Konzeptmodell zur NX-Serie von SamsungWo ist eigentlich die – gerüch­teweise aufge­tauchte – GX-30 von Samsung abgeblieben? Und was gibt’s Neues vom NX-System?

Etliche Gerüch­te­seiten hatten für den 7.7.09 eine Samsung GX-30 (= Pentax K-7) erwartet – deren Ankün­digung dann aber, wilden Vermu­tungen zufolge, wegen Michael Jacksons Beerdigung verschoben worden sei. Wir mögen nicht so recht daran glauben. Weder an die Verschiebe-Theorie noch an eine GX-30. Wir denken, dass sich Samsung auf sein hybrides NX-System konzen­triert. Bereits Anfang dieses Jahres hatte Samsung eine erste Kamera für die zweite Hälfte 2009 angekündigt. Nachdem dies Jahr keine photokina ist, wohl aber IFA in Berlin Anfang September, wäre das doch eine gute Gelegenheit, die Katze aus dem Sack zu lassen.

Zu den bislang noch unbeant­worteten Fragen zur Samsung NX zählt die Objek­tiv­aus­stattung des neuen Kamera­systems. Die ersten Abbil­dungen von vier nicht näher spezi­fi­zierten Objektiven zeigen ein Design, das in zahlreichen Details den Objektiven ähnelt, die unter dem Namen Schneider-Kreuznach für Samsungs SLR-Linie angeboten werden. Wie sich aus den Herkunfts­be­zeich­nungen auf diesen Objektiven schließen lässt, kommen sie aus Ferti­gungs­stätten der zum Glasher­steller Hoya zählenden Pentax (so wie auch die bisherigen Samsung-Spiegel­re­flex­kameras ein Pentax-Pendant hatten; sprich: Pentax-Modelle mit Samsung-Schriftzug waren).
 

Foto des NX-Konzeptmodells mit Objekiven von Samsung

 
Für die unabhängig von Pentax entwi­ckelte NX greift Samsung nun aber offen­sichtlich auf einen korea­nischen Optik­her­steller zurück, der das Unter­nehmen schon bisher mit Objektiven für die kompakten Digital­kameras beliefert haben soll. Bei diesem Unter­nehmen soll es sich korea­nischen Medien zufolge um Optron-Tec Inc. handeln, die im Februar 2009 mit der Havit Information Co Ltd fusioniert worden waren. Optron-Tec war bislang eher als Zulieferer von optischen Elementen und Baugruppen für DVD-Player und Fotomodule für Mobil­te­lefone bekannt. Das Unter­nehmen soll am 9. Juli 2009 einen Liefer­vertrag mit Samsung für die Objektive des Samsung-Hybrid-Kamera-Systems abgeschlossen haben. Derzeit soll die Ferti­gungslinie abschließende Tests durch­laufen, die Serien­pro­duktion der Objektive soll im August beginnen. Wer die Objektive gerechnet hat und ob sie unter dem Label von Schneider auf den Markt kommen, geht aus den bislang vorlie­genden Infor­ma­tionen nicht hervor.

Bleibt festzu­halten: Die erste NX-Kamera von Samsung wird im September 2009 erwartet; die Koope­ration mit Pentax ruht seit Monaten sehr stille.

(thoMas / CJ)