Vom Zubehör­spe­zia­listen Hama kommen zwei Fotoruck­säcke, die für größere Kamera­aus­rüs­tungen konzi­piert sind: der Profitour 180 und der Profitour 240. Der kleinere 180er nimmt eine System­kamera sowie Objektive und weiteres Zubehör auf, der größere 240er bietet sogar Platz für zwei Kamera­ge­häuse. Beide Rucksäcke werden von der Rückseite aus geöffnet, was einige Vorteile bietet. Die Kamera­ruck­säcke sind ab sofort erhältlich, der Profitour 180 für ca. 170 Euro, der größere Profitour 240 für rund 200 Euro.

Anders als die meisten Fotoruck­säcke werden die beiden Profitour-Modelle von der Rückseite her geöffnet – also von der Seite, die am Körper getragen wird. Hama hebt hervor, dass sich dadurch der Schutz vor Diebstahl verbessert. Es gibt noch einen weiteren Vorteil: Der Rucksack lässt sich im Schnee oder Matsch ablegen und dann wieder aufsetzen, ohne dass man seine Kleidung beschmutzt.

Pressemitteilung der Hama GmbH & Co KG:

Zwei mit großer Klappe

Kamera­ruck­säcke „Profitour“ 180 und 240

Mit „Profitour“ 180 und „Profitour“ 240 hat Hama jetzt zwei Kamera­ruck­säcke im Programm, die jede Menge Equipment unter­bringen und noch dazu mit ausge­feilten Details aufwarten.

Bei beiden Rucksäcken ermög­lichen die verstell­baren Klett-Innen­ein­teiler eine indivi­duelle Aufteilung, eine Objek­tiv­stütze kümmert sich um festen Halt für die Kamera.

Dabei beher­bergt der  „Profitour“ 180 eine, der „Profitour“ 240 sogar zwei digitale Spiegel­re­flex­ka­meras samt Objek­tiven und weiterem Zubehör. Beladen werden die Rucksäcke von der Rückseite aus, was den Inhalt gut vor Taschen­dieben schützt. Sieht man sich die Verstau­mög­lich­keiten genauer an, trifft man bei beiden Modellen auf ein gepols­tertes Tablet-Fach an der inneren Rückseite, drei Innen­fächer für Akkus und Filter, vier Innen­fächer für Speicher­karten sowie je ein Reißver­schlussfach unter und auf dem Deckel. Außen findet sich noch eine Stativ­auf­nahme und beidseitig Befes­ti­gungs­mög­lich­keiten für zum Beispiel Wander­stöcke.

In Sachen Ergonomie machen die Profitour-Rucksäcke ebenfalls eine gute Figur, punkten sie doch mit gepols­terten, längen­ver­stell­baren Schul­ter­riemen und Becken­gurten, einem weich gepols­tertem Rückenteil und einem Trage­griff. Die  integrierte Regen­haube schützt zuver­lässig vor Wind und Wetter.

Im Handel ist der „Profitour“ 180 für etwa 170 Euro, der „Profitour“ 240 für etwa 200 Euro erhältlich.

Weitere Details des Kamerarucksacks „Profitour“ 180

Hama Profitour 180
  • Gewicht: 1350 g
  • Innenmaß B x T x H: 27 x 16 x 32 cm
  • für Tablets mit einer maximalen Display­größe von 26 cm (10,2“)
  • höhen­ver­stell­barer Brustgurt mit Signal­pfeife
  • 2 Netzin­nen­fächer für weiteres Zubehör
  • zwei große, elastische Seiten­ta­schen

Weitere Details des Kamerarucksacks „Profitour“ 240

  • Gewicht: 1950 g
  • Innenmaß B x T x H: 27 x 18 x 47 cm
  • für Tablets mit einer maximalen Display­größe von 26 cm (10,2“)
  • höhen­ver­stell­barer Brustgurt mit Signal­pfeife
  • Rucksack ist in zwei abgetrennte Fotoseg­mente unter­teilt
  • zwei große Seiten­ta­schen mit Reißver­schlüssen
  • eine elastische Seiten­tasche
  • 1 Netzin­nenfach für weiteres Zubehör
  • Reißver­schluss­fächer rechts und links am Beckengurt

Art.-Nr. 00139841 Kamera­rucksack „Profitour“, 180; UPE¹: 169 EUR

Art.-Nr. 00139842 Kamera­rucksack „Profitour“, 240; UPE¹: 199 EUR

Hama Profitour 240