Fotografie bedeutet «mit Licht schreiben». Schreiben kann man lernen. Mit welchen Geräten das geschieht, ist zweitrangig.

— thoMas

BENUTZERANMELDUNG

Was wichtig war

Zwei Monate hat photoscala pausiert, in dieser Zeit ist eine Menge passiert. Hier in aller Kürze, was sich in den letzten Wochen Wichtiges getan hat.

Canon hat das neue Objektiv EF 50mm 1:1,8 STM mit Stepping Motor (STM) vorgestellt, das ab sofort für eine UVP von 135 Euro erhältlich ist. Ebenfalls von Canon kommt der kompakte Fotoprinter Selphy CP1000, der Fotos im Format 10 x 15 cm in weniger als eine Minute zu Papier bringt und ca. 110 Euro kosten soll. Eizo präsentiert den Monitor ColorEdge CS270, der sich speziell „an Fotoenthusiasten und Hobby-Bildbearbeiter“ richtet. Für rund 1.100 Euro ist der 27-Zoll-Bildschirm mit 16-Bit-Look-Table und Adobe-RGB-Farbraum zu haben.

Viel Neues kommt von Fujifilm: Da wäre zum einen die Kamera X-T10, quasi die kleine Schwester der X-T1. Sie verzichtet im Vergleich zum Top-Modell auf einen Spritzwasserschutz und muss sich mit einem etwas kleineren elektronischen Sucher bescheiden. Noch im Juni 2015 wird die Fujifilm X-T10 in zwei Farbvarianten für ca. 700 Euro erhältlich sein. Zwei neue Objektive hat Fujifilm ebenfalls angekündigt: Das wettergeschützte Weitwinkelobjektiv Fujinon XF16mm F1.4 R WR (Preis ca. 1.000 Euro) und die Portraitbrennweite Fujinon XF90mm F2 R LM WR (Preis ca. 900 Euro). Beide Objektive sollen ab Juli 2015 erhältlich sein.

Fujifilm X-T10

 
Mit der X-T10 bringt Fujifilm die kleine Schwester der X-T1
 

Hasselblad geht in die Luft mit der Luftbildkamera A5D Aerial, die es mit Sensoren in unterschiedlicher Auflösung zwischen 40 und 60 Megapixel geben wird. Leica hat nicht nur die Leica Q vorgestellt (ausführlicher Bericht folgt), sondern auch die Leica M Monochrom (Typ 246) , die „maximale Bildqualität in Schwarzweiß“ liefern soll. Dazu setzt sie auf einen neu-entwickelten Bildsensor sowie auf einen Maestro-Bildprozessor. Die Schwarzweißkamera ohne auflösungsmindernde Farbfilter ist für rund 7.200 Euro erhältlich. Ebenfalls neu von Leica ist das Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH, nach Herstellerangaben „der neue Meilenstein unter den hochlichtstarken Weitwinkelobjektiven“. Es ist noch im Juni für 5.500 Euro zu haben.

Weitwinkelobjektiv LEICA-SUMMILUX-M

Nicht weniger als „der neue Meilenstein unter den hochlichtstarken Weitwinkelobjektiven“ soll das neue das Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH sein.
 

Meyer-Optik-Görlitz lässt das legendere Trioplan f2,8/100 wieder auferstehen und hat erstmals einen Prototypen präsentiert. Das Objektiv mit dem charakteristischen Bokeh soll im Dezember 2015 auf den Markt kommen und dann rund 1.400 Euro kosten. Neue Objektive kommen auch von Olympus: das lichtstarke Fischauge M.Zuiko Digital ED 8 mm Fisheye 1:1.8 PRO sowie das Weitwinkelzoom M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 PRO. Beide Objektive sind staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Sie kommen noch in diesem Monat in den Handel; das Fisheye soll ca. 900 Euro kosten, das Weitwinkelzoom rund 1.300 Euro. Panasonic hat mit der Lumix G70 den Nachfolger der G6 angekündigt. Sie beherrscht Video-Aufnahmen in 4K-Auflösung und erhält den schnellen DFD-Autofokus aus dem Top-Modell Lumix GH4. Die Lumix G70 soll ab Ende Juni 2015 für rund 700 Euro erhältlich sein.

Panasonic Lumix G70

Die neue Lumix G70 von Panasonic folgt der G6 und behhrscht Video-Aufnahmen im 4K-Format.
 

Ricoh hat mit der Pentax K-3II den Nachfolger der K-3 auf den Markt gebracht. Sie nutzt den sensorbasierten Bildstabilisator auch, um per Sensor-Shift und Mehrfachbelichtung die Auflösung zu erhöhen und das Bildrauschen zu minimieren. Weggefallen ist der Bordblitz, dafür bietet die Pentax K-3II einen integrierten GPS-Logger. Die Kamera ist bereits für ca. 1.000 Euro erhältlich. Gleich ein komplett neues Kamerasystem kommt von Phase One, das XF Camera System. Es unterstützt die Backs IQ1 und das neue IQ3 digital. Letzteres ist mit verschiedenen Sensoren und Auflösungen von 50 bis 80 Megapixel zu haben, die Preise beginnen bei gut 31.000 Euro.

Ganz besonders eifrig waren die Entwickler bei Sony, während photoscala Pause machte. Ende April stellte Sony die beiden Objektive Vario-Sonnar T* 16-35 mm F2,8 ZA SSM II und Vario-Sonnar T* 24-70 mm F2,8 ZA SSM II für das A-Mount vor. Dabei handelt es sich im Prinzip um alte Bekannte, die allerdings gründlich überarbeitet wurden und nun ein „staub- und feuchtigkeitsgeschützten Design“ aufweisen.  Das SAL-2470Z2 kostet 2.250 Euro, für das SAL-1635Z2 ruft Sony 2.400 Euro auf.

Sony RX100 IV

Die Kompaktkamera RX100 IV (Bild) wie auch die Bridge-Kamera RX10 II stattet Sony mit völlig neuen „stacked“ Bildsensoren aus.
 

Ende letzter Woche elektrisierte Sony dann die Foto-Welt mit der Ankündigung gleich drei neuer Kameras, die Bildwandler mit völlig neuen Technologien erhalten. Das wären zunächst die RX100 IV und die RX10 II, die beide mit einem „stacked“ Sensor im 1-Zoll-Format ausgestattet sind. Bei dieser Sensortechnologie wird der Zwischenspeicher direkt in jedem Sensorelement integriert, was rasant hohe Auslesegeschwindigkeiten ermöglicht. So schießt die RX10 II Bildserien mit 14 Fotos pro Sekunde. Von Vorteil ist die neue Technologie aber auch beim Videodreh, sowohl die RX100 IV wie auch die RX10 II zeichnen in 4K auf, und das bei „full sensor redout“. Beide Kameras sollen „im Sommer 2015“ auf den Markt kommen, die RX100 IV für 1.150 Euro, die RX10 II für 1.600 Euro. photoscala wird die Kameras und deren neue Sensortechnologie in den kommenden Tagen ausführlich vorstellen. Nicht ganz neu ist die BSI-Technologie, doch Sony setzt sie nun erstmals bei einer Kamera mit Vollformatsensor ein – bei der Alpha 7R II, die ebenfalls letzte Woche vorgestellt wurde. Sie vereint zwei Eigenschaften, die sich bislang wechselseitig ausgeschlossen haben: Eine sehr hohe Auflösung von ca. 42,5 Megapixel sowie eine maximale Empfindlichkeit von ISO 102.400. Für Videofilmer interessant: Die Alpha 7R II ist die erste Vollformatkamera, die in 4K Auflösung (QFHD 3840 x 2160 Pixel) auf die interne Speicherkarte aufzeichnet. photoscala wird die Kamera dieser Tage in Augenschein nehmen und dann ausführlich darüber berichten. Die Alpha 7R II (ILCE-7RM2) wird im Sommer für 3.500 Euro erhältlich sein.

Sony Alpha 7R II

 
Die brandneue Alpha 7R II bietet sowohl eine hohe Auflösung von 44,5 Megapixel mit einer maximalen Empfindlichkeit von ISO 102.400.
 

Für Sony aber von Zeiss kommen zwei neue Objektive: das Batis 2/25 und das Batis 1.8/85 für E-Mount. Beide verfügen über einen Autofokus und als Weltneuheit über ein kleines OLED-Display zur Anzeige der eingestellten Fokusentfernung und der daraus resultierenden Tiefenschärfe. Beide Objektive sind ab Juli 2015 zu haben, das 25er für rund 1.300 Euro, das 85er für 1.200 Euro.
 

Boh!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. Juni 2015 - 17:27

Jetzt habt Ihr auch noch alles zusammengefasst! Respekt, ist eben die beste Fotoseite. Das es neue Sonys gibt, habe ich wegen der fehleneden photoscala überhaupt nicht mitbekommen. Deshalb habt Ihr gefehlt...

Schön, dass es hier wieder weitergeht ...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. Juni 2015 - 19:23

Freut mich!