Foto X20Die X20 ist die Nach­fol­ge­rin der laut Fuji­film sehr erfolg­rei­chen X10, die etli­che Ver­bes­se­run­gen spen­diert bekam: X-Trans-CMOS-II-Sensor mit 12 Mega­pi­xeln, EXR-Pro­zes­sor II und ein ver­bes­ser­ter opti­scher Sucher. Das licht­starke Fuji­non-Objek­tiv 2–2,8/28–112 mm (entspr. Klein­bild) hat sie behal­ten. Für 549 Euro soll sie ab Februar 2013 lie­fer­bar sein:

Pres­se­mit­tei­lung der Fuji­film Elec­tro­nic Ima­ging Europe GmbH:

Die Essenz der Foto­gra­fie – Die neue Pre­mium-Kom­pakt­ka­mera Fuji­film X20

Die neue Fuji­film X20 ver­bin­det modern­ste Foto-Tech­no­lo­gie mit klas­si­scher Form und Bedie­nung.

Kleve, 07. Januar 2013. Diese Kamera weckt Begehr­lich­kei­ten. Die klas­si­sche Lini­en­füh­rung des Gehäu­ses, die hoch­wer­tige Anmu­tung der ver­wen­de­ten Mate­ria­lien und die per­fekte Posi­tio­nie­rung der Bedien­ele­mente machen Lust auf den nächs­ten Foto­streif­zug. Die neue Pre­mium-Kom­pakt­ka­mera Fuji­film X20 ver­bin­det in idea­ler Weise modern­ste Foto-Tech­no­lo­gie mit einer klas­si­schen Form und Bedie­nung.

Die Fuji­film X20 ist die Nach­fol­ge­rin der hoch­ge­lob­ten und sehr erfolg­rei­chen Fuji­film X10 und legt durch zahl­rei­che Ver­bes­se­run­gen die Mess­latte im Bereich der Pre­mium-Kom­pakt­ka­me­ras noch höher. Die tech­no­lo­gi­schen Inno­va­tio­nen sind bemer­kens­wert: X-Trans CMOS II Sensor, EXR Pro­zes­sor II und ein ver­bes­ser­ter opti­scher Sucher ermög­li­chen Foto­gra­fie­ren auf höchs­tem Niveau.

Beim Äuße­ren der Fuji­film X20 hat der Foto­graf die Qual der Wahl. Sowohl in der Kom­bi­na­tion aus Silber und Schwarz als auch ganz klas­si­sch kom­plett in Schwarz ist die X20 ein echtes Design-High­light. Mit dieser Kamera wird das Foto­gra­fie­ren zum Erleb­nis.

Neuer opti­scher Sucher mit digi­ta­len Ein­blen­dun­gen
Obwohl die Fuji­film X20 kom­pakt ist, ver­fügt sie den­noch über einen bril­lan­ten opti­schen Sucher. Mit einer Bild­feld­ab­de­ckung von 85 Pro­zent bei einer Bild­feld­größe von 20 Grad lie­fert er ein wun­der­voll helles und klares Bild des Motivs.
 

Foto X20

 
Der opti­sche Sucher der X20 besteht aus zwei asphä­ri­schen Linsen, zwei Glas­pris­men und wei­te­ren inno­va­ti­ven opti­schen Ele­men­ten. Inte­griert in den Sucherauf­bau ist ein ultra­dün­nes und hoch­trans­pa­ren­tes LCD-Ele­ment, wel­ches die wich­tigs­ten Auf­nah­me­in­for­ma­tio­nen wie Ver­schluss­zeit, Blende, ISO, u.a. direkt im Sucherbild anzeigt. So muss der Foto­graf die Kamera nicht vom Auge nehmen, um die Ein­stel­lun­gen zu ändern. Die farb­li­che Dar­stel­lung der Auf­nah­me­in­for­ma­tio­nen wird auto­ma­ti­sch an das Motiv und die Auf­nah­me­be­din­gun­gen ange­passt. Bei Tages­licht werden die Infor­ma­tio­nen in Schwarz ange­zeigt, beim Foto­gra­fie­ren in dunk­ler Umge­bung wird zuguns­ten einer bes­se­ren Les­bar­keit auto­ma­ti­sch auf Grün gewech­selt. Auch das AF-Mess­feld wird beim Fokus­sie­ren in ent­spre­chen­der Farbe dar­ge­stellt.

Sehr kom­for­ta­bel ist auch der inte­grierte Augen­sen­sor. Sobald der Foto­graf die X20 ans Auge hält, akti­viert der Augen­sen­sor sofort den Sucher. Wenn die Kamera wieder vom Auge genom­men wird, wech­selt die Anzeige auto­ma­ti­sch zum LCD auf der Kamerarück­seite. Alter­na­tiv kann die Aus­wahl manu­ell vor­ge­nom­men und die Anzeige dau­er­haft auf Sucher oder auf LCD ein­ge­stellt werden.

Zusätz­lich ver­fügt der Sucher über einen Diop­tri­en­aus­gleich, um das Sucherbild für alle Nutzer per­fekt dar­stel­len zu können.
 

Foto der Rückseite der X20

 
Exzel­lente Bild­qua­li­tät durch X-Trans CMOS II Sensor
Die Fuji­film X20 ver­fügt über den neu ent­wi­ckel­ten 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor mit 12 Mega­pi­xeln. Die Farb­fil­ter-Anord­nung des X-Trans CMOS II Sen­sors sorgt dafür, dass im Gegen­satz zu kon­ven­tio­nel­len Digi­tal­ka­me­ras die Ver­wen­dung eines Tief­pass­fil­ters nicht not­wen­dig ist. Ein Tief­pass­fil­ter bei kon­ven­tio­nel­len Kame­ras ver­hin­dert zwar unan­ge­nehme Moirés an feinen Struk­tu­ren und redu­ziert die Dar­stel­lung von Farb­feh­lern, aber ver­rin­gert zugleich auch die Auf­lö­sung. Fuji­film hat eine Farb­fil­ter-Anord­nung ent­wi­ckelt, die sich an der zufäl­li­gen Anord­nung der Sil­ber­ha­lo­genid-Kris­talle bei ana­lo­gen Filmen ori­en­tiert. Durch diese unre­gel­mä­ßige Anord­nung ist kein Tief­pass­fil­ter mehr nötig, um Moirés oder Farb­feh­ler zu ver­hin­dern. Die Auf­lö­sung bleibt zudem stetig auf sehr hohem Niveau.

Der Farb­fil­ter des X-Trans CMOS II Sen­sors besteht aus 6x6 RGB Pixel-Ein­hei­ten, um ein unre­gel­mä­ßi­ges Muster zu erhal­ten. Zudem sind in jeder Reihe des Sen­sors alle Farb­in­for­ma­tio­nen (RGB) ent­hal­ten, wodurch eine noch­mals ver­bes­serte Farb­wie­der­gabe erzielt wird.

Der eben­falls neue EXR Pro­zes­sor II opti­miert die Bild­qua­li­tät weiter, indem er typi­sche Abbil­dungs­feh­ler wie chro­ma­ti­sche Aberra­tio­nen oder Beu­gungs­un­schärfe auto­ma­ti­sch aus dem Bild heraus rech­net. Das Rausch­ver­hal­ten wird um mehr als 30 Pro­zent* ver­bes­sert. Das Ergeb­nis sind Auf­nah­men mit einer erstaun­li­chen Bild­schärfe.
*Im Ver­gleich zur Fuji­film X10.

Extrem schnel­ler Hybrid-Auto­fo­kus
Die X20 ver­fügt über einen inno­va­ti­ven Hybrid-Auto­fo­kus, der je nach Situa­tion einen Phasen- oder einen Kon­trast-Auto­fo­kus ver­wen­det. Beim Phasen-Auto­fo­kus werden auf dem neu ent­wi­ckel­ten X-Trans CMOS II Sensor einige Pixel genutzt, um eine Berech­nung der Pha­sen­dif­fe­renz durch­zu­füh­ren. Anders als beim Kon­trast-Auto­fo­kus, der die Fokus­sie­rung kon­ti­nu­ier­lich anpasst, bis der maxi­male Kon­trast erkannt wird, ermit­telt der Phasen-Auto­fo­kus sofort die opti­male Fokus­ein­stel­lung.
 

Foto der Farbvarianten der X20

 
Der Hybrid-Auto­fo­kus der Fuji­film X20 wech­selt je nach Situa­tion und Motiv auto­ma­ti­sch zwi­schen dem sehr schnel­len Phasen- und dem hoch­prä­zi­sen Kon­trast-Auto­fo­kus. Auch bei wenig Licht kann die Kamera so jeder­zeit schnell und akku­rat fokus­sie­ren. Unter opti­ma­len Umstän­den dauert die Scharf­stel­lung nur 0,06 Sekunden*1, so dass man den ent­schei­den­den Moment nie mehr ver­passt.

Die X20 ist außer­dem mit einer „Fokus Peaking“-Funktion zum exak­ten Fokus­sie­ren aus­ge­stat­tet. Beim manu­el­len Scharf­stel­len werden die Kon­trast­kan­ten farbig her­vor­ge­ho­ben. So kann man intui­tiv und genau fokus­sie­ren.

Die Signal­ver­ar­bei­tung des neu ent­wi­ckel­ten EXR Pro­zes­sors II führt zu Auf­nah­men mit gestei­ger­ter Auf­lö­sung und hoher Bild­qua­li­tät auch bei hohen ISO-Emp­find­lich­kei­ten. In der X20 arbei­tet eine CPU mit erhöh­ter Takt­fre­quenz, wodurch sich die Leis­tung im Ver­gleich zur Vor­gän­ger­ge­ne­ra­tion ver­dop­pelt. Die Kamera reagiert schnel­ler auf Ein­ga­ben, und die Ein­schalt­zeit redu­ziert sich auf ca. 0,5 Sekunden*2. Im Zusam­men­spiel mit der extrem schnel­len Signal­ver­ar­bei­tung des X-Trans CMOS II Sen­sors ver­kürzt der Pro­zes­sor das Auf­nah­me­in­ter­vall auf 0,5 Sekun­den und erhöht die Seri­en­ge­schwin­dig­keit auf bis zu 12 Bilder pro Sekunde.
*1 Fuji­film For­schung nach CIPA Stan­dard und im „High Per­for­mance Modus“
*2 Im Schnell­start-Modus

Licht­star­kes manu­el­les Fuji­non Zoom­ob­jek­tiv
Das hoch­wer­tig ver­gü­tete Objek­tiv der X20 hat einen 4-fach opti­schen Zoom und eine Licht­stärke von F2,0–2,8, so dass exzel­lente Bilder über die gesamte Brenn­weite vom 28mm Weit­win­kel bis zum 112mm Tele mög­lich sind. Sämt­li­che Linsen, von den asphä­ri­schen Linsen, über die ED-Gläser bis zu den hoch­bre­chen­den Linsen, sind aus Hoch­leis­tungs-Glas gefer­tigt und mit einer Super HT-EBC Mehr­fach­ver­gü­tung (Elec­tron Beam Coa­ting) ver­se­hen, die Geis­ter­bil­der und Blen­den­fle­cken effek­tiv ver­hin­dert.
Mit dem manu­el­len Zoom­ring ist die schnelle und exakte Wahl des Bild­aus­schnitts ganz kom­for­ta­bel mög­lich. Das inte­grierte opti­sche Bild­sta­bi­li­sie­rungs­sys­tem (OIS) erkennt Ver­wack­lun­gen der Kamera und gleicht diese durch eine beweg­lich gela­gerte Lin­sen­gruppe aus. So ermög­licht die X20 scharfe und ver­wack­lungs­freie Auf­nah­men aus der Hand selbst in Situa­tio­nen mit wenig Licht, wenn bis zu vier Blen­den­stu­fen län­gere Ver­schluss­zei­ten not­wen­dig sind.

Die große Sen­sor­flä­che und die große Blen­den­öff­nung (F2) ermög­li­chen zudem Foto- und Video­auf­nah­men mit einer effekt­vol­len Hin­ter­grundunschärfe (Bokeh).

Im „Super Makro Modus“ kann der Foto­graf bis zu 1 cm nah an das Motiv her­an­ge­hen, um den Detail­reich­tum klei­ner Objekte ein­zu­fan­gen.
 

Foto der Oberseite der X20

 
Krea­tive Foto­gra­fie
Die Fuji­film X20 ver­fügt über ver­schie­dene Film­si­mu­la­ti­ons­modi, mit denen die cha­rak­te­ris­ti­schen Farb­to­na­li­tä­ten von ana­lo­gen Fil­m­ar­ten simu­liert werden können: „Velvia“, „PROVIA“, „ASTIA“ sowie „Pro Nega­tiv S“ (Stan­dard) und „Pro Nega­tiv H“ (High-Con­trast). Außer­dem sind durch authen­ti­sche Fil­ter­ef­fekte starke Aus­drucks­mög­lich­kei­ten in der Schwarz-Weiß-Foto­gra­fie („Mono­chrom“, „Gelb-Filter“, „Rot-Filter“ und „Grün-Filter“) und im Sepia-Modus mög­lich. Damit ergibt sich viel Spiel­raum bei der Inter­pre­ta­tion der Motive.

Acht spe­zi­elle krea­tive Fil­ter­ef­fekte ermög­li­chen die Auf­nahme beson­ders aus­drucks­star­ker Bilder:
• „Pop Farbe“: Betont Kon­trast und Farb­sät­ti­gung.
• „Loch­ka­mera“: Dunkle Ränder erzeu­gen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Loch­ka­mera auf­ge­nom­men worden.
• „Minia­tur“: Der obere und der untere Bild­be­reich werden unscharf wie­der­ge­ge­ben, um den belieb­ten Diorama- oder Minia­tur­ef­fekt zu erzeu­gen.
• „Dyna­mi­sche Farb­tiefe“: Fan­tas­ti­sche Effekte mit einer dyna­mi­sch-modu­lier­ten Farb­ton­wie­der­gabe.
• „Par­ti­elle Farbe“: Eine Farbe kann aus­ge­wählt werden, die erhal­ten bleibt, wäh­rend der Rest des Bildes in eine Schwarz­weiß-Auf­nahme umge­wan­delt wird.
• „High Key“: Für Auf­nah­men mit heller Tona­li­tät und sub­ti­len Kon­tras­ten
• „Low Key“: Für Auf­nah­men mit über­wie­gend dunk­len Bild­tei­len und weni­gen beton­ten High­lights.
• „Weich­zeich­ner“: Zu den Rän­dern hin wird das Bild zuneh­mend unscharf dar­ge­stellt, um einen Weich­zeich­nungs­ef­fekt zu erzie­len.

Mit Hilfe der Mehr­fach­be­lich­tung können zwei Ein­zel­auf­nah­men zu einem ein­zi­gen Bild ver­eint werden. Der Foto­graf muss ledig­lich den „Mehr­fach­be­lich­tungs­mo­dus“ wählen und das erste Bild machen. Auf dem LCD kann der Foto­graf dann bereits erken­nen, wie das fer­tige Gesamt­bild aus­se­hen würde und dem­entspre­chend das zweite Foto schie­ßen.

Bril­lante Full HD-Videos
Im Full HD-Video Modus (1920 x 1080) können Videos mit 60 Bil­dern pro Sekunde ein­ge­stellt werden. Film­auf­nah­men mit der hohen Bitrate von 36 MBit/s erge­ben eine ver­bes­serte Bild­qua­li­tät und Klar­heit. Selbst Details wie z.B. Blät­ter in einer Baum­krone werden im Bild fest­ge­hal­ten.

Neben der Ver­wen­dung von Mono­chrom oder ande­ren Film­si­mu­la­ti­ons­modi zur Ver­bes­se­rung der Farb­wir­kung können mit dem großen Sensor der X20 in Kom­bi­na­tion mit dem licht­star­ken Zoom­ob­jek­tiv Filme mit einer  wun­der­schö­nen “Bokeh”-Unschärfe im Hin­ter­grund auf­ge­nom­men werden. Die auto­ma­ti­sche Moti­ve­r­ken­nung opti­miert die Ein­stel­lun­gen der Kamera ent­spre­chend eines der sechs ver­füg­ba­ren Motiv­modi.

Ele­gan­tes Design und her­vor­ra­gende Funk­tio­na­li­tät
Die Fuji­film X20 strahlt die Auto­ri­tät eines in sorg­fäl­ti­ger Hand­ar­beit („Made in Japan“) erstell­ten Pro­dukts aus. Für das Gehäuse wurde eine Druck­guss-Magne­si­um­le­gie­rung gewählt. Sie ver­leiht der X20 nicht nur Sta­bi­li­tät, son­dern ist auch für die hoch­wer­tige Anmu­tung des Kame­ra­ge­häu­ses ver­ant­wort­lich. Die Ober­flä­che ist mit einer spe­zi­el­len Beschich­tung ver­se­hen und ihr Glanz erin­nert an polier­ten Stahl.

Die Wahl­rä­der für Ver­schluss­zeit und Belich­tungs­kor­rek­tur sind pas­send zur Kamera hoch­prä­zise aus soli­den Metall­blö­cken gefräst. Die ein­zig­ar­tige Grif­fig­keit und das weiche Kli­cken der Aus­wahl­räd­chen ver­mit­teln unwill­kür­lich ein Gefühl von hoher Prä­zi­sion.
Das ver­wen­dete Lederi­mi­tat ist deut­lich wider­stands­fä­hi­ger und lang­le­bi­ger als echtes Leder. Die Schutz­kappe des Objek­tivs ist aus Alu­mi­nium gefer­tigt und passt per­fekt zum edlen Erschei­nungs­bild der Kamera. Sämt­li­che Bau­teile der Kamera sind das Ergeb­nis hoch­prä­zi­ser Inge­nieurs­ar­beit und höchs­ter Qua­li­täts­stan­dards.

Der 7,1cm (2,8 Zoll) große LC-Moni­tor mit 460.000 Bild­punk­ten lie­fert hohen Kon­trast, bril­lante Hel­lig­keit und den Kom­fort eines weiten Betrach­tungs­win­kels. Das ist ideal, um die Fotos später zu zeigen oder die Bilder beim Foto­gra­fie­ren sehr kom­for­ta­bel zu kom­po­nie­ren, auch wenn die Kamera über Kopf oder in Boden­nähe gehal­ten wird.

Über die Q-Taste (Quick Menu) kommt man direkt zu oft ver­wen­de­ten Auf­nah­me­me­nüs. ISO-Emp­find­lich­keit, Weiß­ab­gleich, Film­si­mu­la­tion und andere häufig genutzte Ein­stel­lun­gen werden auf einen Blick ange­zeigt.

Die High­lights der Fuji­film X20:
• Neuer opti­scher Sucher mit Anzeige der Auf­nah­me­in­for­ma­tio­nen im Sucherbild
• Neuer 12 Mega­pi­xel 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor
• Intel­li­gen­ter Hybrid Auto­fo­kus (0,06 Sekun­den)
• Neuer EXR Pro­zes­sor II
• Hoch­wer­tig ver­gü­te­tes FUJINON Objek­tiv mit manu­el­lem 4-fach Zoom und  einer Brenn­weite von 28-112mm (äqui­va­lent zu KB)
• Licht­stärke F2,0 (W) – F2,8 (T)
• 7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Dis­play (460.000 Pixel)
• Inte­grier­ter Super Intel­li­gen­ter Blitz
• Schnelle Ein­schalt­zeit von 0,5 Sekun­den
• Schnelle Aus­lö­se­ver­zö­ge­rung von 0,01 Sekun­den
• Super Makro-Modus (1cm)
• Motion Pan­orama-Modus 360°
• Krea­tive Fil­ter­ef­fekte
• Q-Taste für häufig genutzte Menü-Ein­stel­lun­gen
• Full HD-Video (1080p) mit 60 Bildern/s
• Manu­el­ler Fokus beim Filmen
• Fokus Pea­king Funk­tion
• Film­si­mu­la­ti­ons­modi
• Elek­tro­ni­sche Was­ser­waage
• Live His­to­gramm
• RAW-Format
• Viele manu­elle Ein­stell­mög­lich­kei­ten
• Hoch­wer­tig ver­ar­bei­te­tes Gehäuse (Magne­si­um­le­gie­rung)

Fuji­film X20
UVP: 549,- Euro
Lie­fer­bar: ab Februar 2013
Farben: Schwarz und Silber/Schwarz

Optio­na­les Zube­hör:

Leder­ta­sche LC-X20
UVP: Steht noch nicht fest.
Lie­fer­bar: ab Februar 2013
Farbe: Schwarz

Gegen­licht­blen­den-Set LHF-X20
UVP: Steht noch nicht fest.
Lie­fer­bar: ab Februar 2013
Farben: Schwarz und Silber

Blitz­ge­rät EF-X20
UVP: 199,- Euro
Ver­füg­bar: seit Mitte März 2012

Blitz­ge­rät EF-20
UVP: 109,- Euro
Ver­füg­bar: seit April 2011

Blitz­ge­rät EF-42
UVP: 199,- Euro
Ver­füg­bar: seit April 2011

Exter­nes Stereo-Mikro­fon MIC-ST1
UVP: Steht noch nicht fest.
Lie­fer­bar: ab Februar 2013
 
 

Tech­ni­sche Daten X20
Bild­sen­sor 2/3 Zoll X-Trans CMOS II/ 12 Mio Pixel (effek­tiv)
Spei­cher­me­dium SD- / SDHC- / SDXC(UHS-1)-Speicherkarte
Datei­for­mat Foto: JPEG (Exif Ver. 2.3), RAW (RAF), RAW + JPEG Video: H.264(MOV) mit Ste­reo­ton (DCF-kon­form / DPOF-kom­pa­ti­bel)
Anzahl auf­ge­zeich­ne­ter Pixel L: <4:3>4000x3000 <3:2>4000 x2664 <16:9>4000x2248 <1:1>2992x2992 M:<4:3>2816x2112 <3:2>2816x1864 <16:9>2816x1584 <1:1>2112x2112 S:<4:3>2048x 1536 <3:2>2048x1360 <16:9>1920x1080 <1:1>1536x1536 Motion Pan­orama 360x­Ver­ti­cal 11520x1624 Hori­zon­tal 11520x1080 180x­Ver­ti­cal 5760x1624 Hori­zon­tal 5760x1080 120x­Ver­ti­cal 3840x1624 Hori­zon­tal 3840x1080
Objek­tiv FUJI­NON-Objek­tiv mit 4x opti­schem Zoom, F2.0 (W) – F2.8 (T)
Brenn­weite F= 7,1 – 28,4mm, ent­spricht 28 – 112mm bei KB Format
Digi­tal­zoom Intel­li­gen­ter Digi­tal­zoom ca. 2x (mit 4x opti­schen Zoom, bis zu ca. 8x)
Blende F2 – F11 (W) / F2.8 – F11 (T)
Schär­fe­be­reich (ab Objek­tiv­o­ber­flä­che) Normal : Weit­win­kel ca. 50cm bis unend­lich Tele ca. 80cm bis unend­lich; Makro : Weit­win­kel ca. 10cm bis 3m Tele ca. 50cm bis 3m; Super Makro: ca. 1cm bis 1m
Emp­find­lich­keit Auto ISO bis ISO 3200, 100 – 12800 (Stan­dard-Aus­ga­be­emp­find­lich­keit)
Belich­tungs­steue­rung TTL-Mes­sung über 256 Zonen, Mehr­feld, Spot, Inte­gral
Belich­tungs­pro­gramme AE-Pro­gramm­au­to­ma­tik, AE-Zeit­au­to­ma­tik, AE-Blen­den­au­to­ma­tik, Manu­ell
Belich­tungs­kor­rek­tur – 2,0 EV bis + 2,0 EV in 1/3 Stufen
Auf­nah­me­pro­gramme SP: Umge­bungs­licht, Umge­bungs­licht & mit Blitz, Por­trait, Por­trait-Opti­mie­rung, Land­schaft, Sport, Nacht, Nacht mit Stativ, Feu­er­werk, Son­nen­un­ter­gang, Schnee, Strand, Party, Blume, Text, Unter­was­ser Modus­wähl­rad: AUTO, SR Auto +, P, S, A, M, C1 C2, Movie, SP, Adv
Bild­sta­bi­li­sa­tor Lens– Shift
Ver­schluss­zeit Auto Modus: 14 Sek. bis 1/4000 Sek, (alle ande­ren Pro­gramme) 30 Sek. bis 1/4000 Sek., F2: 1/1000 Sek, klei­nere Blen­den: 1/4000 Sek
Seri­en­auf­nahme Super High:ca. 12 Bilder/Sek. (max. 11 Bilder) High:ca. 9 Bilder/Sek. (max. 14 Bilder) Middle:ca. 6 Bilder/Sek. (max. 20 Bilder) Low:ca. 3 Bilder/Sek. (max. 39 Bilder). Best Frame Cap­ture Super High:ca. 12 Bilder/Sek. (8 Bilder) High:ca. 9 Bilder/Sek. (8 Bilder) Middle:ca. 6 Bilder/Sek. (8 Bilder) Low:ca. 3 Bilder/Sek. (8 Bilder) (Die maxi­male Bild­an­zahl pro Bild­folge ist begrenzt.)
Auto Bra­cke­ting AE Bra­cke­ting (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV) Film­si­mu­la­tion Bra­cke­ting (3 Film­si­mu­la­tio­nen wähl­bar) Dyna­mik­um­fang Bra­cke­ting (DR 100%, 200%, 400%) ISO Bra­cke­ting (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV)
Scharf­stel­lung Einzel AF / Kon­ti­nu­ier­li­cher AF / MF Intel­li­gen­ter Hybrid AF (TTL Kon­trast AF/TTL Phasen AF), AF-Hilfs­leuchte Mehr­feld, Bereich, Tracking AF
Weiß­ab­gleich Auto­ma­ti­sche Moti­ve­r­ken­nung Vor­ein­stel­lung (Sonnig, Schat­ten, Kunst­licht (Tages­licht), Kunst­licht (warmes Weiß), Kunst­licht (kaltes Weiß), Glüh­lam­pen­licht), Custom, Unter­was­ser, Farb­tem­pe­ra­tur
Selbst­aus­lö­ser ca. 10 Sek. / 2 Sek. Vor­lauf­zeit
Blitz Auto­ma­tik­blitz Effek­tive Reich­weite (ISO Auto): Weit­win­kel: ca. 0,50m bis 7m, Tele: ca. 0,80m bis 5m Blitz­pro­gramme: Rote-Augen-Kor­rek­tur AUS: Auto­ma­tik, Blitz­zu­schal­tung, Blitz­ab­schal­tung, Slow Syn­chro Rote-Augen-Kor­rek­tur EIN: Auto­ma­ti­sche Rote-Augen-Kor­rek­tur, Rote Augen Kor­rek­tur & Blitz­zu­schal­tung, Blitz­ab­schal­tung, Rote-Augen-Kor­rek­tur & Slow-Syn­chro
Blitz­schuh TTL (Fuji­film)
Sucher Opti­scher Sucher mit digi­ta­ler LCD-Ein­blen­dung im Sucherbild ca. 85% Bild­feld­ab­de­ckung Diop­trien: –3,5 bis +1 m-1 (dpt), Augen­sen­sor
LCD Moni­tor 7,1cm (2,8 Zoll), ca. 460.000 Pixel, TFT Farb LCD, ca. 100% Bild­feld
Video­auf­zeich­nung 1920 x 1080 / 1280 x 720 Pixel (60 Bilder/Sek.) 640 x 480 Pixel (30 Bilder/Sek.) mit Ste­reo­ton Die Zoom­funk­tion kann wäh­rend der Video­auf­nahme benutzt werden.
Foto­gra­fi­sche Funk­tio­nen SR Auto +, Gesichts­er­ken­nung, auto­ma­ti­scher Rote-Augen-Kor­rek­tur, His­to­gramm, Film­si­mu­la­ti­ons­mo­dus, beste Aus­schnitt­wahl, Bild­num­mern­spei­cher, Adv. Modus (Motion- Pan­orama 360°, Pro-Focus, Pro Low Light Modus, Mehr­fach­be­lich­tung, Krea­tive Filter) High Speed Video (80/150/250 Bilder/Sek.), Elektr. Was­ser­waage, Fokus-Pea­king
Wie­der­ga­be­funk­tio­nen RAW Kon­ver­tie­rung, Bild­dre­hung, Pho­to­book-Assis­tent, Bild­su­che, Mehr­fach­bild- Wie­der­gabe inklu­sive Micro Thumb­nail Ansicht, Dia­show, Grö­ßen­an­pas­sung, Aus­schnitt, Sichern, Pan­ora­ma­wi­e­der­gabe, Favo­ri­ten, His­to­gramm, Über­be­lich­tungs­war­nung
Video­aus­gang HDMI (Mini)
Digi­tal­schnitt­stelle USB 2.0 High-Speed, Mikro­fon Ein­gang (nur mit MIC-ST1, optio­nal erhält­lich)
Strom­ver­sor­gung Lithium-Ionen Akku NP-50 (im Lie­fer­um­fang) oder CP-50 Ver­bin­dungs­ka­bel mit Netz­ad­ap­ter AC-3/5V (optio­nal erhält­lich)
Abmes­sun­gen 117 (B) x 69,6 (H) x 56,8 (T) mm (ohne Zube­hör und Auf­sätze)
Gewicht ca. 333g (ohne Zube­hör / Akku / Spei­cher­karte)
Lie­fer­um­fang Lithium-Ionen Akku NP-50 Akku Lade­ge­rät BC-50B Ledertra­ge­rie­men USB – Kabel, AV-Kabel, CD-ROM, Bedie­nungs­an­lei­tung

 
(thoMas)