BENUTZERANMELDUNG

„Radarfallenfilm“ Ilford SFX200 kommt wieder

Den SFX200 von Ilford - einen Schwarzweißfilm mit erweiterter Rotempfindlichkeit bis 740 nm - soll es im Frühjahr 2007 wieder geben:

Pressemitteilung von Le Bon Image:

ILFORD SFX200 Schwarzweißfilm kehrt zurück

Weltweit erhielt Harman Technology, der Hersteller der Ilford Schwarzweißfilme und -papiere, zahlreiche Anfragen von engagierten Fotografen, den Film SFX200 wieder aufzulegen. Diesem Wunsch kommt Harman jetzt nach: im Laufe des Frühjahrs wird der Ilford SFX200 wieder verfügbar werden: als Kleinbildfilm mit 36 Aufnahmen und als Rollfilm 120.

Die Produkteinführung wird begleitet durch ein spezielles Aktionspack, in dem drei SFX200 Kleinbildfilme und ein SFX-Rotfilter von Cokin (P-System) gepackt sind.

Ilford SFX200 ist ein Schwarzweißfilm mit erweiterter Rotempfindlichkeit. Er erlaubt dem Fotografen, seiner Kreativität erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten zu verschaffen. Insbesondere die Verwendung unterschiedlichster Filter ergibt spannende und ungewöhnliche Kontraste, die einen intensiven Bildeindruck hinterlassen. Im Charakter ähnlich einem Infrarotfilm, vermeidet der SFX200 dessen typischen Nachteile: der Film kann bei normalen Lichtverhältnissen in die Kamera eingelegt werden und muss nicht anders als ein normaler Schwarzweißfilm gelagert werden.

Für Harman ist die Wiedereinführung des SFX200 ein weiterer Schritt, das Sortiment an Schwarzweiß-Spezialitäten zu komplettieren. Sie zeigt das eindeutige Bekenntnis zur Schwarzweißfotografie und den Fotografen, die auf die hochwertigen und zuverlässigen Produkte von Ilford Photo setzen.

Der SFX200 wird in Deutschland und Österreich von der Le Bon Image in Hofheim vertrieben. Weitere Informationen unter info@bon-image.com.



Anmerkung: Der Ilford SFX200 ist kein echter Infrarotfilm, sondern ein panchromatischer Film mit erweiterter Rotempfindlichkeit bis 740 nm. Nichtsdestotrotz zeigt er interessante Aufnahmeergebnisse, insbesondere den so genannten Wood-Effekt (frisches Blattgrün wird sichtlich heller wiedergegeben). Er ist unseres Wissens einstmals speziell für die Aufnahmen mit Radarfallen entwickelt worden.

(thoMas)

Schwarz-Weiss lebt!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 12. Februar 2007 - 14:03

:-)

Man hört es!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 13. Februar 2007 - 17:46
Gast schrieb:

:-)

Das Kratzen an der Innenseite des Sargdeckels.

So viele SW-Infrarotfilme wie noch nie!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 12. Februar 2007 - 16:05

Im Laufe dieses Jahres bekommen wir die luxuriöse Situation, so viele SW-Infrarotfilme wie noch nie zur Verfügung zu haben:

- der Kodak IR
- der aktuelle Maco/Rollei IR
- der neu für dieses Jahr angekündigte Maco/Rollei IR mit erweitertem IR-Bereich bis 850 nm
- bald wieder den (wiederaufgelegten) Adox/Efke (früher als Maco IR 820 erhältlich)
- ab demnächst wieder der Ilford SFX
- und der Universalfilm Rollei R³ soll mit entsprechender Filterung auch einen leichten IR-Effekt zeigen.

Eine sehr vielfältige Auswahl an Filmen mit unterschiedlichen Charakteren. Da ist für jeden Infrarotfan etwas dabei.

Viele weitere Filmspezialitäten

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 14. Februar 2007 - 23:17

Nicht nur bei den Infrarotfilmen gibt es wieder eine sehr gute Auswahl, auch in anderen Bereichen ist das Angebot überaus vielfältig. So gibt es z.B. auch mittlerweile so viele Hochauflösungsfilme wie noch nie in der Geschichte der SW-Fotografie: Spur Orthopan/Adox CMS 20, Gigabitfilm/Agfa Copex Rapid, Kodak Imagelink, Rollei Ortho 25. Filme mit herausragenden Eigenschaften hinsichtlich Auflösungsvermögen, Feinkörnigkeit und auch Dynamikumfang (Agfa Copex Rapid/Gigabitfilm). An diese Bildqualität und Vergrößerungsfähigkeit kommt kein Sensor heran.
Interessante Infos dazu auf www.spur-photo.com und www.gigabitfilm.de.