CeWe Color will die Produktion konzentrieren und deshalb zwei deutsche sowie zwei französische Betriebe schließen. Für die rund 270 betroffenen Mitarbeiter wird eine möglichst sozialverträgliche Lösung gesucht:

Pressemitteilung von CeWe Color:

CeWe Color konzentriert Produktion

Oldenburg, 8. Januar 2008 - Die CeWe Color Holding AG (Prime Standard, ISIN DE 0005403901) treibt planmäßig die Transformation des Unternehmens von der analogen zur digitalen Fotoentwicklung voran und schließt zwei deutsche sowie zwei französische Betriebe.

Die französische Geschäftsleitung der CeWe Color Gruppe führt mit den Betriebsräten und der Gewerkschaft Schließungsverhandlungen für zwei der insgesamt fünf französischen Produktionsbetriebe. Es wird in den Verhandlungen angestrebt, Bordeaux und Valence im ersten Quartal 2008 zu schließen. Von der Schließung sind bis zu 70 Mitarbeiter betroffen.

Auch in Deutschland führt die Transformation des Marktes, die mit einem starken Rückgang der Fotos von Filmen und einem Wachstum digitaler Fotodienstleistungen verbunden ist, zur Konzentration auf fünf der bisher sieben deutschen Produktionsstandorte. Zum 30. April 2008 sollen die beiden Standorte in Bad Schwartau und Eisenach mit derzeit 200 Mitarbeitern geschlossen werden. Die Geschäftsleitung hat dazu die Gespräche mit dem Wirtschaftsausschuss aufgenommen. Allen Mitarbeitern werden freie Arbeitsplätze an anderen Standorten angeboten. „Vor dem Hintergrund der Markttransformation wird die Produktion an wenigen Standorten in Europa konzentriert, die mit hohen Investitionen auf die Produktion von Digitalfotos und CEWE FOTOBÜCHERN umgerüstet werden“, erklärt Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG. Für die Mitarbeiter wird eine möglichst sozialverträgliche Lösung gesucht.

(thoMas)