Ein wahrer Fotograf ist so selten wie ein wahrer Poet oder ein wahrer Maler.

— Jean Cocteau

Am 28.7.

  • 1970: Gründung der deutschen Sony-Niederlassung

BENUTZERANMELDUNG

Nachteule: Nikon D4s

Foto D4sHeute stellt Nikon ein neues Flaggschiff vor – die D4s. Bei ihr dürfte vor allem eine Zahl für Staunen sorgen

... und zwar die imposanten ISO 409.600, die im erweiterten Modus möglich sind. Auch nicht schlecht: 11 B/s mit Autofokus-Nachführung und min. 3000 Aufnahmen pro Akkuladung.

Doch der Reihe nach: Bereits Anfang Januar 2014, anlässlich der Consumer Electronics Show (CES), hatte Nikon ja eine D4s in der Vitrine gezeigt, aber noch nicht sehr viel dazu gesagt, außer, dass vor allem Bildqualität und Autofokusleistung gegenüber der D4 deutlich verbessert seien.
 

Foto D4s

 
Die Nachfolgerin der D4, die laut Nikon die bestverkaufte Flaggschiff-Kamera in Europa ist, ist nicht grundlegend neu, wurde aber in folgenden Punkten geändert und verbessert:

  • Neuer CMOS-Sensor mit 16,2 Megapixeln (D4: CMOS, 16,2 Megapixel)
  • Neu: EXPEED-4-Engine (D4: EXPEED 3)
  • Neu: ISO 100-25.600; erweiterbar auf Lo1 – Hi4; entspricht ISO 50 bis 409.600 (D4: ISO 50 bis 204.800 erweitert). Wobei hier angemerkt sei, dass sich die ISO- / ASA-Zahl verhältnismäßig zur Empfindlichkeit ändert. Statt 204.800 nun 409.600, das klingt weit dramatischer, als es tatsächlich ist: die Zahl respektive die Empfindlichkeit verdoppelt sich; wir reden also von +1 EV-Stufe.
  • Neu: 11 B/s mit AF-Nachführung
  • Neu: AF-Modus „Messfeldgruppensteuerung“
  • Monitor in Helligkeit und Farbbalance einstellbar (D4: Helligkeit)
  • Neu: Akku EN-EL18a mit ca. 25 % höherer Kapazität für ca. 5960* / 3020** Aufnahmen pro Akkuladung (* Serienaufnahmen nach Nikon-Testmethode, ** Einzelbildmodus gemäß CIPA-Teststandard) – kann auch in D4 benutzt werden
  • Neu: Gigabit-Ethernet
  • Neu: Video mit 1080 50/60p und verbesserten Audio- / Videoeinstellungen
  • Neues, kleines RAW-Format „S“ für beschleunigten Workflow

 

Foto der Rückseite der D4s

 

Dichtungen D4s

Geblieben ist es beim 51-Feld-Autofokus und beim Vollmetallgehäuse aus Magnesiumlegierung, das gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet ist; auch die Abmessungen von D4 und D4s entsprechen sich. Aber in Kombination wollen der neue CMOS-Sensor und der neue Bildprozessor EXPEED 4 „neue Standards bei Bildqualität und ISO-Spielraum“ setzen, so Nikon. Auch der Autofokus wurde überarbeitet, im Speziellen der Spiegelmechanismus, so dass jetzt 11 B/s mit Schärfenachführung realisiert werden konnten. Weiter wurden laut Nikon die AF-Algorithmen (Berechnungen) und die AF-Präzision erhöht, was sich besonders bei Serienaufnahmen durch eine höhere Trefferquote, was die Scharfstellung bewegter Motive angeht, auswirken soll. Im neu hinzugekommenen Modus „Messfeldgruppensteuerung“ können jeweils fünf AF-Messfelder zu einer Zone zusammengestellt werden – solange das Hauptmotiv von einem dieser Messfelder erfasst ist, bleibt die Scharfstellung auf dem Hauptmotiv und springt nicht auf den Hintergrund. Letztlich wurden auch kleinere ergonomische Verbesserungen am Gehäuse vorgenommen; so ist die Daumenmulde nun etwas ausgeprägter, die taktile Rückmeldung der Schalter exakter, und die Funktionstasten teils etwas griffiger strukturiert. Sie lassen sich nun auch noch vielfältiger konfigurieren (z. B. Blitz aus), eine neue Option zum Konfigurieren von Funktionstasten des Objektivs ist hinzugekommen.

In der Summe ist die D4s eine bemerkenswerte Weiterentwicklung und Verbesserung der D4. Sie soll ab März 2014 für 6149 Euro lieferbar sein.
 

Foto der Oberseite der D4s

 
Die Pressemitteilung der Nikon GmbH:

Nikon D4S – das neue ultimative Werkzeug mit FX-Format-Sensor für Profis

I AM BEYOND LIMITS

Düsseldorf, 25. Februar 2014 – Nikon stellt heute die D4S vor, eine wegweisende neue Kamera mit FX-Format-Sensor, mit der professionelle Fotografen perfekt ausgestattet sind.

Foto D4s

Das ultimative fotografische Werkzeug: Als Nachfolgerin der erfolgreichen Nikon D4 bietet die D4S außergewöhnliche Bildqualität in überragender Geschwindigkeit. Der nochmals erweiterte ISO-Spielraum und die Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 setzen neue Maßstäbe für die Fotografie in schwachem Licht. So ermöglicht die D4S bei Dunkelheit wie bei Tageslicht perfekte Ergebnisse. Die Optimierung der AF-Leistung sorgt für eine bessere Motiverfassung und -verfolgung, nun auch bei Bildraten von 11 Bilder/s. Mit der neuen Option »Messfeldgruppensteuerung« bietet die D4S noch mehr Kontrolle über die Position des Fokus. Das neue, kleine RAW-Format S und der Gigabit-100/1000TX-Ethernet-Anschluss sorgen für eine ultraschnelle Verbindung.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: »Die D4S baut auf dem großen Erfolg der D4 auf und setzt neue Leistungsmaßstäbe. Die Nikon-Ingenieure haben auf das wertvolle Feedback unserer Kunden reagiert und eine Vielzahl an Optimierungen vorgenommen, die für professionelle Fotografen in den hart umkämpften Bereichen Sport-, Presse- und Naturfotografie von entscheidender Wichtigkeit sein können. Speziell die weiter verbesserte Bildqualität, die sich besonders bei der Anwendung höherer Empfindlichkeitseinstellungen zeigt und die hohe Bildfrequenz mit Schärfenachführung erweitern den fotografischen Spielraum auch unter herausfordernden Bedingungen. Zusammen mit den vielen anderen Neuerungen bietet Nikon dem Profifotografen mit der neuen D4S das ultimative Werkzeug für seine Arbeit.«

Foto der Rückseite der D4s

Auf Erfolge aufbauend
Die D4S baut auf dem großen Erfolg ihrer Vorgängerin auf und ist wegweisend im Bereich der professionellen High-Speed-Fotografie. Der Sensor der Kamera wurde gegenüber der D4-Version für eine noch höhere Bildqualität weiterentwickelt. Der ISO-Bereich von 100 bis 25.600 ist auf branchenführende ISO 409.600 erweiterbar (Entsprechung). Mit Nikons neuer Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 setzt die Kamera auch in Sachen Gesamtperformance völlig neue Maßstäbe: Unter anderem profitiert die D4S in punkto Detailtreue und ISO-Leistung in hohem Maße von der Leistung der neuen Engine. Die D4S eignet sich für den Einsatz bei Dunkelheit fast genauso wie bei Tageslicht und verfügt über fortschrittliche Funktionen zur Rauschunterdrückung, Scharfzeichnung und Optimierung der Farbtiefe. So erhält man selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen, in denen Sport- und Pressefotografen häufig arbeiten, außergewöhnliche Ergebnisse. Die Serienbildrate von 11 Bildern/s wird durch die ISO-Einstellungen oder die Auswahl des Objektivs nicht beeinträchtigt. Details werden scharf und außergewöhnlich gut definiert wiedergegeben, selbst wenn die Rauschunterdrückung aktiviert ist. Wie die D4 bietet auch das Folgemodell D4S unter den anspruchsvollsten Umgebungsbedingungen eine herausragende Leistung. Die Kamera ist in ein robustes, wetterbeständiges Metallgehäuse eingebettet. Dieses wurde von Nikon mit einigen Details verfeinert, die zu einer besseren Handhabung der Kamera beitragen. So sorgen eine moderat geänderte Anordnung und neue Formen der Tasten für optimale Einsatzfähigkeit in feuchten Umgebungen. Die Kamera verfügt über neu gestaltete Fingerauflagen für Daumen und Mittelfinger und liegt besser in der Hand.

Leistung bei äußerster Geschwindigkeit
Bei der D4S dreht sich alles um Geschwindigkeit. In der heutigen Welt ist die Geschwindigkeit von Datenübertragungen und Netzwerkverbindungen oft genauso wichtig wie Megapixel und ISO-Einstellungen. Die D4S wird allen Ansprüchen gerecht. Die volle Autofokusnachführung steht nun auch bei der maximalen Bildrate von 11 Bilder/s zur Verfügung (D4: 10Bilder/s). Damit ist die D4S die schnellste digitale Spiegelreflexkamera mit Autofokus in der Geschichte von Nikon. Die Kamera verfügt über einen Gigabit-100/1000TX-Ethernet-Anschluss und bietet eine neue RAW-Option für die Größe S, die eine schnellere Bildübertragung ermöglicht. Wenn es auf Millisekunden ankommt, kann die Auslöseverzögerung von 42ms den entscheidenden Unterschied ausmachen, denn Fotos werden praktisch verzögerungsfrei aufgenommen. Ein neuer Verschluss- und Spiegelmechanismus sorgt bei schnellen Bildraten dafür, dass der Spiegel zwischen zwei Belichtungen länger ruhig steht. Dies bedeutet eine kürzere Sucherbildverdunklung, bessere Sicht auf das Motiv während einer Serienaufnahme sowie insbesondere eine deutlich verbesserte AF-Performance.

Foto D4s Innenteil

Verbesserte AF-Technologie
Die D4S baut auf der führenden Präzision und Praxistauglichkeit von Nikons bewährtem AF-System mit 51 Messfeldern auf und hebt dessen Leistungsniveau auf eine neue Stufe. Neben der verbesserten Lock-On-Funktion und der Option »Speichern je nach Ausrichtung« bietet die D4S vor allem die neue Option »Messfeldgruppensteuerung«, die eine wesentlich feinere Kontrolle über den zu fokussierenden Bereich im Bildfeld gestattet. Dieser neue Modus nutzt konstant fünf vorgewählte, als Raute angeordnete AF-Messfelder, deren Position frei innerhalb des 51-Messfeld-Rasters verschoben werden kann. In diesem Modus kann bei schnell bewegten Motiven die Schärfe mit herausragender Präzision über große Entfernungen nachgeführt werden. Bei Aufnahmen von Motiven, die vergleichsweise klein sind und sich nah vor einem kontrastreichen Hintergrund befinden, ist eine bessere Motiverfassung und Isolation vom Hintergrund möglich. Auch die dynamische Messfeldsteuerung mit 9, 21 oder 51 Messfeldern, die sich in der D4 bereits bewährt hat, wurde für eine noch sicherere Schärfenachführung weiterentwickelt, insbesondere im Nahbereich und bei Querbewegungen. Der Autofokus weist eine Empfindlichkeit bis zu -2 LW (ISO 100, 20°C) auf.

Foto Oberseite D4s

Weiterentwicklung des Videos mit drei Bildfeldoptionen
Für Videoaufnahmen in unterschiedlichsten Umgebungen bietet die D4S hochwertige Videos in Sendequalität in mehreren Bildformaten sowie eine Reihe anwendungsbezogener Optimierungen. So stehen mehr Optionen für eine feinere Kontrolle bei Filmaufnahmen zur Verfügung. Das gilt auch für die Tonspur. Videos können jetzt mit Bildraten von bis zu 60p/50p aufgenommen werden, und der Fotograf kann bei Verwendung der manuellen Belichtungssteuerung den ISO-Empfindlichkeitsspielraum ab ISO 200 aufwärts nutzen. Zudem kann er das Sensorformat auswählen, die Blende motorisch ansteuern und die Belichtungszeit fixieren. Darüber hinaus reduziert Nikons 3D-Rauschunterdrückung bei Filmaufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit Bildrauschen und Helligkeitsschwankungen. Wie die D4 bietet die D4S drei Bildformate für Videos: FX-basiert, DX-basiert und einen nativen Beschnitt (ca. 2,7-fache scheinbare Brennweitenverlängerung) sowie die HDMI-Ausgabe des unkomprimierten Videosignals in Full-HD-Auflösung für externe Geräte. Dabei ist die gleichzeitige Aufzeichnung auf einer Speicherkarte in der Kamera und mit einem externen HDMI-Aufnahmegerät möglich. Ein Kabelclip für die sichere Verbindung ist im Lieferumfang enthalten. T onaufnahmen konnten aufgrund der Verfügbarkeit von mehr Audiofunktionen verbessert werden. Dazu gehört die Option zur Auswahl des Frequenzgangs (Sprache oder Breitband) und zur Reduzierung von Windgeräuschen bei Aufnahmen mit dem integrierten Mikrofon.

Foto Schnittstellen D4s

Wichtigste Ausstattungsmerkmale (Zusammenfassung):

  • Neue Ausführung des 16,2-Megapixel-Sensor im FX-Format: bietet erstklassige Bildqualität und einen außergewöhnlich hohen Dynamikumfang.
  • Phänomenale Empfindlichkeit: mit ISO100–25.600, erweiterbar auf bis zu 409.600 (entsprechend).
  • 11 Bilder/s mit AF: 11 Bilder/s im FX-Format mit voller Unterstützung des Autofokus.
  • EXPEED 4: sorgt für eine herausragende Gesamtleistung der Kamera.
  • AF-System Multi-CAM 3500FX mit 51Messfeldern: Erhöhte Präzision, verbesserte dynamische Messfeldsteuerung mit 9, 21 und 51 Messfeldern konfigurierbar und mit einer Empfindlichkeit abwärts bis zu -2 LW (entsprechend ISO 100, 20 °C), Unterstützung bis zu einer Mindestlichtstärke von 1:8.
  • AF-Verbesserungen: verbessertes Lock-On, neue Option »AF-Messfeldgruppensteuerung«.
  • Video mit 3 Bildfeldoptionen: Full-HD-Video (1080p) im FX- und DX-basierten Format mit einer Bildrate von 60p, 50p, 30p, 25p oder 24p. Drei Sensorformate, FX, DX und nativer Beschnitt (ca. 2,7-fach), sowie unkomprimierte HDMI-Ausgabe. Während der Aufnahme besteht Zugriff auf den ISO-Empfindlichkeitsbereich ab ISO 200 aufwärts und die Steuerung der Belichtung, Blende und der Lautstärke. Mit der 3D-Rauschunterdrückung von Nikon wird Bildrauschen reduziert. Außerdem bietet die Kamera fortschrittliche Optionen zur Audiosteuerung.
  • Robust und bereit für jeden Einsatz: gegen Spritzwasser geschütztes Vollmetallgehäuse.
  • Schnelligkeit: Gigabit-100/1000TX-Ethernet-Anschluss und RAW-Option für die Größe S, die eine schnellere Bildübertragung ermöglicht. Kompatibel zum Wireless-LAN-Adapter WT-5 von Nikon.
  • Monitor mit Feinabstimmung der Farbwiedergabe: 8 cm (3,2 Zoll) großer LCD-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten und Antireflexbeschichtung; Optionen für Anpassung von Farbbalance und Helligkeit.
  • Robuster und schneller Verschluss: Verschlussmechanismus aus Kevlar- /Kohlefaserverbundmaterial mit 42 ms Auslöseverzögerung, auf 400.000 Auslösungen ausgelegt, mit einem Verschlusszeitenbereich von 1/8.000 s bis 30 s und einer Blitzsynchronzeit von bis zu 1/250 Sekunde. Ein neuer Verschluss- und Spiegelmechanismus sorgt für ein ruhiges Sucherbild mit minimaler Sucherabdunklung und sicheren Autofokus bei Serienaufnahmen mit schneller Bildrate.
  • Spot-Weißabgleichsmessung: unkomplizierte Speicherung eigener Weißabgleichswerte basierend auf einer speziellen, im Live-View-Bild ausgewählten und gemessenen Bildpartie.
  • Leistungsstarker Akku EL-18a: besonders kompakter und leichter Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 2.500 mAh (10,8 V).
  • Speichermedien: zwei Speicherkartenfächer, eines für High-Speed-CF-Karten (UDMA 7) und eines für High-Speed-XQD-Karten.

Verfügbarkeit und Preis
Die Nikon D4S ist voraussichtlich ab März 2014 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 6.149 € bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern (selektive Distribution) erhältlich.

 

Foto vom Metallgehäuse der D4s

 

Technische Daten D4s
Kameratyp Digitale Spiegelreflexkamera für Wechselobjektive
Bajonett Nikon-F-Bajonettanschluss (mit AF-Kupplung und AF-Kontakten)
Effektiver Bildwinkel Nikon-FX-Format
Bildsensor CMOS-Sensor, 36,0 x 23,9 mm (Nikon-FX-Format)
Effektive Auflösung 16,2 Megapixel
Gesamtpixelanzahl 16,6 Millionen
Staubreduktionssystem Bildsensor-Reinigung, Referenzbild für die Staubentfernungsfunktion (setzt Capture NX 2 voraus, optional erhältlich)
Bildgrößen (in Pixel) • FX-Format (36x24): 4.928x3.280 (L), 3.696x2.456 (M), 2.464x1.640 (S);, • 1,2-fach (30x20): 4.096x2.720 (L), 3.072x2.040 (M), 2.048x1.360 (S); • DX-Format (24x16): 3.200x2.128 (L), 2.400x1.592 (M), 1.600x1.064 (S); • 5:4 (30x24): 4.096x3.280 (L), 3.072x2.456 (M), 2.048x1.640 (S); • FX-Format-Aufnahmen im Live-View-Modus für Filme (16:9): 4.928x2.768 (L), 3.696x2.072 (M), 2.464x1.384 (S); • DX-Format-Aufnahmen im Live-View-Modus für Filme (16:9): 3.200x1.792 (L), 2.400x1.344 (M),1.600x896 (S); • FX-Format-Aufnahmen im Live-View-Modus für Filme (3:2): 4.928x3.280 (L), 3.696x2.456 (M), 2.464x1.640 (S); • DX-Format-Aufnahmen im Live-View-Modus für Filme (3:2): 3.200x2.128 (L), 2.400x1.592 (M), 1.600x1.064 (S); Ein DX-basiertes Format wird für Fotos verwendet, die im Videomodus mit dem DX-Bildfeld (24x16 mm; 1,5-fach) erstellt wurden; ein FX-basiertes Format wird für Fotos im Videomodus mit allen anderen Bildfeldoptionen verwendet.
Dateiformat • NEF (RAW): 12 oder 14 Bit; verlustfrei komprimiert, komprimiert oder unkomprimiert; kleine Bildgröße wählbar (nur 12 Bit unkomprimiert); • TIFF (RGB); • JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung; Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16) (angegebene Komprimierungsraten bei Einstellung »Einheitliche Dateigröße«); Einstellung »Optimale Bildqualität« wählbar; • NEF (RAW)+JPEG: Duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF (RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture-Control-System Auswahl zwischen »Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; ausgewählte Picture-Control-Konfiguration kann angepasst werden; Speicher für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen
Speichermedien XQD- und CompactFlash-Karten/Typ I (UDMA-kompatibel)
Doppel-Speicherkartenfach Beide Karten können als primäre Speicherkarte oder als Reserve oder für Sicherungskopien verwendet werden, sowie zur getrennten Speicherung von Bildern in den Formaten NEF (RAW) und JPEG. Bilder können von einer auf die andere Speicherkarte kopiert werden
Dateisystem DCF 2.0, DPOF, Exif 2.3, PictBridge
Sucher Spiegelreflex-Pentaprismasucher mit fester Position der Austrittspupille
Bildfeldabdeckung • FX-Format (36x24): ca. 100 % (vertikal und horizontal) • 1,2-fach (30x20): ca. 97 % (vertikal und horizontal); • DX-Format (24x16): ca. 97 % (vertikal und horizontal); • 5:4 (30x24): ca. 97 % horizontal und 100 % vertikal
Sucherbildvergrößerung ca. 0,7-fach (bei 50-mm-Objektiv mit Lichtstärke 1:1,4, Fokuseinstellung auf unendlich, -1,0 dpt)
Lage der Austrittspupille 18 mm (-1,0 dpt; ab Mitte der Okularlinsenoberfläche)
Dioptrieneinstellung -3 bis +1 dpt
Einstellscheibe BriteView-Einstellscheibe Typ B (Mark VIII) mit Markierung des AF-Messfeldbereichs und einblendbaren Gitterlinien
Spiegel Schnellrücklaufspiegel
Abblendtaste Die Abblendtaste schließt die Blende bis zur eingestellten Blendenstufe (Tiefenschärfekontrolle). Bei Zeitautomatik (A) und manueller Belichtungssteuerung (M) wird die Blende manuell vom Benutzer vorgegeben, bei Programmautomatik (P) und Blendenautomatik (S) von der Kamera eingestellt.
Blende Elektronisch gesteuerte Springblende
Objektive Kompatibel zu AF-NIKKOR-Objektiven, einschl. Objektiven vom Typ G oder D (bei einigen PC-NIKKOR-Objektiven bestehen Einschränkungen), DX-Objektiven (mit Bildfeld im DX-Format (24x16 mm)), AI-P-NIKKOR-Objektiven und Objektiven ohne CPU (nur mit Zeitautomatik (A) und manueller Belichtungssteuerung (M)); IX-NIKKOR-Objektive, Objektive für die F3AF und manuelle Non-AI-Objektive sind nicht kompatibel. Die Scharfeinstellung mit elektronischer Einstellhilfe kann in Verbindung mit Objektiven mit einer Mindestlichtstärke von 1:5,6 verwendet werden (Mindestlichtstärke von 1:8 mit den elf Messfeldern die diese Mindestlichtstärke unterstützen).
Verschluss Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Belichtungszeit 30 Sekunden bis 1/8.000 Sekunde (Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW), Langzeitbelichtung (B), X250
Blitzsynchronzeit X=1/250 s; Synchronisation mit Verschlusszeiten von 1/250 s oder länger
Aufnahmebetriebsarten »S« (Einzelbild), »CL« (Serienaufnahme langsam), »CH« (Serienaufnahme schnell), »Q« (leise Auslösung), Selbstauslöser, »M-UP« (Spiegelvorauslösung)
Bildrate Bis zu 10 Bilder/s (CL) oder 10 bis 11 Bilder/s (CH)
Selbstauslöser Vorlaufzeit von 2, 5, 10 oder 20 s; Aufnahme von 1 bis 9 Bildern in Intervallen von 0,5, 1, 2 oder 3 s
Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmesssystem mit RGB-Sensor mit ca. 91.000 Pixeln
Messsystem • Matrix: 3D-Color-Matrixmessung III (nur mit Objektiven vom Typ G und D) oder Color-Matrixmessung III (mit anderen Objektiven mit CPU); Color-Matrixmessung ist bei Objektiven ohne CPU verfügbar, wenn deren Objektivdaten eingegeben wurden; • Mittenbetonte Messung: Messschwerpunkt mit einer Gewichtung von 75 % in einem Kreis mit 12 mm Durchmesser in der Bildmitte (Durchmesser kann auf 8, 15 oder 20 mm verändert werden) oder Integralmessung über das ganze Bildfeld (bei Non-AI-Objektiven nur mittenbetonte Messung mit 12 mm Schwerpunktdurchmesser); • Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser: ca. 4 mm; entspricht 1,5 % des Bildfelds) in der Mitte des gewählten Fokusmessfelds (zentrales Fokusmessfeld bei Objektiven ohne CPU).
Messbereich (ISO 100, Objektiv mit Lichtstärke 1:1,4, Umgebungstemperatur von 20 °C): • Matrixmessung oder mittenbetonte Messung: -1 bis 20 LW; • Spotmessung: 2 bis 20 LW
Blendenübertragung Elektronisch (CPU) und mechanisch (AI)
Belichtungssteuerung Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manuelle Belichtungssteuerung (M)
Belichtungskorrektur -5 bis +5 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW
Belichtungsreihen 2 bis 9 Bilder mit Schrittweite 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW; 2 bis 5 Bilder mit Schrittweite 2 oder 3 LW
Belichtungs-Messwertspeicher Speichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der Mitte des Sub-Wählers
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index) ISO 100 bis 25.600 in Schritten von 1/3, 1/2 oder 1 LW; Einstellungen auf ca. 0,3, 0,5, 0,7 oder 1 LW (entspricht ISO 50) unter ISO 100 oder auf ca. 0,3, 0,5, 0,7, 1, 2, 3 oder 4 LW (entspricht ISO 409.600); über ISO 25.600 möglich; ISO-Automatik einstellbar
Active D-Lighting Automatisch, Extrastark +2/+1, Verstärkt, Normal, Moderat, Aus
ADL-Belichtungsreihe 2 Bilder mit ausgewählter Active-D-Lighting-Einstellung für ein Bild, kein Active D-Lighting für das andere oder 3 bis 5 Bilder mit ausgewählter Variation der ADL-Einstellung
Autofokus TTL-Phasenerkennung mit erweitertem Autofokus-Sensormodul Nikon Multi-CAM 3500FX, Feinabstimmung und 51 Fokusmessfeldern (einschließlich 15 Kreuzsensoren und 11 Messfeldern mit Kompatibilität zu einer Mindestlichtstärke von 1:8)
Messbereich -2 bis +19 LW (bezogen auf ISO 100 bei 20 °C)
Fokussierung • Autofokus (AF): Einzelautofokus (S), kontinuierlicher Autofokus (C), prädiktive Schärfenachführung reagiert automatisch auf Bewegungen des Motivs; • Manuelle Fokussierung (M): die Scharfeinstellung mit elektronischer Einstellhilfe kann verwendet werden
Fokusmessfeldauswahl Auswahl aus 51 oder 11 Fokusmessfeldern
AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldsteuerung, dynamische Messfeldsteuerung (9, 21 oder 51 Messfelder), 3D-Tracking, Messfeldgruppensteuerung, automatische Messfeldsteuerung
Fokusspeicher Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzelautofokus) oder durch Drücken der Mitte des Sub-Wählers
Blitzbelichtungssteuerung TTL: i-TTL-Blitzsteuerung mit 91K-Pixel-RGB-Sensor (ca. 91.000 Pixel) steht für SB-910, SB-900, SB-800, SB-700, SB-600, SB-400 oder SB-300 zur Verfügung; i-TTL-Aufhellblitz für digitale Spiegelreflexkameras wird mit Matrixmessung oder mittenbetonter Messung verwendet, Standard-i-TTL-Blitzsteuerung für digitale Spiegelreflexkameras bei Spotmessung
Blitzmodi Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschluss-vorhang, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Blitz aus, Unterstützung für automatische FP-Kurzzeitsynchronisation
Blitzbelichtungskorrektur -3 bis +1 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW
Blitzbelichtungsreihe 2 bis 9 Bilder mit Schrittweite 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW; 2 bis 5 Bilder mit Schrittweite 2 oder 3 LW
Blitzbereitschaftsanzeige Leuchtet konstant, sobald das optionale Blitzgerät vollständig aufgeladen ist; blinkt nach einer Blitzauslösung mit voller Leistung
Zubehörschuh Standard-Normschuh (ISO 518) mit Synchronisations- und Daten-kontakten und Sicherungspassloch
Nikon Creative Lighting System (CLS) Advanced Wireless Lighting mit Master-Steuerung durch das SB-910, SB-900, SB-800 oder SB-70 und dem SB-600 oder SB-R200 im Slave-Betrieb oder SU-800 im Master-Steuerungsbetrieb; automatische FP-Kurzzeitsynchronisation und Einstelllicht mit allen CLS-kompatiblen Blitzgeräten außer SB-400 und SB-300; Farbtemperaturübertragung und Blitzbelichtungsspeicher mit allen CLS-kompatiblen Blitzgeräten
Blitzsynchronanschluss Standardanschluss (ISO 519) mit Gewinde
Weißabgleich »Automatisch« (2 Optionen), »Kunstlicht«, »Leuchtstofflampe« (7 Optionen), »Direktes Sonnenlicht«, »Blitzlicht«, »Bewölkter Himmel«, »Schatten«, bis zu 6 benutzerdefinierte manuelle Weißabgleichs-einstellungen, Spot-Weißabgleich in Live-View, Farbtemperatur wählbar (2.500 K bis 10.000 K), Feinabstimmung bei allen Optionen möglich
Weißabgleichsreihe 2 bis 9 Bilder, Schrittweite: 1, 2 oder 3
Live-View Betriebsarten: Live-View-Fotografie (»leise« oder »still«), Live-View für Filme
Objektiv-Servosteuerung bei Live-View • Autofokus (AF): Einzelautofokus (AF-S); permanenter Autofokus (AF-F); • manuelle Fokussierung (M)
AF-Messfeldsteuerung »Porträt-AF«, »Großes Messfeld«, »Normal«, »Motivverfolgung«
Autofokus Autofokus mit Kontrasterkennung an beliebiger Position im Bildfeld (bei Porträt-AF oder AF mit Motivverfolgung wählt die Kamera das Fokusmessfeld automatisch aus)
Video Belichtungsmessung für Filme: TTL-Messung mit Hauptbildsensor
Bildgröße (in Pixel) und Bildrate • Format 1.920x1.080; 60p (progressiv), 50p, 30p, 25p, 24p • Format 1.920x1.080; 30p, 25p, 24p; • Format 1.280x720; 60p, 50p; • Format 640x424; 30p, 25p. Tatsächliche Bildraten für 60p, 50p, 30p, 25p und 24p: 59,94, 50, 29,97, 25 und 23,976 Bilder/s; alle Optionen unterstützen sowohl hohe als auch normale Bildqualität
Dateiformat MOV
Videokomprimierung H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Audio-Aufnahmeformat Lineare PCM
Audio-Aufnahmegerät Integriertes Mono-Mikrofon oder externes Stereomikrofon; Empfindlichkeit ist einstellbar
ISO-Empfindlichkeit Belichtungssteuerung P, S, A: ISO-Automatik (ISO 200 bis Hi 4; mit wählbarer Obergrenze); Belichtungssteuerung M: ISO-Automatik (ISO 200 bis Hi 4; mit wählbarer Obergrenze), manuelle Auswahl (ISO 200 bis 25.600 in Schrittweite 1/3, 1/2 oder 1 LW und zusätzliche Optionen mit 0,3, 0,5, 0,7, 1, 2, 3 oder 4 LW-Stufen über ISO 25.600; entspricht bis zu ISO 409.600)
Weitere Filmoptionen Indexmarkierung, Zeitraffer-Aufnahmen
Monitor TFT-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten (VGA), einer Bilddiagonalen von 8 cm (3,2 Zoll), großem Betrachtungswinkel von 170°, ca. 100 % Bildfeldabdeckung, manuelle Einstellung der Monitorhelligkeit und Umgebungshelligkeitssensor für die automatische Steuerung der Monitorhelligkeit
Wiedergabe Einzelbildwiedergabe, Indexbild (4, 9, 72 Bilder), Ausschnittvergrößerung, Filmwiedergabe, Diaschau für Fotos und/oder Filme, Histogramm, Hervorheben der Lichter, Bildinformationen, GPS-Datenanzeige, automatische Bildausrichtung, Eingabe und Wiedergabe von Sprachnotizen sowie Kennzeichnung mit IPTC-Informationen und Anzeige der IPTC-Informationen
Schnittstellen Hi-Speed-USB; HDMI-Minianschluss (Typ C); Anschluss für Stereo-Mini-Klinkenstecker (Durchmesser 3,5 mm; mit Spannungsversorgung)
Zubehörschnittstelle (10-polig) Anschluss für optionales Zubehör wie Fernauslöser, Funkfernauslöser WR-R10 (Adapter WR-A10 erforderlich), GPS-Empfänger GP-1/GP-1A oder zum Standard NMEA0183 2.01 oder 3.01 kompatible GPS-Empfänger (für den Anschluss an die Kamera wird das GPS-Adapterkabel MC-35 sowie ein Kabel mit 9-poligem D-Sub-Anschluss benötigt)
Ethernet RJ-45-Anschluss; - Standards: IEEE 802.3ab (1000BASE-T)/IEEE 802.3u (100BASE-TX)/IEEE; 802.3 (10BASE-T). - Datenraten: 10/100/1000 Mbps mit automatischer Erkennung (maximale logische datenraten gemäß IEEE-Norm; tatsächliche Datenraten können abweichen). - Port: 1000BASE-T/100BASE-TX/10BASE-T (AUTO-MDIX)
Zubehöranschluss Für Wireless-LAN-Adapter WT-5A/B/C/D
Menüsprachen Arabisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch (Europäisch und Brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL18a
Netzadapter Netzadapter EH-6b; erfordert Akkufacheinsatz EP-6 (separat erhältlich)
Stativgewinde 1/4-Zoll-Gewinde (ISO 1222)
Abmessungen (HxBxT) ca. 156,5 x 160 x 90,5 mm
Gewicht ca. 1.350 g mit Akku und XQD-Speicherkarte, jedoch ohne Gehäusedeckel und Abdeckung des Zubehörschuhs; ca. 1.180 g (nur Kameragehäuse)
Betriebsbedingungen Temperatur: 0 bis 40 °C, Luftfeuchtigkeit: unter 85 % (nicht kondensierend)
Mitgeliefertes Zubehör (der Lieferumfang kann je nach Auslieferungsland unterschiedlich ausfallen) Gehäusedeckel BF-1B, Zubehörschuhabdeckung BS-2, Lithium-Ionen-Akku EN-EL18a, Akkuladegerät MH-26a, USB-Kabel UC-E15, USB-Kabelclip, HDMI-Kabelclip, Anschlussabdeckung UF-2 für Stereo-Miniklinkenstecker, Trageriemen AN-DC11, CD-ROM mit ViewNX 2

 

Foto D4s

 
(thoMas)
 

Da fehlt doch was!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 07:05

Ein 24 MP Sensor wie der der D600 wäre sicher angebracht gewesen, aber den Sprung wird sich Nikon für die D5 vorbehalten. Man muss die bewährte Salami-Taktik der Einnahme-Maschinerie ja am Laufen halten...

Es wird genügend Knipser und Edelamateure geben, die jetzt ihre D4 schnellstmöglich verkaufen, um auf der Höhe der Zeit (was immer das heissen mag) zu sein.

Aufwertung

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:36

"Knipser und Edelamateure?" Da wird es mit Sicherheit einige Fans geben, die ihr Ego mit der D4s aufwerten möchten und die Neuerwerbung mit "Eventshooting-Kamera" oder "Super-Equpiment" in ihrer Plappersprache anpreisen, aber eigentlich kaufen mehrheitlich diese Kamera die Fotografinnen und Fotografen, die sie "verdienen". Die haben dann auch die passenden Bilder auf der Karte, die von den Zeitungen, Zeitungen und Zeitschriften täglich verlangt werden. Das ist kein Aufnahmegerät für Murmeltiere im Zoo oder Sonnenuntergänge im Bayerischen Wald.

Gast schrieb:

Ein 24 MP Sensor wie der der D600 wäre sicher angebracht gewesen, aber den Sprung wird sich Nikon für die D5 vorbehalten. Man muss die bewährte Salami-Taktik der Einnahme-Maschinerie ja am Laufen halten...

Es wird genügend Knipser und Edelamateure geben, die jetzt ihre D4 schnellstmöglich verkaufen, um auf der Höhe der Zeit (was immer das heissen mag) zu sein.

Leider doch...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:32
Zitat:

Das ist kein Aufnahmegerät für Murmeltiere im Zoo oder Sonnenuntergänge im Bayerischen Wald.

Wie 99 % aller verkauften Wechselobjektivkameras...

Klaviatur

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:45

Nur ein Klavier hat noch mehr Tasten, oder doch nicht?..8-(

Die Leute

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 18:58

mögen das ... lauter kleine Virtuosen. 8-)

Nikon D4s: Top-Kamera für Könner!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 20:43

Guter Vergleich, wer auf dem Klavier die Konzerte von Mozart spielen kann oder wenigstens die Mondscheinsonate von Beethoven, der beweist, dass er "die Tasten beherrscht" - "alle meine Entchen" ist da nicht so überzeugend!" So verhält es sich auch bei der D4s: Nur mit Automatik draufdrückemn, da reichen Kompakte oder Spiegellose von irgendeinem Hersteller, aber wer diese profesionelle Top-Kamera auch bei extremen Auftragsanforderungen einsetzen muß und sie perfekt bedienen kann, für den hat sich die Investition gelohnt. LK

Gast schrieb:

Nur ein Klavier hat noch mehr Tasten, oder doch nicht?..8-(

Hmhm...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 09:48
Zitat:

aber wer diese profesionelle Top-Kamera auch bei extremen Auftragsanforderungen einsetzen muß und sie perfekt bedienen kann, für den hat sich die Investition gelohnt

Schreibt wer?! Der emsige Flickr-Nutzer LustigerName78? Oder etwa der professionelle Katzenfotograf BieneMaya999?

Bullshit

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 15:19

Für ein Klavier sind die Tasten Voraussetzung dafür, dass es ein Klavier ist.
Bei Kameras ist die Tastenvielfalt ein Armutszeugnis, bestenfalls eine Verlegenheitslösung.
Würde mir zum Thema sonst nix einfallen, könnt ich heute zumindest dem Touchscreen das Wort reden.

16 MP ............

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:50

hat das neue Samsung Galaxy S5 Smartphone auch. Und mit der Nikon kann man noch nicht mal telefonieren...8-(

Leider doch...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:36
Zitat:

Das ist kein Aufnahmegerät für Murmeltiere im Zoo oder Sonnenuntergänge im Bayerischen Wald.

Wie 99 % aller verkauften Wechselobjektivkameras...

D4s muss ich auch nicht haben.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 16:01
Gast schrieb:

"Knipser und Edelamateure?" Da wird es mit Sicherheit einige Fans geben, die ihr Ego mit der D4s aufwerten möchten und die Neuerwerbung mit "Eventshooting-Kamera" oder "Super-Equpiment" in ihrer Plappersprache anpreisen, aber eigentlich kaufen mehrheitlich diese Kamera die Fotografinnen und Fotografen, die sie "verdienen". Die haben dann auch die passenden Bilder auf der Karte, die von den Zeitungen, Zeitungen und Zeitschriften täglich verlangt werden. Das ist kein Aufnahmegerät für Murmeltiere im Zoo oder Sonnenuntergänge im Bayerischen Wald.

Ich hoffe, du fährst keinen Mercedes, BMW, Audi oder Ähnliches sondern einen Polo oder so etwas Kleines als Auto besitzt. Das reicht ja auch um von A nach B zu kommen. Und mit Lederlenkrad, Alufelgen und Metalliclakierung fährt das Auto weder besser noch schneller. Oder muss ich mich jetzt schämen, dass ich als Hobbyknipser eine D4 habe?

Gruß Rolf

D4s: Profiliga!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 07:09

Wenn die Bilder dementsprechend gelungen sind, dann natürlich nicht, aber zum Angeben und für das Ablichten von Grillabenden reichen auch Handy, Sony, Panasonic, Leica M, Olympus und anderes Knipsgerät! Um es noch einmal zu unterstreichen: Die D4s mischt in der Profiliga mit, das ist nicht die Kreisklasse C! Die Kollegen wissen, was sie damit anstellen: Die Welt möchte gute Bilder sehen!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

"Knipser und Edelamateure?" Da wird es mit Sicherheit einige Fans geben, die ihr Ego mit der D4s aufwerten möchten und die Neuerwerbung mit "Eventshooting-Kamera" oder "Super-Equpiment" in ihrer Plappersprache anpreisen, aber eigentlich kaufen mehrheitlich diese Kamera die Fotografinnen und Fotografen, die sie "verdienen". Die haben dann auch die passenden Bilder auf der Karte, die von den Zeitungen, Zeitungen und Zeitschriften täglich verlangt werden. Das ist kein Aufnahmegerät für Murmeltiere im Zoo oder Sonnenuntergänge im Bayerischen Wald.

Ich hoffe, du fährst keinen Mercedes, BMW, Audi oder Ähnliches sondern einen Polo oder so etwas Kleines als Auto besitzt. Das reicht ja auch um von A nach B zu kommen. Und mit Lederlenkrad, Alufelgen und Metalliclakierung fährt das Auto weder besser noch schneller. Oder muss ich mich jetzt schämen, dass ich als Hobbyknipser eine D4 habe?

Gruß Rolf

Jaja Peter...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 22:21
Zitat:

Die Welt möchte gute Bilder sehen!

Und welche Konsequenz solltest Du wohl persönlich daraus ziehen?!

Ja eben...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 07:19
Zitat:

Da wird es mit Sicherheit einige Fans geben, die ihr Ego mit der D4s aufwerten möchten

Keine Sorge, passt ja auch auf deinen Audi. Der Bedarf nach Statussymbolen jeder Art verhält fast immer umgekehrt zur fachlichen und allgemeinen Bildung und meist auch zum Gehalt.

da wird auch mit 24 Pixel kein innovatives Design draus

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:50
Gast schrieb:

Ein 24 MP Sensor wie der der D600 wäre sicher angebracht gewesen, aber den Sprung wird sich Nikon für die D5 vorbehalten. Man muss die bewährte Salami-Taktik der Einnahme-Maschinerie ja am Laufen halten...

Es wird genügend Knipser und Edelamateure geben, die jetzt ihre D4 schnellstmöglich verkaufen, um auf der Höhe der Zeit (was immer das heissen mag) zu sein.

egal ob so ne Kamera nun 16 / 18 / 20 oder 24 Mpixel hat - das ist alter Wein in neuen Schläuchen und das auch noch lustlos gemacht.

Denke wir werden noch zwei drei Generationen warten müssen bis der Spiegel endlich weg ist - ich sehe jedenfalls keinen echten Grund ihn heute noch drin zu lassen - vor allem in Hinblick auf mehr Bilder pro Sekunde - hier stört die Mechanik nur und ich hab mir die Sony angeguckt - das ist nicht das Niveau einer HighSpped DSLR das ich erwarten würde - ich denke da geht heute schon mehr und Nikon und Canon sollten das angehen!

Canon und Nikon qualifizieren sich derzeit nicht mit besonderer Innovationskraft. Leider!

Zitat: Denke wir werden noch

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:28
Zitat:

Denke wir werden noch zwei drei Generationen warten müssen bis der Spiegel endlich weg ist - ich sehe jedenfalls keinen echten Grund ihn heute noch drin zu lassen - vor allem in Hinblick auf mehr Bilder pro Sekunde - hier stört die Mechanik nur ...

Warum soll der Spiegel eigentlich weg? Die gruseligen elektronischen Sucher sind doch ein Horror sondergleichen! Und wer mehr Bilder pro Sekunde braucht um glücklich zu werden, der soll sich eine Video-Cam zulegen ... :-)

Alois

Das sind nur

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:47

die verzückten Zuckungen entzückender Sony-boys ... 8-)

Gast schrieb: Zitat: Denke

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:10
Gast schrieb:
Zitat:

Denke wir werden noch zwei drei Generationen warten müssen bis der Spiegel endlich weg ist - ich sehe jedenfalls keinen echten Grund ihn heute noch drin zu lassen - vor allem in Hinblick auf mehr Bilder pro Sekunde - hier stört die Mechanik nur ...

Warum soll der Spiegel eigentlich weg? Die gruseligen elektronischen Sucher sind doch ein Horror sondergleichen! Und wer mehr Bilder pro Sekunde braucht um glücklich zu werden, der soll sich eine Video-Cam zulegen ... :-)

Alois

Gruselig sind nur die Guckkästen in dunklen Innenräumen (Kirchen, Burgen etc.)
Ich will meinen elektronischen Sucher für alles in der Welt nicht mehr missen!!!!!
Und zweitens: 16MP sind genug. Wer mehr will, kann nicht rechnen. (Wurzel aus 24 geteilt durch 16 sind ungefähr 1,22; also 24MP sind 22% "besser". Toll.)

Wenn man

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 22:02

16 MP wirklich verbessern wollte, brauchte man 64 MP ... wär aber wahrscheinlich nicht besser, sondern nur toller. 8-)

24 MP

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 14:59

sind gegenüber 16 MP 50% "besser" - was aber praktisch nicht ins Gewicht fällt. Allein für die doppelte Auflösung müßte der Sensor 400%, also viel besser sein.

Warum eigentlich?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:43

Ja - warum soll eigentlich der Spiegel weg?! Die Antwort: Wer viel RTL, pro7 und Sat1 im Fernseher schaut, möchte sich nicht umgewöhnen, der braucht diesen TV-Blick!

Gast schrieb:
Zitat:

Denke wir werden noch zwei drei Generationen warten müssen bis der Spiegel endlich weg ist - ich sehe jedenfalls keinen echten Grund ihn heute noch drin zu lassen - vor allem in Hinblick auf mehr Bilder pro Sekunde - hier stört die Mechanik nur ...

Warum soll der Spiegel eigentlich weg? Die gruseligen elektronischen Sucher sind doch ein Horror sondergleichen! Und wer mehr Bilder pro Sekunde braucht um glücklich zu werden, der soll sich eine Video-Cam zulegen ... :-)

Alois

Sie sollten

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:33

doch froh sein, dass Sony allein die Sackgasse beschreitet. Elite wem Elite gebührt. Konkurrenzlos!

Elite?

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:44
Gast schrieb:

doch froh sein, dass Sony allein die Sackgasse beschreitet. Elite wem Elite gebührt. Konkurrenzlos!

Klar, es gibt auch einen König der Deppen! Echt konkurrenzlos!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

8-)

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:55

Genau so war's gemeint.

alter Wein

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 16:07

In der heutigen Digitalen Welt ist es doch schön das Bild wenigsten einmal noch natura zusehen.

Was ist den das für ein Sensor?

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 10:36
Gast schrieb:

Ein 24 MP Sensor wie der der D600 wäre sicher angebracht gewesen, aber den Sprung wird sich Nikon für die D5 vorbehalten. Man muss die bewährte Salami-Taktik der Einnahme-Maschinerie ja am Laufen halten...

Es wird genügend Knipser und Edelamateure geben, die jetzt ihre D4 schnellstmöglich verkaufen, um auf der Höhe der Zeit (was immer das heissen mag) zu sein.

Ist der wieder von Sony? Haben die das alte Ding nur aufgebohrt, oder ist das der aus der RX 100 II? Die ISO-Zahl sagt mir erst einmal nichts. Nikon "bügelt" ja gern mal in den RAW rum. Insofern würde sich da Vieles erklären. Sollten die nur die Algorithmen verändert haben, dann können sie sich das Ding schenken!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

D4s

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. April 2014 - 14:37
Gast schrieb:

Ein 24 MP Sensor wie der der D600 wäre sicher angebracht gewesen, aber den Sprung wird sich Nikon für die D5 vorbehalten. Man muss die bewährte Salami-Taktik der Einnahme-Maschinerie ja am Laufen halten...

Es wird genügend Knipser und Edelamateure geben, die jetzt ihre D4 schnellstmöglich verkaufen, um auf der Höhe der Zeit (was immer das heissen mag) zu sein.

Das sehe ich genauso: 24 MP (bei Vollformat) scheinen der optimale Kompromiss zwischen Abbildungsleistung / Detailreichtum auf der einen und Rauschverhalten auf der anderen Seite zu sein, - nach allem was man so liest. Einfach die goldene Mitte zwischen D800 und D3s.

Nikon D4S: Da ist sie endlich!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 07:39

Da ist sie endlich! Die ideale Ergänzung zur Nikon Df! Kein spiegelloses Spielzeug, kein Miniformat! Eine Kamera ohne Kompromisse!

Juheee!!!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:33

Endlich ist sie da. Das ultimative Spielzeug für fotografierende Rentner mit starkem Rücken und langweilige Angebertypen - ach ja, die Paar Pressefotografen mit ihren Knipsbildchen sollen auch nicht unerwähnt bleiben.

Die Kamera ermöglicht kein Bild, was nicht auch mit dem Vor- oder dem Vorvorgängermodell schon möglich gewesen wäre. Ein dicker fetter Klotz, der schon aus 100 m Entfernung "Achtung Paparazzi" bzw. "Vorsicht Proll - in Deckung" schreit. Immerhin kann nun endlich mit einer ISO-Zahl im Bereich 10^5 angegeben werden - auch wenn ein logarithmisches Maß langsam mehr Sinn machen würde...

Aber Peter, natürlich hast du vollkommen recht: "Die ideale Ergänzung zur Nikon Df!"

Logisch...

Eingetragen von
uncas
(Hausfreund)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:06
Gast schrieb:

auch wenn ein logarithmisches Maß langsam mehr Sinn machen würde...

Back to the DIN :-)
(wo simma wir da eigentlich: hmmm 57 ...)

Wär' naheliegend

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:17

Wir könnten's aber auch machen, wie die Videoten - und in Dezibel rechnen ... ist ja auch ne Verstärkungstechnik, die wir anwenden. 8-)

Hihi,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:49

Stell mit das Grade vor: Rechts die D4s, links die Df und vor der Brust eine Nikon 1 mit 2,8/300 dran adaptiert....

:-)

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 22:22

YMMD...

ja - quälend langweilig :-(

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:45
Gast schrieb:

Da ist sie endlich! Die ideale Ergänzung zur Nikon Df! Kein spiegelloses Spielzeug, kein Miniformat! Eine Kamera ohne Kompromisse!

ich muss vorzuschicken, dass ich auch Canon ebenso wie Nikon zur Zeit quälend langweilig finde!

Keine neuen Ideen und nur die alten ein bissie aufgehübscht. Das ist vielleicht für einige interessant. Für mich sind die spiegellosen Vollformat (35 mm äquivalent) Kameras von Leica und jetzt noch spannender von Sony mit der A7 und der A7R deutlich innovativer.
Keine Frage - so eine A7(R) ist keine action Kamera und deswegen kann das nicht mit einer D4(S) vergleichen werden - schon klar - die neuen spiegellosen Vollformat Kameras als Spielzeug zu bezeichnen zeugt von wenig Ahnung und einem sehr rückwärts gerichtetem Denken.

Ich bin kurz davor meine FF Canon DSLR gegen eine A7R zu tauchen - einfach weil mich das Konzept der Sony A7R mehr überzeugt - auch mehr als das Konzept der D800E

Für Landschafts- und Sachphotogrtaphen bietet keine der beiden grossen Firmen ein überzeugendes neues Konzept - leider!!

Ganz nebenbei ist die A7R auch noch mittels Adapter kompatibel zu allen Objektiven der beiden UND günstiger - bin ja mal gespannt wie lange sich C & N das Fehlen von echter Innovationskraft leisten können.

Die wenigen Sport-Photographen dieser Welt werden die Marken nicht tragen und im privaten Umfeld tut es auch eine 7D II oder das Pendant von Nikon im crop Format - rein für action - genau so werde ich es wohl halten. Schnell und klassisch mit nem günstigen crop Format und leicht und Vollform spiegellos mit Sony und Adapter.

Die A7R

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:38

ist zwar notabene ein Gegenentwurf zu dieser Nikon. Nur nicht zwingend ein besserer. Nur ein, Sony-typisch, gehypter.

Die A7r

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 17:22

ist in dem Fall nicht der komplementäre Fall, sondern die A7 (ohne "r"). Wobei diese schwindligen ISO wohl eher wirklich was für Paparazzi ist. Ein normaler Mensch braucht sowas garantiert nicht.

wohl kaum

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 09:30
Gast schrieb:

ist zwar notabene ein Gegenentwurf zu dieser Nikon. Nur nicht zwingend ein besserer. Nur ein, Sony-typisch, gehypter.

http://www.fredmiranda.com/A7R-review/

Even if Canon comes up with a high-megapixel body, and even if resolution and dynamic range are equaled, it's tough to deny the benefits of Sony's lightweight A7R. Especially, if you're hoofin' it to a remote location.

After a few days below sea-level in Death Valley, it's always nice to come back home to capture a sunset by the pier in San Clemente. Watching the sky turn my favorite shade through the golden light, I still can't believe the images churning out of this Sony A7R. Don't let its size fool you, this baby packs a punch. For Canon photographers interested in landscape or studio photography, it's a non-brainer. Combining this body with your arsenal of high quality Canon glass, makes for an unstoppable team.

Also auf gut Deutsch - selbst wenn Canon (und das gilt natürlich auch für Nikon) eine Kamera mit höherer Dynamik und mehr Pixel auf den Markt bringen würde macht das für einen Landschafts-Photographen wenig Sinn wegen das Gewichtes.

Ehre wem Ehre gebürt. Einen Gegenentwurf zur A7R würde ich gerne von Canon kaufen - der würde auch Nikon gut stehen ;-)

Die D800E ist nicht wirklich ein attraktives Paket. Hab damit mehrfach photographiert. Was ich suche ist im Grunde wirklich was leichtes und kleines mit Vollformat.
Trotzdem ich ein entschiedener Gegner des crop Formates bin - so eine 7D II würde mich deutlich mehr reizen als eine D4(S) oder 1Dx - so viel Kamera - ähm Gewicht hätte ich sehr ungern!

Deswegen finde ich die Kombination FF spiegellos plus high end (low cost) crop schon sehr verlockend. - Man packt sich einfach zur Highspeed DSLR für knapp 400 gr ne FF dazu in den Photo Rucksack - wiegt weniger als so manche Linse!

Zu kurz gedacht.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 18:32
Gast schrieb:

Deswegen finde ich die Kombination FF spiegellos plus high end (low cost) crop schon sehr verlockend. - Man packt sich einfach zur Highspeed DSLR für knapp 400 gr ne FF dazu in den Photo Rucksack - wiegt weniger als so manche Linse!

Das Problem ist, dass die Brennweiten der Linsen zu lang und damit die Objektive zu groß werden für das kleinere Gehäuse. Mittlerweile ist das auch Sony aufgefallen -- und um die Proportionen zum Gehäuse zu halten bauen sie eben lichtschwächere Objektive (Zur Erinnnerung: Durchmesser der Eintrittspupille = Brennweite/Lichtstärke) und erzählen der Welt, dass lichtstarke Objektive unvernünftig seien. Dann lieber Fuji, die auf APS-C setzen und dafür handliche 1,4er und 1,2er Objektive anbieten, die in die Jackentasche passen, bereits bei Offenblende knackscharf sind und unter dem Strich einen größeren Gestaltungsspielraum (sowohl was Tiefenschärfe als auch Available Light Fähigkeiten angeht) bieten als Sonys KB Funzeln.

Neusprech

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 06:16

Lichtstarke Objektive sind unvernünftig ... gemeint ist natürlich die Kamera selbst. 8-)

Das ist doch schierer Blödsinn.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 11:59

Der Body einer Kamera ist im Verhältnis zum Objektiv völlig belanglos. Solange man das Ding überhaupt noch anfassen kann, ist es am Ende egal, wie groß der Body ist. Der Hauptschwerpunkt liegt auf dem Objektiv, deshalb haben die Objektive dort auch entsprechende Griffflächen und die Stativauflage. Alles andere ist nebulös.

Im Übrigen ist die A7(R) nicht so klein, dass man da nicht die ensprechenden Tüten dran machen kann, wenn man auf sowas wert legt.

Die meisten, die mit so einem Brummer rum rennen, kann man unschwer als Fotoprolls identifizieren, die ihre Kamera entsprechend dem Mantafahrerhauptvergnügen, etwas "tiefer gelegt" haben. Fehlt nur noch der Fuchsschwanz an der Linse. Da muss eben alles etwas "mega" sein.

Ich würde mich mit so einem Teil nicht unbedingt blicken lassen wollen.

Die ist

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 14:40

sogar erschreckend klein.

Wenn Sie sich dran erschrecken - bitteschön,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 16:01

aber für den Rest der Meute muss das absolut nicht gelten. Ich fand die Kamera jedenfalls genau richtig proportioniert. Aber, die Kamera ist tatsächlich relativ unauffällig im Verhältnis zu den Brummern von CaNikon. Das sind richtig aufgepflusterte Prollmaschinen dagegen.

So unauffällig

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 02. März 2014 - 13:56

dass das Objektiv vorn dran erst richtig auffällt ... aber von aufgeplustert ist diese Prollmaschine schon deutlich entfernt, das stimmt. 8-)

Von einem ausgewiesenen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 16:22

SONY-Hasser (seltsame Vorstellung!) braucht man nichts anderes erwarten.

Nix Sony-Hasser

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 23:03
Gast schrieb:

SONY-Hasser (seltsame Vorstellung!) braucht man nichts anderes erwarten.

Sony-Versteher ... 8-)

Nur zu....

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 02. März 2014 - 14:23

Da möchte hier ein Schreiber seine Amateurkomplexe loswerden. Er gehört nun einmal nicht dazu, wenn bei wichtigen Ereignissen "richtige Fotografen" auch noch "richtige" Kameras dabei haben, um ihre Termine abzuarbeiten. Nur zu, ist doch unterhaltsam. Womit knipsen Sie denn?: Handy, Kompaktkamera mit eingebautem Zoom oder spiegellos. Liegt ja mächtig im Trend. Mehr kann es ja nicht sein!

Gast schrieb:

aber für den Rest der Meute muss das absolut nicht gelten. Ich fand die Kamera jedenfalls genau richtig proportioniert. Aber, die Kamera ist tatsächlich relativ unauffällig im Verhältnis zu den Brummern von CaNikon. Das sind richtig aufgepflusterte Prollmaschinen dagegen.

Jaul!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 16:23

...

Leute

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 02. März 2014 - 14:41
Gast schrieb:

aufgepflusterte Prollmaschinen

wie unser Nikon-Peter brauchen so was.

... sagen die Prolls

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 15:05

und lassen sich von der Fotoindustrie um gutes Werkzeug prellen.

Irgendwo

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 16:04

habe ich gelesen (ich glaube, es was das Interview mit den Nikon Managern auf dpreview), dass hauptsächlich Frauen die dicken Kameras kaufen würden.

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 19:55

Die stehen nur, zumindest im Orient und in Asien, auf dicke Männer ... der wenigstens finanziellen Potenz wegen. 8-)

Frauen haben ja meistens

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 05. März 2014 - 13:13

dicke Taschen dabei, riesige Hamsterbeutel in denen die Kameras locker versenkt werden können, ohne dass das weiter groß auffällt. Dagegen laufen männliche Menschen eher mit Kleinbeuteln oder gar nichts in der Landschaft rum. Wo soll da bitte die Kamera hin, geschweige denn ein Monsterteil?

Es gibt natürlich immer noch Männer, die mit so megakofferartigen Behältnissen genannt Fototasche gesichtet werden. Da wendet sich der Normalo mit Grauen ab und widmet sich den schönen Dingen des Lebens, unbeschwert und leicht.

Gast schrieb: ich muss

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 23:06
Gast schrieb:

ich muss vorzuschicken, dass ich auch Canon ebenso wie Nikon zur Zeit quälend langweilig finde!

Keine neuen Ideen und nur die alten ein bissie aufgehübscht. Das ist vielleicht für einige interessant. Für mich sind die spiegellosen Vollformat (35 mm äquivalent) Kameras von Leica und jetzt noch spannender von Sony mit der A7 und der A7R deutlich innovativer.

Langweili bist bloas du, wall dai Bildli langweili sin, dou kann die Gnibsn nix dafir. Dei sonie macht grad a Bildla in der Sekundn, wos isn doron spannend? odär innowadiv?
Fragd der Frange

Gast schrieb: Da ist sie

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:53
Gast schrieb:

Da ist sie endlich! Die ideale Ergänzung zur Nikon Df! Kein spiegelloses Spielzeug, kein Miniformat! Eine Kamera ohne Kompromisse!

Wenn man die Spezifikationen benötigt und sich nicht an Größe und Gewicht von mindestens 1,5 kg incl. leichter FB stört sicherlich eine schicke Kamera...

MfG
Uwe

Willkommen im Club der schnellen Profikameras

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 07:47

Nun hat es Nikon endlich geschafft, auf das Niveau der Canon EOS 1Dx nachzuziehen. Welcome! :)

Eine Kamera als

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 08:04

automatisches Schnellfeuergewehr! Super.

Immerhin eines ist interessant: kalibrierbares Display.
Wenn man nicht gerade Fotoreporter auf dem Fußballplatz oder ähnliches ist, ist die Kamera vollständig überflüssig.

SCHÖN, aber WER braucht

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:07

SCHÖN, aber WER braucht das? Von der überschaubaren Größe der Sportknipser etc., kann bei NIKON der Kamin auch nicht besser rauchen! Ferner ist die "lütte" Bajonett-Öffnung immer noch ein großer Knackpunkt!

So einfach ist das!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:58

Wer braucht diese Super-Kamera? Nicht die Provinzknipser! Die Kamera wird gekauft, intensiv genutzt, damit wird Geld verdient und dann wird sie steuerlich abgeschrieben! Wer sie besitzt, zeigt auch, was er damit auf die Speicherkarte zaubert: Tausende Leser werden es ihm danken!

Gast schrieb:

SCHÖN, aber WER braucht das? Von der überschaubaren Größe der Sportknipser etc., kann bei NIKON der Kamin auch nicht besser rauchen! Ferner ist die "lütte" Bajonett-Öffnung immer noch ein großer Knackpunkt!

Auch gesteigerte Lyrik

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 20:29

täuscht nicht über die Tatsache hinweg, dass diese Kamera trotz allem eher eingeschränkt Nutzen produziert. 16 Mpx sind ein Witz und die ISO irgendwas nur für Numbercruncher. Für echte Fotoergebnisse nehmen wir in der Regel doch was anderes.

Wirklich erschreckend

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 08:52

ist die Tastenvielfalt - auch die dadurch bedingte, aufwändige Abdichtung.
Als "Schnellfeuergewehre" waren Nikons immer schon konzipiert - und wer dicke Abstriche bei der Bildqualität in Kauf nimmt, der wird sich auch über 400.000 ISO freuen.

Kein Quantensprung

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 09:30

Sorry Nikon, aber die D4S hättet ihr euch wirklich sparen können. Wie wäre es mal mit einer D5 ?
By the way: Es wäre schön, wenn Nikon endlich mal ein neues Objektivbajonnet mit größerem Durchmesser einführen würde. Canon hat das sehr geschickt mit der Einführung des EOS-Systems gemacht.

Dann kauf Dir doch die neuest Canon

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:06

wenn die Dich mehr überzeugt. Und die hat einen -für was auch immer- größeren Bajonett-Durchmesser.

Wer sie braucht

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 10:12

wird bei seiner Arbeit sicher glücklich werden. Für mich kommt sie jedenfalls nicht in Frage. Vom Preis einmal abgesehen, gutes Handwerkszeug kostet eben was, brauche ich für meine Arbeit eher eine Nikon 800 oder noch besser ein neues digitales CMOS Rückteil. Sonst aber finde ich die D4s richtig gut. Der Fotograf hat was in der Hand und kann einen vernünftigen Sucher nutzen.

Neuer CMOS-Sensor mit 16,2 Megapixeln (D4: CMOS, 16,2 Megapixel)

Eingetragen von
TinCan
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 10:13

Same, same, but better.
Kommt die D4s jetzt auch aus thailändischer Fertigung?

Abgesang der Spiegelklatscher

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 11:25

ein letztes Aufbäumen noch. Dann sindse weg für immer, die Dickschiff-Spiegelklatscher. :-)
Höchste Zeit für wahrhaft digitale Kameras ... 100% mechanikfrei, solid state, Baby.
Ich denke aber nicht, dass Nikon die anstehende Transition finanziell und innovationsmässig stemmen wird können.

PS: und wenn ich was zum Nägel in die Wand schlagen brauch, nehme ich einen Hammer, keine Kamera.

Spiegelklatscher -

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:17

also wirklich :-)

wahrhaft digitale Kameras

Eingetragen von
TinCan
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:25

mit Standleitung zur NSA.

genauso stelle ich mir die Zukunft vor.

Wahnhaft digitale Kameras

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 22:23

... ;-)

Wollt Ihr den totalen digitalen...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:45
Gast schrieb:

ein letztes Aufbäumen noch. Dann sindse weg für immer

Humbug?

Mechanikfrei und solid state

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:20

Ja, gerne. Aber da kommt bei mir nicht zwingend eine Flachwurzler raus, Baby ... 8-)

Ganz meine Rede

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:26

Mechanikfrei und Solid state. Aber nicht sowas ...

Ein Festag für Ortopäden und Rückenschulen!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 22:34
chris h schrieb:

Mechanikfrei und Solid state. Aber nicht sowas ...

Mit diesem Teil zu arbeiten war für mich immer eine Qual. Ich habe bis heute keine unhandlichere Kamera in Händen gehalten, als diese D4 Baureihe. Mir tun die Leute leid, die damit Geld verdienen müssen. Ich konnte mich vor einiger Zeit endlich von einem der Vorgängerteile befreien. Daher wünsche ich allen Applaudierern viel Spass beim Schleppen!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Nikon folgt schon

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 06:54

seit Jahren dem Vorsatz, alles in eine Kamera hineinzustecken, was sie hineinstecken können ... und keiner zieht den Stecker. 8-)

Gast schrieb: ein letztes

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 19:01
Gast schrieb:

ein letztes Aufbäumen noch. Dann sindse weg für immer, die Dickschiff-Spiegelklatscher. :-)
Höchste Zeit für wahrhaft digitale Kameras ... 100% mechanikfrei, solid state, Baby.
Ich denke aber nicht, dass Nikon die anstehende Transition finanziell und innovationsmässig stemmen wird können.

PS: und wenn ich was zum Nägel in die Wand schlagen brauch, nehme ich einen Hammer, keine Kamera.

Dann kauf Dir doch Deine Elektrofunzel, Knibbsboi.

ISO 409.600.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:16

Endlich eine Kamera für meine Frau. Bei ISO 0.4M ist es kein Problem mehr, wenn irrtümlich der Deckel auf dem Objektiv bleibt.

ISO 409.600

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 11:57

Der war gut! Richtig gut :o)

Unwichtig!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 21:43

Schutzdeckel auf Objektiven? Das ist aber unterstes Knipser-Niveau. Ein Schutzfilter ist da die bessere Wahl - und die Kamera ist schussbereit!

Gast schrieb:

Endlich eine Kamera für meine Frau. Bei ISO 0.4M ist es kein Problem mehr, wenn irrtümlich der Deckel auf dem Objektiv bleibt.

Gast schrieb: Schutzdeckel

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 05. März 2014 - 10:40
Gast schrieb:

Schutzdeckel auf Objektiven? Das ist aber unterstes Knipser-Niveau. Ein Schutzfilter ist da die bessere Wahl - und die Kamera ist schussbereit!

Gast schrieb:

Endlich eine Kamera für meine Frau. Bei ISO 0.4M ist es kein Problem mehr, wenn irrtümlich der Deckel auf dem Objektiv bleibt.

Du nix verstehn die Witz?

6149.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:24
photoscala schrieb:

Sie soll ab März 2014 für 6149 Euro lieferbar sein.

Treffen sich zwei russische Oligarchen.
"Heh Gospodin, sieh mal meine neue Kamera. Habe ich gerade gekauft für 6149 Euro!"
"Bist du verrückt? Da drüben hättest du sie für 7000 bekommen!"

Der russische Oligarch

Eingetragen von
TinCan
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:22

hätte sie in der Schweiz gekauft. Da kostet sie CHF 5'672,- abzüglich CHF 200,- Rabatt (= 4560 €) zzgl. Mwst, die bei Ausreise erstattet wird.

Witz nicht verstanden -

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 18:26

setzen, 6.

Na, welchen Konstruktionsfehler

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 12:49

mit eingebauter Rückrufaktion wird denn diese Nikon haben?

Wir lehnen uns zurück und genießen das sich entfaltende Spektakel.

Zuverlässigkeit ist oberstes Gebot!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 21:15

Rückrufaktion? Wieso das? Die Nikon-Spiegelreflexkameras stehen für absolute Zuverlässigkeit, deswegen kaufen bevorzugt Profis Nikon (und Vollformat-Canon). Die Fotografinnen und Fotografen verdienen nicht mit einem fotografischen Ableger von Sony-Spielkonsolen ihr Geld!

Gast schrieb:

mit eingebauter Rückrufaktion wird denn diese Nikon haben?

Wir lehnen uns zurück und genießen das sich entfaltende Spektakel.

Endlich!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:08

Weiß gar nicht, wie die fotografische Welt bislang ohne Iso 400.000 leben konnte...

Besser

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 22:07
Gast schrieb:

Weiß gar nicht, wie die fotografische Welt bislang ohne Iso 400.000 leben konnte...

.

ISO 409.600

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:12

Zu wenig. Das ureigene Terrain des seelischen Fühlens ist die Unendlichkeit.

Und also

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:21

sprach der Herr...

und siehe da, es war doch eine Mausgeburt!

ISO 100

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:20
Plaubel schrieb:

Das ureigene Terrain des seelischen Fühlens

"Das ureigene Terrain des seelischen Fühlens"

heißt Linhof, Arca und Alpa.
Heißt Rodenstock, Schneider, auch Zeiss.
Rolleiflex.
Nicht zu vergessen.

Heißt, nicht zu vergessen.

Ja, stimmt

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:28

die fehlende Unendlicheinstellung bei den ISO-Werten ist ein schmerzhaft empfundener Mangel. ;-)

Laut Norm endlich,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:38

denn der ISO Wert ist nur als LONG (32 bit) definiert.
Wurde aber kürzlich erhöht:
"New sensitivity (SOS, REI, ISO speed) were expanded to LONG in response to higher sensitivity."

http://www.cipa.jp/std/documents/e/DC-008-2012_E.pdf

Stagnation mit Vorteil

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:25

Da ist sie. Meine letzte Nikon mit "4s" kaufte ich vor knapp 20 Jahren. :-D

Ich beneide an der Nikon die nur 16 MP gegenüber den Canon-MP von 21 MP. Das war schon bei der 700er von Nikon ein Vorteil: diese superbe Lichtausbeute bei relativ geringen MP-Zahlen.

Die hohen ISO bei der neuen Nikon finde ich albern - aber wenn sich das im nützlichen Bereich um die ISO 3200 bis ISO 6400 tatsächlich auswirken sollte, wäre das für alle Anwender ja ein schöner Zugewinn, wobei hier wieder zu fragen, ist, was das wohl kostet... Sicherlich zuviel für den kleinen Aufschwung.

Ich unterstütze die Kritik an der Kamera ansonsten: Die Stagnation im DSLR-Sektor ist auffallend. Leider hat die Konkurrenz auch nichts zu bieten, ausser gutgemeinte Versuche und aggressive Werbung. Wir sind genau an der Stelle, die ich damals nach dem Kauf meiner
5D MKIII "voraussagte": "Nach der 5D MKIII [hier als Synonym einer Kameraklasse i.a. - also nicht Canon-bezogen, auch wenn eine Kamera von Canon genannt wird] kann nichts Sinnhaftes (im gleichen Stile) mehr kommen - es sei denn, es gibt eine m.o.w. große Revolution auf dem Kameramarkt."

Auch Sony hat die Revolution nicht geschafft - so sehr die Werbung dies auch suggerieren möchte.

Gut Licht!

Was erwarten Sie eigentlich?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:41

Jahrzehntelang haben Fotografen mit ein und derselben Kamera fotografieren können!
Sie nahmen gern die Weiterentwicklungen in der Filmindustrie auf und gelegentlich auch die "Verbesserungen" der Kameraindustrie mittels automatischer Belichtung und AF, je nach persönlicher Ausrichtung. Gedacht waren diese Neuerungen eher für den Amateur, den der Fotomarkt stagnierte erheblich.
Und nun sollen die fast gleichen Personen der Entwicklungsabteilungen ware Wunder erfinden, für Fotografen, die eher noch einfältiger fotografieren als in früheren Zeiten???

Die großen Cañons und Nikons sind für diejenigen, die den"Aparatismus" benötigen, um sich interessant zu machen oder aber ein ganz spezielles Detail dieser absolut hochwertigen Kameras benötigen.
Andere Hersteller setzen auf das alte Barnak-Prinzip von Leica und bauen auf leichte und unauffällige Kameras (kommt übrigens der alternden Generation "Deutschland" zugute, die nicht unbedingt im fortgeschrittenen Alter 15kg schleppen wollen).

Genießen wir doch mal die Vielfalt und regen uns nicht ununterbrochen auf!
Auch wenn ich unter einer "neuen D4" mir etwas anderes vorgestellt hatte....

Um auf Ihre Frage zu antworten:

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 09:59
Gast schrieb:

Jahrzehntelang haben Fotografen mit ein und derselben Kamera fotografieren können!
Sie nahmen gern die Weiterentwicklungen in der Filmindustrie auf und gelegentlich auch die "Verbesserungen" der Kameraindustrie mittels automatischer Belichtung und AF, je nach persönlicher Ausrichtung. Gedacht waren diese Neuerungen eher für den Amateur, den der Fotomarkt stagnierte erheblich.
Und nun sollen die fast gleichen Personen der Entwicklungsabteilungen ware Wunder erfinden, für Fotografen, die eher noch einfältiger fotografieren als in früheren Zeiten???

Die großen Cañons und Nikons sind für diejenigen, die den"Aparatismus" benötigen, um sich interessant zu machen oder aber ein ganz spezielles Detail dieser absolut hochwertigen Kameras benötigen.
Andere Hersteller setzen auf das alte Barnak-Prinzip von Leica und bauen auf leichte und unauffällige Kameras (kommt übrigens der alternden Generation "Deutschland" zugute, die nicht unbedingt im fortgeschrittenen Alter 15kg schleppen wollen).

Genießen wir doch mal die Vielfalt und regen uns nicht ununterbrochen auf!
Auch wenn ich unter einer "neuen D4" mir etwas anderes vorgestellt hatte....

Sorry, aber was Sie da schreiben ist nicht nur ziemlich wirr, sondern auch ziemlich grenzwertig. Also, ein Mindestmaß an Seriosität und Sinnhaftigkeit in der Diskussion sollte schon gegeben sein.

Es ging im übrigen auch nicht um "Vielfalt" - Sie haben mit Ihrem bizarren Beitrag meilenweit danebengeschossen.

Gut Licht!

Nö, er hat völlig Recht.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:26

Auch wenn Du ihn nicht verstanden hast.

Vielleicht war Dir sein Text einfach zu lang?

Nee, der ist so,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 14:11

der versteht nur das, was in seinen begrenzten Horizont rein passt. Den Rest bekämpt er wie anno dunnemal Don Quijote. Aufrecht stehend K.O. durch Flügelschlag. So in etwa...

Es mosern hier nur Leute

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 18:02

Es mosern hier nur Leute herum, die sich diese Kamera sowieso nicht leisten können und für den kleinen überschaubaren Rest bekommen die Bild-Agenturen diese Kameras zu Werbezwecken fast geschenkt! Ergo, wo liegt da der sittliche Nährwert?

Sittlicher Nährwert?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 16:05

Das ist neu, das hatten wir noch nicht.

Apropos Bildagenturen: die kriegen keine Kameras geschenkt, sondern eher Bilder von übereifrigen Amateuren und Möchtegernprofis. Die brauchen selber keine Kameras.

Nikon D4s: Die Kamera für die Bildagenturen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 02. März 2014 - 09:17

Welche Bild-Agentur bekommt denn eine D4 "fast geschenkt?" Die Agenturen kaufen sie, wenn sie mehrere Gehäuse brauchen, lässt Nikon bestimmt über einen Rabatt reden. Es geht ja auch um sehr viel Geld! Sollen die Agenturen die Fotografen mit spiegellosen Spielzeugkameras zu den Politik-, Kultur- und Sportterminen schicken? Bei der Gelegenheit, wenn Sie sich in dem Bereich so gut "auskennen" (kleiner Scherz), dann erzählen sie uns doch einmal, wie die Bild-Agenturen heißen, die D4-Kameras fast geschenkt bekommen? Da wird bestimmt keine Antwort kommen! Ich frage dann gerne nach. Normal ist doch, die Bildagenturen setzen beim Kauf von hochwertigen Vollformatkameras auf: Bildqualität, schnelle Bildfrequenz, Zuverlässigkeit und Spitzenobjektive. Diese Vorgaben erfüllt die D4s!

Gast schrieb:

Es mosern hier nur Leute herum, die sich diese Kamera sowieso nicht leisten können und für den kleinen überschaubaren Rest bekommen die Bild-Agenturen diese Kameras zu Werbezwecken fast geschenkt! Ergo, wo liegt da der sittliche Nährwert?

Kommen Sie Sich nicht blöd vor?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 08:13
Gast schrieb:

Bildqualität, schnelle Bildfrequenz, Zuverlässigkeit und Spitzenobjektive. Diese Vorgaben erfüllt die D4s!

Die Kamera ist erst vor ein paar Tagen vorgestellt worden, Sie haben mit Sicherheit noch keine, loben aber schon die Zuverlässigkeit. Finden Sie das nicht albern?

Nö.

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 16:06
Gast schrieb:

Finden Sie das nicht albern?

Peter ist da gänzlich schmerzfrei.

Weiter so!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 04. März 2014 - 18:49

Die D4 ist schon lange auf dem Markt und hat sich als sehr zuverlässig bewährt, die D4s ist eine weitere Steigerung. Auch sie wird erfolgreich ihren Weg gehen!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Bildqualität, schnelle Bildfrequenz, Zuverlässigkeit und Spitzenobjektive. Diese Vorgaben erfüllt die D4s!

Die Kamera ist erst vor ein paar Tagen vorgestellt worden, Sie haben mit Sicherheit noch keine, loben aber schon die Zuverlässigkeit. Finden Sie das nicht albern?

Man merkt

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:40

das Geld wird langsam zu knapp, um über revolutionäre Veränderungen nachdenken zu lassen!

Das hier ist keine neue Kamera, sondern eine in Maßen betriebene Produktpflege eines bestehenden Modells.
Versehen mit Eigenschaften, die mehr oder minder aus dem Ersatz der alternden Bauelemente sowieso anfallen bzw. spektakulär "hochgezogen" werden, wie diese unsinnige ISO-Einstellungsmöglichkeit.
Das eigentlich Neue spielt sich wohl mehr im Inneren der Kamera ab, wo die Kalkulatoren dann konsequent den Rotstift am Entwicklungsergebnis ansetzen...

Das ist

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 22:11

ein Ausfluss monetärer Unpässlichkeiten, der Mirrorless-Schrott ist ein anderer ...

In Japan

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 13:41

wird die Kamera mit einem Gutschein der Krankenkasse für ein Rückentraining verkauft.

In Russland legen die Händler jeder D4s ein Fotomodel bei.

Nur in Deutschland diskutiert die "Kundschaft" ernstlich die technischen Daten.
Wie langweilig.

Nicht schlecht!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:44

Ohne weitere Worte!

Die paar Sportfotografen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 14:16

welche die D4s wirklich brauchen, haben sie bei dieser Olympiade schon benutzt - umsonst.

Und bei der nächsten Olympiade werden sie bereits die Nachfolgerin verwenden.

Dazwischen liegt der Verkauf an alle diejenigen, die die Kamera nicht brauchen.

Das nennt man Marketing. Und das ist so ziemlich das einzige, was Nikon wirklich draufhat.
Denn bei den Kameras leben sie nur noch vom Bau der Gehäuse. Mit dem Sensor haben sie - wie zu Filmzeiten - nicht mehr viel zu tun.

Bloß hat damals kein Hersteller damit geworben:" Boah, Wahnsinn! In unsere Kamera paßt ein Kodachrome!"
Heute ist genau das die Botschaft. Wenn man nur Kodachrome durch Sony ersetzt.

Ach ja, und natürlich das bißchen Mehr an Autofokusfeintuning. Was bloß zeigt, dass sie den AF out-of-the-box eben immer noch nicht so richtig hinkriegen.
Dann noch ein paar benutzerdefinierbare Tasten zum Ausschalten von Funktionen, die der werte Benutzer gar nicht erst brauchte, wenn er einfach sein Hirn einschalten würde.

Das ist der Trend.

Die beste Nikon ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 17:22

... die es je gab! Und vor allem hat Nikon den Spiegel nicht weggelassen, bravo!
Ich brauch den Klang des Spiegels, dann weiss ich dass das Bild im Kasten ist.
Kann man diesen Klang bei den Spiegellosen eigentlich irgendwie elektronisch nachmachen?
Und außerdem ist mir der schlechteste optische Sucher tausendmal lieber als der beste elektronische Sucher!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Du solltest mal Deinen Objektivdeckel entfernen!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 20:49
Gast schrieb:

Und außerdem ist mir der schlechteste optische Sucher tausendmal lieber als der beste elektronische Sucher!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

War weiter oben schon...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:45

...aber wesentlich besser...;-)

Ich habe mir schon lange abgewöhnt...

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 12:36
Gast schrieb:

...aber wesentlich besser...;-)

...jede Einlassung, egal ob oben oder unten, bis zur letzten Silbe durchzulesen.

Sudel Eddi.

Gesegnet sind jene Deppen, die viel zu erzählen haben, aber trotzdem den Mund halten.

Ausgeknipst!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 13:03

Sudel-Eddi schreibt immer von seiner "Laterne", aber ist keine Leuchte!

Gast schrieb:

...aber wesentlich besser...;-)

Für Deppen wie Dich...

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Freitag, 28. Februar 2014 - 09:50
Depp schrieb:

Sudel-Eddi schreibt immer von seiner "Laterne", aber ist keine Leuchte!

Gast schrieb:

...aber wesentlich besser...;-)

...gibt's einen neuen Spruch!

Sudel Eddi.

Gesegnet sind jene Deppen, die viel zu erzählen haben, aber trotzdem den Mund halten.

Ich bin ein Volltrottel

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:41
Sudel Eddi schrieb:
Gast schrieb:

Und außerdem ist mir der schlechteste optische Sucher tausendmal lieber als der beste elektronische Sucher!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Das gilt nicht für die D4s, eher schon für jemand der sich ständig besudelt mit Schwachsinn:
http://nikonrumors.com/2014/02/25/nikon-d4s-official-sample-images.aspx/

Warum beschimpfst Du Dich?

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Freitag, 28. Februar 2014 - 11:19
Gast schrieb:
Sudel Eddi schrieb:
Gast schrieb:

Und außerdem ist mir der schlechteste optische Sucher tausendmal lieber als der beste elektronische Sucher!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Das gilt nicht für die D4s, eher schon für jemand der sich ständig besudelt mit Schwachsinn:
http://nikonrumors.com/2014/02/25/nikon-d4s-official-sample-images.aspx/

Hast Du Probleme? Das ist doch nicht schlimm, alle hier haben Probleme. Manche haben sogar Wahnvorstellungen...

Sudel Eddi.

Gesegnet sind jene Deppen, die viel zu erzählen haben, aber trotzdem den Mund halten.

Zielgruppe?

Bild von guenter_w
Eingetragen von
guenter_w
(Hausfreund)
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 19:09

Wer eine D4 hat, wird kaum Lust haben umzusteigen, es sei denn, noch ein weiteres Gehäuse muss sowieso her. Die Brötchen lassen sich mit der Vorgängerin genauso weiter verdienen. Die D4s hat keinerlei "must have", nur ein bisschen Produktpflege. Ich glaube kaum, dass auch nur ein einziger Canonist zum Umsteigen bewegt wird.

Wenn sowohl Nikon als auch Canon nicht endlich mal den Hintern lupfen, bleiben sie sitzen! Innovationen sehen anders aus.

Ganz nebenbei bemerkt, ist die Spiegelklapperei so langsam ein Anachronismus. Die EVF- und auch AF-Entwicklung wäre schon viel weiter, hätten die "Großen Zwei" Canon und Nikon schon vor einer Dekade konsequent in der Entwicklung umgesteuert. Die Kamerawelt sähe heute anders aus, hätte Canon nicht 2003 die 10D und den unseligen Plastikbomber 300D auf den Markt geworfen.

Spiegelplapperei.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:49
guenter_w schrieb:

Ganz nebenbei bemerkt

WIR müssen uns vor dem Spiegel nicht fürchten, lieber Hausfreund.

Wir sind ja schön.

Gottseidank

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 21:50

taten sie das nicht - sonst wär die Fotografie noch öder ...

Die Kamerawelt

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 23:08
guenter_w schrieb:

Die Kamerawelt sähe heute anders aus, hätte.....

Ja, so bedauerlich es einfach ist, die Kameratechnik ist nicht gefeit vor Irrungen und Wirrungen, auch diese ist nicht wirklich Rational oder geradeaus. Was z.B. dem (Kamera) Entwickler gefällt, ist dem Benutzer ein Gräuel und umgekehrt. Nur mit der Sicht in den Rückspielgel -Stichwort "hätte"- lassen sich die Verfehlungen vortrefflich diskutieren.

Was ein Glück....

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 12:28

.....werden Kameras nicht nur nach den Vorstellungen von Forenusern konzipiert und gebaut,sonst wären alle Modelle gleich. Habe manchmal den Eindruck, dass Vielfalt nicht mehr im Trend ist. Egal was vorgestellt, die Reaktionen sind immer gleich: Spiegel noch drin, Display nicht klappbar usw. und sofort. Ich lese die Kommentare manchmal gerne und überlege mir dann, welche Kamera könnte ich dem Nörgler empfehlen, damit er zufrieden ist => ich finde immer eine!!

Das sind halt

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 19:12

die bezahlten Claqueure, die sich gegenseitig niedermachen ... einfach an nen Fluss setzen, und abwarten, bis die Fanboys vorbeitreiben. 8-)

Von mir aus auch 2.Mio. ISO.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. Februar 2014 - 23:21

Bei meinem letzten Fotoshooting am Dachsbau hatte ich bei 10000 ISO und Blende 2,8 nur noch 1/8 Sek.Danach konnte ich nicht mehr fotografieren weil es einfach zu Dunkel war.Gerade in Deutschland sind durch den hohen Jagddruck sehr viele Tiere nur noch Nacht und Dämmerungsaktiv.Waldkäuze habe ich schon mit 2 Sekunden belichtet.Für mich kann es gar nicht genung ISO geben.Man muß es ja nicht benutzen.

Gelungene Modellpflege

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 13:26

Mehr oder weniger kleine Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell, mehr war auch nicht zu erwarten, schließlich ist das immer noch eine D4 - jetzt mit "S" und keine D5. Die von vielen Vorrednern beklagte fehlende Innovation kann ich nicht nachvollziehen, denn konkrete Ideen führt hier niemand aus und das ist mir zu einfach. Schließlich sind auch Entwicklungen da, wie z.B. das 200-400mm Objektiv mit eingebautem Konverter - da gibt es einige Objektive, bei denen das auch Sinn machen würde... Oder die Nikon 1 AW. Wie wäre es mit einer D5 AW? Neu erfinden lässt sich die Fotografie nicht.

Beim Spiegel scheiden sich die Geister
1. Wer meint, dass der Spiegel maßgeblich für die Gehäusegröße ist, empfehle ich mal die Außenmaße einer Pentax LX anzuschauen.
2. Bin gespannt, ob bei den Spiegelreflex-Modellen irgendwann ein Hybrid-Sucher kommt.

Leica und innovativ - mit Verlaub, Leica baut wirklich tolle Kameras aber die innovativen Ideen beschränkten sich doch fast ausschließlich auf den Bereich der Entwicklung von Jubiläums- und Sondermodelle. Womit ich auch kein Problem habe.

Ich wünsche allen gut Licht - egal womit sie fotografieren.

Nicht aufgepasst, nicht zugehört

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:06
Gast schrieb:

Mehr oder weniger kleine Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell, mehr war auch nicht zu erwarten, schließlich ist das immer noch eine D4 - jetzt mit "S" und keine D5. Die von vielen Vorrednern beklagte fehlende Innovation kann ich nicht nachvollziehen, denn konkrete Ideen führt hier niemand aus und das ist mir zu einfach. Schließlich sind auch Entwicklungen da, wie z.B. das 200-400mm Objektiv mit eingebautem Konverter - da gibt es einige Objektive, bei denen das auch Sinn machen würde... Oder die Nikon 1 AW. Wie wäre es mit einer D5 AW? Neu erfinden lässt sich die Fotografie nicht.

Beim Spiegel scheiden sich die Geister
1. Wer meint, dass der Spiegel maßgeblich für die Gehäusegröße ist, empfehle ich mal die Außenmaße einer Pentax LX anzuschauen.
2. Bin gespannt, ob bei den Spiegelreflex-Modellen irgendwann ein Hybrid-Sucher kommt.

Leica und innovativ - mit Verlaub, Leica baut wirklich tolle Kameras aber die innovativen Ideen beschränkten sich doch fast ausschließlich auf den Bereich der Entwicklung von Jubiläums- und Sondermodelle. Womit ich auch kein Problem habe.

Ich wünsche allen gut Licht - egal womit sie fotografieren.

Schön, wie Sie dem Marketing auf den Leim gehen, ja, in vorauseilendem Gehorsam zu wissen meinen: "Mehr war auch nicht zu erwarten". Arbeiten Sie bei Nikon?

Die Innovationswünsche können Sie nicht nachvollziehen - kein Wunder: Weil Sie selbst keine haben. Sie wissen doch: "Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss."

"Konkrete Ideen führt niemand aus." - Wissen Sie, da kann ich nur sagen: "Guten Morgen! Haben Sie ausgeschlafen? Dann machen Sie sich mal kundig, damit Sie wissen, worum's geht."

"Neu erfinden lässt sich die Fotografie nicht" - Dieser Kommentar passt zu Ihnen.

Gut Licht!

Innovation! Spannung!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 14:00

Eine Kamera ist nicht dazu da, um die gelangweilte Hausfrau und ihre Söhne zu unterhalten.
Sondern Ihr sollt damit Fotos machen, die innovativ und spannend sind.

Also hört mit dem übersättigten Genöle auf!
Es liegt an Euch, nur an Euch!

Innovation, Spannung?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 20:20

Wo?

More

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 22:27

of the same ...

Nicht gut genug

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 14:29

für mein Otus.

Pffft! 16 Megapixel? Autofokus? - Wie soll man denn damit scharfe Bilder machen?!

Hey Baby, Spitzenoptik! Das ist der Trend!

Da könnt'

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 17:52

ja aus Deinem Papageienauge ein Eulenauge werden ... 8-)

Gähn!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 23:15
Gast schrieb:

für mein Otus.

Pffft! 16 Megapixel? Autofokus? - Wie soll man denn damit scharfe Bilder machen?!

Hey Baby, Spitzenoptik! Das ist der Trend!

Ja, wenn man bevorzugt gelähmte Schnecken und Siemenssterne fotografiert, dann gehören Korinthenkackerlinsen wie das Zeiss Otus sicherlich zur ersten Wahl. Die erbärmliche Qualität der heutigen Einstellscheiben macht die Fokussierung dieser lichtstarken Edelobjektive ja auch zum Kinderspiel. Als echter Purist lehnt man natürlich folgerichtig auch Lifeview ab. Wer eher lebendige Motive festhalten will und verzichten kann, dass auch noch bei 400-Prozent-Ansicht das Höschen nass wird, vertraut sich der im Jahr 2014 ja immer noch bekanntermaßen minderwertigen AF-Technik an...
Ich liebe diese Knipsen-Grabenkämpfe von Leuten, die seit dem Anbruch des AF-Zeitalters mit der Minolta 7000 nix dazugelernt haben.

Mir scheint eher

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 12:37

dass Sie nix gelernt haben: Dort wo's um Qualität geht wird immer noch manuell fokussiert - eben weil wir seit der Minolta 7000 was gelernt haben ...

Alles klar?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 01:06

Deswegen kaufen wir ja Nikon - weil die Kameras UND die Objektive hervorragend sind!

Gast schrieb:

für mein Otus.

Pffft! 16 Megapixel? Autofokus? - Wie soll man denn damit scharfe Bilder machen?!

Hey Baby, Spitzenoptik! Das ist der Trend!

Für die Df

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. Februar 2014 - 23:43

ist das eine herbe Zurücksetzung.
Jetzt kann sie nicht einmal mehr in Anspruch nehmen den Sensor aus Nikons Top-Modell zu haben.

Nikon Df: Eine absolute Top-Kamera im Retro-Gewand

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:14

Ja und? Die Leistung der Df ist über jede Kritik erhaben. Wer glaubt, Nikon hätte mit dieser wirklich ausgezeichneten Kamera nur eines der üblichen Retro-Modelle verwirklicht, der irrt. Die Df zaubert aus dem Sensor bis in extreme ISO-Bereiche knackscharfe und kontrastreiche Bildergebnisse. Es ist kaum zu glauben! Einziger Kritikpunkt ist die Verwendung der viel zu kleinen SD-HC-Karten. CompactFlash-Speicherkarten hätten zu dieser Kamera besser gepasst, vielleicht noch ein Doppelfach dazu. Was aber gefällt ist die Reduzierung auf das Wesentliche: Vollformat, keine Video-Funktion, kein GPS und WiFi, aber dafür nicht nur äußerlich "Retro", sondern überzeugende Präzision bei der Verarbeitung. Die klassischen Drehräder für die Verschlusszeitenverstellung, die ISO-Einstellung und Belichtungskorrektur sind absolut gelungen, die Kamera vermittelt ein Gefühl, als würden (wie in alten Zeiten) die Profikamera Nikon F2 oder eine FM in der Hand liegen. Das ist "Perfektion perfekt", von Nikon auch nicht anders zu erwarten. Die ideale Kombination aus mechanischer Bedienungspräzision und moderner Digitaltechnik.

Was man sich aber "schenken kann", ist das Normalobjektiv, was will man denn damit? Nikon hat im Objektivbereich bessere und vielseitigere Objektive im Angebot, das Normalobjektiv passt äußerlich zur Kamera, ist auch "Retro-angepasst", aber das können sich Anfänger und Sammler kaufen.

Alles in allem eine wirklich gelungene Kamera - die sich auch gut verkauft, den Erwerb der Df hatte ich noch nicht eine Minute bereut! Dazu noch ein Zitat aus ColorFoto: "Eine Kamera mit Ausstrahlung und außergewöhnlicher Bildqualität, im Vergleich holt die Nikon Df noch einmal mehr aus dem 16-MP-Vollformatsensor heraus, als die doppelt so teure D4!"

Gast schrieb:

ist das eine herbe Zurücksetzung.
Jetzt kann sie nicht einmal mehr in Anspruch nehmen den Sensor aus Nikons Top-Modell zu haben.

Macht doch mal Bilder!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 00:44

Schön langsam geht mir das ewige Genörgel so mancher Poster auf den Keks.
Da entsteht fast der Eindruck, daß mit der aktuellen Technik bis jetzt überhaupt keine Fotos machbar gewesen wären:"OMG...noch immer mit Spiegel!" (das gleiche gilt für den "Stabi")und:"...laaaaangweilig, noch immer keine 100Millionen Pixel!"

Ein Verzicht auf den Spiegel wird zwingenderweise auch einen Bajonettwechsel darstellen, sammt Reduktion des Auflagemaßes.
Bis jetzt hat es nur Canon und Olympus - von den ehemaligen Kleinbildkameraherstellern - geschafft, das Bajonett - unter Aufgabe aller kompatibilität zu den alten Objektiven - erfolgreich zu wechseln.

Die Canon EOS M Kameralinie ist leider nur für APS-C ausgelegt, sonst könnte man hier schon von einem Wechselversuch sprechen.

Was in den nächsten jahren wahrscheinlich dagegenspricht, daß es einen Wechsel zu Spiegellos von Nikon und Canon kommen wird, sind die vollen Lager mit alten - zum Großteil für Analog gerechneten - Objektiven! Die wollen mal verkauft werden!

Also wird es weiterhin Modellpflege geben, bis die Lager soweit geleert sind um grünes Licht für "Spiegellos" zu geben.

Zum Thema Megapixel:
Eines sollte einem jeden klar sein: Hochauflösende Sensoren brauchen auch hochauflösende Objektive...wie wir alle ja von der Nikon D800 wissen!
ABER: Warum sollte Nikon und Canon noch in solche Objektive für das aktuelle Bajonett investieren?

Für Spiegellose "Vollformat" Digitalkameras werden viel kleinere Konstruktionen möglich und auch gewünscht.

Bis zur tatsächlichen Realisation von Spiegellosen "Vollformatkameras" der Lager Nikon und Canon wird es voraussichtlich keine "aufregenden" Kameras und Objektive geben.

Deswegen:"Macht doch mal Bilder!"

Es bringt nichts, über theoretische Machbarkeit von theoretischer absoluter Auflösung von theoretisch perfekten Kameras und Objektiven zu labern, wenn das Endprodukt nur ein "theoretisches Bild" bleibt...

Jedes gemachte Bild - auch wenn es nicht die perfekte Bildschärfe und Bildunschärfe(Bokeh) hat - ist mehr Wert als tausende theoretische Konstrukte.
Wenn ein Bild nur mehr anhand der scharfen Pixel bewertet wird, dann hat der Betrachter vor lauter Pixel das eigentliche "Sehen" verlernt.

Ein Bild sollte sich über das Bildmotiv definieren - also DAS was fotografiert wurde - und nicht über in 400% Vergrößerung leicht unscharfe oder "zu wenig" unscharfe Pixel, welche kein aktueller Monitor bei voller Bildanzeige jemals darstellt. NÖ...auch kein üblicher Druck! (...es sei denn, du bist Plakatfetischist!)

(Das ist der selbe Quatsch mit 4K Video...es gibt kaum Monitore, welche das annähernd darstellen können...aber alles filmt nun 4K...lol)

Ein guter Fotograf kann mit jedem Fotoapparat ein gutes Bild zaubern...sogar ohne nächtelang mit Photoshop daran herumzuwerken.

Nehmt das was ihr habt, und macht was daraus! Das wird IMMER besser sein als das, was ihr NICHT habt und "möglicherweise" besser geworden wäre.

Ich wünsche euch viele gute, sehr gute und ausgezeichnete Fotos...und denkt daran: Es liegt mit Sicherheit NICHT daran, daß das Motiv nur "gut" ist weil ihr nicht die Kamera XY genommen habt!

Bitte keine Bilder

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:13
Gast schrieb:

Schön langsam geht mir das ewige Genörgel so mancher Poster auf den Keks.
Da entsteht fast der Eindruck, daß mit der aktuellen Technik bis jetzt überhaupt keine Fotos machbar gewesen wären:"OMG...noch immer mit Spiegel!" (das gleiche gilt für den "Stabi")und:"...laaaaangweilig, noch immer keine 100Millionen Pixel!"

Ein Verzicht auf den Spiegel wird zwingenderweise auch einen Bajonettwechsel darstellen, sammt Reduktion des Auflagemaßes.
Bis jetzt hat es nur Canon und Olympus - von den ehemaligen Kleinbildkameraherstellern - geschafft, das Bajonett - unter Aufgabe aller kompatibilität zu den alten Objektiven - erfolgreich zu wechseln.

Die Canon EOS M Kameralinie ist leider nur für APS-C ausgelegt, sonst könnte man hier schon von einem Wechselversuch sprechen.

Was in den nächsten jahren wahrscheinlich dagegenspricht, daß es einen Wechsel zu Spiegellos von Nikon und Canon kommen wird, sind die vollen Lager mit alten - zum Großteil für Analog gerechneten - Objektiven! Die wollen mal verkauft werden!

Also wird es weiterhin Modellpflege geben, bis die Lager soweit geleert sind um grünes Licht für "Spiegellos" zu geben.

Zum Thema Megapixel:
Eines sollte einem jeden klar sein: Hochauflösende Sensoren brauchen auch hochauflösende Objektive...wie wir alle ja von der Nikon D800 wissen!
ABER: Warum sollte Nikon und Canon noch in solche Objektive für das aktuelle Bajonett investieren?

Für Spiegellose "Vollformat" Digitalkameras werden viel kleinere Konstruktionen möglich und auch gewünscht.

Bis zur tatsächlichen Realisation von Spiegellosen "Vollformatkameras" der Lager Nikon und Canon wird es voraussichtlich keine "aufregenden" Kameras und Objektive geben.

Deswegen:"Macht doch mal Bilder!"

Es bringt nichts, über theoretische Machbarkeit von theoretischer absoluter Auflösung von theoretisch perfekten Kameras und Objektiven zu labern, wenn das Endprodukt nur ein "theoretisches Bild" bleibt...

Jedes gemachte Bild - auch wenn es nicht die perfekte Bildschärfe und Bildunschärfe(Bokeh) hat - ist mehr Wert als tausende theoretische Konstrukte.
Wenn ein Bild nur mehr anhand der scharfen Pixel bewertet wird, dann hat der Betrachter vor lauter Pixel das eigentliche "Sehen" verlernt.

Ein Bild sollte sich über das Bildmotiv definieren - also DAS was fotografiert wurde - und nicht über in 400% Vergrößerung leicht unscharfe oder "zu wenig" unscharfe Pixel, welche kein aktueller Monitor bei voller Bildanzeige jemals darstellt. NÖ...auch kein üblicher Druck! (...es sei denn, du bist Plakatfetischist!)

(Das ist der selbe Quatsch mit 4K Video...es gibt kaum Monitore, welche das annähernd darstellen können...aber alles filmt nun 4K...lol)

Ein guter Fotograf kann mit jedem Fotoapparat ein gutes Bild zaubern...sogar ohne nächtelang mit Photoshop daran herumzuwerken.

Nehmt das was ihr habt, und macht was daraus! Das wird IMMER besser sein als das, was ihr NICHT habt und "möglicherweise" besser geworden wäre.

Ich wünsche euch viele gute, sehr gute und ausgezeichnete Fotos...und denkt daran: Es liegt mit Sicherheit NICHT daran, daß das Motiv nur "gut" ist weil ihr nicht die Kamera XY genommen habt!

Stacheln Sie doch bitte nicht die Leute an, noch mehr Bilder zu machen. Die Pixel-Müllhaufen ist doch nun schon groß genug...

Ansonsten fehlt auch Ihrer journalistischen Kostbarkeit etwas: Die Konzentration auf das Wichtige. Stattdessen stürzen Sie sich auf die vielen Sinnlos-Nörgeleien über Sinnlos-Themen, um noch einen draufzusetzen. Und das alles halten Sie auch noch für real.

Gut Licht!

Doch lieber nur Pixel zählen und warten auf die perfekte Kamera?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 23:44

Ich dachte immer, es geht beim Fotografieren um Bilder machen...wie konnte ich mich nur sooo täuschen...

Wenn Fotografen absolut nicht mit ihren derzeitigen "Werkzeugen" Bilder zustandezubringen scheinen, dann liegt es nicht an ihren Werkzeugen sondern an deren Mangel an Praxis! Und zwar die Praxis des "Sehens"!

Die "Konzentration auf das Wichtige" sind eben nicht die Pixel! Kein Wunder, daß die Fotowettbewerbe zwar technisch "Pixelperfekte" Bilder zuhauf haben, aber anscheinend keiner von diesen "Künstlern" sich die eigenen Bilder mit einem "Betrachtungsabstand" ansieht. Das Ergebnis sind tonnenweise "langweilige" Bilder.

Die meisten hätten SO nie den Weg in Photoshop gefunden. Dafür gibt es den "delete"-Button.

DA haben sie ihre "Konzentration auf das Wichtige"

Aber wahrscheinlich habe ich sie vom Warten auf die perfekte Kamera abgehalten. Und bitte: Nur keine Bilder machen! Das stört fürchterlich dabei...

Nikon D4s: Fotografische Oberliga!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 09:43

Soprechen Sie nicht von Pixel-Müllhaufen! Wenn Sie ihre Bilder meinen, könnte das vielleicht der Wirklichkeit entsprechen, aber Kameras von Format (doppeldeutig gemeint) einer Nikon D4s werden trotz der hohen Einstandssumme nicht so gut verkauft, weil sie - bzw. ihre Besitzer - damit "Pixelmüll" produzieren". Das sind absolute Profikameras, sie stehen in der ersten Reihe bei Ereignissen, die weltweit publiziert werden: In Zeitungen, Zeitschriften, für Agenturen oder Internetseiten. Gehen Sie in einen größeren Zeitschriftenladen und schauen Sie sich die Vielfalt der dort angebotenen Printerzeugnisse an. Die sind fast alle reichlich bebildet. Meinen Sie, die Kolleginnen und Kollegen, die dafür die Bilder abliefern, verwenden "Spielzeugkameras" mit Miniformaten? In dieser fotografischen Oberliga beschränkt sich die Auswahl auf die Spitzenmodelle von Canon und Nikon. So soll es auch sein! Die D4- und EOS-1-Besitzer wissen, warum!

Ob in Internetforen Amateure an den Kameras herum nörgeln, ist doch klar, den Anspruch, den diese Kameras erwarten, werden sie nicht leisten können, vom Preis abgesehen. Ist auch nicht tragisch, das Angebot in der 800- bis 1.000-Euro-Klasse ist doch umfangreich genug. Das reicht für "Pixelmüll!"

Die D4s steht bei mir auf der Einkaufsliste, ein Top-Teil!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Schön langsam geht mir das ewige Genörgel so mancher Poster auf den Keks.
Da entsteht fast der Eindruck, daß mit der aktuellen Technik bis jetzt überhaupt keine Fotos machbar gewesen wären:"OMG...noch immer mit Spiegel!" (das gleiche gilt für den "Stabi")und:"...laaaaangweilig, noch immer keine 100Millionen Pixel!"

Ein Verzicht auf den Spiegel wird zwingenderweise auch einen Bajonettwechsel darstellen, sammt Reduktion des Auflagemaßes.
Bis jetzt hat es nur Canon und Olympus - von den ehemaligen Kleinbildkameraherstellern - geschafft, das Bajonett - unter Aufgabe aller kompatibilität zu den alten Objektiven - erfolgreich zu wechseln.

Die Canon EOS M Kameralinie ist leider nur für APS-C ausgelegt, sonst könnte man hier schon von einem Wechselversuch sprechen.

Was in den nächsten jahren wahrscheinlich dagegenspricht, daß es einen Wechsel zu Spiegellos von Nikon und Canon kommen wird, sind die vollen Lager mit alten - zum Großteil für Analog gerechneten - Objektiven! Die wollen mal verkauft werden!

Also wird es weiterhin Modellpflege geben, bis die Lager soweit geleert sind um grünes Licht für "Spiegellos" zu geben.

Zum Thema Megapixel:
Eines sollte einem jeden klar sein: Hochauflösende Sensoren brauchen auch hochauflösende Objektive...wie wir alle ja von der Nikon D800 wissen!
ABER: Warum sollte Nikon und Canon noch in solche Objektive für das aktuelle Bajonett investieren?

Für Spiegellose "Vollformat" Digitalkameras werden viel kleinere Konstruktionen möglich und auch gewünscht.

Bis zur tatsächlichen Realisation von Spiegellosen "Vollformatkameras" der Lager Nikon und Canon wird es voraussichtlich keine "aufregenden" Kameras und Objektive geben.

Deswegen:"Macht doch mal Bilder!"

Es bringt nichts, über theoretische Machbarkeit von theoretischer absoluter Auflösung von theoretisch perfekten Kameras und Objektiven zu labern, wenn das Endprodukt nur ein "theoretisches Bild" bleibt...

Jedes gemachte Bild - auch wenn es nicht die perfekte Bildschärfe und Bildunschärfe(Bokeh) hat - ist mehr Wert als tausende theoretische Konstrukte.
Wenn ein Bild nur mehr anhand der scharfen Pixel bewertet wird, dann hat der Betrachter vor lauter Pixel das eigentliche "Sehen" verlernt.

Ein Bild sollte sich über das Bildmotiv definieren - also DAS was fotografiert wurde - und nicht über in 400% Vergrößerung leicht unscharfe oder "zu wenig" unscharfe Pixel, welche kein aktueller Monitor bei voller Bildanzeige jemals darstellt. NÖ...auch kein üblicher Druck! (...es sei denn, du bist Plakatfetischist!)

(Das ist der selbe Quatsch mit 4K Video...es gibt kaum Monitore, welche das annähernd darstellen können...aber alles filmt nun 4K...lol)

Ein guter Fotograf kann mit jedem Fotoapparat ein gutes Bild zaubern...sogar ohne nächtelang mit Photoshop daran herumzuwerken.

Nehmt das was ihr habt, und macht was daraus! Das wird IMMER besser sein als das, was ihr NICHT habt und "möglicherweise" besser geworden wäre.

Ich wünsche euch viele gute, sehr gute und ausgezeichnete Fotos...und denkt daran: Es liegt mit Sicherheit NICHT daran, daß das Motiv nur "gut" ist weil ihr nicht die Kamera XY genommen habt!

Stacheln Sie doch bitte nicht die Leute an, noch mehr Bilder zu machen. Die Pixel-Müllhaufen ist doch nun schon groß genug...

Ansonsten fehlt auch Ihrer journalistischen Kostbarkeit etwas: Die Konzentration auf das Wichtige. Stattdessen stürzen Sie sich auf die vielen Sinnlos-Nörgeleien über Sinnlos-Themen, um noch einen draufzusetzen. Und das alles halten Sie auch noch für real.

Gut Licht!

Auch nicht ganz so leicht,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 15:54

"Gut Licht!" mit einem Kommentar noch zu übertreffen.

Gratulation und Respekt.
Ich dachte, "Gut Licht!" wäre auf dem Gebiet bereits Oberliga :-)
So kann man sich täuschen.

Bist Du neu hier?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 02. März 2014 - 14:40

Unser Nikon-Peter ist einsame Spitze. Dem kann so schnell keiner das Wasser reichen. "Gut Licht!" ist dagegen ein blinder Anfänger, der hin und wieder mal ein Korn findet...

Nun ja

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 09:57
Gast schrieb:

"Gut Licht!" mit einem Kommentar noch zu übertreffen.

Gratulation und Respekt.
Ich dachte, "Gut Licht!" wäre auf dem Gebiet bereits Oberliga :-)
So kann man sich täuschen.

So eine nette Satire habe ich lange nicht gelesen. Danke.

Gut Licht!

DANKE

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 21:16

DANKE: Peter
"Gut Licht" passt auch nicht mehr, mit der Nikon Df ist (fast) jedes Licht zu gebrauchen!

Gast schrieb:

"Gut Licht!" mit einem Kommentar noch zu übertreffen.

Gratulation und Respekt.
Ich dachte, "Gut Licht!" wäre auf dem Gebiet bereits Oberliga :-)
So kann man sich täuschen.

Respekt Peter!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 03. März 2014 - 08:11

Wie gewohnt wieder ein toller Beitrag von dir. Lobenswert auch, dass alle deine Beiträge immer länger und ausführlicher werden. In Summe kommen unter diesem Artikel schon mehrere DIN-A4 Seiten zusammen.

Endlich scheinst du verstanden zu haben, dass es mit der Fotografie bei dir eh nix mehr wird und du als Jubelperser wesentlich erfolgreicher sein kannst.

Da gibt es nichts zu kommentieren!

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 12:38

Genau so ist es und aus einer falschen Behauptung wird keine richtige auch wenn sie hochfrequent wiedergegeben wird! Sie prägt sich zwar schneller ein und bestimmt den Mainstream ist und bleibt aber darüber hinaus wenn auch von der Mehrheit akzeptiert falsch!

Die

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 12:54

aufregenderen Kameras sind von Canon und Nikon ... über den Rest kann man sich jedenfalls aufregen. 8-)

Ein sehr guter Kommentar!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 14:29

Das wollen die Nikon-Helden nicht hören. Aber so ist es!

Sudel Eddi.

Gesegnet sind jene Deppen, die viel zu erzählen haben, aber trotzdem den Mund halten.

Also,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. Februar 2014 - 10:22

was genau war jetzt noch mal der Unterschied zur X-T1 -- außer, dass die D4s fünfmal so teuer ist, nicht ins Handgepäck passt, und vollkommen ungeeignet ist, Personen halbwegs natürlich zu fotografieren?

Bitte lächeln!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 13:15

Dass Sie Personen nicht halbwegs fotografieren können, mag ja sein, aber was hat das mit der Nikon D4s zu tun?

Gast schrieb:

was genau war jetzt noch mal der Unterschied zur X-T1 -- außer, dass die D4s fünfmal so teuer ist, nicht ins Handgepäck passt, und vollkommen ungeeignet ist, Personen halbwegs natürlich zu fotografieren?

Wahrscheinlich

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 14:36

hat sie keinen Fratzenerkennungsmodus ...

Gesichterkennung!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 01. März 2014 - 14:03

Den hat die D4s nicht, das ist auch wirklich keine Knipserkamera, aber wer den Fratzenerkennungsmodus braucht, kann wählen bei Olympus, Panasonic, Sony, Samsung....viel Freude damit, da ist dann auch Tante Anna bei der Silberhochzeit "scharf!"

Gast schrieb:

hat sie keinen Fratzenerkennungsmodus ...

Siehst Du,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. Februar 2014 - 19:39
Nikon Peter schrieb:

Bitte lächeln!

und genau das fällt normalen Menschen schwer beim Anblick dieses Monsters hinter dem sich der Fotograf versteckt -- und erzeugt bei Kinder gleich komplett angst- und schreckverzerrte Gesichter.