Detailfoto AutographerWer Angst hat, sein Leben zu ver­pas­sen oder zu ver­ges­sen, dem bieten sich immer mehr Mög­lich­kei­ten, es nahezu lücken­los auf­zu­zeich­nen und auch, der Welt zu zeigen, was zei­gens­wert scheint:

Er war einer der ersten und düfte der bekann­teste sein: Gordon Bell, For­scher bei Micro­soft, doku­men­tiert im Rahmen seines Pro­jekts My Life Bits schon seit mehr als zehn Jahren sein ganzes Leben. Nicht gar so exzes­siv, mit­un­ter aber unbe­dacht frei­zü­gig, teilen auf Face­book und Co vor­wie­gend junge Men­schen ihre pri­va­ten Fotos und Videos mit Freun­den und Bekann­ten; zeigen Aus­schnitte ihres Lebens.
 

Foto Memoto

 
Ein neuer Trend ist die fast lücken­lose Auf­zeich­nung. Memoto etwa machte diesen Wunsch zum Geschäfts­mo­dell und zu einem erfolgreichen Kickstarter-Projekt: Deren Minia­tur­ka­mera macht auto­ma­ti­sch jede Minute zwei Fotos (5 Mega­pi­xel, mit GPS-Daten) – 4 GB pro Tag und 1,5 Tera­byte im Jahr kommen da an Daten zusam­men, die, gegen monat­li­che Gebühr, ver­schlüs­selt auf dem Memento-Server gespei­chert werden. Via Smart­phone-App (Android und iOS) oder auch Web­in­ter­face kann der Nutzer die Fotos anse­hen, orga­ni­sie­ren und natür­lich auch teilen. Anfang nächs­ten Jahres sollen die ersten Kame­ras aus­ge­lie­fert werden: „Eine win­zige auto­ma­ti­sche Kamera, die dir ein foto­gra­fi­sches Gedächt­nis ver­leiht.“
 

Foto Autographer

 
Einem ähn­li­chen Ansatz folgt auch der Autographer von OMG Life. Abhän­gig von Licht, Farbe, Bewe­gung, Rich­tung und Tem­pe­ra­tur macht er auto­ma­ti­sch 5-Mega­pi­xel-Fotos mit 136-Grad-Sicht, die dann via Smart­phone oder Schreib­ti­sch­rech­ner ver­wal­tet und ver­teilt werden können.

Wer da den Über­blick zu ver­lie­ren droht, dem könnte das Portal Recollect helfen, das alle Social-Media-Akti­vi­tä­ten seiner Nutzer archi­viert. Die gesam­mel­ten Daten können gegen eine Gebühr als Zip-Datei her­un­ter­ge­la­den werden. Das von drei ehe­ma­li­gen Twit­ter-Mit­ar­bei­tern gegrün­dete Pro­jekt steht nach Ansicht der Initia­to­ren kurz vor dem Durch­bruch.

(thoMas)