoom, bril­lan­ter opti­scher Sucher, viele manu­elle Ein­stell­mög­lich­kei­ten, leis­tungs­star­ker inte­grier­ter Blitz, Full HD-Video sowie ein prä­zise gefer­tig­tes Metall­ge­häuse. Bei diesem Gesamt­pa­ket bleibt auch für Foto-Enthu­si­as­ten kaum noch ein Wunsch offen.

Varia­bler 2/3 Zoll EXR CMOS Sensor
Die FINEPIX X10 ist mit einem varia­blen 2/3 Zoll EXR CMOS Sensor aus­ge­stat­tet. Dieser varia­ble Sensor lie­fert bei unter­schied­lichs­ten Licht­be­din­gun­gen eine erst­klas­sige Bild­qua­li­tät. Der von FUJIFILM ent­wi­ckelte 12 Mega­pi­xel EXR CMOS Sensor ver­fügt über die preis­ge­krönte EXR-Tech­no­lo­gie, die für her­vor­ra­gende Bil­d­er­geb­nisse gerade auch bei schlech­ten Licht­be­din­gun­gen sorgt. Der Foto­graf kann dabei aus drei unter­schied­li­chen EXR Modi aus­wäh­len oder im EXR AUTO Modus ein­fach die FINEPIX X10 ent­schei­den lassen.
 

Grafik: Fujifilm

Jeder Mil­li­me­ter zählt: Sen­sor­grö­ßen im Ver­gleich
Grafik: Fuji­film

 
Bei der Prio­ri­tät „Hohe Auf­lö­sung“ wird die volle Auf­lö­sung von 12 Mil­lio­nen Pixel genutzt, um auch fein­ste Details eines Motivs dar­zu­stel­len und groß­for­ma­tige Aus­dru­cke zu ermög­li­chen.

Bei der Prio­ri­tät „Erwei­ter­ter Dyna­mik­um­fang“ werden die beiden Pixel eines gleich­far­bi­gen Paares unter­schied­lich lang belich­tet. Die Kamera nimmt dann zum glei­chen Zeit­punkt zwei unter­schied­lich belich­tete Bilder auf. Eines mit län­ge­rer Belich­tungs­zeit, eines mit kür­ze­rer Belich­tungs­zeit. Diese werden zu einem Bild mit einem erwei­ter­ten Dyna­mik­um­fang zusam­men­ge­führt.

Bei der Prio­ri­tät „Hohe Licht­emp­find­lich­keit und gerin­ges Bild­rau­schen“ werden zwei benach­barte Pixel der­sel­ben Farbe zusam­men­ge­fasst. Damit wird aus zwei Pixeln ein Pixel mit dop­pel­ter Größe. Die Licht­emp­find­lich­keit wird dadurch erhöht und das Bild­rau­schen deut­lich gemin­dert. Dieser Modus ermög­licht eine erst­klas­sige Bild­qua­li­tät auch bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen.

Die Kom­bi­na­tion aus licht­star­kem FUJINON Objek­tiv, hoch­emp­find­li­chem EXR CMOS Sensor und EXR Hoch­leis­tungs­pro­zes­sor sorgt für Auf­nah­men in einer exzel­len­ten Qua­li­tät – über die gesamte Band­breite von nied­ri­gen bis zu hohen ISO Ein­stel­lun­gen. Die große Sen­sor­flä­che und die große Blen­den­öff­nung (F2) ermög­li­chen zudem Foto- und Film­auf­nah­men mit einer effekt­vol­len Hin­ter­grundunschärfe (Bokeh).

Licht­star­kes FUJINON Zoom­ob­jek­tiv
Das hoch­wer­tig ver­gü­tete FUJINON Objek­tiv der FINEPIX X10 deckt mit seinem 4-fach Zoom einen Brenn­wei­ten­be­reich von 28–112 mm (äqui­va­lent zu KB) ab. Dadurch ist das Objek­tiv für eine Viel­zahl von Moti­ven bes­tens geeig­net. Es lassen sich sowohl aus­ge­dehnte Land­schaf­ten als auch weiter ent­fernte Motive opti­mal ein­fan­gen. Mit­hilfe des manu­el­len Zoom­rings ist die schnelle und exakte Wahl des Bild­aus­schnitts sehr kom­for­ta­bel mög­lich.
 

Grafik: Fujifilm

Grafik: Fuji­film

 
Das Objek­tiv der X10 ver­fügt über eine Licht­stärke von F2,0 (W) bis F2,8 (T) und ver­spricht damit auch für Auf­nah­men bei wenig Licht eine her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät mit einer sehr guten Auf­lö­sung bis hin zu exzel­len­ter Hel­lig­keit in den Rand­be­rei­chen des Bildes.

Dank der Objek­tiv­spe­zi­fi­ka­tio­nen sind mit der FINEPIX X10 Makro­auf­nah­men bis zu einem Abstand von nur 1 cm mög­lich. Auf­grund der großen Sen­sor­flä­che und der Licht­stärke F2 können Details mit effekt­vol­ler Hin­ter­grundunschärfe ein­ge­fan­gen werden.

Ein leis­tungs­fä­hi­ger opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor gleicht Bewe­gun­gen beim Foto­gra­fie­ren aus und sorgt so für ver­wack­lungs­freie Auf­nah­men. Eine beson­ders prak­ti­sche Funk­tion ist bei der X10 eben­falls ins Objek­tiv inte­griert: Das Ein- oder Aus­schal­ten der Kamera erfolgt ganz ein­fach über den manu­el­len Zoom­ring.

Bril­lan­ter opti­scher Sucher
Gerade ambi­tio­nierte Foto­gra­fen ver­mis­sen bei aktu­el­len digi­ta­len Kom­pakt­ka­me­ras einen opti­schen Sucher oder sind von der Qua­li­tät der Sucher nicht begeis­tert. Die FINEPIX X10 dage­gen ist mit einem bril­lan­ten opti­schen Sucher aus­ge­stat­tet, der auch die kri­tischs­ten Foto­gra­fen über­zeu­gen wird. Das Bild des opti­schen Suchers der X10 ist hell und klar und bietet auch bei hellem Umge­bungs­licht einen opti­ma­len Blick auf das Motiv. Durch die Ver­wen­dung von Glas­kom­po­nen­ten zeich­net sich der Sucher der X10 durch eine extrem geringe chro­ma­ti­sche Aberra­tion und Ver­zer­rung aus.
 

Grafik: Fujifilm
 
 
Grafiken: Fujifilm

Grafik: Fuji­film

 
Der opti­sche Sucher der FINEPIX X10 ist mit einer Bild­feld­ab­de­ckung von 85% bei einer Bild­feld­größe von 20 Grad deut­lich größer als die Sucher ver­gleich­ba­rer Digi­tal­ka­me­ras. Dadurch wird auch in anspruchs­vol­len Auf­nah­me­si­tua­tio­nen das Foto­gra­fie­ren mit der FINEPIX X10 zu einem echten Ver­gnü­gen.

Fas­zi­nie­ren­des Design und opti­male Bedien­bar­keit
Das Design der FINEPIX X10 ist ange­lehnt an eine klas­si­sche For­men­spra­che. Klare Linien prägen das gesamte Erschei­nungs­bild. Auf den ersten Blick ist zu erken­nen: Dies ist eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige Digi­tal­ka­mera.
 

Foto der Oberseite der FinePix X10 von Fujifilm

 
Die ver­wen­de­ten Mate­ria­lien unter­strei­chen diesen Ein­druck. Die obere und untere Abde­ckung wurden aus einer Magne­si­um­le­gie­rung gegos­sen, um ein Gehäuse mit höchs­ter Prä­zi­sion und Wider­stands­fä­hig­keit zu ermög­li­chen. Die oberen Ein­stell­rä­der sind aus Metall gefräst. Zudem ver­fügt die X10 über eine leder­ar­tige Ober­flä­che, wodurch die Kamera sehr grif­fig in der Hand liegt.

Die Bedien­ele­mente der FINEPIX X10 sind so posi­tio­niert, dass sie dem Foto­gra­fen die beste Kon­trolle und Über­sicht ermög­li­chen. Alle Funk­tio­nen können schnell und kom­for­ta­bel ein­ge­stellt werden. Das Design und die Bedie­nung gehen bei der FINEPIX X10 eine har­mo­ni­sche Ver­bin­dung ein.

Aus­stat­tungs­fülle
Durch die zahl­rei­chen Foto­funk­tio­nen und manu­el­len Ein­stel­lun­gen ver­fügt der Foto­graf bei der FINEPIX X10 über einen maxi­ma­len krea­ti­ven Frei­raum und viele foto­gra­fi­sche Mög­lich­kei­ten.

Mit der X10 gelin­gen nicht nur exzel­lente Fotos, sie zeich­net außer­dem erst­klas­sige Full HD-Videos (1080p) im H.264-Format (MOV) und mit Stereo-Ton auf. Das H.264 Format wird auch von Fern­seh­sen­dern und Blu-ray Her­stel­lern ver­wen­det. Die Daten­men­gen werden deut­lich redu­ziert und sind dadurch leich­ter zu hand­ha­ben als im kon­ven­tio­nel­len AVI-Format. Außer­dem sind die Dateien mit den meis­ten Web­sei­ten und Appli­ka­tio­nen kom­pa­ti­bel, so dass es für den Anwen­der deut­lich ein­fa­cher ist, seine Videos auf Web­sei­ten wie z.B. YouTube ein­zu­stel­len.

In der höchs­ten Qua­li­täts­stufe nimmt die X10 Videos mit 1080p bei 30 Bil­dern pro Sekunde auf. Durch die ein­ge­baute HDMI-Schnitt­stelle ist eine direkte und ein­fa­che Ver­bin­dung der Kamera mit einem High-Defi­ni­tion Fern­se­her mög­lich.
 

Foto der Rückseite der FinePix X10 von Fujifilm

 
Die Kom­bi­na­tion aus inno­va­ti­vem EXR CMOS Sensor und leis­tungs­fä­hi­gem EXR Pro­zes­sor sorgt dafür, dass mit der FINEPIX X10 auch sich schnell bewe­gende Motive in erst­klas­si­ger Qua­li­tät ein­ge­fan­gen werden können. Dies ist beson­ders hilf­reich beim Foto­gra­fie­ren von Sport­ak­ti­vi­tä­ten, Tieren in freier Natur oder spie­len­den Kin­dern. Bei voller Auf­lö­sung von 12 Mega­pi­xeln sind bis zu drei Bilder pro Sekunde mög­lich, bei 6 Mega­pi­xel Auf­lö­sung erzielt die X10 bis zu 10 Bilder pro Sekunde.

Der leis­tungs­starke, inte­grierte Pop-up-Blitz der FINEPIX X10 bietet eine Reich­weite von 7 Metern. Fotos spei­chert die X10 auch im RAW-Format und sie ist zudem kom­pa­ti­bel mit SD-, SDHC- und SDXC-Spei­cher­kar­ten.

Die High­lights der FINEPIX X10:
Varia­bler 2/3 Zoll EXR CMOS Sensor mit 12 Mega­pi­xeln
EXR Pro­zes­sor
Hoch­wer­tig ver­gü­te­tes FUJINON Objek­tiv mit 4-fach Zoom und einem Brenn­wei­ten­be­reich von 28–112 mm (äqui­va­lent zu KB)
Licht­stärke F2,0 (W) – F2,8 (T)
Bril­lan­ter opti­scher Sucher
7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Dis­play
Full HD-Video (1080p)
Leis­tungs­star­ker, inte­grier­ter Blitz (7 m Reich­weite)
RAW-Format
Viele manu­elle Ein­stell­mög­lich­kei­ten
Hoch­wer­tig ver­ar­bei­te­tes Gehäuse (Magne­si­um­le­gie­rung)
Kom­pa­ti­bel mit SD-/SDHC-/SDHX-Speicherkarten
Kom­pakte Abmes­sun­gen: ca. 117 x 69,6 x 61,9 mm (BxHxT)

FINEPIX X10
UVP: Preis steht noch nicht fest.
Lie­fer­bar: ab Ende Okto­ber 2011
Farbe: Schwarz
 
 

Tech­ni­sche Daten Fine­Pix X10
Bild­sen­sor 2/3 Zoll EXR CMOS/ 12 Mio Pixel (effek­tiv)
Spei­cher­me­dium Inter­ner Spei­cher (ca. 20 MB) / SD- / SDHC- / SDXC(UHS-1)-Speicherkarte
Datei­for­mat Foto: JPEG (Exif Ver. 2.3), RAW (RAF), RAW + JPEG Video: H.264(MOV) mit Ste­reo­ton (DCF-kon­form / DPOF-kom­pa­ti­bel)
Anzahl auf­ge­zeich­ne­ter Pixel L: <4:3> 4000x3000 <3:2>4000 x2664; <16:9>4000x1584 <1:1>2992x2992 M:<4:3>2816x2112 <3:2>2816x1864; <16:9>2816x1584 <1:1>2112x2112 S:<4:3>2048x 1536; <3:2>2048x1360; <16:9>1920x1080 <1:1>1536x1536; Motion Pan­orama: 360° Ver­ti­kal 11520x1624 300° Ver­ti­kal 9600x1624 240° Ver­ti­kal 7680x1624 180° Ver­ti­kal 5760x1624 120° Ver­ti­kal 3840x1624; Hori­zon­tal 11520x1080 Hori­zon­tal 9600x1080 Hori­zon­tal 7680x1080 Hori­zon­tal 5760x1080 Hori­zon­tal 3840x1080
Objek­tiv Fuji­non-Objek­tiv mit 4x opti­schem Zoom, F2.0 (W) – F2.8 (T)
Brenn­weite F= 7,1 – 28,4 mm, ent­spricht 28 – 112 mm bei KB Format
Blende F2 – F11 (W) / F2,8 – F11 (T)
Schär­fe­be­reich Normal : Weit­win­kel ca. 50 cm bis unend­lich Tele ca. 80 cm bis unend­lich; Makro : Weit­win­kel ca. 10 cm bis 3m; Tele ca. 50 cm bis 3m Super Makro: ca. 1 cm
Emp­find­lich­keit ISO 100 – 12800 (Stan­dard-Aus­ga­be­emp­find­lich­keit), ISO 6400: M, 12800: S
Belich­tungs­steue­rung TTL-Mes­sung über 256 Zonen, Mehr­feld, Spot, Inte­gral
Belich­tungs­pro­gramme AE-Pro­gramm­au­to­ma­tik, AE-Zeit­au­to­ma­tik, AE-Blen­den­au­to­ma­tik, Manu­ell
Belich­tungs­kor­rek­tur – 2,0 EV bis + 2,0 EV in 1/3 Stufen
Auf­nah­me­pro­gramme SP: Umge­bungs­licht, Umge­bungs­licht & mit Blitz, Por­trait, Por­trait-Opti­mie­rung, Hund, Katze, Land­schaft, Sport, Nacht, Nacht mit Stativ, Feu­er­werk, Son­nen­un­ter­gang, Schnee, Strand, Party, Blume, Text Modus­wahl­rad: EXR, AUTO, P, S, A, M, C1 C2, Movie, SP, Adv
Bild­sta­bi­li­sa­tor Lens– Shift
Ver­schluss­zeit Auto Modus: 14 Sek. bis 1/4000* Sek, (alle ande­ren Pro­gramme) 30 Sek. bis 1/4000* Sek., F2: 1/1000 Sek, klei­nere Blen­den: 1/4000 Sek
Seri­en­auf­nahme Super High: ca. 10 Bilder/Sek. (Größe M,S) High: ca. 7 Bilder/Sek. (Größe L,M,S) Mittel: ca. 5 Bilder/Sek. (Größe L,M,S) Nied­rig: ca. 3 Bilder/Sek. (Größe L,M,S); Best Frame Cap­ture Super High: ca. 10 Bilder/Sek. 8/16 Bilder (Größe M,S) High: ca. 7 Bilder/Sek. 8 Bilder (Größe L,M,S) / 16 Bilder (Größe M,S) Mittel: ca. 5 Bilder/Sek. 8 Bilder (Größe L,M,S) / 16 Bilder (Größe M,S); Nie­dirg: ca. 3 Bilder/Sek. 8 Bilder (Größe L,M,S) / 16 Bilder (Größe ‚M,S)
Auto Bra­cke­ting AE Bra­cke­ting (±1/3 EV, ±2/3 EV, ±1 EV); Film­si­mu­la­ti­ons-Bra­cke­ting (Provia / Stan­dard, Velvia / Vivid, Astia / Soft); Dyna­mik­um­fangs-Bra­cke­ting (DR 100%, 200%, 400%); ISO-Bra­cke­ting (±1/3 EV, ±2/3 EV, ±1 EV)
Scharf­stel­lung Einzel AF / Kon­ti­nu­ier­li­cher AF / MF TTL Kon­trast AF, AF-Hilfs­leuchte Mehr­feld, Bereich, Tracking AF
Weiß­ab­gleich Auto­ma­ti­sche Moti­ve­r­ken­nung; Vor­ein­stel­lung (Sonnig, Schat­ten, Kunst­licht (Tages­licht), Kunst­licht (warmes Weiß), Kunst­licht (kaltes Weiß), Glüh­lam­pen­licht), benut­zer­de­fi­niert, Unter­was­ser
Selbst­aus­lö­ser ca. 10 Sek. / 2 Sek. Vor­lauf­zeit
Blitz Auto­ma­tik­blitz Effek­tive Reich­weite (ISO 800): Weit­win­kel: ca. 0,50 m bis 7 m, Tele: ca. 0,80 m bis 5 m; Blitz­pro­gramme: Rote-Augen-Kor­rek­tur AUS: Auto­ma­tik, Blitz­zu­schal­tung, Blitz­ab­schal­tung, Slow Syn­chro Rote-Augen-Kor­rek­tur EIN: Auto­ma­ti­sche Rote-Augen-Kor­rek­tur, Rote Augen Kor­rek­tur & Blitz­zu­schal­tung, Blitz­ab­schal­tung, Rote-Augen-Kor­rek­tur & Slow-Syn­chro
Blitz­schuh TTL (Fuji­film)
Sucher Opti­scher Fuj­fi­non-Sucher ca. 85 % Bild­feld­ab­de­ckung; Diop­trien: –3,5 bis +1 m (dpt)
LCD Moni­tor 7,1 cm (2,8 Zoll), ca. 460.000 Pixel, Farb LCD, ca. 100% Bild­feld
Video­auf­zeich­nung 1920 x 1080 / 1280 x 720 / 640 x 480 Pixel (30 Bilder/Sek.) mit Ste­reo­ton Die Zoom­funk­tion kann wäh­rend der Video­auf­nahme benutzt werden.
Foto­gra­fi­sche Funk­tio­nen EXR Modus (EXR AUTO, Prio­ri­tä­ten für „Hohe Auf­lö­sung“, „Hohe Emp­find­lich­keit & gerin­ges Rau­schen“, „Erwei­ter­ter Dyna­mik­um­fang“), Gesichts­er­ken­nung (mit auto­ma­ti­scher Rote-Augen-Kor­rek­tur), Gesichts­wie­der­er­ken­nung, Film­si­mu­la­ti­ons­mo­dus, Hunde- und Kat­zen­er­ken­nung, beste Aus­schnitt­wahl, Bild­num­mern­spei­cher, Motion- Pan­orama 360°, Pro-Focus, Pro Low Light Modus, High Speed Video (70 / 120 / 200 Bilder/Sek.), Elektr. Was­ser­waage, RAW-Taste
Wie­der­ga­be­funk­tio­nen RAW Kon­ver­tie­rung, Bild­dre­hung, Pho­to­book-Assis­tent, Bild­su­che, Mehr­fach­bild- Wie­der­gabe inklu­sive Micro Thumb­nail Ansicht, Dia­show, Grö­ßen­an­pas­sung, Aus­schnitt, sichern, Pan­ora­ma­wi­e­der­gabe, Favo­ri­ten, His­to­gramm, Über­be­lich­tungs­war­nung
Video­aus­gang HDMI (Mini), NTSC, PAL
Digi­tal­schnitt­stelle USB 2.0 High-Speed
Strom­ver­sor­gung Lithium-Ionen Akku NP-50 (im Lie­fer­um­fang) oder CP-50 Ver­bin­dungs­ka­bel mit Netz­ad­ap­ter AC-3/5V (optio­nal erhält­lich)
Abmes­sun­gen 117 (B) x 69,6 (H) x 56,8 (T) mm (ohne Zube­hör und Auf­sätze)
Gewicht ca. 330 g (ohne Zube­hör / Akku / Spei­cher­karte)
Lie­fer­um­fang Lithium-Ionen Akku NP-50 Akku Lade­ge­rät BC-45W Schul­ter­gurt Objek­tiv­schutz­kappe; USB-Kabel, CD-ROM (Soft­ware, RAW Kon­ver­tie­rung) Bedie­nungs­an­lei­tung

Ände­run­gen und Irrtum vor­be­hal­ten.
 

(thoMas)