Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.

— Arthur Schnitzler

BENUTZERANMELDUNG

Vermischtes, kurz und knackig; #16-12

+++ Actionkameras +++ Fotokameras +++ Objektive +++ Stative +++ Sonderpreise +++ Diesunddas +++

 

Grafik des Madoka 180 von Yashuhara

 
Die japanische Firma Yashuhara Co. Ltd., die mit dem Umbau eines von Phenix in China produzierten Yashica-FX-3-Gehäuses eine Vorreiterrolle bei den aktuellen Messsucherkameras fernöstlicher Provenienz spielte, präsentiert nach dem im vergangenen Jahr vorgestellten Nanoha-Makro-Objektiv jetzt mit dem Madoka 180 ein Fischaugen-Objektiv mit Anschluss für Sony-Nex- und MFT-Kameras, das sich offensichtlich gerade im Entwicklungsstadium befindet.
 

Foto der JOBO JIB 2

 
Mit der JOBO JIB 2 für 229 Euro (UVP) will sich das Gummersbacher Unternehmen Jobo International, das in der jüngsten Vergangenheit vorwiegend mit digitalen Bilderrahmen in Verbindung gebracht wurde, jetzt auch im Bereich der Actionkameras platzieren. Die Kamera kennen wir schon, sie wird u.a. auch als „Wingman HD“ von Delkin angeboten: Mancherlei Vermischtes; #50-11.
 

Foto der CamOne Infinity

 
CamOneTec entdeckt „unendliche Möglichkeiten mit neuer Actionkamera“. Bei der Kleinstkamera CamOne Infinity wollen „präzise Glaslinsen und neuste Sensortechnik“ für optimale Bild- und Tonqualität bei Full-HD-Aufnahmen in 1080p sorgen. Das enthaltene Kunststoffgehäuse (DiveBox) schützt die Kamera bis zu einer Tiefe von 40 Metern. Das Objektiv ist austauschbar, weitere Objektive und eine digitale Funkstrecke (WiFi) zur Bildkontrolle via Monitor sind als optionales Zubehör erhältlich, ebenso ein extern gesteuerter Bewegungsmelder. Das alles gibt‘s für 250 Euro.
 

Foto GIZMON iCA

 
Das iPhone kann ja auch fotografieren. Und damit es mehr nach Fotokamera aussieht, kann man es umbauen. Wer einen klassischen Kamera-Look will, dem bietet GIZMON iCA genau das. Naja, annähernd.
 

Foto der Sportsline 60 „German Edition“

 
Was dem einen der Klassik-Kamera-Look, ist einem anderen möglicherweise die sich deutsch gebende Kamera. Hergestellt in Asien, schmückt die „Rollei Sportsline 60“ von RCP Technik nicht nur der deutsche Markenname, sondern auch die Deutschlandflagge. Die „German Edition“ der 5-Megapixel-Kamera ist wasserdicht, staubresistent und stoßfest. Ab Anfang Mai soll sie für knapp 50 Euro im Handel angeboten werden.
 

Foto von GoPano micro + GoPano Plus

 
Nochmal iPhone-Fotos: Mit dem GoPano micro gibt es für das iPhone 4(S) einen 360°-Panoramaaufsatz zum Preis von etwa 105 Euro zuzüglich Versand. Das 1998 aus der Carnegie Mellon Universität heraus gegründete Unternehmen EyeSee360 in Pittsburgh bietet mit dem GoPano Plus auch ein Panoramasystem für DSLR-Kameras und Camcorder.
 

Foto eines Xenon-Sapphire-Objektivs

 
In einer ganz anderen Liga spielen die Xenon-Sapphire-Objektive aus der Sparte „Industrial Optics“ von Schneider-Kreuznach. Diese Objektive wurden speziell für die aktuellen 16k-Line-Scan-Sensoren entwickelt. Die hohe Auflösung der Objektive soll die Pixelgröße von 3,5 µm auf dem Sensor voll ausnutzen und die Beschichtung der Linsen im Bereich von 400 bis 1000 nm eine optimale Lichtausbeute garantieren. Zu kaufen sind die Industrieobjektive bei Stemmer Imaging.
 

Foto vom Objektivdeckel-Gurt-Clip

 
Der Objektivdeckel-Gurt-Clip, den der Kasseler Versender Monochrom in seinem Zubehör-Sortiment führt, passt auf jeden handelsüblichen Kameragurt und nimmt einen Objektivdeckel auf, wenn er nicht auf dem Objektiv sitzt. Es gibt vier verschiedene Größen für elf verschiedene Deckeldurchmesser zum Stückpreis von 16 Euro.
 

Foto M-Plate Pro Universal Tripod Plate System

 
Zum Kameragurt-Adapter C-Loop von Custom SLR, der in Deutschland ebenfalls bei Monochrom für 42 Euro erhältlich ist, haben die Entwickler von der amerikanischen Westküste neben mehreren Tragegurten eine weitere Ergänzung präsentiert. Das in den USA entwickelte und dort auch gefertigte „M-Plate Pro Universal Tripod Plate System“ wird im Stativgewinde einer Kamera befestigt und ist gleichzeitig Arca-Swiss- und Manfrotto-RC2-kompatible Stativ-Schnellwechselplatte sowie Basis für die Befestigung des C-Loop. In den USA kostet die auch mit den Gurtsystemen von BlackRapid, Sun Sniper, Spider Holster und Cotton Carrier nutzbare Platte $74,95.

Kenner bekommen beim Namen Tiltall meist glänzende Augen. In den 1940er-Jahren in den USA entwickelt, zwischenzeitlich auch bei der E. Leitz Inc. in New Jersey gefertigt, dürften die Tiltalls zu den ältesten noch heute produzierten Metallstativen zählen. Seit einigen Jahren nun in Fernost produziert, waren die Nachbauten der klassischen Tiltall-Stative in Europa praktisch nicht erhältlich. Inzwischen soll sich jedoch ein europäischer Vertriebspartner der Marke Tiltall angenommen haben.
 

Foto der Systematic-Stative der Serie 2 von Gitzo

 
Gitzos Systematic-Stative der Serie 2 wollen die Königsklasse der Gitzo-Stativfamilie und die perfekte Wahl für anspruchsvolle Profi-Fotografen sein. Die Systematic-Stative seien die stärksten und stabilsten Gitzo-Stative, so der Anbieter. Mehr Stabilität, Festigkeit und Sicherheit, und auch bessere Ergonomie, Aufbaugeschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit soll die Serie jetzt bieten. Dank neuer Herstellungs- und Verbindungstechniken, die das Gewicht noch besser auf die Carbon-Rohre verteilen, konnte die maximale Tragfähigkeit fast verdoppelt werden.
 

Foto vom LED 30 Video Light von Sunpak

 
Der amerikanische Distributor ToCAD America Inc., der in den USA auch die Blitzgeräte der japanischen Marke Sunpak vertreibt, bietet dort fünf unterschiedlich lichtstarke und vergleichsweise kompakte LED-Lichtquellen an, die auf dem Kamerasucherschuh befestigt werden können. Die auf der CES 2012 vorgestellten Lampen werden derzeit offensichtlich vom deutschen Importeur DGH nicht angeboten. US-amerikanische Versender wie B&H und Adorama liefern jedoch auch nach Deutschland.
 

Foto vom Tuff TTL von Hähnel

 
Der Zubehöranbieter Hähnel aus dem südirischen Bandon bietet mit dem Tuff TTL (ursprünglich wohl Tough TTL) einen TTL-Blitzauslöser für Canon-DSLR-Kameras an, der laut Anbieter mit den Modellen EOS 1Ds Mark II, 5D, 5D Mark II, 5D Mark III, 7D, 20D, 50D, 60D, 550D und 600D kompatibel ist. Zur Übertragung wird die in Europa dafür vorgesehene 2,4-GHz-Frequenz genutzt. Die Reichweite im freien Gelände soll bis zu 200 m betragen. Als Energiequelle dienen je zwei Mignon-(AA-)Batterien. Eine externe Stromversorgung kann über den eingebauten Mini-USB-Anschluss erfolgen, der auch zum Einspielen von Firmware-Upgrades dient. Bei Foto Brenner kostet der kleine Helfer 129 Euro.

Apropos Canon. Wer vom 29.03.2012 bis 30.06.2012 ausgewählte Canon-Objektive und -Blitzgeräte kauft, kann bei der Canon-Cash-Back-Aktion zwischen 30 und 200 Euro sparen.

Auch der israelische Foto- und Videotaschen-Experte Kata startet mit einer Cash-Back-Aktion ins Frühjahr. Seit dem 15. April 2012 können alte Rucksäcke gegen einen neuen Rucksack 3N1-22 eingetauscht werden; dann gibt‘s 30 Euro Gutschrift (bei teilnehmenden Fotohändlern). Katas 3N1-22 ist Rucksack und Sling-Tasche in einem.

Bei fotologisch gibt es Zeiss-Produkte im Abverkauf. Gibt es doch seit dem 15.04.2012 den „Zeiss Premium Händler“ – und der muss ein Ladengeschäft haben, dann darf er die Ware auch online verkaufen. Reine Online-Händler hingegen können keine „Zeiss Premium Händler“ sein – woraufhin fotologisch mit Bedauern den Verkauf von Zeiss-Produkten einstellt.

Zeit für den Wochenendausflug. Virtuell können Sie sich schon mal hier einstimmen:
 

Foto

 
Die Albula- / Bernina-Bahnstrecke der Rhätischen Bahn kann ab sofort auf Google Street View in 360-Grad-Panoramafotos bewundert werden, die Bilder entstanden an einem Herbsttag im Oktober 2011. Die über 100 Jahre alte Bahnstrecke zählt zu den UNESCO-Welterbestätten und zu den spektakulärsten Bahnlinien in den Schweizer Alpen und weltweit.
 
 
Ihnen ein wunderschönes Wochenende.

(CJ / thoMas)
 

Hähnel Tuff TTL

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 15:23

Für das Hähnel Tuff TTL sind als Zubehör weitere Empfänger erhältlich. Dadurch lassen sich mehrere Blitzgeräte synchron kabellos mit TTL-Steuerung auslösen.

Ist das hier....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 15:46

...eine Olympiade wer die hässlichste Kamera baut?

Hässlichkeit kenn keine Grenzen...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 11:34

Jobo bzw Wingman oder wie immer dieses hässliche Teil heißt, ist mein Favorit für diese Krone. Dass es auch anders geht, als billigste China-Massenware zu verhökern, die zudem Aufnahmen von zweifelhafter Qualität liefert, zeigt ja schon länger GoPro.

Zeiss Premium Händler

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 16:08

Endlich ein Hersteller der es begriffen hat den Fachhändler und nicht die reinen Onlinehändler zu versorgen.
Dies sollte als Vorbild für viele weitere sein , die sich nur auf Postenschieberei verlegt haben.
Zeiss--macht weiter so.

fotologisch

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 17:45

Es soll ganz vereinzelt auch Online-Händler geben, die Premiumservice leisten, die keine "Postenschieberei" betreiben, sondern genau wissen, was sie verkaufen, dazu beraten und auch rasch und persönlich (also ohne Textbausteine) kommunizieren. Wer es nicht glaubt, darf es gern testen.

Freundliche Grüße von der Ostsee,
fotologisch
Detlef Stier (Inhaber)

Getestet

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 19:26

haben sie auch PRODUKTE ? oder nur schneider filter die ich an jeder ecke bekommen kann ?

Produkte

Bild von OhWeh
Eingetragen von
OhWeh
(Ehrengast)
am Freitag, 20. April 2012 - 21:06

Ich hab noch nie was von fotologisch gehört. Aber ihre Beschreibung der Linhof-Kugelköpfe und der Monostats kann ich voll bestätigen.

OhWeh

Steigerung

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 21:08

Besser sind nur noch "Premium-Schneider-Filter?!"

Gast schrieb:

haben sie auch PRODUKTE ? oder nur schneider filter die ich an jeder ecke bekommen kann ?

eine Frage,

Bild von jps
Eingetragen von
jps
(Hausfreund)
am Freitag, 20. April 2012 - 23:08

planen Sie Ihr Sortiment zu erweitern? Oder ist das nicht so ernst gemeint, vielleicht nur eine Webseitenbastelei?

Ladenhüter

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 09:11

Da spielt sich Zeiss auf, als wären diese Gläser mit der Technik der Siebziger Jahre, dazu noch produziert bei dem japanischen Billighersteller Cosina, etwas Besonderes. Für den Preis gibt es richtig gute Objektive von den Originalherstellern, zu erwerben bei Online-Händlern, Profi-Shops und Fachhändlern.

Gast schrieb:

Es soll ganz vereinzelt auch Online-Händler geben, die Premiumservice leisten, die keine "Postenschieberei" betreiben, sondern genau wissen, was sie verkaufen, dazu beraten und auch rasch und persönlich (also ohne Textbausteine) kommunizieren. Wer es nicht glaubt, darf es gern testen.

Freundliche Grüße von der Ostsee,
fotologisch
Detlef Stier (Inhaber)

fotologisch

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 20:13

Als zufriedener Kunde bei fotologisch kann ich das bestätigen!

Gilles Grethen

Seit Jahrzehnten so!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 03:55
Gast schrieb:

Endlich ein Hersteller der es begriffen hat den Fachhändler und nicht die reinen Onlinehändler zu versorgen.
Dies sollte als Vorbild für viele weitere sein , die sich nur auf Postenschieberei verlegt haben.
Zeiss--macht weiter so.

Als ich in den 70ern in Hongkong noch günstig Zweitware von Japanprodukten bekam, befand sich dort keine günstigere Zeiss-Ware. Zeiss sondert solche Zweitklassware vorbildlich aus.

Zeiss: Alles Japan-Ware

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 09:43

In den Siebzigern noch Zeiss-Ware? Zeiss meldete 1971 Konkurs an, die Kamera- und Objektivproduktion in Westdeutschland wurde komplett eingestellt, diese schrecklichen Contarex- und Contaflex-Kisten wollte wirklich kein Kunde mehr kaufen, auch nicht mit starken Preisnachlässen. Die Icarex hätte das Blatt noch wenden können, aber gegen die sehr guten Japan-Kameras von Asahi Pentax, Canon, Konica, Minolta, Miranda, Nikon und Topcon konnte Zeiss wirklich nichts mehr ausrichten, dazu bauten die Japaner exzellente und auch vielseitige Objektive. Die Contax-Wiederauflage erfolgte dann bei Yashica, ebenfalls "Japan-Ware", einschließlich der Objektive. Zur Zeit lassen die bei dem früheren Billigkamerahersteller Cosina ihre Zeiss-Objektive vom Typ ZF herstellen, also ebenfalls "Japan-Ware". Was soll also das überhebliche Premium-Gerede? Wenn es danach geht, hat jeder Hersteller "Premium-Ware" im Angebot. Oder doch nur der Versuch, diese Objektive endlich loszuwerden?

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Endlich ein Hersteller der es begriffen hat den Fachhändler und nicht die reinen Onlinehändler zu versorgen.
Dies sollte als Vorbild für viele weitere sein , die sich nur auf Postenschieberei verlegt haben.
Zeiss--macht weiter so.

Als ich in den 70ern in Hongkong noch günstig Zweitware von Japanprodukten bekam, befand sich dort keine günstigere Zeiss-Ware. Zeiss sondert solche Zweitklassware vorbildlich aus.

Pipi Langstrumpf?

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Sonntag, 22. April 2012 - 10:49

Sie basteln sich auch Ihre Welt zurecht, wie sie Ihnen gerade passt und erreichen da schon einen Bereich, den man als üble Nachrede bezeichnen könnte. Dabei entlarven Sie sich als nörgelnder Ignorant.

Zeiss hat keinesfalls 1971 Konkurs angemeldet. Die Zeiss Ikon AG hat 1972 die Kamerafertigung eingestellt. Die Braunschweiger Optik-Produktion wurde auf Voigtländer übertragen, die zuerst teilweise, dann voll von den Rollei-Werken übernommen wurden. Nach der Insolvenz der Rollei-Werke zu Beginn der 1980er Jahre wurde Voigtländer an die Plusfoto-Gruppe verkauft. Heute gehört die Voigtländer GmbH mit der Marke Voigtländer der Ringfotogruppe. Die Kameras und Objektive werden von Cosina produziert. Die Zeiss Ikon wurde später nach Finnland verkauft. Noch heute werden unter dem Namen ZI Ikon Türschlosssysteme produziert. Den Namen Zeiss Ikon nutzt Zeiss derzeit für eine Messsucherkamera, die von Cosina gefertigt wird. Cosina hat sich im Laufe der letzten Jahre zum Fertigungsdienstleister in den Bereichen Optik und Feinmechanik entwickelt. Nennen Sie mir ein Unternehmen aus der Fotowelt, das nicht zu den Kunden von Cosina gehört(e).

Mit dem damaligen japanischen Kamerahersteller Yashica wurde die Entwicklung der Contax RTS betrieben, die dann von Yashica produziert und verkauft wurde. Die Zeiss-Objektive wurden teilweise in Oberkochen und teilweise im Werk der von Yashica übernommenen Firma Tomioka produziert. Als Kyocera, die Yashica in den 1980er Jahren übernommen hatte, die Marke Contax als Imageträger nicht mehr benötigte und die von Philipps bezogenen Sensoren nicht die geforderte Qualität hatten, wurde die Kameraproduktion und Vermarktung eingestellt. Optiken werden bei Kyocera Optec, wie das Unternehmen heute heißt, weiterhin produziert.

Die Foto- und Cine-Optiken dürften für Carl Zeiss heute in erster Linie eine Frage der Ehre sein. Die Bereiche dürfen kein Kostgänger anderer Sparten sein, tragen aber nur einen kleinen Teil zu den Gewinnen der Carl Zeiss AG bei. Mit Augenoptik, Medizintechnik und Rüstung verdient der Zeiss-Konzern deutlich mehr, als mit Fotooptik.

Dass nölende deutsche (Nicht-)Kunden für die Oberkochener nicht wirklich relevant sind, zeigt sich auch an der Tatsache, dass Neuvorstellungen nicht in Deutschland erfolgen und die gesamten Informationen zu den Cine-Objektiven nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Foto- und Film-Optik

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 10:50
Shitop schrieb:

Mit Augenoptik, Medizintechnik und Rüstung verdient der Zeiss-Konzern deutlich mehr, als mit Fotooptik.

ist letzten Endes nur noch ein Hobby von Zeiss! Aber vor allem die Rüstungs-Sparte stößt mir seit Jahren auf. Am Krieg verdienen sie alle am meisten und das ist pervers. Auch wenn es Zeiss ist!!!

Zeiss steht da bei Weitem nicht alleine

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Sonntag, 22. April 2012 - 11:34

Deutsche Konzerne folgen hier US-amerikanischen Vorbildern. Deutschland verzeichnet ein dramatisches Wachstum in der Rüstungsproduktion. Dass Deutschland inzwischen der drittgrößte Rüstungsexporteur weltweit wurde, können sich viele nicht vorstellen. Und dabei sind in den Zahlen zum Rüstungsexport die elektronischen Überwachungsanlagen wie sie Siemens vertreibt, nicht einmal enthalten. Offensichtlich hat man den Vorsatz, dass kein Krieg mehr von deutschem Boden ausgehen darf, geändert in den Plan, dass kein Krieg mehr ohne deutsche Rüstungstechnik auskommen darf.

Ist ja dann

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 13:51

wohl nur eine Frage der Zeit, bis diese Gewinne ressourcenvernichtend verpulvert werden dürfen ... 8-)

Kriegserlebnisse festhalten

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 18:56

Zeiss hat bei der Rüstung große Erfahrungen, bereits im Zweiten Weltkrieg zogen die beim Raubkrieg der Wehrmacht und SS munter mit, produzierten optische Geräte: Zielfernrohre, Periskope usw. Dazu verbreiteten sie witzige Postkarten mit dem Aufdruck: "Kriegserlebnisse festhalten mit Zeiss-Ikon-Kameras". Ist dann aber anders ausgegangen, als gewünscht.

Zurück zu den Objektiven: Kaum kommt hier Kritik, weil sich kein ernsthafter Fotograf ein Cosina-Objektiv kaufen möchte, das noch nicht einmal Autofokus bieten kann, dann sind sie gleich "Knipser". Ich bin oft bei Presseterminen (regional und überregional) dabei, ein Zeiss-Objektiv an einer hochwertigen Vollformat-Canon oder -Nikon (das sind im Printbereich die am meisten verwendeten Marken) habe ich noch nie gesehen. Da nützt das ganze Premium-Gequatsche nichts. Die riskieren doch nicht ihren Job!

Übrigens: Die Zeiss-Ikon-Kamera von Cosina ist nicht schlecht, gefällt mir besser, als jede analoge Leica, aber was sollen wir denn damit?

Gast schrieb:
Shitop schrieb:

Mit Augenoptik, Medizintechnik und Rüstung verdient der Zeiss-Konzern deutlich mehr, als mit Fotooptik.

ist letzten Endes nur noch ein Hobby von Zeiss! Aber vor allem die Rüstungs-Sparte stößt mir seit Jahren auf. Am Krieg verdienen sie alle am meisten und das ist pervers. Auch wenn es Zeiss ist!!!

Falscher Ansatz

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Sonntag, 22. April 2012 - 19:28

Die Tatsache, dass sie bei Presseterminen keine Zeiss-Objektive sehen, bedeutet doch keinesfalls, dass die Produkte schlecht sind. Sie werden bei diesen Gelegenheiten auch ganz selten ein Rodenstock-Objektiv finden.

Dass bestimmte Produkte für bestimmte Anwendungen optimiert sind, ist doch völlig normal. Oder ist etwa ein Porsche ein schlechtes Auto, nur weil man es in der Formel 1 nie sieht?

Die kleine Welt des Peter B.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 19:58

... endet halt am eigenen Tellerrand.

???

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 26. April 2012 - 07:28

Seltsame Logik?

Shitop schrieb:

Die Tatsache, dass sie bei Presseterminen keine Zeiss-Objektive sehen, bedeutet doch keinesfalls, dass die Produkte schlecht sind. Sie werden bei diesen Gelegenheiten auch ganz selten ein Rodenstock-Objektiv finden.

Dass bestimmte Produkte für bestimmte Anwendungen optimiert sind, ist doch völlig normal. Oder ist etwa ein Porsche ein schlechtes Auto, nur weil man es in der Formel 1 nie sieht?

So ist es!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 11:06

Danke für die Richtigstellung! Komisch, das immer die an Zeiss und an "Japanischer Billigware" herumnörgeln, die sich nie eine vernünftige Optik leisten können. Contax war bis zur Einstellung eine der besten und innovativsten Kameramarken. Erinnert sei an den sog. "Filmebenenautofocus" oder an die innovative Belichtungsmessung. Soviel zu "Japanischer Billigware". Das Zeiss bautechnisch und Optisch in einer anderen Liga spielt, können die nicht wissen, die immer nur mit ihren fragwürdigen Canikon-Optiken herumknipsen. Aber der Schreiber hat schon Recht, Canikon kommt ja nicht mehr aus Japan! Die lassen jetzt in Thailand, Indien und Malaysia fertigen.

Premiumware

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 10:54

ist Premiumware - egal, woher sie kommt. Den Begriff allein mit Deutschland zu verknüpfen fällt unter Chauvenismus ...

Frage

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 16:10

wer, bitte ist fotologisch . Habe ich noch nie gehört.

Zeiss Premium Händler

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 20. April 2012 - 22:05

Ob online oder im Laden - ein Premium Produkt mit Premium Anspruch muss dem Kunden auch Premium Service bieten können - genau das scheint Zeiss erkannt zu haben. Daumen hoch!!!!

Photoscala in allen Ehren

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 11:34

aber wir dies hier eine Plattform für jammernde Onlinehändler.
Bitte dieses Niveau verlassen und wieder über Produkte berichten.

Wichtige Entscheidung

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 21. April 2012 - 17:07

Ich kaufe auch nur Premium-Klobrillen.

Gast schrieb:

Ob online oder im Laden - ein Premium Produkt mit Premium Anspruch muss dem Kunden auch Premium Service bieten können - genau das scheint Zeiss erkannt zu haben. Daumen hoch!!!!

Klar

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 11:39

Für einen Premium-Hintern brauchts auch die Premium-Klobrille.

hospes

Vom

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 22. April 2012 - 17:54

Premium-Microfasertuch für den Hintern ganz zu schweigen ... 8-)