Kategorie: Geschichte

Was wurde aus Kino?

Foto des Kino SchriftzugesDas japanische Unternehmen Kino Precision Industries war in den 1970er Jahren als OEM-Produzent von Fotoobjektiven ein Vorreiter bei der Entwicklung und Produktion hochwertiger Zoomobjektive. Nachdem das Unternehmen ab 1980 mit der Eigenmarke Kiron einen weiteren rakentenhaften Aufstieg erlebt hatte, waren seine Qualitäten mit der Einführung der AF-Objektive immer weniger gefragt und das Unternehmen verschwand ebenso aus der Fotowelt wie seine Vertriebspartner:

Mehr

Digitale Fotografie mit 0,1 Megapixeln (aktualisiert)

1991 stellte das 1988 gegründete US-Unternehmen Dycam auf der CeBIT die erste Consumer-Digitalkamera des Weltmarktes vor. Das „Model 3/4“ (376×284 Pixel) wurde in Europa von Logitech als „Fotoman“ vertrieben. – Ein Zeitsprung, zurück zu jenen Tagen, da die Digitalfotografie sich anschickte, den Massenmarkt zu erobern:

Mehr

Vivitar – ganz großes Kino

In den letzten Tagen ging der Name Vivitar im Zusammenhang mit der Insolvenz der europäischen Tochter durch die Medien. Im Grunde geht es heute nur noch um die Marke und ein paar Patentanmeldungen aus längst vergangener Zeit. Vivitar, das ist nur noch ein Abziehbild der ehemaligen phototechnischen Ikone aus Kalifornien:

Mehr

Wem gehört der Name Leica?

Leica LogoIm Zusammenhang mit der Übernahme der LCA Holding AG in Nidau in der Schweiz durch die deutsche Leica Camera AG in Solms wurde darüber spekuliert, dass mit der Übernahme der LCA und ihrer beiden Töchter Leica Camera AG und Perrot Image SA auch die Rechte am Namen Leica auf das das Solmser Unternehmen übergegangen wären. Dies trifft definitiv nicht zu:

Mehr

Die Geister der Fotografie …

Ausschnitt aus Will Thomas mit einem unbekannten Geist; Foto William Hope… sind jetzt auf flickr zu bestaunen. Das britische National Media Museum stellt dort frühe Fotos ein – unter anderem auch „Geisterfotos“ – und will so Teile seiner Sammlung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen:

Mehr

Translate