Canon hat für die EOS 60D eine neue Firm­ware in Ver­sion 1.0.9 online gestellt, die klei­nere Fehler behe­ben will:

EOS 60D

Laut Canon werden bei der EOS 60D mit der neuen Firm­ware in Ver­sion 1.0.9 fol­gende Fehler beho­ben:

  • Geän­dert: In der japa­ni­schen Ver­sion wurde die Funk­tion „Art-Filter“ zu „Krea­tive Filter“ umbe­nannt (wurde in Län­dern außer Japan ver­wen­det), um eine kon­sis­tente Ver­wen­dung der Bezeich­nung zu garan­tie­ren. (Diese Ände­rung gilt nur für die japa­ni­sche Ver­sion und keine ande­ren Sprach­ver­sio­nen.)
  • Kor­ri­giert: Die Kamera funt­kio­nierte nicht ord­nungs­ge­mäß, wenn bei Live-View-Auf­nah­men der AF-Quick­Mo­dus ein­ge­stellt war und unmit­tel­bar, nach­dem ein Bild mit auf [2: Ein] ein­ge­stell­ter Rausch­un­ter­drü­ckung bei Lang­zeit­be­lich­tung (C.FN II-1) und einer Ver­schluss­zeit von 5 Sekun­den oder länger auf­ge­nom­men wurde.
  • Kor­ri­giert: Die Kamera funk­tio­nierte nicht ord­nungs­ge­mäß, wenn nach Live-View-Auf­nah­men durch Betä­ti­gung des Fern­aus­lö­sers auf dem Bild­schirm von EOS Uti­lity Film­auf­nah­men aus­ge­löst werden. Dieses Phä­no­men trat nur auf, wenn die Kamera mit einem kom­pa­ti­blen PC ver­bun­den war und die Remote-Live-View-Funk­tion der Soft­ware EOS Uti­lity ver­wen­det wurde.

Die neue Firm­ware samt Update-Anlei­tung findet sich hier (Mac und Win­dows):
EOS 60D - Letzte Firmware-Aktualisierung

(thoMas)