Foto der EOS 650D von CanonIdeal für Spie­gel­re­flex-Ein­stei­ger sei sie, die neue EOS 650D (799 Euro), so Canon. Bei dieser leicht ver­bes­ser­ten EOS 600D sind vor allem der Berühr-Bild­schirm und das duale AF-System, das Foto wie Film opti­mal scharf­stel­len will, neu:

Pres­se­infor­ma­tion der Canon Deutsch­land GmbH:

Canon EOS 650D: Berüh­ren erlaubt – die EOS mit Touch­screen

KREFELD, 8. Juni 2012. Zuwachs in der EOS Fami­lie: Canon prä­sen­tiert mit der EOS 650D eine neue DSLR mit hohem Bedien­kom­fort dank prak­ti­schem Touch­screen-Dis­play, das die Auf­zeich­nung von bril­lan­ten Bil­dern und Full-HD-Videos zum Kin­der­spiel macht. Die Kamera ist ideal für Spie­gel­re­flex-Ein­stei­ger und kom­bi­niert intel­li­gente auto­ma­ti­sche Auf­nah­me­modi mit einer Viel­zahl inno­va­ti­ver Leis­tungs­merk­male. Ihre prak­ti­schen Funk­tio­nen erleich­tern den Start in das DSLR-Ver­gnü­gen, die umfang­rei­chen manu­el­len Steu­er­mög­lich­kei­ten sind eine her­vor­ra­gende Basis für die krea­tive Ent­de­ckungs­reise. Das Gehäuse der EOS 650D ist vor­aus­sicht­lich ab Ende Juni 2012 zum Preis von 799* € im Handel erhält­lich.

 

Foto der EOS 650D von Canon

 
Exzel­lente Bild­qua­li­tät in allen Auf­nah­me­si­tua­tio­nen
Die EOS 650D ist die erste EOS mit einem dualen AF-System, das für außer­ge­wöhn­lich detail­rei­che Bilder und eine kon­ti­nu­ier­li­che auto­ma­ti­sche Scharf­stel­lung bei der Video­auf­zeich­nung sorgt. Herz der Kamera ist der 18 Mega­pi­xel Hybrid CMOS Sensor und der leis­tungs­starke DIGIC 5 Pro­zes­sor, die für gesto­chen scharfe Bilder und Rei­hen­auf­nah­men bei voller Auf­lö­sung mit bis zu fünf Bil­dern pro Sekunde sorgen. Das dreh- und schwenk­bare Touch­screen-LCD erleich­tert die schnelle Bedie­nung der Kamera und den direk­ten Zugang zu den umfang­rei­chen Ein­stel­lun­gen und Auf­nah­me­modi.

Foto der Rückseite der EOS 650D von Canon

Die EOS 650D sorgt mit ihrem her­aus­ra­gen­den Leis­tungs­spek­trum für eine außer­ge­wöhn­li­che Bild­qua­li­tät. Der neu ent­wi­ckelte 18 Mega­pi­xel APS-C Hybrid CMOS Sensor ermög­licht fein­ste, hoch auf­ge­löste Bilder, die her­vor­ra­gend für den detail­rei­chen Aus­druck mit bril­lan­ten Farben in Pos­ter­größe sind. Ideal für Auf­nah­men bei schwa­chen Licht­be­din­gun­gen auch ohne Stativ ist der große ISO-Bereich der Kamera von ISO 100–12.800. Für Auf­nah­men in beson­ders gerin­gem Umge­bungs­licht ist er auf bis zu ISO 25.600 erwei­ter­bar. So ent­ste­hen rau­scharme und natür­lich wir­kende Bilder.

Die EOS 650D ist die erste Ein­stei­ger­ka­mera im EOS System mit Canon DIGIC 5 Pro­zes­sor, der eine grö­ßere Geschwin­dig­keit, schnel­le­res Ansprech­ver­hal­ten und eine opti­mierte Farb­wie­der­gabe ermög­licht. Der DIGIC 5 Pro­zes­sor mit 14-Bit Bild­ver­ar­bei­tung sorgt für wun­der­bare Farben mit sub­ti­len Far­b­über­gän­gen, ideal bei­spiels­weise für Auf­nah­men eines stim­mungs­vol­len Abend­him­mels. Seine enorm schnelle Ver­ar­bei­tungs­ge­schwin­dig­keit ist die Basis für attrak­tive Bilder von schnel­len Action-Moti­ven, zum Bei­spiel beim Fuß­ball oder ande­ren schnel­len Sport­ar­ten.

Das neue duale AF-System ermög­licht die prä­zise Scharf­stel­lung aller Motive, und zwar bei Foto- und Video­auf­nah­men. Für die punkt­ge­naue, her­aus­ra­gende Scharf­stel­lung arbei­tet der 9-Punkt-Weit­be­reich-Auto­fo­kus mit neun AF-Kreuz­sen­so­ren, die auch bei Sport-, Action- und Wild­life-Auf­nah­men für gesto­chen scharfe Bilder sorgen. Beim Kame­ra­ein­satz mit Canon STM (Step­ping Motor) Objek­ti­ven ermög­licht das neue Hybrid AF System eine kon­ti­nu­ier­li­che Scharf­stel­lung bei der Video­auf­zeich­nung und der Foto­auf­nahme im Live­bild-Modus.

Fle­xi­bi­li­tät pur: dreh- und schwenk­ba­res LC-Dis­play mit Touch­screen
Per­fekte Bilder zu foto­gra­fie­ren war mit einer EOS DSLR noch nie so ein­fach. Das neue 7,7 Zen­ti­me­ter (3,0 Zoll) große Clear View Touch­screen LCD II unter­stützt mit seinem inno­va­ti­ven, berüh­rungs­emp­find­li­chen Dis­play die intui­tive, ges­ten­ba­sierte Auf­nahme und Wie­der­gabe, inklu­sive Zwei-Finger-Ges­ten­zoom. Es ermög­licht den ein­fa­chen Zugang zu allen Auf­nah­me­modi, Ände­run­gen der Ein­stel­lun­gen und die Aus­lö­sung der Auf­nahme.

Foto der Oberseite der EOS 650D von Canon

Die prak­ti­sche Touch-Steue­rung eröff­net neue Auf­nah­me­di­men­sio­nen im Live­bild-Modus: Die AF-Felder können aus­ge­wählt, Gesich­ter für die Schär­fe­n­ach­füh­rung fest­ge­legt oder Bild­ein­stel­lun­gen direkt über den Quick Con­trol Bild­schirm vor­ge­nom­men werden. Auch die Navi­ga­tion erfolgt direkt und intui­tiv. Bei der Wie­der­gabe ist das Ein­zoo­men in die Bild­de­tails über prak­ti­sche Zwei-Finger-Gesten mög­lich, das erleich­tert die prä­zise Prü­fung der Auf­nahme. Das dreh- und schwenk­bare Dis­play lässt sich in nahezu jede Rich­tun­gen bewe­gen. Es hat eine Auf­lö­sung von zirka 1,04 Mil­lio­nen Bild­punk­ten, die für eine bril­lante, gesto­chen scharfe Wie­der­gabe aller Bild­de­tails sorgen.

EOS Movie: bril­lante Videos dank kon­ti­nu­ier­li­cher Scharf­stel­lung
Die EOS 650D ist ideal für die Auf­nahme von Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080p. Beim Ein­satz mit ent­spre­chen­den STM-Objek­ti­ven sorgt der neue Hybrid AF für eine kon­ti­nu­ier­li­che Scharf­stel­lung beim Video-Dreh – der Filmer kann sich aus­schließ­lich auf das Gesche­hen in seiner Video-Story kon­zen­trie­ren. Die neuen Objek­tive EF-S 18-135mm 1:3,5–5,6 IS STM und EF 40mm 1:2,8 STM sind hier­für ideal. Mit ihrem nahezu geräusch­lo­sen Step­per Motor Tech­no­lo­gie sind sie Garant für eine ruhige und bril­lante Video­qua­li­tät.

Im Video­schnapp­schuss-Modus ent­ste­hen attrak­tive, kurze Video­clips mit einer profi-ähn­li­chen Anmu­tung. Die Schnapp­schüsse werden mit einer Länge von zwei, vier oder acht Sekun­den auf­ge­zeich­net, die dann in einer Datei wie­der­ge­ge­ben oder in der Kamera für die Wie­der­gabe neu sor­tiert werden können. Über den inte­grier­ten Mini-HDMI™ Anschluss können die Auf­nah­men auf jedem kom­pa­ti­blen HD-TV abge­spielt werden.

Ent­de­cken mit EOS
Auf dem Modus-Wähl­rad befin­den sich nun zwei neue Auf­nah­me­modi, die es Ein­stei­gern erleich­tern, auch bei schwie­ri­gen Licht­be­din­gun­gen gute Bilder zu machen. Im für schwie­rige Auf­nah­men auch bei Gegen­licht opti­mier­ten Modus HDR-Auf­nahme ent­ste­hen drei Auf­nah­men in Reihe mit unter­schied­li­cher Belich­tung – über-, kor­rekt und unter­be­lich­tet. Diese werden zu einem ein­zi­gen HDR-Bild mit her­vor­ra­gen­der Detail­wie­der­gabe in hellen und dunk­len Bild­be­rei­chen kom­bi­niert. Der Modus Nacht­auf­nahme ohne Stativ unter­des­sen erlaubt auch bei stim­mungs­vol­len Abend­auf­nah­men bei wenig Licht häufig den Ver­zicht auf ein Stativ. In diesem Modus werden in schnel­ler Rei­hen­folge vier Auf­nah­men mit kurzer Ver­schluss­zeit auf­ge­nom­men, die im Anschluss zu einem gesto­chen schar­fen, detail­rei­chen Bild zusam­men­ge­fügt werden.

Mit den viel­fäl­ti­gen Auf­nah­me­modi der Kamera ent­de­cken Foto­gra­fen ihre krea­ti­ven Mög­lich­kei­ten. Basic+ erwei­tert die auto­ma­ti­schen Stan­dard-Ein­stel­lun­gen mit einer Reihe von Vor­ein­stel­lun­gen, mit denen gewünschte Bild­ef­fekte bereits bei der Auf­nahme ange­wen­det werden und die umge­hend für eine inter­es­sante Bild­stim­mung sorgen. Die attrak­ti­ven Canon Krea­tiv­fil­ter können nun über das Touch­screen-LCD ange­wen­det werden. Dazu gehö­ren auch die neuen Effekt-Filter ‘Ölge­mälde’ und ‘Aqua­rell’, die die krea­tive Bild­ge­stal­tung erwei­tern. Motiv anvi­sie­ren und aus­lö­sen ist nach wie vor der ein­fachste Weg in der Foto­gra­fie. Dafür gibt es in der Kamera die auto­ma­ti­sche Moti­ve­r­ken­nung (Scene Intel­li­gent Auto). Sie ana­ly­siert das Motiv und wählt auto­ma­ti­sch die pas­sen­den Ein­stel­lun­gen – so sind her­vor­ra­gende Bilder vor­pro­gram­miert.

Das EOS System – Frei­heit ent­de­cken
Die EOS 650D ist Teil des EOS Sys­tems und daher kom­pa­ti­bel mit dem großen Port­fo­lio an Wech­sel­ob­jek­ti­ven und Zube­hör. Die umfas­sende Objek­tiv­reihe mit über 60 EF Objek­ti­ven – von Weit­win­kel- über Makro- bis hin zu Super-Tele­ob­jek­ti­ven – und das umfang­rei­che Zube­hör­sor­ti­ment schaf­fen eine exzel­lente Aus­gangs­ba­sis mit Lösun­gen für nahezu alle krea­ti­ven Her­aus­for­de­run­gen.

Ver­füg­bar im Handel ab Ende Juni 2012
EOS 650D Gehäuse 799* Euro
EOS 650D Kit mit EF-S 18–55 mm IS II 899* Euro

*UVP inkl. MwSt. Irr­tü­mer und tech­ni­sche Ände­run­gen vor­be­hal­ten.
Stand: Juni 2012.
 

Foto der EOS 650D von Canon

 

Tech­ni­sche Daten EOS 650D
BILDSENSOR
Typ CMOS-Sensor (22,2 x 14,8 mm)
Pixel effek­tiv ca. 18,0 Mega­pi­xel
Pixel gesamt ca. 18,5 Mega­pi­xel
Sei­ten­ver­hält­nis 3:2
Tief­pass­fil­ter inte­griert
Sen­sor­rei­ni­gung EOS Inte­gra­ted Clea­ning System
Farb­fil­ter RGB-Pri­mär­far­ben
BILDPROZESSOR
Typ DIGIC 5
OBJEKTIVE
Objek­tiv­an­schluss EF- und EF-S-Objek­tive
Brenn­weite abhän­gig vom Objek­tiv, Brenn­wei­ten­ver­län­ge­rungs­fak­tor 1,6fach
SCHARFEINSTELLUNG
Typ Hybrid-AF; Foto: Pha­sen­de­tek­tion mit CMOS-Sensor; Film: kon­ti­nu­ier­li­che auto­ma­ti­sche Scharf­stel­lung im Movie­mo­dus
AF-Mess­fel­der 9 AF-Kreuz­sen­so­ren
AF-Arbeits­be­reich LW –0,5 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-Funk­tio­nen AI-Fokus; One Shot; AI Servo
AF-Mess­feld­wahl auto­ma­ti­sch, manu­ell
Mess­feld­an­zeige Ein­blen­dung im Sucher; Anzeige auf dem LCD-Bild­schirm
Prä­dik­ti­ons-AF ja, bis zu 10 m
AF-Spei­che­rung bei halb gedrück­tem Aus­lö­ser
AF-Hilfs­licht peri­odi­sch durch ein­ge­bau­ten Blitz oder über optio­na­les Speed­lite
Manu­el­ler Fokus über Objek­tiv
BELICHTUNGSSTEUERUNG
Mess­ver­fah­ren TTL-Offen­blend­mes­sung mit 63 Mess­sek­to­ren; (1) Mehr­feld­mes­sung (mit belie­bi­gem AF-Mess­feld ver­knüpf­bar); (2) Selek­tiv­mes­sung in Suchermitte (ca. 9 % des Gesichts­fel­des); (3) Spot­mes­sung in Suchermitte (ca. 4 % des Gesichts­fel­des) in Suchermitte; (4) Mit­ten­be­tonte Inte­gral­mes­sung
Mess­be­reich LW 1–20 (bei 23 °C mit Objek­tiv 50 mm 1:1,4; ISO 100)
Mess­wert­spei­che­rung auto­ma­ti­sch: in One Shot AF mit Mehr­feld­mes­sung nach Abschluss der Ent­fer­nungs­ein­stel­lung; manu­ell: über die Spei­cher­taste in allen Modi der Krea­tiv­pro­gramme
Belich­tungs­kor­rek­tur ±5 LW in halben oder Drit­tel­stu­fen (kom­bi­nier­bar mit AEB)
Belich­tungs­rei­hen (AEB) 3 Bilder ±2 Blen­den in halben oder Drit­tel­stu­fen
ISO-Emp­find­lich­keit* Auto­ma­ti­sch (100–6.400), 100–12.800 (erwei­ter­bar auf H 25.600)
VERSCHLUSS
Typ elek­tro­ni­sch gesteu­er­ter Schlitz­ver­schluss
Ver­schluss­zei­ten 30–1/4.000 s (halbe oder Drit­tel­stu­fen), B (gesam­ter Ver­schluss­zei­ten­be­reich. Ver­füg­ba­rer Bereich abhän­gig vom gewähl­ten Auf­nah­me­mo­dus)
WEISSABGLEICH  
Typ auto­ma­ti­scher Weiß­ab­gleich über Bild­sen­sor
Ein­stel­lun­gen Auto­ma­tik, Tages­licht, Schat­ten, Bewölkt, Kunst­licht, weißes Fluo­res­zenz­licht, Blitz, Custom. Weiß­ab­gleichs­kor­rek­tur: 1. Blau/Bernstein ±9; 2. Magenta/Grün ±9
Benut­zer­de­fi­nier­ter Weiß­ab­gleich ja, 1 Ein­stel­lung kann gespei­chert werden
Weiß­ab­gleichs­rei­hen ±3 Stufen in ganzen Stufen; 3 Auf­nah­men pro Aus­lö­sung; wähl­bare Cha­rak­te­ris­tik: Blau/Bernstein oder Magenta/Grün
SUCHER
Typ Pen­t­a­spie­gel
Gesichts­feld (vertikal/horizontal) ca. 95 %
Ver­grö­ße­rung ca. 0,85fach
Aus­tritts­pu­pille ca. 19 mm (ab Oku­lar­mitte)
Diop­tri­en­aus­gleich –3 bis +1 dpt
Ein­stell­scheibe fest ein­ge­baut
Spie­gel teil­ver­spie­gel­ter Schnell­rück­lauf­spie­gel (Durch­läs­sig­keit: Refle­xion 40:60, keine Vignet­tie­rung selbst mit EF 4/600 mm)
Sucheran­zeige AF-Daten: AF-Mess­fel­der, Schär­fen­in­di­ka­tor; Belich­tungs­da­ten: Ver­schluss­zeit, Blende, ISO-Emp­find­lich­keit (wird immer ange­zeigt), Belich­tungs­spei­che­rung, Belich­tungs­grad / –kor­rek­tur, Spot-Mess­kreis, Fehl­be­lich­tungs­war­nung, AEB
Blitz­da­ten: Blitz­be­reit­schaft, FP-Kurz­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, FE-Blitz­spei­che­rung, Blitz­be­lich­tungs­kor­rek­tur, Rote-Augen-Kor­rek­tur-Leuchte
Bild­da­ten: High­light Tone Prio­rity (D+), Schwarz­weiß­auf­nahme, Puf­fer­spei­cher (ein­stel­lige Anzeige), Weiß­ab­gleichs­kor­rek­tur, SD-Kar­ten­da­ten
Schärf­en­tie­fen­prü­fung ja, über Abblend­taste
Oku­lar­ver­schluss ja, mit Rie­men­be­fes­ti­gung
LCD-MONITOR
Typ Touch­screen, dreh- und schwenk­bar, 7,7 cm (3,0 Zoll) großes Clear View II TFT-Dis­play, Sei­ten­ver­hält­nis 3:2, ca. 1.040.000 Bild­punkte
Gesichts­feld ca. 100%
Betrach­tungs­win­kel (horizontal/vertikal) ca. 170°
Ein­stel­lung der Hel­lig­keit 7 Stufen
Dis­play-Optio­nen (1) Quick-Con­trol-Anzeige; (2) Kame­ra­ein­stel­lun­gen
BLITZ
Leit­zahl des inte­grier­ten Blitz­ge­räts 13
Bild­feld des inte­grier­ten Blitz­ge­räts bis 17 mm Brenn­weite (ent­spricht 27 mm bei KB)
Lade­zeit des inte­grier­ten Blitz­ge­räts ca. 3 Sekun­den
Modi Auto, manu­el­ler Blitz, inte­grier­ter Speed­lite-Aus­lö­ser
Rote-Augen-Kor­rek­tur Ja, mit Lampe zur Ver­rin­ge­rung roter Augen
X-Syn­chro­ni­sa­tion 1/200 Sek.
Blitz­be­lich­tungs­kor­rek­tur ±2 LW in halben oder Drit­tel­stu­fen
Blitz­be­lich­tungs­rei­hen ja, über kom­pa­ti­blen exter­nen Blitz
Blitz­be­lich­tungs­spei­che­rung ja
Sync. auf zwei­ten Ver­schluss­vor­hang ja
Blitz­mit­ten- / Kabel­kon­takt ja / –
Kom­pa­ti­bi­li­tät mit exter­nen Blitz­ge­rä­ten E-TTL II mit ent­spre­chen­den EX-Speed­li­tes, Unter­stüt­zung für kabel­lo­ses Canon-EX-Multi-Flash-System
Steue­rung exter­ner Blitz­ge­räte über Kame­ra­menü
AUFNAHME
Modi Scene Intel­li­gent Auto, Blitz aus, Krea­tiv-Auto­ma­tik, Por­trät, Land­schaft, Nah­auf­nahme, Sport, Nacht­pro­gramm, HDR, Video, Pro­gramm­au­to­ma­tik, Blen­den­au­to­ma­tik, Zeit­au­to­ma­tik, Manu­ell
Pic­ture Styles Auto­ma­ti­sch, Stan­dard, Por­trät, Land­schaft, neu­tral, natür­lich, Schwarz­weiß, benut­zer­de­fi­niert (3 Ein­stel­lun­gen)
Farb­raum sRGB und Adobe RGB
Bild­ver­ar­bei­tung High­light Tone Prio­rity; Auto Light­ing Opti­mi­zer (4 Ein­stel­lun­gen); Rau­sch­re­du­zie­rung bei Lang­zeit­be­lich­tung; Rau­sch­re­du­zie­rung bei Auf­nah­men mit hoher ISO-Emp­find­lich­keit (4 Ein­stel­lun­gen); Rau­sch­re­du­zie­rung bei Mehr­fach­auf­nah­men; auto­ma­ti­sche Kor­rek­tur bei Objek­tiv-Vignet­tie­rung; Basic+ (nach Umge­bungs­aus­wahl, Licht­ver­hält­nis­sen oder Motiv); Krea­tive Filter (S/W körnig, Art kräf­tig, Aqua­rell, Spiel­zeug­ka­mera, Soft­fo­cus) – nur bei Bild­wie­der­gabe
Trans­port­art Ein­zel­bild, Rei­hen­bil­der, Selbst­aus­lö­ser (2 s, 10 s + Fern­aus­lö­ser, 10 s + Rei­hen­bil­der 2–10)
Rei­hen­auf­nah­men bis zu 5 B/s (Geschwin­dig­keit wird für ca. 22 JPEG-kom­pri­mierte Bilder bzw. 6 RAW-Auf­nah­men bei­be­hal­ten)
LIVE VIEW MODUS
Typ elek­tro­ni­scher Sucher mit Bild­sen­sor
Gesichts­feld ca. 99 % (hori­zon­tal und ver­ti­kal)
Bild­rate 30 B/s
Schar­fein­stel­lung manu­ell: 5fache oder 10fa­che Lupen­funk­tion im gesam­ten Moni­tor­be­reich; auto­ma­ti­sch: Hybrid-CMOS-AF (Gesichts­er­ken­nung und Af-Nach­füh­rung, Fle­xi­Zone-Multi, Fle­xi­Zone-Single); Phasen-AF (Quick­mo­dus)
Belich­tung Mehr­feld­mes­sung in Echt­zeit über den Bild­sen­sor; aktive Mess­zeit kann geän­dert werden. Mehr­feld­mes­sung, Teil­mes­sung, Spot­mes­sung, mit­ten­be­tonte Inte­gral­mes­sung
Dis­play-Optio­nen Git­ter­netz-Ein­blen­dung, His­to­gramm
DATEITYP
Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.3-kompatibel) / DCF-Format (2.0), RAW: RAW (14 Bit, Canon ori­gi­nal RAW 2nd Edi­tion), Digi­tal Print Order Format [DPOF] Ver­sion 1.1 kom­pa­ti­bel
Gleich­zei­tige Auf­nah­men in RAW und JPEG ja (RAW + Large JPEG)
Bild­größe JPEG 3:2: (L) 5.184x3.456, (M) 3.456x2.304, (S1) 2.592x1.728, (S2) 1.920x1.280, (S3) 720x480
JPEG 4:3: (L) 4.608x3.456, (M) 3.072x2.304, (S1) 2.304x1.728, (S2) 1.696x1.280, (S3) 640x480
JPEG 16:9: (L) 5.184x2.912, (M) 3.456x1.944, (S1) 2.592x1.456 (S2) 1.920x1.080, (S3) 720x400
JPEG 1:1: (L) 3.456x3.456, (M) 2.304x2.304, (S1) 1.728x1.728, (S2) 1.280x1.280, (S3) 480x480
RAW: (RAW) 5 184x3.456
Movie­typ MOV (Video: H.264, Ton: Linear PCM, manu­ell aus­steu­er­bar)
Movieg­röße 1.920x1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s); 1.280x720 (59,94, 50 B/s); 640x480 (30, 25 B/s)
Movie­länge bis zu 29 Minu­ten und 59 Sekun­den, maxi­male Datei­größe: 4 GB
Ordner neue Ordner können manu­ell erstellt und aus­ge­wählt werden
Datei­num­me­rie­rung (1) fort­lau­fend; (2) auto­ma­ti­sche Rück­stel­lung; (3) manu­elle Rück­stel­lung
SONSTIGE FUNKTIONEN
Custom-Funk­tio­nen 8 mit 34 Ein­stel­lun­gen
Meta­da­ten-Tag Copy­right-Infor­ma­tio­nen (Option kann in der Kamera ein­ge­stellt werden); Bild­be­wer­tung (0–5 Sterne)
Intel­li­gen­ter Ori­en­tie­rungs­sen­sor nein
Zoom-Lupen­funk­tion bei Wie­der­gabe 1,5fach – 10fach in 15 Stufen
Wie­der­ga­be­for­mate (1) Ein­zel­bild mit Auf­nah­me­da­ten (2 Stufen); (2) Ein­zel­bild; (3) 4 Minia­tur­bil­der; (4) 9 Minia­tur­bil­der; (5) Jump Dis­play
Dia­schau Bild­aus­wahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos; Wie­der­ga­be­dauer: 1/2/3/5 Sekun­den; Wie­der­ho­lung: Ein/Aus
His­to­gramm Hel­lig­keit: ja; RGB: ja
Warn­hin­weis her­vor­he­ben ja
Lösch­schutz Löschen: Ein­zel­bild, alle Bilder im Ordner, mar­kierte Bilder, nicht geschützte Bilder; Lösch­schutz: jeweils für ein Bild
Menü­ka­te­go­rien (1) Auf­nahme (x5); (2) Wie­der­gabe (x2); (3) Setup (x3); (4) Mein Menü (5) Benut­zer­de­fi­niert
Menü­spra­chen 25: Eng­li­sch, Deut­sch, Fran­zö­si­sch, Nie­der­län­di­sch, Däni­sch, Por­tu­gie­si­sch, Fin­ni­sch, Ita­lie­ni­sch, Nor­we­gi­sch, Schwe­di­sch, Spa­ni­sch, Grie­chi­sch, Rus­si­sch, Pol­ni­sch, Tsche­chi­sch, Unga­ri­sch, Rumä­ni­sch, Ukrai­ni­sch, Tür­ki­sch, Ara­bi­sch, Thai­län­di­sch, Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht), Chi­ne­si­sch (Stan­dard), Korea­ni­sch und Japa­ni­sch
Firm­ware-Update durch Benut­zer mög­lich
SCHNITTSTELLEN
PC USB Hi-Speed
Sons­ti­ges Video­aus­gang (PAL/ NTSC) (in USB-Anschluss inte­griert), HDMI™-mini-Ausgang (HDMI™-CEC-kompatibel), exter­nes Mikro­fon (3,5-mm-Miniklinke, Stereo)
FOTODIREKTDRUCK
Canon Dru­cker Canon-Com­pact-Photo-Prin­ter und PIXMA-Dru­cker mit Pict­Bridge-Unter­stüt­zung
Pict­Bridge ja
SPEICHERUNG
Typ UHS-1; SD-Karte, SDHC-Karte oder SDXC-Karte
UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME  
PC und Mac OS Win­dows XP ein­schl. SP3 / Vista ein­schl. SP1 und SP2 (ohne Star­ter Edi­tion) / 7 (aus­ge­nom­men Star­ter Edi­tion); OS X 10.4–10.7 mit Intel-Pro­zes­sor
SOFTWARE
Bild­be­trach­tung / Druck Image­Brow­ser EX
Bild­ver­ar­bei­tung Digi­tal Photo Pro­fes­sio­nal
Sons­ti­ges Pho­to­S­titch, EOS Uti­lity* (inkl. Remote Cap­ture), Pic­ture Style Editor
STROMVERSORGUNG
Akkus / Bat­te­rien 1 Lithium-Ionen-Akku LP-E8
Nut­zungs­dauer des Akkus ca. 440 Auf­nah­men
Bat­te­rie­an­zeige 4 Stufen
Strom­spar­schal­tung auto­ma­ti­sche Abschal­tung nach 30 Sekun­den, 1, 2, 4, 8 oder 15 Minu­ten
Strom­ver­sor­gung und Akku­la­de­ge­räte Netz­ad­ap­ter ACK-E8, Lade­ge­rät LC-E8, LC-E8E
ALLGEMEINE ANGABEN
Gehäu­se­ma­te­rial Edel­stahl und Polykar­bo­nat mit Glas­fi­ber
Betriebs­um­ge­bung ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luft­feuch­tig­keit
Abmes­sun­gen (BxHxT) ca. 133,1 x 99,8 x 78,8 mm
Gewicht (nur Gehäuse) ca. 575 g (nach CIPA mit Akku und Spei­cher­karte)
ZUBEHÖR (OPTIONAL)
Sucher Augen­mu­schel Ef, Augen­kor­rek­tur­linse der E-Serie mit Gum­mi­rah­men Ef, Oku­lar­ver­län­ge­rung EP-EX15II, Win­kel­su­cher C
Tasche Kame­ra­t­a­sche EH22-L
Wire­less File Trans­mit­ter mit Eye-Fi-Karten kom­pa­ti­bel
Objek­tive alle EF- und EF-S-Objek­tive
Blitz Canon Speed­li­tes (220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, 600EX II, Ring­blitz­leuchte MR-14EX, Makro-Dop­pel­blitz­ge­rät MT-24EX, Speed­lite Trans­mit­ter ST-E2)
Fern­aus­lö­ser Aus­lö­se­ka­bel RS-60E3, Fern­aus­lö­ser RC-6
Sons­ti­ges Hand­schlaufe E2

 
Irrtum und Ände­run­gen der tech­ni­schen Daten vor­be­hal­ten.
 

(thoMas)
 

Nach­trag (9.6.2012): So beschreibt Canon den Hybrid-AF: „Der APS-C-Sensor der EOS 650D ist als neues Hybrid-AF-System kon­zi­piert, das beim Ein­satz mit Canon-STM-Objek­ti­ven die zen­tra­len Pixel des Sen­sors zur kon­ti­nu­ier­li­che Scharf­stel­lung für Auf­nah­men im Live­bild-Modus oder bei der Video­auf­zeich­nung nutzt. Das Hybrid-AF-System nutzt für die schnelle und prä­zise auto­ma­ti­sche Scharf­stel­lung eine Kom­bi­na­tion aus Pha­sen­er­ken­nung und Kon­trast-AF.“