Vom Zubehör­spe­zia­listen Hama kommen zwei Fotoruck­säcke, die für größere Kamera­aus­rüs­tungen konzi­piert sind: der Profitour 180 und der Profitour 240. Der kleinere 180er nimmt eine System­kamera sowie Objektive und weiteres Zubehör auf, der größere 240er bietet sogar Platz für zwei Kamera­ge­häuse. Beide Rucksäcke werden von der Rückseite aus geöffnet, was einige Vorteile bietet. Die Kamera­ruck­säcke sind ab sofort erhältlich, der Profitour 180 für ca. 170 Euro, der größere Profitour 240 für rund 200 Euro.

Anders als die meisten Fotoruck­säcke werden die beiden Profitour-Modelle von der Rückseite her geöffnet – also von der Seite, die am Körper getragen wird. Hama hebt hervor, dass sich dadurch der Schutz vor Diebstahl verbessert. Es gibt noch einen weiteren Vorteil: Der Rucksack lässt sich im Schnee oder Matsch ablegen und dann wieder aufsetzen, ohne dass man seine Kleidung beschmutzt.

Presse­mit­teilung der Hama GmbH & Co KG:

Zwei mit großer Klappe

Kamera­ruck­säcke „Profitour“ 180 und 240

Mit „Profitour“ 180 und „Profitour“ 240 hat Hama jetzt zwei Kamera­ruck­säcke im Programm, die jede Menge Equipment unter­bringen und noch dazu mit ausge­feilten Details aufwarten.

Bei beiden Rucksäcken ermög­lichen die verstell­baren Klett-Innen­ein­teiler eine indivi­duelle Aufteilung, eine Objek­tiv­stütze kümmert sich um festen Halt für die Kamera.

Dabei beher­bergt der  „Profitour“ 180 eine, der „Profitour“ 240 sogar zwei digitale Spiegel­re­flex­ka­meras samt Objek­tiven und weiterem Zubehör. Beladen werden die Rucksäcke von der Rückseite aus, was den Inhalt gut vor Taschen­dieben schützt. Sieht man sich die Verstau­mög­lich­keiten genauer an, trifft man bei beiden Modellen auf ein gepols­tertes Tablet-Fach an der inneren Rückseite, drei Innen­fächer für Akkus und Filter, vier Innen­fächer für Speicher­karten sowie je ein Reißver­schlussfach unter und auf dem Deckel. Außen findet sich noch eine Stativ­auf­nahme und beidseitig Befes­ti­gungs­mög­lich­keiten für zum Beispiel Wander­stöcke.

In Sachen Ergonomie machen die Profitour-Rucksäcke ebenfalls eine gute Figur, punkten sie doch mit gepols­terten, längen­ver­stell­baren Schul­ter­riemen und Becken­gurten, einem weich gepols­tertem Rückenteil und einem Trage­griff. Die  integrierte Regen­haube schützt zuver­lässig vor Wind und Wetter.

Im Handel ist der „Profitour“ 180 für etwa 170 Euro, der „Profitour“ 240 für etwa 200 Euro erhältlich.

Weitere Details des Kamera­ruck­sacks „Profitour“ 180

Hama Profitour 180
  • Gewicht: 1350 g
  • Innenmaß B x T x H: 27 x 16 x 32 cm
  • für Tablets mit einer maximalen Display­größe von 26 cm (10,2“)
  • höhen­ver­stell­barer Brustgurt mit Signal­pfeife
  • 2 Netzin­nen­fächer für weiteres Zubehör
  • zwei große, elastische Seiten­ta­schen

Weitere Details des Kamera­ruck­sacks „Profitour“ 240

  • Gewicht: 1950 g
  • Innenmaß B x T x H: 27 x 18 x 47 cm
  • für Tablets mit einer maximalen Display­größe von 26 cm (10,2“)
  • höhen­ver­stell­barer Brustgurt mit Signal­pfeife
  • Rucksack ist in zwei abgetrennte Fotoseg­mente unter­teilt
  • zwei große Seiten­ta­schen mit Reißver­schlüssen
  • eine elastische Seiten­tasche
  • 1 Netzin­nenfach für weiteres Zubehör
  • Reißver­schluss­fächer rechts und links am Beckengurt

Art.-Nr. 00139841 Kamera­rucksack „Profitour“, 180; UPE¹: 169 EUR

Art.-Nr. 00139842 Kamera­rucksack „Profitour“, 240; UPE¹: 199 EUR

Hama Profitour 240