Foto der D300s von NikonNikon hat die vor zwei Jahren vorgestellte D300 einer Rundum-Kur unterzogen und kündigt die verbesserte D300s für Ende August 2009 an. Neu ist v.a. die D-Movie-Funktion samt Stereo-Mikrofoneingang. Geblieben sind der DX-Sensor mit 12 Megapixeln und die unverbindliche Preisempfehlung von 1829 Euro:

 
 
 

Foto der D300s von Nikon mit Handgriff MB-D10

D300s mit Handgriff MB-D10

 

Die wichtigsten Neuerungen der D300s im Überblick
AF-Geschwindigkeit verbessert bei Kontrast-AF
Bildrate 7 B/s mit Akku EN-EL3e (D300: 6 B/s)
Motiverkennung beschleunigt; lt. Nikon auf das Niveau der D3
D-Movie (1280x720 / 24 B/s) lt. Nikon gegenüber D90 verbesserte Bildqualität; Autofokus mit Kontrasterkennung im Stativmodus; Stereoton (externes Mikrofon), größerer Blendeneinstellbereich (bis 15 statt 8)
Live-View eigene Taste am Kameragehäuse
Virtueller Horizont Einblendung in Live-View-Bild; auch bei D-Movie-Aufnahmen
Doppel-Speicherkartenfach für je eine CF- und SD-Karte; mögliche Funktionen bei zwei eingelegten Karten: Reservespeicher; Sicherungskopie (Daten werden parallel gesichert); getrennte Speicherung von RAW und JPEG; Festlegung, wo Foto und Film gespeichert werden sollen
Interner Blitz Leuchtet das Bildfeld von 16-mm-Objektiven aus (D300: 18 mm)
Active D-Lighting Neue Optionen „Automatisch“ und „Extrastark“; ADL-Belichtungsreihe mit bis zu 5 Aufnahmen
Aufnahmebetriebsart Optional leise Auslösung (leiserer Spiegelschlag)
Verbesserungen (Gehäuse) Infotaste (Direktzugriff auf Menüoptionen); Mitteltaste im Multifunktionswähler
Verbesserungen (intern) verbesserte Bearbeitungsmenüs (RAW-Verarbeitung; Verkleinerung; Film: Setzen von Start- und Endpunkt), Eye-Fi-Kompatibilität, Anzeige von Urheberrechtsinformationen

 
 
Wesentliche Eigenschaften, die die D300s mit der D300 teilt - wie etwa Sensorreinigungssystem und Robustheit -, hat Nikon bereits vor zwei Jahren beschrieben: Will die Klassenbeste sein: Nikon D300.
 
 
Die Pressemitteilung von Nikon zur neuen D300s:

Nikon D300S - der Multimedia Profi

Digitale Spiegelreflexkamera eröffnet aufregende neue Möglichkeiten

Düsseldorf, 30. Juli 2009 - Nikon stellt die D300S vor - eine Kamera, mit der sich die Möglichkeiten kreativer Fotografen noch erweitern. Die D300S bietet jetzt die Nikon D-Movie-Funktion mit optionalem Stereoton für Filme in HD-Qualität. Eine höhere Bildrate von 7 Bildern pro Sekunde beim Fotografieren sowie ein Doppel-Speicherkartenfach für CF- und SD-Speicherkarten schaffen neue kreative Möglichkeiten. Wie ihre Vorgängerin, die allseits gefeierte D300, verfügt die Foto der D300s von NikonD300S über einen CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 12,3 Megapixel, ein professionelles Autofokussystem mit 51 Messfeldern und das ebenfalls mit viel Lob bedachte EXPEED Bildverarbeitungssystem - dies alles in einem kompakten, individuellen Design.

Robert Cristina, Manager Professional Products bei Nikon Europe, über die neue Kamera: „Die D300S ist auf die Bedürfnisse von Fotografen zugeschnitten, die brillante Fotos mit dem kreativen Potenzial der Videoaufnahme kombinieren möchten. Das DX-Format bringt Vorteile wie die scheinbare Brennweitenverlängerung, kompaktere Objektive und Erschwinglichkeit mit sich und macht die D300S zu einem überaus attraktiven Angebot für alle, die ihre fotografischen Möglichkeiten und Fähigkeiten entscheidend weiterentwickeln möchten.“

Aufnahme und Bearbeitung von Filmen in HD-Qualität mit Stereoton
Mit einem Stereo-Mikrofoneingang, AF-Unterstützung während des Filmens und erstmals mit einer kamerainternen Option für die Filmbearbeitung bietet die D300S eine deutliche Erweiterung der Möglichkeiten zur Aufnahme von Filmen in HD-Qualität mit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Dank der Unterstützung von Stereoaufnahmen über ein externes Mikrofon kann die Aufzeichnung von Filmsequenzen mit einem realistischeren Sound untermalt werden, und dank der neuen speziellen Live-View-Taste fällt der Wechsel zwischen Fotografieren und Filmen so leicht wie nie zuvor. Filmsequenzen lassen sich kameraintern durch einfaches Auswählen der Anfangs- und Endpunkte bei der Wiedergabe kürzen. Zudem ermöglicht der neue HDMI-Anschluss (Typ C) die Bearbeitung via HD-Monitor.

Foto vom Doppel-Speicherkartenfach der D300s von Nikon

Doppel-Speicherkartenfach
Als erste Kamera ihrer Klasse ist die D300S mit je einem Speicherkartenfach für CF- (Compact Flash) und SD-Karten (Secure Digital) sowie mit entsprechenden Optionen für die Datenaufzeichnung ausgestattet. So kann der Benutzer beispielsweise Fotos auf die CF-Karte und HD-Movies auf die SD-Karte speichern.

Schnellere Aufnahmen, herausragende Qualität
Die D300S ermöglicht die Aufnahme von 7 Bildern pro Sekunden ohne zusätzlichen Batteriehandgriff. Mit dem optional erhältlichen Multifunktionshandgriff MB-D10 kann die Bildrate auf 8 Bilder pro Sekunde* gesteigert und die Ergonomie beim Fotografieren im Hochformat verbessert werden. Die D300S hat die Bildverarbeitungstechnologie von ihrem Vorgängermodell D300 übernommen. Merkmale dieser Technologie sind unter anderem das Motiverkennungssystem einschließlich Color-Matrixmessung mit 1.005-Pixel-RGB-Sensor sowie die branchenführende Leistung des Autofokusmoduls Multi-CAM 3500 mit 51 Messfeldern. Durch das Zusammenwirken dieser Eigenschaften werden im Hinblick auf die Präzision und die Leistung des Autofokus, die Belichtungsautomatik und den Weißabgleich neue Maßstäbe gesetzt. Das EXPEED-Bildverarbeitungssystem zeichnet sich durch die anerkannten Bildqualitätskriterien von Nikon aus - lebendige, naturgetreue Farben, sanfte Hauttöne und außergewöhnlicher Detailreichtum mit minimalem Rauschen. So kommen die Ergebnisse Ihrer Arbeit ideal zur Geltung.
* mit Akku EN-EL4a, Akkufachabdeckung BL-3 erforderlich

Foto der Rückseite der D300s von Nikon

Intuitive Ergonomie
Wesentliche Verbesserungen wurden an der ohnehin sehr geschätzten Nikon-Ergonomie vorgenommen. So wurde der Multifunktionswähler eingesetzt, der sich bereits bei der D3-Serie und der D700 bewährt hat. Hierbei können über eine zentral angeordnete Taste Filme gestartet und angehalten werden. Mit dem Modus »Leise Auslösung« ermöglicht die D300S diskreteres Fotografieren. Dabei bleibt der Spiegel nach dem Auslösen solange geöffnet bis der Fotograf den Auslöser loslässt und klappt dann langsam und leise zurück. Eine spezielle Info-Taste erleichtert die Anzeige und den direkten Zugriff auf häufig benötigte Einstellungen, und das integrierte Blitzgerät leuchtet einen Weitwinkelbereich von 16 mm aus.

Praktische Leistung
Der hochauflösende 3-Zoll-TFT-Monitor mit 920.000 Bildpunkten sorgt für eine hervorragende Wiedergabe von Bildern und Filmsequenzen. Bei Bedarf kann während des Filmens der virtuelle Horizont eingeblendet werden. Die vielfältigen kamerainternen Bildverarbeitungstools wurden um eine Funktion für die Reduzierung der Bildgröße erweitert. So lassen sich RAW-Dateien auf eine von vier voreingestellten Abmessungen herunterrechnen, wodurch mehr Aufgaben vom PC auf die Kamera verlagert werden können.

Mehr als nur ein „s“
Der Funktionsreichtum der D300S wird alle erfreuen, die sich ernsthaft mit moderner Fotografie beschäftigen. Die Kamera bietet viel mehr, als das Anhängsel „s“ im Produktnamen vermuten lässt. Mit der Kombination aus kreativen Optionen, professionellen Technologien, kompaktem Design und einem erschwinglichem Preis untermauert die D300S ihre Sonderstellung im umfassenden Angebot digitaler Spiegelreflexkameras von Nikon.

Verfügbarkeit:
Die Nikon D300S ist voraussichtlich ab Ende August 2009 im Handel erhältlich. Sie wird ohne Objektiv und im Kit mit den folgenden Objektiven angeboten: AFS DX VR NIKKOR 16-85 mm 1:3,5-4,5 oder AF-S DX VR NIKKOR 18-200 mm 1:3,5-5,6G ED II.

Unverbindliche Preisempfehlung:
D300S Kameragehäuse    1829,00 €
D300S Kit mit AFS DX VR NIKKOR 16-85 mm 1:3,5-4,5    2369,00 €
D300S Kit mit AF-S DX VR NIKKOR 18-200 mm 1:3,5-5,6G ED II    2479,00 €

Hinweis: Je nach Land oder Region können technische Daten, Design, Produktname, Lieferumfang und das Datum der Markteinführung von den Angaben in dieser Veröffentlichung abweichen.
 

Schema der Gehäuseabdichtungen der D300s von Nikon

Gehäuseabdichtungen der D300s

 

Technische Daten D300s
Kameratyp Digitale Spiegelreflexkamera für Wechselobjektive
Objektivanschluss Nikon-F-Bajonett (mit AF-Kupplung und AF-Kontakten)
Bildwinkel entspricht ca. der 1,5-fachen Brennweite bei Kleinbild (Nikon-DX-Format)
Effektive Auflösung 12,3 Millionen Pixel
Bildsensor CMOS-Sensor, 23,6x15,8 mm
Gesamtpixelanzahl 13,1 Millionen
Staubreduktionssystem Bildsensor-Reinigung, Referenzbild für die Staubentfernung (setzt Capture NX 2 voraus, optional erhältlich)
Bildgrößen (in Pixel) 4.288x2.848 [L], 3.216x2.136 [M], 2.144x1.424
Dateiformat NEF (RAW): 12 oder 14 Bit; verlustfrei komprimiert, komprimiert oder unkomprimiert; TIFF (RGB); JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung; Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16) (angegebene Komprimierungsraten bei Einstellung »Einheitliche Dateigröße«); Einstellung »Optimale Bildqualität« wählbar; NEF (RAW) + JPEG: Duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF (RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture Control »Standard«, »Neutral«, »Brillant« und »Monochrom«; bis zu 9 benutzerdefinierte Konfigurationen
Speichermedien CompactFlash-Karten (Typ I), gemäß UDMA-Standard; SD-Speicherkarten, SDHC-kompatibel
Doppel-Speicherkartenfach Welche Karte als primäre Speicherkarte benutzt wird, ist beliebig wählbar. Die sekundäre Speicherkarte dient entweder als Reservespeicher oder für Sicherungskopien, oder zur getrennten Speicherung von Bildern in den Formaten NEF (RAW) und JPEG. Die Bilder können von einer auf die andere Speicherkarte kopiert werden.
Dateisystem DCF 2.0 (Design Rule for Camera File System), DPOF (Digital Print Order Format), Exif 2.21 (Exchangeable Image File Format for Digital Still Cameras), PictBridge
Sucher Spiegelreflex-Pentaprismasucher mit fester Position der Austrittspupille
Sucherbildfeld ca. 100 % (vertikal und horizontal)
Sucherbildvergrößerung ca. 0,94-fach (bei 50-mm-Objektiv mit Lichtstärke 1:1,4, Fokuseinstellung auf unendlich und -1,0 dpt)
Lage der Austrittspupille 19,5 mm (-1,0 dpt)
Dioptrieneinstellung -2 bis +1 dpt
Einstellscheibe BriteView-Einstellscheibe Typ B (Mark II) mit Markierung des AF-Messfeldbereichs und einblendbaren Gitterlinien
Spiegel Schnellrücklauf-Schwingspiegel
Abblendtaste Die Abblendtaste schließt die Blende bis zur eingestellten Blendenstufe (Tiefenschärfekontrolle). Bei Zeitautomatik (A) oder manueller Belichtungssteuerung (M) wird die Blende manuell vom Benutzer vorgegeben, bei Programmautomatik (P) und Blendenautomatik (S) von der Kamera eingestellt.
Blende Elektronisch gesteuerte Springblende
Geeignete Objektive DX-NIKKOR: Es werden alle Kamerafunktionen unterstützt. G- und D-AF-NIKKOR-Objektive: Es werden alle Kamerafunktionen unterstützt (bei PC Micro-Nikkoren bestehen Einschränkungen). IX-NIKKORE werden nicht unterstützt. Andere AF-NIKKORE: Es werden alle Kamerafunktionen mit Ausnahme der 3D-Color-Matrixmessung II unterstützt; Objektive für die F3AF werden nicht unterstützt. AI-P-NIKKOR: Es werden alle Kamerafunktionen mit Ausnahme der 3D-Color-Matrixmessung II unterstützt. Objektive ohne CPU: Objektive ohne Prozessorsteuerung können mit Zeitautomatik (A) und manueller Belichtungssteuerung (M) verwendet werden. Wenn die Objektivdaten eingegeben werden, werden auch die Color-Matrixmessung und die Anzeige des Blendenwerts unterstützt (nur AI-Nikkore). Die elektronische Einstellhilfe kann mit Objektiven ab einer Mindestlichtstärke von 1:5,6 verwendet werden.
Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Belichtungszeit 30 Sekunden bis 1/8.000 Sekunde (Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW), Langzeitbelichtung (»Bulb«), X250
Blitzsynchronzeit X=1/250 s; der Blitz wird mit einer Verschlusszeit von 1/320 s oder länger synchronisiert (bei Verschlusszeiten zwischen 1/320 und 1/250 s fällt die Blitzreichweite möglicherweise geringer aus)
Aufnahmebetriebsarten Einzelbild, langsame Serienaufnahme, schnelle Serienaufnahme, geräuscharme Auslösung, Selbstauslöser, Spiegelvorauslösung
Bildrate Mit Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e: Ca. 1 bis 7 Bilder/s (CL) oder ca. 7 Bilder/s (CH); Mit Multifunktionshandgriff MB-D10 (optionales Zubehör) und Lithium-Ionen-Akku EN-EL4a: Ca. 1 bis 7 Bilder/s (CL) oder ca. 8 Bilder/s (CH)*
Selbstauslöser Vorlaufzeit von 2, 5, 10 oder 20 s wählbar
Belichtungsmessung TTL-Messung mit 1.005-Pixel-RGB-Sensor
Blendensteuerung Matrixmessung: 3D-Color-Matrixmessung II (nur mit G- und D-Nikkoren) oder Color-Matrixmessung II (mit anderen prozessorgesteuerten Objektiven) oder Color-Matrixmessung bei Objektiven ohne Prozessorsteuerung, deren Objektivdaten eingegeben wurden; Mittenbetonte Messung: Messschwerpunkt mit einer Gewichtung von 75 % auf mittlerem Messfeld (8 mm Kreisdurchmesser). Kreisdurchmesser zwischen 6, 8, 10 oder 13 mm wählbar (8-mm-Kreis bei Objektiven ohne CPU), alternativ Integralmessung über das gesamte Bildfeld; Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser: ca. 3 mm; entspricht einer Bildfeldabdeckung von 2 %) in der Mitte des gewählten Fokusmessfelds (zentrales Fokusmessfeld bei Objektiven ohne Prozessorsteuerung)
Messbereich Matrixmessung oder mittenbetonte Messung: 0 bis 20 LW; Spotmessung: 2 bis 20 LW (bezogen auf ISO 100, eine Objektivlichtstärke von 1:1,4 und eine Umgebungstemperatur von 20 °C)
Blendensteuerung CPU und AI (kombiniert)
Belichtungssteuerung Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manueller Belichtungssteuerung (M)
Belichtungskorrektur -5 bis +5 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW
Belichtungsreihen 2 bis 9 Bilder, Schrittweite: 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW
Messwertspeicher Speichern der gemessenen Helligkeit durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index) ISO 200 bis 3.200 in Schritten von 1/3, 1/2 oder 1 LW; weitere Einstellungen von ca. 0,3, 0,5, 0,7 oder 1 LW (entspricht ISO 100) unter ISO 200 und von ca. 0,3, 0,5, 0,7, oder 1 LW (entspricht ISO 6.400) über ISO 3.200
Active D-Lighting Automatisch, Extrastark, Verstärkt, Normal, Moderat, Aus,
Active-D-Lighting-Belichtungsreihe (ADL) 2 bis 5 Aufnahmen mit abgestufter Stärke, je nach Anzahl der Aufnahmen; bei 2 Aufnahmen wird das Bild einmal unter Anwendung der gewählten Stärke und einmal ohne Active D-Lighting gespeichert.
Autofokus TTL-Phasenerkennung mit Autofokus-Sensormodul Nikon Multi-CAM 3500DX, Feinabstimmung, 51 Messfelder (einschließlich 15 Kreuzsensoren), AF-Hilfslicht (Reichweite ca. 0,5 bis 3 m)
Autofokus-Messbereich -1 bis + 19 LW (bezogen auf ISO 100 und eine Umgebungstemperatur von 20 °C)
Objektiv-Servosteuerung Autofokus: Einzelautofokus (S) und kontinuierlicher Autofokus (C); prädiktive Schärfenachführung reagiert automatisch auf Bewegungen des Motivs; Manuell (M): Unterstützung für elektronische Einstellhilfe
Fokusmessfeld 51 oder 11 Messfelder, mit Messfeldvorwahl
AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldmessung, dynamische Messfeldsteuerung und automatische Messfeldsteuerung
Messwertspeicher Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzelautofokus) oder durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
Integriertes Blitzgerät Entriegelungstaste für manuelles Aufklappen; Leitzahl 17 (m, bezogen auf ISO 200 bei 20°C) oder Leitzahl 12 (m, bezogen auf ISO 100, 20 °C)
Blitzsteuerung TTL: i-TTL-Aufhellblitz und Standard-i-TTL-Blitzautomatik für digitale Spiegelreflexkameras; Blitzsteuerung mit 1.005-Pixel-RGB-Sensor (steht für das integrierte Blitzgerät und für die externen Blitzgeräte SB-900, SB-800, SB-600 und SB-400 zur Verfügung); AA-Blitzautomatik: Mit Blitzgeräten SB-900 oder SB-800; setzt ein Objektiv mit CPU voraus; Automatik (ohne TTL): Mit Blitzgeräten SB-900, SB-800, SB-28, SB-27 oder SB-22S; Manuell mit Distanzvorgabe: Mit Blitzgeräten SB-900 und SB-800; setzt ein Objektiv mit CPU voraus
Blitzeinstellungen Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts
Blitzbelichtungskorrektur -3 bis +1 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW
Blitzbelichtungsreihe 2 bis 9 Bilder, Schrittweite: 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW
Blitzbereitschaftsanzeige Leuchtet konstant, sobald der integrierte Blitz oder das angeschlossene Blitzgerät (z.B. SB-900, SB-800, SB-600, SB-400, SB-80DX, SB-28DX oder SB-50DX) vollständig aufgeladen sind; blinkt nach einer Blitzauslösung mit voller Leistung
Zubehörschuh Standard-Normschuh (ISO 518) mit Synchronisations- und Datenkontakten und Sicherungspassloch
Nikon Creative Lighting System (CLS) Advanced Wireless Lighting mit Master-Steuerung durch das integrierte Blitzgerät, einem SB-900, SB-800 oder einer SU-800 sowie mit Blitzgeräten vom Typ SB-900, SB-800, SB-600 und SB-R200 im Slavebetrieb; automatische FP-Kurzzeitsynchronisation und Einstelllicht mit allen CLS-kompatiblen Blitzgeräten außer SB-400; Farbtemperaturübertragung und Blitzbelichtungs-Messwertspeicher mit allen CLS-kompatiblen Blitzgeräten
Blitzsynchronanschluss Standardanschluss (ISO 519) mit Gewinde
Weißabgleich »Automatisch« (TTL-Weißabgleich mit Bildsensor und 1.005-Pixel-RGB-Sensor), »Kunstlicht«, »Leuchtstofflampe« (7 Optionen), »Direkte Sonne«, »Blitz«, »Bewölkt«, »Schatten«, bis zu 5 voreingestellte manuelle Weißabgleichseinstellungen und wählbare Farbtemperatur (zwischen 2.500 und 10.000 Kelvin); Feinabstimmung bei allen Optionen möglich.
Weißabgleichsreihe 2 bis 9 Bilder, Schrittweite: 1, 2 oder 3
Live-View-Betriebsarten »Stativ«, »Freihand«;
Autofokus in Live-View Stativ: Kontrasterkennung über das gesamte Bildfeld; Freihand: TTL-Phasenerkennung mit 51 Messfeldern (einschließlich 15 Kreuzsensoren)
Bildgröße Filmsequenz (in Pixel) 1.280x720/24 Bilder/s, 640x424/24 Bilder/s, 320x216/24 Bilder/s
Datenformat Filmsequenz AVI
Komprimierung Filmsequenz Motion-JPEG
Autofokus Filmsequenz Im Stativmodus ist die Kontrasterkennung an einem gewünschten Punkt innerhalb des gewählten Bildausschnitts möglich.
Audio Filmsequenzen Tonaufnahmen sind über das integrierte (Mono) oder ein optional erhältliches, externes Mikrofon (Stereo/Mono) möglich; die Empfindlichkeit kann eingestellt werden.
Maximale Länge der Filmsequenz 5 min (1.280x720 Pixel), 20 min (640x424, 320x216 Pixel)
LCD-Monitor Niedertemperatur-Polysilizium-TFT-LCD-Display mit ca. 920.000 Bildpunkten (VGA), einer Bilddiagonalen von 3 Zoll, großem Betrachtungswinkel von 170°, ca. 100% Bildfeldabdeckung und Helligkeitsregelung
Wiedergabefunktionen Einzelbildwiedergabe, Bildindex (4, 9 oder 72 Bilder), Ausschnittvergrößerung, Wiedergabe von Filmsequenzen, Diashow, Histogramm, Hervorhebung der Lichter, automatische Bildorientierung und Bildkommentar (bis zu 36 Zeichen)
USB Hi-Speed-USB
Audio-/Videoausgang PAL oder NTSC (wählbar)
HDMI-Ausgang HDMI-Minianschluss (Typ C); bei Anschluss des HDMI-Kabels schaltet sich der Kamera-Monitor ab
Audioeingabe Stereo-Mini-Jack-Stecker (Durchmesser 3,5 mm)
Zubehörschnittstelle (10-polig) Anschluss für optionales Zubehör wie Fernsteuerungen und den GPS-Empfänger GP-1 oder zum Standard NMEA0183 2.01 oder 3.01 kompatible GPS-Empfänger (mit 9-poligem D-Sub-Anschluss; für den Anschluss an die Kamera wird das GPS-Kabel MC-35 benötigt)
Unterstützte Sprachen Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL3e
Multifunktionshandgriff Optionaler Multifunktionshandgriff MB-D10 mit einem Lithium-Ionen-Akku vom Typ Nikon EN-EL3e, EN-EL4a/EN-EL4 oder mit acht handelsüblichen Mignon-Batterien (Größe: AA, Typ R6, Alkaline, NiMH, Lithium oder NiMn); Akkus vom Typ EN-EL4a/EN-EL4 sowie Mignon-Batterien (Größe AA, Typ R6) sind als Zubehör im Fachhandel erhältlich; bei Verwendung eines EN-EL4a/EN-EL4 ist die Akkufachabdeckung BL-3 erforderlich.
Netzadapter Netzadapter EH-5a oder EH-5 (optionales Zubehör)
Stativgewinde 1/4-Zoll-Gewinde (ISO 1222)
Abmessungen (HxBxT) ca. 114x147x74 mm
Gewicht ca. 840 g (ohne Akku, Speicherkarte, Gehäusedeckel und Monitorabdeckung)
Umgebungstemperatur 0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeit unter 85 % (nicht kondensierend)
Mitgeliefertes Zubehör Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e, Schnellladegerät MH-18a, Okularabdeckung DK-5, Gummi-Augenmuschel DK-23, USB-Kabel UC-E4, Audio-/Videokabel EG-D2, Trageriemen AN-DC4, Monitorabdeckung BM-8, Gehäusedeckel BF-1A, Abdeckung für Zubehörschuh BS-1, Software-Suite (auf CD) (der Lieferumfang kann je nach Auslieferungsland unterschiedlich ausfallen)

 
* Bei Verwendung von anderen Batterien oder Akkus als dem Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL3e ist die Bildrate bei Serienaufnahmen möglicherweise geringer als 8 Bilder/s.

Änderungen vorbehalten. Juli 2009
 

(thoMas)