Foto vom Leo von AltekMit dem „Leo“ bringen die Asiaten erstmals ein Smart­phone auf dem Markt, das mit seinen Eckdaten (14 Megapixel, 3fach Zoom) selbst gestandene Kamera­handys das Fürchten lehren kann:

Bisher war es immer so, dass Mobil­te­lefon-Hersteller ihre Handys mit mehr oder weniger alltags­taug­lichen Digital­kamera-Modulen veredelten. Beim Modell Leo hingegen geht Altek den umgekehrten Weg. Denn erstmals stattet ein großer Kamera­her­steller einen Knipser mit kommu­ni­ka­tiven Fähig­keiten aus. Allein die Eckdaten sind alles als zimperlich: mit 14 Megapixeln Auflösung, Videos in HD-Qualität (720p), einem leistungs­starken Xenon-Blitz, sowie einem 3-fachen optischen Zoom weist das „Leo“ alle bishe­rigen Kamera­handys deutlich in die Schranken.
 

Foto vom Leo von Altek

 
Sieht man einmal vom 3,2 Zoll großen Touch­screen im 16:9-Format ab, erinnert das Leo auf dem ersten Blick auch kaum an ein Smart­phone. Unter der Haube steckt aber tatsächlich ein durchaus zeitge­mäßes Komfort­pro­gramm. Organi­siert durch Googles Betriebs­system Android funkt es im schnellen HSDPA-Modus, kann Daten per W-LAN verschicken und ist dank eines 1-GHz-Prozessors zudem noch ziemlich leistungs­stark – ein außer­ge­wöhn­liches Smart­phone also mit wahren Killer-Features.

Ursprünglich als reines Fernost-Produkt geplant, soll der Edel-Knipser laut Firmen­an­gaben im ersten Quartal 2011 auch germa­ni­sches Festland erreichen. Als erste preis­liche Hausnummer geistern derzeit 499 Dollar durch das Internet.
 
 

Vorläufige Spezi­fi­ka­tionen Leo
Betriebs­system Android 2.1
Display 3,2 Zoll, 16 Mio. Farben, 800x480 Pixel (WVGA), multi-touch-fähig
Netze HSPA / WCDMA: 2100 MHz; GSM / GPRS / EDGE: 850 / 900/ 1800 / 1900 MHz; HSDPA 7,2 Mbps; HSUPA 5,76 Mbps; WCDMA 384 Kbps; EDGE/GPRS Class 33
Drahtlos Wi-Fi 802.11 b/g/n; WAPI; Bluetooth V2.1+EDR
USB USB 2.0 (Mini USB)
Sensoren Beschleu­nigung (3 Achsen), Digitaler Kompass
Daten­formate Video : H.263, H.264, Motion-JPEG; Audio MP3/AAC/AAC+/e-AAC+ / MIDI / WAV / OGG
Speicher microSD (bis 32 GB)
Sonstiges Erkennung von Handschrift; GPS (A-GPS); soziale Netzwerke (Facebook, Flickr, YouTube,…); Daten­syn­chro­ni­sation und –sicherung; Geotagging, PictBridge, DPOF(v1.1), EXIF(v2.21)
Akku 1020 mAh
Abmes­sungen 111,9 x 56,1 x 15,5 mm (18,5 mm)
Gewicht 140 g (inkl. Akku)
Kamerateil
Bildpro­zessor Altek Sunny9
Bildsensor 1/2,3-Zoll-CCD
Pixel effektiv 14 Megapixel
Auflösung Foto Max. 14 MP (4288x3216), JPEG
Auösung Video Max. 720p (1280 x 720) 30 B/s, MP4 (H.264)
Objektiv Optisches Zoom 3x
Brenn­weite 6,5–19,5 mm (36–108 mm entspr. Kleinbild)
Licht­stärke 3,1 – 5,6
Makro 5 cm
Digitalzoom 5x
Blitz Xenon-Blitz
Blitzmodi Auto, Aufhell­blitz, Aus, Rote-Augen-Reduzierung
AF-Hilfs­licht ja
Empfind­lichkeit Auto, ISO 80–3200
Belich­tungs­messung Matrix (Intel­li­gente Automatik), mitten­betont, Spot
Belich­tungs­kor­rektur +/- 2,0 EV in 0,3 EV-Stufen
Verschluss­ge­schwin­digkeit max. 1/1400 s
Aufnah­me­pro­gramme Smart (Standard), Programm, Lächel­er­kennung, Panorama, diverse Motiv­pro­gramme (SCN), Touch Shoot, Video
Erkennung von Gesichtern, Lächeln, Blinzeln
Scharf­stell-Modi Multi-Zonen, mittig, objekt-orien­tiert, Berühr-Fokus
Weißab­gleich Automa­tisch, Sonnig, Kunst­licht, Fluoreszenz, Wolkig, Gesicht­sprio­rität

 
Annähernd vergleichbar ist derzeit einzig das gerade im Proto­typen-Status vorge­stellte Lumix phone von Panasonic (13 Megapixel, Festbrenn­weite 2,8/27 mm entspr. Kleinbild), das soll aber nach aktuellem Stand der Dinge ab März 2011 nur in Japan angeboten werden.

(Ulf Schneider)
 

Nachtrag (6.10.2010; 18:05 Uhr): Nach redak­ti­ons­in­ternen Diskus­sionen wurde im Text oben der „renom­mierte“ Kamera­her­steller Altek zu einem „großen“. Einge­wandt wurde, dass zum Renommee – dem guten Ruf – auch eine gewisse Bekanntheit gehört. Die taiwa­ne­sische Firma Altek – nach eigenen Angaben weltgrößter Original Design Manufacturer von Digital­ka­meras – entwi­ckelt und produ­ziert zwar eine Menge Kameras, tut dies aber für andere Firmen und ist selbst nur Wenigen bekannt, weil die Kameras unter anderen Marken­namen verkauft werden.