Leica schreibt die 36. Runde des „Oskar Barnack Preis“ aus und erneuert den renom­mierten Fotowett­bewerb gleich­zeitig kräftig. So wird die Sieger­prämie in der Kategorie „Nachwuchs­preis“ auf insgesamt 10.000 Euro verdoppelt und erstmals seit vielen Jahren werden die Gewinner wieder in Deutschland ausge­zeichnet.

Die Ausschreibung für die Teilnahme am „Leica Oskar Barnack Preis“ 2016 startet am 1. März 2016. Inter­es­senten können sich online bewerben und ihre Fotopro­jekte bis zum 15. April 2016 einreichen. Die Ausschrei­bungs­un­ter­lagen und Teilnah­me­be­din­gungen sind zum Start des Wettbe­werbs unter www.leica-oskar-barnack-preis.de verfügbar.

Presse­infor­mation der Leica Camera AG:

Leica Oskar Barnack Preis“ 2016:
Der renom­mierte Fotowett­bewerb geht mit zahlreichen Neuerungen in die nächste Runde.

Wetzlar, 21. Januar 2016. Der inter­na­tionale und tradi­ti­ons­reiche Fotowett­bewerb für Berufs­fo­to­grafen sowie Nachwuchs­fo­to­grafen unter 25 Jahren startet mit zahlreichen Neuerungen und einer sicht­lichen Aufwertung in die 36. Runde. Erstmals seit vielen Jahren werden die Gewinner des „Leica Oskar Barnack Preises“ wieder in Deutschland ausge­zeichnet und im Rahmen einer feier­lichen Preis­ver­leihung gewürdigt. Des Weiteren wird die Sieger­prämie in der Kategorie „Nachwuchs­preis“ auf insgesamt 10.000 Euro verdoppelt und neben den beiden Haupt­ka­te­gorien werden nun auch zehn weitere Fotoar­beiten gekürt.

Die Ausschreibung für die Teilnahme am „Leica Oskar Barnack Preis“ 2016 startet am 1. März 2016. Inter­es­senten können sich online bewerben und ihre Fotopro­jekte bis zum 15. April 2016 einreichen. Die Ausschrei­bungs­un­ter­lagen und Teilnah­me­be­din­gungen sind zum Start des Wettbe­werbs unter www.leica-oskar-barnack-preis.de verfügbar.

Mit Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Euro gehört der „Leica Oskar Barnack Preis“ zu den hochdo­tier­testen Fotowett­be­werben der Branche. Der Gewinner der Haupt­ka­te­gorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kamera­aus­rüstung des Leica M-Systems (Kamera und Objektiv) im Wert von 10.000 Euro. Das Preisgeld für den Nachwuchs­preis wird sich in diesem Jahr verdoppeln: Der Sieger wird mit 10.000 Euro und ebenfalls mit einer Leica Messsu­cher­kamera mit Objektiv ausge­zeichnet. Neben den beiden Haupt­ka­te­gorien werden außerdem zehn weitere Fotoar­beiten mit jeweils 2.500 Euro prämiert und damit erstmals die zwölf besten Fotografen des Wettbe­werbs honoriert. Die Bilder­strecken aller Finalisten werden unter www.leica-oskar-barnack-preis.de veröf­fent­licht und in einem Sonderheft des LFI Magazins präsen­tiert.

Eine hochka­rätige und inter­na­tional besetzte Jury ermittelt die Preis­träger in einem Auswahl­ver­fahren und achtet dabei auf die treff­si­chere Beobach­tungsgabe der Fotografen, die in ihren geschlos­senen Bildserien von bis zu zwölf Aufnahmen die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt auf anschau­liche Weise zum Ausdruck bringen.

Die Jurymit­glieder sind in diesem Jahr: Karin Rehn-Kaufmann, Art Director Leica Galerien Inter­na­tional (Salzburg), JH Engström, Fotograf und Vorjah­res­preis­träger (Karlstad, Sweden), Christine Ollier, Art Director Galerie Filles du Calvaire (Paris), Chris Boot, Executive Director Aperture Foundation (New York) und Lorenza Bravetta, Director Camera – Italie­ni­sches Zentrum für Fotografie (Turin).

Im Rahmen des Fotowett­be­werbs „Leica Oskar Barnack Preis“ wird außerdem ein Publi­kums­preis vergeben, bei dem der Preis­träger per Online-Abstimmung über die Website für Online-Fotowett­be­werbe www.i-shot-it.com gewählt wird. Der Sieger in dieser Kategorie erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Unter den Teilnehmern des Votings werden außerdem Leica Kompakt­ka­meras als Sachpreise verlost.

(Anmerkung der Redaktion: Die Kommen­tar­funktion zu diesem Beitrag ist abgeschaltet, da Meldungen zu Leica in der Vergan­genheit eine Flut von Kommen­taren hervor­ge­rufen haben, die nicht mit der Netiquette von photoscala vereinbar sind.)

(Redaktion photoscala)