BENUTZERANMELDUNG

Fotos aus der Mülltonne

Foto Müllmann Michael Pfohlmann, Christoph Blaschke und Mirko DerpmannHamburgs Müllmänner fotografierten Hamburg auf ganz besondere Weise: mit einem Müllcontainer, der zur Lochkamera umfunktioniert wurde – die „Tonnografie“ war geboren:

Im Rahmen des Trashcam-Projektes, das im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit der Stadtreinigung Hamburg entwickelt wurde, porträtieren Hamburger Müllmänner ihre Lieblingsplätze der Stadt – und zwar mit einem zur Lochkamera umfunktionierten Müllcontainer, der 1100 Liter fasst und normalerweise bei Mehrfamilienhaushalten zum Entsorge-Einsatz kommt. Er wurde lichtdicht gemacht, und durch ein kleines Loch an der Vorderseite wurde Fotopapier im Format 80x106 cm bis zu 60 min lang belichtet. Resultat sind die „Tonnografien“:
 

Foto: Mirko Derpmann

Mülllmann Werner Bünning mit einer 1100-Liter-Mülltonne, die zur Lochkamera umfunktioniert wurde. Sie wurde höher gestellt, um einen besseren Aufnahmestandpunkt zu erhalten.
Foto: Mirko Derpmann mit Fuji GW690 auf Fuji Velvia.

 
 
Foto Müllmann Michael Pfohlmann, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann

Das Hamburger Rathaus, fotografiert von Müllmann Michael Pfohlmann, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann.
Aufnahme auf Ilford Multigrade 80x106 cm, Belichtungszeit 6 min.

 
 
Foto Werner Bünning, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann

Kramerstuben, fotografiert von Mülllmann Werner Bünning, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann.
Aufnahme auf Ilford Multigrade, Belichtungszeit 60 min.

 
 
Foto Bernd Leguttky, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann<br />

Planetarium, fotografiert von Bernd Leguttky, Christoph Blaschke und Mirko Derpmann.
Aufnahme auf Ilford Multigrade 80x106 cm, Belichtungszeit 40 min.

 
Entwickelt wurde das Trashcam Project von Christoph Blaschke, Mirko Derpmann, Scholz & Friends, Berlin, und der Stadtreinigung Hamburg; mit Rat und Tat stand Matthias Hewing zur Seite, der auch die Laborarbeiten für die Riesen-Negative übernahm.

Siehe auch:
Müllmänner portraitieren ihre Stadt - mit ihren Mülltonnen
Trashcam Project bei flickr
 
 
Mit Dank an CA für den Tipp.

Ihnen ein schönes Wochenende.

(thoMas)
 

entzückend

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 16:46

ein wirklich schönes projekt für diese fotografenübersättigte stadt.

Neue Definition

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 19:56

Da bekommt der Begriff "das Bild ist für die Tonne" eine völlig neue Bedeutung.

Ebenso wie "Size matters".

Das hat wirklich Format.

Bild von Der Spanier. Viva.
Eingetragen von
Der Spanier. Viva.
(Inventar)
am Freitag, 11. Mai 2012 - 16:49

Das hat wirklich Format. Super!

Für echtes Vollformat ...

Bild von Rumpelstilzken
Eingetragen von
Rumpelstilzken
(Ehrengast)
am Freitag, 11. Mai 2012 - 16:53

... geht halt nichts über eine leere Tonne.

"Man kann nicht beides sein,
Realist und dann auch noch beliebt."

Toll

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 16:56

Das ist kreativ.

crazy

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 17:02

Das nenne ich dann Großformat Fotografie.

Total verrückt, aber gut. /o)

Wie man Kameras...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 17:15

...lichtdicht kriegt hat Canon von der hamburger Müllabfuhr gelernt.

Tonne

Bild von PKD
Eingetragen von
PKD
(Stammgast)
am Freitag, 11. Mai 2012 - 17:43

...ich finde die Aufnahmen sehr gelungen!

Gruß

PKD

Trashcam

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Freitag, 11. Mai 2012 - 18:38

Die einzige Kamera, bei der die TONNENförmige Verzeichnung definitiv nicht korrigiert werden muss... ;O)

Etwas kleiner, aber Farbe

Bild von Der Spanier. Viva.
Eingetragen von
Der Spanier. Viva.
(Inventar)
am Freitag, 11. Mai 2012 - 20:23

Elsa Dorfman hat noch eine 20x24 Grossformat Polaroid und einige Reserven an Original Polaroid Material für ihre Fotos:

Schon allein

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 21:23

dem Timing dieser Meldung gebührt große Anerkennung ... Danke thoMas!

Genial!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 11. Mai 2012 - 22:11

Bin begeistert. Ist im täglichen Gebrauch halt nur etwas aufwändiger als mit 'nem Schuhkarton, einer Lomo oder Holga ;)

Bezahle ich das...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 13. Mai 2012 - 13:25

mit dem Müllgebühr?

Oder haben Scholz und seine Freunde für lau gearbeitet?

Gaaanz kleines Karo ...

Bild von Rumpelstilzken
Eingetragen von
Rumpelstilzken
(Ehrengast)
am Montag, 21. Mai 2012 - 00:10
Gast schrieb:

Bezahle ich das mit dem Müllgebühr?

Oder haben Scholz und seine Freunde für lau gearbeitet?

... das!
So gewinnt der Verein "Rettet dem Dativ" keine Freunde.


"Man kann nicht beides sein,
Realist und dann auch noch beliebt."