Autor: Martin Vieten

Ausprobiert: LensTrue System von Jobo

Stürzende Linien sind dem Architektur- oder Produktfotografen ein Gräuel. Vermeiden lassen sie sich durch den Einsatz einer Fachkamera oder zumindest eines Shift-Objektivs. Doch das Fotografieren damit ist teuer und umständlich. Jobo will nun mit dem LensTrue System die Möglichkeit „zur proportionsgetreuen optisch-geometrisch korrekten Entzerrung unter Einbeziehung der gleichzeitigen Korrektur der Distorsion von Bildern einer starren Kamera“ eröffnen. Dabei registriert eine spezielle Hardware bei der Aufnahme die Lage der Kamera im Raum, die mitgelieferte Software behebt anschließend auf Knopfdruck die daraus resultierenden Verzerrungen. Kann das System in der Praxis halten, was es in der Theorie verspricht?

Mehr

Neu entwickelte Sensortechnologie: Nie mehr überbelichtete Bildpartien

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Sensortechnologie entwickelt, die überbelichtete Bildpartien sicher verhindert. Dabei wird die Belichtungszeit einer jeden Photozelle auf dem Bildwandler automatisch reduziert, sobald diese ihre Sättigungsgrenze erreicht hat. Ein sehr ähnliches Verfahren hat Sony im vergangenen Jahr in den USA patentieren lassen.

Mehr

Corel bringt Paint Shop Pro X8

Paint Shop Pro X geht in die nächste Runde, heute präsentiert Corel die Version X8. Paint Shop Pro X8 wendet sich an ambitionierte Hobbyanwender, Corel zielt mit der kostengünstigen Bildbearbeitung aber auch auf Kleinunternehmen, Bildungseinrichtungen etc. Gegenüber der Vorgängerversion soll die Geschwindigkeit einzelner Funktionen um bis zu 120 Prozent zugenommen haben. Die Software wird wie gehabt als Kaufversion angeboten, sie ist ab sofort zum Preis von rund 70 Euro (Upgrade: 45 Euro) zu haben.

Mehr

Im Einsatz: Sony Alpha 7R II – eine Kamera für alle Fälle? (aktualisiert)

Foto: Sony Alpha 7R IIMit der Alpha 7R II hat Sony eine Kamera abgeliefert, die sich zumindest auf dem Papier für praktisch jede Aufnahmesituation empfiehlt. Einige der Zutaten dafür: Ein Kleinbildsensor mit 44 Megapixel Auflösung, ein AF-System, das auch mit adaptierten Objektiven klarkommen will, ein 5-Achsen-Bildstabi und für Videofilmer die Möglichkeit zu 4K-Aufnahmen direkt auf die Speicherkarte. Doch Papier ist geduldig und grau ist alle Theorie. Was die Kamera wirklich darauf hat, zeigt sich erst in der Praxis – ich war einige Tage mit Sonys neuem Meisterstück unterwegs.

Mehr

Erfahrungsbericht: Zeiss-Objektive Batis 2/25 und Batis 1.8/85 im praktischen Einsatz

Mit den Objektiven Batis 2/25 und Batis 1.8/85 ergänzt Zeiss das noch überschaubare Objektivangebot für das Sony-FE-Mount um zwei recht lichtstarke Festbrennweiten. Eine Besonderheit beider Objektive ist ein OLED-Display, das Fokusentfernung und Tiefenschärfe anzeigt. Ich hatte Gelegenheit, beide Batis-Objektive für ein paar Tage an einer Sony Alpha 7R II auszuprobieren.

Mehr

Quartalszahlen vorgelegt: Bei Nikon geht es wieder aufwärts

Auch Nikon hat es im vergangenen Jahr geschafft, Umsatz und Rendite im Kamerageschäft zu steigern. Und das, obwohl der Absatz von Kompaktkameras weiterhin rapide zurückgeht. Dabei profitiert Nikon aber auch vom starken Dollar. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Nikon in der Imaging-Sparte dennoch einen Rückgang, auch bei den Systemkameras und Objektiven.

Mehr

Quartalsbericht: Olympus Imaging schreibt schwarze Zahlen

Olympus hat seinen aktuellen Vierteljahresbericht veröffentlicht. Darin weist die Imaging-Sparte erstmals wieder einen bescheidenen Gewinn aus, der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum etwas gewachsen. Vor allem zuhause in Japan konnte Olympus kräftig zulegen, aber auch in Europa und den USA zieht das Geschäft wieder an. Insgesamt bleibt das Kamerageschäft für Olympus weiterhin schwierig, für das gesamte Geschäftsjahr wird aber wenigstens eine schwarze Null erwartet.

Mehr