Ab sofort können alle jungen Fotografen bis 25 Jahre ihre Arbeiten zum Deutschen Jugend­fo­to­preis 2015 einreichen. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro, welche das sind, verrät der Ausrichter des Wettbe­werbs nicht. Veran­staltet wird der Wettbewerb vom Deutschen Kinder- und Jugend­film­zentrum (KJF) im Auftrag des Bundes­mi­nis­te­riums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Noch bis zum 15. März können die Bilder hochge­laden oder als Ausdruck einge­schickt werden.

Good old  Wackeldackel… / Aus der Serie: Deutschland – einig Autoland… © Aleyna Maria  Sagnak

Good old Wackel­d­ackel… / Aus der Serie: Deutschland – einig Autoland…
© Aleyna Maria Sagnak, Deutscher Jugend­fo­to­preis 2015

 

Presse-Infor­mation Deutscher Jugend­fo­to­preis 2016:

Jetzt am Start: Deutscher Jugend­fo­to­preis 2016
Für alle bis 25 Jahre – Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro

KJF, Januar 2016. Neu ausge­schrieben ist der Deutsche Jugend­fo­to­preis 2016. Gefragt sind Fotos zu allen Themen und zum Jahres-Special „Sound in Sicht“. Teilnehmen können alle bis 25 Jahre. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugend­film­zentrum (KJF) im Auftrag des Bundes­mi­nis­te­riums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veran­staltet. Auf die Gewinner warten Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro und eine große Ausstellung auf der photokina. Die Bilder können ab sofort bis 15. März 2016 per Upload oder als Ausdruck einge­schickt werden. Die Teilnah­me­be­din­gungen gibt es auf www.jugendfotopreis.de.

Die ganze Vielfalt der Fotografie

Der Deutsche Jugend­fo­to­preis ist ein Forum für junge Talente und bietet die Möglichkeit, die besten Fotos zu präsen­tieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bei der Umsetzung kann es sich um Einzel­fotos, Serien, Collagen oder auch Fotobücher handeln. „Wir freuen uns auf origi­nelle und eigen­sinnige Fotos – auf genaue Betrach­tungen, spannend erzählte Geschichten, aber auch auf verrückte Selfies“ sagt Jan Schmolling vom KJF. Freiräume für künst­le­rische Projekte eröffnet auch das zusätz­liche Jahres­thema „Sound in Sicht“.

Homestories © Fabian Birke

Aus dem Fotobuch: Homest­ories © Fabian Birke, Deutscher Jugend­fo­to­preis 2012
 

Die Preise werden in vier Alters­gruppen (bis 10, 11–15, 16–20, 21–25 Jahre) verliehen. Sonder­preise gibt es für die beste Fotore­portage und für kreative Foto-Experi­mente. Die besten Gruppen­ar­beiten werden vom Photo­in­dustrie-Verband ausge­zeichnet.

1961 gegründet, zählt der Deutsche Jugend­fo­to­preis zu den tradi­ti­ons­reichsten Jugend­wett­be­werben. Viele erfolg­reiche Profis haben als Jugend­liche ihre „Erstlings­werke“ bei diesem Bundes­wett­bewerb ausge­stellt.

(Redaktion photoscala)