Wenn ich auf die perfekten Bedingungen warte, wird jemand einen Laster in der Aussicht parken.

— Bob Croxford

BENUTZERANMELDUNG

Sehr robuste Systemkamera: Nikon 1 AW1

Foto Nikon 1 AW1Mit der AW1 (ab 799 Euro im Kit) stellt Nikon eine wasserdichte, stoßfeste, frostbeständige und staubdichte Systemkamera im Nikon-1-System vor. Der Sensor im 1-Zoll-Format hat 14 Megapixel, die Kamera ist u. a. mit GPS / GLONASS, Höhen- und Tiefenmesser ausgestattet:

Und bevor wir gleich Nikon zu Wort kommen lassen, seien noch zwei, drei Dinge erwähnt: Erstens ist die AW1 deutlich größer (und natürlich auch viel robuster) als die bisherigen 1er Modelle; sie liegt gut und gewichtig in der Hand und lässt sich nicht zuletzt dank der Ausformung rechter Hand gut greifen. Zweitens ist das Gehäuse ganz gewiss kein „Plastikkasten“, sondern aus Metall. Und drittens hat die AW1 das bekannte 1er Bajonett – es passen also alle Systemobjektive, wobei die Kombination dann natürlich nicht mehr wasserdicht ist. Die Robustheit ist nur mit den AW-Nikkoren gewährleistet, denn nur sie haben jene neue „Überwurffassung“, die sich beim Ansetzen um einen gleichfalls neu ums Bajonett hinzugekommenen O-Ring legt und so die Aufnahmeeinheit auch an der Stelle abdichtet. Letztlich ist davon auszugehen, dass die Modellbezeichnung „AW“ für „all weather“, Allwetter, steht.
 

Foto Nikon 1 AW1

 
Die Pressemitteilung der Nikon GmbH:

Nikon bringt die weltweit erste wasserdichte und stoßfeste Wechselobjektiv-Kamera auf den Markt: die kompakte Systemkamera Nikon 1 AW1

I AM STYLE AND ADVENTURE

AW1 mit Silikonummantelung CF-N6000

Düsseldorf, 19. September 2013 – Nikon stellt heute die weltweit erste wasserdichte und stoßfeste Kamera mit Anschluss für Wechselobjektive(1) vor – die kompakte Systemkamera Nikon 1 AW1.

Die Nikon 1 AW1 ist wasserdicht (bis 15 m)(2), stoßfest (bei einer Fallhöhe von bis zu 2 m)(3), frostbeständig (bis –10 °C) und staubdicht(4) und hält so jeder Laune von Mutter Natur stand. Die neue Systemkamera wird gemeinsam mit zwei attraktiven wasserdichten, stoßfesten und frostbeständigen 1-NIKKOR-AW-Objektiven eingeführt und fängt in jeder Umgebung die besten Motive ein. Die Kamera ist klein genug, um sie problemlos bei sich zu tragen, schnell genug, um in Sekundenschnelle jede Aktion zu erfassen und so elegant, dass sie überall Aufmerksamkeit erregt. So können Sie überall hochwertige Fotos und Filme aufnehmen – und das mit Stil und Chic!

Das unglaublich schnelle und präzise Hybrid-AF-System (Autofokus) der Nikon 1 sorgt dafür, dass Ihre Bilder treffsicher sind und Filme natürlich und mit flüssigen Schärfewechseln gelingen. Der CMOS-Sensor im CX-Format mit 14,2 Megapixeln bietet einen ISO-Bereich bis 6.400 für wunderbare Details selbst bei schwachem Licht. Und auch wenn es richtig hoch hergeht, bleiben Sie mit der Nikon 1 AW1 mitten im Geschehen. Sie ist fit für jedes Abenteuer und Ihnen gelingen actiongeladene Serienaufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bzw. 15 Bildern pro Sekunde mit Schärfenachführung(5), ohne sich sorgen zu müssen, dass die Kamera durch Staub, Wasser oder Stöße beschädigt werden könnte.

Die Nikon 1 AW1 und die 1-NIKKOR-AW-Objektive bieten eine unwiderstehliche Kombination aus robuster Funktionalität, klassischem, minimalistischem Design sowie unglaublich schneller Performance und stellen sicher, dass Sie keine Kompromisse bei der Bild- oder Filmqualität eingehen müssen.

Thomas Jacobs, Product Manager Nikon 1 System bei der Nikon GmbH, erklärt: »Wir freuen uns über die Möglichkeiten, die sich mit dem neuen AW-System eröffnen. So können die einzigartigen Nikon 1 Vorteile jetzt überall genutzt werden. Mit der wasserdichten, stoßfesten und frostbeständigen Konstruktion und dem eleganten Design können Fotografen in verschiedensten Umgebungen völlig sorgenfrei hochwertige Fotos und Filme aufnehmen. Mit den Wechselobjektiven eröffnen sich beliebige Perspektiven und man hat jederzeit die gesamte Szene im Blick– egal ob unter Wasser, in den Bergen oder bei einer Abendveranstaltung. Es ist das perfekte System für jeden, der von seiner Kamera- Ausrüstung eine einwandfreie Performance in jeder Situation erwartet und zudem auf erstklassiges puristisches Design nicht verzichten möchte.«

Attraktiv und fit für jedes Abenteuer
Menschen, die die schönen Dinge des Lebens schätzen, werden an der neuen Nikon 1 AW1 ihre helle Freude haben, denn sie ist robust genug, um Wind und Wetter oder gelegentlichen Stößen zu widerstehen. Ein Segeltörn, Ausgehen mit Freunden, ein Ski- oder Snowboard- Urlaub, ein Wochenendausflug nach Mailand oder eine aufregende Safari – was Sie auch geplant haben, durch die wasser- und staubdichte, stoßfeste und frostbeständige Konstruktion ist die Kamera in allen Situationen geschützt und bereit für jedes Abenteuer. Das integrierte, aufklappbare Blitzgerät ist bis zur gleichen Tiefe wie die Kamera wasserdicht und ermöglicht wunderbare Unterwasseraufnahmen in natürlichen Farben. Die solide Gehäusefront verleiht den minimalistischen Linien des Kameragehäuses, das in Schwarz, Weiß und Silber erhältlich ist, einen klassischen Touch.

 

Foto 1 Nikkor AW 2,8/10 mm    Foto 1 Nikkor AW 3,5–5,6/11–27,5 mm

 
Neue 1-NIKKOR-AW-Objektive
Neben der Kamera bringt Nikon das Zoomobjektiv 1 NIKKOR AW 11–27,5 mm 1:3,5–5,6 und das Weitwinkelobjektiv 1 NIKKOR AW 10 mm 1:2,8 auf den Markt. Diese speziell für die Nikon 1 AW1 entwickelten Objektive sind genauso attraktiv und robust wie die Kamera selbst. Die Objektive sind wasserdicht, stoßfest und frostbeständig und sorgen dafür, dass Ihnen stets vielseitige, präzise und stilvolle Aufnahmen gelingen, egal wo Sie sich gerade befinden. Sie sorgen für außergewöhnliche Fotos und Filme an Land oder unter Wasser.

Vollständig geschützt
Auf die Widerstandsfähigkeit dieser Kamera ist in jeder Aufnahmesituation Verlass.

Dank verschiedener Gummidichtungen und einer O-Ring-Dichtung am Bajonett ist die Kamera optimal vor dem Eindringen von Wasser geschützt. Die doppelte Sicherung der Abdeckungen von Akkufach und USB-/HDMI-Anschluss verringert das Risiko des versehentlichen Öffnens. Dank des praktischen Handgriffs mit Anti-Rutsch-Struktur liegt die Kamera auch unter schwierigen Bedingungen wie bei Brandungswellen, stürmischen Winden oder der Aufnahme mit nassen Händen gut und sicher in der Hand.
 

Foto AW1 in weiß

 
Unglaubliche Geschwindigkeit, erstklassige Bildqualität
Action passiert hier und jetzt – und mit der Nikon 1 AW1 sind Sie für jede Situation gewappnet. Dank der dualen Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3A von Nikon gelingen Serienaufnahmen mit bis zu 15 Bilder/s und mit sicherer Schärfenachführung bzw. bis zu 60 Bilder/s in voller Auflösung bei nicht nachführendem Autofokus. So gelingen Aufnahmen auch von sehr schnellen Bewegungen.(5) Das Hybrid-AF-System bietet blitzschnellen Autofokus mit Phasenerkennung, um schnelle Bewegungen einzufangen, und Autofokus mit Kontrasterkennung, um auch bei schwachem Licht kleinste Details des Motivs festzuhalten. Der CMOS-Sensor im CX-Format bietet eine Auflösung von 14,2 Megapixeln und der ISO- Bereich bis 6.400 sorgt für wunderbare Details auch bei Aufnahmen mit schwachem Licht.

Aufzeichnung von Umgebungsdaten
Mit der integrierten Aufzeichnung von Umgebungsdaten bleiben Sie Ihren Abenteuern auf der Spur. Dank GPS- und GLONASS-Unterstützung wird Ihr exakter Standort erfasst und in den EXIF-Bilddaten jedes Fotos gespeichert. Mit dem integrierten Höhen-/Tiefenmesser können Sie metergenau Höhen feststellen oder ermitteln, wie tief Sie unter Wasser sind.(6) Mit dem elektronischen Kompass können Sie sich orientieren und die Ausrichtung der Kamera im Moment der Auslösung mit in den Bilddaten speichern.(7) Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit dem virtuellen Horizont die Ausrichtung der Kamera zu überprüfen, um die Kamera exakt waagerecht zu halten und stürzende Linien zu vermeiden.

 

Foto der Rückseite der AW1 in weiß

 
Aufnahmen im Freien leicht gemacht
»Action Control« eröffnet eine völlig neue Dimension von Aufnahmekomfort – selbst mit Handschuhen. Drücken Sie einfach die Action-Control-Taste und neigen Sie dann die Kamera nach links oder rechts, um den Aufnahmemodus zu wechseln, Einstellungen anzupassen, die aufgenommenen Fotos und Filme anzusehen und die Tageslicht- Monitoroptimierung zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Bei aktivierter Funktion sind die Kameramenüs klarer erkennbar – ein echtes Plus bei der Aufnahme in hellem Sonnenlicht oder in trüben Gewässern.

Die Magie des Films
Mit der Nikon 1 AW1 können Sie Full-HD-Filme (1080p) unter Wasser, bei frostigen Temperaturen und im Mittelpunkt des Geschehens aufnehmen. Mit dem AF-System mit Phasenerkennung und dem stufenlosen, leisen Autofokus erzielen Sie nahtlose Übergänge für natürlich wirkende Filmsequenzen mit hervorragendem Ton. Im Filmmodus können Sie, während Sie filmen, Fotos in voller Auflösung aufnehmen. Wählen Sie »Erweiterte Filmoptionen« aus und Sie können die Belichtung problemlos manuell steuern und Belichtungszeit und Blende vor oder während der Aufnahme einstellen. Oder filmen Sie mit kleinerer Bildgröße und erzielen Sie dramatische Effekte in extremer Zeitlupe.

 

Foto der Oberseite der AW1 in weiß

 
Nikon 1 Innovationen
»Best Moment Capture« bietet zwei einzigartige Lösungen, mit denen schlechtes Timing und verpasste Chancen der Vergangenheit angehören: Der Modus »Live-Zeitlupe« puffert bis zu 20 Serienaufnahmen und spielt diese als Zeitlupenschleife auf dem Monitor ab. So können Sie selbst bequem den perfekten Moment wählen und genau das Foto erstellen, das Sie wollen. »Smart Photo Selector« nimmt bis zu 20 hochauflösende Bilder auf und speichert nur die fünf besten Aufnahmen. Mit dem einzigartigen Aufnahmemodus »Bewegter Schnappschuss« von Nikon lässt sich jeder Moment voll auskosten. Mit nur einem Klick können Sie ein »lebendiges Bild« aufnehmen und einen Augenblick als kurzen Film in Zeitlupe mit abschließendem Foto erfassen. Bewegte Schnappschüsse werden in einer einzelnen Datei gespeichert und können daher leicht mit anderen geteilt werden.

Kreative Freiheit
Verleihen Sie Ihren Bildern eine kreative Note oder geben Sie den Fotos direkt in der Kamera den letzten Schliff. Im Kreativmodus können Sie noch vor der Aufnahme Filter und Effekte auf Fotos anwenden oder auf Programm-, Zeit- und Blendenautomatik (P, A, S) sowie die manuelle Belichtungssteuerung (M) zugreifen, um die volle Kontrolle über Ihre Aufnahmen zu erhalten. Mit den Unterwasser-Einstellungen der Kamera gelingen kunstvolle Unterwasserbilder mit wirklichkeitsgetreuen Farben in Gewässern aller Art. Mit der Livebildsteuerung nehmen Sie die richtigen Einstellungen vor, um Bewegungen einzufrieren, die Belichtung finezutunen oder den Hintergrund unscharf wiederzugeben. Passen Sie einfach die Steuerleisten an, die neben Ihrem Bild erscheinen, bis die Vorschau Ihren Bildvorstellungen entspricht.

1-NIKKOR-Objektive
Neben den neuen 1-NIKKOR-AW-Objektiven sind alle 1-NIKKOR-Standardobjektive zur Nikon 1 AW1 kompatibel. Alle Objektive der 1-NIKKOR-Familie bieten die hohe Leistungsfähigkeit, die Sie von Nikon erwarten, und zeichnen sich außerdem durch hohe Qualität bei Videoaufnahmen aus. Ihre kompakte Größe und das geringe Gewicht sorgen für hohen Tragekomfort des Nikon 1 Systems, ohne dass Sie Kompromisse bei der Bildqualität eingehen müssen. Noch mehr Möglichkeiten stehen Ihnen offen, wenn Sie ein NIKKOR- Objektiv in Kombination mit dem Bajonettadapter FT1 verwenden.(8)

Erlebnisse sofort teilen
Jetzt können Sie Ihre Erlebnisse unmittelbar mit anderen teilen. Mit dem kleinen Funkadapter WU-1b können Sie hochwertige Bilder direkt von Ihrer Kamera auf ein Smartphone oder Tablet übertragen(9), um sie mit anderen zu teilen oder auf einem größeren Bildschirm zu betrachten. Außerdem können Sie den Adapter nutzen, um die Kamera über Ihr mobiles Gerät fernzusteuern.

 

Foto Silikonummantelung CF-N6000
 
 
AW1 mit Silikonummantelung CF-N6000    Foto AW1 mit Silikonummantelung CF-N6000

 
Zubehör
Mit dem wasserabweisenden Trageriemen AN-N3000 oder der Handschlaufe AH-N6000 haben Sie die Nikon 1 AW1 stets sicher und bequem zur Hand. In die wasserabweisende Gerätetasche CF-N7000 passen das Kameragehäuse und eines Ihrer 1-NIKKOR-AW- Objektive. Der Kameragriff GR-N6000 sorgt für festen und komfortablen Halt in allen Aufnahmesituationen. Und für ein dauerhaft neuwertiges Aussehen Ihrer Kamera schützt die Silikonummantelung CF-N6000 effektiv vor Kratzern.

Voraussichtlich im Frühjahr 2014 wird Nikon das leistungsstarke Unterwasser-Blitzgerät SB- N10, einführen. Es ist kompatibel zur Nikon 1 AW1 und bringt Licht in die schummrige Unterwasserwelt. So hilft es Ihnen, Ihre Unterwassermotive mit ihren wahren brillanten Farben einzufangen. Das SB-N10 wird auch zu Nikon 1 Unterwassergehäusen kompatibel sein, kann also auch mit anderen Nikon 1 Kameras verwendet werden.

NIKON-Unterwasser-Abenteuer
Die Nikon 1 AW1 ist das weltweit erste wasserdichte, stoßfeste und frostbeständige Kamerasystem und das neueste Modell der Nikon-Serie von wasserdichten Produkten. Das WP-N2 ist ein kompaktes Unterwassergehäuse für Nikon 1 Kameras, mit dem Sie bis zu einer Tiefe von 40 m alle Unterwasserwunder erfassen können, die sich Ihnen bieten.(10) Die COOLPIX S31 ist eine vielseitige Familienkamera mit benutzerfreundlichen Funktionen. Die COOLPIX AW110 ist eine digitale Kompaktkamera, mit der Sie jedes Abenteuer festhalten und mit anderen teilen können.

Foto AW1

Zubehör/Software im Lieferumfang
• Lithium-Ionen-Akku EN-EL20
• Akkuladegerät MH-27
• USB-Kabel
• Trageriemen für die Verwendung an Land
• Gehäusedeckel BF-N2000
• O-Ring-Schutz PA-N1000
• Silikonfett WP-G1000
• Software ViewNX 2
• Software Short Movie Creator

Verfügbarkeit:
Die Nikon 1 AW1 ist in allen Farben und Kit-Varianten voraussichtlich ab Mitte Oktober 2013 im Handel erhältlich. Ebenso das 1 NIKKOR AW 10 mm 1:2,8.

Unverbindliche Preisempfehlungen:
Nikon 1 AW1 KIT + 1 NIKKOR 11-27,5 mm (Schwarz, Weiß oder Silber) 799,00 €
Nikon 1 AW1 KIT + 1 NIKKOR 11-27,5 mm + 1 NIKKOR AW 10 mm (Schwarz) 1019,00 €
1 NIKKOR AW 10 mm 1:2,8 (Schwarz) 319,00 €

Weitere Informationen zu Nikon und seinen Produkten finden Sie unter http://www.nikon.de

Fußnoten:
1 bezogen auf Digitalkameras mit Wechselobjektiven; Stand 9. August 2013; gemäß Nikon-Erhebungen.
2 Nur mit angesetztem wasserdichten 1-NIKKOR-Objektiv; hausinterne Tests ergaben eine Wasserdichtigkeit gemäß JIS/IEC Klasse 8 (IPX8).
3 Nur mit angesetztem wasserdichten 1-NIKKOR-Objektiv; Gerät hat hausinterne Tests gemäß Stoßfestigkeitsnorm »MIL-STD-810F, Method 516.5:Shock« bestanden. Wenn das integrierte Blitzgerät ausgeklappt ist, ist keine Stoßfestigkeit gegeben.
4 Nur mit angesetztem wasserdichten 1-NIKKOR-Objektiv; hausinterne Tests ergaben eine Staubdichtigkeit gemäß JIS/IEC Klasse 6 (IP6X).
5 Gemäß von Nikon durchgeführten Leistungstests nimmt die Nikon 1 AW1 bei Serienaufnahmen bis zu 20 Bilder in Folge mit einer Bildrate von ca. 60 Bilder/s auf (Volle Bildgröße, Autofokuseinstellung AF-S; Fokus- und Belichtungseinstellung des ersten Bildes einer Serie werden für die folgenden übernommen.) Mit aktivierter Schärfenachführung können bis zu 22 Bilder in Folge bei einer Bildrate von ca. 15 Bilder/s aufgenommen werden.
6 Der integrierte Höhen-/Tiefenmesser liefert nur ungefähre Werte. Er ist nicht für eine präzise Höhen- /Tiefenmessung geeignet.
7 Richtungsinformationen werden in den EXIF-Daten aufgenommener Bilder gespeichert, wenn das Zoomobjektiv 1 NIKKOR AW 11–27,5 mm 1:3,5–5,6 oder des Weitwinkelobjektiv 1 NIKKOR AW 10 mm 1:2,8 verwendet werden. Hinweis: Der Kompass liefert nur ungefähre Informationen. Er ist nicht zur präzisen Ermittlung der Peilung geeignet.
8 Bei Verwendung von NIKKOR-Objektiven an einer Nikon 1 Kamera mit dem Bajonettadapter FT1 ergibt sich eine scheinbare Brennweitenverlängerung um den Faktor 2,7. Nähere Informationen bezüglich der Kompatibilität von NIKKOR-Objektiven entnehmen Sie bitte dem Handbuch.
9 Kompatibel zu mobilen Geräten unter AndroidTM und iOS. Vor der Verwendung muss auf dem mobilen Gerät die App »Wireless Mobile Utility« installiert werden. Die App kann kostenlos über Google PlayTM oder iTunes® heruntergeladen werden.
10 Das Unterwassergehäuse WP-N2 ist zur Nikon 1 S1 und zur Nikon 1 J3 in Verbindung mit dem Objektiv 1 NIKKOR 10–30 mm kompatibel. Für die Nikon 1 J1 und die Nikon 1 J2 ist das Unterwassergehäuse WP-N1 verfügbar, das ebenfalls zum Objektiv 1 NIKKOR 10–30 mm kompatibel ist.

 
 

Technische Daten Nikon 1 AW1
Produktname Nikon 1 AW1
Typ Digitalkamera mit Anschluss für Wechselobjektive
Bajonettanschluss Wasserdichtes 1-Bajonett der Nikon 1
Effektiver Bildwinkel entspricht einer ca. 2,7-fachen Objektivbrennweite bei Kleinbildformat
Effektive Auflösung 14,2 Mio. Pixel
Bildsensor CMOS-Sensor, 13,2 mm x 8,8 mm (Nikon-CX-Format)
Speicherung – Bildgröße Fotos (Automatik, Best Moment Capture und alle Kreativprogramme außer Pixel). Einfach-Panorama; Seitenverhältnis 3:2): 4.608c3.072, 3.456x2.304, 2.304x1.536; Fotos (Normal-Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 120:23): 4.800x920; Fotos (Normal-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 8:25): 1.536x4.800; Fotos (Breit- Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 240:23): 9.600x920; Fotos (Breit-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 4:25): 1.536x9.600; Fotos (aufgenommen während der Aufzeichnung von Filmen, Seitenverhältnis 3:2): 4.608x3.072 (1080/60i, 1080/30p), 1.280x856 (720/60p, 720/30p). Fotos (Bewegter Schnappschuss; Seitenverhältnis 16:9): 4.608x2.592
Dateiformat NEF (RAW): komprimiert, 12 Bit. JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung; Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG; Basic« (ca. 1:16). NEF (RAW) + JPEG: duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF(RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture-Control-System Picture-Control-Konfigurationen »Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; individuelle Anpassung möglich; Speicher für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen
Speichermedien SD- (Secure Digital-), SDHC- und SDXC-Speicherkarten
Dateisystem DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0, DPOF (Digital Print Order Format), Exif (Exchangeable Image File Format for Digital Still Cameras) 2.3, PictBridge
Aufnahmemodi Automatik; Kreativprogramme mit folgenden Optionen: P, S, A, M, Unterwasser, Nachtaufnahme, Nachtporträt, Gegenlicht, Einfach-Panorama, Weichzeichnung, Miniatureffekt und Selektive Farbe; Best Moment Capture (Live-Zeitlupe und Smart Photo Selector), Erweiterte Filmoptionen (HD – nur P, S, A, M – und Zeitlupe), Bewegter Schnappschuss
Verschlusstyp Elektronischer Verschluss
Belichtungszeit 1/16.000 s bis 30 s, Schrittweite: 1/3 LW, Langzeitbelichtung (B). Hinweis: Langzeitbelichtung (B) endet nach ca. 2 Minuten automatisch
Blitzsynchronzeit Wird mit einer Verschlusszeit von 1/60 s oder länger synchronisiert
Aufnahmebetriebsarten Einzelbild, Serienaufnahme. Selbstauslöser
Bildrate ca. 5, 15, 30 oder 60 Bilder/s
Selbstauslöser 2 s, 5 s, 10 s
Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmessung mittels Bildsensor
Messsystem Matrixmessung. Mittenbetonte Messung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 4,5 mm in der Bildmitte. Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 2 mm um die Mitte des gewählten Fokusmessfelds.
Modus Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A), manuelle Belichtungssteuerung (M), Motivautomatik
Belichtungskorrektur -3 bis +3 LW, Schrittweite 1/3 LW
Belichtungsmesswertspeicher Speichern des gemessenen Lichtwerts, wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird
ISO-Empfindlichkeit ISO 160–6400 in Schritten von 1 LW; ISO-Automatik (ISO 160–6400, 160–3200, 160–800) verfügbar (benutzergesteuert in den Belichtungssteuerungen P, S, A und M oder bei Auswahl von »Unterwasser« im Kreativmodus)
Active D-Lighting Ein, Aus
Fokus – Autofokus Hybrid-AF (Autofokus mit Phasenerkennung/Kontrasterkennung), AF-Hilfslicht
Fokussierung Autofokus (AF): Einzelautofokus (AF-S), kontinuierlicher Autofokus (AF-C), AF- Automatik (AF-A), permanenter AF (AF-F) Manuelle Fokussierung (MF)
AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldsteuerung, Einzelfeldsteuerung (Mitte), automatische Messfeldsteuerung, Motivverfolgung
Fokusmessfelder Einzelfeldsteuerung: 135 Fokusmessfelder; die mittleren 73 Felder unterstützen Autofokus mit Phasenerkennung. Automatische Messfeldsteuerung: 41
Fokusmessfelder  
Fokusspeicher Speichern der Entfernungseinstellung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzel-AF)
Gesichtserkennung Ein, Aus
Blitz – integriertes Blitzgerät Manuelles Aufklappen
Leitzahl ca. 5 (m, bei ISO 100, 20 °C; Leitzahl bei ISO 160 ca. 6,3)
Blitzbelichtungssteuerung i-TTL-Blitzsteuerung mittels Bildsensor
Modus Aufhellblitz, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Aufhellblitz mit Langzeitsynchronisation, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts mit Langzeitsynchronisation, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Aus
Blitzbelichtungskorrektur -3 bis +1 LW, Schrittweite 1/3 LW
Blitzbereitschaftsanzeige Leuchtet konstant, sobald das integrierte Blitzgerät voll aufgeladen ist
Weißabgleich Automatisch, Unterwasser, Kunstlicht, Leuchtstofflampe, Direktes Sonnenlicht, Blitzlicht, Bewölkter Himmel, Schatten, Eigener Messwert; Feinabstimmung bei allen Einstellungen außer bei »Eigener Messwert« möglich
Video – Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmessung mittels Bildsensor
Messsystem Matrixmessung. Mittenbetonte Messung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 4,5 mm in der Bildmitte. Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 2 mm um die Mitte des gewählten Fokusmessfelds.
Bildgröße (in Pixel) und Aufnahmerate HD-Filme (Seitenverhältnis 16:9): 1.920x1.080/60i (59,94 fps*), 1.920x1.080/30p (29,97 fps), 1.280 c 720/60p (59,94 fps), 1.280c720/30p (29,97 fps); Zeitlupenaufnahmen (Seitenverhältnis 8:3): 640x240/400 fps (Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); 320x120/1.200 fps (Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); Bewegter Schnappschuss (Seitenverhältnis 16:9): 1.920x1.080/60p (59,94 fps) (Wiedergabe mit 24p/23,976 fps). * Sensorleistung liegt bei ca. 60 Bilder/s.
Dateiformat MOV
Videokomprimierung H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Audio-Aufnahmeformat AAC
Audio-Aufnahmegerät Integriertes Stereomikrofon, Empfindlichkeit einstellbar
Monitor 7,5 cm (3 Zoll) großer TFT-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten und Helligkeitsregelung
Wiedergabe Einzelbildwiedergabe sowie Bildindex (4, 9 oder 72 Bilder oder Anzeige nach Datum) mit Ausschnittsvergrößerung, Filmwiedergabe und Panoramawiedergabe, Diaschau, Histogrammanzeige, automatische Bildausrichtung und Bewertungsoption
Digitale Schnittstelle – USB Highspeed-USB
HDMI-Ausgang HDMI-Mini-Anschluss (Typ C)
Elektronischer Kompass 16 Richtungen (Positionskorrektur über dreiachsigen Beschleunigungssensor und automatische Offset-Einstellung)
Standortdaten Empfangsfrequenz: 1575,4200 MHz (GPS)/1598,0625–1605,3750 MHz (GLONASS). Geodätisches Referenzsystem: WGS84
Höhenmesser Betriebsbereich ca. -500 bis +4.500 m
Tiefenmesser Betriebsbereich ca. 0 bis 20 m
Menüsprachen Arabisch, Bengali, Bulgarisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (europäisch und brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
Stromversorgung – Akku Ein Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL20
Netzadapter Netzadapter EH-5b; erfordert Akkufacheinsatz EP-5C (separat erhältlich)
Stativgewinde 1/4 Zoll (ISO 1.222)
Abmessungen (HxBxT) ca. 71.5 x 113,3 x 37,5 mm (ohne vorstehende Teile)
Gewicht ca. 356 g mit Akku und Speicherkarte, ohne Gehäusedeckel und O-Ring- Schutz; ca. 313 g nur Kameragehäuse
Betriebsbedingungen – -10 °C bis +40 °C an Land, 0 °C bis +40 °C im Wasser Temperatur
Luftfeuchtigkeit bis 85 % (nicht kondensierend)
Stoßfestigkeit*** Interne Tests*** haben eine Stoßfestigkeit nach MIL-STD 810F, Methode 516.5 ergeben
Wasserdichtigkeit** Interne Tests haben eine Wasserdichtigkeit nach JIS/IEC-Klasse 8 (IPX8) ergeben; kann 60 Minuten lang in Tiefen bis 15 m verwendet werden
Tauchtiefe** Maximal 15 m
Staubdichtigkeit** Interne Tests haben eine Staubdichtigkeit nach JIS/IEC-Klasse 6 (IP6X) ergeben.
Mitgeliefertes Zubehör Gehäusedeckel BF-N2000, O-Ring-Schutz PA-N1000, O-Ring WP-O2000, Lithium-Ionen-Akku EN-EL20 (mit Akku-Schutzkappe), Akkuladegerät MH-27, Trageriemen AN-N1000 (ausschließlich für den Gebrauch an Land), Silikonfett WP-G1000, USB-Kabel UC-E19, CD-ROM ViewNX 2/Short Movie Creator, CD- ROM mit Referenzhandbuch

* Nicht bei aufgeklapptem integriertem Blitzgerät.
** Bei angesetztem Unterwasserobjektiv. *** Anhand eines Prüfverfahrens nach MIL-STD-810F Methode 516.5: Stoßfestigkeit: Das Produkt wird aus einer Höhe von 200 cm auf eine 5 cm starke Sperrholzplatte fallen gelassen. Externe Verformungen und Oberflächenbeschädigungen wurden nicht geprüft. Diese internen Tests stellen keine Pauschalgarantie auf Beständigkeit gegen Schäden oder Zerstörung dar.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
 

(thoMas)
 

Anzeige:
           

 

Ist das jetzt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 07:29

eine AW-Kamera, oder kann man sich damit tatsächlich 15 Meter in die Tiefe wagen ?

Luftfeuchtigkeit vs Tauchtiefe

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 09:56

bis 85 % (nicht kondensierend) oder 15m ?

?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:01
Gast schrieb:

bis 85 % (nicht kondensierend) oder 15m ?

???

Da

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:32
Gast schrieb:

bis 85 % (nicht kondensierend) oder 15m ?

besteht in der Tat (Er)Klärungsbedarf ...

Rein grundsätzlich:

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 07:39

Top!

Wss allerdings nicht so gut kommt, ist der Sensor, nur 4,6 K. Fürs Filmen ist das massiv ausreichend, aber für Foto nicht ganz befriedigend. Aber der Gedanke an sich ist hervorragend. Eine Kamera, die klein genug ist, dass man sie überall dabei hat und robust genug, auch heftigen Stress von außen weg zu stecken. Ob man damit unbedingt richtig tauchen soll, naja... Da muss man den Tiefenmesser schon genau im Auge behalten, für Schnorchler geht das bestens. Auf jeden Fall kann man die Kamera auch mal ins Wasser halten, weil es da vielleicht etwas Interessantes gibt.

Nikonos-Wiederauflage? Wie wäre es damit?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 07:54

Ein Sucher hätte die neue Kamera bestimmt positiv "abgerundet", aber trotz der Kritik: Eine interessante Kamera, dazu die Spitzenqualität der Nikkor-Objektive. Es wird Zeit, dass sich Nikon eine (auch äußerlich ähnliche) Nachfolgerin der legendären und robusten Nikonos-Unterwasserbaureihe I, II oder auch III überlegt, vielleicht im Retro-Look mit einem fest eingebauten Nikkor 2,5/35 mm oder einem Zoom 28-105 mm, ein Sucher sollte dabei sein, dazu ein seitlich anschraubbarer Blitz. Tauchtiefe bis 50 Meter dürfte ausreichen - bis zur Photokina haben die noch ein Jahr Zeit! Einen Namen hätte ich auch als Vorschlag: Nikonos Calypso D.

Calypso.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:00
Gast schrieb:

Ein Sucher hätte die neue Kamera bestimmt positiv "abgerundet"

Für die seit vielen Jahren geforderte Nikonos D gäbe es keinen besseren Sucher als ein wasserdichtes Display. Da gibt es nicht die Probleme mit den Zusatzoptiken für die Taucherbrille, wie er für gekapselte SLRs notwendig ist. Eventuell leicht nach oben neigbar. Muss nicht voll schwenkbar sein, nur so dass man beim Vorwärtstauchen bequem darauf sieht. Verrenkungen sind ja mit Anzug und Brille nicht so bequem.

Gast schrieb:

Vielleicht im Retro-Look mit einem fest eingebauten Nikkor 2,5/35 mm oder einem Zoom 28-105 mm

Das gilt für eine Allwetterkamera wie die obige, aber nicht für eine Unterwasserkamera. Da wäre sowohl der Superweitwinkelbereich, wie auch der Makrobereich zu bevorzugen. Bitte unter Wasser wechselbar, wenn wir schon so lange darauf warten mussten. Das Ding wird teuer, da wollen wir uns nicht mit 3 Gehäusen behängen und Auftauchen zum Filmwechsel nach 36 Aufnahmen (wo man auch gleich das Objektiv wechseln könnte) ist auch nicht mehr.

Gast schrieb:

Einen Namen hätte ich auch als Vorschlag: Nikonos Calypso D.

Als Remineszenz an Jaques Costeau, den Entwickler der Calypso, aus welcher die Calypso Nikkor und später die Nikonos hervor ging? Akzeptiert.

Das Ding hier

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 12:38

wird sich wohl schwerlich als professionelles Tauchgerät etablieren können: Dafür fehlt's vorn und hinten an Plausibilität.

Prof.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 18:15
Gast schrieb:

Das Ding hier wird sich wohl schwerlich als professionelles Tauchgerät etablieren können.

Das Ding hier wird sich wohl schwerlich als professionelles Tauchgerät etablieren wollen. Es taugt als Kamera für den richtig starken Wolkenbruch, für den Einsatz in Staub und Dreck, in Situationen, in welchen man eine andere Kamera tunlichst zu Hause lässt, für den Urlaub am Strand und zum Schnorcheln im seichten Wasser. Ich würde der Kamera das rote Latexjäckchen anlegen und nicht mehr tiefer gehen, wenn ich das Rot nicht mehr erkennen könnte.

Wir haben hier aber über eine potentielle Nachfolge der Nikonos Serie geplaudert. Seit dem Ende der Nikonos und der Nikonos RS gibt es keine auf Unterwasserbetrieb optimierte Serienkamera mehr. Entweder Schnorchelkameras noch unterhalb der oben vorgestellten oder extrem teure und völlig unbedienbare DSLR Kerker aus Glas und Alu. Eine aktuelle DSLR ist mit ihren 50 Tasten und Knöpfchen und 400 Menüpunkten nicht das ideale Werkzeug. Die Nikonos war viel kleiner und leichter als die SLRs ihrer Zeit im druckfesten Gehäuse. Sie hatte genau die notwendigen Einstellmöglichkeiten und kein Häkchen mehr. Sie war mit Taucherbrille und Neoprenhandschuhen bedienbar.

So was hätten wir gerne wieder, angereichert mit einigen sinnvollen Neuerungen der letzten 3 Jahrzehnte. Wir würden auch dafür bezahlen.

Sinnvolles,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 21:41

gar Reduziertes, ist im heutigen Kameraeinerlei nicht mehr vorgesehen.

Gast schrieb: Es wird Zeit,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 21:52
Gast schrieb:

Es wird Zeit, dass sich Nikon eine (auch äußerlich ähnliche) Nachfolgerin der legendären und robusten Nikonos-Unterwasserbaureihe I, II oder auch III überlegt

Ist das nicht genug Nikons-Nachfolger?
http://imaging.nikon.com/lineup/acil/accessories/wp-n1/

Nikonos-Fans: Immer noch in tiefer Trauer!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 23:10

Nicht schlecht, aber die Nikonos hatte den Vorteil, dass sie als erste Unterwasserkamera der Welt kein spezielles Gehäuse brauchte, das machte die Nikon-Unterwasserkamera so erfolgreich. Dass sie zusätzlich mit spektakulären Nikkor-Brenweiten angereichert wurde, steigerte den Umsatz. Schade, war ein Supergerät!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Es wird Zeit, dass sich Nikon eine (auch äußerlich ähnliche) Nachfolgerin der legendären und robusten Nikonos-Unterwasserbaureihe I, II oder auch III überlegt

Ist das nicht genug Nikons-Nachfolger?
http://imaging.nikon.com/lineup/acil/accessories/wp-n1/

Wasserdicht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 08:09

Na, da sage ich nur Petri Heil, das ist dochmal ne nette Neuigkeit.

Spannend - aber Schwachpunkt: Objektive.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 09:32

Endlich einmal eine spannende Systemkamera-Neuheit!
Nikon sucht geschickt die Nische und erinnert sich der Nikonos, die heute noch spaß macht!
Schade das die Kameras nicht gleich auch in orange verfügbar sind, aber das ist ja mit Silikon nachrüstbar...

Was nur fehlt sind spannendere Objektive, Nikon geht mit dem kleinen Billigzoom an den Start - dabei hätte gleich das 6,7-13 mm Superweitwinkel in AW-Fassung erscheinen müssen, oder zumindest als Ankündigung!
Außerdem braucht Nikon mal ein mutiges 7,4-74 mm (20-200 mm) oder zumindest 8-50 mm (22-135 mm) Zoom.
Klar dann wird es wieder teuer und es wird weniger gekauft - aber wenn Nische - dann richtig.

Billigzoom -

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 14:09

was für ein Quatsch!

Das

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 17:01

IST ein Billigzoom. Punkt.

ausprobieren...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 19:19
Gast schrieb:

was für ein Quatsch!

schon einmal ausprobiert? Nein?
Dann aber los, dann sehen sie das es lausig ist, optisch, mechanisch und der Brennweitenbereich ist auch nicht gerade nützlich.

Der Brennweitenbereich

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 07:15

ist vielfach erprobt und genau richtig. Es ist sicher kein Superzoom und das ist gut so.

Übersetzung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 10:05
Gast schrieb:

ist vielfach erprobt und genau richtig. Es ist sicher kein Superzoom und das ist gut so.

Es ist so billig zu produzieren, wie es auf den ersten Blick rüber kommt ... 8-)

Neu definieren einer Immerdabei-Cam!

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 09:45

Rundum gelungen! Hier gibt es aber schon wieder Mecker wegen fehlendem Sucher. Hier fehlt kein Sucher, Displaylupe ran, der zweitbeste Sucher nach dem rein Optischen! Vielleicht sogar einen Hauch besser wegen der Live Vorschau?!

NIKON hat jetzt eine NISCHE

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 10:12

NIKON hat jetzt eine NISCHE wieder neu entdeckt!

Die Nikonos

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 10:01

sah irgendwie vertrauenerweckender aus ...

Der Blitz

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 10:09

ist der Witz (siehe dpr) - der fehlende Blitzanschluss das Nogo für eine Amphibiencam.

Ist die Neue auch

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:35

Ist die Neue auch schwimmfähig?

Vielleicht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 12:27

kommt auch noch ne Schwimmweste ... ;-)

Schwachsinn!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:53

Es gibt Slave Blitze!

Viel Blubb

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 12:24

beim Einsatz unter Wasser - vor allem in Verbindung mit dem eingebauten Blitz ... blubb, blubb, blubb. 8-)

Blitz ist dicht

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 08:39

Zitat von oben: "Das integrierte, aufklappbare Blitzgerät ist bis zur gleichen Tiefe wie die Kamera wasserdicht"

Diese Art

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 09:58

von Ausklappblitzchen erwecken schon weit über Wasser Gluckeninstinkte - auf dass er ja nicht abknicke, bei ungebührlicher Berührung ... 8-)

Schon mal unter Wasser fotografiert?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 15:18
Gast schrieb:

Es gibt Slave Blitze!

Offensichtlich nicht! Da fällt mir bestenfalls ein Zitat von Dieter Nuhr ein: Wer keine Ahnung hat, sollt einfach nur die .......!

Wer glaubt

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 20:35

mit dieser Cam richtig tauchen zu können zieht sich die Hosen mit ner Kneifzange an! Also, wer keine Ahnung hat sollte die Schnauze halten!
Für den Rest gibt es Slave Blitzlichtgeräte! Also wer keine Ahnung hat hält sich gefälligst zurück!

Dann

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 21:38

sollen sie's auch nicht als was verkaufen, was es nicht ist. Oder richten sich die Angebote der Hersteller nur noch an den hirnamputierten Teil der Menschheit?

Das ist wohl richtig!

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 07:27
Gast schrieb:

sollen sie's auch nicht als was verkaufen, was es nicht ist. Oder richten sich die Angebote der Hersteller nur noch an den hirnamputierten Teil der Menschheit?

Mit einer Uhr die angeblich 100m Wasserdicht ist geht man als Vernunftbegabter auch nicht tauchen! Dieselbe ist geeignet zum Schwimmen, Schnorcheln und man kann sie zum Duschen umbehalten. Genauso definiere ich es bei dieser Cam, geeignet zum fotographieren im Wasser, NICHT TAUCHEN!, bei allen erdenklichen Niederschlägen (leichter bis Starkregen, Hagel, Schneefall). Wenn das einem Photografen nicht reicht, dann weis ich auch nicht!

Es gibt anscheinend Leute,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 07:37

die mit dem Lesen etwas Schwierigkeiten haben:

Zitat:

Mit der AW1 (ab 799 Euro im Kit) stellt Nikon eine wasserdichte, stoßfeste, frostbeständige und staubdichte Systemkamera im Nikon-1-System vor. Der Sensor im 1-Zoll-Format hat 14 Megapixel, die Kamera ist u. a. mit GPS / GLONASS, Höhen- und Tiefenmesser ausgestattet:

Es ist explizit keine Rede von einer Taucherkamera. Man kann damit zwar tauchen, aber das ist nicht der Hauptzweck der Kamera. Ein Taucher würde bei einer Tauchtiefe von 15 m die Kamera sicher nicht anfassen. Schon eher ein Apnoetaucher, die gehen eher selten tiefer als 15 m, wenn sie nicht gerade einen Tauchrekord versuchen.

Man sollte bei allen persönlichen Reizwortbarrieren, die einen in allen möglichen Lebenslagen immer wieder treffen, es schon noch zwischendurch mit Selberdenken probieren, anstatt gleich in Schimpfkanonaden zu reagieren :-)

Keine Slave-Blitze ?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 08:58

Der ´Nuhr´ war gut ...

Warum sollte z.B. ein Inon S-2000 als typischer Slave
nicht mit dem Blitztiming von Nikon klarkommen ?

Das schafft ja sogar mein alter YS-60

Blitzanschluss

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:57

tja, wer lesen kann ist im Vorteil: in der Pressemitteilung ist ein externer Blitz für 2014 doch bereits angekündigt...

So ist es...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 13:43

So ist es, bei Nikon denken sie eben mit, gerade das Zubehör war immer eine der Stärken!

Gast schrieb:

tja, wer lesen kann ist im Vorteil: in der Pressemitteilung ist ein externer Blitz für 2014 doch bereits angekündigt...

Frost

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:30

-10°C - Respekt! Jetzt kann sich Otto Normalknipser endlich auch in unseren Breitengraden im Winter seine Kamera vor den Bauch hängen, ohne Angst haben zu müssen, dass die Kamera einfriert.
Ganz großes Kino! ;-)

Gut Licht!

Gast schrieb: -10°C -

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 14:04
Gast schrieb:

-10°C - Respekt! Jetzt kann sich Otto Normalknipser endlich auch in unseren Breitengraden im Winter seine Kamera vor den Bauch hängen, ohne Angst haben zu müssen, dass die Kamera einfriert.
Ganz großes Kino! ;-)

Gut Licht!

Kommt noch etwas sinnvolles?

Der Spaniel. Wau!

P.S.: Du hast vergessen, uns zu erklären, warum diese Kamera überflüssig ist.

Bei -10 Grad

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 14:18

kriegt man nur Bilder von Hunden mit eingezogenen Schwänzen ... Grund genug? 8-)

für die Sensorgrösse zu groß

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:48

Erstens ist die AW1 deutlich größer (und natürlich auch viel robuster) als die bisherigen 1er Modelle; sie liegt gut und gewichtig in der Hand und lässt sich nicht zuletzt dank der Ausformung rechter Hand gut greifen.
sehe ich nicht als Vorteil, sondern als weitere Zuspitzung des grundlegenden Nikon-1 Problems ... Sensor zu klein. Daran ändert auch die Abdichtung/Robustheit nichts. Dazu ein völlig wahnwitziger Preis für eine Kamera, die weder vorne noch hinten ein Einstellrädchen hat (!) und damit im Hinblick auf die fotografische Bedienbarkeit als Voll-Krüppel einzustufen ist.

* Nikon AW1: 114 x 72 x 37 mm - Sensor: 13,2 x 8,8mm
* Sony NEX-5T: 111 x 59 x 39 mm - Sensor: 23,4 x 15,6 mm [APS-C]
* Sony RX-1: 113 x 65 x 70 mm - Sensor: 36 x 24 mm [KB]

Die Nörgler und Meckerköppe

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 20:41

finden immer ein Haar in der Suppe! Man die Cam ich "Wasserdicht". Das kostet nun mal Platz! Was soll das immer mit den Drehrädchen? Kann ja eine feine Sache sein, aber ist einfach schlechter abzudichten. Der "wahnwitzige" Preis wird sich nach ein paar Wochen relativieren!

Da schwimmt schon

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 22:13

eine ganze Perücke im Suppentopf ... 8-)

Space Balls

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 11:58
Nikon schrieb:

Unglaubliche Geschwindigkeit

Ist das jetzt noch schneller als "wahnsinnige Geschwindigkeit"?

Schade

Bild von possi
Eingetragen von
possi
(Hausfreund)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 12:23

Hätten wir ein vernünftiges wasserdichtes Superweitwinkelzoom und eine brauchbare Sensorgröße, wäre das ein legitimer Nachfolger meiner seligen Nikonos V.
So bleibt es ein teures Spielzeug...
Gruss
Possi
www.possi.de
fine art:
www.possi.eu

Ihr macht euch zu viele

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 12:54

Ihr macht euch zu viele Gedanken. Das ist gar nicht Eure Aufgabe, ihr sollt kaufen!

Genau

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 14:01

Nur Wirtschaftsschädlinge denken. 8-)

Plaubel schrieb: Ihr macht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 14:21
Plaubel schrieb:

Ihr macht euch zu viele Gedanken. Das ist gar nicht Eure Aufgabe, ihr sollt kaufen!

Mach' ich aber erst dann, wenn sie alle die Funktionen eines Schweizer Taschenmessers hat!

Gast schrieb: Mach' ich

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 17:50
Gast schrieb:

Mach' ich aber erst dann, wenn sie alle die Funktionen eines Schweizer Taschenmessers hat!

Zitat:

I AM STYLE AND ADVENTURE

Kaufen ist erste Bürgerpflicht!

Bestenfalls eine Schlechtwetter-Knipse!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 15:33

Wie man an dieser Neuvorstellung sieht, hat Nikon entweder das komplette und ehemals hervorragende Know-How aus der Nikonos-Produktion verloren oder man beschränkte sich gezielt auf das Marktsegment der Schlechtwetter-Fotografen. Zur unter Wasser Fotografie und den damit verbundenen speziellen Bedingungen eignet sich diese Kamera so wie ein Schlauchboot zum Fliegen.

Für einen Unterwasserfotografen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 17:20

ist das Ding sicher nicht geeignet. Da müsste es zur höchsten noch erreichbaren Tiefe reichen, weil niemand einfach an der willkürlichen Grenze von 15 m halt macht.

Aber das ist sicher nicht das, was Nikon in dem Fall im Auge hatte. Die Zielgruppe erweitert sich um das x-fache, wenn man diese maximale Tauglichkeitseingrenzung weg lässt und einfach eine Kamera für sehr schlechte Wetterverhältnisse baut, die schon mal ins seichte Uferwasser fallen kann, ohne dass die gleich hinüber ist. Und dafür ist sie glänzend geeignet.

Treffend!

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 19. September 2013 - 20:43

Aber das wollen manche hier nicht begreifen!

Gast schrieb:

ist das Ding sicher nicht geeignet. Da müsste es zur höchsten noch erreichbaren Tiefe reichen, weil niemand einfach an der willkürlichen Grenze von 15 m halt macht.

Aber das ist sicher nicht das, was Nikon in dem Fall im Auge hatte. Die Zielgruppe erweitert sich um das x-fache, wenn man diese maximale Tauglichkeitseingrenzung weg lässt und einfach eine Kamera für sehr schlechte Wetterverhältnisse baut, die schon mal ins seichte Uferwasser fallen kann, ohne dass die gleich hinüber ist. Und dafür ist sie glänzend geeignet.

Auch für Dauerregen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 21:45

ist der Sensor einfach zu klein. Da hilft keine Dichtung. Das ist die Wahrheit. 8-)

Er ist nicht zu klein,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 07:08

er löst nur zu wenig auf!
Nikon hat den falschen Sensor eingekauft, das ist alles :-)

Solange die technische Bildqualität,

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 07:41
Gast schrieb:

ist der Sensor einfach zu klein. Da hilft keine Dichtung. Das ist die Wahrheit. 8-)

gleich oder besser der einer Sony RX100 ist wo ist da das Problem? Aber jetzt nicht mit dem Argument Feistellen kommen! Das tun die Wenigsten und dafür nimmt man dann das richtige Equipment zur richtigen Zeit.

Die Sony

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 08:16

ist keine Systemkamera - und als Kompaktkamera ok. Aber eigentlich dacht' ich dabei eher an eine andere Sony ... 8-)

Du kannst die Sony DSC-RX1R oder NEX7 und folgende

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 09:24
Gast schrieb:

ist keine Systemkamera - und als Kompaktkamera ok. Aber eigentlich dacht' ich dabei eher an eine andere Sony ... 8-)

ja in einen Plastikbeutel einschweißen, vergiss nicht ein bisschen Reis oder Granulat wegen der verbleibenden ausfallenden Restfeuchte in 100m Tiefe :-) !

Stell mich

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 10:02
Hififan schrieb:
Gast schrieb:

ist keine Systemkamera - und als Kompaktkamera ok. Aber eigentlich dacht' ich dabei eher an eine andere Sony ... 8-)

ja in einen Plastikbeutel einschweißen, vergiss nicht ein bisschen Reis oder Granulat wegen der verbleibenden ausfallenden Restfeuchte in 100m Tiefe :-) !

eh nur so blöd, wie es Fotoforen in der Regel herausfordern ... 8-)

Na das ist doch mal

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 15:39

eine lockere Haltung! Daumen hoch!

Für die 8-)

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 07:41

ist eigenlich alles zu klein, zu wenig, zu viel, zuviel Elektronik, zu wenig wie früher, zu kompliziert, zu uninspiriert, zu unprofessionell, zu irgendwas.

Ein vom Leben hart getroffener Mensch. Arme Socke!

Aber wo

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 09:55

Ich fühl mich pudelwohl in meiner Kleinbild-"Nische". Der Zank um das "Bessere" der kleinen und kleinsten Formate berührt mich allenfalls in seinem grotesken Charakter. Entsprechend kommentier' ich auch ... 8-)

Dann verstehe ich das

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 19:12

ewige Geheule wegen nix nicht.

Immer egal wie negative, kaum wirklich sachlich reflektierte Kommentare (o.K. außer VF über alles), die eigentlich nur die Vermutung aufkommen lassen, dass der Schreiber unter mangelnder Anerkennung leidet und seinen Frust in missgünstigen Äußerungen egal über was, abbauen muss.

Nö, viel einfacher

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 23:11

Ich mach mich einfach lustig, über Sie und Ihresgleichen (hätten Sie aber auch selbst drauf kommen können, als hier Ihren Frust abzuladen) ... 8-)

Ja, früher

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. September 2013 - 10:13

konnte man das noch als lustig bezeichnen - inzwischen ists einfach nur noch verbissen und abgedreht.

Schnapp!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. September 2013 - 19:13

Beiss! 8-)

Ansichten eines Clowns

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 14:45
Gast schrieb:

ist eigenlich alles zu klein, zu wenig, zu viel, zuviel Elektronik, zu wenig wie früher, zu kompliziert, zu uninspiriert, zu unprofessionell, zu irgendwas.

Ein vom Leben hart getroffener Mensch. Arme Socke!

Da ich selbst erst vor Kurzem ein Plädojer für einfachere Bedienung, für einfachere Kameratechnik hier einstellen durfte, möchte ich Ihre Polemik dazu nutzen, erstens dem betreffenden Kollegen Recht zu geben, in seinem Insistieren, und zweitens noch eine persönliche Anmerkung beisteuern:
Aktuelle (Foto)Technik erinnert mich immer wieder fatal an meine Kindheit - eine Zeit, wo ich aus Lego alle möglichen Apparaturen gebastelt habe, und nicht genügend Ausstattung ersinnen konnte, wofür das jeweilige Gerät alles gut sein sollte. Mit der Zeit bin ich dieser Kindheitsphase entwachsen - nicht zuletzt, weil man auch irgendwann versteht, dass, auch oder gerade in der Technik, weniger einfach mehr ist. Bei den heutigen technologischen Entwicklungen - Kameras, Smartphones, bis hin zu Autos - werde ich das schale Gefühl nicht los, dass deren Entwickler in dieser kindlichen Phase zutiefst verfangen sind. Würde Zeit, meine ich, wenigstens in dieser Hinsicht erwachsen zu werden. Setzt aber auch Anwender voraus, an die man höhere Ansprüche als auf Toys'r'us-Niveau stellen kann ...

"höhere Ansprüche"

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 19:05

höre ich vor allem heraus.

Die Sucht nach Überhöhung, nach dem Besseren gegenüber denen, die sich dem Üblichen, dem was alle haben, widersetzt und auf höhere Weihen hofft. Jüngere würde sagen: kommt halt mit der digitalen Technik nicht zu Rande. Ich würde sagen: einfach ein wenig naiv. Sorry!

Ich lese vor allem

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. September 2013 - 23:05
Gast schrieb:

höre ich vor allem heraus.

Die Sucht nach Überhöhung, nach dem Besseren gegenüber denen, die sich dem Üblichen, dem was alle haben, widersetzt und auf höhere Weihen hofft. Jüngere würde sagen: kommt halt mit der digitalen Technik nicht zu Rande. Ich würde sagen: einfach ein wenig naiv. Sorry!

Bahnhof heraus ... die ganze Geschichte der Menschheit ist ein Streben nach dem Besseren, dem Höheren. Es ist das Niedere, dass sich diesem Streben verweigert, und es zu diskreditieren trachtet.

Dank höherer Einischt

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. September 2013 - 10:16

und persönlich autorisierter Berufung zum höheren Dasein gegenüber den von niederen Instinkten getriebenen. Das kommt mir so vor wie "von Gottes Gnaden". Ich dachte, das hätten wir schon einige Zeit hinter uns. Aber scheint sich doch hartnäckig zu halten.

Is schon tragisch

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. September 2013 - 08:12
Gast schrieb:

und persönlich autorisierter Berufung zum höheren Dasein gegenüber den von niederen Instinkten getriebenen. Das kommt mir so vor wie "von Gottes Gnaden". Ich dachte, das hätten wir schon einige Zeit hinter uns. Aber scheint sich doch hartnäckig zu halten.

dass sich Ihnen diese Gnade so hartnäckig verweigert ... kleiner Tipp: fremdbestimmte Autorisierungen bringens nicht. 8-)

Leider setzt Einfachheit auch voraus

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Freitag, 20. September 2013 - 19:41
chris h schrieb:

Setzt aber auch Anwender voraus, an die man höhere Ansprüche als auf Toys'r'us-Niveau stellen kann ...

das so manch einer anfangen müsste selbst zu denken! Da habe ich seit Jahren bei so manchem immense Zweifel!
Nur zieht sich das nicht selbst denken immer schneller und bei jeder erdenklichen Gelegenheit quer durch alle Bevölkerungsschichten! Egal ob arm oder reich, gebildet oder eher nicht breitet sich dieses Phänomen für meinen Geschmack zu schnell aus. Im Klartext verblödet das deutsche Volk unaufhaltsam!

Aha,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. September 2013 - 20:04

war das jetzt die Ansage an das niedere Volk?

Hört sich für mich eher an wie das Bramabasieren und Schwadronieren eines ältlichen Professors am Ende des vorletzen Jahrhunderts, der schon lange nicht mehr die Welt versteht und das jetzt auf die restliche Allgemeinheit schiebt :-)

Wo immer

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. September 2013 - 08:06

Sie sich zuordnen wollen. Wenn schon nicht nichts, dann halt nieder ... 8-)

Eine Botschaft aus dem

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. September 2013 - 12:11

geistig abgeschlossenen Off von der 8-) mit Null Botschaft an wen auch immer :-)

War das jetzt

Eingetragen von
Gast
am Montag, 23. September 2013 - 13:32

Ihre Ansage an das niedere Volk ...? 8-)

Gast schrieb: oder man

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 21:48
Gast schrieb:

oder man beschränkte sich gezielt auf das Marktsegment der Schlechtwetter-Fotografen.

Warum nicht - entsprechende Produkte hatte Nikon früher schon. Mir fällt die L35AW ein
http://camerapedia.wikia.com/wiki/Nikon_L35AWAF/L35AWAD/Action%E2%80%A2T...
und die wetterfeste AW35
http://imaging.nikon.com/lineup/filmcamera/compact/aw35_aw35_qd/

Digital gibt's im aktuellen Sortiment bereits eine Coolpix AW100. Das sind alles solche "AW" Allwetterkameras und kein Nikonos-Ersatz.

Soso

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 19. September 2013 - 19:08

Allwettertaugliches hat eigentlich Front- und Heckscheibenwischer.